Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Ferien des Monsieur Murot

(1145, Murot)

Durchschnittliche Bewertung: 7.45522
bei 268 Bewertungen
Standardabweichung 2.07564 und Varianz 4.30829
Median 8.0
Gesamtplatz: 119

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
minodra5.8Wieder einmal etwas experimentelles von Murot. Oder besser gesagt: Man trifft in der Sommerfrische seinen unbekannten Zwilling und dieser wird nachtsdrauf gekillt... Der Mord an sich tritt in den Hintergrund und ist eigentlich auch völlig bedeutungslos. Die Geschichte ist einem alten Roman entnommen und wurde für den Tatort filmisch umgesetzt. Mal wieder kein eigentlicher Tatort aber auch nicht brachial gescheitert!
TobiTobsen6.3„Viele sind ja nicht gerade gekommen.“ Ein für Murot Verhältnisse ein eher schwächerer Fall. Angelehnt an den Tati-Klassiker „Die Ferien des Monsieur Hulot“, kommt der 9. Murot-Fall nicht richtig aus dem Knick. Tukur brilliert -wie gewohnt- zwar in seiner Doppelrolle und zieht alle humorigen Register, aber reißt den behäbigen Plot nicht raus. Dafür gibt’s traumhafte Oldtimer, vom Ro 80 bis zum offenen BMW-Sportwagen von 1939. Mit Weimar’s Kripochef Thorsten Merten gut besetzt.
brotkobberla6.0Eine angeregte Schmierenkomödie, die man sich mal anschauen konnte. Es war wieder eine Murotgeschichte, die anders ist als die anderen Tatorte. Aber zu dem Kommissar passt das insgesamt. So was kann man sicherlich nicht alle Woche anschauen aber einmal im Jahr geht das schon. Ich hatte auch kurzfristig gedacht, dass ist der Ausstieg, als beide im Taxi waren....Marga scheits ja nicht so gefallen zu haben :-)
Grompmeier9.5 
juni137.5Unterhaltsam.
KikiMuschi10.0 
dakl8.3 
zwokl6.0 
Oekes9.2Ulrich Tukur ist der Hammer
Nordmann10.0 
Seraphim8.0 
regulator8.5 
Trimmel10.0Ganz großes Kino!
ambler10.0Klassische Geschichte, wie im,er von Tukur brillant gespielt. Der beste Tatort des Jahres (bisher
joki3.0Völlig unlogisch.
Illi-Noize8.0 
Kpt.Vallow6.5Die erste halbe Stunde Top. Aber dann wurde die Story dünn. An den Schauspieler(innen) lag es nicht.
Arlemer7.5 
Traubenbaum8.5 
Dr. Lächeln9.0 
KarlHunger9.8 
Königsberg8.0Murot wäre nicht Murot, wenn der Fall mal nicht außergewöhnlich wäre. Dieses Mal allerdings auch vorhersehbar und daher nicht sonderlich spannend. Wegen Tukur und der Bilder dennoch ordentliche 8 Punkte.
Kirsten727.0Ganz nett, aber mehr auch nicht.
totokom8.5 
nieve108.5Sehr schön erzählt. Ein ruhiger, ein bisschen schräger Murot mit beeindruckenden Bildern.
th.max1.0 
tototo719.0Ein echter Murot, hat Spaß gemacht.
Der anständige Andi7.0 
qaiman10.0Abstrus - aber sehr spannend!
grEGOr7.0 
MacSpock8.0 
uknig225.0Ganz nette Idee, aber die Umsetzung war dann doch reichlich langatmig. Es gab deutlich bessere Murots, für seine Verhältnisse war das zudem ziemlich konventionell.
jogi6.0Amüsantes Spiel, der Spannungsbogen hielt allerdings nur 45 Minuten, dann flachte die Geschichte ab
christoph854.0Ach je, was war das jetzt wieder? Ein Krimi war's nicht, spannend fand ich's auch nicht und wie immer bei Murot war alles ziemlich skurril. Sehenswert waren vor allem die vielen schönen Autos (Ro 80, DS Cabrio, …) und Magda Wächters Ohrfeige.
MKMK0.0Déjà-vu zu "Limbus" vor 14 Tagen: Albern und zäh. Sollte es eine "Verwechslungskomödie" sein, war sie nicht einmal unfreiwillig komisch. Null Krimi: null Punkte.
Ugot19.0 
Bulldogge6.5 
Cluedo7.5Schöne Tatort-Folge, fein komponiert, wenngleich nicht bis zum Ende spannend.
os-tatort9.5 
drluthe9.5 
T-Shirt8.8nicht der beste Tatort aus der Murot-Reihe, weil gelegentlich ein wenig das Tempo fehlt - aber in der Summe sehr unterhaltsam ... und diesmal sogar fast ein Krimi
balou6.0Leider nur halb so originell wie gedacht und erhofft. Die Auflösung ist schlicht enttäuschend. Tukur spielt allerdings sehr gut.
portutti9.0 
skeptomenos869.0 
Paulchen9.0 
Nic2349.5 
Tatortfan928.0 
Andy_720d9.0Großes Kino. Ganz großes Schauspiel. Intelligent - und heiter. Ein sehr würdiger Beitrag am Ende des ersten halben Jahrhunderts, und Beispiel dafür, dass noch immer neue, originelle Geschichten zu erzählen sind. Eine Folge, die nach vielen heiteren Wiederholungen geradezu ruft.
Jahreszeiten7.5 
TatortLK5.5Ich habe schon viele unlogische und konstruierte Krimis gesehen. Dieser erhält die Goldmedaille. Er ist dermaßen unlogisch und konstruiert, dass es schon wieder vergnüglich ist. Die Krimihandlung tritt dabei in den Hintergrund. Eine kurzweilige Unterhaltung ohne Tiefgang, aber kein Tatort...
Volker817.5 
nordlicht9.0 
Robert804.0 
escfreak10.0Ein Murot wie er sein soll!
austin8.1spookyTuuky ;-) nette Abwechslung, hat Spaß gemacht!
Paiml10.0 
steppolino8.1Eine wirklich gute Idee, aus der man aber in jeder Hinsicht viel mehr hätte machen können. Die Grundidee hat Potenzial für viele humorige Szenen, für viel Spannung und viel Drama. Aber das wurde alles nicht richtig genutzt. So plätscherte es mit einigen Längen irgendwann nurmehr noch so vor sich hin. Murot ist immer was besonderes, diesmal aber war es mir zu wenig.
Amphitryon8.5Murot bleibt eine in jeder Hinsicht positive Ausnahme im Tatort-Trott.
Pumabu8.6Wahrheitsgetreu und realistisch sind die Fälle des Monsieur Markt selten, dafür unterhaltsam und für einen Tatort cineaistisch hochstehend
Sabinho8.0Amüsant wie meistens bei Tukur
dg_9.2 
Puffelbäcker6.5Nett.
Snorre10.0Endlich wieder ein brillianten Murot.Nach den letzten Enttäuschungen macht sich diesmal Begeisterung breit. Chapeau Murot.
MMx8.5 
Rawito8.4 
Nik6.5Schönes Murot-Märchen, das stark anfängt, dann aber an Fahrt und Spannung verliert. Schade, das hätte richtig groß werden können.
fabian4568.0 
Roter Affe9.5Sehr gute Idee, lauter schöne Autos. Hatte Walter auch was mit Susa?
krotho5.5Bei Murot weiß man ja, dass es sich in der Regel nicht um einen klassischen Krimi sondern eher um Unterhaltung handelt. so auch hier. Kurzweilig und amüsieren zum Teil, aber für einen ˋMurotˋ doch eher flach...
Jürgen H.7.0Das meist hohe Level der Murot-Fälle war - meiner Meinung nach - diesmal nicht gegeben. Ulrich Tukur spielt hervorragend, und dass er sein eigenes Begräbnis besucht ist ein Highlight. Insgesamt kommt der Film eher behäbig daher. Dennoch eine gute Idee, die jedoch in der Ausführung kleine Schwächen offenbart. Mit "Murot und das Murmeltier" liegt die Latte allerdings sehr hoch und kann nicht übersprungen werden, sondern wird vielmehr unterlaufen.
rossi9.0spannend, au0ergewöhnlich, aber auch etwas schwergängig, es fehlte der Witz
jan christou8.5 
tatortoline7.5 
Cer5.0Spannung ist was anderes....schade, dass es keine Schlussszenen mit nen Nachbarn gab.
InspektorRV2.0 
jdyla7.3 
schlegel8.5 
Thiel-Hamburg4.5Zieht sich wie Kaugummi. Hat gute Ansätze, zündet aber weder bei Spannung noch bei Humor in nennenswerter Weise.
Häkchen8.0 
Potus1.0Ich mag die Figur des Murot nicht.
walter8002.0Nur zwei Punkte von mir, da die Schlussszene unverständlich war.
Vinzenz069.0Ich mag die Murot-TO einfach. Außerdem sehr gute Schauspielleistung von Tukur!!
Elch1549.0 
misterdoogalooga6.8Eine unterhaltsame, typische Murot-Folge. Das Doppelgängerpaar gut gespielt von Tukur – mit ein paar guten Sprüchen. Aber je länger der Film dauerte, desto mehr verflog der Zauber und ich habe so das Gefühl, diese „Fantasie“-Variante wird so gerne genommen, weil man dadurch problemlos Logiklöcher überspringen kann und nicht in Erklärungsnot gerät. Da hat ein echter, gut recherchierter und ausgeklügelter Fall schon mehr Respekt verdient.
Tatort-Fan7.0Murot schlüpft in die Rolle seines ermordeten Doppelgängers - das ist nicht wirklich realistisch, aber dennoch spannend und atmosphärisch dicht erzählt. Tukur diesmal "doppelt" überzeugend, ebenso wie alle anderen Schauspieler/-innen, insbesondere Anne Ratte-Polle.
ernesto3.0 
kilowatt9.5Nahezu perfekt, in jeglicher Sicht. Und authentische, realitätsnahe schauspielerische Leistungen.
TheFragile7.5 
Bird353510.0 
Ch7.0 
Aschenbecher7.5 
adlatus9.0Tukur ist immer wieder ein Garant für einen ungewöhnlichen, aber sehr guten Tatort.
overbeck9.0 
spund18.5Außer der Erkennungsmelodie erinnert zwar nix an einen Tatort, aber der famose Tukur, das Tennismatch und die hübschen Anspielungen an Hulot reißen alles raus. Kein Krimi, aber sehr kurzweilige und humorige Unterhaltung.
alumar8.0 
Kuhbauer9.0 
Nase2.5 
Gelson548.5 
yellow-mellow10.0Die Folgen mit Ulrich Tukur sind eine Klasse für sich, das zeigt diese hier wieder mal sehr deutlich. Eine wunderbare Arbeit. Aber wie das nun mal mit den Klassenbesten ist, die versteht nicht jeder und nicht jeder wird sie auch entsprechend bewerten.
smayrhofer7.5 
kringlebros9.0 
diver9.09 Punkte für den 9.Fall von Murot. Prächtige Unterhaltung mit einem brillanten Tukur
Ticolino4.0Anfangs konnte ich dem fast übermächtigen Drang, dieser hanebüchenen Geschichte in Form einer abermaligen Tukurschen One-Man-Show mit der Ausschalttaste meines Fernis den Garaus zu machen, nur sehr schwer widerstehen; im weiteren Verlauf konnte ich mich dann immerhin halbwegs mit der Thematik arrangieren. Pluspunkte für den alten Citroen und der Tatsache, dass der Hund überleben durfte.
Trimmels Zipfel8.1Endlich mal wieder ein guter Murot. Typisch schräg aber nicht ganz so verschroben wie zuletzt die "Wache 08". Stellenweise etwas lahm. Die Sache mit dem Tatfahrzeug zu einfach - man kann nicht einfach nur das Kennzeichen tauschen.
joestrahl6.0schon bessere Murots gesehen - so richtig zündet es hier nicht, einiges läuft ins Leere (u.a. auch die Tati-Reminiszenzen), streckenweise ungewohnt zäh - und Tukur als Womanizer: da muss man schon viel Phantasie haben - trotzdem: allemal besser als der durchschnittliche Einheitsbrei
jogo7.5Die Spannung lag nicht in der Tätersuche, sondern in der Frage, wie lange Murots Doppelspiel unentdeckt bleiben würde. Die neue Identität schien ihm zusehens Spaß zu machen. Ein gut inszinierter und gespielter etwas anderer Tatort, in dem Murot fast aus seinem einsamen Leben hätte entfliehen können.
ziwa5.0Idee gut, hätte man aber 100× spannender erzählen können.
tine5310.0 
Vogelic10.0Sehr gelungene Folge,sehr gut gespielt von Murot.
geroellheimer8.0 
Noah10.0Mal wieder ganz grosses Kino von Murot!
Joekbs7.5 
hogmanay20088.5 
holubicka8.5Wieder ein außergewöhnlicher Fall für Murot. Interressante, skurile auch spannende Story mit sehr guten Schauspielerleistungen vor allem von Ulrich Tukur.
Kirk9.0 
flomei7.0 
Püppen5.0Gewiss, das Talent von Ulrich Tukur genügt zweifellos auch Doppelrollen. Am Sontagabend erwarte ich allerdings einen Kriminalfall und keine Traumdeutung, Mystery oder Comedy. Im 50. Jahr verkommt der Tatort zur Spielwiese selbstverliebter Darsteller und durchgedrehter Drehbuchautoren.
stevkern9.0 
Sparkey1.5Keine Frage: der bislang schwächste Murot-Tatort. Eine Stunde pure Langeweile, eher die Folge dann doch mal in Richtung Krimi ging. Ich dachte immer das ‚Börne‘ das non plus ultra an Selbstverliebtheit darstellt, aber der doppelte Murot hat das locker getoppt. Teilweise kaum auszuhalten. Hoffentlich kommt da noch was besseres dies Jahr ...
schaumermal9.5 
andkra679.5Unterhaltung auf Top Niveau
SophieF7.0 
ARISI7.5 
arnoldbrust10.0 
mauerblume10.0 
falcons819.0 
Küstengucker8.3 
Vosen8.5Wie immer bei Murot ein toller Film, alelrdings sehr wenig Krimi. Und Thorsten Merten spielt wohl in jedem Tatort mit
bontepietBO0.0Eigentlich hab ich keine Meinung zu diesem Tatort, aber hab ihn nun einmal gesehen und so wird er auch bewertet. Mir fehlte der Bezug zur filmhistorischen Vorlage, so wie ich in vorherigen Folgen Anspielungen auf Werke aus Kunst, Literatur oder Theater nicht kapiert habe, weil sie mir unbekannt waren. Dermaßen von Beginn an abgehängt habe ich mich 90 Minuten gelangweilt und konnte dem Treiben rund um die alkoholverherrlichende bornierte Gesellschaft nichts abgewinnen. Die eine oder andere Szene hätte ein Pünktchen verdient, die kassiere ich aber wieder ein wegen der Spritztour unter Alkoholeinfluss nach Murots erster Begegnung mit seinem Doppelgänger.
richardblain10.0Fabelhaft.
Laser10.0 
fotoharry9.5Super Doppelter Tukur, der beide Rollen sehr gut spielte. Da man früh genug wusste wer der Täter ist, war es interessant zu erfahren wie Murot diesen ermittelte.
Schimanskis Jacke6.0Man kann sich nie sicher sein, was man bekommt, wenn man „Murot“ bestellt, und wer hier aufgrund des Titels einen schwarz-weißen Stummfilm mit teilweise surrealer Komik erwartet hat wird enttäuscht. Die Idee vom „doppelten Murotchen“ wird nur kurz angespielt, ohne so richtig ausgereizt zu sein, der Fall ist so banal, da würde sich ein Derrick schämen und nur eine ansprechende Bildgestaltung und Kamera verhindert die totale Langeweile in einer Folge, die erzählerisch zu lange auf der Stelle tritt.
celtic_dragon8.0Eine skurile Geschichte, etwas an den Haaren herbeigezogen, aber für Murot (ermittelt den Tod seines Doppelgängers) gut geeignet. Für außergewöhnliche, experimentelle Folgen mit Anspruch sind Wächter und er einfach perfekt geeignet. Unaufgeregt, wirkt bisweilen etwas Retro, aber sehenswert.
Spürnase9.0Mal eine angenehme Abwechslung zum kriminalistischen Einheitsbrei, der mittlerweile im TV-Kosmos herrscht. Atmosphärisch und Schauspielerisch sehr gelungener Film mit durchaus spannender Handlung. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Mut beim Ausgang der Geschichte gewünscht.
Revilonnamfoh8.1Murot, immer wieder anders als die anderen mal gehts gut mal auch nicht. Diesmal war es skurril unterhaltsam.
alexo6.5Ein typischer Murot Tatort. Anders aber ganz OK. Punkteabzug gibt es für die Sauforgien mit anschließenden Alkohol am Steuer.
diesberg8.5 
Reeds3.4Anfangs relativ furchtbar, wurde dann etwas besser. Seltsam sind Murot-Folgen ja immer, aber das war mir zu sehr eine Tukur-One-Man-Show.
Fromlowitz7.0War mal was anderes......
canjina9.5 
Eichi9.0Murot, wie er leibt und lebt. Auch wenn man die Täterin rasch erahnt, bleibt die Folge doch stimmig und hervorragend gespielt bis zum Schluss.
wkbb8.5Murots Fälle polarisieren, so auch dieser. Etweder man mag ihn - oder den speziellen Fall- oder eben nicht. Bei mir ist es so, dass Murot sowohl schon eine 0,5 als auch eine 10 erhalten hat. Dies ist eine klasse Idee, sehr gut dargestellt von Ulrich Tukor, beste Fernsehunterhaltung. Schade, dass man den Täter schon bereits zu Anfang erahnen konnte und sich die Ahnung auch bestätigte.
wollesb20009.5Man merkt in fast jeder Szene, mit wieviel Spaß an der Sache und mit wieviel Krativität das Team hier an dieses doppelte Felixchen rangegangen sind. Hier wird ganz herrlich mit dem Zuschauer gespielt, manchmal zeigen sie einem sogar einfach ganz frechweg ZWEI Enden, wie hier geschehen (Taxi), und man kann sich eins aussuchen. Herrlicher Spaß und der Tukur wie immer, wenn er den Murot gibt, in Höchstform. Es ist ein bissl wie Münster, aber eine Ein-Mann Show und noch viel mehr "sophisticated".
schwyz6.0Schon eindrücklich wie Tukur locker flockig zwischen Murot und Boenfeld hin- und herwechselt. Die Identitätsübernahme hat durchaus ihren Reiz, schöpft aber meiner Meinung nach das humoristische und kriminalistische Handlungspotential nicht aus. So kommt das Ganze nie so richtig in die Gänge - ähnlich wie ein Reifealter-Tennisdoppel über 5 Sätze.
DerHarry9.0Murot halt - schön anzusehen, hat sich wie immer gelohnt. Für eine 10 aber doch etwas zu lahm.
blemes8.0 
Eichelhäher7.7 
Algo8.7 
oliver00018.0Sehr gut von U. Tukur gespielt, auch Wächter weiß zu überzeugen. Der ganze Film ist eine Augenweide mit vielen schönen kleinen Details. Auch die alte Dame, die sich für ein Auto interessiert, ist eine wunderbare Idee. Lediglich dass der Film ein wenig langsam an einigen Stellen ist, könnte kritisiert werden.
Harry Klein6.0Murot trifft im Urlaub seinen Doppelgänger und ermittelt nach dessen Tod in vertauschter Rolle im Goldkettchen-Autohändler Milieu. Der Plot - nach Tatis Hulot - hat eher Vorabendkrimi-Flughöhe, der Style ist retro, die Autos auch, der Tukur spielt gewohnt souverän und eitel. Kann man anschauen.
Kalliope7.9Der doppelte Murot konsumiert in der ersten halben Stunde mehr Alkohol, als die diesjährigen TOs aus dem Schwarzwald und Frankfurt zusammengerechnet. Mal abgesehen von dem Vollrausch und enormer Selbstverliebtheit im Doppel-Spiel des Ulrich Tukur, die erste halbe Stunde bildete einen tollen Auftakt - scheiterte jedoch an den zu hoch aufgebauten Erwartungen. Zu einfache Auflösung, zu vorhersehbare Geschichte und zu flach die vermeintlichen Wendungen. Immerhin: Gute Besetzung, satte Werbebilder für die hessische Toskana und immerhin ein kleines Schmunzeln bei der Träumerei nach Marrakesch zu türmen ... Für Murot eher Durchschnitt.
tommy22k3.5So gern ich viele Murot Tatorte mag, so wenig konnte ich mit diesem anfangen.
White eagle9.0Tolle Idee, aber es gibt noch bessere Murots. Dennoch: das sind ja Tatort Festtage die letzten Wochen, ein Highlight folgt aufs nächste.
moviestar7.5Leider einer der schwächeren Murots. Die Idee mit dem doppelten Murot gabs ja schon bei "Wer bin ich?" am Ende und zum Glück hat man sich nicht zulange aufgehalten. Die Auflösung war im Endeffekt leider doch so banal wie schon recht früh angedeutet. Schade, hatte mir mehr erhofft.
Gruch9.4Wie sind denn die TO-Autoren drauf? Limbus, Parasomnia und jetzt Murots Ferien. Die über- oder nebennatürlichen TOe häufen sich. Gut, bei Murot nichts besonderes. Und hier, auch wie immer, letztlich rational erklärbar. Und spannend. Natürlich hatte ich die Ehefrau von Anfang an im Verdacht. War mir aber auch immer unsicher. Sehr schön die Musikuntermalung beim Tennis. Auf irgendeiner VHS-Kassette muß ich den Film noch haben.
Mesju9.0 
homer5.0 
zuff13.5Murot gewohnt schwach.
NorLis9.5 
Nöppes8.0 
refereebremen2.0Erneuter Klamauk - die ARD überreizt den Tatort so wie die DFL die Bundesliga. Die Folgen mit Murot sind immer ein kleines Kunstwerk. Der Plot aber völlig unrealistisch und nur als Komödie zu verstehen. Für Experimente kann gerne eine neue Krimireihe aufmacht werden. Hanebüchene Handlung. Abzug für den Nachbarn, der in Weimar schon den Kripo-Chef spielt. Das geht gar nicht! Bonus für die tollen Oldtimer und einige Lacher! Sonst misslungen!
achtung_tatort7.9Wie immer speziell und wie immer super. Aber weit weg von den Murot-Highlights
Ganymede4.0 
Mitsurugi6.0 
zrele7.5 
Karpatjoe8.5Originell
woswasi8.2kurz nach böhrne ermittelt nun auvh murot "seinen eigenen" tod. auch hier ein verkehrsunfall als ausgangspunkt, die handlung bleibt jedoch in dieser welt. bei all den schönen bildern, guten darstellerischen leistungen und guter umsetzung dann doch ein klassischer verlauf. mir hat's gefallen. "limbus", "parasomnia", die "ferien": drei originelle ideen hintereinander, die spaß machen - so kann's ruhig weitergehen. übrigens: an diesem fuhrpark sollte sich schenk mit seinen prollschlitten ein beispiel nehmen.
Medienmacher7.0Für Murot-Verhältnisse eher schwach und langweilig.
axelino6.0 
Franzivo8.0Murot hat nicht so gehandelt, wie man es als Zuschauer erwartet hätte: Den Irrtum sofort aufklären. Das ist zunächst unverständlich, erklärt sich aber bald. Tukur als Walter mit dem Vertreter-Gehabe: Herrlich!
Hardtware7.5 
dizzywhiz6.0 
IlMaestro6.0 
staz738.0 
HSV6.5 
Lohmar11.0Langweilig mit schlechter doppelrolle
Schribbel6.0Die Idee mit dem Doppelgänger, der ermordet wird fand ich ganz interessant. Die Umsetzung sagen eher mittelmäßig. Abzug für den derzeitigen Kriminalrat Stich aus Weimar als Peter Lessing
Kliso10.0 
clubmed4.8Ist das Kunst oder einfach nur noch unglaubwürdig?
usedompinguin9.0Starkes Ensemble, das erste Mal habe ich mich darüber geärgert, dass ein Tatort nur 90 Minuten geht, Zwar vorhersehbarer Fall, aber wunderbarer Film.
agatha141.0Jeden anderen Film hätte ich bereits nach 5 Minuten abgeschaltet. Es war soooo nervig. Viel besser wurde es aber auch nicht.
claudia7.5 
noti8.3 
Kohlmi9.6Wieder ein toller Tatort mit Murot! Man kann ihn allerdings nur gut finden, wenn man das Augenzwinkernde darin versteht. Mit Sicherheit keine typische Folge, überzeugte sie dennoch mit interessanten Perspektiven. Wenn auch die Tataufklärung aus zahlreichen Logikfehlern und Versäumnissen bestand, war diese Ausgabe ein Highlight.
Exi7.5Ein Murot Tatort, wie immer außerhalb des üblichen Schemas, aber doch auch ein Krimi. Die interessante Idee des Doppelgängerlebens wurde in bunter Sommerlaune umgesetzt. Ein paar Längen gab es zwar zwischendurch, aber trotzdem konnte dieser Tatort gefallen.
crime-time7.5 
Ralph8.0Nach anstrengendem Start ein schöner, spannender, lustiger Film. Murot in gut Form.
Strelnikow7.0Witzig gemachter Verwechslungs-Krimi, in dem Ulrich Tukur seine beachtlichen schauspielerischen Künste zeigen kann. Auch die Momente, wo er gegenüber seiner "Frau" schwach wird, sind bei einer Anne Ratte-Polle sehr nachvollziehbar. Amüsanter Krimi.
fbmy10.0Eine seltene 10. Exzellente Dialoge. Schaulspieler überragend. Gute Musik. Atmosphäre 60er Jahre. Ein Volltreffer.
windpaul8.5 
Dobbie5.5 
Dippie6.5 
nat79.0 
Smudinho57.5 
Hänschen0079.5super weiter so !!!!
Siegfried Werner4.5 
tomsen28.0Normalerweise kann ich mit den Murot Tatorten gar nicht anfangen. Dieser war jedoch recht unterhaltsam und gut gemacht.
speedo-guido7.0 
Alfons5.0... nicht meine Art Tatort...
wilfriedpeters7.5 
MissElli7.0 
donnellan9.6 
horst s8.4 
59to19.8 
Herr_Bu7.0Nicht so stark wie die anderen Filmzitate-Murots, teilweise logisch etwas zu wenig nachvollziehbar. Tennisspielen durfte halt nicht fehlen... ;-)
kaius116.0 
RF13.5Trotz einiger spannender Momente ein ziemlicher Schwachsinn.
Sonderlink8.5 
Titus6.1 
Finke6.0 
sechserfan8.0Bis hierher der betse Tatort des Jahres
ssalchen4.0Geschickt eingefädelt, die Pointe schon in der ersten Szene mit dem Buchtitel zu verraten. Was danach kam, war Tukur-like skurril und daher nicht ernst zu nehmen. Doppelgänger, Kommissar verliebt sich in die Hauptverdächtige – alles drin was es an Tatortklischees auf dem freien Markt zu kaufen gibt. Auch wenn man das eine oder andere mal schmunzeln musste, war die Folge doch sehr schwer zu verdauen.
Latinum8.0 
uwe19718.0Wiedermal ein klassischer Murot
InspektorColumbo7.0 
silbernase7.0 
Kreutzer7.0 
The NewYorker8.0 
dani050214.2Was für ein Mist. Als Abendunterhaltung in einem anderen Format brauchbar, unter dem Decknamen Tatort leider nicht zu akzeptieren. warum immer wieder solche Experimente bei einigen Teams
Aussie9.0sehr unterhaltsam, schöne Ideen, handwerklich topp.
rodschi9.5 
peter10.0Der Tatort hat echt einen Lauf. Die dritte (Fast) Zehn hintereinander. Murot mal wieder in seiner eigenen Welt. Eine Klasse für sich.
schwatter-krauser3.5 
hunter19593.0Ich werde mich mit diesem Murot Quatsch wohl nie anfreunden. Einige werden es sicherlich wieder als Kunst mit 10 Punkten bewerten, ich gebe lediglich 3 für die Wächter. Zugegebenermassen war es aber nicht der allerschlimmste Murot.
tatort-kranken7.5 
bello7.2 
heroony9.7 
BasCordewener7.7 
Stefan7.0 
Junior8.5 
Christoph Radtke8.0 
Schlaumeier7.5 
pasquale8.0Grundidee mit herausragendem Potential, das trotz einiger gelungener Szenen leider nicht in Gänze ausgeschöpft wird. Hinzu kommt eine im Grunde sehr simple Handlung, wodurch weiteres Potential verschenkt wird
Tatortfriends9.1Ganz großes Kino. Wie immer ein außergewöhnlicher Fall, der mir dieses Mal extrem gut gefallen hat. In vielen Aspekten Höchstklasse: warme, wunderschöne Farbtöne, guter Schnitt, Kamera, Auge für schöne Details, intelligentes Drehbuch, exzellente Schauspieler, wunderbare Unterhaltung, und insbesondere ein wunderbarer One-Man-Show: Murot "at his best". Man merkte die Kreativität und Spielfreude vom ganzen Team. Eine schöne Abwechslung in der Tatort-Reihe. Manchmal gefällt ein Murot-Experiment mir gar nicht, und manchmal wiederum sehr, wie dieses Mal. Danke. Lob für diesen sehenswerten Film.
Detti077.5 
Sintostyle8.0Super gespielt wie immer, Murots "anderes" Leben war grandios.
Vlado Stenzel9.5 
Der Kommissar8.0 
hiwolf4.5 
dibo736.5 
Sigi7.0Ein typischer Murot, den wohl nur Ulrich Tukur so spielen kann. Da macht es auch nichts, dass der Fall nicht so spannend war. Es ging eher darum, ob die Täterin geständig ist, bevor Murots Doppelspiel enttarnt wird.
Peter Boelens8.0 
Scholli8.5 
allure7.0 
ralfhausschwerte9.5Ein Ulrich Tukur in Höchstform machen auch diesen Murot-Tatort zu einem Hochgenuss, der aber bei weitem nicht so skurril ist wie durch die Vorberichte zu vermuten war, sondern durchaus auch spannend, da doch nicht 100 %ig klar war, ob die Ehefrau die Amokfahrerin war. Gleichzeitig auch noch eine gelungene Variante des einsamen Kommissars. Nach wie vor ist das Tatort-Jahr 2020 hochklassig.
thwasu8.0 
ruelei7.5 
Weiche_Cloppenhoff2.0Im Ansatz interessant, für knapp neunzig Minuten aber zu wenig Inhalt
fastgame9.0 
Miss_Maple8.5 
lotta8.0 
Elkjaer9.0 
Christian7.0Mal wieder ein anderer Tatort mit Murot. Die Geschichte fand ich gut, der Krimi kam mir zu kurz.
l.paranoid9.0 
leitmayr_fan7.0 
achim8.0 
Ludwig H.8.0 
ahaahaaha8.1Gute Idee und witzig erzählt, leider um ganz unter die Spitzen-Tatorte zu kommen fehlte es an Unvorhersehbarkeit.
wuestenschlumpf7.5Typisches Kammerspiel a la Murot. Durchaus sehenswert.
Tempelpilger7.5 
gosox20008.0 
Foerb928.0 
Haferkamps Enkel8.5 
lightmayr7.5Vor allem der Anfang hatte Klasse; schöne Bilder vom Rettershof.
magnum6.0 
JPCO9.5ein Kleinod, wie jede Murot-Folge; es ist schlicht unfassbar, mit welcher Lust am originellen Erzählen der HR im Verbund mit Tukur immer wieder zu überraschen vermag - so auch in dieser unglaublich unterhaltsamen, famos gespielten Episode, in der Verwechslungskomödie, Beziehungsdrama und Tati-Hommage Hand in Hand gehen
Hochofen7.0Wäre das Doppelgänger-Ding nicht gewesen, hätte das glatt ein Tatort aus den 70ern sein können. Sogar die Autos passten dazu. Tukur mal subtil statt brachial anders. Interessant.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3