Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Amme

(1161, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 7.18033
bei 244 Bewertungen
Standardabweichung 2.00704 und Varianz 4.02822
Median 7.5
Gesamtplatz: 213

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
terrax1x17.0 
SherlockH9.8Endlich mal wieder ein spannender Wiener. Grandios gespielt von Max Mayer! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 9/10; Spannung 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10)
minodra8.6Starke Folge aus Wien! Emotional und spannend bis zuletzt! Gute Besserung Bibi!
brotkobberla7.0Der Colorgrader des Tatortortes ist heute dauernd derart ins Graue abgedriftet, dass es schon bald an den Münchner Fall erinnert hat, wo ein Kind vor der Öffentlichkeit versteckt wurde. Auch die Tagszenen waren etwas arg drüb. Eisner wieder top. Fellner kann man in diesen Zustand in die Pension schicken. Ich weiß nicht, warum man die persönlichen Leiden von Kommissaren so ausmehren muss. Die Parallelgeschichte hätte man etwas später einbauen können und nicht schon von Anfang an. Insgesamt aber doch ein ansprechender, gerade weil von der Sache so trüber Fall aus Österreich. Obligatorisch wieder der notwendige Dialog mit dem Chef auf dem Hochhausdach. Ein sehr gutes Finale in der Wohnung mit anschließender Verfolgung.
Grompmeier10.0 
Nordmann6.0 
tine537.5 
KikiMuschi8.5 
Lohmar110.0Super Tatort
Noah8.0Sehr spannend, bisschen arg düster, es fehlt leider die Motivlage des Täters.
Seraphim7.0 
Illi-Noize10.0Ganz stark!
Milski6.7 
MMLuis5.5Sehr spannungsgeladen ... die letzte Viertelstunde.
InspektorRV7.0 
regulator8.0 
joki5.5 
Jahreszeiten7.0 
qaiman4.0Eigentlich eine gute Story, aber es kam nie richtige Spannung auf. Schade.
Der anständige Andi8.0 
Harryswagen8.8 
MMx7.5 
Joekbs7.8 
wuestenschlumpf7.0Die Spannung hielt sich in Grenzen, trotzdem akzeptabel.
Traubenbaum5.0 
tototo718.5Starke TO-Folge aus Wien, etwas düster und sehr spannend und raffiniert inszeniert. Lange Zeit haben die Ermittler keinen richtigen Anhaltspunkt. Die Auflösung hätte noch etwas origineller sein können, am Ende waren es zwei Zeugenaussagen, die auf die Spur führte.
T-Shirt8.5gute Mischung aus Spannung und Psychogramm, wobei am Ende allerdings ein wenig die Auflösung fehlt: Der persönliche Background des Kidnappers und sein Tatmotiv werden allenfalls angedeutet.
TSL7.0 
Arlemer8.5 
staz737.0 
walter8002.0Und was war nun das Mordmotiv? Leider habe ich von der Handlung nicht viel verstanden, auch wegen der schlechten Akustik.
totokom10.0 
RF18.0Obwohl der Zuschauer schon recht früh im Bilde ist, bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Ans Aufhören sollten die Zwei dennoch denken.
Karpatjoe10.0Sehr düster. Und urspannend. Großartig!
dakl9.0 
tatortoline7.0Ein bisschen zu düster und etwas zu zäh. Der gar nicht so schlechten Story hätte mehr "Schwung" und Spannung gut getan.
zwokl8.5 
Volker817.5 
Robert8010.0 
donnellan10.0Vielleicht der beste Eisner-Fellner-TO bisher, richtig stark!
KarlHunger9.8 
schlegel8.5 
ziwa0.0Minus zehn Punkte für mangelnde Verfügbarkeit weil ich in der falschen EU-Mitgliedstaat wohne. Eine Schande, diese Urheberrechtregeln.
marion9.0 
kappl9.0 
Hoffmann9.5 
Ralph8.0Bewährte Kost aus Österreich, tadellos gespielt, allerhöchstens ein paar kleine Verständnisprobleme. Endlich mal wieder ein Fall ohne aktuellen Sozialbezug, wenige, aber richtig gute Spannungseffekte. Gleichzeitig auch etwas für die Seele. Danke, Wien!
Jogi5.5 
austin4.5zwar leidlich spannend, aber es fehlt jegliche Background-Story, der geneigte Zuschauer steht vor einer reinen Selbstinterpretation....schwach
jdyla7.3 
portutti6.5 
MKMK7.5Weniger Krimi, vielmehr Psychogramm des von Anfang an bekannten psychopathischen Täters, bei dessen Verschlagenheit und Niedertracht man stellenweise entweder nicht mehr hinschauen möchte oder kotzen könnte. Man atmet auf, als die Ermittler nach allerlei Irr- und Umwegen in die Spur finden.
silbernase7.0 
InspektorColumbo7.0 
ernesto8.5 
Robben101.0 
moviestar6.5Ich habe den Eindruck, dass die Wiener leider immer belangloser und langweiliger werden, verglichen mit eigenen, älteren folgen, die teils wesentlich besser waren.
Vosen9.0 
Sonderlink4.0Man kann nicht häufig genug warnen: Vorsicht vor Typen in Frauenkleidern!
Roter Affe6.0Ganz spannend, schade das die Auflösung warum mit dem verdeckten Ermittler alles O.K. war nicht kam. Das Tatmotiv wurde mir auch zu wenig ausgearbeitet. Bibis Schalfprobleme gab es auch schon vor der Tat, auch etwas diffus.
Jürgen H.7.0Die Stärken des Films sind das Ensemble und der berührende Schluss. Der Fall selbst hat mich wenig begeistert. Es wurde auch zu oft auf "Die Amme" fokussiert und einiges andere kam dadurch zu kurz. Dennoch ein guter 50. Fall für Eisner. Und wie wichtig ihm Bibi ist, wird diesmal sehr deutlich.
McShop1.0 
Cer7.0solider Durchschnitt, solche Tatorte mag ich. Kleiner Abzug, weil die Prise Humor fehlte
Thiel-Hamburg4.5Die Geschichte ist nichts wirklich Neues und entwickelt sich kaum - und wenn sie es tut, dann klischeehaft vorhersehbar und recht langatmig. Umso schlimmer, als dennoch ständig irgendwelche Zufälle auf die Kommissare einprasseln. Die körperlichen und seelischen Zipperlein begleiten dieses hervorragend eingespielte Duo ja schon länger und sind entsprechend auch nichts Neues - aber geben dem Film durchaus ein warmherzig-melancholisches Fundament. Man mag sie einfach, die beiden. Rein atmosphärisch durchaus wirkungsvoll -sonst wäre die Punktzahl noch etwas schwächer ausgefallen...
joestrahl5.0ich habe gleich nach dem Tatort auf einem anderen Kanal eine Folge von Kommissarin Heller gesehen - in dieser Relation scheidet der Winer Tatort nicht besonders gut ab - bemüht, in der Optik zwar bemerkenswert, doch der Plot etwas bizarr und insbesondere außerordentlich schwache Rolle von Frau Neuhauser (einem der Haupt-Trigger, warum ich diese Sendung überhaupt sehen sollte)
holubicka8.5Ein spannender Psychothriller der Extraklasse aus Wien. Max Mayer spielt den Killer und Kidnapper gruselig genial. Emotionale Ermittlung von Eisner und Fellner.
Potus6.0Solide
fotoharry10.0Vom Anfang bis Ende super gefilmter, spannender Tatort mit bestem Schauspiel von Max Mayer. Moritz und Bibi agieren sehr gut miteinander. Auch wenn das Motiv des Täters für mich unklar blieb, gibt es 10 Punkte.
Trimmel10.0 
mauerblume7.5 
Bird353510.0 
Celtic_Dragon6.5Tja... zwiespältig. Keine Frage: Eine toll inszenierte Tatort-Folge, bildgewaltig, atmosphärisch, düster (Sieben lässt grüßen)... Leider steht dem eine eher magere Story gegenüber. Prostituierte werden ermordet, ihre Kinder entführt... das klingt erst mal nicht schlecht, aber letztendlich geht die Folge vor allem bei der Charakterzeichnung wenig bis gar nicht in die Tiefe. Gezeigt wird lediglich die Hülle, passend zur Ästhetik. Dazu dümmliche Beamte in Nebenrollen (gähn...), Bibi hat Schlaf- anstatt Alkoholprobleme, der einstmals so dynamische Eisner schlurft wie ein müder Greis durch die Gegend. Erinnert vom Ansatz an eine der frühen linear erzählten Tatort-Folgen aus dem letzten Jahrtausend in zeigemäßem Gewand. Kann man machen, aber dann muss die Story mehr hergeben...
Micha18489.5Motiv unklar
kringlebros6.0 
th.max1.5 
Reeds1.3Wer denkt sich sowas aus? Natürlich gab's am Ende gar keine Erklärung, wäre schwierig bei so einer unplausiblen, irren Täterfigur ("Motiv? Brauch' ma net, wir zeigen den einfach als total Verrückten, Junkie, und Cross-Dresser auch noch, na bitte...")
adlatus8.0Wieder ein spannender Tatort aus Wien mit einem richtig guten Ermittlerteam, auch wenn es kein klassischer Whodunit war. Die grandiose Adele Neuhauser spielt die Bibi beängstigend gut
Revilonnamfoh7.9Ein irrer Undercover Ermittler mit Mutterkomplex dazu eine schlaflose Bibi und Kollege Eisner die irgendwie eher einzeln als zusammen ermitteln aber am Ende doch wieder zusammenstehen. Gesamt gesehen eine gute Folge.
Kirk9.5 
Harry Klein7.0Bibi & Moaritz kämpfen mit einem Mann in Frauenkleidern, der in düsterer Wohnung einen Jungen gefangenhält. Die Story ist arg simpel und der Grusel wird mit bewährten Hausmitteln erzeugt. Das erinnert an "Psycho" und wirkt heute etwas aus der Zeit gefallen. Aber spannend ist es schon.
Claudia-Opf10.0 
TheFragile8.5 
grEGOr6.0 
Vlado Stenzel6.5 
diesberg6.2 
Scholli9.0Die Wiener spielen derzeit in der Champions League.
homer7.5 
gosox20008.0 
ambler6.5Die Bibi wird langsam der eigentliche Star - die Story war etwas langatmig.
Nic2346.0 
ahaahaaha6.7Solider TO. Wäre noch viel besser ohne die ganzen endlosen Szenen von Samuel und Täter in der halbdunklen Wohnung.
59to18.7 
Vogelic10.0Ein Meisterstück der Tatortgeschichte,Eisner auch mal emotional,Klasseteam.
refereebremen7.5Spannender Psychothriller mit schwerer Kost, der zum Ende hin mächtig aufdreht. Tolle Bilder von der Donaumetropole, dazu gute Darsteller ein atypischer Handlungsstrang. Statt dem Whosdoneit entwickelt sich ein Katz-und-Maus-Spiel. Bibis Nebenstory wirkt insziniert. Leider bleibt das Tatmotiv ebenso unklar wie einige Details (z. B. woher Ermittlernummer?) unklar, sonst wäre eine höhere Bewertung erfolgt. Sehenswert!
Benjamin1.5Was eine gequirlte Sch... (sorry für die Ausdrucksweise).
Connortobi8.0Wie so oft überzeugt das Wiener Team auch mit einem außergewöhnlichen Fall. Das Zusammenspiel ist klasse, aber der Fall dann doch etwas zu unklar für eine volle Punktzahl. War der Täter jetzt wirklich gleichzeitig verdeckter Ermittler, Crack-Junkie und eine vielleicht gespaltene Persönlichkeit (cross-gender)? Das wurde irgendwie nicht mehr klar am Ende, ansonsten starke Folge.
DerHarry9.5Endlich mal wieder ein spannender Krimi ohne Gesinnungs-TV. Schade, dass sowohl Motiv als auch die Korrektheit der Tarnung nicht zufriedenstellend geklärt wurden.
Ticolino4.5Dafür dass der Zuschauer eigentlich schon recht früh über alles im Bilde war, blieben am Ende eindeutig zu viele Fragen offen; statt Bibis Schlafstörungen so viel Raum zu geben, hätte man besser den Fall auserzählen sollen. Fazit: Da war insgesamt deutlich mehr drin, denn der Plot war durchaus originell.
Schimanskis Jacke8.2Ich weiß zwar nicht, wie man „dressed to kill“ auf weanerisch sagt, aber auch so kommt dieser an und für sich gute Psycho-Thriller nur annähernd an das große Vorbild ran. Dafür blieben zu viele Fragen offen. Die Figur der Amme war zwar toll gespielt, aber Motiv, Handlung, Vorgeschichte hat man sich einfach gespart. Wieso haben gefesselte Kinder die Hände frei? Wie war das mit dem verdeckten Ermittler? Was sollen die Klamotten beim toten Hund? Und trotzdem sehr spannend gemacht, auch wenn bei der Auflösung der Eindruck entsteht, dass kurz vor Schluss noch schnell ein „Herr Kommissar, ich weiß was...“ herhalten muss, weil die Zeit davonrannte. Bibi ist wohl die einzige, die am Ende schlafen konnte.
elch1545.5 
axelino7.0 
stevkern7.5 
Sparkey6.0 
Püppen4.4Dem einzigen Handlungsstrang, dem ich hier folgen konnte, war Fellners Schlaflosigkeit. Was war Jankos Motivation? Warum konnte er sich als verdeckter Ermittler ausweisen? Was war mit dem dritten Fall?
Eichi5.5Die Folge wird hier ziemlich überbewertet, ziemlich sinnfreie Story mit unklarem Motiv und die Fellner in einem Zustand, der wohl auf ein baldiges Ende hin deutet.
Fromlowitz7.5 
Algo8.4 
flomei8.0 
Vinzenz069.5 
Weiche_Cloppenhoff5.5Düster, knapp über dem Durchschnitt
hogmanay20088.5 
schaumermal4.0 
achtung_tatort8.1Wien ist meistens top, so auch hier. Wenn auch dieser nicht an die Glanzzeiten von 2012 bis 2016 heranreicht.
Amphitryon6.5 
dg_6.5 
woswasi7.4eine packende folge, die handlung mal etwas anderes. sehr schöne, wenn auch teilweise unschöne bilder aus wien, durchaus gute darsteller. das täter blieb leider ein mysterium, etwas mehr hintergrund und herausarbeitung des motivs wäre schön gewesen. fredo geht mir nicht ab.
Thomas643.0So schläfrig wie Bibi und so schön wie die Tapeten. WARUM all dies geschehen musste: Auflösung folgt. Oder nicht?
os-tatort9.0 
jan christou7.5 
Mitsurugi6.0 
ARISI9.0 
Bulldogge6.0 
rodschi9.0 
cstahl9.0Grandios gespielt, Spannung pur. Leider keine Erläuterung des Tatmotivs und weshalb die Nummer des verdeckten Ermittlers auch noch stimmte. Da wäre ich für eine Erklärung dankbar.
Laser6.0 
wkbb8.0Howcatchem in Wien mit einer immermüden Bibi. Etwas gewöhnungsbedürftiger Anfang, der Tatort steigert sich stetig bis zum Finale. Sehr gute Drehorte, Bilder und Kameraführung. Etwas unklar ist die Überprüfung der Dienstnummer des angeblichen Undercover aus Graz und mir fehlen auch die klaren Motive der Morde, sowohl an den Protituierten als auch an Langer. Am Schluss kann auch Bibi wieder schlafen und der geneige Zuschauer auch.
alexo5.0Langweiliger Quatsch! Durch die spannende letzte Viertelstunde reicht es zu Durchschnitt
Miss_Maple7.5 
TatortLK7.0spannend viele logische Brüche. Die Polizei weiß wo der Täter mit dem Jungen ist, aber es wird nur der Kollege ganz allein zum Ziel gelotst...? Die Zuneigung der beiden Kommissare ist kitschig.
jogo4.5Wurde mit der Folge nicht warm. Längen in den Szenen mit dem Psychopaten, Bibi konfus und schlaflos, Eisner grantelnd. Dazu immer wieder genuschelte Texte.
MissElli9.0 
Alfons6.7 
Kliso8.5 
Finke4.5 
Schlaumeier9.5 
Kalliope5.2Solide Inszenierung. Die spannung fehlt, weil Täter(m/w/d) schon von Anfang an bekannt ist. Die zugehörige Hintergrundgeschichte steht offen für Interpretationen; Anlehnungen an "Psycho" und "Stiller Gast" ... Ich vergebe einen Extrapunkt für die Filmsequenzen zum Meeresrauschen. Sonst nur mäßige Unterhaltung ...
sakulan8.0Auf diesem Niveau sollten Bibi und Moritz mit all ihren Wehwechen schon noch ein paar Fälle lösen, bis sie irgendwann von Enstl widerwillig in Pension geschickt werden .
mesju9.5 
alumar8.5 
l.paranoid9.0 
TobiTobsen8.7 
MacSpock9.0 
oliver00012.0Geklaut bei Hitchkock – aber leider keine Hommage sondern billiger Abklatsch mit Effekthascherei anstatt wirklicher Spannung. Bibi kann nicht schlafen, dafür wirkt der Film einschläfernd. Weder Täter noch Opfer interessieren das Drehbuch wirklich.
schwyz7.0Kurzweilige Folge mit guten Ermittlern, die lange ohnmächtig dem Treiben zusehen müssen. Um die Spannung hoch zu halten, hat man die Täterfigur aber gar abenteuerlich angelegt. Ganz nach dem Motto: Ist ja ein Psychopath, da geht alles. Ein Undercoverpolizist, der Buben von Prostituierten "befreit" und diese dann selbst in Frauenkleidern gleichzeitig bemuttert und quält. Und da sind da noch die Morde an den alten Leuten, die das Pech haben, am falschen Ort zu wohnen. Dies gibt alles kein rundes Bild ab und wird darum wohl auch nicht weiter erklärt oder ausgeführt.
White eagle9.0Mit jeder Minute intensiver. Warum muss in Filmen immer alles erklärt werden? Gerade das macht den Reiz aus, wenn es am Ende noch Interpretationsspielraum gibt.
Paulchen8.5 
oemel7.0Tolle Ermittlerarbeit, und auch was Kamera und Musik betrifft top. Der Fall ist allerdings eher Mittelmaß, und dem Täter beim Schminken zuzusehen ist nervig und von begrenztem Unterhaltungswert.
uknig228.0Düster und abgründig, spannender Wiener Tatort. Nur das Motiv des Täters wäre noch interessant gewesen.
balou2.0Hätte die Fellner ihren eigenen "Tatort" anschauen können, hätte sie sofortige Tiefschlafgarantie gehabt! Dieser "Tatort", der ohne jegliches nachvollziehbares Tätermotiv daherkommt, kommt leider, von einigen wenigen Einzelmomenten abgesehen, nie richtig in Fahrt.
speedo-guido7.5 
spund17.0Bibi und Moritz werden immer besser. Der Fall hatte jedoch den ein oder anderen Haken. Stimmige Milieuzeichnung auf der einen, übertrieben harte Gewalt- (gegen Kinder) Szenen auf der anderen Seite. Dazu fehlt es schwer, das Motiv des Täters und dessen Aufmachung nachzuempfinden.
Trimmels Zipfel5.3Eigentlich super Spannend. Aber was sollte die Sache mit dem verdecktem Ermittler? Ich hätte die Begegnung mit Eisner völlig gestrichen, es hätte der Handlung nicht geschadet. Die Auflösung leider unberiedigend. Keinerlei Erklärung lassen einen Zuschauer ärgerlich zurück. Ich hätte als Kind die Fensterscheibe eingeworfen, wenn ich sehe da ist alles voll von Polizei.
Nöppes10.0 
kaius118.5 
HSV6.0 
andkra678.0 
Mdoerrie0.0 
horst s8.3 
Cluedo6.0Eigentlich spannendes Setting, dennoch konnte mich der Film nicht rundherum überzeugen.
kirsten727.0 
Tatortfan929.5 
usedompinguin6.7Ganz coole Story, allerdings wird der Handlungsstrang mit Bibis Schlaflosigkeit sehr überstrapaziert. Mich konnte hier auch nicht alles vom Hocker reißen. Es trat am Anfang einfach zu sehr auf der Stelle und wachte etwas zu spät auf. Dann spannend.
Puffelbäcker9.0Fesselnder Psycho-Krimi ohne Schnickschnack. Überzeugende Schauspieler.
agatha146.5 
arnoldbrust10.0 
Pumabu8.4 
Kpt.Vallow4.0 
NorLis9.9 
Ganymede8.5 
zrele7.5 
Sintostyle7.5Die Darstellung des Täters meiner Meinung nach etwas LGBTQI-Feindlich, dennoch ein spannender Fall, der unter die Haut geht
Kuhbauer8.0 
Kreutzer7.0 
overbeck8.5 
Hänschen0079.0 
Exi7.5In düsterer Atmosphäre und entsprechenden Farben gehaltener Wiener Tatort, der vor allem schauspielerisch und durch Spannung überzeugt. Eine positivere Bewertung wird allerdings von zahlreichen offen gebliebenen Fragen verhindert.
tatort-kranken6.5 
Häkchen7.5 
SophieF6.0 
Ch7.0 
Torsten6.0 
tomsen28.0Schwere Kost aus Wien. Bibi wieder einmal grandios.Das Motiv des Täters hätte mehr hevorgehoben werden können. Ansonsten sehr gut.
DetektivFlamingo9.0 
Franzivo10.0Volltreffer! Passt alles, beste Unterhaltung. Danke Wien.
nieve102.0 
Tatort-Fan7.0In vielen Details leider wenig realistisch und auch die genauen Beweggründe des Täters bleiben für mich eher unklar. Dennoch spannend erzählt, gelungen inszeniert (viele Großaufnahmen) - und Bibi und Moritz schaue ich sowieso immer gerne zu! Bei einem anderen Team hätte ich die Folge vermutlich etwas schwächer bewertet.
Sally5.5 
schnellsegler9.0 
bontepietBO9.2Spannende, politikfreie Folge aus Wien mit sehr berührender Schlussszene. Das Tätermotiv blieb leider unklar, ebenso der Ursprung der gültigen Ermittlernummer aus Graz. Dafür ein paar Abzüge, die aber von der großartigen Schauspielkunst Max Mayers aufgefangen werden.
Andy_720d6.8Hat mich überhaupt nicht überzeugt, alles wirkt irgendwie unrund und bemüht.
peter8.5Starke Folge. Sehr spannend. Großartig von Max Mayer.
Hardtware6.5Was fehlte war die Hintergrundgeschichte und warum der Täter so handelt. Für mich auch too much, dass er verdeckter Ermittler ist.
Helmsoland9.1Nahegehender Fall von Prostituiertenmord und Kindesentführung. Beispielhaftes Psychogramm eines vorgeblichen Polizeifahnders im geisteskranken Wahn zwischen Drogen- und Mordrausch, Transvestitismus/dritten Geschlechts und einem völlig irren Mutterkomplex. Passt somit gut in die heutige Zeit und regt zum nachdenken über die gesamtgesellschaftliche Entwicklung an.
Siegfried Werner5.0 
uwe19716.5Solider Tatort aus Wien zwar ohne eigentliches Motiv aber zum Schluß mit der classisch aufgebauten Spannung: " Wird der Held es schaffen"
FrauEieruhr6.7 
kohlmi7.5Beängstingende und spannende Folge eines alternden Ermittlerduos. 'Kinder gehen immer im Krimi'- möchte man fast sagen, aber hier war es mehr als das. Geradezu ein Psychodrama um einen Perversen, der sich bei den entführten Kindern als Mutterersatz ausgibt. Das einzige was mich störte war die kolportierete Tablettenabhänigkeit von Bibi. Ansonsten aber gut gemacht.
noti9.0 
claudia8.5 
escfreak9.5 
Spürnase4.0Erzeugt Spannung und eine bedrückende Stimmung, aber leider laufen alle Folgen mit Moritz und Bibi gleich ab, so langsam könnte man sich in Österreich mal etwas neues ausdenken.
achim7.0 
tommy22k10.0Eine ganz starke Folge aus Wien. Für die Kamera und Regie würde ich auch 12 Punkte geben. Von allen Beteiligten exzellent gespielt.
leitmayr_fan6.0 
zuff12.5 
milano10.0 
krotho7.0 
blemes7.0 
ssalchen4.0Entführte Kinder sind immer ein Garant für Gänsehaut und dem Wunsch, den Täter so früh wie möglich zu überführen. Das war auch diesmal der Fall, leider war der Rest alles andere als logisch, Drogen, verdeckte Ermittler (oder auch nicht), Schlaflosigkeit. Ein Mix aus allem Möglichen und Unmöglichen lassen den Zuseher trotz der beklemmenden Handlung mit einem großen Fragezeichen zurück.
Ludwig H.8.0 
thwasu8.0 
Latinum8.0 
Nase6.0 
dibo738.0 
Titus5.8 
Windpaul4.5 
Antipatros7.0 
Junior8.5 
BasCordewener7.0Zwar langsam aber fesselnd. Warum die Kinder die Klebeband nicht abrücken mit freien Händen? Schöne Bilder von Wien
hunter19596.0Wien auf dem absteigenden Ast. Eisner wird immer arroganter, Nervenbündel Bibi als Polizistin untragbar. Und die Geschichte der Amme völlig an den Haaren herbeigezogen. Bleiben ein paar Sympathiepunkte und einige für die Kamera.
Mr.Johnny7.2Alles a bisserl übertrieben...
allure5.0 
Christian7.5Emotional und fesselnd, wenn auch langsam erzählt.
Kirillow6.5 
Berger7.0Sehr spannend, aber das war eigentlich auch schon alles. Ansonsten viel Schama F.
Gruch7.0Den Titel verstehe ich nicht, wer ist hier die Amme? Der Grazer Polizist mit viel Tagesfreizeit sieht sich eher als Retter. Von Anfang an war seine Verkleidung als Frau erkennbar. Lobenswert ist, daß die Umschminkung baldmöglich gezeigt, und nicht versucht wurde hier Spannung zu schaffen.
Tatortfriends7.9Psychodrama rundum Kindesentführung und Prostituiertenmord. Ruhige Erzählweise mit exzellenten Schauspielern und spannenden Momenten. Extra Punkte für die grandiose Adele Neuhauser. Bibi und Moritz wirken sehr gut auf einander eingespielt und es ist eine Freude, die beiden zu zu sehen, auch wenn man als Zuschauer wünscht dass sie schneller auf die richtige Fährte kommen. Denn die Täterfrage ist schon früh geklärt. Was am Ende unklar bleibt ist das Tatmotiv, und ich hätte mir auch mehr Vertiefung der Charaktere gewünscht. Aber insgesammt sehr, sehr gute Unterhaltung.
Fluppy5.0 
1-2-Polizei8.5Wieder ein sehr guter Wiener Tatort. Spannend bis zum Ende und großartig gespielt, v.a. vom Täter. Die Schlaflosigkeits-Sidestory war angesichts des xten Falls dieses Teams etwas fragwürdig, was aber dem Film keinen Abbruch tut.
Haferkamps Enkel7.0 
Stefan6.5 
schwatter-krauser6.0 
Tempelpilger6.9 
Dmerziger7.3Wiener Tatort mit gelungenem Zwischenspiel zwischen Grundstory und Sidestory. Außerdem grandios gespielter Psycho, welcher alle Schizophreniefacetten durchweg glaubwürdig zeichnet. Leider trotz guter Schauspielleistungen nur mäßig spannend, ein wenig zu schnörkeligst und eindimensional.
ralfhausschwerte9.0Diesmal kein Politkrimi, wie sonst oft in Wien, sondern ein spannender Psychothriller in der Tradition vom "Schweigen der Lämmer". Spannend bis zum Ende und ergreifend, was das Zusammenspiel der Kommissare angeht. Für die Höchstnote fehlen leider Informationen über den Täter: da er ja von Anfang an bekannt ist, wäre hilfreich, mehr über die Motivation zu erfahren: ist er wirklich ein verdeckter Ermittler? Und was bringt ihn zu seinen Taten? Aber: das ist nur ein kleiner Abzug.
Christoph Radtke8.0 
diver9.0 
ruelei6.5 
Küstengucker6.8 
Aussie9.5fast ein Horrorfilm. Sehr spannend, sehr intensiv von allen gespielt. Hervorragende Kamera.
Herr_Bu7.0Ein eher durschnittlicher Wiener Tatort. (Ironie an) Ach wie schön, dass sich dadurch bestimmte Gruppen wieder aufregen konnten und ihre Akzeptanz dadurch leider nicht steigern können (Ironie aus).
Hochofen8.5Diabolisch gut. Wie die Figur des Entführers/Killers zu einer Transpersonen-Debatte führen konnte, erschließt sich mir nicht. Hat denn noch niemand Hitchcocks "Psycho" gesehen?
lightmayr6.5Abgedreht, aber schade, dass so viel von Anfang an schon bekannt war, hätte man geheimnisvoller machen können
Nik7.0Überschaubare, offen erzählte Handlung, aber effektvoll in Szene gesetzt. Düster, hart, spannend.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3