Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Alles Palermo

(279, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 6.10127
bei 157 Bewertungen
Standardabweichung 1.49909 und Varianz 2.24726
Median 6.0
Gesamtplatz: 770

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti6.5 
Ralph6.0 
Stefan3.5 
Elkjaer6.0 
wanjiku8.5 
Nik4.0Einer der schwächsten Batics
Christian4.5 
claudia6.5 
SintoStyLe7.0 
holubicka5.0Absehbar und wenig Spannung, Schauspielerisch aber gut besetzt und gut gespielt.
JPCO7.5stilsichere, präzise inszenierte Folge mit hervorragenden Ermittlern; die Story geriet allerdings etwas zu verworren
Tatort-Fan7.0Spannend, gelungen besetzt (Jacques Breuer, Ruth Drexel, Andreas Giebel), sehr interessante Atmosphäre, außergewöhnliche Filmmusik.
alexo5.0Gute Schauspieler, am Anfang interessant, aber dann ziemlich langatmig!
Esslevingen6.0 
geroellheimer8.0 
uwe19715.5Schwächerer Münchner Tatort. Wenig Spannung. Gute Schauspieler da hätte man mehr erwarten können.
refereebremen7.5Humor der drei Ermittler erreicht wiedermal hohes Niveau. Schöne Bilder der Münchner U-Bahn, besonders die Verfolgungsjagd der Bahn ist gelungen! Fall wird mit zunehmender Dauer spannender. Ivo zeigt gute Einzelkampf- und Actionszenen. Tiefe fehlt etwas.
Jürgen H.6.0 
schwyz5.0Alles Klaro? Nein, ein wirres Geflecht aus Baufilz und Patchwork-Familie. Wieso müssen die Täter von Anfang an präsentiert werden? Die U-Bahn-Verfolgung und die "Polizei-Kläranlage" sind die wenigen Lichtblicke.
dommel5.5Schwache story, da teilweise unverständlich und verworren. Jedoch tolle Schauspielerbesetzung insbesondere Veronica Ferres und schöne Aufnahmen aus München.
Joekbs7.8Einige lustige Ungereimtheiten: Um 6 letzter Zug....die Münchner Verkehrsbetriebe machen früh Feierabend und das Wettrennen von Batic u. Leiti hinter Sandler hinterher. Aber trotzdem schöner Krimi aus München
Spürnase6.0Schauspielerische Durchschnittskost, nur Veronika Ferres sticht positiv aus der Masse heraus. Ausserdem mangelt es an Spannung und die Wirtschaftsdelikte werden etwas kompliziert dargestellt.
Puffelbäcker6.5Etwas zäh. Guter Durchschnitt. Die Münchener können es besser, selten schwächer.
Der Parkstudent3.3Die Qualität der Münchner Tatorte schlägt Kapriolen, wie das dortige Wetter! Neben vielen sehr guten gibt es leider auch viele miserabele Folgen. Diese hier ist zweiterem zuzuordnen, denn sie hat mich gelangweilt.
achim6.0 
Aussie4.5zäh, langweilig. Aber immerhin noch nicht zum Abschalten
FloMei4.5 
königsberg6.0Leider zu vorhersehbar, für mich einer der schwächsten Batic-Tatorte. Auf Grund der tollen Besetzung aber noch einigermaßen ok.
Titus6.0Highlight der Folge ist ganz klar Veronika Ferres.
MordZumSonntag8.0Überzeugende Darsteller, starke Besetzungsliste (Ruth Drexel, Hans Brenner, Veronika Ferres, Andreas Giebel,...). Allerdings etwas langatmig und spannungsarm.
schwatter-krauser7.5 
kappl8.0 
diver5.0Veronika Ferres und Ruth Drexel bewahren vor dem Komplettabsturz. Dieser Tatort ist zu langweilig und zu unlogisch
Roter Affe6.5Die Frisuren, unglaublich.
ch3.0 
jodeldido5.2Leider waren die Täter schon direkt bekannt, zu verworren, erste Hälfte war ziemlich zäh. Die gute Darstellung des Münchener Filzes und die Ferres können das kaum wettmachen.
Herr_Bu9.0Tolle Verfolgungsjagd einer U-Bahn, m. E. unterschätzte Folge
Linus97.0Blöde, daß der Mörder von Anfang an feststeht, (nicht nur) dadurch wird der Fall zwischendurch ein wenig langweilig, dafür überzeugt aber die U-Bahn Verfolgung, das Ende und die tolle Besetzung! Gelungene Episode der Münchener Kommissare!
Der Kommissar6.0 
woswasi6.5für das alter ganz ok.
Harry Klein6.0Unter den ziemlich schwachen Batics der Anfangszeit ist dieser Grundstücksfilzkrimi einer der besseren. Zum Teil zu verworren und etwas billig inszeniert wirkend, aber irgendwie auch sympathisch.
ssalchen6.5Baumafia richtet sichs - Mord aus Habgier. Folge ok
Axelino7.5 
Nöppes9.1 
yellow-mellow6.5Eigentlich eine sehr gute Folge, die durch den nervenden Batic und das unerträgliche Mondgesicht Ferres leider keine bessere Wertung erhalten kann.
Kirillow7.0 
heinz7.0 
Fluppy6.0 
Andy_720d6.0Trotz Staraufgebots ernüchternd. Darstellung der OK changiert zwischen brillant und bieder. Der Münchner Bösewicht v.D. (Breuer) musste mit. Monitoring in den U-Katakomben recht überzeugend (heute schwenkt die Kamera ja eher peinlich mit).
Jaksc6.0 
Pasquale4.0Sehr zäh
Vogelic3.0Einer der schwächeren Batic's.
NorLis10.0 
Sigi7.0Gelungener Tatort über Filz in der Baubranche. Auch wenn der Täter früh bekannt ist, offenbaren sich die Hintergründe und Motive erst am Ende, so dass es trotzdem spannend blieb.
homer6.0 
Scholli6.0 
Hackbraten6.5Ich bin hin- und hergerissen, auf der einen Seite sind die Dialoge und auch der Schnitt sehr artifiziell, auf der anderen Seite ist die Hauptdarstellerin (die Münchner U-Bahn) durchaus gut in Szene gesetzt. Und es war Andreas Giebels einziger Tatort .
hitchi6.0Zäh erzählter Amigo-Fall aus frühen Batic-Tagen mit wenig Höhepunkten (S-Bahn-Verfolgung) und viel Überflüssigem (Ferres mit wenig an) Noch weit von Topform entfernt
Kpt.Vallow9.5 
hochofen7.5Die Ferres macht die Nutte und den Blondinen-Kreischer. Witzig! Netter Auftritt von "Mama Berghammer". Auch wenns etwas sehr vorhersehbar war, ein schöner bayerischer Amigo-Fall und der beste der Münchner Frühphase. Musik und Monitore nett eingesetzt.
Sonderlink6.8 
arnoldbrust9.0 
alumar5.5 
whues5.5 
Tombot8.0Da hat der Herr "Batschke" ja mal gut zugelangt. Gute Folge, die allerdings etwas langatmig wurde, obwohl sie zum Schluß noch recht spannend wird durch die Verfolgungsjagd. Tut auch keinen Abbruch, dass der Zuschauer bereits am Anfang die Täter kennt. Warum löst sich erst später auf, gut so.
dakl5.0 
zwokl4.5U-Bahn Verfolgung ganz interessant, Folge auch recht gut besetzt. Allerdings mit einigen Längen und Ungereimtheiten.
hogmanay20088.0 
Bohne5.0Entspannend zu schauen, noch nicht mit so viel Sprachwitz, wie nach 2000. Carlo war wieder der Beste.
Püppen4.6Batic&Leitmayr machen einen guten Job, aber während das Schauspiel von Ferres anfangs ins Peinliche abzustürzen drohte und der Baulöwe Reisinger genug Motive gehabt hätte, wird kurz vor Schluss Motiv 2 „Mord aus Habgier“ aus dem Ärmel gezogen.
Dippie6.5 
Kreutzer8.5 
Mesju6.0 
DanielFG5.5Sehr gute Besetzung, aber die Geschichte hängt im Mittelteil doch sehr durch und am Ende geht alles wieder mal zu schnell; von Thun, Breuer und Giebel sehr gut, die Ferres war schon damals so hölzern wie heut', B. u. L. noch sehr eindimensional, kein Vergleich mit den späteren Folgen, die haben richtig was gelernt.
uknig226.0Alles ein wenig klischeehaft
Noah6.0 
wuestenschlumpf5.0Jo mei, is halt von fria!;-)
inspektorRV5.9 
ambler7.5Spannende Millieu-Studie - wie jung da alle waren;-)!!
jogi7.0 
Nic2347.5 
dibo736.0 
MacSpock7.0 
grEGOr7.0Der Xaver Bartl auf der anderen Seite des Gesetzes - erschossen an der Münchner Freiheit in einem Aufzug vom Bahngleis zur Oberfläche: da muss man eigentlich im Sperrengeschoss umsteigen...
Seraphim7.0 
Eichelhäher5.5 
achtung_tatort6.4Kein Highlight der Münchener. Interessante Story, aber leider zu wenig daraus gemacht.
falcons817.0 
joki4.5 
escfreak2.0 
Exi7.0Nicht nur von der Thematik, auch von den Schauspielern her, hätte das ein Bulle von Tölz sein können. Allerdings war dieser Tatort deutlich stimmungsvoller und düsterer inszeniert! Für eine Top Bewertung fehlte aber ein wenig die Spannung und die Raffinesse in der Lösung des Mordfalles.
Gotteshacker4.5"Palermo"-Milieu und Motive gut dargestellt. Minuspunkt: Die Ermittlungsarbeit liefert keine Beweise für die Morde. Reisinger und dann Schweitzer werden nur wegen eines falschen Alibis festgenommen: beim ersten Mord waren beide nicht auf der Jagd, sondern zumindest auch in Starnberg, und beim zweiten Mord war Schweitzer nicht im Büro, sondern mit Anna Bürgl verabredet.
schribbel6.0Geschichte fand ich gut, die Umsetzung war ordentlich, nur Veronika Ferres fand ich nicht uberzeugend.
Siegfried Werner7.0 
Berger7.0 
Weiche_Cloppenhoff1.9Überraschend stirbt der beste Schauspieler bereits zu Beginn; dies tut dem Tatort nicht gut, es wird vergleichsweise langweilig
schnellsegler8.0 
lightmayr3.0Trotz des Staraufgebots, von dem man einen Hans Brenner in den ersten zwei Minuten sterben lässt, ist der ganze Film hölzern und mit wenig Spannung.
schaumermal6.5 
adlatus5.4Trotz Starbesetzung leider nur höchst durchschnittliche Krimikost. Obwohl ich eigentlich howcatchem Verfilmungen mag, dies war ein Flop.
Kaius116.0 
Miss_Maple6.0 
ARISI6.5 
Moorreger7.0 
Reeds3.9Ein "Howcatchem", der wie ein "Whodunnit" aufgebaut war. Funktionierte nicht, das Resultat war öd.
hsv4.5 
ruelei7.2 
Redirkulous5.0Zu gewöhnliche Figuren lassen wenig Spannung aufkommen, aber die Kommissare harmonieren klasse
brotkobberla7.5Solider und guter Tatort aus München mit der Starbesetzung der Volksschauspieler der 90iger Jahre. F. v. Thun ist ja von den 60iger bis jetzt immer wieder zu sehen. Der Fall gut aufgebaut und schöne Bilder von den alten Münchener U-Bahnhöfen. Auch in den Anfangsjahren des Duos Batic/Leitmayr war die Truppe - vor allem mit dem noch zurückhaltenden Menzinger - eine interessante Truppe.
spund17.5Hübscher 90er-Jahre-Krimi. Zwei Handlungsstränge clever zusammengeführt. Die beiden Grauen aber im Zusammenspiel noch nicht so innig. Carlo zu sehen, macht melancholisch. Der fehlt.
Strelnikow3.5Die ungewöhnlich hochkarätig besetzten Rollen (Brenner, Drexl. Thun, Breuer, Giebel, Ferres) können leider das schwache Drehbuch nicht kompensieren. Der ständig hocherregte Batic macht als wandelnde Empörung auch keinen guten Eindruck. Und dann erst die Verfolgungsjagd zu zweit...
wkbb6.5Dramaturgisch starker Beginn, aber dann schnell abgeflaut. Hervoragende Nebendarsteller lassen die Wertung nicht ganz in den Keller sinken.
RF17.5Gute Darsteller in einem kurzweiligen, aber mittelmäßigem Krimi. Und wir kennen jetzt auch einige Münchner U-Bahn Haltestellen.
piwei5.5Coole Verfolgungsjagd, Batic im Auto gegen Schwerverbrecher in U-Bahn! Gut, dass V. Ferres nicht so oft im Tatort zu sehen war.
TSL5.0 
Hänschen0076.0 
magnum4.5 
Kliso7.0 
Xam6.5 
Tracy2.0Langweilig und wirr...
nieve107.5Trotz sich sukzessiv aufdeckender Personenbeziehungen will nicht so richtig Spannung aufkommen. Auch die Verfolgungsjagd mit Überwachungskameras macht es nicht spannender. Aber Jaques Breuer überzeugt mal wieder, diesmal als eiskalter Vatermörder und überambitionierter Karrierist.
TheFragile6.2Eigentlich fehlt es dieser Folge weder an Handlung, noch an Konfliktpotential. Trotzdem zog sich das ganze so ziemlich in die Länge. Interessant: Die U-Bahn-Verfolgung und die ständige Verwendung von Autotelefonen. Was haben die Leute nur früher ohne Handys gemacht? :)
Trimmel6.0 
bello6.0 
gosox20006.0 
dizzywhiz4.5 
Vosen6.5 
fotoharry7.5Erschütternd das man wirklich glaubt dass Staat und Amigos sich die Aufträge so zuschustern.Spannende Verfolgung der U-Bahn, auch die Videoüberwachung ist wohl kein Ärgernis.
Gisbert_Engelhardt4.0zäh und ziemlich langweilig.
Alfons6.0 
Thomas648.0Eine Folge die viel bayrischen Charme versprüht. Optisch (Außenaufnahmen) und besonders von der Mundart her. Angenehm schnelle Erzählweise und vielleicht alles ein wenig absehbar. Trotzdem gut gemacht, zumal die Ermittlungen schlüssig sind.
oliver00013.0Geniale Verfolgungsjagd in der U-Bahn via Überwachungskameras. Ansonsten leider nur gähnende Langeweile. Schade, aus dem Thema Korruption hätte man echt was machen können.
MMx8.0Münchner Qualität. Spannende Passagen. Gutes Ensemble (außer Frau Ferres). Man erfährt viel über die münchner Infrastruktur, die schmuddeligen Randbereiche einer Metropole und die Gier und den Filz.
Pumabu7.9 
Regulator6.0 
holty6.5Staraufgebot mit gut-durchschnittlicher Story. Kann man sich ansehen.
Paschki19776.1Etwas wirr. Die jungen Fälle der Münchener sind noch auf der Suche nach Identität
Finke7.5 
stevkern7.5 
Windpaul6.0 
Honigtiger2.5 
Ralf T7.4Fall/Handlung: 8; Spannung: 8; Humor: 7; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6
speedo-guido7.0 
silbernase6.0 
Rawito6.8 
elch1544.5Die Folge beginnt gut und spannend, dann fällt das Niveau mit zunehmender Dauer bis zum völlig unspektakulären Schluss. Der großartige Hans Brenner hätte der Folge noch viel länger gut tun können. Friedrich von Thun liegt die Rolle des Bösewichtes nicht und bleibt sehr blass.
LariFari6.0 
BasCordewener7.7Prostitution und ökonomisches Verbrechen. Sehr unterhaltsam und mit schöne Verfolgungsszenen. Gut zu sehen wie die beide Kommissaren erwachsen. Auch Carlo bringt Wert zu diesem Fall.
Ganymede6.0 
Schimanskis Jacke3.8Eher Pa-lahm-o, denn packen kann die Geschichte kaum. Welche Überraschung! Bauunternehmer schmieren, Beamte lassen sich schmieren. Und irgendwie interessiert das auch nicht, was da drumherum passiert. Und die U-Bahn rauscht dazu....
malzbier597.0Sehenswerter TATORT aus den Frühzeiten des Münchener Langzeitteams, alle drei noch frisch und jung. Viele namhafte, teils schon verstorbene Darsteller und als Abrundung die pausbäckige Ferres. Etwas überdreht die Monitorfahndung in den U-Bahnen. Die Story selbst nicht so ausgeklügelt, zusätzlich noch kleinere Ungereimtheiten.
Sabinho6.0 
Bulldogge5.0 
oemel3.5Gute Besetzung, schlechter Film. Bleibt 90 Minuten lang fast komplett spannungsfrei und über die volle Spielzeit ausgesprochen fad. Chance vertan.
Callas7.0Fast wirkt dieser TO wie eine Entschuldigung für den Totalausfall aus München eine Folge zuvor. Eine damals unverbrauchte Story, spannend inszeniert, gut besetzt und mit guten Finale. Bei dieser Folge kann man erahnen wie die späteren großen Fälle von Leitic einmal aussehen werden.
Kirsten728.1Herrlich, Geschichte nach meinem Geschmack mit vielen bekannten Gesichtern.
christoph855.5Eine relativ schwacher Fall aus München. Aus der Story hätte man sicher mehr machen können, aber da die Täter leider gleich bekannt sind, kommt statt Spannung eher Langeweile auf. Auch die Verfolgung der U-Bahn zieht sich ein bisschen. Die Besetzung ist gut, von Hans Brenner hätte ich gerne mehr gesehen als nur zwei Minuten.
Schwabenzauber7.4Nach dem Sommernachtskrampf war dieser Howcatchem im Münchner Amigo-Milieu eine deutliche Steigerung. Punkten kann der Film durch eine wirklich erstklassige Besetzung und die wundervolle Verfolgungsjagd in der Münchner U-Bahn. Empfand es durchaus als gelungen.
leitmayr_fan5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3