Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.07.2019. --> Bis heute wurden 1113 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die offene Rechnung

(188.1, Pfeifer)

Durchschnittliche Bewertung: 6.28194
bei 72 Bewertungen
Standardabweichung 1.28445 und Varianz 1.64981
Median 6.5
Gesamtplatz: 621

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
alexo5.5 
VolkeR.6.4Ganze nett, nur der Schluß war ziemlich schmalzig...
hjkmans7.0 
Christian7.0Erfrischende Folge mit neuer Kollegin.
allure7.0 
Harry Klein4.5Recht zäh und langweilige Falschgeldangelegenheit...
kappl5.0 
Professor Tatort6.0Habe Schwierigkeiten mich zwischen teilweise vorhersehbarer Handlung und dem wunderbaren Wiener charme zu entscheiden. 6 Punkte sind ok, in jedem Fall sehenswert, wenngleich es ein paar Schwächen gibt. Irgendwie fehlte mir etwas bzgl. des Kommerzienrates.
ssalchen6.0 
Stefan8.0 
Vogelic4.0Mittelmässiger Tatort,mit guten österreichischen Kommissaren
yellow-mellow6.0Recht flotte Folge
matthias7.0Spannende und unterhaltsame Geschichte. Showdown nicht ganz glaubwuerdig, Ende betulich.
Laser7.2Ordentlicher Wiener Tatort.
Axelino5.5 
Titus4.8 
Hackbraten7.5ordentlicher Fichtl, und der Pfeifer stört diesmal auch nicht so
Spürnase5.8Es herrscht ein arg rauer Ton im Team, das durch eine neue, sympathische, und etwas unglaubwürdig schlaue Kollegin bereichert wurde. Der Zugriffsversuch auf einen international gesuchten Verbrecher war reichlich unprofessionell. Gute Synthie-Musik.
non-turbo6.0Ex-Gefangener mochte sich rachen am Blütenausgeber, plant dazu ein ziemlich genialer Banküberfall. Kein Mord, Drehbuch etwas zu dunn für 90 Minuten, aber nie langweilig. Team passt irgendwie nicht zusammen in diese Folge.
Sigi7.0Unterhaltsamer und kurzweiliger Tatort mit gelungener Einführung der Inspektorin Winter. Schön, dass Fichtl wieder dabei war. Er wertet die Folgen mit seinem Auftreten immer auf.
Tombot7.0Neue resolute Kollegin dazu gekommen und dann wird sogar in Wien auch mal geschossen. Flotte Folge, die dank dem Team Fichtl/Winter eine Menge Spass macht. Der Schlußgag gelungen.
Exi5.0Überraschungsfreie und nur durchschnittlich spannende Story, die aber gut gespielt wurde. Wie immer ein Highlight: Fichtl!
dakl4.5 
zwokl5.0 
arnoldbrust8.0 
alumar5.5 
Jürgen H.7.0 
Püppen4.8Nette neue Kollegin für Fichtl, nette Geschichte, die wegen „tätiger Reue“ gut ausgeht.
batic6.0 
Bohne5.0Die Kommissarin hat mir gut gefallen. Viel besser als Frau Wieland zur gleichen Zeit. Der Fall: Naja. Wieder so eine Ösi-Gangster-Story.
Eichelhäher5.0 
Der Parkstudent5.4Wieder ein Falschgeld-Krimi. Und nicht gerade der beste. Die Ausführung des Banküberfalls fand ich aber ausgesprochen lustig. Besonders die im Kino auf Kassette aufgezeichneten Maschinengewehrschüsse.
Nik6.5Ganz ordentlicher Rachekrimi mit blitzgescheiten Ermittlern, gut gespielt. Einer der besseren Außer-der-Reihe-Tatorte des ORF.
steppolino6.6Das Team ist klasse, diesmal sogar auch Pfeifer. Der Fall allerdings hat extreme Längen. Man sieht viel Ermittlerarbeit, viele Lösungen fliegen aber auch aus dem Nichts zu. Das extreme Sympathisieren der Ermittler mit dem Bankräuber ist zu süßlich und nicht nachvollziehbar. Insgesamt nichts besonderes, aber auch weit weg vom Ärgernis, kann man gut schauen.
pasquale4.7Weitgehend langweilig. Da kann selbst Fichtl nicht viel gegen machen...
Weiche_Cloppenhoff7.3Sicher einer der besten "a"- oder "b"-Tatorte; gut gespielt und interessant, Kollegin Winter tut gut
Ralph7.0Interessante Geschichte und ein etwas originelleres Ende als sonst. Pfeiffer und Fichtl wieder in guter Form, hat einfach Spass gemacht.
Dippie5.5 
oliver00017.0Der Mord zu Beginn war natürlich völlig überflüssig. Negativ auch, dass Pfifer so blass ist - die wahren Ermittler sind Fichtl uhd die neue Kriminalbeamtin Winter. Letztere beide harminieren gut, auch ansonsten ist der Fall nicht uninteressant.
Kpt.Vallow6.0Langatmig im Mittelteil.
fotoharry5.5Fichtls und Winters Auftritt passt scho, sonst eher mauer Fall. Der Fall des dicken Amis schien mir etwas zu spektakulär.
Andy_720d6.6Ein zunächst rührend unbedarfter Kriminalfall, gerade deshalb wol kurzweilig. Feine Figuren, ausnahmslos gut gespielt. Zum Ende hin dann richtig gut und nachvollziehbar. Das Kammerspiel verlassen: kann Wien noch nicht und wenn, misslungene Action.
Trimmel6.0 
Tatort-Fan3.0Fichtl und Winter (in diesem Film hat sie ihren ersten Auftritt) hochsympathisch, Pfeiffer bleibt - wie immer - eher blass. Die Krimihandlung selbst hat ein paar gute Momente, ist für meinen Geschmack aber viel zu schleppend erzählt. Netter Schlussgag.
joki7.0 
Thomas648.5„Aber das ist ja eine Frau“. Winter darf brillieren und die, an sich geschickt eingefädelten, Verbrechen effektvoll aufklären. Gutes Team mit Partner Fichtl unter Pfeiffers Obhut. Und darüber trhont der tüddelige "Rat". Origineller Überfall und einen halben Pluspunkt für diese Art von Finale.
guetu5.6 
Puffelbäcker7.0Unterhaltsame Folge zum Thema Falschgeld. Das Team agiert - mit Ausnahme der neuen Kollegin - recht unbedarft. Unglaubwürdiger Schluss.
BasCordewener6.0Gemuetlich, mit ein Mord am Anfang und ein toter Falschgeldkriminell am Ende. Dazwischen gute Ermittlung und amusante Dienstbesprechungen. In der Zeit, 1986, war ein weibliche Polizist noch etwas besonderes? Vielleicht war es in Oestereich. 188a ist ein freundlicher Tatort.
Ralf T7.6Fall/Handlung: 7; Spannung: 7; Humor: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 7
wkbb6.5Zum Glück hat der Hofrat die neue Kriminalbeamtin Dorothea Winter aufgetan, für die Herren Pfeifer und Fichtl wäre der Fall alleine wohl nicht lösbar gewesen.
Nic2347.0 
Eichi6.0 
Alfons5.9 
windpaul6.0 
Sonderlink6.0Alarm! Falschgeld! Und dann auch noch Totschlag unter Zockern. Wieder ein neues Wort gelernt: „Du Pücher!“ Pfeifer ist nicht nur untersetzt, sondern unterbesetzt und muss sich mit einem mürrischen und gelangweilten Team herumschlagen. Ersteinsatz für Parton, die als Inspektorin Winter (Aber das ist ja a Frau!“) mit Abstand noch das netteste Gesicht beisteuert. Die Verfolgungsjagd über die Dächer ist etwas überambitioniert, das Ende mit Selbstanzeige und Aussetzung des Haftbefehls lau und zu schön, um wahr zu sein.
achtung_tatort6.6Hübsch flott. Manchmal etwas schnell, dann wieder träge und der Anfangsmord war wirklich eine groteske Art den Stein ins Rollen zu bringen.
Pumabu7.8 
hogmanay20086.5 
Paschki19775.8Tolle Story, versandet im Laufe des Films leider so ein bisschen. Trotzdem ganz annehmbar. Immerhin der Beste der "eingeschobenen" Tatorte...
Steve Warson8.0Der Fall um das Falschgeld war nicht sonderlich spektakulär, aber das Team um Hofrat Putner ist einfach klasse. Hier erfolgt dazu noch die Vorstellung der Kollegin Winter "Aber...des is ja a Frau!" (Pfeifer mit entgeistertem Gesichtsausdruck), alleine für diesen Spruch hätte er heute die Feministinnenverbände am Hals. Schönes Ende, der Einsatz vom Herrn Hofrat bei der Staatsanwaltschaft für den Posträuber hat etwas zutiefst menschliches.
oemel8.0Ein klasse TATORT aus Wien dank eines glänzend aufgelegten Fichtl. Dazu ein souveräner erster Einsatz von Dorothea Winter: ein tolles Team in einem wirklich überzeugenden Fall. Dass diese Folgen aufgrund abgelaufener Rechte nicht mehr gezeigt werden sollen, ist schlicht ein SKANDAL, besonders wenn man die Unmenge an Schrott berücksichtigt, die unter dem Namen TATORT heutzutage produziert wird.
schwabenzauber7.1Bislang wohl der Beste der "nur-Ösi-Tatorte". Gutes Team, aufgewertet durch eine resolute, durchsetzungsfähige neue Kollegin. Auch Michael Janisch alias Fichtl wieder am Start, für mich eh immer der souveränste Ermittler. Dazu eine nette Geschichte um Falschgeld, Rache und einen genial einfach ausgeführten Postraub. Das konnte sich durchaus sehen lassen.
dg_7.5 
Herr_Bu6.5Wendungsreiche Geschichte um eine Rache
Berger4.0 
Rawito8.1 
Vinzenz066.5 
nieve108.5Für heutige Sehgewohnheiten etwas langsames Erzähltempo, aber spannend inszenierte Parallelhandlung und ein Fichtl steckt noch immer so manchen der heutigen Ermittler(innen) in den Sack! Und es menschelte. Mehr als nur ein Krimi!
Waltzing Matilda8.7Obwohl es einen Mord gibt, geht es gar nicht um diesen, sondern um Falschgeld. Der Zuschauer wird schon am Anfang mithilfe von Rückblenden über die ganze Sache aufgeklärt - für den Rest des Films darf er dann den wunderbaren Ermittlern dabei zugucken, wie sie dieser Sache ebenfalls auf die Spur kommen. Vielleicht kein besonders spannender Krimi, aber dafür sehr unterhaltsame, intelligente Ermittlungen!
Der Kommissar2.0 
malzbier598.5Gelungener, rundum guter ORF-Krimi mit einem sympathischen Team, guten Darstellern und humorvollen Dialogen. Die Story eher simpel, aber mit gewissem Raffinement.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3