Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Es lebe der König!

(1148, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 5.15645
bei 248 Bewertungen
Standardabweichung 2.18068 und Varianz 4.75536
Median 5.5
Gesamtplatz: 1075

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
windpaul1.0 
Pumabu4.5 
qaiman2.0Je 1 Punkt für Urspruch und Großmann. Ansonsten nicht auszuhalten. Schade um die schöne Kulisse.
andkra672.0Tatort Folge ohne jeden Anspruch - keinerlei Spannung, keine guten Dialoge - so geht es nicht.....furchtbar...
Noah1.0Habe selten eine so schlechte Folge aus Münster gesehen, keine Spannung, mässig unterhaltsam und dermassen unterirdische schauspielerische Leistungen, fast nicht zu toppen!
TobiTobsen5.8„Große Operation mit kleinem Besteck!“ Ein eher schwächerer 38. Fall von „Prinz Milchbart“ und Prof. Boerne, der nicht an seinen guten Vorgänger „Limbus“ anknöpft. Plot plätschert zu lange - bei sehr schöner Kulisse und mit Ausflügen in die dunkle Geschichte des Wiedertäuferreichs von Münster im 16. Jahrhundert - vor sich hin. Die letzte halbe Stunde des klassischen Whodunit ist jedoch recht amüsant. Außerdem hat es Blum‘s „Bäckchen“ immerhin nun zum „Burgfräulein“ geschafft. „Machen Sie doch mal ein Selfie von mir!“
minodra6.3Kein Highlight aus Münster. Dennoch mal wieder solide Krimikost mit feinsinnigem Humor.
brotkobberla5.5Die Drohne wurde in diesem Tatort ausgiebig getestet. Die Burg von oben nach unten - die Burg von unten nach oben, die Burg von links nach rechts und rechts nach links. Der Fall war heute sehr übersichtlich gestrickt. Etwas Krimi, etwas Drogen, etwas BKA, etwas von allem - aber auch nix wirklich hochkarätiges von irgendwas. Es stüpferhafte Ermittlung und schon war der Tatort heute zusammengestrickt. Das Ambiente war heute super - der Rest solala...der Bart riss es dann auch nicht mehr raus.
Nordmann8.0 
jan christou7.0 
Tatortfan924.5 
Grompmeier8.5 
Seraphim3.5 
Trimmel3.5 
fbmy5.0Hanbüchen
Illi-Noize8.0 
donnellan5.5Nach "Limbus" ein ziemlicher Abstieg.
regulator7.0 
joki6.0 
Jahreszeiten6.5 
RF15.0Anfangs recht vielversprechend, gegen Ende zu unglaubwürdig und klamaukig.
Volker817.5 
MacSpock10.0 
Joekbs7.0 
Robben101.0 
tototo714.5Da wäre mehr drin gewesen. Grundsätzlich interessantes Setting, aber zu fahrig und klamaukig in der Umsetzung, am Ende ist der eigentlich Mordfall seltsam nebensächlich. Nach fünf echt starken Tatorts in Folge, darunter auch ein Münsteraner, reißt die Serie leider ab...
Robert8010.0 
jogi6.5 
Nic2344.5 
T-Shirt7.3Thiel, Boerne, Alberich und Frau Klemm als Hobby-Observateure waren äußerst komisch, aber davon abgesehen war es doch ein arg betulicher und eher bemüht witziger Münster-Tatort: nicht sonderlich originell, nicht übermäßíg lustig, nicht wirklich spannend - allenfalls nett.
Der anständige Andi7.0 
skeptomenos862.0Alles in allem eine ziemlich peinliche Veranstaltung, die man mit Laiendarstellern nicht unglaubwürdiger hätte inszenieren können. Der wohl schlechteste Münsteraner Tatort bisher.
grEGOr4.0 
jogo6.0Ein nur durchschnittlicher Krimi aus Münster, schleppte sich fast spannungsfrei dahin. Nur der Wortwitz konnte überzeugen, war wohldosiert und unterhaltsam.
schlegel7.5Die Spannung versteckte sich wohl hinter Burgmauern, ansonsten war der Film recht unterhaltsam. Genau das erwarte ich, kommt der Tatort aus Münster.
austin7.2ganz ordentlicher Klamauk-Tatort
Traubenbaum5.5 
Rawito6.2Back to Münster Kleinstadtkrimikomödie, nie so meins.
krotho4.0In dem Münsteraner Tatort, der lange Zeit mein Lieblingstatort war, steckt viel mehr, als das, was wir in den letzen Jahren sehen konnten. Der Witz, den Boerne und Thiel eigentlich gekonnt in Szene setzen könnten, verkommt immer mehr zu Klamauk und Bagatellen. Zudem fehlt jegliche Spannung. Schmeißt den Drehbuchautor raus und besinnt Euch Eurer Stärken - bitte !
Nik4.0Klamauk-Routine vor historischer Kulisse, weder lustig noch spannend. Der Punkt, an dem der Münster-Tatort nur noch Gedöns ist, ist längst erreicht.
Vosen6.0Ziemlöch albern und wenig spannend, typischer Münster-Klamauk; der letzte war deutlich besser!
MMx6.5 
misterdoogalooga2.3Münster fällt nach zuletzt einigermaßen passablen Fällen wieder ins Klamaukfach ab - leider diesmal auch von den beiden Hauptdarstellern schlechte schauspielerische Leistung
Bulldogge5.0 
DanielFG1.5Oha, schlechtes Buch, schlechte Gags, sinnfreie Handlung. Vielleicht sollte man es in Münster mal wieder mit etwas Ernst versuchen, ich fürchte, die Witze sind verbraucht.
dg_5.0 
Ch6.0 
jdyla7.3 
rossi5.5ich mag den Münster Tatort, das war aber eher ein schwächerer, belanglose langweilige Story (vglbar dem kurz davor gesendeten "Schlangengrube"), der neue Assistent blass, Humor nur selten originell, teils zäh, Wiedertäuferquiz und qualmende Staatsanwältin nervig
InspektorRV6.5 
Amphitryon4.0 
Cer9.0Der erste komplett unter Corona gedrehte Tatort - das Beste draus gemacht, Respekt. Sehr gute Sonntagabend - Unterhaltung. Münster wie gewohnt in Top-Form. Leider fehlten wegen Corona zusätzliche Drehs an Münsteraner Locations
staz735.0 
Roter Affe4.5Münster eben, ist schon O.K.
Jürgen H.6.0Nach dem grandiosen "Limbus" geht es wieder ein, zwei Schritte zurück. Ja, es ist gar nicht mal nur Klamauk, der hier geboten wird. Es gibt schon irgendwie eine Krimi-Handlung und Thiel bietet Boerne fulminant Paroli. Aber nach vielversprechendem Beginn passiert allzu viel Unsinn, und am Ende löst sich der Fall, ohne dass das von Belang wäre. Andererseits: Es war nicht erwartbar, dass "Limbus" getoppt werden könnte, also Enttäuschung kam bei mir keine auf. ;-)
walter8003.0 
Vinzenz0610.0sehr witzige Dialoge, super Story, sehr gut besetzt!!
Bird353510.0 
Oekes1.0 
Nase2.5 
sechserfan2.1Irgendwie scheint der Schwung raus zu sein aus der Kombi Thiel und Börne....
Schimanskis Jacke4.0Die üblichen Protagonisten sind bemüht, ihre Rollenklischees zu erfüllen, die restlichen Schauspieler sind Staffage und überzeugen nur bedingt. Selbst das Wiedersehen mit „Beckchen“ reißt nicht vom Hocker. Die Geschichte wirkt wieder einmal, als sei sie rund um die Schrulligkeiten von Thiel und Co. herumkonstruiert und ist wenig realistisch für einen Krimi mit Anspruch. Also alles nicht viel anders als bei den meisten anderen Folgen aus Münster. Das Zeug für einen Klassiker hat diese Folge definitiv nicht, auch wenn sie manchen Freund der leichten Unterhaltung erfreuen wird.
TheFragile5.5 
kringlebros7.0 
adlatus5.7Nach zwei besseren Folgen nun leider ein ziemlicher Ausfall. Schwacher Plott und merkwürdig distanziert gespielt.
NorLis5.5 
Potus4.5Klamauk.
diver7.0Relativ spannungsarm mit ein paar Lachern. Zweitweise zu viel Klamauk
Kuhbauer1.0Selten habe ich einem Film angesehen, dass weder Darsteller noch die anderen Macher auch nur die geringste Lust dazu hatten. Da wurde einfach irgend ein Text runtergespult, uninspiriert das Drehbuch abgearbeitet. Entsetzlich.
refereebremen7.0Nach "Limbus" kann es nur bergauf gehen: Heraus kommt ein unterhaltsamer Münsterländer im Reich der Burgen gekoppelt mit ein bisschen Geschichtsunterricht. Das Zusammenspiel des Ermittlerteams passt wieder fabelhaft. Malus: Das Konstanzer "Beckchen" ist plötzlich die Ex-Burgherrin Clarissa von Lüdecke, der Polizist Mario Lewandowsky aus "Rebland" spielt nun den Sohn Tobias Radtke. Da hätten dann doch andere Schauspieler gewählt werden müssen! Bonus: Börners Rittertanz zu "Bad" von Michael Jackson. Insgesamt aufgrund der Geschichte und der Spannung trotz weniger Verdächtiger rund!
Elch1545.0Thiel und Börne mit angezogener Handbremse. Lag es an den Corona-Einschränkungen während der Dreharbeiten? Schwache Gags, schwache Handlung, die Szene mit der Michael Jackson Tanzszene hätte man sich sparen können. Schöne Kulisse am Schloß Hülchrath in Grevenbroich.
oemel7.5Irgendwie hat man das Gefühl, das alles schon mal gesehen zu haben, trotzdem war es ein unterhaltsamer Abend. Thiels neuer Assistent ist ziemlich farblos, aber vielleicht wird das ja noch...
homer3.0 
Harry Klein3.0In Münster geht's zu wie immer, diesmal irgendwie mit Rittern, Burgen und einem wenig ansehnlichen Fusselbart bei Kommissar Thiel. Der Schmunzelhumor ist inzwischen derart betulich und flach, dass man fast von TKKG für Senioren sprechen könnte.
Revilonnamfoh5.2Nun ja kein Highlight aus Münster eher zu bieder für sogar der Humor war eher lau
wollesb20001.0Das miesteste Münster-Jahr überhaupt. Erst der hahnebüchene Abgang von Nadeshda in dem schlechtesten Tatort aller Zeiten (Das Team), dann die krude Story im Vorhof der Hölle (Limbus), und nun noch die wirklich zukeinem Zeitpunkt lustige oder gar spannende Geschichte rund um die Ritterburg. Was der Liefers da in der Rüstung macht, ist noch nichtmal Slapstick à la Nonstop Nonsens, es ist halt einfach WIRKLICH nicht lustig. Leute, gebt unbedingt die Drehbücher wieder in die Hände von Stefan Cantz und Jan Hinter , dann kriegen wir auch wieder so grandiose Folgen wie "Summ, Summ, Summ" oder "Väterchen Frost". Die hohen Einschaltquoten in Corona-Zeiten dürfen nicht täuschen (13,6 Mio. bei ausgefallenen Weihnachtsmärkten dürfen nicht wundern). Das Unterhaltungsniveau muß unbedingt besser werden.
diesberg5.5 
ziwa3.0Bin mir nicht ganz sicher, wofür ich da gerade eineinhalb Stunde meines Lebens investiert habe. Visuell glänzend, und das ganze Cast & Crew hat beim Dreh sichtlich Spass gehabt! Als Geschichte war es aber ausser ein Paar Einzelszenen purer Leerlauf. Zwar gab es diesmal viele gute Sprüche, jedoch war Boerne einfach albern, zum clownesquen reduziert, was die Figur nicht realistischer macht. Lüdecke war zwar lustig aber sehr übergespielt. Und wieso erscheint ein BKA-Kollege als „Anonym“ auf dem Händydisplay einer anderen Ermittlerin?!? Ich will mein Tatort zurück.
Karpatjoe5.0Spannend war es nicht
wkbb6.5Der erste Tatort, der in der Corona-Zeit gedreht wurde. Das merkt man stark an der Umsetzung und an den wenigen Komparsen, die mitspielen. Dafür ein Wiedersehen mit Beckchen aus Konstanz, sehr schön. Ansonsten wie gewohnt Klamauk, diesmal hätte etwas mehr Story gut getan. Somit der zweite schwächere Thiel-Tatort in Folge, nach "Limbus".
TSL3.0 
mauerblume3.0 
geroellheimer10.0 
Kirsten727.5Ganz nett.
Vogelic7.0Gut gemachte Folge mit Münsterer Witz.
smayrhofer7.0 
Alfons5.0 
Mesju6.0 
hogmanay20084.5 
holubicka4.0Schöne Tatort Kulisse das Wasserschloss. Stellenweise köstlicher Humor. Ansonsten aber nur unterer Durchschnitt.
alumar4.5 
schaumermal7.5 
axelino6.0 
stevkern7.0 
Sparkey6.0Nach der Vorhölle nun die Wiedertäufer plus Geschichtsunterricht aus Münster. Anfangs wähnte man sich vom Setting her in einem Inspector Barnaby Fall. So gemächlich wie dort war denn auch der ganze Fall. Pluspunkte für Boernes Michael Jackson Einlage und die Szene, wo Alberich Boerne den Mund verbietet. Das war schon lange überfällig. Staatsanwältin Klemm war wie immer jenseits von Gut und Böse. Nadeshdas Nachfolger kann ihr noch nicht das Wasser reichen. Fazit: Nix neues aus Münster
kappl9.5 
schwyz4.5Ritter Fips in der mörderischen Variante - aber da ist ja Radtkes Laienburgtheater spannender als dieses zusammenhanglos wirkende Aufeinandertreffen von Lokalgeschichte, Kirmes, Demenz, Geldnöte, Drogenhandel und BKA. Wegen Handlungsarmut besteht reichlich Raum für die bekannten Mätzchen rund um das Stammpersonal. Diese überzeugen aber selten und driften mit dem Headset-Alleingang definitiv ins Alberne ab. Nett: Beckchens Comeback als ornithologisches Burgfräulein.
KarlHunger2.5 
fromlowitz6.0Erst gegen Ende etwas Spannend. Total unnötig der Tanz mit der Ritterrüstung.
MissElli5.5Zu viel Komödie, zu wenig Krimi
Eichi2.5Anspruchsvoll waren die Thiel-Börne-Folgen ja nie, aber jetzt sind sie leider nicht mal mehr witzig, und so bleibt halt leider nicht mehr viel übrig...
terrax1x14.0 
Hardtware0.5Nach 30 Minuten umgeschaltet, unfassbar schlecht!
Alexo7.0Eine typische Boerne/Thiel Folge.
Ganymede7.0 
Ralph5.0Zog sich doch sehr. Wenig Höhepunkte und welch Überraschung, wer es am Ende gewesen ist...
Algo4.1 
arnoldbrust10.0 
Königsberg2.0Keinerlei Spannung garniert mit unrealistischer Blödelei. Das war gar nichts.
sakulan3.0Bis auf die Kulisse und etwas Geschichtsuntericht lächerliche Langeweile. Genauso von Thiel, Boerne und Alberich gespielt.
achtung_tatort5.4Schade, wieder ein typischer Thiel: Belanglos & nett
Cluedo3.5Wow. Nach dem sehr, sehr starken "Limbus" jetzt so ein langweiliger Schmarrn.
Arlemer3.0 
os-tatort3.5 
Püppen3.0Zwei Tage nach Ausstrahlung kann ich mich nur noch an die Ritterrüstung und den Täter erinnern…
Spürnase5.0Die Story beginnt amüsant, driftet aber in Klamauk ab und die Kriminalhandlung ist kaum ernst zu nehmen, das Ende könnte einem Kinderbuch entstammen. Da kann auch die schöne Schlosskulisse nicht drüber hinwegtäuschen. Nadeshdas Nachfolger kommt ziemlich profillos daher und ist leider keine Frau, warum hat man nicht Mai Duong Kieu diese Rolle spielen lassen?
zrele5.5 
Thiel-Hamburg2.0Schöne Drohnenbilder. Drei oder vier witzige Pointen. Durchaus respektable schauspielerische ("Star")- Gastauftritte, vor allem von Sandra Borgmann und Justine Hauer. Und Münster-typisch kommt das Grauen auf leisen Sohlen und hinterlässt einen Hauch Gänsehaut. Damit wären insgesamt etwa zehn Sendeminuten zusammengefasst. Die restlichen 80 Minuten sind unterirdisch schlecht. Dieses betuliche Ermittlerteam, diese lustlose Stringenzlosigkeit des Drehbuchs sind dermaßen uninspiriert, dass man richtig verärgert wäre, wenn man nicht vor Langeweile Mühe hätte, wach zu bleiben.
DerHarry8.5Wurde gut unterhalten, einige nette Gags. Sehr positiv: BKA besteht diesmal nicht aus arroganten Idioten und die Auflösung mit dem verdächtigen Staatsanwalt! Das kaschiert die Schwächen ein wenig.
juni136.5Unterhaltsam, aber keiner der besonders in Erinnerung bleibt.
MMLuis0.5Grand fromage.
Ulfutbargen5.5 
ambler9.5Endlich mal ne gute Geschichte - Fr. Klemm ist die Beste
wuestenschlumpf1.0Unterirdische Dialoge, einfach furchtbar! Ein Punkt für den Versuch der Vermittlung Münsteraner Stadtgeschichte.
White eagle3.0Eine erschreckend langweilige Folge mit sehr platten Gags.
woswasi6.5schöne bilder, aber eher einfach gestrickte story mit einigen längen. immerhin für den einen oder anderen lacher gut. gebe wegen der erschwerten drehbedingungen etwas mehr als vorgehabt.
TatortLK4.0mehr Klamauk, als Krimi. Sehr konstruktivistische Handlung. Gute Wirkung: Regiebuchanweisungen aus dem Off eingesprochen. Der Bart lässt Boerne um 10 Jahre altern.
fabian4566.6 
Mitsurugi3.0 
ARISI1.0 
Laser2.8 
Benjamin6.0War alles irgendwie schon besser
Miss_Maple8.0 
christoph855.5Für müsteraner Verhältnisse war das ziemlich schwach und langweilig. Es gab eine schöne Burgkulisse und die Oberservationsarbeit von Alberich und Klemm war ganz witzig. Ansonsten haben die Gags dieses Mal nicht so richtig gezündet und die Story um das Mordopfer und die Mittelalterspiele ist verdammt dünn.
Ticolino2.0Über die meiste Zeit albern und langweilig gleichermaßen, zumindest das Ende war dann noch einigermaßen überraschend; Bonuspunkt für das Wiedersehen mit dem Konstanzer Beckchen.
TOP4.0 
Puffelbäcker6.5Ging so. Zwar gab es komische Scharmützel, aber der Fall war irgendwie, wie Fälle in den 70ern waren.
Kliso10.0 
dakl5.0 
zwokl5.5 
Sabinho4.0 
uknig225.0Teilweise ganz unterhaltsam, aber ansonsten eine eher müde Geschichte aus Münster.
falcons819.0 
Andy_720d5.0Etwas unterhaltsam, aber ganz schnell auch wieder vergessen. Routiniert gespielt und gedreht.
Eichelhäher2.0 
balou3.0Nicht gerade originell und, abgesehen von den letzten 20 Minuten, nicht mal ansatzweise komisch oder wenigstens humorvoll. Einfach nur schräg. Sicher einer der schwächsten Münsteraner "Tatorte".
Tatortfriends7.1Dieses Mal fand ich eine Münster Tatort-Folge ganz Okay. Besonders sehenswert waren für mich die wunderschönen Bilder vom Schloss und der Natur, und ein Paar witzigen Szenen vom Ermittlerteam. Die Geschichte war eben dabei eher unbedeutend und nebensächlich.
Kalliope3.2Sehr schöne Kulisse, die gefühlt alle 5 Minuten im Drohnenflug gezeigt wurde. Das war auch schon das beste an dieser Episode. Den ganzen restlichen Klamauk und platte Witze kennt man schon in Münster und auch der Täter erschloss sich schnell durch die Personen-/Darstellerkonstellation. Der neue Assistent kann auch nicht überzeugen ... Sollten die Münsteraner TO-Monarchen lieber abdanken?
Nöppes5.5 
Trimmels Zipfel6.8Weder gut noch schlecht. So richtig "warm" werde ich mit dieser Folge nicht. Die Auflösung mal nicht so abgehoben - das war zumindest gut.
portutti4.0 
InspektorColumbo6.0 
Kohlmi4.7Unfassbarer Nonsens. Kaum zu ertragen, wie schlecht dieser Tatort war; das hat leider nichts mehr mit einem Krimi zu tun, sondern eine runterproduzierte Folge, die halt vom WDR bestellt war. Auch die schauspielerischen Leistungen waren gekünstelt, lediglich die Routine und einige Gags lassen mich noch im Viererbereich punkten.
usedompinguin5.0 
ernesto3.0 
silbernase6.0 
zuff13.5 
Paulchen3.0 
Kpt.Vallow5.5befriedigend
Gotteshacker7.0Ordentliche Geschichte. Auch guter Humor, diesmal auf Kosten von Prof. Boerne.
59to15.1 
Kreutzer5.0 
Waltraud0.0 
th.max7.0 
The NewYorker3.1Das Schloss bzw. die Burg im Anflug der Drohnenkamera erinnerte an das Intro der Schwarzwaldklinik. Ähnlich ist auch das Niveau.
tomsen24.0Nicht spannende vor sich hin plätschernde Geschichte. Also wie immer in Münster. Nur war es diesmal halt auch nicht lustig. Der einzige Lichtblick waren die Sprüche der Staatsanwältin. Der Rest war Leerlauf.
dani050216.8 
blemes6.0 
fotoharry5.0Na ja, nicht Fisch und nicht Fleisch, dem Film wurde wahrscheinlich durch coronabedingtem Umschreiben des Drehbuchs die Munition des Numors genommen.
dobbie6.0 
oliver00016.8Solide. Humoristisch ohne zu nerven. Story passt gut zu Münster. Dennoch teilweise langatmig.
Strelnikow2.0Schwachsinn in Tüten. Zwei Punkte für das gelungene Ambiente.
Häkchen4.5 
noti6.3 
claudia5.5 
agatha148.5 
Schlaumeier6.5 
pasquale6.0Insgesamt lustlose Vorstellung: Bemühter Humor, belangloser Fall mit lediglich einer gelungenen Wendung
rodschi5.5 
Finke5.5 
nieve101.0 
kaius114.0 
peter9.0 
schwatter-krauser5.5 
Franzivo7.5Gute Unterhaltung mit einigen Höhepunkten.
Latinum5.0 
overbeck7.5 
LAutre08156.0 
Dirk5.5 
heroony4.5 
HSV4.0 
Stefan6.5 
Vlado Stenzel7.0durchwachsen. Bei Boernes Breakdance in Rüstung übelste Befürchtungen gehegt. Die Undercover-Observation der Staatsanwältin hat es mehr als herausgerissen.
speedo-guido5.0 
BasCordewener5.6Münster ist ein schöne Stadt, und es gibt schöne Schlösser! Aber es gibt auch mittelklassige Tatorte. Kein Spannung, dämliches Spiel (außer der Münster-crew), und ein konstruierter Plot. Gut waren auch die Haarschnitte von Boerne und Thiel.
holty7.0Hat seine Momente (Los Diletantos beim Observieren der Burg) und ist über weite Strecken unterhaltsam, kommt aber nicht ganz an die gewohnte Qualität der bisherigen Münster Tatorte (wenn man sie mag) heran. Der eigentliche Fall ist wie immer eher Nebensache und schnell vergessen.
Exi5.0Nach dem gelungen Nimbus Experiment gibt es diesmal wieder Standardkost aus Münster. Routiniert gefilmt und dargeboten, aber kein zündender Witz oder gute Drehbuchideen. Die einzige positive Überraschung war, dass Beckchen wieder einmal in einem Tatort zu sehen war!
Christoph Radtke6.0 
bello5.2 
Christian6.0Story eher unterdurchschnittlich und dafür gab es dann für Münster zu wenig Lacher.
flomei5.0 
IlMaestro4.2 
Professor Tatort5.5Typischer Thiel-Boerne TO mit dem üblichen wechselseitigen Gefrotzel. Fall war vom Setting her mal was ganz anderes, wobei die Leiche, der Fund, die Reaktion der Beteiligten und eigentlich die ganze Handlung schon etwas sehr abstrus rüberkam. Aber als Krimi mit etwas Klamauk konnte man es sich schon bis zum Ende ansehen, zum Abschalten war es dann doch zu gut, aber in den Tatort-Olymp wird es die Folge wohl nicht schaffen.
Oddjob8.0 
Detti073.5 
Sintostyle7.0Boerne in Hochform, der Fall leider nicht ganz so stark. Aber dennoch stärker als viele alle Tatorte.
yellow-mellow7.0Nach der grandiosen Limbus-Folge ist es natürlich schwer, etwas annähernd gutes zu liefern. Diese Folge ist nun deutlich schwächer, aber trotzdem ganz solide Unterhaltung.
schnellsegler8.0 
Titus5.5 
hunter19597.0Sogar für Münster Verhältnisse etwas zu viel des Guten. Ohne den obligaten Münsteraner Bonus würde es nur zu einem „durchschnittlich“ reichen. Abzüge für einige Darsteller, die wirklich nicht überzeugt haben.
ssalchen3.0Abgesehen von der Kurzeinführung in die Geschichte Muensters und dem „interessanten“ Wiedersehen von Beckchen strotzt der Tatort nur von Unklarheiten, Stereotypen und langweiligen Dialogen. Von dem sonst unterhaltsamen Duo Thiel und Boerne ist man Besseres gewohnt, diesmal war das einfach nichts. Und dann noch BKA, Undercover Agent, Rivalität unter Staatsanwälten – einfach zu viel von allem und dann doch so wenig Substanz.
1-2-Polizei4.5Nicht spannend, nicht einfallsreich und nicht mal wirklich amüsnat. Dazu der erkrampfte Versuch, Münsteraner Geschichte unterzubringen und die Hauptfiguren werden lächerlichlich gemacht. Das war nichts.
Der Kommissar2.0 
dizzywhiz3.5 
Junior5.0 
hiwolf4.0 
escfreak10.0 
gosox20007.5 
desillusioniert4.0 
whues1.5 
ruelei0.0Was für ein Schrott.
Kirk0.0 
Haferkamps Enkel6.2 
thwasu8.0 
dibo735.5 
Berti3.0 
küstengucker5.5 
allure6.5 
lightmayr6.0Schöne Kulisse
Aussie3.0Das sich Liefers für solch ein niveaulosen Blödsinn hergibt. Punkte nur für die Spannung, ob es nicht doch einen Gag gibt, bei dem man wenigstens schmunzeln muss. Armselig.
Hänschen0076.5naja !!
clubmed4.4 
ralfhausschwerte7.0Gute und unterhaltsame Münster-Qualität, nicht so stark wie Limbus, aber auf jeden Fall gut. Mit Marek Harloff, Sandra Borgmann und Violetta Schurawlow auch Top besetzt.
horst s6.0 
leitmayr_fan3.0 
l.paranoid6.0 
Weiche_Cloppenhoff3.0"Beckchen" ist Burgfräulein, "Hanno" ist jetzt Staatsanwalt und auch ansonsten sind viele namhafte Schauspieler vertreten, dennoch kommt kein besonders guter Tatort zustande. Da hilft dann auch die Anleihe bei James Bond "Hugo Draak / Drax" nicht weiter
Foerb925.5 
Scholli7.5 
MKMK1.0Kaum witzig, kaum spannend, zu bemüht originell. Wie wenig später in "Rhythm and Love"(1166) machen wir hier eine der unteren Münsteraner Schubladen auf. Ein Gnadenpunkt für den Unterhaltungsfaktor.
grillmeister16.0 
Bohne6.5Alter Münsteraner Klamauk endlich wieder ein wenig lustiger. Der Fall kommt mal wieder ohne Spannung aus. Die BKA-Frau kann bleiben. Aber sie wird wohl beim BKA bleiben.
Converge5.5 
Herr_Bu7.0 
Ludwig H.6.0 
lohmar12.0 
JPCO7.5der bekloppte Plot und die karikaturartigen Figuren scheinen dem Baukasten-Prinzip für einen Münsteraner Tatort entsprungen; dennoch eine leidlich amüsante, unterhaltsame Episode mit gut aufgelegten Akteuren
Hochofen1.5Münsteraner Tiefpunkt. Tiefer als der Burggraben.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3