Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bauernopfer

(283, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 4.44375
bei 144 Bewertungen
Standardabweichung 2.13580 und Varianz 4.56163
Median 4.9
Gesamtplatz: 1077

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph5.0 
Nik2.5Ausgesprochen wirre und überladene Veranstaltung
JPCO6.0der alte Ost-West-Konflikt wird mal wieder bemüht, brisant aber zäh
Christian6.0 
Stefan2.0 
holubicka5.0Komplizierte Mafia und Betrugsgeschichte. Fängt vielversprechend an, zieht sich aber ohne Spannung in die Länge.
batic6.0 
geroellheimer7.0 
Thiel-Hamburg3.5Oh mein Gott: Ein 80er-Tatort von 1993! Die Folge hätte (auch passend zur ersten Einstellung) Räuberpistole heißen können. Trotzdem gelegentlich Atmosphäre und Kain heißt offenbar "Frank". Kontrast Hoenig und Sodann wirkungsvoll.
refereebremen7.3Flotter, schwungvoller Beginn mit viel Action für dresdner Verhältnisse. Kain noch manipulierbar, Ehrlicher im Hintergrund, warum mal nicht? Stümperhafte Fehler des OK-Leiters. Aber Plus für den Hamburgausflug und die Zugszene. Melancholischer Schluß!
Jürgen H.2.0Merkwürdige Geschichte, die sich von Minute zu Minute mehr in sich selbst verstrickt. Ehrlicher und Kain nur Randfiguren. Schwaches Drehbuch von Glowna, der sich zudem eine absurde Rolle zugespielt hat. Nur Vera Tschechowa (Mädel?) spielt überzeugend.
HUNHOI5.5 
InspektorColumbo5.0 
Spürnase5.5Kain wird dieses Mal gut in Szene gesetzt, und auch der West-Kommissar kann überzeugen. Leider ist die Story total verworren.
schwyz3.5Oh weh! Kein Krimi sondern eine Möchtegern-Mafiageschichte mit wirrer Handlung und viel zuwenig Ehrlicher. Zudem ein erzwungener Titel.
Esslevingen3.0langweilig
Der Parkstudent3.6Das Einzige, wozu diese Folge gut ist, ist es Kains Vornamen zu verraten: Frankyboy. Dass bis kurz vor dem Ende kein Mord passiert und die schleppende Handlung lassen keine gute Wertung zu.
FloMei4.5 
alexo4.0 
achim5.0 
VolkeR.5.2wie "Spürnase"
Tatort-Fan3.0Wie leider so viele Folgen aus der Ehrlicher-Frühphase: langatmig, konstruiert, unglaubwürdig und stellenweise enervierend.
jodeldido0.5Das einzig Gute ist der Hinweis auf Frankiboy für Kain. Ansonsten plätschert der Tatort vor sich hin. Hätte man schon früh abschalten können.
noti6.0 
claudia6.0 
Scholli6.5 
uwe19715.5Durchschnittlicher MDR Tatort. Habe mir durch große Schauspielernamen mehr erhofft. Der einzige Lichtblick war Vera Tschechova. Heißt kein wirklich Frank?
WalkerBoh1.0Aberwitziger Agentenklamauk. Die seichte bis dümmliche Geschichte wird zwar oft genug durch sinnfreie Schnitte und Ortswechsel unterbrochen, wird dadurch aber nicht spannender. Mau besetzt, noch schlechter gespielt. Ein Desaster.
Der Kommissar3.0 
Puffelbäcker6.5Naja. Nicht richtig gut, aber auch nicht schlecht.
andkra677.1gutes Drehbuch, Hoenig+Lade stark, einige Szenen überzogen, Ehrlicher noch o.k.
dommel0.0trotz prominenter Schauspieler (Heinz Hoenig, Vadim Glowna) unterirdisch schlechte, verworrene story - eine Mischung aus Mafia, Drogen, Schmuckraub-. Hab teilweise nichts verstanden, zudem übertriebene Schießerei wie in einem Western.
Roter Affe0.5Um Gottes Willen, was war das denn, auf keinen Fall ein Tatort.
Titus2.5 
diver3.0Was für ein langweiliger Quatsch. Haben hier 10 Leute das Drehbuch geschrieben, bei denen keiner vom anderen wusste ? 3 Punkte für Heinz Hönig
allure3.5 
Harry Klein3.0Das war nix: Wirre, teils unverständliche Story; Hoenig mit absurden Guerilla-Ermittlungsmethoden, alles unterlegt mit unendlichem Saxophongetute. Höhepunkt: Kains Föhnfrisur.
Herr_Bu4.5 
heroony2.1Auch die großen Namen können diesen Mafia-Schwachsinn nicht retten. Kain spielt mies wie immer, Bruno glänzt durch Abwesenheit und Desinteresse. Und das Schlimmste ist die furchtbare Musik.
ssalchen3.5Schwach und konfus...
yellow-mellow7.0Was für eine Räuberpistole! Aber der Unterschied zwischen dem besonnenen Ehrlicher und dem hektischen Ermittler aus Hamburg hat schon was. Ungewöhnliche Folge.
homer5.5 
ramwei2.9 
non-turbo1.5Wirres, völlig uninteressantes Drehbuch um Russenmafia und Schmuckbiebstahl. Humorlos, zwecklose Aktion, viel Geschrei, Hamburger nimmt Rolle Ehrlicher, schlechte Muzik, schlimmer geht kaum (bis 2011 kam...). Zeitverschwendung pur!
arnoldbrust9.5 
Vogelic6.0Über dem Durchschnitt.
tomsen25.5 
wkbb3.5Noch ein schlechter Tatort aus den 90er Jahren. Schauspielerische Leistungen verhindern den Absturz in Richtung 0 Punkte.
Andy_720d7.2Ein gutes Zeitbild der chaotischen frühen 90er: böse Wessis, dumme Polizei. Mit Staraufgebot reflektive Szenen, aber auch typische filmische Unvollkommenheit jener Jahre. Duo noch nicht sehr harmonisch.
matthias7.5Spannend, verwickelt. Interessante Ost-West-Kooperation. Heinz Hoenig und Vadim Glowna spielen gut. Starker Schluss.
schwabenzauber4.6Kruder Mafia-Kram und Versicherungsbetrugs-Mist. Keine typische Ehrlicher/Kain Teamarbeit. Hoenig als Wessi-Bulle auch nicht gut. Gibt wenig schlechtere Ehrlichers.....
Axelino5.0 
hjkmans8.0 
Kpt.Vallow5.5 
Hackbraten8.0 
brotkobberla5.0Naja ein sächsicher Durchschnitt; Hoenig super und vor allem noch jung.... Ehrlicher eher unterdurchschnittllich und Franky-Boy gut.
Weiche_Cloppenhoff3.8Ziemlicher Käse; wer ermittelt hier eigenlich? Heinz Hoenig gut, habe ich aber auch schon wesentlich besser gesehen
zwokl4.0 
dakl6.5 
Bohne5.0Ich habe den Hamburger so schlecht verstanden, dass ich mir den Film mit Untertiteln angeschaut habe. "Spannende Musik" stand da dann. Naja. Wunderbar, die Handys damals.
grEGOr4.5Räuber und Gendarm - worum ging es genau?
nieve105.0Zuviel Heinz Hoenig und zu wenig Kain und Ehrlicher. Ermittlungen wirr.
mesju4.5 
joki6.0 
magnum1.0Das war ganz schlecht: krude Story, weitgehend schwache Schauspieler, irrwitzige und zusammenhanglose Schnitte, langweilig, nervige Musik
fromlowitz2.0naja , nichts besonderes.
TheFragile4.7Zog sich teilweise stark, der Streit Ost/West nervte eher. Am Ende war ich sogar irgendwie aus der Handlung ausgestiegen.
lightmayr2.0Die Punkte gibt's alleine für Heinz Hoenig. Alle anderen haben derart lustlos ihre Rolle gespielt.
mauerblume5.0 
silbernase6.0 
Cluedo3.5Schwer zu dechiffrierende Tatort-Folge, die letztendlich doch sehr blaß und erinnerungsunwürdig bleibt. Auch wenn Kain mit dem Hamburger gut klarkommt, können auch die Personen nicht überzeugen.
MacSpock6.0 
Xam2.0 
Strelnikow9.0Dank eines überragenden Heinz Hönig wird aus Dresden einmalig ein äußert dynamischer und hochspannender Krimi gezeigt. Vadim Glowna zeigt sein Format sowohl als Regiesseur als auch als Schauspieler. Große Klasse!
schaumermal4.0 
silvio3.0Grauenvoll !!!
jogi0.0 
dolphin1.3 
walter80010.0 
Sonderlink6.8Ein 93 er TO im Stil der 80er (Filmmusik, Frisuren, Brillen). So realistisch wie ein James Bond Film. Ehrlicher rennt neben der Handlung her, wie ein Trottel. Gianna-Nannini-Outro ist völlig deplaziert. Pluspunkte durch Hoenig und Tschechowa.
escfreak4.5 
alumar4.0 
whues2.0 
Rawito6.2 
inspektorRV6.5 
Tombot4.0Kain mehr in die Handlung eingebunden, auch wenn er des öfteren auf dem Kopp aussieht, wie ein explodierter Papagei. Bulisch zu cholerisch und man weiss manchmal nicht, ob er für oder gegen Mieth arbeitet. Zum Teil ziemlich konfuse Story. Das offene Ende macht es noch interessant für die Zukunft.
Püppen3.0Das funktioniert hinten und vorne nicht, wenn die Wessis meinen, die Fälle bei den Ossis zu übernehmen. Schade, dass mein Freund „Hinrichs“, d.h. Uwe Steimle, nicht einmal in der Besetzungsliste auftaucht.
DanielFG0.0Oha, Herr Glowna hätte sich besser aufs Schauspielen konzentriert: völlig wirres Drehbuch, Hönig überspielt heftig, E+K stehen dumm herum und kapieren offensicht auch nicht, was da vor sich geht. Wie kommt ein solches Drehbuch durch die Redaktion, liest das denn keiner??
Kreutzer5.0 
ruelei5.5 
Trimmel4.0 
Tatortfriends7.5 
hogmanay20083.0 
Thomas645.5Der Vorname von Kain (Frank / Frankiboy) wird wohl verraten. Was gibt es noch neben einem souveränen Ehrlicher? Viel zu pathetische Musik, Figuren, einfach alles überzeichnet. Dabei fing’s ganz gut an. Bis sich der Handlungsfaden verheddert hatte.
Königsberg2.5Langatmig und dabei noch schwierig zu verfolgen und verworren. Positiv ist nur der Auftritt von heinz Hoenig sowie "Frankyboy" für Kain.
fotoharry4.0Ziemlich verworren, vor allem wirkte mich der Auftritt vom Heinz Hönig zu (kriminell) überladen, Amtshilfe ging auch damals nur bürokratisch.
stevkern7.0 
Ernesto7.0 
TobiTobsen4.5Ehrlicher & Kains 4. Fall aus Dresden. Nach dem Einbruch bei einem Jubilier wird die Mafia dahinter vermutet. Das Team bekommt Unterstützung aus Hamburg. Sehr komplexer, verwirrender, ohne klaren Handlungsstrang erkennbarer Plot. Punkte für den jungen, noch relativ schlanken Heinz Hoenig als Hamburger Kommissar; die alten "Mobiltelefone"; für "Frankyboy" Kain und die alten Aufnahmen von Hamburg und Dresden (wobei die weniger "schön" sind).
portutti1.0 
schlegel5.5 
ARISI1.5 
speedo-guido6.0gewollt, aber nicht gekonnt
Siegfried Werner8.0 
blemes4.0 
Schimanskis Jacke2.5Da fahren noch Trabbis und Wartburgs durch die Gegend, aber der feine Juwelier hat eine Überwachungskamera, die sogar die Perspektive wechselt. In trister Nachwenderomantik spielen Peter Sodann und Heinz Hoenig sämtliche überflüssigen Ost-West-Klischees, während Kain mit einem dauermüden Backpfeifengesicht auf der Suche nach sich selbst ist. Wir erleben sinnfreie Handlungen und Dialoge, die die Welt nicht braucht, dafür aber eine der schönsten Sterbeszenen überhaupt (Mieth) und immer wieder stellt sich die Frage, was hier überhaupt passiert. Mancher Zuschauer dürfte kurz vor dem sich-zu-Tode-langweilen den am Anfang überflüssigerweise erschossenen Hund beneiden.
hsv4.5 
Steve Warson4.0Ziemliches Durcheinander, was Glowna sich da zurechtgemurkst hat. Dresden kurz nach der Wiedervereinigung interessant. Auch die Mauer in den Köpfen ist noch da: Gute Nachricht: Du bekommst einen neuen Mitarbeiter. Schlechte Nachricht: Er kommt aus dem Westen! Schön, damals durften Frauen noch nackt und in voller Schambehaarung durchs Bild laufen, heute haben sie sogar in Sexszenen noch den BH an.
RF17.5Da waren sie noch richtige Charaktere. Hönig in Hochform. Teilweise sehr sprunghaft inszeniert aber nicht ohne Dramatik.
staz733.5 
hoefi745.6Das war nicht viel.
peter6.0So doll war das nicht. Wenn nur hängen bleibt, dass Kain vielleicht doch einen Vornamen hatte. Bekannte Schauspieler, die das Ganze doch nicht retten. Und zu wenig Kain und Ehrlicher.
clubmed4.9 
DerHarry3.5Auch für Anfang der 90er recht bieder. Dass das skrupellose Vorgehen von Bulisch (toll: Heinz Hoenig), das 4 Menschenleben kostet, recht normal dargestellt wird, gefällt mir nicht so recht.
Alfons6.3 
oliver00010.0Unterirdisch - das Drehbuch, die Handlung, die Schauspieler, die Musik (obwohl ich G. Nannini eigentlich liebe) - die reine Tortour!
Eichelhäher2.0 
Latinum2.0 
Ganymede4.5 
Dippie6.0 
Ticolino0.5Extrem konfuse Handlung und extrem frustrierend, dass Bulischs Methoden offensichtlich ungeahndet blieben. Wieso war dies ein Dresdner TO, wenn augenscheinlich der Fall aus Hamburg bearbeitet wurde? Punktabzug noch für den toten Hund.
windpaul5.5 
Pumabu7.8 
Finke3.5 
Berger1.0 
achtung_tatort3.5Sehr konfus, aber besser als die Platzierung. Wenn auch nicht viel.
Honigtiger4.0 
Nic2344.0 
Ralf T3.4Fall/Handlung: 2; Spannung: 2; Humor: 5; Ermittler: 3; Ort/Lokation: 5
TSL3.0 
Paravogel1.5 
balou5.0Trotz Top-Besetzung allenfalls mittelmäßiger Krimi mit diversen "Fleischeinlagen". Unrealistisch obendrein: Welcher Polizist würde denn einen gesuchten Mafioso im Alleingang zu verhaften versuchen? Das Beste und Einprägsamste an diesem Fall: Der unglaubliche Grünton der Augen der Tschechowa...
MMx6.5 
Seraphim4.0 
jdyla2.7 
dibo734.0 
jan christou8.0 
Waltzing Matilda9.9Ein Meisterwerk. Völlig unterbewertet. Ein Fall für "Frankyboy".
Eichi6.0Etwas gar viel Wild-Ost, wirkt alles ziemlich konstruiert. Der junge Kain noch mit üppiger Haartracht.
Dirk3.0 
Junior2.0 
Exi6.5Etwas wirr erzählte Story, die auch jetzt nicht übermäßig spannend war. Kurios war dabei auch, dass der Hauptermittler eigentlich Heinz Hönig war und vor allem Kommissar Ehrlicher eigentlich nur eine Nebenrolle hatte. Trotzdem hatte die Folge irgendwie Flair und war etwas anders als die herkömmlichen 08/15 Ehrlicher Tatortfilme...
Kliso4.5 
BasCordewener3.0Atmosphärisches Humbug. Irre Erzählung, wahnsinnig Karikaturartige Typen, schlecht ausgeführte Klischees. 'Dresden' war mal ein Top-Team, davon ist wenig mehr da.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3