Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Freitagsmörder

(325, Brinkmann)

Durchschnittliche Bewertung: 6.57748
bei 111 Bewertungen
Standardabweichung 1.59219 und Varianz 2.53508
Median 7.0
Gesamtplatz: 467

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik7.0 
Tatort-Fan7.0 
Christian3.5 
alexo5.5Klasse Leistung von Manfred Zapatka!
Roter Affe6.0Na wer wars jetzt und wer bringt die Mutter um?
highlandcow8.5 
batic7.0 
hjkmans3.0 
refereebremen6.5Eine Folge, wo der Mörder von Anfang an gezeigt wird. Spannung kommt erst im letzten Drittel auf. Brinkmann wie immer zäh und distanziert. "Freitagsmörderwahn" sehr gekünstelt, gute Täter-Überführung. Auflösung des Trittbrettmordes kam so zu überraschend!
Esslevingen5.5 
Jürgen H.4.0One man show von Zapatka! Ansonsten mäßiger psychologischer Krimi. Und eine derart absurde Synchronisation habe ich noch selten gesehen...
VolkeR.7.7Zapatka in gewohnt guter Form, das Ende mit einer überraschenden Wendung. Für mich der zweitbeste Brinkmann.
Paulchen2.5 
Spürnase7.7Mehrere Morde, mehrere Täter ; da wird es nie langweilig. Geniales Drehbuch, besonders das Ende hat es in sich.
HUNHOI6.5 
jodeldido9.2Ein erstaunlich guter Brinkmann-Fall, Spannung bis zum Schluss, Täter früh erkennbar. Gute Charakterdarstellung eines Psychopathen. Prima.
noti8.0 
claudia8.0 
Milski7.5 
dommel9.5Obwohl der Täter (herausragend gespielt von Manfred Zapatka) schon frühzeitig bekannt war, eine mitreißende, psychologisch hoch interessante story.
Scholli6.5 
geroellheimer7.0 
Harry Klein6.5Zapatka trägt den Film, der am Ende auch noch einen guten Dreh bekommt. Die ganze Anmutung (und einige Darsteller) erinnert dennoch eher an Vorabendserien. Die Angst der Massen vor dem Freitagsmörder bleibt vollkommen unglaubwürdig.
kappl7.5 
Herr_Bu5.0 
Andy_720d6.5Spannend,gut beobachtet,toller Zapatka. Schwache Ermittlung.
steppolino8.8Stark! Ödipussi Teil 2, mit dem Zeug zum Klassiker! Feiner Humor und echte Spannung, wenn der famose Zapatka mit dem Hammer loszieht. Verständlich, bei der Mutter.
nieve108.0Ein sehr schön psychologisch aufgerollter Fall. Manfred Zapatka als Serienmörder überzeugend.
InspektorColumbo7.0 
matthias5.5Ziemlich muede, es kommt wenig Spannung auf, Psychopathen-Thema reichlich klischeehaft. Zapatka ueberzeugt, das Ende gelungen.
Pasquale5.3Für Brinkmann ungewöhnlich überzeugend und unterhaltsam. Dazu oft ungewollt amüsant. Aber was war das bitte für ein ärgerliches Ende???
Axelino6.0 
Titus3.5Einfach unerträglich!
Der Parkstudent8.1So muss ein Serienmörder-Krimi sein!
flomei5.0 
sintostyle5.5Zapatka mal wieder... gut gespielt aber doch schon sehr in die Länge gezogen. Allein findet Brinkmann diesmal garnichts raus.
Aussie4.5niveaulos, abgesehen von der Pointe am Schluss.
schwyz6.0Zapatka überzeugt und Serienmörder-Folgen sind immer irgendwie kurzweilig. Die Doppel-Geschichte ist aber zu konstruiert und basiert auf zu vielen Zufälligkeiten. Plus für Aida-Triumphmarsch und den Zillertaler Hochzeitsmarsch.
Linus97.5Blöde, dass der Täter anfangs feststeht und ein zufälliger Geruchstest den Mörder zu Fall bringt! Trotzdem: Gut gemacht (ich mag solche Krimis), obwohl kaum Ermittlerarbeit vorhanden war! Manfred Zapatka war einfach (wie so oft) großartig! Tolles Ende!
holubicka6.5Manfred Zapatka als Bösewicht immer optimal.
JPCO8.0Zapatka spielt überragend gut; da ist es nicht einmal schlimm, dass die psychologische Motivation seiner Figur doch reichlich platt erscheint; auch sonst eine der besten Brinkmann-Folgen; spannend inszeniert und mit gelungener Schlusspointe
ssalchen7.5Zapatka in seiner Paraderolle als Psychopath spielt alle an die Wand. Allerletzte Szene gefällt!
Der Kommissar8.0 
Nöppes6.0 
non-turbo7.5Musikalische Psycho tötet Frauen, die seine gehasste Mutter ähneln. Gut gespielt vom Mörder, gute Polizeiarbeit. Spannung fehlte leider ein wenig. Trittbrettfahrerin gut gefunden, mit total gutes Ende (für ihr dann..., arme Mann). Überdurchschnittlich.
Vogelic7.0Guter Tatort mit Brinkmann und Zapatka.
Hackbraten6.0 
wkbb5.5Spannend und interessant Manfred Zapatka als Serienmörder zu verfolgen, aber dann noch in den verbleibenden 10 Minuten den Trittbrettmörder zu fassen - dafür reichte die Zeit nicht. Und dafür gibt es auch keine Punkte.
arnoldbrust8.5 
Kpt.Vallow8.0 
Latinum6.5 
magnum1.0Schlecht, schlechter, Brinkmann - oh weh, das nervte doch sehr, schauspierlerisch sehr schwach, kaum Spannung, schlechtes Drehbuch.
grEGOr7.0 
Joekbs8.5Qualitativ hochwertiger Krimi, verglichen was heutzutage so manchen Sonntag läuft. Auch das überraschend schnelle Ende hatte Stil
falcons817.5 
Bulldogge7.0 
RF14.0Insgesamt einfach zu langweilig. Da kann auch Manfred Zapatka mit seinem herausragenden Spiel nichts dagegen machen.
ruelei6.8 
mesju7.0 
joki6.0 
Steve Warson7.0Klassischer Krimi, einfach strukturiert, aber man versteht, was da los ist. Dominante Mütter machen Söhne zu Mördern. Origineller Schluß, ganz schlecht gelaufen für Droste.
jogi7.5 
Strelnikow7.0Manfred Zapatka spielt den perfekten Triebtäter – alle Sequenzen mit diesem Ausnahmeschauspieler sind nahezu perfekt. Die Trittbrettfahrergeschichte ist dagegen zu übertrieben gespielt und wirkt aufgesetzt. Schade.
schaumermal8.0 
lightmayr7.0Manfred Zapatka gibt den Mörder sehr authentisch. Sein Grinsen ist vielleicht manchmal zu überspitzt. Insgesamt spannend und kurzweilig
tomsen27.0Da wenig Brinkmann eine recht gute Folge.
Exi5.5Einzig Manfred Zapatka hebt den Fall gerade so über den Durchschnitt. Wirkt billig produziert und zum Teil schlecht besetzt.
brotkobberla6.5Solider Tatort aus Hessen. Brinkmann war nicht oft zu sehen, was den Tatort nicht unbedingt schlechter macht.
stevkern6.5 
l.paranoid4.0 
Grompmeier7.0 
smayrhofer6.0 
Bohne5.5Warum verrät man bei so einem Film sofort den Täter? Mir ist alles zu oberflächlich erzählt.
escfreak2.0 
diver7.0Einer der besseren Brinkmann Tatorte. Relativ spannend in Bild gesetzt, Zapatka grandios !
Puffelbäcker8.0Doppelbödiger Psychokrimi. Hat den verstaubten Charme der 90er Jahre, ist aber recht spannend.
whues4.5 
speedo-guido7.0 
Ralph6.0Zapatka spielt sehr gut, die Story soweit ganz nett - aber ein Mörder gehört überfährt und verhaftet. Und Frankfurt wirkt wie ein 500-Seelen-Dorf...
dakl4.5... ja, kann man auch vergurken so ne Chance ...
zwokl6.0Zapatka sehr gut. Ihm nimmt man den Phsycho zweifelsohne ab. Der Rest war typisch Brinkmann. Syncro auffallend schlecht. Ende schon fast lustig.
alumar5.5 
DanielFG8.5Zapatka reisst es natürlich 'raus, aber auch sonst ein spannend konstruierter Fall ohne irgendwelche Nebengeschichten der Ermittler. Gute Darstellung der Polizeiarbeit, die natürlich auch auf Zufälle angewiesen ist, aber das Rasierwasser war doch 'ne gute Idee!
Rawito8.9Besserer Brinkmann, psychotisch gespieter Killer - zum Ende hin geht's dann so.
Sonderlink9.0Norman Bates 2.0: Hervorragend besetztes Psychogramm eines entarteten Muttersöhnchens, nach "Die Zärtlichkeit des Monsters eine weitere Paraderolle für Zapatka. Das Monster ist hier nicht der Hammermörder, sondern die Koloratur-Oma. Es wird frei nach Hitchcock konsequent mit den Mitteln des Suspense gearbeitet, und das von "Querdaumen-Heinz" Schirk, der schon so manche Hessenfolge versenkt hat. Auch nicht schlecht, wie der Kleine an der Schießbude loslegt. "Ich geh doch nachts net mit aischne Haar! "
Püppen6.2Überdurchschnittlicher Brinkmann durch den getriebenen Manfred Zapatka (Helmut(!) Seiff) und sein klassisches Ödipussi-Umfeld. Susanne Uhlen als Trittbrettfahrerin nervt durch ihre einfältige und naive Art und nicht nur deswegen hätte man die letzten 10 Minuten nach Seiffs Geständnis unterlassen müssen.
Kreutzer8.5 
donnellan5.9Der Trittbrettfahrer war überflüssig, die Überführung des Serienmörders ging zu schnell. Alles in allem Durchschnitt und mit dem Niveau heutiger Tatorte nicht vergleichbar.
Kuhbauer5.5 
fotoharry8.0Alleine das Grinsen von Zapatka ist ein extra Punkt wert. Dass er aber nicht von Anfang an auf Mutti losging, verwundert mich.
SherlockH8.2Der 13. Fall von Brinkmann ... der Titel paßt also ganz gut! Manfred Zapatka ist eine schauspielerische Urgewalt, der Mann ist einfach grandios! Aus dem Tatort hätte man dank dieses Schauspielers viel mehr machen können. Die Freitagsmörder-Story war sehr gut, die Nebenhandlung mit "Lisa" hätte man sich aber sparen können, dafür gibt es auch einen Punkt Abzug. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 8/10; Darsteller 10/10; Ermittler 9/10; Umsetzung 7/10)
Trimmel5.0 
Alfons6.3 
Tombot8.0Ich mag es ja eher, wenn ich miträtseln darf, wer denn der Täter ist, aber trotzdem gibt es am Ende noch eine Überraschung. Der Schluß war mir aber viel zu abrupt und warum muss man eine Nebendarstellerin synchronisieren, gab es für die eine Minute niemand anderen ? Abzüge für das Motiv. Die Frauen, die Seiff noch auf dem Kieker hatten, waren doch allesamt nicht wie seine Mutter, da reichte doch wohl die Haarfarbe (abgesehen von der Ersten). Wie dumm, sich vor der geplanten Tat die Handschuhe überzuziehen, wenn man den Hammer doch schon vorher öfter in der Hand hatte.... Aber so einer der besseren Brinkmann's.
malzbier599.5Fesselnder TATORT mit dem bewährten Kommissar Brinkmann und einem grandios spielenden Manfred Zapatka. Auch die Nebenrollen mit namhaften und überzeugend agierenden Schauspielern besetzt. Interessant ist, wie sich bei Seiff der verkapselte Hass auf die Mutter Bahn bricht und ihn zum Serienmörder an Frauen mit adäquaten Merkmalen macht. Von den allgemein hervorragenden Brinkmann-Folgen eine der besten !
oliver00017.5Obwohl Brinkmann selbst fast gar nicht eigenständig ermittelt, sondern nur dann tätig wird, wenn es konkrete Hinweise auf den Täter gibt ud obwohl die Grundkonstellation - psychopathischer Mörder mit Mutterkomplex - schon oft gezeigt wurde, ist dies sicherlich eine der besseren Brinkmann-Folgen. Spannend und schauspielerisch gut (wenn auch bei S. Uhlen mit Overacting).
Eichi8.0 
windpaul5.0 
Pumabu8.0 
Ticolino6.9Ödipussi reloaded, aber mit Manfred Zapatka hervorragend besetzt und mit stellenweise sehr spannenden Momenten. Ich bin immer noch unschlüssig, ob ich das Ende mit der falschen, aber von Brinkmann vermutlich geglaubten Anschuldigung der Täterin gegenüber ihrem Geliebten gut oder schlecht finden soll; die Moral und die Illusion, dass zumindest im Film das Böse am Ende immer bestraft wird, bleiben dabei natürlich auf der Strecke.
hogmanay20088.0 
Eichelhäher6.0 
holty7.5z.T. vorhersehbar, Polizei sucht keine Gemeinsamkeiten bei den Opfern. Trotzdem spannnend und beklemmend mit einem großartigen Manfred Zapatka
Stefan7.5 
Weiche_Cloppenhoff7.5Konventioneller, aber guter Tatort mit hervorragender Besetzung
Honigtiger3.0 
achtung_tatort6.5Zapatka prima. Bischen einfach gestricktes Muster. Daher nur knapp über dem Schnitt.
Nic2346.5 
Ralf T7.6Fall/Handlung: 9; Spannung: 8; Humor: 6; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 8
Ganymede5.0 
elch1547.5Kurzweilig mit einigen Überraschungen. Ein großartiger Zapatka, sein perfektes Minenspiel genau passend zum Fall. Martin May bringt etwas Schwung in die sonst eher lahmen Ermittlungen.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3