Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.09.2021. --> Bis heute wurden 1185 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kressin und die Frau des Malers

(18, Kressin)

Durchschnittliche Bewertung: 5.76971
bei 175 Bewertungen
Standardabweichung 1.65859 und Varianz 2.75091
Median 6.0
Gesamtplatz: 900

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph7.0 
Nik7.5 
Elkjaer7.0 
Christian4.0 
holubicka4.5Macho- Zollfahnder Kressin in einem Krimi ohne Höhepunkte.
Stefan5.5 
Fluppy3.0mäßig spannend und tw. richtig ärgerliches Drehbuch (was sollte eigentlich der Gastauftritt von Konrad?) - ziemlicher Tiefpunkt der Kressin-Reihe
Linus93.5Es liegt wohl an mir, aber ich komme mit dem Kressin-Image einfach nicht klar! Der Fall: o.k.! Aber ansonsten: Unterdurchschnittlich! Und ein dummes Blondchen darf wieder mal nicht fehlen, diesmal: Heidi Stroh als Anna!
yellow-mellow7.0Nett aber längst nicht so gut wie andere Kressin-Tatorte
allure7.0 
Thiel-Hamburg6.5Eine chauvinistische Räuperpistole mit Atmosphäre und Melancholie aus einer Zeit, in der die Polizei es noch mit "Gangstern" zu tun hatte. Teils zum Piepen, wie die Frauen reihenweise auf Kressin fliegen!
Pasquale8.0Recht amüsant und spannend, ein wenig ermüdend auf Dauer
Der Parkstudent5.6Vor allem im Mittelteil hat die Spannung einen ziemlichen Durchhänger!
Jürgen H.7.0 
Königsberg7.5Nicht der beste Kressin, aber mit dem typischen Charme der 70er und sehr unterhaltsam
Puffelbäcker8.5Schauspielerleistungen wie im Schülertheater! Böse Bösewichter. Schmieriger Scharm des Ermittlers. Großes 70er Kino!!
Der Kommissar4.0 
refereebremen7.0Gute Inszinierung der Kressin-Figur mit netten auswärtigen Reisen, diesmal Amsterdam. Zweifellos eine Bereicherung der Tatortserie. Tolle Käfer-Panne, leider trottelige Polizisten und etwas viele Zufälle. Genialer Charme des Zollfahnders- Bond läßt grüßen
schwyz6.0Der Schluss ist noch richtg akzeptabel und spannend, aber sonst nervt Kressins Art auf die Dauer gehörig. Lachhafte unnötige Kurzauftritte von Konrad und Sievers. Gute Idee mit dem Ausflug nach Adam.
alexo7.0 
dommel2.5enttäuschend, der bisher schwächste Kressin. Nach passablen Beginn flachte die story ab. Kressins Anmachsprüche waren noch das Beste.
Spürnase6.1Zahnlose Geschichte ohne Höhepunkte. Grausam: Kressins Gel-Frisur. Aber es gab einige schöne Bilder z.B. von Amsterdam zu sehen und Kressins neuer Anmachspruch war sehr belustigend.
uwe19715.0Schwacher Kressin-Tatort, trotz Nostalgiefaktor nur Durchschnitt
FloMei7.0 
peter6.0Der bisher schlechteste Kressin. Völlig unrealistische Handlung, keine Spannung.
diver4.0Schwacher Kressin, Handlung todlangweilig, Das Einblenden von Sievers total unnötig und unlogisch. Insgesamt total unresalistisch
schwatter-krauser7.0 
Milski8.6 
Aussie4.0Kressin: Klasse, auch als Rückblick in die 70er, sogar Osibisa, Afro-Rock. Nur die Story, langweilig, vorhersehbar und voller Zufälle.
noti6.0 
claudia5.5 
Roter Affe6.0Netter Kressin.
JPCO8.0nette, höchst unterhaltsame Folge, bisweilen hart an der Grenze zur Parodie (bestes Beispiel: der völlig sinnlose Gastauftritt von Klaus Höhne - und Sievers ist natürlich auch wieder in den Fall verstrickt)
jodeldido2.5Die Nostalgie, die alten Autos, die Schauspieler, wie sie damals aussahen, sehenswert. Handlung sehr mäßig.
Esslevingen5.2 
sintostyle6.5kurzweiliger Krimi mit einem gut aufgelegten Kressin und antiquierten Anmachsprüchen
Sigi6.5Interessante Story, deren Fortkommen leider von vielen Zufällen geprägt war. Kressin bleibt der coole Typ. Ärgerlicher Gastauftritt von Konrad. Das hatten wir schon besser.
Harry Klein5.0Eine der erträglichen Kressin-Folgen. Man muss natürlich über die blödsinnigen Zufälle hinwegsehen, die die Handlung voranbringen und die Darstellung der debilen Betthäschen als Ironie verstehen (obwohl es die Filmemacher wohl ernst meinten).
Herr_Bu7.0 
kappl10.0 
andkra675.8Handlung durchaus temporeich und gut inzeniert; Kressin macht seine Sache als James Bond für Arme ganz charmant; Nostalgiebonus !
ssalchen7.5 
Christoph856.0Eigentlich eine ganz originelle Story, aber leider ist die Umsetzung nicht besonders spannend. Der "Auftritt" von Ivan Desny als Sievers ist lächerlich und völlig überflüssig.
l.paranoid7.5 
Titus4.0Vollkommen hohle Handlung.
Axelino6.0 
Tombot5.5 
hitchi7.0Raffinierter Fall für Kressin, der großartig loslegt und leider im letzten Viertel etwas schwächelt. Leider Sievers auf ein böses Lächeln reduziert, dafür ein Jeroen Krabbè in jungen Jahren. Im Großen und Ganzen solide.
Hackbraten6.0 
Vogelic6.0Der beste Kressin für mich.
Kreutzer8.0 
tomsen25.0Das Beste sind wie immer die die vielen hübschen Frauen. Die Story ist relativ lahm. Der ewig gleiche Drahtzieher wird mit der Zeit langweilig.
Gruch6.0Wieso ist der Maler bei Kressins Rückkehr aus Amsterdam noch frei? Auch sonst die schwächste der richtigen Kressin-Folgen (schwächer nur Nr. 6). Einziger Lichtblick: Kressin nennt seinen Beruf, aber die Wahrheit wird nicht geglaubt.
hochofen6.5Das niedliche Blondchen und die eiskalte Platinblondine. Ach, das waren noch Klischee-Zeiten. ;-) Relativ zäh zu Beginn, nahm dann aber Fahrt auf, besonders in Amsterdam. Schade, dass die Auftritte von Sievers und Konrad sehr, sehr kurz ausfielen.
mesju4.5 
dakl5.0 
zwokl2.8 
schribbel6.0Geschichte fand ich gut, er hatte aber seine Längen, Kressin in Hochform
heroony6.8Kommt anfänglich sehr stylisch rüber, der Museumsraub wirkt intensiv. Danach folgt Durchschnitt, über die missglückten Auftritte von Konrad und Sievers wurde schon alles gesagt, aber Heidi Stroh ist eine Augenweide.
DanielFG4.5Naja, heute fast schon albern
HSV5.0 
Bohne7.0Ganz nett. Typisch 70er.
donnellan6.6Einer der besseren Kressins, schöne Frauen. Der Fall an sich eher dürftig. Extrapunkt für die Wende am Ende.
jogi7.0 
Sindimindi5.5Höherwertung nach zweiter Schau! Die sexy Blondinen und ein wie James Bond agierender Kressin machen den Tatort unterhaltsam, aber nicht gerade glaubwürdig! Gastauftritt von Kommissar Konrad nicht plausibel.
Andy_720d6.0Arg überzogen. Viele unrealistische Details. Schade um den schönen "Ur-Sprinter".
arnoldbrust8.0 
Kpt.Vallow4.0 
nieve104.0 
schwabenzauber7.2Typischer Kressin mit vielen Mädchen, aber seine Hose kann man wohl nicht mehr blöder anziehen.Aber die Kressins bieten für damalige Verhältnisse doch einige Action. Es gab aber bessere vom Frauenheld, wenn auch zugegeben der Schluß überraschte.
TSL4.0Eher fad und langweilig. Kressin alleine reicht nicht, auch die Story muss stimmen,
bello5.2 
BasCordewener4.7Kressin sieht nonchalanter aus als je zuvor, aber im Übrigen gibt’s wenig Aufregung. Für Holländer ist vielleicht den Auftritt eines jungen Jeroen Krabbé interessant. Tolle Autos gab es in 1972.
geroellheimer5.0 
whues4.0 
Weiche_Cloppenhoff6.0Verglichen mit den ersten drei Kressin-Folgen ein deutlicher Abfall; vor allem das Drehbuch ist reichlich konfus geraten; auch die Musik von Doldinger zündet hier nicht, erinnert mich teilweise an die Olsenbande; war es doch eine Selbstparodie?
alumar7.5 
Moorreger7.0"Mein Vater hat immer gesagt, man soll nie zuviel auf einmal machen." James Bond in Köln und Amsterdam: kurzweilig - und der 'Blondinenwitz' erweist sich noch als ganz nützlich.
hogmanay20088.5 
Püppen2.9Hölzerne Poussier- und Kampfszenen. Kressin kann auch anders.
Tempelpilger6.1Der Fall ist zwar einigermaßen interessant. Aber wie immer bei Kressin: Unerträglich Frauendarstellung. Und natürlich kennt Kressin einen der Fall-Beteiligten durch eine Party. Gastauftritt Konrad: zum lachen oder einfach nur unsinnig?
Kuhbauer8.0Kressin nur mal halb so ölig-penetrant wie sonst. Was der "Konrad" aus Frankfurt plötzlich in Amsterdam im gleichen Hotel sollte, blieb bis zum Schluss sein Geheimnis.
Eichelhäher7.5Amüsante Tatortfolge, die Kressins machen meistens Spaß.
Bulldogge5.0 
luxi19597.0Ein ganz guter TATORT mit Zollfahnder Kressin. Der Hauptverdächtige - Sievers - ist ja mal wieder entwischt, aber es folgen ja noch der eine oder andere TATORT mit dem Zollfahnder.
oliver00016.0Die schwächste Kressin-Folge bisher. Der Fall besonders. Kressin ansonsten cool wie immer.
Ohneland7.0 
Trimmel6.0 
piwei6.5"Amsterdam ist eine schöne Stadt." Trotzdem fehlte diesmal etwas der Kniff. Und Sievers taucht erst kurz vor Ende auf, nach 72 Minuten. Da hilft es dann auch nicht mehr, wenn man ganz zum Schluß die Überraschung weger der Originalbilder bekommt.
Ralf T7.6Fall/Handlung: 8; Spannung: 6; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
Tatort-Fan7.0"Kressi" ist einfach ein cooler Typ. Interessante Story, leider mit ein paar Längen und kleineren Schwächen. Konrads Mini-Gastauftritt im Grunde überflüssig. Insgesamt jedoch eine unterhaltsame Folge.
schaumermal4.0 
Thomas646.0Gibt ja kaum noch einen Darsteller der nicht mit Kressins Schlag beiden Frauen kokettiert. Schon lustig ,aber auch irgendwie dick aufgetragen. Den Doppelmord fand ich schon überzogen, wie auch den Schuss am Ende. Trotz allem gefällt mir wie Kressin, nach dem Spaß hatte, dann doch Sinn und Zweck seiner Dienstreisen verfolgt. Und ein kündigte sich am Ende ja wieder an. Vielleicht nicht der beste Kressin-Tatort.
joki5.0Albern - zu sehen auf YouTube
Sonderlink7.2Einige Szenen mit Spesenriter Kressin sind wieder zu albern geraten, aber die Frau des Malers (die strohblonde Heidi in ihrem einzigen Tatort) und Schauplatz Amsterdam sind ein Wort. Filmbösewicht Jeroen Krabbe (Der vierte Mann, Der Hauch des Todes) in einer frühen Rolle als Galerist. "Kommen sie doch ein bisschen an die frische Luft, da draußen wartet´s sich besser auf die Kripo"
fotoharry4.5Typisch 70er Jahre Tatort mit Reifenquitschen, Macht Kressin, dummen Blondinen. Trotzdem absehbar.
Noah4.0 
dibo734.5 
grEGOr5.5 
InspektorColumbo6.0 
staz737.5 
agatha147.0 
fromlowitz6.5 
Kaius119.0 
Siegfried Werner8.0 
Kohlmi6.0Ich kann einfach alte Krimis nicht schlecht bewerten! Rupp als Mini-Bondi 1972. Die verstaubte BRD der damaligen Zeit- einfach köstlich. Als Tatort würde ich aber nur 3.5 Punkte geben!
speedo-guido3.5wirkt zum Teil wie ein Laienspiel
Silvio5.0 
blemes6.0 
wkbb4.0Schwache, wahrscheinlich die schwächste Folge mit Frauenliebhaber Kressin. Diesmal nur ein Abklatsch der anderen Folgen in dem alle Klischees bedient werden sollten, Sunnyboy, Frauenheld und Gegner Sievers.
achtung_tatort0.5Unterirdisch, selbst für einen Chauvinisten wie mich
ruelei2.5 
Strelnikow6.5Willige Frauen, harte Drinks und Zigarretten, gefährliche Gangster und irgendein konstruiertes Zollvergehen: dies und in dieser Reihenfolge braucht es der deutsche Schmalspur-007, um daraus einen Tatort zu basteln. Zumindest ist es spannend.....
ARISI5.5 
stevkern7.0 
Scholli7.0Auch heute (2015) noch eine unterhaltsame Folge.
adlatus5.0Bei diesem Kressin rettet auch der Nostalgiefaktor nicht das stumpfsinnige Drehbuch. Einzig Heidi Stroh als Femme fatale reißt es raus.
lightmayr6.5Für einen Kressin manchmal sogar etwas langatmig, beider Suche der Galerien z.B. Das Ende mit den Fälschungen hatte es nochmal in sich.
MacSpock5.5 
escfreak6.5 
holty8.0Kurzweilig. Aus heutiger Sicht ein einziger Werbefilm für die Zigarettenindustrie. Allein die damaligen Autos und Klamotten machen den Film sehenswert.
Exi5.5Nicht dass die Kressins sonst immer besonders raffinierte Kriminalfälle wären, aber diesmal war die Story doch ziemlich flach. Und welche Rolle Siewers diesmal spielte, war überhaupt nicht logisch ersichtlich. Aber wie immer Extrapunkt für den Kressinschen Coolnessfaktor!
RF15.5Locker flockig und kurzweilig mit einem relaxten Kressin. Story eher belanglos
Alfons7.5 
MMx3.0 
Hänschen0072.5 
TheFragile7.5So wünsche ich mir einen Kressin: Unterhaltsam, lustig (wenn auch eher aus heutiger Perspektive) und international. Natürlich darf auch die obligatorische Prügelei nicht fehlen. Die Folge war nie langweilig und Kressin schnulzig wie immer. Skurril: Der Museumsraub zu Beginn (schräge Verkleidung & Cutter-Messer).
malzbier594.5Im Vergleich zu den vorherigen "Kressins" nicht so überzeugend gespielt, obwohl das Thema interessant ist. Haupt- und Nebendarsteller sowie Kressin selbst wirken phasenweise überdreht .
Pumabu7.3 
Nic2346.5 
achim7.0 
Kliso7.0 
ralfhausschwerte2.0Banaler Krimi mit miesem Frauenbild und arrogantem Ermittler. Schlimmer noch als die ersten 3 Kressin Krimis. Die 2 Punkte gibt es für teilweise gute Bösewicht-Darsteller (A. Allerson, H. Quest)
windpaul6.0 
Arlemer6.0 
Paschki19776.8Unterhaltsam aber kriminalistisch fragwürdig; Kressin nimmt es bewusst mit drei Verbrechern ohne Waffe auf - und gewinnt natürlich :) Etwas zu viel des Guten.
Regulator6.0 
Berger4.0 
Finke6.5 
Honigtiger3.0 
Trimmels Zipfel4.3Wird wirklcih so ein Aufwand betrieben? Die Ermittlungen des Herrn Kressin sind nicht überzeugend. Ein schwacher Fall.
TobiTobsen7.6"Haben Sie Telefon zu Hause...und einen Wecker...und einen elektrischen Rasierapparat...?" Diebe berauben Museen und Kirchen in und um Köln. Als in einer Frachthalle unter einer kaputten Schaufensterpuppe eine gestohlene Madonna sichtbar wird, schreitet Kressin zur Tat….guter, spannender und unterhaltsamer 4. Fall. Kressin, der alte Aufreißer, wieder einmal glänzend aufgelegt und äußerst amüsant, hier u.a. mit einem Ausflug nach Amsterdam. Kommissar Konrad aus Frankfurt, sowie Dauerrivale Sievers mit Kurzauftritten.
dizzywhiz2.5 
silbernase6.0 
White eagle6.0 
Fat Sheeran6.0 
balou0.0Der schmierige Kretin und Möchtegern-Macho Kressin ist einfach unerträglich, der macht jede noch so gut gemeinte Handlung kaputt. Aber so cool er sein wollte - im Bett lag er neben seiner nackten "Eroberung" ganz züchtig in Unterhosen und die Hosen zog er schamhaft unter der Bettdecke an. Was für eine armselige Mogelpackung!
minodra6.5Wie aus der Zeit gefallen! Ein typischer Kressin. Nix dolles aber mit dem wahnsinnigen Charme der frühen 70er Jahre!
silvershadow7.0 
Seraphim4.5 
Laser8.1 
jdyla6.0 
jan christou8.5 
walter8002.5Nicht schlecht (bis auf das viele Geballer) - wenn nur dieser Kressin nicht wäre...
ambler7.0Ach, herrlich 70iger bis ins Detail! Nette Geschichte mit originellen Sidekicks. Fernsehgeschichte!!
Dirk3.0 
Eichi6.0Die Story selber gibt wenig her, aber Kressin als Super-Macho und die Ambiance der frühen 70er retten das Ganze dann doch noch.
Latinum4.5 
Küstengucker5.8Keine Ahnung wie ich das bewerten soll. Weiß nicht mal was das sein sollte. Eine Parodie auf die Zwei oder James Bond? Aber auf gewisse Weise funktioniert das sogar...
Schimanskis Jacke5.210 Millionen auf dem Konto, aber keinen Rhythmus, ungelenke Bewegungen zu heißen Beatklängen, Dumm-Blondie fällt vom Stuhl und „Kressi“ steckt sich Zigaretten in diverse Körperöffnungen, dazu der obligatorische Brüstchen-Blick und gelegentlich was Flaches mit Action. Das klingt unheimlich Schlefaz-verdächtig oder ist eben doch nur ein typischer Kressin. Die Bewertung erfolgt für zweiteres.
Ganymede5.5 
Dippie4.0 
brotkobberla6.0Naja - ein Tatort aus der Anfangszeit des Tatortes der nicht viel Spannung bot. Überschattet von Rauchern, was man heute so gar nicht mehr gewohnt ist. Der Fall plätscherte so daheim und war ziemlich einfach gestrickt.
dg_6.9 
The NewYorker8.1So ziemlich alle Punkte für die Beat-Musik-Party in der Galerie, herrlich schräg und wie sich TO Zuschauer in den 70ern wohl Beat-Musik-Partys in einer Galerie vorgestellt haben. Die Szene hat etwa Zeit-archäologisches.
Kirsten725.0Zeitreise! Auch nach Amsterdam. Kressin mit seinen Frauen, das ist wirklich zum Schmunzeln. Leider völlig ohne Spannung dieser Tatort.
Miss_Maple8.0 
Sabinho6.5 
Callas6.0Der Fall wird dank Hans Quest erst gegen Ende richtig gut, inclusive der überraschenden Schlußpointe. Schön der Gastauftritt von Kommisar Konrad und der junge Jeroen Krabbé. Weniger schön Kressins Affentheater um als cooler Typ rüberzukommen.
Ticolino2.5Gnadenhalber ein paar Nostalgiepunkte; aus heutiger Sicht an vielen Stellen ungewollt komisch, dazu schauspielerisch entwicklungsfähig - besonders auffällig waren die dilettantischen Kampfszenen - und die Leute auf der Party haben getanzt, als hätten sie Juckpulver im Nacken.
SophieF6.0 
magnum6.0 
TatortLK4.0Interessant und humorvoll. Überraschendes Ende. Es gibt keinen Schauspieler, der nicht raucht...
heinz4.5Mühsam hingedrechselte Folge, bei der die Story um den Kunstschmuggel nur Vorwand für möglichst viele Frauengeschichten ist. Schöner Ausflug nach Amsterdam.
Elch1546.5Ohne große Höhepunkte jederzeit sehenswert wegen seines 70er Jahre Flairs, allerdings muss man die frauenfeindliche Darstellung als Dummchen ignorieren. Ob sich Sieghard Rupp in seiner Rolle als Möchte-Gern-Bond wohlgefühlt hat?
Vlado Stenzel2.5Bond für Arme. Aber deswegen schon wieder kultig - da wollen wir mal nicht so sein und Anerkennungspunkte vergeben!
Haferkamps Enkel6.0 
Der anständige Andi5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3