Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.11.2021. --> Bis heute wurden 1193 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Limbus

(1143, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 7.19479
bei 288 Bewertungen
Standardabweichung 2.58012 und Varianz 6.65702
Median 8.0
Gesamtplatz: 208

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
lohmar10.0Den Schwachsinn soeben weggeschalter
windpaul2.0Nonstop nonsens
schnorchel18121.0jetzt fangen die beim Münstertatort auch noch mit so einem Mist an. Ich habe gerade abgeschaltet, nach 45 blödsinnigen Minuten
joki3.0Schon wieder so ein Blödsinn!
minodra8.8Anfangs Hin- und hergerissen zwischen Top und Flop. Experimentelle Tatorte sind mein Ding nicht. Dennoch kann man diesem eine gewisse Spannung und Charmanz nicht absprechen. Münster ist immer für Überraschungen gut und Limbus überrascht zu Genüge! Am Ende ein an Dramatik kaum zu übertreffender Fall!
TobiTobsen7.1„Ihre Anwesenheit stört die Ordnung der Dinge.“ Interessante und außergewöhnliche Erzählweise aus Boerne’s Zwischenwelt (Limbus) und Ermittlungen in der Realität- im 37. Fall von Thiel&Boerne. Sehr ungewöhnlicher (fast experimenteller) Plot für Münsteraner Verhältnisse, der fast ausschließlich ohne den typischen Klamauk auskommt. Einen neuen Assistenten von Thiel gibt’s auch, dazu bekommt Nadeshda einen kleinen Abschiedsauftritt in der „Vorhölle“. Mit Hans Löw in seinem 9. TO-Gastauftritt sehr gut besetzt. Fazit: „Ich habe mehr Punkte als ein Dalmatiner.“, trotz kurzweiliger und guten Geschichte...hier hat der Dalmatiner mehr Punkte.
SherlockH9.9grenzgeniale Folge. Storytechnisch, schauspielerisch und vor allem filmisch. Danke Münster! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 9,5/10; Spannung 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10)
highlandcow10.0 
Grompmeier6.5 
brotkobberla9.0Heute eine gute Mischung aus Ebenezer Scrooge in Disneys Weihnachtsgeschichte, Murot und das Murmeltier und der Brandner Kasper. Ein Tatort, der in der Fiktion spielt und einige – schon genannte – Verfilmungen aufgreift. Heute mal kein Tatort, sondern ein Füllhorn an Filmanspielungen. Die letzten 25 Minuten dann der Start in eine spannende und aufreibende Story – der Einstieg in einen Thriller – zumindest der Versuch ist gut geglückt. Der Spannungsbogen wurde gut aufgebaut und hat sich auch gut gehalten. „Ihre Nummer wurde aufgerufen“ – so hüpft man über den Jordan. Schön, dass das jetzt auch geklärt ist. Und das ein Paternoster in die Hölle führt – auch das ist ja eine interessante Sache. So viele Stockwerke …. -229. Aber dass man so tief noch ins Licht läuft, war mir neu. Ich habe gedacht, da geht’s ins Feuer. Ich bin ja nicht so der Boernefan – aber heute was gut – sehr gut!
Nordmann6.5 
Noah8.5Typisch Münster, aber endlich mal wieder unterhaltsam und auch teilweise richtig spannend.
KikiMuschi10.0 
andkra678.8Kurzweiliges, gelungenes Experiment
Seraphim6.0 
RF10.0Wer hat da wiederbelebt??
Trimmel10.0 
Tatortfan928.5 
fbmy9.0Thiel in Hochform. Das Experiment war ziemlich ausgeklügelt und mir hat`s gefallen.
ambler8.5Die Idee war nicht neu, die Umsetzung aber gut gemacht. So geht es auch nur in diesem Team
Illi-Noize10.0 
Andy_720d10.0Fesselnd. Unfassbar großartig. Ein Film, der beispielhaft zeigt, was mit gutem Drehbuch und toller Inszenierung aus vermeintlich festgefügten Figuren herauszuholen ist. Kein Krimi im engeren Sinne, vielmehr etwas, das die Fesseln des Genre aufzusprengen imstande ist; man erinnert sich da doch etwas an "Viva la vie" von Lelouche. Chapeau !
yellow-mellow10.0Eine grandiose Folge voller Anspruch, Emotion und vielen Anspielungen. UNd mit dem Tod Schnick-Schnack-Schnuck zu spielen, muss man erst einmal bringen.
tommy22k4.5Emotionen. Klamauk. Absurditäten. Verrückte Handlung relativ überzeugend umgesetzt.
schlegel9.5Hochspannend, so soll ein experimenteller Tatort sein.
MacSpock1.0 
misterdoogalooga7.0ich bin ja kein Fan der Münsteraner - aber diese Folge hat mir sogar so halbwegs gefallen. Anfangs dachte ich schon, oje, wird wieder so ein Klamauk - aber das hielt sich, trotz der Fantasiegeschichte, angenehm zurück - und man höre und staune: es war sogar ein bisschen spannend: dafür hagelt es punkte - und noch einen Zusatzpunkt für Thiels Vater und die tanzenden, nackten Jungfrauen
Farankel10.0 
regulator10.0 
uwe19718.5Kein klassischer Tatort trotzdem Klasse!
uknig226.0Durchaus originelle Geschichte, teilweise sehr amüsant, aber leider gab es auch einige Längen.
Alfons4.04 für einen Tatort - denn schlechter bewerte ich nicht
dakl9.0 
KarlHunger7.0 
tatort-kranken7.5 
Jahreszeiten7.0 
totokom10.0 
Robben109.5 
Joekbs5.0 
Der anständige Andi8.0 
christoph858.0Selbst für einen Münster-Tatort recht ungewöhnliche Story - eigentlich schon fast mal wieder ein Experimentaltatort. Boernes Nahtod-Erfahrungen nehmen ziemlich viel Raum ein. Ich war am Anfang ziemlich skeptisch, aber letztendlich war's doch spannend und unterhaltsam und gut gespielt, vor allem von Prahl und Liefers. Nette Abschiedsszene für Nadeshda!
Jürgen H.10.0Da gibt's nicht viel zu überlegen. Ein Hammer-"Tatort", volle Punktzahl! Münster kann auch anders. Klamauk ist okay, aber Existenzielles in eine Krimi-Handlung eingewoben ist einmalig. Musste an "Lincoln im Bardo" denken. ;-) Mit Abstand bester "Tatort" 2020!
Paiml9.0 
zwokl8.0 
portutti9.0 
TSL7.0 
skeptomenos866.0Eine charmante Idee, den eigensinnigen Professor aus der Bewusstlosigkeit mitermitteln zu lassen. Wenn man aber einen etwas verwickelteren Fall darum herumgestrickt hätte, müsste er nicht so endlos lang durch die Vorhölle irren, nur damit die 90 Minuten voll werden.
donnellan10.0Bester Münsteraner Tatort bisher!
HSV7.0 
Arlemer6.0 
T-Shirt9.6Geisterstunde im Münster-Tatort - außergewöhnlich und sehr gelungen ... auch wenn es ab und zu ein bisschen mehr Tempo hätte sein dürfen
Revilonnamfoh10.0Grossartig ungewöhnlich und einfach nur Spitze das beste bisher aus Münster
Robert8010.0 
Hardtware0.5Nächstes Mal bitte wieder ein Tatort und kein Klamauk
os-tatort9.5 
steppolino9.8Endlich mal was Neues aus Münster. Kein Tatort aus der üblichen Klamaukhölle, sondern tatsächlich aus der Hölle. Welch gute Idee ist das denn? Und dabei ist die Story sogar erstaunlich logisch und sauspannend dazu. Vor allem aber ist dieser Tatort ein fast schon zärtlicher Film über Freundschaft, Respekt und, ja wohl auch über Liebe. Bravo!
grEGOr6.0 
Cluedo8.0Unverhofft kommt oft: Was für ein stark inszenierter Tatort aus Münster! Setzt sich damit in der neuen Tatort-Saison direkt an die Spitze. Dresden, Wiesbaden, München - die Latte liegt hoch! Magnus Vattrodt festigt seine Stellung als Top-Drehbuchautor.
bontepietBO10.0Ich bin kein Fan der Tatorte aus Münster. Dieser jedoch hat mich 90 Minuten lang gefesselt und durchaus auch berührt. Insgesamt großes Kino, das ich so niemals von den Münsteranern erwartet hätte. Spannend die Frage, wie`s mit dem Team nun weiter geht...
nieve109.0Ein ganz besonderer Fall aus Münster: ein nachdenklicher stummender Tatort mit Boerne und Thiel. Mal ohne Klamauk. Nur ein paar der üblichen Frotzeleien. Gut so. Und sogar richtig spannend. Klasse, weil sehr anrührend gespielt: Frau Haller, Alberich. Und schön, dass auch Frau Krusenstern einen Kurzauftritt hatte. Ein tolles Team. Heute waren sie alle dabei. Auch Pop wieder. Man muss sie einfach gerne haben.
Mdoerrie9.0 
Dr. Lächeln9.0 
MKMK0.5Albern und zäh. Selten hat man bei einem Tatort so sehr den Abspann herbeigesehnt. Ein halber Punkt für das Boerne als Gegengift verabreichte Acetylcholin.
Karpatjoe10.0Sehr nett
rossi10.0kein klassischer Kriminalfilm, dennoch sehr sehenswert, gewagt, gut gemacht
MMx7.0 
tatortoline4.5Das war zäh wie Kaugummi und so spannend/bekannt wie der Ausgang der Weihnachtsgeschichte. Es war völlig vorhersehbar. Daher taugte es weder als Krimi noch als Geschichte über Nahtoderfahrung oder Läuterung à la E. Scrooge. Da war nix Neues. Positiv lediglich der fehlende Klamauk und der (leider sehr) kurze Auftritt von Nadeshda.
Bulldogge7.0 
holubicka8.0Limbus - Nachricht von Boerne, nette Persiflage zu Ghost Nachricht von Sam. Spannung und schöne Gags.
Kuhbauer10.0 
dg_8.0 
oemel4.5Nahtoderfahrungen und die ernüchternde Antwort auf die frage, was andere über einen denken - von Alf bis J.R. Ewing haben das diverse Serienhelden durchgemacht, nun also auch Professor Boerne. Ein Film, der durch seine Langatmigkeit nervt und bei dem man gespannt darauf wartet, dass etwas passiert. Insgesamt ein mehr als dürftiger Fall, wenn auch mit einigen spannenden Momenten und ein paar witzigen Sprüchen. Woher wusste eigentlich der falsche Doktor, wie und wo er Boerne findet? Und was war noch mal gleich das Mordmotiv?
staz737.5 
Cer8.5Ein ganz anderer MS Tatort, quasi kaum Klamauk, aber gut gespiuelt und hochspannend. Kleine Abzüge weil ich liebe klassische Kriminalfilme sehe
Thomas645.5Als die Lampe fiel war endgültig klar = abgekupfert bei GHOST, Nachricht von SAM. Schade, da war mehr drin. Schade, dass sich wohl auch sonst nix ändern wird -> Börne&Haller
th.max9.0 
Rawito8.9 
Roter Affe8.5Schöne Idee, recht gut umgesetzt.
Thiel-Hamburg6.0In der ersten Hälfte ziemlich stark. Leider flaut die Intensität des Falls zum Ende fast sträflich ab. Hans Löw ist natürlich eine Bank. Darum ist es schade, dass der Film so viele Potenziale verschenkt. Dies hätte die Geburtsstunde eines gelegentlich wiederkehrenden Edel-Killers analog zu Eidingers "stillem Gast" werden können. Auch wäre es wohl wirkungsvoller gewesen, wenn man sich die Grundidee von Limbus für eine Abschiedsfolge für eine wichtige Figur aufgespart hätte. Erfreulich wenig Klamauk und dafür eine schöne warmherzige menschliche Nähe zwischen dem beliebten Team.
Algo10.0Wieder einmal ein genialer Tatort aus Münster und das Highlight 2020
ziwa8.9Grenzt an Genialität.
Bird353510.0 
TatortFan818.5 
Traubenbaum6.0Skurril. Trotzdem fesselnd. Ärgerliche Logikfehler, zB Glucosespritze aus dem "jenseits" .....
Potus7.0Besser als befürchtet.
Weiche_Cloppenhoff6.8Fantasy-Tatort, recht unterhaltsam
Kirsten727.0 
Oekes0.0Unfug
TheFragile9.0 
Schimanskis Jacke8.5Naja, einen klassischen TO erwartet man ja nicht, wenn man die beiden einschaltet, aber dass dieses mal gleich ein Münsteraner Angel Heart herauskommt, das überrascht dann doch. Und dass die Hölle als ein Ort mit Karnevalsübertragung und Leberwurstbroten dargestellt wird, das entspricht doch wieder dem humoristischen Grundbedürfnis, aber diesmal hintergründiger und weniger klamaukhaft. Selbst das überraschende Wiedersehen mit Nadeshda war eine gelungene Pointe. Und im Gegensatz zu sonst war es unterhaltsam auf ganzer Linie, auch wenn es immer wieder weh tut, einen Jaguar sterben zu sehen.
Ganymede3.0 
Ch8.5 
Makrü2.5 
Professor Tatort3.0Ein sehr ungewöhnlicher "Tatort" - leider nicht ungewöhnlich gut. Der Gag mit Boerne aus dem Jenseits war zunächst ganz witzig. Aber dass sich das durch den ganzen Fall zog, war dann irgendwann nervig... Der Fall selbst mit dem falschen Vertreter für Boerne war zunächst auch eine gute Idee - Dr. Dr. Bartholdy alias Gert Uwe Postel lässt grüßen. Aber die Hintergründe und was dieser alles getan hat, um auf den Posten zu kommen bzw. sich auf diesem zu halten war dann doch recht abstrus. Bei der Auflösung kam das Motiv des Täters zwar gut raus, aber wie er das im einzelnen getan hat, kam nicht vollständig zur Sprache. Insofern wirkte Vieles an den Haaren herbeigezogen. Etwas Spannung gab es aber doch, dafür die Punkte...
Kreutzer2.0Die Munsteraner Tatorte werden immer blöder. Jetzt laufen schon tote Kommissare herum.
walter8004.0Hirnverbrannter Unsinn. Immerhin gebe ich vier Punkte dafür, dass man jedes Wort akustisch genau verstehen konnte und dafür, dass man nicht von aufdringlicher Musik genervt wurde - was leider heutzutage im Tatort eher die Ausnahme ist.
Elch1547.0Gute Idee auch ganz passabel umgesetzt, allerdings auch völlig unglaubwürdig, aber es ist ein Film zur Unterhaltung. Thiel als Wächter der Vorhölle und gleichzeitig Kommissar?? Unfassbar, dass Katholiken an die Existenz eines Limbus glauben, der sich biblisch in keiner Weise begründen lässt.
Claudia-Opf10.0 
kappl10.0 
m53126810.0 
terrax1x18.0 
sakulan9.5Münster kann auch anders! Bestes Drehbuch seit langem, toll gespielt, nichts überzogen oder lächerlich sondern berührend und intensiv! Bravo!
Paulchen9.5 
mauerblume9.0 
Kohlmi7.3Gemessen an anderen Tatorten aus dem Jahr 2020 durchaus ein Highlight. Eine mystische Sicht des zeitweilig verstorbenen Börne, beidem er noch hilft Morde aufzuklären und dem Tod in letzter Sekunde von der Schippe springt. Gute Umsetzung der Autoren eines relativ schwierigen Themas.
achtung_tatort8.4Einer der besten, wenn nicht der Beste aus Münster
oliver00017.0Begann wenig vielversprechend, wurde dann aber überraschenderweise doch noch spannend und gut, trotz Vorhersehbarkeit. Wer hätte gedacht, dass Münster einmal einen experimentellen Beitrag liefern würde?
Vogelic8.0Respekt an die Schauspieler für die tolle Leistung,mal was anderes,hat mir gefallen.
alumar6.5 
mesju8.5 
balou10.0Extraklasse! Zitat "kino.de": "...eine der abstrusesten Geschichten, die je am Sonntagabend bei der ARD ausgestrahlt wurden. Doch was in jedem gewöhnlichen „Tatort“ zum Scheitern verurteilt wäre, funktioniert in Münster bestens und liefert den wohl spannendsten Krimi, der bislang in der westfälischen Studentenmetropole produziert wurde." Und warum ist das so? Weil die Münsteraner Schauspielerriege nicht nur jeder für sich einsame Klasse sind, sondern auch bestens miteinander harmonieren. Und aus all dem ragt ChrisTine Urspruch nochmals heraus!
Paul_029.0Ziemlich gut Tatort. Er fing aus meiner Sicht recht lahm an, hat sich dann aber immer mehr gesteigert. Zum Schluss habe ich regelrecht mitgefiebert, was schon lange nicht mehr vorgekommen.
Spürnase3.5Eine weder humoristisch noch kriminalistisch überzeugende Vorstellung. Es passiert wenig, die Handlung wird nur von der Frage getragen, wie es wohl ausgehen mag.
DerHarry9.0Ich stehe auf ungewöhnliche Tatorte, liebe Murot, von daher kann ich mit dem Übersinnlichen Einschlag leben. Fühlte mich sehr gut unterhalten. Kleiner Kritikpunkt: Dass ein Schwindler so lange unbehelligt agieren kann, ist doch arg unglaubwürdig...
Puffelbäcker10.0Sehr unterhaltsam, sehr originell. Ein besonderer Tatort-Abend. Mit elegantem Abang für Nadeshada.
Scholli7.5Trotz Ungereimtheiten und fernab jedes Realitätssinns habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Münster darf das.
Pumabu7.9 
Kliso10.0 
Sparkey6.0Münster hat diesmal die Quadratur des Kreises versucht: Der Fall drehte sich ausschließlich um das Team, oder besser gesagt um Boerne. Der Clou mit der Vorhöllle hatte durchaus Charne, so wurde Boerne endlich mal sein Spiegel vorgehalten. Dennoch wirkte vieles sehr unterkühlt um nicht zu sagen steril an diesem Fall. Mitunter war die Darstellung auch recht unglaubwürdig: Wie der Täter beim nächtlichen sehr kurzem Zusammenprall eine Injektion durch Anzug und Mantel korrekt platziert haben will, bleibt rätselhaft. Auch der kurze Abschiedsauftritt von Nadeshda wurde der Bedeutung ihrer Rolle im Team nicht gerecht. Und das ihr Tod in einem der schlechtesten Tatorte (Das Team) aller Zeiten manifestiert wurde, ist auch mehr als sehr unglücklich. Ihr Nachfolger kann ihr bis jetzt nicht das Wasser reichen.
fromlowitz2.5Konnte mich leider nicht überzeugen. 45 Minuten Schrott und 45 Minuten Tatort.
arnoldbrust10.0 
jogi6.5Leidlich spannend, aber mit Unstimmigkeiten in der Logik. Der Limbus war eine interessante Idee, aber auch nicht wirklich bereichernd.
flomei8.0 
Trimmels Zipfel7.6Eine Folge beim der ich mich nicht so wirklich entscheiden kann ob genial oder schwachsinnig. Medizinisch gesehen unlogische Abschnitte. Man ist aus Münster ja etwas andere Tatorte gewöhnt. Ein kleiner Gänsehautmoment zum Schluss als Clausnitzer fragt "wie es drüben sei".
Püppen2.0Zunächst vielen Dank an die Verantwortlichen für die Wissenserweiterung (vgl. #517) und dem Wiedersehen mit Nadeschda. Leider nehmen sich nicht nur Prof. Boerne sondern auch das gesamte Münsteraner Team dermaßen wichtig, dass sich alles aber auch wirklich alles um Boerne (2x), Thiel (2x), "Alberich" und Klemm dreht (vgl. #1088). Am Schluss wird nicht einmal der Serienmörder gefasst...
Medienmacher7.5 
schwyz8.0Dass man um Boerne keine Angst haben muss, war eigentlich im vornerein schon klar. Und die Szenen in der Vorhölle hätten für mich jetzt auch nicht unbedingt sein müssen. Aber sonst gibt's eigentlich nichts zu meckern. Ein wirklich starker Krimi, der sich fast in Columbomanier auf einen Täter und dessen Überführung konzentriert. Gute kurzweilige Geschichte, interessante Wendungen, echte Gefühle. Wer hätte das gedacht: Münster kann ja doch Krimi.
PB90610.0 
Sabinho7.5 
Berger10.0 
schaumermal10.0 
Volker814.0 
White eagle10.0Sehr coole Folge, toll gedreht und am Ende noch richtig spannend.
Mitsurugi7.5 
hogmanay20088.0 
kringlebros7.0 
Vinzenz069.0 
Capitano7.5 
geroellheimer10.0 
alexo2.0Es kann für Fans von Boerne und Thiel ein Highlight gewesen sein,aber mit Tatort hatte dies wenig zu tun. Für mich war das kein Krimi, was ich eigentlich von einen Tatort erwarte.
refereebremen1.0Limbus ist Schlimmbus: Zweifellos eine nette Komödie, aber als Tatort absolut ungeeignet. Leben "zwischen den Welten"- hanebüchen. Der fast tote Börne hilft im Geiste seiner Assistentin vor dem Tod- geht's noch? Niveau wie sonst nur Weimar. mit abstand schlechtester Münsterer. Ist hoffentlich eine Ausnahme...
wkbb6.0Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen bei der Kommentierung des Tatorts. Zum einen natürliche eine gute Idee, zum anderen war zumindest der Beginn recht langweilig. Insbesondere die Szenen im Limbus haben mir nicht so gefallen, sobald es ans Licht ging war es wie gewohnt bei Thiel und Boerne - einfach gut.
celtic_dragon4.5Nettes Filmchen, aber definitiv eher eine Schmonzette, die parallel beim ZDF laufen könnte, wie ein Tatort. Ghost - Nachricht von Börne? Leider ist Münster nur noch ein Schatten seiner selbst. Der Klamauk früherer Tage langweilt mittlerweile genauso wie die vergeblichen Versuche mal andere Wege zu gehen. Zeit den Laden dicht zu machen. Wie gesagt: Nettes Filmchen zur seichten Berieselung, aber definitiv unter dem falschen Banner am falschen Sendeplatz.
Stefan10.0 
MissElli2.0 
zrele7.5 
ARISI8.0 
Strelnikow6.0Ja, warum nicht auch mal ein Experiment, statt eines Blödel-Tatorts aus Münster: waren ja gar nicht so schlecht und sehr unterhaltsam, diese Vorhöllen- und Vortod-Fantasien. Am Ende waren die Akteure jedoch überfordert und es endet im Trivialen.
speedo-guido6.0 
dizzywhiz9.5 
Dirk4.0 
krotho7.0Ich muss zugeben, dass ich diesen Tatort am Sonntag nach 15 Minuten abgeschaltet habe, weil ich schlimmsten Mystery-Klamauk befürchtet habe. Nachdem ich mir am nächsten Tag eigentlich nur die Bestätigung meiner Vermutung einholen wollte und die Bewertungen gesehen habe, war ich doch neugierig und habe via Mediathek einen zweiten Anlauf genommen. Und was soll ich sagen - die richtige Entscheidung. Kurzweilig, raffiniert, amüsant und seit langem mal wieder keine Münster-Enttäuschung. Doch ganz gut...
Harry Klein1.5Nach einem Autounfall geistert Börne als Untoter durch Münster, ab und an durch Teufel Thiel in der Tiefgarage mit Leberwurstbroten versorgt. Würde Liefers diesen kindischen Blödsinn nicht so routiniert runterspielen, wüßte ich wirklich nicht, wofür ich hier noch Punkte geben könnte.
axelino8.5 
InspektorColumbo7.0 
jdyla6.0 
fotoharry8.5Boernes Tiefentraum wurde gut dargestellt, nur das Motiv des Dr Jakobi habe ich nicht ganz verstanden
tomsen23.0Was ein Schwachsinn. Nicht lustig, nicht spannend, nicht gut.
Schlaumeier10.0 
overbeck10.0 
Kalliope7.0Eine überraschenderweise gelungene Krimi-Mytery-Komödie - wobei hier vieles schon aus anderen Filmen bekannt war - oder bewusst drauf angespielt wird (?). Ein paar nette Idee und viel Bezug zu den Charakteren war dabei. Ich mag das Münster-Team nicht besonders, doch fühlte mich kurzweilig und gut unterhalten. Allerdings hat m.E. Nadeshda einen besseren Abgang verdient, als mit ihrem Antrag/Widerspruch durch die kafkaesken Vorhölle zu irren. Besteht Chance auf Wiederauferstehung?
Benjamin8.5Gelungen !
59to19.9 
moviestar8.5Ein durchaus gelungenes Experiment.
SophieF5.0 
Silvio6.0 
homer6.0 
Adlatus8.5Boerne grüßt aus dem Jenseits. Sehr originelle Idee spannend umgesetzt. Ein Highlight der Münsteraner.
dani050212.2Was soll das? Was hat das mit einem TO bzw. Krimi zu tun? Wenn ich solche Filme sehen will schaue ich Goast. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, warum eine sichere Bank wie MS jetzt auch noch geschrottet werden muss
Vosen8.0Endlich mal ein gute Müster-Tatort, nicht so platt albern wie sonst, eher Murot-mäßig. Allerdings nur leidlich spannend, da der Täter von Anfang bekannt war und dass Börne überleben würde war auch klar. Schöner Abschied für Nadeshda und gut gespielt von Frau Haller.
clubmed8.0 
Küstengucker9.2 
diver9.0Endlich wieder mal ein toller, spannender und unterhaltsamer Tatort aus Münster mit der richtigen Balance zwischen Spannung und Humor
kilowatt9.5höllisch gut bis himmlisch!
tine538.0 
Nachtlicht9.0Erst "hä?", dann "Euer Ernst?", dann nur noch "GENIAL" - und extrem spannend. Ich habe lange nicht so mitgefiebert. Eine originelle Idee kombiniert mit einem sich spannend entwickelnden Kriminalfall. Auch die vielen Anspielungen fand ich eine nette Zugabe. Herrlich - weiter so!
Detti078.0 
blemes6.5 
schnellsegler2.5 
DanielFG1.0Kein Krimi, viel zu langweilig, da hat sich die Regie zu sehr in die Darstellung der Zwischenwelt verliebt, wir haben nach der Hälfte die Reißleine gezogen.
usedompinguin8.0 
agatha147.0 
falcons815.5 
Häkchen6.0 
jan christou6.0 
ernesto8.5 
LAutre08156.5 
Dmerziger6.3Warum Thiel die Doppelrolle hat, ist dermaßen unschlüssig, dass der ein oder andere gute Wille zu tollen Dialogen noch weiter in den Hintergrund rückt, als die eigentliche Hauptstory. Schade, denn die Grundidee war durchaus pfiffig.
TOP9.0 
Eichi3.0Eigentlich noch eine amüsante Story über die Vorhölle, aber als Tatort halt dann doch nicht wirklich geeignet.
diesberg8.0 
InspektorRV6.7 
wuestenschlumpf8.5Nach 10 Minuten war mal wieder mit dem Schlimmsten zu rechnen. Doch der Tatort bekam recht eindrucksvoll die Kurve. Mit ein wenig Phantasie fühlte man sich durchaus gut unterhalten.
austin8.7sehr ungewöhnliche Folge, aber wenn man sich darauf einlässt, letztlich auch einfach ungewöhnlich gut... möchte jetzt gerne Axel Prahl mal in der Rolle des Mephisto sehen, der würde sich super machen.
tototo719.0 
Kirk2.0 
flugteo7.7 
NorLis8.8 
jogo10.0Die Zwischenwelt als Thema ist nicht neu, wurde hier brilliant umgesetzt. Thiel als Höllenbediensteter genial. Der Film wimmelte vor verrückten Ideen, und spannend war er auch noch. Danke für diesen ungewöhnlichen Tatort.
IlMaestro8.0 
Nic2348.5 
stevkern8.0 
holty7.5Weniger Klamauk, dafür mehr Esoterik. Story wie fast immer Nebensache, aber als abendliche Unterhaltung klasse.
gerlitzen8.0Wenig Klaumauk, witzige Dialoge, Boerne und Thiel erfinden sich neu. Hat spass gemacht
Ralph8.0Ja, kein klassischer Tatort, aber eine typische Münster- Folge, die den Humor nicht übertreibt. Gute Idee, gut umgesetzt.
McFuchsto8.0 
smayrhofer7.5 
1-2-Polizei8.0Nicht ganz so lustig wie sonst in Münster, dafür spannender und mit vielen guten Ideen für einen eher ungewöhnlichen Tatort.
Ticolino6.0Die Szenen mit Boerne im Vorraum zur Hölle waren im höchsten Maße lächerlich, im Gegensatz dazu war die eigentliche Krimihandlung wirklich fesselnd. Da mir Letztere zum Glück nachhaltiger in Erinnerung geblieben ist, kommt bei mir noch eine knapp überdurchschnittliche Bewertung heraus.
Exi8.0Da sag noch einmal einer, Münster produziert immer die gleichen Geschichten. Die Limbus Geschichte war zwar weit weg von jeglicher Realität, war aber gut geschrieben und stimmig umgesetzt. Die fast liebevolle Beziehung zwischen Alberich und Boerne hatte etwas Berührendes. Dieser Tatort war sicher nicht jedermanns Geschmack, mir hats gefallen!
mangomare0.0 
Nöppes9.0 
Sammy130.0Nach 20 Minuten aus gemacht. Das war leider nicht auszuhalten. Das ist doch kein Tatort!
Franzivo8.0Sehr überraschende Story, völlig neuer Rahmen. Nadeshda wird man vermissen.
drluthe9.0 
escfreak10.0Genial
noti10.0 
claudia7.5 
Nase1.0 
wollesb20003.0Mensch, warum sagen Prahl und Liefers nicht: "Weg mit dem Käse!", wenn sie das Drehbuch zugeschickt kriegen? Wieso erlauben die Macher den bescheuerten Mord an Nadeshda in "Das Team" und lassen das Publikum ein Dreivierteljahr verhungern und servieren uns dann solch einen doofen Kurzauftritt im Limbus? Was für ein gequirlter Käse. Noch unglaubwürdiger als sonst, absolut hanebüchen, und WAS für ein Abstieg im Vergleicht zu Lakritz und Väterchen Frost. Was mich am meisten nervt: Gibt es denn echt NIEMAND in der Produktion, der rechtzeit nach Eintreffen solcher Doofi-Scripts den Finger hebt und sagt: Ey, Leute, laß man was Besseres machen. Diese Limbus-Story da is Humbug und die Leut' verarscht. Der Autor Magnus Vattrodt ist hier wohl der Hauptschuldige, aber auch die Hauptdarsteller hätten uns samt Redaktion vor diesem vergeudeten Sonntagabend bewahren müssen.
Latinum7.5 
Miss_Maple3.0 
Kpt.Vallow2.00 Punkte für die künstlerische Freiheit. Aber 2 Punkte mag ich noch für den echten Fall geben. Ich möchte beim TO lieber Fakten als Fantasie sehen.
Gruch8.0Soso, in der Vorhölle geht es zu wie in einer deutschen Behörde. Beruhigend wäre es, wenn dies auch für Abt. II zutreffen würde, denn dann würden dort ja auch unsere ganzen Umweltschutzgesetze und -verordnungen gelten. Also LED-Kaminflackern statt brennenden Schwefelseen. Es hätte mich gefreut, wenn wir Frau Krusenstern noch ein bißchen auf ihrem Weg nach Abt. I begleitet hätten. Dauerfrohlocken oder Pausenregelung? Aber zum Indikativ: Die Handlung ist für mich nachvollziehbar, der Krimianteil ist etwa so groß wie in MS üblich, sogar eine Weiterentwicklung des Charakters "Börne" deutet sich an.
Gotteshacker10.0Dieser Tatort hat eine neue Gattung von Film erfunden: Gleichzeitige Geschehnisse im Diesseits und im Jenseits werden verknüpft und verwoben. So ähnlich wie Homers Ilias und Odyssee vom wechselseitigen Einfluss von Menschen und Göttern leben. Und dies auch noch mit denselben Schauspielern im Jen- wie im Diesseits. - Dieser Film war zudem vom Anfang bis zum Schluss spannend und sehr unterhaltsam. Der Täter war auch richtig böse. Und kurz vor Schluss haben auch noch Emotionen auf die Tränendrüse gedrückt.
ssalchen6.0Dass aus Muenster alles andere als gewöhnliche Tatorte kommen, ist ja nichts Neues. Aber diesmal wagt man sich ans Übersinnliche und geht noch einen Schritt weiter als sonst. Nichts desto trotz war es unterhaltsam, man musste sich eben auf das Gezeigte einlassen. Aber ob die Folge nur dazu diente, Nadeschda offiziell „Auf Wiedersehen“ zu sagen, sei dahingestellt.
Siegfried Werner6.5 
Dippie6.5 
Smudinho52.0 
Hänschen0078.5Hoffnung keimt auf für Münster
Finke6.5 
Dobbie8.0 
wilfriedpeters7.0 
Herr_Bu7.5Nette Grundidee mit dem Zwischentotenreich, auf die man sich einlassen muss, aber dann gut unterhalten ist. Schöner Abschied für Nadeshda. Wenn sie wie dieser nicht so klamaukig sind wie dieser, mag ich Münstertatorte lieber, aber die meisten mögens wohl anders.
bello7.0 
Titus5.2 
BasCordewener7.8Mal was anderes, kein Krimi, aber gar nicht slecht. Hat gefallen und war sogar voller Spannung. Es gab ein Mord, aber das war weniger interessant als der fast-tod Situation von Boerne. Gute Spieler! Guess Who on New Order im Soundtrack, toll!
sechserfan0.1Was für ein Nonsens. Die Idee an sich war super, aber die Umsetzung hakte in allen Punkten...
Ulfutbargen9.0 
silbernase6.0 
Waltraud0.0 
Eichelhäher8.0 
The NewYorker6.9Eine Mischung aus Dante, Kafka und Karl Valentin. Und Asterix und Obelix wollen ein Formular beantragen. Wenn man sich darauf einlässt, hat es machmal Qualität.
rodschi9.5Ausrufezeichen aus Münster!
dibo736.0 
pasquale8.7Innovativer Grundgedanke vernünftig umgesetzt, frisch, die eigentliche Handlung leider recht trivial
Bohne7.5Ich liebe Krimis, in denen die Toten helfen, ihre Mörder zu finden. Mein Favorit ist die belgische Serie "Zimmer 108". Und an diese Serie kommt dieser Tatort nicht heran. Schade, dass ich wusste, dass Boerne den Tatort überlebt. Wenn ich Angst um ihn gehabt hätte, hätte ich vielleicht mehr Spannung erlebt. Wäre ein großer Abgang gewesen. Aber zum Glück war es das nicht.
peter10.0Passt auch in die großartige Murot-Serie. Mal ganz anders.
schwatter-krauser4.0 
kgm7.5Eine schräge Idee - das hätte fast eine Murot-Folge sein können - aber diese mit konsequenter Inszenierung, die Darsteller mit merklicher Spielfreude und wirklich toll gefilmt! Spannung dafür keine, und dass so viel Beweismaterial derart leicht zu finden ist, ist leider nicht wirklich zu verstehen.
Junior10.0 
Inkasso-heinzi9.5Ich war erst skeptisch ob des Themas, aber dann war das Ganze doch ziemlich gut und vor allem spannend umgesetzt.
heroony8.5 
Vlado Stenzel8.5Die Experimentierfreudigkeit hat sich gelohnt. Und das ausgerechnet bei dem bewährten, aber eingefahrenen Münster-Schema. Eindringen in die Zwischenwelt einerseits auf spannende, andererseits aber auch auf unterhaltsame Art und Weise.
Christian7.0Die Folge konnte sich zwischem ernstem Thema und Klamauk nicht so recht entscheiden. Die Ermittlerabeit war eher gekünstelt dargestellt.
Christoph Radtke9.0 
TatortLK9.0sehr interessant gemacht! Endlich mal aus Münster kein Klamauk! Weiter so.
Oddjob9.0 
Sintostyle9.0Grandios, Boerne überragend. Alberich wird immer wichtiger.
Der Kommissar8.0 
hiwolf5.5 
Sigi7.5Ein kurzweiliger Tatort mit einer ungewöhnlichen Erzählweise, die zwischen Realität und Boernes Wahrnehmungen wechselt. Auch wenn der Täter und die Zusammenhänge früh klar sind, bleibt die Geschichte spannend bis zum Showdown. Nette Einbindung von Nadeshda Krusenstern.
ralfhausschwerte9.5Die große Überraschung in einem sowieso schon guten Tatort-Jahr: ein richtig guter Münster-Tatort: spannend, unterhaltsam, angenehm sentimental und an den richtigen Stellen ernsthaft. JJL überragt diesen Film, auch Hans Löw kann überzeugen, und es gibt ein kurzes Wiedersehen mit Nadeshda. Wunderbar!
gosox20007.5 
allure6.5 
hunter19599.0Nur die Münsteraner können sich solche Folgen leisten. Alles in allem Unterhaltung pur, und dazu sämtliche Darsteller in Hochform.
ruelei0.0Unfassbar, was für ein Blödsinn!!!
l.paranoid9.0 
thwasu5.5 
fastgame9.5 
Laser7.0 
Elkjaer6.0 
Aussie5.0Quatsch, alleine Haller rettet den Film
leitmayr_fan7.0 
königsberg8.0Bei der Erstausstrahlung habe ich nach 15 Minuten abgeschaltet. Heute habe ich den Tatort dann nachgeholt und bin froh darum. Keinesfalls der befürchtete Klamauk, sondern eine spannede Geschichte, bei der Liefers eine seiner besten Leistungen unt erdem Tatort-Banner abliefern darf.
Peter Boelens8.5 
Milski4.8 
Hochofen8.5Na, das war jetzt mal wirklich was ganz anderes. Das "Das ist kein Tatort!" Geplärre höre ich bis hierher. Ich fands klasse! Das ewig gleiche, langweilig geordene Schema wurde endlich einmal durchbrochen. Einer der kreativsten Münsteraner ever! Großer Pluspunkt für den Auftritt von Nadeshda.
kaius118.2 
Foerb928.0 
lightmayr8.0Richtig gut mit den beiden parallelen Welten und wie es sich langsam auflöst.
magnum7.0 
Nik7.0Originelle Idee, spannend und effektvoll umgesetzt, ganz ohne Albern- und Plattheiten (was nach mehreren mäßigen Münster-Tatorten zu befürchten war).
grillmeister17.5 
horst s9.6 
jodeldido10.0Sehr interessantes Thema, es könnte ja so tatsächlich sein, es ist alles gut durchdacht. Grosses Lob, der beste Fall aus Münster mit Mut zu etwas Neuem. Wieder gute Gags. Kurzweilig.
Ludwig H.8.0 
JPCO9.0das kunstvolle Spiel mit verschiedenen Metaebenen wirkt zu keiner Zeit bemüht und bietet dem liebgewonnenen Münster-Team originelle Entfaltungsmöglichkeiten; Hans Löw liefert darüber hinaus eine geniale Performance als völlig skrupelloser Hochstapler-Arzt


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3