Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und die schöne Lau

(273, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 5.52308
bei 130 Bewertungen
Standardabweichung 1.84481 und Varianz 3.40331
Median 6.0
Gesamtplatz: 924

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti7.0 
Ralph7.0 
Elkjaer3.5 
Nik1.5Lächerlich schwach und teilweise unfreiwillig komisch
JPCO7.0gemächlich, aber sorgfältig und stimmig erzählt
Tatort-Fan5.0 
Christian5.5 
Stefan6.0 
claudia7.0 
HUNHOI3.5Schön lau dieser Tatort
batic6.5 
holubicka3.0Bienzle und der laue Tatort mit Tiefgang.
guyhein9.5 
Dennster19816.5 
geroellheimer10.0 
kappl6.0 
Der Kommissar1.0 
Esslevingen5.0 
Roter Affe5.5Nette Geschichte, aber immer diese Hannelore.
homer6.0 
VolkeR.6.0Nicht uninteressant, aber leider viel zu vorhersehbar!
schwyz5.5Lokalkolorit top, Tauchmord originell aber viel zu spät, "schöne Lau" als einzige Dorfschönheit übertrieben. Eine mässige Geschichte, die man wieder für eine Zeit auf dem Grunde des Blautopfs lassen kann.
alexo5.0 
FloMei6.5 
Der Parkstudent5.0So schön ist die Lau nun auch wieder nicht. Gleiches gilt auch für die Handlung. Nach einer passabelen ersten Hälfte wird es ziemlich schnell öde.
achim6.5 
Spürnase3.7Zu viele Polizeischlampereien, kranke Charaktere und Unglaubwürdigkeiten. Immerhin gab's ein paar schöne Tauchszenen und Musik von Nirvana.
diver6.0Erste Hälfte super spannend ( Geiselnahme von Hannelore) . Zweite Hälfte dafür um so schlaftablettenhafter.
Harry Klein3.5Schwache Schauspieler in einer wirren und unglaubhaft konstruierten Story.
Scholli4.0 
tomsen28.0 
Herr_Bu7.0 
l.paranoid6.5 
ssalchen9.0Sehr gelungene Folge - Spannung hoch, und auch eine Brise Sex ;-)
yellow-mellow4.0Lau ist genau das richtige Wort für diesen Tatort, der so belanglos vor sich hin plätschert.
Titus7.8Tolles Frühwerk mit Bienzle.
diebank_vonelpaso7.0 
ramwei2.8 
matthias7.0Spannende Geschichte, interessanter Schauplatz, schoene Bilder, gute Musik. Etwas ueberladen, persoenliche Verwicklung stoerend und ueberfluessig.
Axelino6.5 
Hackbraten8.0 
InspektorColumbo5.0 
Andy_720d7.5Bienzle gut gelaunt (hier wieder unpassend, nie hats gepasst), die immergleichen BaWü-Akteure, aber gutes Skript, tolle Locations, Hannelore und Gächter mit allen Kräften und eine wunderschöne (B)Lau.
dommel7.6Gute schwäbische Familientragödie um Geld und Eifersucht wegen einer (vermeintlich) schönen Frau. Stimmige Geschichte mit Lokalkolorit.
dakl5.5 
zwokl5.0 
arnoldbrust7.5 
jogi6.0 
joki5.0 
Dippie2.5 
Vogelic5.0Durchschnittstatort
schwabenzauber4.8selbst für Bienzle sehr gemächlich und schläfrig. Die Schauspieler sind wohl teils einem schwäbischen Laientheater entsprungen. Wirkte oftmals sehr hölzern.
Exi4.0Schöne Landschaftsaufnahmen, eine gut gespielte Familiengeschichte, aber von einem gut erzählten Kriminalfall fehlt leider jede Spur...das wird dann in den letzten 20min eher beiläufig abgehandelt.
spund16.1Schön behäbig, greller 90er-Plastik-Look, aber allzu konstruierter Fall und völlig überzogen dargestellte "schöne Lau".
wkbb4.0"Lau"er Tatort mit Bienzle. Zu langer Auftakt, Mord geschieht erst nach knapp einer Stunde und nachher fehlt die Zeit zur Aufklärung.
non-turbo2.5Sehr langweiliges Eifersuchts-Dorfsdrama mit entkommene Verbrecher dazwichen. Soft-Porno, viel Privatkram, war wirklich kaum aus zu sitzen. Kein Humor, Spannung oder Aktion. Und die Lau war auch nicht schön...
jodeldido7.8Immer wieder ganz nett anzuschauen, der Bienzle und seine Hannelore. Der Fall selbst war ohne grosse Überraschungen und Wendungen
paravogel8.5 
hjkmans8.5 
celtic_dragon7.5Entflohener Sträfling, Mord am Taucher im Blautopf, Sex & Crime auf der Alb, sehr unterhaltsam und dynamisch für Bienzle, überraschend freizügig
Kpt.Vallow5.5 
Steve Warson5.0Naja, etwas langatmig und die Verhaltensweisen der Protagonisten nicht unbedingt nachvollziehbar.
escfreak8.5 
lightmayr3.0Nicht sehr spannend. Besonders bis zum Mord verging zu viel Zeit.
Tracy3.0Der war dann leider doch etwas zu lau.
alumar6.5 
Noah4.0Absolut langweilig obwohl ich aus der Gegend stamme.
whues2.0 
nieve107.5Solide Krimiunterhaltung mit ein paar Logikfehlern.
Bohne6.0In der Szene, wo Bienzle den Ausbrecher beruhigt, kommt er ihm ganz nahe, obwohl dieser ein Messer in der Hand hat. Das ist nicht mutig, das ist unverantwortlich. Genauso unverantwortlich ist es, dem Täter eine Falle zu stellen und beim Lockvogel niemanden zu postieren. Beinahe hätte es eine Tote mehr gegeben. Dieses jeweilige Vorgehen macht Bienzle zum Antihelden.
Tombot4.0Die "schöne Lau" wird hier bis zum Erbrechen immer und immer erwähnt. Gut,m wenn es nur zwei Frauen im Ort gibt, muss ja eine die Schöne sein. Bienzle ermittelt eigentlich kaum und der Täter gesteht gleich alles bei der gestellten Falle. Allein die schönen Unterwasseraufnahmen und Selnek als absoluter Verrückter bleiben in Erinnerung.Nicht unbedingt ein Tatort, den man zweimal sehen muss.
Püppen4.3Tolle Bilder vom Blautopf und der Ostalb mit Wacholderheiden und Trockentälern, aber der Kriminalfall ist doch recht konstruiert und die ganzen Liebeleien machen die Sache auch nicht interessanter.
DanielFG2.0Gute Schazspieler, aber das Drehbuch ist leider vollkommen unglaubwürdig und lebensfremd.
Kreutzer6.0 
walter8008.0 
Trimmel6.0 
schaumermal3.5 
Thomas647.5Im zweiten Bienzle glänzt nicht der Fall sich. Eher Hannelores schöner Peugeot 205 GTI mit Sonderlackierung. Sie, und auch alle anderen Figuren werden weiter „Introduced“. Sogar Gächter bekommt eine Liebschaft ab. Es sind die Geschichten hinter der Geschichte welche diese Folge sehenswert machen. Die Aufnahmen der schwäbischen Alp, und vor allem am Blautopf, fallen dabei positiv ins Auge.
Eichelhäher5.5 
fotoharry5.0Zuviel Gemächlichkeit, am Anfang fand ich die Schnittszenen recht holprig und erstmal nicht schlüssig. Und thematisch (Bruderstreit ums Erbe und Frauen) war es auch nichts Neues.
tatort-kranken7.5 
Ernesto8.5 
Sonderlink6.0Mensch, Hannelore! Diesmal überfallen, bedroht und dann auch noch angegrapscht. Als Gspusi vom Kiberer lebt´s sich eben unsicher. Hätte der eher wunderliche als gefährliche Selneck einmal ernst gemacht, wäre uns viel erspart geblieben. Ansonsten: Bleischwerer Lokalkolorit, kurzatmige Tauch- und Musikdarbietungen in einem ganz schön lauen Fall.
oemel2.5Heilig’s Blechle! So schlecht kann TATORT sein? Schauspieler, Drehbuch, Spannungskurve, Dramatik, Musik - hier stimmt wirklich nichts.
Gisbert_Engelhardt4.5Mal ein anderer Aufbau, aber trotz der nur 82 Minuten spannungsfrei und verschachtelt.
SteierFan7.0Sehr viel Lokalkolorit, natürliche Schauspieler und grandiose Bilder vom Blautopf. Angenehmes Erzähltempo und schöner, dezenter Witz. Lediglich an der Story hakt es. Gerade gegen Ende wird der Fall reichlich plakativ.
hsv5.5 
oliver00012.0Irgendwie passt hier nichts zusammen. Teilweise seichte und kitschige Liebesgeschichte anstatt Krimi, dann wieder Tauchergeschichtchen mit netten Unterwasseraufnahmen. Hinzu kommt eine angeblich ach so schöne Frau, die allen Männern den Kopf verdreht (bin ich der einzige, der die Schönheit nicht nachvollziehen kann?). Und dann gibt es noch den entlaufenen Sträfling, der sich selbst richtet. Undin welcher Disco läuft Nirvana neben Dr. Alban??? Too much!
Dirk5.5 
windpaul5.5 
grEGOr6.0 
Kuhbauer6.0 
holty7.5Solider Bienzle, recht spannend. Abzüge für den schwer verstänldichen Dialekt. Mundart gerne, dann aber mit Untertiteln.
Finke6.0 
Alfons6.0 
Pumabu7.5 
Musikantist6.0Wirkt heute ziemlich altbacken (um das Wort "bescheuert" zu vermeiden). Die Frauenrollen allesamt hochgradig peinlich (incl. deren Umsetzung), die Musik voller hohl und pathetisch, das Drehbuch ziemlich dünn. Und Bienzle halt dröge wie meistens.
Honigtiger3.5 
Ralf T7.8Fall/Handlung: 7; Spannung: 7; Humor: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 9
speedo-guido6.5 
Kalliope4.5 
achtung_tatort3.8Der Name ist Programm.
Nic2344.0 
Seraphim6.5 
dibo735.5 
jdyla4.7 
Waltzing Matilda6.5Hannelore rettet den Fall und einen etwas zähen Film.
hunter19594.5Langweilig. Definitiv ein unterdurchschnittlicher Bienzle.
Siegfried Werner5.0 
TobiTobsen3.4„Mord ist unser Job und finden wir keinen, so suchen wir uns einen.“ Ein eher lahmer, zäher, langatmiger und sehr Dialekt-lastiger 2. Bienzle Fall - mit einem allerdings gutem Whodunit. Dazu gibt’s eine „Lau“, die eigentlich gar nicht so schön ist, gute Unterwasseraufnahmen und Nirvana in der Disco. Dennoch verrät schlussendlich der Titel schon alles: Schön lau.
Eichi6.5Durchschnittliche Folge in schöner, ländlicher Umgebung. Bienzle und Hannelore noch in ungetrübter Beziehung.
regulator7.0 
brotkobberla2.0Oh- ein nackter Bienzle und DJ Bobo – Relikte aus den 90ern.. DAs wars aber auch schon. So was langweiliges - das war ich von Bienzle nicht gewohnt. Auch Hannelore heute ganz schwach - für das sie überfallen und bedroht wurde. Der Fall selber fing ja erst nach einer Stunde an. So ein langes vorgeplänkel... ufff
Küstengucker4.0Altbacken. Keine Überraschung. Kaum Spannung.
Schimanskis Jacke7.2Wenn Huby den Bienzle mal nicht auf krampfhaft schwäbisch-lustig schreibt kommt tatsächlich ein solides Stück Heimatkrimi raus, und das bevor es Heimatkrimis gab. Gut, jeder Taucher hat mehr Tiefgang, und Bienzle-Dauergast Bernd Tauber in schwäbischer Reizwäsche und Opi als Jack Torrance hatten schon was komisches, aber verglichen mit späteren Folgen war das für die frühen 90er doch ganz ordentlich, wenn auch nicht ganz rund.
Weiche_Cloppenhoff3.8Ich würde die "Schöne Belinda" der "Schönen Lau" vorziehen; ansonsten wie schon gesagt; Schwäbisches Bauerntheater mit dem "Obersteuermann"
MMx6.5 
MacSpock7.0 
Strelnikow8.0Schöne Frauen, eine außergewöhnliche Landschaft und ein geheimnisvolles Labyrinth machen diesen Krimi aus. Gelegentliche laienhafte Darstellungen werden großzügig übersehen. Insgesamt ein sehenswerter Krimi.
ruelei4.0 
Waltraud3.0 
agatha146.5 
Latinum3.5 
hoefi742.2Lahme Story, zu viel Privates der Ermittler und manchmal fehlten die Untertitel.
mesju3.5 
TheFragile5.7 
RF13.5Die Logik hatte frei. Der Sex bestand aus nackten Hintern und Busengrapschen. Die Spannung hielt sich in Grenzen. Nur die "schöne Lau" hatte es in sich.
DerHarry8.0Recht guter Bienzle mit sehr schönen Bildern von der schwäbischen Alb. Gächters Liebesgeschichte hätte nicht sein müssen.
magnum4.0Ein Bienzle halt, wenig Esprit, Spannung und Tempo
BasCordewener6.0Ziemlich ruhigere Tatort mit zwei Erzählungen - beide hatten besser verdient. Die Hannelore nervt. Selnek (gespielt von Gerd David) hat einiges düsteres gebracht aber sonst gab es nur Dialogen und Bauern-Szenen. Gut war die Liebe zwischen Gächter und die Kellnerin. Deswegen doch ein 6.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3