Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Das Archiv

(178.1, Hirth)

Durchschnittliche Bewertung: 6.24909
bei 55 Bewertungen
Standardabweichung 1.54342 und Varianz 2.38214
Median 6.5
Gesamtplatz: 629

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
hjkmans9.0 
Christian8.0Interessante Story, mit einigen guten Wendungen.
Harry Klein7.0Beginnt vielversprechend, die Story wird dann aber zusehends überdrehter. Manche Dialoge unfreiwillig komisch, aber vielleicht redet man so beim Geheimdienst...
allure6.5 
gnädinger6.5Spannender Einstieg, etwas zuviel an Agenten- und Geheimdienstklischees
königsberg8.0Unterhaltsamer, wenn auch etwas klischeehafter Spionage-Krimi, der das hohe Anfangsniveau aber nicht ganz halten kann. Trotzdem ein schönes Zeitdokument.
alexo8.0 
kappl8.0 
ssalchen6.5 
Stefan7.5 
Professor Tatort1.5Hanebüchene Ost-West-Agentenstory mit abstrusem Ende.Die Auflösung selbst erfolgte en passent mittendrinnen, wirklich ganz schwach!
Vogelic6.0War in Ordnung.
yellow-mellow8.5Für ORF-Verhältnisse ungewöhnlich spannende und durchdachte Folge, deutlich unterschätzt
matthias5.5Ziemlich lahme Agentengeschichte.
Spürnase5.0Politische Story a la James Bond, aber nicht wirklich mitreißend. Dafür bereitet die Auflösung freude. Die Musik ist dagegen relativ nervig und die Inszenierung etwas zu träge.
Titus7.7Toller Agenten-Tatort. Spannung bis zum Ende.
axelino6.5 
Hackbraten7.0verzwickte Geschichte
non-turbo6.5Spionenfolge aus der kalte Kriegszeit. Geheimagent in Rente auf die Jagd nach das Archiv seine ermordete Freund. Kleine Rolle für die Polizei. Gutes etwas offenes Ende, im MIttelteil aber einige Längen.
Tombot4.0Hab sie durchgeschaut, konnte mich aber nicht in die Folge "hineinmögen". Einige Längen, ausserdem war das Ende doch glasklar.
Jürgen H.6.0 
Exi4.0Schmalspur Agentenkrimi, ein typisches Kind seiner Zeit mit penetranter 80er Jahre Ästhetik und Musik.
zwokl6.5Ein Spionagekrimi, der nicht so recht zum Wiener Team der 80er passt. Thema, dank Snowden aber auch 2014 aktuell. Spannung durchaus vorhanden.
dakl6.5Phasenweise mit Längen. Wirkte unausgereift. Hätte mehr Pep gebrauchen können.
Püppen4.0Eine irre Räuberpistole um geheimdienstliche Tätigkeiten im alliierten Wien. Die obrigkeitshörigen Ösis kuschen vor dem Grafen (herrlich authentisch: Karl Schönböck). Der Ernst Stankovski hat mir in „Erkennen Sie die Melodie?“ besser gefallen.
arnoldbrust8.5 
alumar6.5 
tatort-kranken6.5 
Ralph4.5Die eigentlichen Ermittler spielen wieder mal nur die Kulisse in einem österreichischen James-Bond-gehörtinsAltersheim-Streifen. Ein paar Schmunzler mögen dabei gewesen sein. Die Musik allerdings selbst für einen Sythesizer-Fan wie mich nervtötend.
Tatort-Fan7.0Interessanter und über weite Strecken spannender Agentenkrimi, Hirth und Fichtl als Ermittlerduo wie immer sehenswert, hervorragende schauspielerische Leistung von Ernst Anders, netter 80er-Jahre-Titelsong von Margot Werner (die auch im Film in einer kleinen Rolle zu sehen ist).
Franzivo7.0sehr schön, echt Wien und gut ausgedacht.
BasCordewener5.0Nah, es gab Morde aber es gab keine Ermittlungen. Ziemlich uninteressante Spionengeschichte, sehr uebertrieben aktiert mit dumme Kriminelle und superschlauher Agent. Venedig ist schoen.
Trimmel5.5 
Thomas648.0Wurde ja auch mal Zeit die Agenten-Hochburg Wien ins Rennen zu schicken. Spannende und abwechselungsreiche Geschichte. Hirth und Fichtl können leider meist nur reagieren, aber so war das wohl, auch im Tauwetter des Kalten Krieges. Virtueller Bonuspunkt für Frau Wodak, die mal keinen Kaffee kochen wollte.
Andy_720d6.6Eine Top-Thriller-Musik der späten 70er überhöht einen Fall, der doch an einigen Stellen den Namen Thriller im Agentenmilieu verdient. Mit Wasserwerfern und Wiener Bedächtigkeit gegen das Böse - oder Geheimnisvolle. Die exotischen Schauplätze (NY, Venice) hätte es gar nicht gebraucht, mehr Wien wäre schön gewesen, aber das hat der ORF leider fast nie hinbekommen...
fotoharry5.0wohl rekordverdächtiger Tatort mit den meisten Selbstgesprächen. Etwas zäher Agentenfilm in der John Berger gut die Strippen spannt.
Steve Warson5.5Agententhrillerchen aus Wien. New York und Venedig waren auch kurz zu sehen. Hirth und sein Team eigentlich überflüssig, da es nichts zu ermitteln gab. Ich hab nur nicht ganz verstanden, was an dem Archiv jetzt so begehrenswert war.
Bohne3.5Geheimdienste sind hinter Papieren her und ein Agent spielt alle gegeneinander aus. Wo soll da die Spannung liegen?
Noah6.0 
oliver00013.0Ziemlich unglaubwürdige Story, die zwischen Agentenfilm und Liebesschnulze hin- und herschwankt. Hirth quasi nicht präsent, ein Grund wird eigentlich nicht genannt. Skurril.
Weiche_Cloppenhoff6.9Interessanter Agenten-Tatort mit guter Besetzung
Sonderlink6.3Zapperlot! Die Twin-Towers im Tatort (wenn auch nur kurz)! Sie suggerieren internationales Flair in der sentimentalen und stark antiquierten Geheimdienstsülze, die mehr vorgibt zu sein, als sie ist. Auf alle Fälle sind Ost-Agentinnen einsam und willig. Die in Deutschland unbekannten Darsteller (mit Ausnahme von Margot Werner - warum der hässliche russische Akzent? ) geben ihr Bestes. Korrekt! Syrische Flüchtlinge sind a) international operierende Gangster mit locker sitzenden Maschinenpistolen b) Terrorprofis c) "Junge Idioten" und "dumme Hunde". Da nehmen die Österreicher aber mal kein Blatt vor den Mund. Das muss den Leuten doch gesagt werden, jawoll, Herr Hofrat!
batic7.0 
Puffelbäcker5.0Etwas konfuser Agentenfilm mit handlungsarmer Polizei. Es gibt von den Wienern Besseres.
Guetu6.3 
Nik3.0Agentenkrimi, der groß sein will, aber regelmäßig in Klischees und unfreiwillige Komik abdriftet.
joki7.0Tatort aus längst vergangener Zeit - zu sehen auf YouTube
Ralf T8.2Fall/Handlung: 9; Spannung: 8; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
windpaul4.5 
Alfons6.3 
Eichelhäher7.0 
Schwabenzauber5.9Jetzt versuchen sich auch noch Hirth & Co. an einem Agentengegöns a la Delius. Schuster bleib bei deinen Leisten, möchte man den Ösis zurufen. Das mochte nicht so recht passen zu der Wiener Aura, die Hirth und Fichtl üblicherweise verströmen. War nicht schlecht gemacht, aber irgendwie fremdelte das Team auch mit dieser Geschichte und sehr klischeehaft war das ganze zudem. Da freuen wir uns doch lieber auf den nächsten "Normalo" aus Wien.
Der Kommissar8.0 
hogmanay20086.5 
nieve107.5Actionreich inszenierte Spionagefolge mit entsprechend unterlegter Musik à la James Bond. Hirth, Hollocker und vor allem Fichtl gewohnt sympathisch, aber begleitend agierend.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3