Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 26.04.2018. --> Bis heute wurden 1069 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Duisburg-Ruhrort

(126, Schimanski)

Durchschnittliche Bewertung: 7.01048
bei 229 Bewertungen
Standardabweichung 1.77281 und Varianz 3.14286
Median 7.5
Gesamtplatz: 249

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph6.0 
Nik8.0 
noti7.0 
hjkmans5.5 
JPCO9.5brillanter Einstieg, der die Reihe auf den Kopf stellte
Esslevingen5.0 
Christian9.0 
Tatort-Fan6.0 
Spargo9.5 
erika odmanski9.5gelungener Start für Schimi
Stefan6.5 
HUNHOI9.5Hart, realistisch. Nur zwei spätere Folgen waren besser.
holubicka5.0Eigentlich keine originelle Story. Aber der 1. Schimanski Tatort ist einfach Kult. Beginn einer neuen Tatort Ära und eines Super Teams.
peter9.0Super-Start der Figuren Schimanski und Thanner. Kult-Film.
staz738.0 
schwyz5.5Zuweilen etwas gar derb für Fans des gediegenen Krimis.
stromberg7.5 
Knipperdolling8.5Starker Einstand eines außergewöhnlichen Teams; gelungene Milieustudie und ein sehr cooler Auftritt von Königsberg
alexo8.0Schimanski wie er leibt und lebt!
batic7.0 
gasteiner8.5 
LAutre08158.0 
Aussie3.0 
FloMei8.5 
geroellheimer8.0 
Spürnase10.0 
KnutHennecke10.0Einfach der Klassiker schlechthin. Immer wieder gut.
okoye10.0Bester TATORT aller Zeiten; grandiöses Start.
Milski7.2 
Jürgen H.7.0 
schaffner 1036.5Gewagter Wechsel von Haferkamp, aber noch mit ner Menge Platz nach oben auf der Bewertungsskala.
Elkjaer8.5 
brotkobberla7.0Von der heutigen Zeit aus gesehen sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Aber nicht schlecht und überraschendes Ende
ICE-18.0Umsetzung und Gestaltung machen hier aus einem mittelmäßigen Drehbuch einen echten Hingucker. Obwohl der Schluss etwas abflacht, bleibt die Spannung erhalten.
austin9.0Kultfilm! Gelungener Einstand für "Schimi" - selten so häßliche Stadt- und Menschaufnahmen gesehen, echt gelungen!
Der Parkstudent2.9Ein erschreckend schwacher Einstieg für Schimanski. Trockener Fall, kaum Action. In den Spinn-off-Filmen hatte er erheblich mehr zu bieten!
Puffelbäcker7.5Der Fall war ja mau. Aber das eingefangene Zeitkolorit und der junge, prollige, aber noch nicht überdrehte Schimanski, das war gut.
VolkeR.7.5Die erste Folge, ist auch eine der besten
sintostyle9.01. Fall einer Kult-Figur, dazu noch der Soundtrack und die Ruhrpott-Atmosphäre, Fall war auch interessant
achim7.5 
diver4.0Schimanski der Prügelpolizist in seinem ersten Fall. Leider kein Tiefgang, absolut platte Auflösung des Falls mit verwirrender und an den Haaren herbeigezogenen Handlung
Currywurst8.0 
dstb6.5 
ch7.5 
uwe19716.0Jeder Anfang ist schwer, aber man sieht jetzt schon den Schimanski wie er 10Jahre lang lebt und ermittelt.
os-tatort7.5 
schnellsegler4.5 
Schwatter-krauser7.0 
Professor Tatort8.0 
dommel6.6Die Handlung selbst war kaum Durchschnitt (ein Wirrwar aus den Themen Eifersucht/Drogen- und Waffenschmuggel). Dank Schimanski dennoch ein annehmbarer Fall.
Saarländer7.5 
kappl8.5 
non-turbo7.5Geschichte nicht besonders stark, aber: Kriegzone Duisburg, Gewalt, Alkohol, Sex, Gastarbeiter nicht so politisch Korrekt wie Jetzt. Schönes Zeilbild.
Herr_Bu8.0 
Königsberg9.5Toller Einstand mit Allem, was Schimanski ausgemacht hat. Besonders positiv, dass hier wie bei sehr vielen anderen Schimanskis auch voll auf Lokalkolorit gesetzt wird.
Harry Klein7.0Der erste und beste Schimanski. Hier ist schon alles angelegt: brillante Darstellung des Ruhrpotts und der frühen 80er, die Figur Schmanski ist übezeichnet und wird bald nerven, ziemlich wirrer Plot, der aber ohnehin Nebensache ist.
zwokl7.0 
bello7.5Guter Einstieg
amnesix8.5 
Karlsen9.0Geniale Einführung des Ermittlerteams (Charaktere), tolle Milieueinblicke, viel Action, gute Stunts, nur das Ende ein bißchen flach, geniale Kultfolge.
Axelino9.5 
yellow-mellow6.5Welch Kontrast zum langweiligen Haferkamp! Leider ist die Geschichte recht mau, da wäre mehr möglich gewesen
homer5.0 
tomsen26.5 
Titus6.0 
trueman28696.0naja...der Schimi halt.
Oberkiller8.0 
InspektorColumbo7.0 
Fromlowitz5.0 
Scholli4.0 
Roter Affe2.0Heute würde man sagen, das ist kein Tatort.
gosox20005.5 
heroony7.0Der Fall recht einfallslos, die Ermittlungen chaotisch, filmisch aber gelungen und mit einigen guten Gags. Erinnerungen an eine Zeit, als Ralf Richter offensichtlich der uneheliche Zwillingsbruder von Ingolf Lück war ...
knolle6.0 
frankfurtcop10.01981 revolutionär! Schimanski und Thanner ein Dreamteam!
spund16.5Der erste ist nicht unbedingt der beste Schimanski. Zuviel Geballer, zuviele Schlägereien, zu verworrene Story. Überflüssige Felmy-Verarsche in der Plakat-Szene.
ssalchen7.0 
matthias8.0Spannende Geschichte in einem interessanten Milieu, eine echte Innovation damals. Ueberraschende Aufloesung. Schimanskis Launen gewoehnungsbeduerftig. Extrapunkt fuer Haferkamp-Hommage.
Sigi6.5Einstieg in ein neues Tatort-Zeitalter mit guter Einführung der Figuren. Der Fall ist leider etwas dünn und wird z.T. zäh erzählt und von Zufällen vorangetrieben. Es gibt bessere Schimis.
hsv6.3 
smayrhofer6.5 
l.paranoid6.0 
Horst7.2 
Mayday9.0Kult! Muss man gesehen haben. Schimanski hat den Tatort revolutioniert.
wkbb4.0wenig Spannung, Story unrealistisch, viel Action
refereebremen7.0Die Debütszene mit dem rohen Ei ist einfach Kult- der Prolo Schimanski so unflätig, wies nur geht. Mich beeindruckt das wenig. Cool der Taunus als Dienstwagen, viel Action und Zoff drin, chaotisch, aber stets amüsant. Insgesamt: Premiere geglückt!
Jan Christou7.5 
grEGOr1.5 
joki9.8fast perfekt! Gute Story, tolle Typen, Witz und Action
Helmsoland7.5 
diebank_vonelpaso8.5 
andkra679.0herrlich nostalgisch, Schimanski und Thanner in Hochform, auch Story erstaunlich differenziert
nieve107.0 
Hänschen0079.5 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
Kutowski7.5 
Tombot8.5Schimmi und Thanner, ein tolles Duo, mal nett, mal unverschämt zueinander. Keinen anderen Kommissaren ist man bisher so respektlos gegenübergetreten. Vielleicht ein wenig zuviel Prügelei, ansonsten Top-Einstand!
Thiel-Hamburg6.5Legendäre Eröffnungssequenz! Großartiges Frühstück bei Thanner. Gut der alleingelassene Vater. Klasse Befragung von "Frau Poppinger". Schöne Außenaufnahmen. Überraschende Auflösung. Großartige Kamera! Und doch insgesamt auch sehr langatmig!
hochofen8.5Einführungsszene, Atmosphäre, Figuren, Schauplätze, Dialoge, ... ach, das waren noch Zeiten. Was für ein grandioser Auftakt der markantesten Serie der Tatort-Geschichte!! Und ein toller Seitenhieb gegen Haferkamp/Felmy mit dem Plakat!
minodra7.5 
krausch8.0 
donnellan2.8Die Wende des Falls überzeugt nicht so richtig.
Exi7.0Wie alles begann: eine herrliche Milieustudie mit allem was Schimanski aus- und groß machte. Der Fall selber war ok aber nicht mehr, eher ungewöhnlich die Auflösung mittels Geständnis aus heiterem Himmel...
dakl7.0 
uknig228.5Auch 2012 noch absolut sehenswert. Die Story ist etwas wirr, aber Schimanski und besonders Thanner sind ganz große Klasse.
Der Kommissar6.5 
Grompmeier6.5 
tatort-kranken6.0 
schribbel8.5Herrlisch ! Dat ist Ruhrgebiet ! Mit Schimi "mittendrin"statt bei Haferkamp nur "dabei",
Vosen7.0 
arnoldbrust8.5 
MacSpock9.0 
DanielFG5.5Damals natürlich Kult, inzwischen (kürzlich mal wieder gesehen) ist das Proletengetue doch etwas peinlich. Thanner kommt leider immer zu kurz, ich sympathiesiere aber eh' immer mit den Zweitkräften
Hackbraten7.0 
Strelnikow8.0Endlich mal ein „anderer“ Ermittler: Kein Tatort hat so geschockt wie dieser. Der Ruhrpott mal von seiner häßlichen Seite – mit ein wenig “Bronx“-Flair vielleicht etwas übertrieben, aber trotzdem sehr spannend.
Bohne6.5 Grafschafter Goldsaft im alten Design. Herrlich. "Da verschluckt sich der Computer."
mesju4.0 
inspektorRV6.3 
Winston_C7.2Schimanski leidet an akutem ADS, Thanners Geduld mit ihm ist bewundernswert. Fall an sich spannend, bis auf den Schluss. Warum sich der Täter stellt und dann auch noch lächelt, als er verhaftet wird, erschließt sich mir nicht.
Bulldogge7.5 
nikg7.5 
Maulwurf4.5 
Kpt.Vallow3.5 
ramwei4.0 
Weiche_Cloppenhoff6.0Damals revolutionär, heute eher verworren; viele Tatorte der 70er und 80er waren überragend, dieser leider nicht
paravogel3.5 
Kreutzer6.5 
RF16.0Und dann war er plötzlich da, der Mörder. Insgesamt ein wenig einfältig
Hi&Co7.8Vor 30 Jahren eher 9 Punkte wegen stark gezeichneter Charaktere und Mut trotz schwachem Plot. Heutzutage führen Storymängel zur leichten Abwertung.
Andy_720d6.0Etwas gewöhnungsbedürftige, jedoch stimmige Figur mit feinem Korrektiv Thanner, souveräner Chef. Krasse Locations, gute Milieuzeichnungen, Story jedoch langatmig und nicht ganz schlüssig.
Spalt8.5ein typischer Schimanski und nach 30 Jahren immer noch sehenswert und hat nichts an seiner Austrahlungskraft verloren.
lightmayr7.0Guter Anfang. Mit Hänschen später aber noch ausbaufähig.
silbernase7.0kaum vergleichbar mit heutigen Tatorten
Gulan6.5Die Einführung von Schimanski und die Inszinierung des Ruhrpotts Anfang der 80er ist auch heute noch grandios. Die Story hingegen war äußerst zäh, da nützen auch Ballereien und Raufereien nix.
dolphin4.2 
stevkern7.5 
stottlemeyer7.5mit Nostalgie- und Miliezeichnungspunkten
Steve Warson6.0Der Einstand des "Kult-Kommissars" Schimanski. Habe ich schon damals nicht nachvollziehen können, was an dem so toll ist, auch wenn das einer seiner besseren Fälle war.
Sonderlink7.0Der Fall an sich ist unspektakulär, aber an jenem 28.6.81 änderte sich die deutsche Krimi-Landschaft.
jogi7.5 
Jekyll6664.0 
escfreak0.0 
Püppen8.0 
McDuff9.0Keine Ahnung, wie ich den heute erleben würde, aber damals war es echt eine Offenbarung. Ist das jetzt wirklich schon über 30 Jahre her?!? Verdammt...
alumar8.0 
schlegel9.5 
Noah7.0 
hogmanay20085.5 
Kaiser799.5 
Wilhelmen9.5 
Kuhbauer7.0Man merkt deutlich, es war das erste Abenteuer eines neu aufgestellten Teams. Aber es kam genau die Intention der Macher, etwas "Neues" zu schaffen, rüber.
oliver00018.0Der Anfang: legendär! Die Atmosphäre: legendär! Die Story: zweitrangig!
claudia7.0 
BasCordewener7.0Der erster Schimanski hat noch kein Haenschen dabei, aber die Niederlaende sind miy Henk von Anfang drin. Der karakter steht, und auch Tanner und Koenigsberg werden deutlich presentiert. Der Fall war unbegreiflich, die Loesung unermittelt, aber es gab viele gute Momente. Die Pruegelei im Waschmaschineraum war nett arrangiert.
christoph856.5Sicherlich ein Meilenstein der Tatort-Geschichte. Allerdings hat mich die Story wenig überzeugt - ich fand die Handlung teilweise etwas wirr und nicht wirklich spannend. Schimanski und Thanner überzeugen natürlich, aber es gab deutlich bessere Folgen mit den beiden.
Thomas647.0Wohl nie zuvor hat sich ein TO-Regisseuer mehr Mühe gegeben "Locations" zu finden die unansehnlich sind. Womit nicht nur die Küche-Anfangsszene gemeint ist. Das "Ende" passte hat fast etwas von einewr Persiflage. Mir ein wenig zu viel Schleichwerbung, nur das mit Felmy war nett. Überrascht haben mich die vielen Biergläser in der türkischen Kneipe. Leider ist die Story ein wenig zu kurz gekommen. Trotzdem: Hier wurde Kult gestartet.
Eichelhäher6.5 
TSL6.0Erster Fall einer, nein DER Tatort Kultfigur. Etwas wirre Handlung, die aber schon hier eher Nebensache ist. Sicherlich ein Meilenstein im Tatort, als Krimi aber bestenfalls etwas gehobener Durchschnitt.
MWiedena9.0 
fotoharry10.0Klasse Einstand von Schimmi, schöne kurze hommage an Haferkamp.
Trimmel10.0Kult bis heute. Man kann ihn bis heute an den Originalschauplätzen wahrnehmen - im 'Café Kaldi' etwa, wo Schimmis Erbe sorgsam gepflegt wird. Von welchem Tatort lässt sich so etwas sonst noch sagen?
Bronco6.5 
Ohneland9.0 
AW5.2 
Redirkulous5.5Zwar wird Kommissar Schimanski markant eingeführt, doch bleibt der Fall lange undurchsichtig, was der Spannung deutlich abtut
oemel7.0Als Einstieg nicht schlecht, für die Tatort-Reihe revolutionär. Allerdings bleibt beim Ausgestalten der Rollen noch jede Menge Platz nach oben. Hänschen fehlt! Drehbuch auch eher Durchschnitt. Aber eben KULT...
mbb10.0 
Rawito8.5 
Gisbert_Engelhardt8.0Schlabberjacken, Verhöre auf dem Klo, Prügeleien, Saufgelage, Ruhrpott-Klischees. Absoluter Klassiker. Die Schnitte sind etwas gewöhnungsbedürftig in der heutigen Zeit.
achtung_tatort6.1DenGrößteil der Punkte gibt es wegen dem damaligen Stilbruch.
Sally6.5Die Einführung der Charaktere Schimanski und Thanner halte ich für sehr gelungen. Auch die Einblicke in das Pottleben und die Binnenschifffahrt sind äußerst interessant und überzeugend. Der Fall an sich ist allerdings etwas verwirrend, wird von Zufällen bestimmt und steht auch nicht wirklich im Mittelpunkt.
Pumabu7.8 
Ralf T7.8Fall/Handlung: 6, Spannung: 8; Humor: 9; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
schwabenzauber7.4Götz Georges Einstieg als Schimanski. Was für ein Wechsel nach Haferkamp. Super die Plakatszene mit seinem Vorgänger. Dieser erste Schimanski hatte schon alles, was die Reihe ausmachte. Horst, Thanner und Königsberg. Dazu prolliger Duisburger Ruhrpottcharme und jede Menge starker Charaktere. Nur die Story hatte noch Luft nach oben. Besonders das Geständnis für den ersten Mord war schwach.
dibo736.5 
ahaahaaha4.0Witzig zu sehen, wie damals so unfreundliche Beamte wie diese Ermittler Kult werden konnten. Die stehen fast in einem sadistischen Verhältnis zu den submissiven Bürgern. Da erkennt man gleich, wo heute die pöbelnden Tatort-Neulinge wie Berlinger oder Sieland/Gorniak eigentlich anknüpfen möchten. Der Fall an sich langweilig und reichlich mit Gewerkschaftspropaganda durchtränkt.
ARISI7.0 
agatha149.5Schimmi war seiner Zeit um Jahre voraus. Das war frischer Wind im Tatort.
Kohlmi7.0Folge mit absoltem Schimmibonus. Kriminalistisch war die Folge nur mässig, enthielt aber sehr viel Lokalkolorit vom Pott der frühen 80er. Man erschreckt sich ja, wie es da teilweise noch ausgesehen hat. Die Lokalszenen waren echt gut, der Rest nur Beiwerk. Trotzdem: Schimmi bleibt Schimmi!
TobiTobsen7.1"Du hast die Scheiße gebaut, du bringst sie zu Papier" Schimanski's erster Fall. Im Duisburger Hafen wird ein Toter gefunden. Es ist der Binnenschiffer Heinz Petschek. Er wurde erstochen. Dringend der Tat verdächtig erweist sich der Schiffer Jan Poppinga ("Poppinger")...sehr gelungenes Debüt vom Kultduo Schimanski & Thanner. Guter, spannender Plot, der sich aber gegen Ende etwas verzettelt, dazu mit schwacher simpler Auflösung. Dafür gibts schöne Bilder vom Rhein und eine Schlägerei im Waschsalon. Tolle Szene wo Schimanski vor einem Werbeplakat für Sofortbildkameras (mit dem Werbenden KKH Haferkamp) stehen bleibt und sich die Schuhe bindet. Amüsante Kurzauftritte von Ralf Richter und Uwe Fellensiek. "Na dann erklär du das dem Königsberg" - "Na den Klops mach ich schon klar" RIP Götz George..."Mensch Horst...Scheiße!"
Musenginst8.5Ein Meilenstein, natürlich. Schimanski schreit, prügelt und flucht sich durch seine Premierenfolge. Mit welcher Wucht diese Folge in die Tatort-Welt von 1981 hineingebrochen ist, kann man schön nachvollziehen, wenn man sich die beiden vorangegangenen Folgen 124 und 125 direkt anschließend anschaut (Das Lederherz, Das Zittern der Tenöre). Zwar ist die Handlung etwas unübersichtlich und sind die Prügelszenen deutlich übertrieben, aber allein die Ruhrpott-Milieuschilderung ist so stimmig, daß man hier ruhig etwas spendabler mit den Punkten sein kann.
Seraphim7.5 
mx8.5 
DerHarry6.0Ganz hübscher Auftakt der legendären Schimmi-Reihe. Aber mir plätschert das Ganze zwischendurch zu sehr dahin.
Agent-Orange7.5Schimanski schon in seiner ersten Folge einfach großartig
Hardtware8.0J
MMx7.0 
Schimanskis Jacke7.2Die Eröffnungsszene mit dem über die Heilsarmee fliegenden Fernseher und Schimis „famous first words“ macht deutlich, auf was es Hajo Gies und den anderen Machern ankommt. Schimi 81 ist nun mal kein aalglatter Vorzeigebeamter und Duisburg ist auch nicht Glitterland – und das Milieu wird hier mit trüben, aber nicht unschönen Bildern so ausgiebig eingebaut wie selten in anderen TO. Alles ohne übertriebene Effekte und (noch) ohne Bohlen-Dauerschleife, dafür bodenständig und erdig, es klebt und pappt an allen Ecken, dazu gibt es noch haufenweise starke und skurrile Typen. Immer wieder lockern herausragende Szenen wie Schimi und Thanner beim Frühstück oder in der „Wolfsschlucht“ die Geschichte auf, die dann doch spätestens seit der Szene im Gastarbeiterlokal ein wenig in die falsche Richtung läuft und auch keine befriedigende Auflösung bringt. Aber es ist seitdem ohnehin alles etwas anders...
Windpaul8.0 
Nic2349.0 
ambler9.5Ein Klassiker - modern, schnell und lebhaft. Unfassbar, dass Götz George gestorben ist.
balou10.0Ein fluchender, saufender und prügelnder Ermittler - heute ein "Normalfall" im Tatort, besonders wenn´s dafür mal wieder am guten Drehbuch hapert. Aber 1981 war das REVOLUTIONÄR!!! Er - Schimanski - war einfach ANDERS und brach damit eine erzkonservativ verkrustete Fernsehlandschaft auf! Wer erinnerrt sich nicht, dass sich ausgerechnet die Proleten-Postille mit den 4 Großbuchstaben empört mitzählte, wie oft er das "SCH..."-Wort benutzte! Und dieser Bigotterie hielt er den Spiegel vor! Dabei schlug unter der rauhen Schale ein großes Herz: Er kannte seine Stadt und die Leute darin, da brauchte es keinen heute so gern verwendeten moralinsauer erhobenen Zeigefinger! Dass der erste Fall nie richtig ins Rollen kommt und das Ende Humbug ist - Schwamm drüber! Was allein zählt: Schimi schrieb FERSEHGESCHICHTE! SCHIMI FOREVER!
Laser8.4 
blemes9.0 
walter8001.5 
Kliso7.0 
Ganymede7.0 
Miss_Maple7.5 
Detti078.0 
Kommissar Kniepel7.3 
malzbier599.0Der erste "Schimanski" ist für mich gleichzeitig auch der Beste - zum Milieu passende Schauplätze und vielseitige Charaktere, dazu die teils ungewohnt deftigen Dialoge machen diesen Debüt-TATORT zu einem Krimi mit Bodenhaftung, fernab vom Habitus der Vornehmen und den Auswüchsen der Glitzerwelt. Als intellektuelles Gegengewicht zum Proleten Schimanski der einzigartige und leider früh verstorbene Eberhard Faik als "Thanner". Die Nebenrollen originell und durchaus attraktiv besetzt. Viel Lokalkolorit, absolut sehenswert die Typen aus Wolff's Kneipe (Paraderolle für Ralph Richter). Leider ausufernde ergebnislose Ermittlungen in etliche Richtungen und ein fast banales Ende. Alles in allem jedoch einer der besten NRW-TATORTe !
ruelei7.0 
TerveDG5.0 
jdyla7.3 
Alfons6.3 
holty6.5Damals bahnbrechend, heute eher beschaulich.
LariFari7.0 
ralfhausschwerte6.0Interessante Einführung des Schmuddelbullen mit trostlosen Bildern aus dem Hafenviertel Duisburgs und gelungenen Szenebildern. Der Fall kann dabei aber noch nicht so überzeugen, der Übergang vom Eifersuchtsfall in eine Waffenhändlergeschichte wirkt etwas verworren und manche Gefühlsausbrücke Schimanskis sind doch eher fragwürdig. Auch Thanner ist gar nicht so sauber wie man immer dachte. Alles in allem oberes Mittelfeld.
Regulator10.0Der 1. Schimanski - Kult!
Musikantist3.0Was für eine wirre Geschichte. Heute sehr befremdlich anzusehen. Und Georges atemloses Gestammel nervt erheblich
Paschki19777.2Klasse, die herrlich verkommene und von sozialen Problemen gepflasterte Athmosphäre. Der Fall zwar relativ banal, dafür die Ermittlungsarbeit von Schimi und Thanner toll. Ein kongeniales Duo eben. Benzin hat 1981 1,27 D-Mark gekostet, welche Zeiten :)
bontepietBO3.0Kult, was ist das ? Schimanskis Premiere langweilt über 90 Minuten. Daran kann auch die Rauferei und Sauferei nichts ändern. Platte Handlung, merkwürdige Auflösung. Auch wenn sich Götz George im Laufe der Jahre prächtig entwickelt hat, zu Beginn merkte man ihm deutlich an, dass er ein Berliner Junge ist (nicht?). Vielleicht ist das neben dem einseitigen Blick auf Duisburg der Grund dafür, dass ich diesen Fall nicht authentisch finde, sondern aufgesetzt. Pluspunkt für das Polaroid-Plakat mit Felmy.
Siegfried Werner5.5 
overbeck5.5 
Latinum3.5 
Silvio5.5 
Eichi6.0 
Dippie6.5 
Dirk4.0 
magnum5.5 
dg_5.5 
Finke8.5 
Waltzing Matilda7.0Diese Kultfolge habe ich drei-, viermal sehen müssen, bis ich den Zugang zu ihr gefunden habe. Der eigentliche Kriminalfall ist streckenweise gar nicht mal so spannend, wenn auch die Auflösung überraschend ist. Es ist weniger der Fall als die Hauptfigur, Schimanski, die diesen Film zu einem Meilenstein macht, den ich dann doch zu schätzen weiß.
ernesto8.0 
Honigtiger8.0 
tatortoline5.0 
adlatus7.0Geburt einer Kultfigur, die damals für einen Riesenskandal sorgte. Anständiger Erstling mit guter Besetzung (der junge Ralf Richter). Der Fall allerdings recht wild, mit Drogen- und Waffenschiebern und der türkischen Gewerkschaft.
joop21107.5 
klausf5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3