Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 02.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Eine Million Mäuse

(190, Schreitle)

Durchschnittliche Bewertung: 6.46599
bei 147 Bewertungen
Standardabweichung 1.37254 und Varianz 1.88388
Median 6.5
Gesamtplatz: 565

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik6.0 
Tatort-Fan7.0Ein gut gemachter Unterhaltungskrimi zum Miträtseln, der auch durch eine gelungene Atmosphäre und eine m.E. äußerst interessante Besetzung überzeugt.
Stefan7.0 
holubicka6.5Spannende unterhaltsame Ermittlungsarbeit.
Professor Tatort6.0 
Christian5.5MIt Schreitle kann ich nun gar nichts anfangen, der Fall war aber pfiffig.
heinz5.5 
Linus94.5Absoluter Durchschnitt! Langatmig und teilweise langweilig! Schreitle und Lukas überzeugen mich auch nicht so richtig! Allerdings: Gut besetzt!
Harry Klein6.5Recht simple – und am Ende reichlich unplausibel aufgelöste – Rätselgeschichte. Trotzdem entfaltet der klassische Film streckenweise Spannung. Dumm nur : Kommissar Schreitle ist ein ausgemachter Unsympath.
JPCO7.0solide Story nach altbewährtem Muster, dazu Hallwachs und Richter in ihren Standard-Rollen; mutige Idee mit dem sehr guten Neutze einen gänzlich uncharismatischen Ermittler zu installieren; Bonuspunkt für die Besetzung von Synchron-Gott Jürgen Thormann
austin6.2unsympathischer Ermittler, sonst ganz leidlich...
schwyz5.5Eigentlich ein ganz wendungsreicher Fall, der zwischendurch aber behäbig wirkt. Da ist es doppelt fatal, den Schreitle als unnahbaren, unsympathischen und auch langweiligen Kommissar zu charakterisieren. Und die Mäuse fehlen am Schluss.
Jürgen H.4.0 
Roter Affe6.0Das waren noch harte Kerle!
Spürnase7.5Gute Schauspieler in der Verfilmung einer konservativen Story. Die bereitet trotz einiger Ermittlungsfehler der Kripo viel Spaß beim miträtseln.
Titus6.5 
FloMei7.0 
Der Parkstudent6.8Hallwachs' beste Tatort-Rolle ist das zwar nicht, dennoch wertet er die Folge etwas auf.
Aussie7.0Gut durchschnittlicher Tatort der 80er, einige Zufälle.
uwe19715.5Typischer 80er Jahre Tatort, ohne große Highlights aber doch sehendswert
ch5.8 
refereebremen6.5Die anfängliche Gefängnisentlassung weckt gleich Interesse. Die bekannten Schauspieler in früheren Jahren aus ex-post Sicht kultig. Einfache Erzählweise und kaum Höhepunkte. Clevere Ermittlungen in der Vor-Handy-Zeit. Wegen einiger Unlogiken unnötig Abzug
achim6.0 
dommel7.0Solider 80-er Krimi mit 1a-Schauspielern. Leider einige Verzwickungen. Die knorrige Art von Schreitle ist nicht unbedingt negativ.
alexo8.0Unterhaltsame Geschichte mit mehreren Wendungen ohne überflüssige Stunts oder Beziehungsgeschichten. Ermittler Schreitle auf seine eigene Art klasse.
Esslevingen5.2 
noti6.5 
claudia6.0 
schwatter-krauser8.0 
Sigi7.0Die - wenn auch recht einfach gestrickte Story - kommt doch recht unterhaltsam rüber. Interessante Wendung am Schluss. Gut besetzt.
Herr_Bu7.0 
Fluppy7.0 
peter7.0 
kappl5.0 
luxi19598.0Gut gelungener Einstand von Kommissar Schreitle - spannend bis zum Schluss. Ein Rechtsanwalt als Mörder ist mal was anderes.
diver5.0Mäßiger Einstand für Schreitle. Kaum Spannung, zu vorhersehbar.
sintostyle7.0überraschender Täter, der nicht von Anfang an klar ist, gutes "richtiges" Debüt für Schreitle, nachdem er ja schon im letzten Lutz zu sehen war
Andy_720d5.0Immerhin stellenweise pfiffig und rasant, sonst unbedeutend
ssalchen8.0 
bello6.7 
l.paranoid5.0 
Der Kommissar6.5 
yellow-mellow6.5Solide Spät-Achtziger-Unterhaltung, leider zum Schluss hin zäh und mit einem unsymphatischen Ermittler
Axelino6.5 
Vogelic7.0Guter Tatort mit Schreitle.
tomsen22.1Extrem unsympathischer Ermittler. Teilweise unverständliche Wendungen in einem eh schon langweiligen Fall. Sehr Mühsam.
Hackbraten7.5schöner Abspann
steppolino6.6Kann man anschauen. Die Geschichte ist nicht schlecht. Leider fehlt Atmosphäre und Humor. Das größte Manko ist aber Schreitle, der einfach keine Eigenschaften hat und kein Sympathieträger ist. Sein Assistent allerdings ist noch schlimmer.
nieve104.0Geschichte ohne Stringenz. Hauruck-Auflösung: Gemeinsame Sache von Bankräuber und seinem Anwalt bleibt schal. Zu viele unscharf gezeichnete Figuren lassen einf. keine Spannung aufkommen. Nur Neutze + Ponnier kommen als Kommissare auch heute noch gut rüber
terrax1x17.5 
fromlowitz3.0 
InspektorColumbo7.0 
staz736.0 
Rleben7.1Schreitle ist eine unsympathische, dafür aber glaubwürdige Ermittlerfigur.
silvio7.0Ein Durchschnittskrimi . Ganz ok .
brotkobberla8.5Wunderbarer Tatort aus den 80iger Jahren. War interessant anzuschauen und gut umgesetzt. Das hat Spaß gemacht.
Helmsoland8.5Solide Krimikost aus den Achtzigern, nach der man sich heutzutage vergeblich die Finger leckt.
joki6.0 
mesju4.5 
Dippie6.5 
wkbb7.0Gute Story, gute Darsteller. Aber zuviel Kommissar "Zufall".
dakl6.0 
zwokl6.0Unsympatischer Kautz, dieser Kommissar. Der Rest war in Ordnung.
Moorreger8.5Alles sehr geschickt eingefädelt. Vielschichtiger und spannender Tatort. Auch das Ende überzeugt.
Puffelbäcker5.0Müde Unterhaltung.
Exi6.5Grauer Kommissar mit grauem Blouson in einem grauen Passat...wenigstens war der Fall nicht allzu grau!
jogi7.0 
jodeldido8.1Ganz passabler Who-done-it-Tatort. Eine Reihe von Verdächtigen, der wirkliche Täter Gott sei Dank erst spät aufgedeckt.
Paulchen2.5 
Celtic_Dragon6.0Für eine Old School Folge ganz unterhaltsam, aber das übliche Stuttgart Problem der biederen Ermittler
Pasquale8.0Liebevoll konstruiert, aber ein wenig merkt man dem Film sein Alter an. Überzeugende, überraschende Auflösung in einer Zeit, in der noch der Kriminalfilm und nicht die Sozialkritik im Vordergrund stand
hitchi6.5Bewährte 80-ziger-Jahre-Kost. Durchaus nicht unspannend allerdings auch nicht wirklich aufregend. Guter Cast (Thormann, Hallwachs, Richter) und ein immer latent kotziger Schreitle heben das Niveau ebenfalls etwas über Durchschnitt
Hänschen0074.0 
Tombot7.0 Neutze zu grantelig, Ponnier zu schön, das macht es etwas schwer zu schauen, aber interessanter Fall, schön zu sehen, wie sich die Lösung nach und nach anbahnt und die Christensen ist immer eine Augenweide, deswegen über dem Durchschnitt gut.
arnoldbrust8.0 
Ralph4.0 
Kpt.Vallow3.5 
Kreutzer8.5 
hochofen5.5Schreitle ist ja ein vielleicht ein Unsympathler! Und dabei war Lutz schon ein ganz arger. Der Co ist auch profillos. Wenigstens schwätzt die Assi ordentlich schwäbisch. Der Fall ist nicht der Heuler, aber auch nicht schlecht.
Bohne7.5Was zieht die denn für Schuhe an, wenn die den Kaffee holt? Sexy um jeden Preis.
Sonderlink8.6Das ist Old-School ! Unterhaltsam aufgebaut mit abwechselnder Perspektive Gangster/Ermittler. Die Besetzung (v.a. Hallwachs und Richter) tut ein Übriges.
geroellheimer9.0 
Püppen5.0Wieder ein Rechtsverdreher, der den Hals nicht voll genug bekommen kann. Solide Ermittlungsarbeit durch Schreitle. Gute Besetzung.
whues8.0 
alumar6.5 
Kuhbauer8.0 
sindimindi6.5Die Geschichte von der Komplizenschaft eines Anwalts mit einem Bankräuber wurde leider ziemlich zäh umgesetzt. Schreitle ist mit seiner extrem trockenen und völlig empathielosen Art schwer zu ertragen.
schribbel6.0Idee für den TO ein Klassiker, die Umsetzung leider wirkte auf mich leider konstruiert, die Bombe in dem Rover fand ich unlogisch, ansonsten ok
Rawito7.8 
DanielFG8.0Spannend und wendungsreich, auch wenn Schreitle natürlich sehr spröde daherkommt. Viele gute Darsteller und ... der Hallwachs hat ja wohl gefühlt in jeden dritten TO mitgewirkt
lightmayr3.0Miese Darsteller inklusive Schreitle. Ralf Richter passt beser ins Ruhrgebiet als nach Stuttgart.
homer6.5 
Eichelhäher7.0 
TSL6.0Einfach gestrickter, angenehm anzusehender und leidlich spannender Krimi der alten Schule. Im Vergleich zu den übertrieben gestrickten Tatorten heutiger Machart fast schon eine Wohltat.
minodra5.6Durch Zufall heute auf SWR diese fast 30 Jahre alte Folge gesehen und hängen geblieben! Habe mich köstlich amüsiert über die Autos, Frisuren und Mode von damals! Die Story lahmt trotz guter Schauspieler. Mittelmaß aus der Schatzkiste!
grEGOr7.0 
agatha148.0Ich liebe viele dieser alten Folgen
fotoharry8.0Spannend und ruhig erzählt.
Elkjaer5.5 
Königsberg5.5Gute Ermittlungsarbeit, aber der Fall an sich wird eher behäbig erzählt. Die Darsteller machen ihen Job gut, aber ingesamt nur Durchschnitt.
MacSpock6.5 
stevkern7.5 
dibo736.0 
Bulldogge6.5 
Seraphim4.5 
walter8008.5Etwas verzwickt, doch ansonsten ein gediegener Tatort: unaufgeregt, actionfrei und klug - wie immer unter der Regie von Theo Metzger.
Siegfried Werner9.0 
Weiche_Cloppenhoff6.4HM Neutze passt weder zum Namen "Schreitle" noch nach Stuttgart; der Fall ist eher mittelmäßig, aber die guten Schauspieler heben ihn deutlich über den Schnitt
Kaius118.5 
escfreak8.0 
speedo-guido6.5solide Kost
Strelnikow8.0Dichter Krimi, dessen schnellen Wendungen manchmal schwer zu folgen ist. Hochspannung pur, manchmal ein wenig banal.
inspektorRV7.0 
scholli2.0Selten eine Folge gesehen, die so vorhersehbar war.
heroony6.7Schreitle als Ermittler finde ich gar nicht übel. Typischer Film seiner Zeit, unterhaltsam. Das Ende: Ob denn wohl wirklich ein Passwort zum Schließfach existierte ...?
magnum6.0 
ARISI7.0 
RF16.5Ruhig, abgeklärt, ohne viele Worte
Thomas647.5Schreitle ermittelt nicht gegen Lutz sondern erstmals gegen echte Verbrecher. Die faszinierende Linie der Handlung wird mir am Ende zu einfach gelöst. Immerhin weiß der Zuschauer hinterher wozu Zigarettenschachteln nützlich waren.
ambler6.5Spannende Geschichte mit guten, alten Schauspielern - schade, dass man M. Ponnier kaum noch sieht.
piwei8.0Ganz schön clever gemacht, mit H.-P. Hallwachs und R. Richter sind mal wieder Charaktertypen von Anfang an mit am Start, das Team Schreitle/Lukas ist mit den Schauspielern Neutze/Ponnier auch nicht schlecht besetzt. Eigentlich schade, dass die Süße mit dem Fotolabor nun leer ausgeht... Was sollte die Einstellung mit den Golfschlägern im Auto von dem lustigen Anwalt?
oliver00013.5Irgendwie ziemlich langweilig.
Trimmel6.0 
spund17.0Hübsch nostalgisch, überraschende Wendung, aber doch sehr bieder. Viele 80er-tatort-Heroen wir Hallwachs, Christensen und Richter. Und ein miesepetriger Kommissar.
Alfons7.7 
Christoph857.0Ordentliche Story aus Stuttgart mit guter Besetzung, relativ spektakulär ist die Explosion in der Tiefgarage. Schreitle gefällt mir als Kommissar ganz gut, gerade wegen seiner mürrischen Art und Ute Christensen war schon allein optisch eine große Bereicherung :-)
jdyla5.3 
Ralf T7.0Fall/Handlung: 8; Spannung: 8; Humor: 7; Ermittler: 6; Ort/Lokation: 6
Ganymede6.0 
windpaul5.0 
achtung_tatort6.1Permanente Spuren ins Nichts, völlig unrealistische Story, aber ganz nett gemacht. Nur, wer fliegt denn von Stuttgart nach Zürich?
bascordewener5.5Da war nicht viel los. Keine Aktion, viel Plaudern.
holty5.5Eher hausbacken, typisch 80er.
hogmanay20087.5 
Paschki19776.2Einer der besseren 80er Tatorte, Jürgen Thormann großartig!
Pumabu8.2 
Ticolino7.9Immer noch sehenswert, viele unerwartete Wendungen, gute Besetzung und Lukas mit der Erich-Ribbeck-Gedächtnisfrisur; Sonderpunkt für die Haarpracht des Ex-Gefangenen, der direkt vor Kramer entlassen wurde.
Nic2348.5 
schwabenzauber8.0Pfiffige Geschichte, der erste selbstständige Auftritt von Horst Michael Neutze als Stuttgarter Kommissar. Spannend und unterhaltsam zugleich mit schönen falschen Fährten. Sein Schreitle ist zwar kein Charmebolzen und passt nicht unbedingt ins Schwäbische, aber zu Neutze ist er passend angelegt. Schöne Besetzung mit Ponnier, Hallwachs, Richter, der Christensen (der Mord am Telefon aus Peggy hat Angst - Nr. 148) und "Michael Caine/Max-von-Sydow" - Jürgen Thormann. Für diese Zeit eine tolle Riege.
malzbier597.0Clever durchdachte Story mit namhaften Darstellern wie Richter, Hallwachs und Thormann. Der Anfang zunächst etwas verwirrend, später steigender Spannungsbogen. Rauhbein Neutze überzeugt gewohnt in seiner spröden Art. Sehr sehenswerter TATORT aus den 80er-Jahren.
Honigtiger6.0 
dg_6.8 
silbernase6.5 
Schlaumeier6.3 
Schimanskis Jacke6.8Mit der kantigen Figur Schreitle wurde ein Ermittler weitab von einem kuscheligen Bienzle und einem altbackenen Lutz geschaffen, das bekommt der Serie gut. Weniger gut bekommt die etwas umständliche Geschichte, wer macht es denn so kompliziert, das Auto eines Staatsanwalts zu manipulieren, wenn man einfach nur 2 Personen beseitigen will? Gut, beim Täter kann es ja noch den einen oder anderen Grund geben, aber mehr als 30 Jahre später wirkt es doch etwas befremdlich.
Sabinho4.5 
Callas7.5Schreitle oder die Rückkehr des kotzenden Kommissars. Nach den diversen neuen Typen die in den 80zigern die Tatort-Welt erblickten, erlebt man beim SDR die Renaissance des unfreundlichen Pöbelers. Das ist nicht besonders innovativ, aber immerhin profilierter als der blasse Brinkmann aus Frankfurt. Bei gerade mal 3 Fällen die Schreitle lösen dürfte leider nicht erfolgreicher. Der erste ist ein schöner Mitrate-Krimi mit allem was zum rundum gut gelungenen 80ziger-Tatort gehört.
leitmayr_fan6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3