Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Gebrochene Blüten

(205, Schimanski)

Durchschnittliche Bewertung: 7.01401
bei 157 Bewertungen
Standardabweichung 1.57720 und Varianz 2.48757
Median 7.5
Gesamtplatz: 265

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik8.0 
noti8.5 
JPCO8.0gewohnt unterhaltsamer, typischer Schimanski
Christian6.5 
claudia8.0 
holubicka8.5Mädchenhandel im Rotlichtmilieu sehr gut dargestellt. Dieser Tatort hatte Alles: Spannung, Action, Erotic, Humor und gute Musik. Interresante Duelle zwischen Schimanski und Manuela Prinz. Top Schauspielerleistung von Renate Krößner.
Stefan6.5 
LAutre08159.0 
Aussie7.5 
FloMei9.0 
geroellheimer7.0 
Tatort-Fan8.0Eine der ganz starken Schimanski-Folgen: wendungsreich, hervorragend gespielt (insbesondere von Renate Krößner) und mit einer fesselnden Atmosphäre.
refereebremen7.0Ergreifende Musik und eine Liebesgeschichte, die nicht losläßt, lassen die Folge hochwerten. Getrübt wird sie durch die schlampigen, plumpen Ermittlungsfehler sowie unrunde Stellen in der Story. Aber man weiss nun, wo Batic Karriere als Kommissar begann!
Spürnase8.5 
achim7.0 
Fluppy4.0Die krude 80er-Jahre-Ästhetik hilft aus heutiger Sicht über die ansonsten flache Handlung und grottenschlechte Musik hinweg.
Sigi8.0Spannender, wenn auch nicht ganz runder Schimanski mit einigen Wendungen in schöner 80er-Jahre-Optik. Schimi mal nicht mit Haudrauf-Mentalität - vielleicht gerade gut. Starke Leistung von Renate Krößner .
peter8.5Fesselnde Story mit überraschenden Wendungen. Guter Schimanski. Hervorragend: Renate Krößner. Ausgezeichneter Titelsong. Schade, dass Schimi die tatsächlichen Ganoven nicht erwischt hat.
schwyz7.0Wendungs- und abwechslungsreicher Fall, der sich am Schluss in den Identitäten der Prinz verheddert. Schimmis Ausflug in die Provinz ein Höhepunkt der Folge. Bohlen-Lied gekonnt passend.
Esslevingen6.4 
Linus98.0Spannendes Katz- und Mausspiel nach typischer Schimi-Marnier! Gute Musikuntermalung von Bohlen! Die Auflösung ist dann leider zu zufällig und richtig überraschend war es am Ende auch nicht!
Harry Klein5.0Einer der erträglicheren Schimanskis, dennoch streckenweise unfreiwillig komisch.
Herr_Bu7.5 
sintostyle6.0gute Renate Krößner, aber schwacher Fall
ssalchen6.5 
Jan Christou7.0 
Elkjaer7.5 
Fromlowitz7.5 
Dippie7.0 
Jürgen H.8.0 
gosox20007.5 
InspektorColumbo7.0 
Pasquale8.0Die üblichen Schimanski-Zutaten diesmal ansprechend gemixt
Milski8.4 
heroony8.1Unterhaltsam und sogar nachvollziehbar, für mich bester Schimanski. Krößner überzeugend, Schimi macht wieder viel falsch, aber auf sympathische Weise. Der Titelsong - Schwamm drüber, das schöne Wasserburg und Ivo machen's wett. Am Ende zu melodramatisch.
hsv6.7 
Titus6.5 
Der Parkstudent6.7Eine ganz brauchbare Schimanski-Folge. Zitat:"Schade, ich hab' mir gerad' heut' 'ne neue Peitsche gekauft. (...) Carmen, für Peitsche nicht zu haben. Aber sonst steht sie rund um die Uhr zur Verfügung." (Christian Thanner)
bello7.7Nicht immer ganz stimmig aber spannend mit etwas konstruierten Ende
l.paranoid8.0 
Axelino7.0 
Roter Affe5.5Mal einer über dem Schimminieveau, er ermittelt sogar.
alexo7.0Extrapunkt für Schimanskis Aufftritt in Wasserburg
hitchi7.0Schimanski mal etwas anders, fast ruhig und ohne viel Action kommt die Folge aus. Hätte ein großer Schimmi werden können, hätte man die Menschenhandel-Geschichte rausgelassen und sich voll auf das Katz und Maus-Spiel der großen Unbekannten eingelassen.
zwokl7.0 
dakl6.0 
Scholli7.0 
schwatter-krauser7.5 
dommel7.0Menschenhandel und die Suche nach der wirklichen Identität der Witwe des ermorderten Menschenhändlers mal brauchbare Themen bei einem Schimi. Schönes 80er Flair incl. Musik.
Celtic_Dragon9.0Story um Manuela Prinz entwickelt sich spannend und verdrängt die scheinbare Kernthematik. Thanner wird durch seine Überreaktion im Showdown noch unsympathischer.
Exi8.080er Jahre Feeling pur!!! Auch (oder gerade wegen) der Musik! Schimi auch einmal bei Ermittlungsarbeit zu sehen, daher 8.0
tomsen27.0Einer der besseren Schimis, da zur Abwechslung auch mal eine zusammenhängende Geschichte vorhanden ist und auch die Ermittlung nicht nur auf Zufall beruht.
yellow-mellow8.0Hoher Unterhaltungswert durch angenehm komplexe Handlung
jodeldido9.1kann sich sehen lassen, die Schimanski-Fälle werden besser und verschachtelter. Überraschende Wendungen tun gut, gutes Drehbuch, weiter so.
Hänschen0078.0 
ch7.5 
Hackbraten4.0wunderschönes Wasserburg, abenteuerlicher Plot, unerträgliche Schnulzenmusik
Vosen7.5 
wkbb7.0Wahr ja nicht schlecht, aber es gäbe immer bessere Noten wenn Schimanski nicht so ein Rabauke wäre und nicht so viele Alleingänge machen würde. Ist halt doch unrealistisch für Polizeiarbeit.
minodra8.0 
arnoldbrust8.0 
schribbel7.0Geschichte gut, Umsetzung ok, ein paar Logikbrüche drin, gut, das am Ende überraschende Wendung, Musik nervt
Vogelic6.0Guter Schimmitatort.
DanielFG6.0Besserer Schimanski, aber zu oft wird die Handlungslogik Schimmis Image geopfert.
hochofen7.5Irgendwie witzig wenn George über Nemec sagt "Woher kenne ich diese Stimme?". :-) Ansonst ein astreiner Mädchenhändlerfall. Riesen-Abstriche gibts natürlich für die grauenvolle Bohlen-"Musik".
Tombot8.5Alles drin, Action, Humor (die guten Pommes....), Erotik (haha, Schimmi halbnackt beim joggen), nur fand ich die Schauspielerin der Prinz extrem schwach. Hat die Frau danach nochmal ne Rolle bekommen? Deswegen Abzüge.
Ralph6.5Zuviel Dieter-Bohlen-Mucke. Ansonsten ganz ordentlich.
Kpt.Vallow7.5 
tatort-kranken5.5 
Bohne9.0Mal richtige Ermittlung und nicht nur Action. Tolles Drehbuch. Musik passt nicht.
Kreutzer7.0 
lightmayr6.0Ganz gut, aber mit Längen. Renate Krößner passt da auch nicht richtig rein.
Kirsten727.0Thanner ist der Beste! "Ich habe mir gerade eine neue Peitsche gekauft!"
Bulldogge7.0 
Joki8.0 
Thiel-Hamburg3.0Ein Klischee-Schimanski in dem die George mal wieder als großer starker weichherziger Junge durch die Szenerie und das Bett der Hauptverdächtigen stolpert und triefend-wirkungsvoller Bohlen Synthie-Pop für "echte Emotion" sorgen will. Alles bedeutungsschwanger und ein bisschen zu dicke aufgetragen. Renate Krößner gelingt das Kunststück, sich einzufügen und sich gleichzeitg abzuheben. Der Fall hat Anfangs noch ausreichend Tempo und Spannung, verliert sich dann jedoch in mittelmäßiger Pseudo-Melancholie eines Einzelschicksals.
nieve103.0 
Rawito8.0 
Andy_720d6.7In allen Belangen nur etwas überdurchschnittlich. Lebt von Verfolgungen (eher dilettantisch), wieder einmal einer Frau an Schimmis Seite (wieder eine Betroffene) nebst Frauenhandel und so manchen Zufällen. Thanner und Hänschen überzeugen einmal mehr.
Püppen3.5Endlich, nach ca. 30 Minuten nimmt die Geschichte mit dem Auftreten von Miroslav Nemec / Ivo Batic endlich Fahrt auf. Ralf Möller hätte aber nicht sein müssen. Ziemlich schwach für einen Kult-Kommissar!
whues8.5 
alumar7.5 
Kuhbauer8.5Ein paar Nachlässigkeiten verzeihe ich gerne. Ansonsten ein ganz großer Tatort
Eichelhäher6.5 
Thomas648.5Hänschens "ballistische Erkenntnis" kurz vor Schluss lässt den Zuschauer endgültig ins moralische Dilemma stürzen. M. Nemec in Nebenrolle, Renate Krößner mit einer signifikant gespielten Hauptrolle. Der Fall bewegte sich lange im Dunkeln, bis Kollege DOS-PC zufällig half. Großes Kino auch dank passender Musik.
hogmanay20088.0 
Trimmel7.5 
Königsberg7.5Schimanski selbst agiert in diesem Tatort ungewohnt zurückhaltend. Neben der tollen Musik kann auch Renate Krößner voll überzeugen.
Weiche_Cloppenhoff6.8Abgesehen von der trashigen Musik ein recht guter Schimanski-Tatort
fotoharry8.0Schönes Hin und Her zwischen Prinz und Schimanski. Auch der Humor kam einigermaßen gut rüber (The-OOh)
escfreak0.0 
oliver00019.0Endlich mal wieder eine gute Schimanski/Thanner-Folge. Schimanski nicht mehr der Superheld, der auch echte Emotionen und Schwächen zeigen darf. Dazu Humor und Kebbeleien mit Thanner, ein Soundtrack, der zwar typisch 80er Jahre, aber dennoch gut ist und ein unterhaltsamer Fall. Dazu die Oma aus Wasserburg - einfach köstlich.
AW9.2 
Alfons5.7 
Ernesto8.5 
Gisbert_Engelhardt6.5Titten im Tatort, Eiergrabscher im Schwimmbad, Ivo Batic als Schurke, Schimanski in Unterhosen auf Thanners Gepäckträger, Verhör beim Tanzen, Asiaten-Klischees werden breit geklopft. Der Fall bleibt leider Mittelmaß, für das Alter ganz ok. Unterhaltsam war's auf jeden Fall.
oemel9.0Außergewöhnlich, was die Atmosphäre angeht, leichte Abstriche bei der Story. Klasse Schauspieler: Renate Krößner überragend, Miroslav Nemec stark, Ralf Moeller im Rahmen seiner Möglichkeiten... dazu eine typische Schimanski-Musik und ausgesprochen starke Bilder.
Sonderlink7.3Whoaah! Matchcut von roter Sonne auf rote Ampel! Endlich filmisch mal was Anspruchsvolles. Dramaturgisch mit Abstrichen ganz gut aufgebaut, nicht frei von derben Possen, und warum sind diese Tolpatsche immer nur zu Dritt unterwegs? Nemec spielt den Bösen, nett. "Broken Heroes" ist leider sehr garstig und müsste "Broken Blossoms" heißen. Tatort als Marketing-Vehikel für einen schmierigen Bohlen Hit mit dem zerknitterten Chris Norman (was nur bei "Midnight Lady" so richtig klappte) - ungeschickt und peinlich, genau so, wie diese aufgesetzte Romanze. Am Ende Suicide by Cop - geil!
LariFari7.0 
Seraphim7.5 
Redirkulous7.5Der Tatort braucht überhaupt keine Anlaufzeit und bietet alle klassischen Elemente eines Schimanskis
Der Kommissar4.0 
Puffelbäcker8.0Ein guter, wohldosierter Schimanski. Auflösung recht verquirlt.
Noah7.5 
grEGOr6.5 
jdyla6.0 
Ralf T8.0Fall/Handlung: 8; Spannung: 9; Humor: 7; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
Pumabu9.0 
achtung_tatort8.3Es gibt es also wirklich: ein richtig guter Schimanski.
Regulator7.5 
Nic2347.0ganz schlimme Musik...
inspektorRV6.2 
walter8000.5 
dibo737.5 
MMx7.0 
schlegel7.0Bohlens Musik klang schon immer monoton und immer gleich. Auch bei Schimmi wiederholt sich einiges, aber man siehts dennoch gern.
agatha146.5 
MacSpock5.5 
TobiTobsen8.1Ein Mann liegt tot im Bus. Rein zufällig scheint er einer Messerstecherei zum Opfer gefallen zu sein. Schimanski findet in seinem 16. Fall heraus, dass die Witwe Manuela (sehr gut, Renate Krößner, "Stubbe") um die dubiosen Geschäfte ihres Gatten wusste, was nun einen Mord vermuten lässt….guter, spannender, unterhaltsamer, abwechslungsreicher Plot. Guter Wortwitz von Schimmi (der abgesehen davon hier extrem groß aufspielt) und Thanner. Schöne Bilder von Duisburg, Düsseldorf und Wasserburg, auch die musikalische Untermalung von Dieter Bohlen, gesungen von Chris Norman ist passend. Starkes Ende! Miroslav Nemec mit seinem 1. Auftritt im Tatort, hier noch als Zuhälter. Dazu einen kurzen amüsanten Kurzauftritt von Ralf Moeller. "Schade, ich hab mir gerade heute ne neue Peitsche gekauft"
Latinum5.0 
Paschki19777.5Sehr intensiver Schimanski mit einer klasse Story Atmosphärisch dicht bis zum Ende.
Eichi7.0 
Strelnikow4.5An und für sich eine gute und spannende Geschichte. Leider hat es allerdings mit der Umsetzung nicht geklappt: Götz George spielt Götz George – und alle Anderen sind einfach nur blass. Und dann auch noch diese ständig nervtötende Musik von Dieter Bohlen...
Dirk6.0 
mesju6.5 
ruelei8.2 
kaius112.0 
silbernase7.0 
Finke6.5 
Honigtiger8.0 
ARISI7.5 
schaumermal6.5 
magnum6.0 
jogi2.0 
Ganymede7.0 
clubmed5.8ui Tanzszenen ... aber ein bisschen viel Tütü ... zum Schluß haben sie die ein bisschen zu viel Romantik statt Realität gefahren.
Windpaul5.5 
DerHarry8.5Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits gute Wendungen und wenig Leerlauf. Andererseits stellt Schimmi sich stellenweise sehr dämlich an. Mädchenhändler auf einmal egal? Musik zu präsent. Insgesamt überwiegt aber das Positive, die Folge hebt sich von der Gesamtheit spürbar ab.
staz736.5 
speedo-guido7.0 
schwabenzauber7.5Dieser Schimmi ist auch heute noch erträglich. Götz George nicht ganz so überheblich und von sich selbst überzeugt wie sonst, eine tolle Leistung der erst kurz zuvor aus der DDR geflüchteten Renate Krößner und dazu noch Miro Nemec kurz vor seinem eigenen Start als Tatort-Kommissar. Das konnte sich sehen lassen. Kurzweilig inszeniert mit nettem Ausflug ins Bayerische. Und schließlich noch "Broken Heroes" von Chris Norman.
BasCordewener7.9Ah, Schimanski und die Frauen, immer wieder Spaß! Melodrama, angesetzt mit dem Broken Heroes song, und die ganz gut spielende Renate Krößner, und auch Eberahrd Feik in einem starken Auftritt. Gelungener Tatort, alle 86 Minuten.
malzbier594.5Schimanski als der Klischee-Bulle mit Herz - zu viele sentimentale und melodramatische Szenen, das Finale durch die nervige musikalische Untermalung fast kitschig. Die Krößner spielt gut, aber die ganze Story wirkt viel zu aufgesetzt. Das durchaus ernst zu nehmende Thema hätte man sachlicher umsetzen können.
TheFragile6.3 
Schlaumeier7.4 
uknig226.0 
Sabinho9.5 
Sindimindi7.5Herz, Schmerz, Schimanski, wie man ihn kennt und schätzt. Eine rührende Story, der man Logikfehler und kleine Abdurditäten gerne verzeiht.
Schimanskis Jacke9.0Schimi und die Frauen, das kann nicht gut ausgehen. Eigentlich ist es mehr eine Lovestory im Krimimilieu. Und auch, wenn es doch ziemlich melodramatisch wird, alles nach dem großen Schimi-Baukasten geschrieben wurde, passen die vielen kleinen Elemente zusammen, kleine Gags am Rande wie Schimi beim Nacktjoggen, die Prinz im Tutu, das Tohuwabohu auf dem Revier, die Festnahme im Pool.... Natürlich ist der Fokus voll auf Götz George, aber das alles erwarte ich auch von einem Schimi-TO.
Elch15410.0Super, es stimmt alles: Story und Regie von den Gies-Brüdern perfekt in Szene gesetzt, Renate Krößner mit perfekter Ausstrahlung, die Ohrwurm-Musikuntermahlung von Chris Norman / Dieter Bohlen. Bei Götz George sind viele in die "Schule" gegangen, gute Schauspieler zu werden, wie hier Krößner und Miro Nemec.
Ticolino4.0Unfreiwillige Tatort-Groteske der 80er-Jahre, wogegen Münster und Weimar fast schon nüchtern-realistisch erscheinen; die Darstellung von "Dear Mr. Schimansi" konnte bei Weitem nicht an die von Thanner heranreichen; Pluspunkte für den Soundtrack und das Citroen-Taxi.
Callas7.5Als der Ivo noch zu den Bösen gehörte..... Schöne Folge aus Duisburg, die das bewährte Konzept gut verarbeitet, ohne in stupider Wiederholung zu ersticken. Schade nur, dass das Ende vorhersehbar und somit auch der Täter klar ist. Überzeugend gespielt ist es trotzdem.
holty8.0Überzeugender Schimanski. Story zwar etwas überfrachtet, dafür reißt das Duo Krößner/George alles wieder raus. Gute Mischung garantiert hohen UNterhaltungswert.
leitmayr_fan9.0 
dizzywhiz8.5 
dg_6.5 
Kalliope6.7Schimanski und die Frauen


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3