Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Strandgut

(19, Finke)

Durchschnittliche Bewertung: 7.53681
bei 163 Bewertungen
Standardabweichung 1.58098 und Varianz 2.49950
Median 8.0
Gesamtplatz: 89

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph8.5 
Nik10.0 
Elkjaer8.5 
Tatort-Fan8.5 
Christian7.5 
hjkmans7.0 
Esslevingen7.0 
noti6.5 
JPCO9.0hervorragendes Drehbuch, starke Ermittler, tolle Musik - auf Petersen und Schwarzkopf ist Verlass
claudia6.5 
peter9.0Klasse Story, hervorragende Schauspieler.
holubicka6.5Etwas langatmig, aber interessante Story. Schöne Bilder von Sylt.
Thiel-Hamburg6.0Klasse Bilder von Sylt. Atmosphäre sehr gelungen. Der Plot bot aber krimitechnisch spätestens ab der zweiten Leiche keine wirkliche Spannung. Und die Musik war ok, aber streckenweise sehr Winnetou-mäßig.
alexo3.0Langweilig, es gibt bessere Folgen mit Finke
VolkeR.6.0Nicht der bester Finke-Tatort. Kirchlehner und Zacher sind aber Spitze!
HUNHOI7.0Nicht wirklich spannend, aber gute Story
batic7.0 
fabian4569.5 
Scholli7.5 
refereebremen6.7Tolle Sylt-Bilder, die Ermittler menscheln sehr. Finke läßt sich anfangs vom Brüderpaar einlullen, der Fall selber nur Durchschnitt, aber mit überraschender Aufklärung. Schön fand ich die Eisenbahnbilder!
InspektorColumbo7.0 
uwe19717.0Wieder eine guter Finke, tolle Schauspieler und spannent trotz seiner 105 Minuten
Jürgen H.6.0Der Fall hätte in 90 Minuten locker auserzählt werden können. Schwarzkopf routiniert. Starker Beginn und starkes Ende, jedoch mittelmäßig bis schwacher Mittelteil. Kamera und Schnitt überzeugend.
Paulchen5.8 
schwyz7.0Macht Lust auf Ferien auf Sylt! Das überraschende Ende tröstet über die Langatmigkeit im Mittelteil hinweg.
Spürnase9.6 
FloMei6.5 
Gnädinger7.0Das war 70er-Jahre-Fernsehen. Die "Trimm-Dich-Welle" und Finke-Tatorte. Etwas absehbar, dennoch Finke ist eine Gütesiegel für einen gehobenen Qualitätsstandart
achim9.0 
diver7.0 
geroellheimer9.5 
jodeldido10.0Hervorragender Klassiker wegen tollem Drehbuch mit überraschenden Wendungen, tollen Schauspielern und viel Nostalgie. Waren das Zeiten, dazu schöne Bilder von Sylt und tolle Nackedeis. Mit viel Liebe zum Detail gemacht.
königsberg8.0 
yellow-mellow9.5Die Petersen-Tatorte sind eine Klasse für sich. Und der hier ist einer von den ganz tollen.
Professor Tatort8.0 
Ticolino8.5 
Herr_Bu8.5 
spund110.0Besser geht's nicht!
non-turbo8.0Sehr originaler Film, Doktor tötet kranke Schwester seiner Freundin und arrangiert Personenverwechslung, um ihr zu schützen für zwei Erpresser. Sehr gut ausgedacht, aber schon Langsam. Toller Bilder von Sylt, Zeitdokument!
Roter Affe7.0Gute Geschichte, Prima Anfangssequenzen.
Titus8.0 
allure6.0 
ssalchen8.5 
Stefan9.5 
Tombot9.0Hat mir sehr gut gefallen, Kieling als Mörder gut und Zacher überzeugt als Schurke
Axelino7.5 
Grompmeier8.0 
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
Der Kommissar9.5 
matthias8.5Finke in grosser Form: unterkuehlt im Umgang, eiskalt in der Ermittlung. Spannend und wendungsreich. Schoene Bilder von Sylt. Nette Nebenrolle fuer den jungen "Kommissar Brinkmann".
Kreutzer9.5Super Tatort. Warum gibt es nur so wenige Folgen mit Finke?
tomsen27.0 
Andy_720d8.0Eine Liebeserklärung an Sylt, schöne Frauen und unerwartete Krimiwendungen. Top-Ensemble (Kirchlechner! Zacher! Kieling!!), schön gefilmt. Ein sehenswerter Klassiker.
Musikantist8.0 
Harry Klein8.0Finke zwischen den Nackten und Reichen auf Sylt ist Kult. Raffinierte Story, gute Musik, stimmungsvoller Film. Leider dauert die Exposition sehr lang und die Maske der falschen Schwester ist sofort als solche erkennbar.
Berger10.0 
dakl5.5 
zwokl6.5 
Hackbraten6.5 
TSL9.0 Tolle Bilder und Musik sowie ein intelligentes, windungsreiches Drehbuch. Die Altmeister Lichtenfeld, Petersen und Schwarzkopf bleiben bis heute unübertroffen. Ein Meisterwerk!
donnellan5.4Der eventuell schlechteste Finke.
Bulldogge8.5 
Kpt.Vallow4.5 
Sonderlink9.5Kirchlechner und Zacher als Inselganoven. Ein Highlight !
silbernase7.0 
whues9.5 
arnoldbrust9.0 
BasCordewener9.1Finke! Sylt! Originelle Story mit unerwartenes Resultat .
Rawito7.8 
alumar9.0 
Püppen8.7So starten spannende Krimis in den ersten 30 Sekunden: eine Kamera, geführt von grinsenden Fotografen, die eine Schönheit in eindeutigen Situationen in einer herrlichen Dünenlandschaft festhält. Und dann diese Schauspielerriege mit Kieling, Matschoss, Kirchlechner und Zacher! „2 Kaffee, 2 Kuchen, 16 Mark 50 bitte!“ Das nenne ich Zeitkolorit auf Sylt in den 70-ern. Der Plan des ehrenwerten Inseldoktors war besonders perfide!
Bohne8.5Sehr schön ausgedachte Geschichte, die leider erst recht spät richtig Fahrt aufnimmt. Den Hassel (später Kommissar Brinkmann) habe ich hier gar nicht erkannt.
nieve106.0Story gut und wendungsreich, v.a. Auflösung der beiden Todesfälle. Aber mit 105 min mindestens eine Stunde zu lang. Die Erpressunggeschichte nimmt für die eigentliche AUfklärung viel zu viel Raum ein. Schöne Bilder von Sylt und Wiedersehen mit vielen bekannten Schauspielern aus 70ern.
DanielFG8.5 
Kuhbauer8.5 
jogi6.0 
Steve Warson7.0Schöne Frauen, tolle Örtlichkeiten (Sylt), aber der Fall nicht ganz auf dem Niveau anderer Finke-Folgen. Und schon wieder von Hassel in einer Nebenrolle, der tritt gefühlt in mehr als der Hälfte aller Tatort-Folgen auf.
hogmanay20088.5 
Weiche_Cloppenhoff9.4Erstaunlich, trotz der 105 Minuten Laufzeit kein bisschen langatmig; das ist vor allem den Klasse-Schauspielern zu verdanken, die man heute meist vergeblich sucht; das musikalische "Strand-Thema" erinnert mich ein wenig an "Eisstation Zebra"; tolle Bahnbilder von Sylt
Der Parkstudent5.9Schöne Nordsee-Atmosphäre, aber die Handlung ist streckenweise etwas zäh. Den Identitätsübernahme-Aspekt habe ich zuvor auch schon viel zu oft gesehen.
andkra673.0 
hoefi748.0Kniffliger Fall mit überraschendem Finale.
tatort-kranken6.5 
oliver00019.0Die Folge fand ich damals, als ich sie gesehen habe (vor ca. 1 Jahr) sehr intensiv, jetzt habe ich leider fast alles schon wieder vergessen. Die Wertung bezieht sich also auf meinen damaligen Eindruck.
Volker816.0 
Puffelbäcker8.5Sehr konstruiert, aber trotzdem in höchstem Maße sehenswert.
Strelnikow8.0Ein spannender Krimi mit sehr überraschenden Wendungen am Ende. Schwarzkopf in der Rolle als Kommissar Finke einfach unschlagbar. Die beiden laienhaft gespielten Zuhälter verhindern eine bessere Wertung.
Mesju7.5 
joki8.5Schöner Sylter Tatort - zu sehen auf YouTube
Trimmel8.5 
Ralf T8.8Fall/Handlung: 9; Spannung: 9; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 9
fotoharry8.0Tatort am FKK Strand wäre heute nicht möglich, ruhige und ausführliches Geständnis, Finke und Jessner spielen gut zusammen
schaumermal10.0 
Tracy2.0Langweilig und zäh.
Noah5.0 
Torsten8.0 
Joekbs7.0 
Kliso9.0 
Nic2347.0 
inspektorRV7.0 
blemes9.0Top siebziger Tatort. Wendungsreich mit überraschendem Ende. Gute Schauspieler in schöner Landschaft
dibo738.0 
MacSpock6.5 
fromlowitz4.0Zum Schluss gar nicht mal so schlecht, aber die ersten 60 Minuten ziehen sich dann doch.
Exi8.0Wieder eine feine Finke Folge, mit einem sehr guten Schauspieler Ensemble umgesetzt. Auch wenn man sich ungefähr denken kann, wer der Mörder ist, bleibt der Tathergang lange im Dunkeln und damit die Spannung recht hoch. Musik und die Nordseestimmung sind ebenfalls gelungen.
rossi5.0Das war mein erster (bewusst, vielleicht sonst mal einer als Kind) angesehener Finke-Tatort und ich muss leider sagen, dass ich enttäuscht bin. Dabei mag ich den Darsteller, den 70er Jahre Flair und die Nordsee. Irgendwie war mir die Folge zu holprig, unlogisch, unglaubwürdig und auch mit nervigen Details.
Siegfried Werner8.5 
magnum5.5 
Silvio8.0 
wkbb9.5Herrliche Bilder von Sylt aus den 70er Jahren machen diesen Tatort zum einem echten Highlight. Neben Reifezeugnis und Blechschaden der beste Finke und einer der besten 5 TO der ersten 10 Jahre. Starke Nebendarsteller mit Ulrich Matschoss, Rolf Zacher, Dieter Kirchlechner und Ingeborg Schöner. Herbert Lichtenfeld (Buch) und Wolfgang Petersen (Regie) bürgen ohnehin für Qualität.
staz736.5 
MMx4.5 
Thomas6410.0Würde sich doch heute (2015) mal jemand die Mühe machen ein derartiges Drehbuch zu kreieren. Sofern der verwöhnte Zuschauer so was noch wünscht. Wunderbar arrangierte Verschachtelungen von diversen Handlungen. Kurzweilig arrangiert. Sympathisch gute Darsteller querbeet. Selbst die zwei Bösewichter verleiten zum Schmunzeln. Inselaufnahmen mit viel Wiedererkennungswert obwohl sich ( Fahrradwege !) viel geändert hat. Und, und und.
Detti078.0 
ARISI7.0 
TheFragile7.5Hat zu Beginn ein paar Längen, aber das Ermittlerteam hat mich total übezeugt. Wendung am Ende ebenfalls unerwartet. Schöne Schlussszene im Autozug. War diese Version irgendwie remastered (16:9 und super Bildqualität)? Das war schon eine Augenweide
dommel9.070er-Jahre-Nostalgie pur, herrliche Sylt-Aufnahmen und eine raffinierte story die vom Erpresser-Brüderpaar zum Mordfall in der besseren Gesellschaft übergleitet.
grEGOr8.0 
ralfhausschwerte9.0Tatort - Klassiker von Wolfgang Petersen, der noch besser ist als der erste Finke "Blechschaden". Mit herrlichen fiesen Gangstern Kirchlechner und Zacher und einem großartigen Wolfgang Kieling. Tolle Wendung mit der Schwester.
lightmayr4.5War leider über weite Teile zu langweilig. Das Ende hatte es allerdings in sich als sie die Verkleidung abgenommen hat.
ruelei8.5 
adlatus8.7Spannende und stimmige Story ohne viel Schnickschnack. Gewagtes Quiproquo mit fatalem Ausgang. Toll gespielte Gangsterbrüder durch Kirchlechner und Zacher.
HSV6.5 
agatha149.0Sehr schöne Bilder von Sylt, Story plätscherte zunächst so dahin, dann kam die Wende. Allerdings war es zuletzt nicht ganz glaubwürdig. Die nostalgischen Autos, Telefon usw. waren eine Freude. Finke bleibt einer meiner Lieblingskommissare.
escfreak8.0 
holty8.5Stimmig, viel sylter Lokalkolorit, etwas Humor und Finke in Badehosen (!). Vielleicht ein wenig zu lang, sonst sehr interessant.
achtung_tatort7.9Sehr schöne Kamera und interessaner Fall. Wie immer bei Schwarzkopf/Petersen ein Top-Tatort, wenn auch nicht der Beste von Ihnen.
l.paranoid9.5 
diebank_vonelpaso7.5 
balou6.0Trotz Nostalgiefaktor eigentlich nur ein absoluter Durchschnittskrimi ohne große Höhen aber mit vielen Längen. Dümpelt eine Stunde vor sich hin bis wieder einmal Komissar Zufall in Form einer bis dahin völlig unbekannten Zeugin hilft. Wird dann aber durch die Wendung mit der Doppelgänger-Schwester kurzfristig enorm in die Höhe geschossen um durch die finale Wendung, die zuviel war, postwendend ieder ins Mittelmaß abzufallen. Insgesamt hier völlig zu hoch bewertet.
stevkern8.0 
Alfons7.7 
Gisbert_Engelhardt7.0Etwas lahm, aber gut konstruierte Handlung und interessantes Setting auf Sylt.
Latinum2.0 
minodra7.7Raffiniert und bestbesetzter früher Tatort aus Sylt! Finke war vielleicht der beste Ermittler aller Zeiten!
Schimanskis Jacke6.5Erst mal ein Nacktfrosch, dann noch 100 Minuten Werbebilder für Sylt, ein verworrener und schwer nachvollziehbarer Fall (Haare färben) und ein Finke, der einen irgendwie an den älteren Berti Vogts erinnert. Alles schön untermalt von Melodien, die man auch vom „Traumschiff“ kennen könnte und Outfits aus Hansi-Kraus-Filmen. Also ein typischer Petersen-TO mit dem Lieblingszitat „Ich kann Menschen, die bei Vernehmungen unfreundlich sind, nicht ausstehen.“ 41 Jahre später kam Tschiller...
Finke9.0 
schwabenzauber8.3Starke Bilder für einen Früh-Tatort und Karl-Heinz von Hassel als Bademeister im Ringelshirt. Echt toll. Dazu ein formidables Schauspieleraufgebot und ein prima aufgelegter Finke. Das passt einfach.
Windpaul7.5 
Eichi6.5 
dizzywhiz3.5 
Arlemer7.0 
Regulator8.0 
Gruch7.5Wirklich überrascht hat mich nur das Borsdorf-Wechselspiel. Ansonsten schöne Sylt-Aufnahmen aus der Zeit als dort mehr Urlauber durch Raser totgefahren wurden als an anderen Ursachen starben. Wir waren zu der Zeit am Südende (Puan Klent) auf Klassenreise, den FKK-Strand sehe ich jetzt erst, unser Lehrer ließ uns nicht dort hin.
smayrhofer7.0 
Waltzing Matilda7.7Finke macht Strand-Urlaub? Natürlich nicht, er bekommt was zu ermitteln. Und zwar einen guten Krimi nach alter Tatort-Machart.
Honigtiger7.0 
TobiTobsen8.9Die Brüder Helmut und Karli Possky (Rolf Zacher) setzen auf Sylt Christa und Manuela ein, um wohlhabende Männer mit kompromittierenden Fotos zu erpressen. Finke wird in seinem 2. Fall mit seinem Assistenten Jessner nach Sylt geschickt, um den Erpressungen auf den Grund zu gehen. Wenig später wird Christa's Leiche am Meer angespült...sehr guter, spannender u. wendungsreicher Plot, untermalt mit sehr schönen Bildern von Westerland. Ein weiteres Frühwerk von Wolfgang Petersen. Finke, agiert mit cooler Seemannsmütze und neu gekaufter Badehose, wie gewohnt ruhig, sachlich, intelligent u. mit einer Portion Humor. Mit Ulrich Mattschoss (später Schimi's Chef Königsberg) gut besetzt, dazu gibt's einen Gastauftritt von Kommissar Konrad aus Frankfurt. "Jawohl Papa"
Dirk7.0 
Kohlmi7.1Trotz ausgeklügeltem Buch kam wenig Spannung auf. Der Fall war zwar ermittlungstechnisch kompliziert, beruhte dann aber auf konstruierten Zufällen, die Finke dann den Fall aufklären liessen. Etwas weit hergeholt, war auch der Umstand, dass Finke die Schwestern nicht auseinander halten konnte - die stark verkleidete 'Ermordete' war sofort als Manuela zu identifizieren. Wie immer in alten Folgen gute schauspielerische Leistungen, u.a. von Kieling.
malzbier599.0Ein weiterer spannender und gut durchdachter TATORT mit dem legendären Kommissar Finke - wie in der ersten Folge assistiert vom stets übereifrigen und nervigen, aber oft auch gedankenlosen Jessner (W. Roth), der Fauxpas bei der Frankfurter Vernehmung ist bezeichnend. Die eigentlichen Stars der Folge natürlich Kirchlechner und Zacher in der Rolle als schurkiges Brüderpaar - einfach exzellent ! Hervorragend auch Matschoss und vor allem Kieling; sehr sehenswert Schöner und Bohlen. Selbst kleinere Rollen passend besetzt. Dazu schöne Außenaufnahmen von Sylt. Die Story schlüssig, aber auch etwas konstruiert, auch einige Längen beim Dreh. Ansonsten ohne Frage ein Klassiker - auch wenn es mir hier für die vollen 10 Pkte nicht reichte.
Pumabu8.6 
Ganymede6.9 
ziwa2.5Laienhafte Actionszenen, absurd schlechte Dialoge, veraltet eben. Zäh. Keinerlei Gefühle von Angehörigen der Toten, oder von Zuschauer. Wasserleichenszene geradezu peinlich. Punkt für orangefarbener Porsche.
Trimmels Zipfel7.0Sylt wie es mal war - großartig. Ein Klassiker mit wieder einmal Super Besetzung.
dg_8.5 
Eichelhäher7.2 
The NewYorker6.7Sonderpunkte für das Sylt der 70er, Rolf Zacher und Ingeborg Schöner. Ansonsten viel Nostalgie und Längen in der Handlung.
malaparte8.0 
mk878.0Insgesamt noch ziemlich gut, auch wenn der Film qualitativ nicht ganz an "Blechschaden" und einige spätere Fälle herankommt. Die Auflösung hat etwas sehr Miss-Marple-artiges an sich, ist aber leider (sofern man nicht blind ist) schnell zu erahnen.
White eagle7.0 
speedo-guido7.5 
Fat Sheeran8.4 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3