Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Nebengeschäfte

(120, Lutz)

Durchschnittliche Bewertung: 6.16864
bei 118 Bewertungen
Standardabweichung 1.45897 und Varianz 2.12859
Median 6.5
Gesamtplatz: 734

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph6.0 
Nik5.0 
Tatort-Fan6.0 
Christian4.0 
Stefan8.5 
holubicka7.5Betrugssache interessant und unterhaltsam aufgezeigt. Schauspielerisch gut besetzt.
alexo5.5 
Fluppy8.0 
Professor Tatort8.0 
Linus96.5Anfangs etwas langweilig, wurde aber dann doch noch gut! Das Ende war nicht ganz so überraschend! Gut besetzt! Sehr gut dargestellt, wie man wegen Geldnot aus der Bahn geraten kann!
Harry Klein4.0Ausgesprochen verschnarchte Angelegenheit. Simple Story, uninspiriert verfilmt. Warum Lutz einen LKW-Diebstahl aufklären soll, bleibt unerfindlich...
Herr_Bu6.0 
sintostyle5.5Lutz' Bart muss ab. Der Fall war auch nicht so berauschend, und meiner Meinung nach sehr vorhersehbar.
allure6.0 
yellow-mellow7.5bemerkenswert spannender Wirtschaftskrimi
luxi19596.5Leider nur mittelmäßig. Der "Wanderpokal" Kommissar Lutz muss jetzt sogar einen LKW-Diebstahl klären - ohne Mord geht es dann aber doch nicht.
Andy_720d2.5Dröge Story, altbacken inszeniert, teils schlecht gespielt
ssalchen6.5 
Axelino6.5 
Titus4.8 
Tombot7.0Wieder mal Kraehkamp dabei, wohl einer der meist erscheinenden im Tatort damals. Spielt den armen Kerl, der für Geld Risiko eingeht und dann daran beinahe verzweifelt sehr anschaulich. Broser (Seipold) war mir zu gelackt, der musste der Mörder sein!
Sigi6.0Ganz ansehnliche Geschichte mit durchaus überraschender Wendung am Ende. Fall nur so in der Anfangszeit der EDV-Verarbeitung möglich, als nur wenige Fachwissen hatten. Kraehkamp spielt wie so oft den bedauernswerten Loser - aber überzeugend.
Kreutzer8.5 
Vogelic4.0Unter Durchschnitt.
Hackbraten6.5technikgeschichtlich recht interessant
Spürnase4.3Eine aus dem Leben gegriffene Story, mit guter Besetzung solide inszeniert. Der Fall ist aber auch etwas unspektakulär und die Charaktere sind recht simpel / berechenbar. Besonders gut gefallen hat mir die zeitgenössische Funky-Hintergrundmusik.
Kpt.Vallow5.5 
dakl6.0 
zwokl6.0 
arnoldbrust7.5 
geroellheimer9.0 
Bohne4.5Langweilig erzählt. Wenn ich von vorne herein gewusst hätte, dass da gleich drei Männer krininell aktiv sind, hätte ich mehr mitgefiebert.
hochofen3.0Lutz erstmals mit Schnauzer. Macht ihn merkwürdigerweise irgendwie menschlicher. Sonst belanglos und uninteressant in jeder Beziehung.
nieve107.0Entscheidende Laufzettel, ein mit seinen Ansprüchen überfordertes Ehepaar,das das Rollenverhalten der 70er und frühen 80er abbildet,ein dominanter und arroganter Bruder, der seine Dominanz aus seinen PC-Kenntnisse zieht. Damals noch möglich! Herauskommt eine recht plausible Geschichte, in der v.a. die Figuren gut gezeichnet sind, aber kein Krimi-Highlight. Ganz nett!
sindimindi7.0Eine interessante Geschichte um zwei ungleiche Männer einer Frau - Bruder und Ehemann.Der "Saubermann"-Bruder entpuppt sich am Ende als skrupellos und der "Looser"-Ehemann zeigt doch noch Charakter! Lutz und Wagner ermitteln solide und können mit Hilfe eine Computer-Fachmanns den Fall schließlich lösen.
DanielFG6.5 
Sonderlink6.8Kraehkamp verkörpert den schmerbäuchigen Verlierertypen auf Hilfsschulniveau plausibel, die Mittelstandsidylle auf Pump ist gut dargestellt Die zweite Hälfte verliert durch dröge Ermittlungsarbeit an Intensität, die Präsentation des Täters ist halbseiden. "Eine Buchhaltung ohne EDV wäre heute gar nicht mehr denkbar."
pasquale7.3Gar nicht verkehrt. Klassische Kriminalgeschichte
christoph856.5Recht interessante Story, die ganz unspektakulär mit einem LKW-Diebstahl beginnt und sich langsam weiterentwickelt. Lutz und Wagner ermitteln solide. Wirklich spannend ist das Ganze aber nicht.
whues6.5 
alumar6.0 
Püppen3.3Der Verlierer Ihmig (dargestellt vom Hessen Heinz-Werner Kraehkamp) steht vor der Zwangsversteigerung seines viel zu großen Hauses und lässt sich auf Schwarzhandel ein. Für dieses seichte Szenario braucht man viel Durchhaltevermögen.
Kuhbauer4.5Ganz bemüht, aber doch sehr langatmig und eher 08/15-mässig.
schribbel6.0Geschichte gut aufgebaut, Umsetzung solide, Täterkreis schnell erahnbar, gut Heinz Werner Kraehkamp als naiver tolpatschiger Richard.
BasCordewener8.2Lutz mit Moustache, egelhaft! Aber der Fall hat mir gefallen. Die einfache Richard Ihmig (Heinz Werner Kraehkamp besser als jeh) werd von Gerd Reindl (Dieter Traier) benuetzt, aber beide ruinieren die Riessenschwindel von Manfred Broser (Manfred Seipold). Moderne (Hill Street Blues) Kamerafuehrung! Susanne Schaefer spielt ein Hauptrol - die Käthe Ihmig, die haette mann dieses Drama nicht gewuenscht.
TSL6.0Ein sich nur langsam entwickelnder Fall bei dem ungeklärt bleibt, weshalb Lutz auf einen LKW-Diebstahl angesetzt wird. Ansonsten ein durchaus unterhaltsamer, für die Zeit typischer Krimi.
joki6.0einfache Story - zu sehen auf YouTube
oliver00015.5Lutz mit Schnurrbart... Gewöhnungsbedürftig. Als Ermittler überzeugt er dennoch. Der Fall dafür weniger.
Thomas648.0Die Handlung baut darauf auf, dass Haubau und Probezeit parallel stattfinden. Ergänzt durch eine naive Ehefrau die erst nicht fragt welche Nebengeschäfte ihr Mann nun tätigt. Trotz dieser unglaubhaften Ausgangslage entwickelt sich eine recht sehenswerte und vielgeschwäbelte Folge. Sehr amüsant anzuschauen wie sich Lutz die neue digitale Welt erklären lässt. Nur erstaunlich dass Lutz offenbar von der Mordkommission zur Diebstahleinheit gewechselt war.
Bulldogge5.5 
Eichelhäher3.5 
steppolino7.1HNiemand würde heute aus so einer unspektakulären, einfach gestrickten, actionlosen Story einen 90-minütigen Film machen. Und das ist schade, denn das Zuschauen macht Spass, Langeweile kommt nicht auf. Lutz ist gut wie immer, Kraehkamp spielt famos. Und endlich wird die Sache mit den Laufkarten mal richtig erklärt. Man steht diesen Neuerungen ja immer etwas ratlos gegenüber.
fotoharry7.0Kraehkamp vermittelt sehr gut den einfältigen Menschen der aus Not auch mal krumme Dinger dreht obwohl er ein "guter" Mensch doch ist.
Trimmel6.0 
Ohneland5.5 
Puffelbäcker6.0Langsames Erzähltempo, mäßige Spannung. Geht so.
piwei4.8Lutz mit Schnurrbart ist irgendwie unfreundlicher. "Das Leben ist heutzutage so risikolos geworden, dass es 'n richtiges Vergnügen ist, mit Ihnen mal zu fahren." (Lutz zu Wagner)
Ralf T7.0Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 6; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 7
Der Parkstudent5.9Typischer Tatort der frühen 80er Jahre. Dass jemand, einem für bereits tot gehaltenen, den "Rest" gibt, ist leider ein viel zu oft verwendetes Krimi-Klischee.
schwabenzauber6.9Aha.... Die EDV hält Einzug in den Tatort. Interessant aus heutiger Sicht zu sehen. Allerdings war beim Erscheinen des leider viel zu früh verstorbenen Manfred Seipolds klar, wer hier Dreck am Stecken hat. Lutz grau meliert und mit Schnurrbart. So hatte ich ihn noch in Erinnerung. Man fragt sich zu Beginn nur, warum Lutz und Wagner als Mordkommission einen LKW-Diebstahl aufklären müssen.
tomsen27.5Fast merh ein Sozialdrama. Insgesamt ein guter Tatort.
wkbb7.5Lutz und Wagner mal wieder in Stuttgart. Schöner Fall, gut besonders Heinz Werner Kraehkamp als Täter oder Opfer.
dommel7.7Auch ein Zeitdokument in Sachen EDV. Story hingegen zeitlos um einen Lagerarbeiter, der sich finanziell übernommen hat, begeht erst einen Diebstahl und schlittert dann in einen Raub hinein und ist letztendlich Mordverdächtiger.
malzbier598.5Spannende und unterhaltsame "Lutz"-Folge mit den ausgezeichnet spielenden Kontrahenten Seipold u. Kraehkamp in den klassischen Rollen, hier fast ein Psychoduell der grundverschiedenen Schwager. Am Ende sind beide die Verlierer. Ausgezeichnete Darsteller auch in den Nebenrollen.
Eichi6.5 
windpaul5.5 
achtung_tatort3.8Gähn, die Highlights waren: "Ich hätte gerne Zaki .. ähm, Jpghurt mit Gurke und Knoblauch" bzw. "Das Leben ist so sicher, da tut eine fahrt mit Ihnen richtig gut."
Rawito7.8 
Alfons6.5 
hogmanay20086.0 
Weiche_Cloppenhoff7.9Guter Lutz-Tatort; die einfachen Geschichten sind meistens die Besten, diese erinnert an Polizeiruf-110-Folgen aus der DDR
Paschki19777.5Hat mich voll überzeugt. Dem naiven Verlierertyp entgleitet sein Leben und er reitet sich immer tiefer rein. Spannend & gut gespielt. Der Bart von Lutz sieht allerdings echt kacke aus…
Nic2346.5 
Pumabu7.7 
jogi7.0 
Honigtiger4.5 
Der Kommissar7.5 
speedo-guido5.5 
Ganymede4.5 
Schimanskis Jacke5.5Auch ein Staplerfahrer hat sein Innenleben... Der von „Familie Hesselbach“ bekannte Heinz Werner Kraehkamp spielt den einfältigen Lagerarbeiter, der den von „Dr Muffels Telebrause“ bekannten Karl Friedrich bestiehlt ziemlich glaubwürdig und damit das Team Lutz an die Wand. Dennoch bleibt auch für den Zuschauer Platz, Nebengeschäfte zu erledigen, so vorhersehbar ist alles.
Sabinho5.0 
Strelnikow6.0Natürlich spielt dieser Häuslebauer-Krimi in Schwaben und Lutz kümmert sich jetzt auch um Diebstähle. Solider Fall, der eben so seine Zeit braucht. Der Täter war schon früh offensichtlich. Spannungsarm, besserer Durchschnitt.
Callas5.01981- die Zeiten stehen auf Veränderung. Trimmel und Veigl stehen vor ihren letzten Fällen, Haferkamp ist schon abgetreten, nur der SDR macht weiter wie bisher, die einzige Neuerung ist, das Lutz nun einen Schnauzer trägt, den Rest kennt man. Leider ist die Geschichte ziemlich träge und arg nach Schema F inszeniert. Wem es gefällt kann hier im Wesentlichen die gefühlte 100. Darbietung von Hans-Werner Kraehkamp als Kleinganove erleben. Ansonsten ein wenig erinnerlicher Tatort
hitchi4.5 
holty6.5Solide Kost. Damalige EDV Buchhaltung amüsiert aus heutiger (2020) Sicht.
Trimmels Zipfel6.9Kraehkamp spielt stimmig. Lutz mE nach eher unpassend für diesen Fall.
dizzywhiz2.5 
mesju6.5 
leitmayr_fan6.0 
jogo6.7Die Einführung in den Fall war zu lang. Die zweite Halbzeit verlief wesentlich aktiver. Story stimmig und gut gespielt, einige witzige Dialoge. EDV 1981 noch wunderschön primitiv. So begann die Zukunft.
jan christou7.0 
Noah7.0 
Der anständige Andi4.0 
agatha147.5 
Seraphim5.0 
stevkern7.0 
walter8008.0 
ARISI6.0 
refereebremen5.0Solider Fall aus Stuttgart mit einem hartnäckigen Lutz, aber ohne weitere Höhepunkte. Es wird sich genügend Zeit für das "Innenleben" der Hauptpersonen gelassen, wobei der Plot insgesamt dann doch hätte kürzer abgewickelt werden können. Zum Ende hin ist das Whosdoneit doch etwas überraschend. Tolle Autos und Nostalgie- dennoch keine Folge die Akzente setzt oder lang hängen bleibt.
Finke7.5 
grEGOr7.5 
SophieF7.5 
staz733.5 
dg_6.0 
flomei6.0 
ruelei4.5 
schwyz6.5Alles was man schon immer über Laufkarten wissen wollte - interessantes Zeitdokument über den Einzug der EDV bei einem kleinen Elektro-KMU. Man hat zudem Mitleid mit Bilderbuchpatron Hanke, der von allen Seiten bestohlen und betrogen wird. Als Krimi auch ganz solide und mit Kraehkamp als verzweifelter und klammer Doppelhaushälftenabzahler gut besetzt.
l.paranoid9.0 
noti8.0 
claudia8.0 
Miss_Maple7.0 
Berger8.0 
xyz5.5 
Exi5.0Gut gespielt, mit einigem an Flair der damaligen Zeit, aber dafür wenige Überraschungs- und Spannungsmomente. Der eigentliche Bösewicht war sehr leicht zu erraten. Interessant der Einblick in die damalige IT-Zeit mit Lochkarten!
blemes6.5 
RF12.0Langweilig, altbacken und vorhersehbar.
DerHarry8.0Recht ungewöhnliche Geschichte. Etwas vorhersehbar und teils schleppend, hat mir dennoch gut gefallen!
oemel3.5Spannungsarmer TATORT mit quälend langer Vorgeschichte. Für jüngere Zuschauer als Einführung in die Geschichte der EDV sehenswert; Lutz' Schnurrbart und die Frisur des Täters bleiben wahrscheinlich länger im Gedächtnis als der Fall.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3