Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tod im Häcksler

(249, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.62384
bei 172 Bewertungen
Standardabweichung 1.64891 und Varianz 2.71891
Median 7.0
Gesamtplatz: 470

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
noti10.0 
Ralph7.0 
Nik6.0 
Elkjaer8.0 
Christian7.5 
LAutre08158.0 
claudia10.0 
JPCO9.5ein nahezu perfekter Krimi - erzählerisch und atmosphärisch dicht, dazu bis in kleinste Nebenrollen hervorragend besetzt
austin7.8Spannend und filmisch sehr schön. Bonuspunkte für Schimanski und Bienzle ;-) Leider am Schluss die Hetzjagd durch den Wald mit den schnellen Dorfomas sehr peinlich.
Tatort-Fan8.0Sehr spannende und unterhaltsame Folge, die durch eine sehr dichte Atmosphäre und überzeugende Hauptdarsteller überzeugt.
holubicka0.5Stellenweise sehr langweilig und unglaubwürdig.
Esslevingen6.8 
Tatortfriends8.5Sehr guter Fall, Ben Becker Top, hätte gerne bleiben können, tolle Szenen mit den beiden Ermittlern
geroellheimer8.0 
qaiman8.0 
Aussie8.0Welch' absurde Story, unrealistiches Klischee von der Hinterpfalz, aber spannend und überragend: Ben Becker
schwatter-krauser7.5 
kappl9.0 
Harry Klein8.0Natürlich wird hier recht beherzt mit allen romantischen und bedrohlichen Dorfklischees gearbeitet, das ging bei Finke schon mal subtiler. Dennoch gelingt (bis zur allzu platten Schlussszene) ein ganz charmanter und unterhaltender Film.
Professor Tatort5.0 
Herr_Bu7.5 
Linus94.0Lena auf dem Lande kam langweilig rüber! Schwaches Drehbuch! Auch Ben Becker und Monica Bleibtreu helfen da nix! Die Auflösung kam mir zu abrupt und zu zufällig! Das Ende war zu klischeehaft!
Pasquale4.7Nicht wirklich schlecht, aber dennoch ein Tatort zum Vergessen
Der Kommissar7.5 
steppolino9.1Ein unterschätzter Klassiker.Tolle Atmosphäre, super Geschichte, perfekt inszeniert. Und siehe da: Lena rauchte mal, hatte was mit Ben Becker und tanzte mit Bienzle.
schwyz6.0Das gesamtkommunale Schweigen und hinterwäldlerische Dorfgebaren wird überstrapaziert und gipfelt in einem telewirksamen aber drehbuchbequemen Finale. Atmosphärisch und darstellerisch aber zweifelsohne ein gelungener Film. Und der Bienzle als Pfälzer...
Der Parkstudent3.4Auch damals waren die Dorf-Krimis nicht interessanter als heute.
gosox20004.5 
Spürnase6.2Eigentlich eine ziemlich blödsinnige Story. Aber es darf reichlich geschmunzelt werden und Spannend ist es auch. Eine echte Kultfolge, die deutlich älter wirkt als sie ist.
alexo5.5 
os-tatort8.0 
FloMei6.5 
uwe19716.0Ein Film wie vor vierzig Jahren zu Finkes Zeiten Leider ist der Ausgang relativ schnell klar.
refereebremen7.3Mysteriöser Thriller, teils super Spannung, schaurig, schwere Ermittlungsarbeit für Lena Odenthal! Bonus für den alten Polizei VW Käfer als Dienstfahrzeug. Alles wirkt etwas unprofessionell, das Ende zu offen. Hat etwas von den späteren Lindholm-Folgen...
Milski6.9 
Roter Affe3.5Lahmer Start..
tomsen27.5 
Titus6.5Hui, richtig alter Tatort in der Provinz. Da ist man schon wegen des gesamten Ambientes abgelenkt. Lena raucht. Fall aber trotzdem nur mittelmäßig. Spaßfaktor trotzdem extrem hoch.
diver6.0Odenthal in einem angestaubten "Kollektiv-Mord-Krimi", bei dem leider der Titel schon zuviel verrät
TheFragile6.5Langatmige Story, triste Umgebung. Ben Becker und Ulrike Folkerts harmonieren jedoch wunderbar!
Tempelpilger6.7Der Fall ist etwas langatmig und zäh. Am Ende wird es dann etwas interessanter - das Dorf als Milieustudie. Der junge Ben Becker als Assistent von Lena Odenthal war noch ganz interessant. Ansonsten keine schauspielerischen Glanzleistungen.
bello7.0Es läuft natürlich alles auf das spektakuläre Ende hinaus. Ben Becker hat mir gefallen
sintostyle5.5sehr zäh, trotz der kurzen Laufzeit, Gute Darsteller und ein ganzes Dorf als Mörder sorgen für Pluspunkte.
heinz8.0 
ssalchen9.0Sehr atmosphärisch - spannend, wenngleich auch etwas vorhersehbar.
andkra675.2 
Moorreger8.5 
Xam7.5 
hitchi3.5Was war das? Odenthal als Lindholm-Verschnitt ? Tumbe, gierige Bauern betreiben Lynchjustiz die an einen Frankenstein-Mob erinnern, und dann noch Ben Becker auf Freiersfüßen. Der einzige Höhepunkt das völlig sinnfreie Tänzchen Lenas mit Bienzle (Streck)
yellow-mellow6.0Zwischendurch sogar mal halbwegs spannend, aber durch den Titel ist die Auflösung von Anfang klar. Dadurch insgesamt eher öde. Und Ben Becker ist und bleibt ein schlechter Schauspieler.
Axelino7.0 
Kirillow7.6 
Hackbraten7.0 
hochofen6.5Wasn da los? Ben Becker macht mit Lena rum. Bienzle ist Pfälzer. Und alle Dörfler sind gaga. Seltsam und vorhersehbar, aber nicht unoriginell.
Dippie6.5 
RF15.4Spannung ok aber mit einem tollen Ben Becker
donnellan5.7Die Story ziemlich dünn, die letzte Häcksler-Szene absolut unglaubhaft. Pluspunkte für Folkerts und Becker, starke Leistung.
arnoldbrust9.0 
Nöppes9.0 
dakl5.5 
zwokl7.5 
tatort-kranken6.0 
MacSpock6.5 
Sigi6.0Odenthal goes Lindholm: Wenn der Tatort auf dem Lande ermittelt, sind die Dorfbewohner allesamt schweigsame und verschrobene Typen. Aber spannend und gut besetzt wars allemal. Nur die Verfolgungsjagd am Ende überzeugte nicht.
Stefan7.0 
Scholli7.5 
Kpt.Vallow5.0 
Vogelic10.0Sehr düstere Folge in dem Dorf Zarten,glatte 10.
Sonderlink8.0Ansehnlicher Stoff trotz des überschätzten Ben Becker.
Andy_720d7.2Glänzend besetztes Provinzdrama. Recht gute Story, sehr stimmiges Milieu (Höhepunkt der Vor-Handy-Ära) und Bilder, aber auch mehrere sehr unstimmige Details. Zu viele Figuren nicht zu Ende erzählt, entbehrliche Staffage.
escfreak7.0 
whues6.5 
Tombot7.0Nach Schimmi nun Odenthal auf dem Lande und genauso werden wieder die Dorfbewohner gezeigt: alles aus der Stadt ist schlecht für den Frieden. Sehr skurril und zum Teil unglaubwürdig, der Titel verrät auch leider schon alles. Schade, denn Folkerts und Becker harmonieren sehr gut und miestens ist es recht unterhaltsam. Insgesamt aber über Durchschnitt.
lightmayr2.0Ben Becker war in Ordnung. Der Anfang hatte aber eher was von einem Horrorfilm.
Rawito7.9 
Püppen5.0Wikipedia schreibt: Die Darstellung der Pfalz als rückständig führte nach der Ausstrahlung zu Protesten aus der Region und war Gegenstand einer Debatte im Landtag Rheinland-Pfalz wegen diskriminierender Darstellung der Region als „Zerrbild eines ‚pfälzisch Sibiriens‘“. Immer wenn der Tatort im Ländlichen spielt, werden diese Klischees bedient, sei es bei Lindholm oder Lürsen. Interessant aus heutiger Sicht (2014) ist der Energieaspekt mit Wasserspeichern und günstigem Nachtstrom, dass sich der Bienzle mit noch etwas mehr Haaren für seine Rolle warm läuft und Lena Odenthals Mienenspiel ähnlich wie bei Leitmayr am Beginn der Tatort-Karriere noch zuviel dümmliches Grinsen zeigt.
TasseKaffee7.5Handlung schleppt sich so dahin, nur der Schluss war klasse, dafür 2,5 extra. Nur so körperlich fit, das die überwiegend älteren noch so schnell laufen können, sind die bestimmt nicht. Danach in der Scheune alle ohne Schweißtropfen. Zum Glück sind die Kommissarin und der Ben Becker kein Paar geworden, dann wäre der jetzt vielleicht immer noch dabei. Einmal spielt der ja noch mit, muss ich mir noch ansehen.
SherlockH6.4Ein ganzes Dorf als Mörder, aha. Hat gut angefangen, die Auflösung war leider zum Haareraufen (daher Abzüge für die Story) Schade, war sehr gut inszeniert, Odenthal sympathischer als heutzutage. Pluspunkte für Ben Becker (der war ja ganz gutaussehend früher). [Aufschlüsselung: Story 4/10; Ermittler: 8,5/10; Spannung/Humor: 5/10; Darsteller: 6/10; Umsetzung: 8,5/10]
Strelnikow9.0Exzellenter Krimi, atmosphärisch sehr dicht. Durchgängiger Spannungsbogen, toll die unheimliche Stimmung im Dorf. Topbesetzung!
Bohne5.5Na, der lässt sich ja am Ende bereitwillig ausziehen. "Ich hab noch ein Zimmer für einen Kollegen frei." Aus Ben wurde Kopper.
alumar7.0 
Eichelhäher6.5 
Kreutzer6.0 
Trimmel8.5 
nieve108.0Nicht unbedingt superspannend, aber gut erzählte Geschichte aus "pfälzisch Sibierien", in der das ganze Dorf zum Mörder wird. Besonderen Charme bekommt die Geschichte in der Retrospektive durch so Details wie den Tanz der Kommissare.
hogmanay20086.0 
silbernase5.5 
Tracy3.0Die vielen bekannten Schauspieler im pfälzischen Sibirien sind am besten an der Geschichte.
schaumermal8.0 
fotoharry6.0Weniger überzeugend, ein ganzes Dorf als Mörder??? Sowas gibt es nur im Film (oder in Sibirisch-Pfalz?).
Pumabu8.5 
Gisbert_Engelhardt9.0drückende Hinterwäldler-Atmosphäre, gute Besetzung, leider ist wegen dem Titel die Lösung relativ schnell klar. trotzdem einer der besten Odenthal-Tatorte
Noah7.0 
Thomas648.010 Punkte wären möglich gewesen. Aber die haarsträubenden Logiklöcher im Finale, und der zu offensive Titel, verhindern dies. Und: Warum hat man nach Höreths Ableben nicht weiter um dessen Grundstück „gekämpft“ ?
DanielFG7.0Skurrile Typen aus der Provinz in einem stimmungsvollen TO, leider verrät der Titel schon fast alles, Spannung kommt also kaum auf. BB noch gut weil ohne später oft zu sehendes Overacting, LO noch sehr unsicher aber schon besser als im Vorgänger (Rendezvous")
oliver00018.0Sehr ungewöhnlicher Fall. Einer der düstersten Tatorte, die ich jemals gesehen habe. Kein Wunder, das einige Lokalpolitiker mit dieser Folge sehr unzufrieden waren... Gut gemacht.
mesju5.5 
Latinum4.5 
jogi2.01 Punkt für das Käfer-Polizeiauto und 1 Punkt für den Häcksler
Alfons6.8 
Hänschen0075.5 
malzbier596.5Odenthal-TATORT mit ländlich-provinziellem Ambiente. Die düstere Dorfgemeinschaft, die zusammenhält, damit das gemeinsame Mordkomplott, das gegen einen Außenseiter gerichtet war, nicht aufgedeckt wird. Der junge und naiv-unbedarfte Landpolizist (übrigens hervorragend gespielt von Ben Becker) ist mit den umfangreichen Ermittlungen fast über- fordert und verliebt sich zu seinem Pech auch noch in die flotte und tüchtige Jung-Kommissarin. Viel Pfälzer Lokalkolorit - allerdings lässt einen die Art und Weise, wie das Opfer zu Tode kam, erschauern !
joki7.5Mord auf dem Lande - zu sehen auf YouTube
Puffelbäcker7.5Völlig untypischer Odenthal-Krimi. Vom Setting und vom Personal her wie einst in den 70ern. Hat Charme. Böse Einheimische attackieren die tapfere Polizistin. gut, dass der fesche Wachtmeister ihr zur Seite steht.
windpaul6.5 
Weiche_Cloppenhoff6.2Wirkt wie in die 70er-Jahre zeitversetzt
wkbb7.0Lena Odenthal in jungen Jahren und ein Dorfpolizist, der an ihr nteressiert ist - und auch nach Ludwigshafen eingeladen wird, Odenthal hat ja noch ein Zimmer frei. Dieses Zimmer übernimmt dann später Kopper. Schöner Rückblick in die 90er Jahre, man vergleiche die Telefone mit denen von heute; Festnetz mit schwarzem Apparat, ebenso im Polizei-Käfer und das schicke Mobiltelefon.
Paschki19776.6Athmosphärischer Tatort, allerdings etwas "over the top". Ich lebe selbst in der Pfalz, und ich kenne bei Weitem kein so bescheuertes Dorf :)
achtung_tatort7.5Ich hatte ihn besser in Erinnerung. Dennoch einer der besseren von Frau Folkerts. Und Ben Becker ist einfach ein Typ.
Ralf T7.0Fall/Handlung: 6; Spannung: 6; Humor: 7; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 9
Ticolino5.8Die öde Stimmung in dem vergessenen Kaff in "Pfälzisch Sibirien" kam gut rüber, auch wenn natürlich vieles klischeehaft, überzeichnet und vorhersehbar war.
Honigtiger6.0 
Nic2346.5 
Kommissar Kniepel7.9 
homer7.5 
Bulldogge5.0 
agatha148.5 
TobiTobsen7.1Guter, spannender, teilweise ungewollt amüsanter und düsterer 3. Odenthal Fall. Anders gesagt: Lena ermittelt mit Ben Becker, nach der Fahrt in einem ausrangierten VW Käfer, in Pfälzisch - Sibirien und tanzt mit Bienzle zu "Beim Pfälzer Wein da sind wir alle Brüder". Neben Becker und Dietz-Werner Steck noch mit Rudolf Kowalski u.a. sehr gut besetzt.
Junior4.0 
blemes8.0 
walter8002.0Wer war denn nun der Mörder? Wegen fehlender Erklärung nur zwei Punkte von mir.
Detti078.5 
speedo-guido5.0 
grEGOr5.5 
jdyla4.0 
Schimanskis Jacke8.2Irgendwie seltsam, der Titel nimmt die Pointe vorweg, es wird ohne Leiche in einem Mord ermittelt, es bleiben noch viel zu viele Fragen offen, aber trotzdem gelingt den Machern ein fesselndes Stück mit Edgar-Wallace-Atmosphäre, leider auch durch die gnadenlose Überzeichnung der Pfälzer Provinz. Seltsam für heutige Zuschauer, dass Lena O. ausgesprochen weiblich wirkt. Da sieht man mal, wie sich eine Rolle in einem Schauspielerleben verändern kann.
Seraphim6.5 
dibo738.0 
Ganymede6.0 
Kuhbauer5.0Schöner alter Krimi mit sehr gut spielenden prominenten Schauspielern. Einzig die Pfälzer "Ur"-Einwohner müssen sich gefallen lassen, als tumbe Landeier da zu stehen.
dg_5.0 
MMx5.0 
DerHarry8.0Gute Folge aus der Provinz. Allerdings ist der Titel unglücklich gewählt (verrät zu viel) und die zombiehafte Darstellung der Dörfler ist schon etwas übertrieben.
Exi7.0Der Titel nimmt die Auflösung schon vorweg und die eigentliche Story (Stadtkommissar kommt in ein hinterwäldlerisches Dorf und deckt ein dunkles Geheimnis auf) wurde schon oft im Tatort gesehen. Trotzdem hatte dieser Tatort sein ganz eigenes Flair (man fühlte sich mehr in einem rumänischen als in einem pfälzischen Dorf...) und auch die Besetzung war top.
Siegfried Werner5.0 
ARISI6.5 
Eichi7.5 
schribbel6.0Eine durch den Titel absehbare Geschichte. Dadurch zieht sich der Tatort. Umsetzung aus heutiger Sicht für mich eher befremdlich.
BasCordewener9.1Sehr gut und spannend. Musik passend (Canned Heat's Out in the Country, and Dylan's Lay Lady Lay). Mysteriöser Fall den geklärt werden kann durch ein aufmerksamer lokaler Polizist (manchmal ermangelt die lokale Polizei die Ermittlungen). Es gab auch Liebe - gut dargestellt, und der Kamera-mann war super!
White eagle6.0 
Redirkulous6.0In einem mysteriösen Szenario verfolgt man die Vergangenheitsbewältigung nicht mit voller Überzeugung, da nicht alle Figuren so richtig glaubwürdig erscheinen
Schlaumeier5.0 
Finke5.0 
Kalliope7.0Odenthal in "Pfälzisch Sibirien". Mittlerweile schon ein TO-Klassiker, der bis zum Schluss die Spannung hält. Gute Leistung aller Darsteller; vor allem Ben Becker. Punktebonus vergebe ich für den Polizei-Käfer und für den kräftigen pfälzer Lokalkolorit, der allerdings sehr böse Kritiken aus der Westpfalz bekam - noch heute bekommt.
Maltinho7.3Dorfkrimi mit 80er Jahre Flair. Leider manchmal undurchsichtig und Ermittlung eher müßig. Dennoch: Stimmung im Dorf düster und das macht den Film dann doch sehenswert.
dommel7.5Ein Stück Zeitgeschichte. Außergewöhnlicher Drehort - Dorf im Pfälzer Wald. Herausragende Schauspielerbesetzung. Story - Energiekonzern will Grundstücke abkaufen - eher unspannend. Folge sorgte damals im Südwesten für massive Proteste wegen angeblicher Diskriminierung der Pfälzer Dorfbewohner und war sogar einige Jahre im "Giftschrank".
Vinzenz067.5 
staz734.0 
regulator8.0 
uknig226.5An manchen Stellen skurril und charmant, selten fand ich Odenthal so sympathisch. Wenig spannend, etwas klischeehaft, aber netter Landkrimi dank der guten Darsteller.
Kliso10.0 
ernesto3.5 
Küstengucker3.6 
nat77.0 
Waltraud5.0 
zrele6.5 
bontepietBO8.0Beeindruckende Zeitreise aus heutiger Sicht. Hab die Folge dank Mediathek im Vorfeld des heutigen Odenthal-Tatortes gesehen. Sehr dichter, spannender Fall mit einem hervorragenden Ben Becker. Klasse die Ausschnitte der Kohl-Rede über die *blühenden Landschaften" nach der Wende unter dem Eindruck der Ärmlichkeit in seiner westdeutschen Heimat. Freu mich nun auf Lenas Jubiläumsfolge.
Vosen5.0Warum muss man vom linksrheinischen Ludwigshafen zweimal über den Rhein fahren (einmal die Autobahnbrücke von Mannheim nach Ludwigshafen, dann nochmals mit der Fähre) um in die Nordpfalz zu kommen? warum sich damals alle so aufgeregt haben, verstehe ich allerdings auch nicht; ist doch alles zu hanebüchen ...
th.max7.5 
Miss_Maple7.0 
kirsten725.5Extra-Punkt Ben Becker
magnum5.0 
Berger8.0 
Sabinho7.5 
Schwabenzauber7.4Vorweg: Bienzle als Pfälzer geht gar nicht und von möglichen Dorf- und Landklischees wurde auch ziemlich viel bedient, trotzdem oder vielleicht auch deswegen war Lenas Ausflug in die Pfalz sehr unterhaltsam. Fast sogar ein bißchen romantisch wie sie so mit Ben Becker turtelte. Und mit Sicherheit bekommt der Begriff "gemeinschaftlicher Mord" hier eine neue Bedeutung. Kleiner Tip: Ein weniger verräterischer Titel wäre besser gewesen.
dizzywhiz4.0 
Callas4.0Wenn Lena mit einem alten VW-Käfer aufs Land fährt, hält man als Zuschauer schon mal den Atem an. Wie schon bei Schimmi fünf Fälle früher (244), erlebt man einen Dorfkrimi mit einem bäuerlichen Klischeepersonal, das man nur noch den Kopf schütteln kann. Wenn man dann noch eine Sing- und Tanzeinlage von Odenthal einbauen muss, um überhaupt auf etwas über 80 Minuten zu kommen, merkt man dass dieser Tatort einfach gar nichts zu bieten hat als eine Stunde Angriffs- und mordlustige Dörfler und einen verliebten Ben Becker. Warum das Ganze als Kult-Tatort gehandelt wird, bleibt mir persönlich verschlossen. Der Giftschrank wäre angebrachter.
holty8.0Düstere, stimmige Dorfballade. Lena in ihrer Anfangszeit zT überzeugende als in späteren Folgen. Pluspunkt: Ben Becker
Haferkamps Enkel7.0 
kaius118.0 
leitmayr_fan7.0 
ruelei7.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3