Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Neue

(224, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.70056
bei 179 Bewertungen
Standardabweichung 1.53690 und Varianz 2.36207
Median 7.0
Gesamtplatz: 426

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik8.5 
Elkjaer7.5 
Tatort-Fan9.0 
Jürgen H.7.0 
JPCO8.5hervorragender Psycho-Thriller, der sich viel Zeit für die drei Hauptverdächtigen nimmt
Tatortfriends7.0Netter, sympatischer Fall zum Einsteig.
Christian7.0 
holubicka7.0Der erste Fall der sympatischen Kommissarin Lena Odenthal, zeigt sie in typischer Konfrontation mit Opfer, Tatverdächtigen und Täter.
geroellheimer10.0 
kappl8.0 
Roter Affe3.5Schwacher Einstieg.
Puffelbäcker8.5Sieht man ein wenig vom zeitkolorit ab, war das ein sehr guter Fall für den Einstieg der Frau Odenthal. Wirklich spannend. die Figur Odenthal ist sich bis heute treu geblieben.
Harry Klein8.0Die Darstellung der „Perversen“ ist spektakulär anachronistisch, die Elektroschock-„Therapie“ grotesk, der Film etwas zu lang – dennoch entsteht düstere Spannung, Mendl spielt sehr gut. Ein gelungener Einstig für Odenthal.
Fromlowitz3.5 
highlandcow8.5 
uwe19716.0Durchschnittlicher Einstieg von Lena Odenthal. Eine langatmiger Tatort mit einem Plus für die Leistung von Michael Mendl.
gosox20005.5 
tomsen27.5 
wuestenschlumpf3.0Der Fall an sich war ja ganz nett, aber bei einzelnen Szenen (z.B. die Anmache in der Gaststätte) hab ich mich echt gefragt: Wer hat dem Autor denn da ins Hirn gesch***? Insgesamt unterirdisch!
Spürnase8.4Klassisches Thema intensiv inszeniert. Die Ermittlungen können überzeugen und der Zuschauer fühlt sich nah dran am Geschehen. Der Schluss kommt etwas abrupt und fällt schwächer aus.
diver7.0Durchschnitts Einstand für Lena. Der Fall und Plot waren eigentlich grossteils in Ordnung, aber die teilweise elendig langen Kameraeinstellung der 80er Jahre wirken heute eher langweilig
alexo6.0 
schwyz6.51,2 oder 3, welcher Täter soll es sein? Der Richtige ist absehbar, aber die Folge zeigt gut auf, wie die möglichen "Kandidaten" mit ihrem Problem umzugehen versuchen. Lena's Filmgeschmack sehr speziell, das die nicht eingeschlafen ist...
Titus9.0Super-Einstieg für Lena Odenthal.
Der Parkstudent6.1Passabeler Auftakt für Lena Odenthal. Dennoch hält sich die Spannung in Grenzen.
refereebremen7.0Die Einführung von Lena Odenthal im engeren Sinne ist nicht gelungen, dazu fehlt die Story. Der Fall nimmt dafür gleich alles ein: Intensive Tätersuche, spannend, etwas rabiat, mutig. Starker Tobak, teils zu künstliche und zu stümperhafte Szenen schwächen
ch7.5 
os-tatort5.0 
FloMei6.0 
Paulchen5.5 
achim9.0Fast schon unheimlich...
Linus97.0Netter Einstand! Die Folge hinterlässt einen guten Einblick in die Welt der Triebtäter! Toll: Michael Mendl!
Herr_Bu7.0 
hitchi7.0Geht so. Ulrike Folkerts ist noch nicht ganz in der Rolle. Nach einem atmospährischen Beginn streckenweise sehr langatmiger Mittelteil. Selbst der erfahrene Michael Mendl kann da die Länge nicht ganz überspielen.
Pasquale2.7Nette Idee, vielversprechender Anfang, aber insgesamt nicht überzeugend
bello4.7Gut, dass es später bei Odenthal aufwärts gegangen ist
Tempelpilger8.5Was für ein Einstand! Lena Odenthal wird bei intensiven Ermittlungsarbeiten in diesem Tatort-Thriller gleich richtig gefordert. Schaurig gelungen ist vor allem die Anfangsszene. Interessant, wie Odenthal zu Beginn angelegt wurde (äußere Erscheinung).
Professor Tatort7.0Spannender Einstand von Lena Odenthal. Gute Krimiware, drei Verdächtige, das Netz wird immer enger und alle immer verdächtiger....
sintostyle6.0naja Koslowski und vor allem Geißlers Leben hat ja die Odenthal durch ihre Ermittlungsart zerstört. Kopper fehlt leider noch, für mich kein guter Einstieg.
ssalchen8.0 
Aussie5.0Dünne Story mit zahlreichen überflüssigen Fülseln, dazu war der Täterkreis schon so massiv eingeengt, den hätte ich sogar überführt.
Xam6.5 
yellow-mellow8.0Bemerkenswert guter Einstieg! Sehr eindringliche Darstellung und gerade zu Anfang erhebliche Spannung
Laser6.2Ordentlicher Start der Odenthalreihe. Der Mörder steht allerdings schnell fest.
Der Kommissar6.5 
Hackbraten7.5 
Hänschen0077.0 
Vogelic6.0Guter Einstieg von Lena.
RF17.0Odenthal wurde besser
Tracy3.0 
Sigi7.0Passabler und kurzweiliger Einstiegsfall für Lena Odenthal. Ausführliche Darstellung und intensive Befassung mit den Verdächtigen. Z.T. Auch recht spannend inszeniert.
arnoldbrust9.5 
Stefan8.5 
dakl5.5 
zwokl7.6 
mesju7.5 
Exi4.0Eher schwacher Einstieg für Odenthal: sie wird zwar als toughe junge Frau präsentiert, allerdings sind ihre Ermittlungsmethoden eher dilettantisch und unnötig riskant. Extrapunkt für den grandiosen Michael Mendl!
hochofen4.0Hach, Froiiiilein Odenthal, Königin der Amazonen! Leider kein besonders prickelnder Einstand für Lena. Man könnte ihn auch stinkelangweilig nennen. Lediglich das Psychoduell mit Koslowski hatte was. P.S.: Ich hasse Pantomimen!
Kirillow7.8 
Tombot9.0Toller Einstieg für Odenthal, allerdings mit einigen Längen (Kneipe, Pantomimenfilm). Gut, dass der Täter tatsächlich im kleinen Verdächtigenkreis ist ;-) DIe Aufklärung und Überführung geht mir zum Schluß aber zu schnell. Katharina Abt sehr süß.
Esslevingen6.0 
Ticolino6.4Spannender und unheimlicher Beginn, die letzte halbe Stunde zog sich etwas hin. Alles in allem aber ein ordentlicher Einstand.
Kpt.Vallow7.5 
Ralph7.5Hebt sich von den anderen Folgen dieser Zeit wohltuend ab. Schöne Reminiszenz an Wiegand. Gutes Buch, manchmal dann aber doch zu menschelnd und kleine Längen.
tatort-kranken7.0 
Andy_720d7.7Eine für 1990 in manchen Detail erfrischend unkonventionelle Inszenierung einer konventionellen Story. Eine wirklich gute Einführung einer neuen Kommissarin.
Weiche_Cloppenhoff7.4Lena war damals deutlich besser als heute; der Fall zuerst gut, zum Schluss zog er sich ein wenig; gute Schauspieler
Thiel-Hamburg9.0Eine über längere Strecken hochintensive Folge! Grusel (Mann mit Maske) trifft auf Tiefgang (Triebtäterpsychologie-Variationen)und setzt gemeinsam mit einem brillant aufspielenden Michael Mendl nachhaltige Duftmarken. Ein dickes Plus auch für die bahnbrechende Konstellation "Junge Frau trifft auf ältere Kollegin": Der herbe Charme einer "bodenständigen Alten" weiß in "Die Neue" jedenfalls sehr zu gefallen!
MacSpock7.0 
whues7.5 
TasseKaffee8.0ganz OK
alumar8.5 
Püppen8.2Diese Streberin von der Polizeischule hat es doch tatsächlich zur dienstältesten Tatort-Kommissarin gebracht! Die unmittelbare Konfrontation des Opfers mit potenziellen Vergewaltigern geht gar nicht. Starke Verdächtigenriege mit Mendl, Roll und Gruber. Schlussendlich hat er aber doch nicht gestanden.
Sonderlink7.5Nicht alles schlüssig, aber die Figur Odenthal war als Nachfolge der spröden Wiegand sehr (sehr!) vielversprechend.
Bohne8.0Ein schöner Krimi zum Mitraten. Welcher der Drei war es? "Kamelscheiße" war mein Lieblingswort. Ich mag Camel selbst nicht. Kurze Zeit später Camel-Werbung im Bild. Hat nun Camel oder deren Konkurenz für diese Schleichwerbung bezahlt? Der Flirt in der Kneipe war großartig.
hogmanay20085.0 
Kuhbauer7.0 
Rawito8.0 
Eichelhäher7.0 
TSL5.0Thematisch interessanter Einstieg. Leidet jedoch durch die teils sehr langatmige Erzählweise.
heinz9.5 
Trimmel7.5 
Thomas649.5Starker Odental - Start. Den Spannungsaufbau der ersten Minuten gibt’s heute leider eher selten. Danach drei Verdächtige die ausführlich, und mit gefühlt gleichem Anteil, dargestellt wurden. Als Zuschauer muss ich auf Kleinigkeiten achten um zu ahnen wer es sein könnte. Oder wer nicht. Besonders positiv: es gab Krimi statt privates Einführungsgedöns. Quasi der positive Kontrast zu Meret Becker anno 2015. In einer Nebenrolle gefällt „Bibi Fellner“.
Gisbert_Engelhardt7.0überzeugendes Debut, auch heute noch ansehbar.
fotoharry7.0Einstand ins Morddezernat gelungen, schön dass der Wechsel Wiegand / Odenthal angesprochen wurde. Mendl überzeugend.
axelino7.0 
Noah8.0 
oliver00019.0Ganz starker Einstand. Die Kommissarin wird gut eingeführt. Es wird viel Raum sowohl den Opfern als auch den Verdächtigen gegeben. Dabei sind die lange anhaltenden Qualen der ehemaligen Täter sehr überzeugend aufgezeigt. Nur dass Lena ein Opfer quasi bei sich zu Hause aufnimmt, ist fehl am Platz.
Ernesto9.0 
Alfons6.3 
Kreutzer7.5 
Pumabu7.8 
TobiTobsen6.5Lena Odenthal's erster Fall, noch ohne Kopper. Lena O. ist im Sittendezernat mit der Aufklärung einer Vergewaltigungsserie beschäftigt, der Täter ist stets maskiert. Als eins der Verbrechen tödlich endet, wechselt sie in die Mordkommission und spielt selbst den Lockvogel…naja ein paar amüsante "Gruselmomente", auch recht spannend, aber schlussendlich auch für die damalige Zeit nur leicht über dem Durchschnitt. Mit Michael Mendl und Michael Roll gut besetzt.
achtung_tatort7.2Leider mind. 10 Minuten zu lang. Ansonsten recht guter Einstieg von Frau Folkerts
clubmed5.0 
dibo737.5 
jdyla5.3 
Bulldogge6.5 
Junior6.0 
nieve106.0Eine leicht überambitionierte Kommissarin mit unkonventionellen Methoden, die nicht wirklich überzeugen. Ermittlungen mit Längen.
agatha148.0 
Siegfried Werner5.0 
walter8007.0Michael Mendl rettet jeden Film. Hier in seiner üblichen Glanzrolle als Unhold, die er so gut beherrscht. Ebenfalls sehr gut: Katharina Müller-Elmau als Freundin des Täters.
schwabenzauber6.5Odenthals sprich Volkerts Debüt kurz vor dem Mauerfall. Vollkommen ungewohnt, wenn man den heute anschaut. Thema eigentlich interessant. Wäre in 60 Minuten sicher sehr spannend gewesen, so aber mit ziemlich sinnfreiem Füllmaterial auf 100 min. gestreckt.
TheFragile5.0Der Fall war vor allem eines: Sehr langatmig und teilweise sehr seltsam (z.B. Pantomime als "guter Film", Feindschaft mit Kollegin und dann alles super?). Keine Spannung, das zog sich wie Kaugummi. War bei der Konfrontationstherapie für den Täter eine der drei Frauen eine junge Adele Neuhauser? Dialekt und Aussehen passten.
Strelnikow9.0Ein super Einstand als neue Tatort-Kommissarin, ein wesentlich härterer Typ Frau als ihre charmante Vorgängerin. Mit Hilfe von ausgeeichnet besetzten Nebenrollen gelingt ein guter Krimi als Debut.
joki6.5 
blemes7.5Gut gemachter Einstand mit einem sehr guten Mendl. Einzig der Schluss irgendwie schwach.
andkra676.1Besser als viele spätere Folgen....trotzdem durchschnittlicher Tatort
schaumermal8.0 
Schnellsegler7.0 
ARISI7.0 
dommel9.0Um Klassen besser als die heutigen 08/15 Massenproduktionen aus LU. Qualitativ hochwertige Folge mit Liebe fürs Detail; die 3 psychisch gestörten Tatverdächtigen mit hervorragenden Schauspielern besetzt.
grEGOr5.0 
Schimanskis Jacke3.0Wie alles anfing... In einer Zeit, in der man noch für 16 Mark 60 volltanken konnte gibt Lena mit dem Lausbubengesicht Nachhilfeunterricht in Psychologie und wirft dabei mit wunderschönen Fachbegriffen um sich. Darüber hinaus zwingt das Drehbuch die Schauspieler seltsame Dinge zu tun, so etwa konfrontative Gegenüberstellungen, Schnapssaufen am Schießstand oder der Umgang von Lena mit einem Opfer, der schon Ansätze einer glücklicherweise nicht gezeigten Love-Story hat. Der Fall, der wohl aus Kostengründen pauschal auf 3 Verdächtige reduziert wird, kann dann auch noch gelöst werden, dank einer monotonen Synchronisation, die teilweise überhaupt nicht zum Bild passt, ist das dann fast schon eine Erlösung
wkbb5.0Extrem in die Länge gezogenes Debüt für Odenthal in Ludwigshafen, aber wie kann sie Nachfolgerin von Wiegand sein, die zwar in mehreren Orten, aber nie in LU ermittelt hat ?
ruelei8.2 
lightmayr4.0Dass es stellenweise unterhaltsam war, ist hauptsächlich Mendl zu verdanken. Der Tiefpunkt war hier dieses Pantomime-Video. Von der ganzen Aufmachung her gefallen mir die frühen Odenthals generell eher weniger.
noti8.3 
claudia8.0 
Eichi6.5 
inspektorRV6.6 
magnum6.0 
MMx5.5Inhaltlich guter Psychokrimi. Michael Mendl mal wieder genial. Allerdings ist die Inszenierung über weite Strecken derart behäbig, dass Derrick oder Maigret dagegen wie Actionthriller wirken. Mindestens zwei Tassen Kaffee sind zu empfehlen.
Silvio6.3 
escfreak4.5 
schwatter-krauser7.0 
peter7.5Im Prinzip gut und Lena wirkt hier noch sehr frisch. Allerdings wirkt die Beschränkung auf die 3 Verdächtigen wie ein Kammerspiel und engt die Möglichkeiten des Tatort ein.
Scholli4.0 
Windpaul5.0 
balou5.0Allenfalls gerade mal so eben noch Durchschnitt. Kommt nie richtig in Fahrt, dazu viele Ungereimtheiten (direkte Konfrontationstherapie zwischen Vergewaltiger und Vergewaltigungsopfern???; Vergewaltiger kommt glücklicherweise aus einem Kreis von 3 potentiellen Tätern, auf die man sich von Anfang an festlegt???) und hölzerne Dialoge.
Nic2347.5 
Mdoerrie8.0 
Miss_Maple3.0 
Kaius112.0 
staz734.0 
brotkobberla4.5Einstand für Odenthal mal angenehm; es wurde eine Leiterin ernannt, die ohne großes Gezeter den Posten übernommen hat. Der Fall war mir aber zur lang; es wurde alles ausgelutscht, bis man sich raussuchen konnte, wer der Täter war. Noch etwas hölzern in den späten 80igern.
Mitsurugi6.5 
DerHarry7.0Solider Einstand. Brisantes Thema mMn gut umgesetzt.
SherlockH4.6Der Anfang war sehr stark inszeniert und auch der Rest der ersten halben Stunde war ganz ansehnlich. Danach wurde es leider sehr langweilig. Wiegand hätte nie durch Odenthal ersetzt werden dürfen... sehr nett war, Adele Neuhauser in ihrer ersten Rolle nach Kottan zu sehen. Auch Michael Mendl und Michael Roll haben sehr gut gespielt. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung 2/10; Ermittler 3/10; Darsteller 7,5/10; Umsetzung 7,5/10)
bontepietBO5.5Ein passables Debut der Lena Odenthal, die damals noch völlig anders auftrat als heutzutage. Die Figur hat sich in 28 Jahren doch sehr gewandelt. Walter Sittler und die junge Adele "Bibi" Neuhauser in 2 Minirollen - witzig ! Die sehr dosierte Filmmusik der früheren Tatorte lassen unter heutigen Gesichtspunkten oft ein Gefühl von Zähheit aufkommen, was die Wertung vielleicht etwas verfälscht.
piwei3.5Lena stocherte also damals schon ohne Plan im Dunkeln. Der kurze Lichtblick war der Dicke mit dem Zeichen- und Zaubertalent in der Kneipe.
spund18.0Perle aus einer Zeit, als Lena Odenthal noch sympathisch und nicht nur betont tough und cool war. Tragische Einblicke in Verliererseelen, dazu die nötige Portion Spannung und Humor.
Paschki19777.4Guter Einstieg für Lena Odenthal. Gegen Ende aber doch einige Längen. Das Thema Vergewaltiger im Rehabilitationsversuch gut dargestellt. Sehr gut auch die Vorbehalte gegenüber "Der Neuen".
schribbel7.0Guter Einstieg mit einer guten Geschichte im Umfeld "Vergewaltung", die ordentlich und vor allem seriös umgesetzt wurde.
holty7.5Zu Beginn sehr spannend, dann mit Längen. Großartig die junge Katharina Abt
Ralf T7.4Fall/Handlung: 9; Spannung: 8; Humor: 6; Ermittlerin: 8; Ort/Lokation: 6
Regulator7.5 
Smudinho55.5 
homer6.5 
malzbier598.0Beeindruckendes Debüt für die forsche Jungkommissarin; in ihrem ersten Fall hat sie es gleich mit drei Verdächtigen zu tun (glänzend dargestellt von Grubel, Roll und vor allem Mendl).Die Konfrontationen Odenthals mit ihm geraten zu Psychoduellen und tragen zur Spannung bei. Das Finale originell - die ganze Folge wirklich sehenswert.
Honigtiger8.0 
speedo-guido7.0 
BasCordewener7.0Erster Lena Odenthal-Fall. Gut gemacht, gut gespielt. Die Situation (Wer ist der Vergewaltiger?) ist nicht originell und das macht das die originelle Ermittlungen auffallen. Manche sind gut, andere fast daneben. Eigentlich ein befriedigende 'Whodunnit'. Noch kein Kopper dabei, hab ihm nicht vermisst.
ambler5.5Der erste Tatort mit Odenthal und Kopper - insgesamt gut zu schauen. Nicht sehr spannend, aber M. Habich glänzt.
Ganymede6.5 
Schlaumeier5.5 
Dippie6.5 
Sabinho6.5 
dizzywhiz5.0 
Kirsten726.0Fürchterliches Thema
Callas7.0Da legt sie also los, die Erste der drei ewigen Kommissare. Allerdings nicht unbedingt mit einem Kracher,dafür wird einfach zu viel Zeit für zu wenig Fall verwendet. Immerhin gut besetzt und überzeugend gespielt kann man diesen Einstand als manierlichen Beginn der Ära Odenthal bezeichnen.
leitmayr_fan8.0 
rodschi8.0Wow, wer hätte damals gedacht, dass hier eine Ära beginnt?
Seraphim7.0 
jan christou8.0 
jogo6.5Starker Beginn, der leider in Langatmigkeit überging, richtige Spannung kam nicht auf. Insges. gut gespielt, tolles Zeitdokument.
Finke7.0 
dg_7.5 
Trimmels Zipfel6.3Aus heutiger Sicht wirkt vieles altmodisch - aber es ist ja auch schon lange her. Die Figuren sehr klischeehaft dargestellt.
Der anständige Andi5.0 
schlegel6.5 
Gotteshacker6.5Die Ermittlerin konzentriert sich abwechselnd auf jeden der drei "bekannten" Verdächtigen. Mal der, dann dieser, dann jener, und reih-um so weiter. - Odenthal war damals witzig. Und den Spruch "Wenn Sie das nochmal machen, bring ich Sie um." hatte sie damals schon drauf.
Kalliope6.3Der Zahn der Zeit nagte an Odenthal's erstem Fall. Heutzutage würde man per DNA-Analyse den Täter schneller überführen. Trotzdem spannender Fall. Wegweisender Einstieg für die Power-Ermittlerin mit guter Besetzung auch in den Nebenrollen.
RoteHand5.0 
Latinum4.0 
ralfhausschwerte9.5Aus Anlass des 60 Geburtstags von Frau Folkerts gibt es endlich die Gelegenheit, den Erstling aus dem Jahr 1989 zu sehen, als Lena Odenthal noch die "Neue" von der Sitte war. Wunderbar zu sehen, wie typische Verhaltensweisen der O. schon hier erkennbar sind: wie oft sie z. B. "dann bringe ich Sie um" gesagt hat und es doch nie getan hat. Der Krimi ist ein überzeugendes Psychogramm dreier Sexualstraftäter, bei denen in den 80ern offensichtlich noch sehr merkwürdige Therapiemethoden angewandt wurden. Schauspielerisch überzeugen besonders Hans - Joachim Grubel und Michael Mendel. Schön auch die zarte Annäherung von Lena mit dem ersten Opfer Carmen, die von Lena gleich mit nach Hause genommen wird. Auch das ein typischer Zug an Frau O. Viel schöne Nostalgie bei diesem Krimi.
Haferkamps Enkel7.1 
horst s5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3