Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Mordkommando

(142, Marek)

Durchschnittliche Bewertung: 5.34714
bei 70 Bewertungen
Standardabweichung 1.80473 und Varianz 3.25706
Median 6.0
Gesamtplatz: 973

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik5.0 
Tatort-Fan7.5Wie so oft bei Marek wird auch hier wieder eine unterhaltsame und in diesem Fall auch spannende Geschichte erzählt. Ein kleines Highlight für TATORT-Fans: der Auftritt von Michael Janisch als Informant.
alexo6.5 
hjkmans8.0 
Christian7.5Trickreiche Story und einige lustige Szenen.
Jürgen H.7.5Starker Beginn, witziges Ende. Dazwischen gute Umsetzung des Wiener Lokalkolorits, jedoch auch kleine Leerläufe die Geschichte betreffend. Das Buch überflügelt den Film.
Harry Klein6.5Mareks Tür-auf-Tür-zu-Bühnenstück-Ermittlungsstil gerät hier an seine Grenzen, aber noch hält das charismatische Team alles zusammen: herrlich altmodische Inszenierung, neumodische Terroristen, trantütige Nebendarsteller. Kult: Marek in der Sauna!
Herr_Bu5.0 
sintostyle5.5naja es gab schon bessere Mareks, aber trotzdem sind die Wiener immer schön anzuschauen...
ssalchen4.0 
Stefan7.5 
Axelino6.0 
holubicka6.5Gute Ermittlung im Bereich Spionage und Terrorismus mit Wiener Schmäh. Interessante Wendungen mit Action.
batic6.0 
Hackbraten8.5ungewöhnlich spannend für einen Marek und die Saunaszene mit Eckardt und Janisch gibt sogar einen Extrapunkt
Titus4.3Schauspielerisch alles in Ordnung, der Plot aber vollkommen indiskutabel.
schwyz6.5Selbst der Terrorismus wirkt bei Marek irgendwie gemütlich. Das es am Schluss in einer Vater-Tochter-Kiste endet, ist absehbar. Verneigung vor Eckhardt für die uneitlen und gelungenen Sauna-/Badszenen. Neumöbilierung scheint ein Running Gag zu sein...
non-turbo5.5Sehr behabige Fall über Terroristendrohung. Nur die Lösung mit der Tochter des reichen Opfers war sehr gut, brachte die RAF-Zeiten wieder zurück. Etwas Humor, Prise Charme und ein nettes Team hilfen nicht gegen die erste 50 Minuten Langeweile.
Spürnase5.2Geheimnisvolle Story, umgesetzt mit viel Humor. Der Umgang mit Kriminellen ist allerdings zu unterkühlt dargestellt, so verliert der Film an Dramatik. Das Ende fällt wiederum angenehm Actionreich aus.
Tombot6.0Hey, für die sonst behäbigen Mareks ist da am Ende ja mal richtig Action. Viel Dialog wie immer. Was allerdings daran kultig sein soll, wenn ein dicker Mann halbnackt durchs Bild walzt (Sauna) erschliesst sich mir aber nicht. Solide Episode.
Vogelic4.0Ein Marek der mal nicht nur im Büro spielt.
arnoldbrust7.5 
matthias3.5Grottenschlechtes Drehbuch, mäßige Schauspielerleistung, bemühter Witz. Kaum Spannung, nur abschnittsweise unterhaltsam. Will vieles sein, ist nichts richtig. "Marek" in der Sauna, Janisch (später: "Fichtl") als Informant reißen es nicht heraus. Tiefpunkt
dakl2.0 
zwokl1.5 
Ralph6.0 
allure6.0 
Kpt.Vallow0.5 
tatort-kranken6.0 
Thiel-Hamburg9.0Aus heutiger Sicht langsam und bedächtig zwar aber auch thematisch sehr modern und ansonsten auch mit raffiniertem Humor erzählt. Schauspielerisch wunderbar und insgesamt tolle Charakterzeichnungen. Sauber!
geroellheimer6.0 
alumar7.5 
Bohne5.0Warum erfährt man in dem Film nichts Näheres über die Motivation der Terroristen? Auf mich wirkte der Film oberflächlich. Eine Verharmlosung des realen Terrorismus.
Exi5.0Die Marek Version des Terrorismus der späten 70 Jahre, in typisch gemütlicher und humorvoller Art umgesetzt. Aber ebenso typisch mit einer wenig glaubwürdigen Story. Das Bild der Frau und der Unternehmer war wohl schon zum damaligen Zeitpunkt leicht angestaubt...Extrapunkt für den Mut Fritz Eckhardts sich mit seiner Leibesfülle oben ohne in einer Herrensauna filmen zu lassen :-)
magnum4.0 
Steve Warson6.0Marek jagt Terroristen. Zu Dienstfahrten nutzt er 1982 noch seinen 1960er Jahre-Käfer, sehr bescheidener Oberinspektor. Tja, und die Saunaszene, sicherlich kein Grund für eine Absetzung. Es gibt halt nicht nur junge Menschen mit makellosen Körpern und schönen Gesichtern wie Werbung und Schmonzetten uns glauben machen wollen. Einen Marek in der Sauna muß man nicht sehen, kann man aber.
Kreutzer5.0 
Püppen3.7Der Kommerzienrat ist gut, aber Marek in der Sauna ist besser. Dafür hat er mit Gallaschs Mörder gesprochen, und er hat's nicht gemerkt.
Eichelhäher5.0 
fotoharry5.0ziemlich zäh mit viel Wiener Schmäh, Inspektor Marek (fast) nackt war das Highlight. Und der running gag mit den neuen Möbeln.
joki5.5zum Schluss hin ganz gut - zu sehen auf YouTube
BasCordewener5.6Irgendwie war es gute Unterhaltung, aber auch so unrealistisch, so irritant (die Vertragsangestellte Susi - zum janken), so slecht aktiert (die Tochter, ihr Freund) dass 3 Punkte genuegen. Aber, Manfred Inger spielte Direktor Jochmann so faszinierend gut, so authentisch ... er zieht diesen Marek hoch zo 5,6
oliver00012.0ziemlich gruselig - Marek in der Sauna, Altherrenwitze en masse, mauer Fall voller Logiklücken...
SteierFan7.5Nicht schlecht für einen Marek, spannend aber etwas altbacken.
Weiche_Cloppenhoff6.1Ein Kammerspiel wie aus einer anderen Zeit, nicht ohne Unterhaltungswert
Noah4.0 
Bulldogge5.0 
Sonderlink2.0Unappetitlich: Zwei fette alte Säcke in der Sauna. Das war selbst dem ORF zu viel und der Ermittler wurde abgesetzt. Das beste, was passieren konnte !
Trimmel4.0 
DanielFG7.5Hoher Nostalgie-Faktor, herrlich altmodisch und typisch Marek, irgendwie völlig unwirklich, besonders die Terroristen(?)
Andy_720d5.0Kommt einmal mehr nicht ohne Langatmigkeit und sehr anstregendem Text-Singsang aus, hat aber -neben sehr guten Schauspielern- einige sehr gute Szenen und Dialoge und wirkt nicht zu altbacken, eher wie eine ungewollte Persiflage.
Puffelbäcker5.0Terror-Fall mit Polit-Einlage. Mäßig spannend, bisweilen kauzig.
Ralf T7.8Fall/Handlung: 7; Spannung: 6; Humor: 10; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 6
Alfons4.5 
Der Parkstudent2.9Leider wirken alle Mareks auf für mich irgendwie einander sehr ähnlich und austauschbar. Da macht diese Folge auch keine Ausnahme. Spannung Fehlanzeige.
schwabenzauber5.5Mareks typischer Erzählstil bleibt auch im vorletzten Fall gleich. Und darum gleicht ein Tatort auch dem anderen, egal wie die Story auch lautet. Die depperte Terroristenszene passt da ins Bild. Extrapunkte kann hier nur der nackerte Marek in der Sauna sammeln, zusammen mit dem späteren Kommissar Fichtl. Spannung kommt halt wie immer keine auf, man muss aufpassen das man nicht wegschlummert, obwohl man den Protagonisten da sicher auch Unrecht tut.
windpaul4.0 
holty4.5Mäßig spannend mit viel Schmäh. Handlung selten schlüssig, Marek in der Sauna (!)
Eichi5.5 
wkbb1.5Angesichts heutiger Ereignisse wirken die Terroristen bei Marek / Fritz Eckhardt wie ein Witz. Wie auch der Tatort an sich.
grEGOr6.5 
Waltzing Matilda6.7Marek und Terroristen? Eher niedlich als bedrohlich. Ganz nette Folge.
Strelnikow2.5Langweiliger Wiener Solon-Krimi, wo eh keiner durchblickt. Der schleimige Marek muss ständig die Zusammenhänge erklären.
Honigtiger5.0 
ARISI4.0 
hogmanay20083.0 
malzbier598.0Eindrucksvoller Marek-TATORT mit interessantem Drehbuch, sehenswerten Darstellern und köstlichem Humor. Keine Minute langweilig - einfach gut !
nieve107.0Recht spannend - und der Saunagang vom Marek zum Zwecke eines Treffens mit einem Gauner. Naja...
speedo-guido6.0 
Der Kommissar7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3