Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Spiel mit Karten

(114, Veigl)

Durchschnittliche Bewertung: 5.96063
bei 127 Bewertungen
Standardabweichung 1.34370 und Varianz 1.80554
Median 6.2
Gesamtplatz: 777

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik3.0 
hjkmans8.0 
Jürgen H.6.0 
JPCO5.5leider nimmt der Fall erst gegen Ende Fahrt auf
Tatort-Fan6.5 
alexo6.0 
Christian6.0 
batic5.0 
holubicka3.5Ein echter Langweiler aus München.
geroellheimer5.0 
Aussie6.0 
allure7.5 
Herr_Bu6.5 
sintostyle7.0guter Veigl, der allerdings nur schleppend in Fahrt kam.
Professor Tatort6.0Nette Folge, ohne etwas Besonderes zu sein. Göttlicher Dialog - V: Wo waren Sie denn? A: Im Büro - ich bin kein fauler Beamter, der um 5 Uhr nach Hause geht. V: Haben Sie dafür Zeugen. A: Ja - Millionen Steuerzahler
tomsen27.0 
VolkeR.6.5Einer der besseren Veigls und mit einem noch sehr jungen "Baby Schimmerlos"
Spürnase7.2Solider, typischer Veigl-Tatort.
ssalchen6.5 
Axelino6.0 
Andy_720d7.5Klassischer Aufbau, recht spannend, gut gespielt. Schöne Außenaufnahmen. Die Dauergrantigkeit von Veigl würde bei noch mehr Folgen zunehmend auf die Nerven gehen. Positiv merkt man die ständig wechselnden Autor/Regie-Teams.
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
Tombot6.5Aufklärung solide, aber der ewig herummaulende Veigl nervt dann doch arg. Die letzten Folgen waren da doch amüsanter im Zusammenspiel von Veigl, Lenz und Brettschneider.
Titus4.9Eher ein schwächere Veigl, Spannung ist selten, die Auflösung recht unspektaktulär.
Ralph6.5 
matthias6.5Einigermaßen spannend und unterhaltsam, aber es fehlt an Originalität und Raffinesse.
Harry Klein6.5Klassischer Krimi seiner Zeit: Veigl plagt sich mit einer recht simplen Erpresserstory, die Ermittlungen sind solide, die Dialoge launig, der Zuschauer wird aber nicht mit übermäßiger Spannung behelligt.
TSL5.0Recht behäbig erzählter und nur mäßig spannender Fall, der aber durchaus gut unterhalten kann.
paravogel6.0 
Hackbraten5.5 
Bohne3.0Langweilig. Da kommt auf einmal eine Skizze her. Oder jede Überraschung. Schlechtes Drehbuch.
uwe19715.0Langweilig schwaches Drehbuch
Roter Affe7.0Schöner alter Klassiker. Hofmann etwas doof.
arnoldbrust8.0 
InspektorColumbo7.0 
grEGOr7.0Die WaWi als Waldschenke - traditionelle Geschichte, nett aber nicht ueberragend
magnum7.0 
RF14.5Damit lockt man heutzutage niemand mehr hinter dem Ofen hervor. Kleiner Lichtblick war Franz Xaver Kroetz.
Siegfried Werner7.5 
mesju4.5 
adlatus5.5 
brotkobberla4.5Das war ein Tatort, den man aus München nicht gewohnt ist; Vor allem ist mir der Umgang mit den Kollegen aufgefallen; auch wenn der Tatort vor über 30 Jahren spielt; das ist kein Umgang. Auch der Fall selber war nicht sehr berauschend.
Musikantist7.0Aus fast 35 Jahren Entfernung recht seltsam. Aber keineswegs schlecht, zuweilen fast pedantisch beim Erklären.
ARISI6.5 
schwyz5.5Gediegener und bedächtiger Ermittlerkrimi, der gegen Ende (Konstruktionsplan) etwas konstruiert wirkt. Veigl grantelt wie selten. Folge macht durstig, da in gefühlt jeder zweiten Szene ein Bier gezeigt wird...
schaumermal6.5 
dakl4.5 
zwokl5.0 
Steve Warson7.0Veigl grantelt sich durch einen nicht überragenden, aber doch unterhaltsamen Fall. Die Dialoge mit Lenz und Brettschneider sind großartig. Bei einem Ford Granada funktioniert selbst nach mehrmaligem Überschlagen noch das Licht. Das war noch Qualität!
dolphin5.4 
smayrhofer6.0 
ruelei6.3 
silvio7.0Am Anfang sehr schön erzählt, aber ab der Hälfte mehr und mehr nachlassend.
jogi7.0 
Strelnikow8.0Bayrisch sprechende Polizisten und Verbrecher im Tatort: lang ist es her! Solider Krimi mit hochkarätiger bayrischer Besetzung. Der Kroetz als windiges Bürschchen, mal was anderes. Gute Spannung trotz manchmal fehlender Logik -sehr sehenswert!
spund18.0Gut abgehangener, klassischer Tatort, als noch die Lösung eines Falls im Mittelpunkt stand. Überragende schauspielerische Leistung von Kroetz. Harmonisches, starkes Ermittlerteam.
Der Parkstudent5.7Ein durchschnittlicher Veigl-Tatort ohne besondere Höhepunkte. Aber es gibt langweiligere.
Exi7.0Klassisch gediegenes Veigl Kriminalstück aus einer Zeit, wo noch alle rauchten, Bier tranken und sich in dunkel vertäfelten Räumen aufhielten. Sicher einer der besseren Veigls, wenn auch der Humor etwas zu kurz kam.
l.paranoid8.0 
Kpt.Vallow5.0 
wkbb5.0Der Beginn erinnert an Aktenzeichen XY mit Eduard Zimmermann. Der Tatort kann mit der Aktion der heutigen Welt nicht mithalten, schön aber alte Impressionen zu sehen.
celtic_dragon4.0Mord durch durchgeschnitte Bremsschläuche an einem Erpresser. Ein bisschen altbacken und bieder, typisch Veigl, kann man mögen muß man aber nicht
Puffelbäcker4.5Jede Pumuckl-Folge ist mitreißender.
scholli4.0 
lightmayr4.5Verlief recht schhleppend, gegen Ende glücklicherweise etwas spannender
Kreutzer8.5 
nieve107.5Grundsolide Ermittlungen aus München mit dem Trio Veigl, Brettschneider und Lenz. Mit Längen am Anfang. Der grantelige Veigl, der seine Mitarbeiter des Öfteren herunterputzt, würde heute nicht mehr durchgehen. Abzüge auch für den in der City flanierenden Veigl, der zufällig dort auf Ehefrau des Ermordeten trifft und dort wchtige Infos erhält: da schreibt mehr das Drehbuch als das Leben.
alumar7.5 
Eichelhäher5.0 
Püppen3.8Erpressung ehrenwerter Herrschaften mit Todesfolge - gähn
BasCordewener4.5Nichts wass sich underscheidet von Routinearbeit. kein Karakter hat mehr Tiefe als ein Bart oder ein wiederhohlte Name. Am Ende fragt mann sich warum mann das alles angeschout hat. 0.5 Bonus fuer 'der beste Indianer in Muenchen'.
escfreak4.0 
Sonderlink7.2Ein Fernsehfilm wie Geroths Ford Granada (der bei einem respektablen Stunt zerlegt wurde): Solider Langhuber älterer Bauart, mäßige Drehzahl bei geringer Verdichtung, dafür anspruchslos und langlebig. Frau Neubauer dürfte in diesem leicht untermotorisierten Plot als ansehnliche Witwe mit endsiebziger Dauerwelle und obsoleter Unterwürfigkeit den Emanzipationsdruck bei Mittelschicht-Zuschauerinnen erhöht haben. - Was, um alles in der Welt, ist "Heizölschwindel"? Ein Lob saß: "Herr Lenz, sie sind der beste Indianer vom Münchner Polizeipräsidium."
oliver00013.0Langweilig, sehr nichtssagender Fall.
Bulldogge5.0 
achim4.5 
Trimmel4.5 
jodeldido8.1Wie immer eine gemütliche Art von Veigl und seinem Team, auch eine durchaus interessante Story, man ist wie auf einer Zeitreise in viel gemütlichere Tatort-Zeiten. Kein Soundteppich, keine schnellen Bildschnitte, alles wohltuend
Ernesto7.5 
oekes5.5 
Noah5.5 
Der Kommissar6.5 
achtung_tatort2.7Wäre beinahe eingeschlafen (und ich bin noch nie vor dem TV eingeschlafen).
portutti7.5 
Kliso8.0 
Joekbs5.5 
dibo736.0 
fotoharry7.0Gewohnt ruhige Ermittlung der drei Münchener Urgesteine.
speedo-guido4.5haut keinen vom Hocker
agatha149.0Was für ein schöner alter Tatort!
Vinzenz066.5Ein durchschnittlicher Münchner-Tatort, aber legendär die ständigen Zänkereien im Team!!
ahaahaaha5.0Manchmal hat man das Gefühl, die Autoren gehen davon aus, daß der erstbeste Plot der ihnen einfällt schon irgendwie reichen wird. Zum Glück ist Lenz wie immer grundsympathisch und entschädigt für einiges.
Elkjaer5.0 
fromlowitz3.5Ein paar trockene Sprüche vom Veigl.Ansonsten nichts besonderes.
Kuhbauer7.5 
TobiTobsen6.5Von der Besetzung her eine glatte 10 - Gustl Bayrhammer, Helmut Fischer, Willy Harlander und Franz Xaver Kroetz. Die Parade-Bayern der der Volksschauspieler. Plot allerdings nicht sonderlich spannend, der Inhaber eines Werbeblattes und Hobbyerpresser von wohlhabenden Mitbürgern, verunglückt auf dem Heimweg von der Kneipe tödlich. Die Bremsleitungen waren durchschnitten. Doch auch Nach seinem Tod hören die Erpressungen nicht auf...Täter von Beginn an leider klar. Habe die Ehre.
Kohlmi7.4Schöne Veigl-Folge mit tollen Aussenaufnahmen. Kriminalistisch war der Fall spannend und auch nachvollziehbar. Ein bisschen Derrick schwingt immer mit. Davon könnte ich noch viel mehr sehen.
Schimanskis Jacke6.2Klassischer Fernsehkrimi für Nostalgiker, die dem Grantler-Trio Veigl, Brettschneider und Lenz nachweinen und für solche, die Batic und Leitmayr nicht mehr sehen können. Wir erleben in einem ansonsten sparsam erzählten TO messerscharfe Analysen („Vermutlich Mord, Herr Stumpf, Mord.“) und Charakterisierungen der besseren Art („Geschiedene, aber sehr fleißig“), Probleme werden noch von Mann zu Mann gelöst und wer mit Hut fährt, stirbt. Alles nicht besonders aufregend, aber mal schön anzusehen.
MacSpock5.5 
Eichi6.5 
Miss_Maple6.5 
stevkern7.5 
hsv5.0 
inspektorRV5.6 
Ralf T7.2Fall/Handlung: 6; Spannung: 5; Humor: 8; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 7
hoefi748.0Trotz einiger Logikfehler ganz unterhaltsam.
DerHarry6.0Die Folge geht durchaus in Ordnung, wenn auch kein ganz großer Wurf.
Weiche_Cloppenhoff6.6Typischer Veigl-Tatort mit "Baby Schimmerlos" und dem "Ministerpräsidenten" aus Kir Royal
schwabenzauber6.7Ja, ja der Veigl war halt ein alter Grantler. Hier übertreibt er es fasr sogar. Fast keine Anmerkung von Lenz oder Brettschneider, die nicht besserwisserisch, süffisant und arrogant gekontert wird. Das drückt doch auf die Stimmung, die bei diesem eher gediegen dahinplätscherndem Film eh nicht sonderlich hoch ist. Da hatte Veigl sicher bessere.
refereebremen6.3Für die Zeit sehr viele Gewaltexzesse, womit Veigl kaum hinterher kommt. Der Unfall ist sehr realistisch! Die Nebenstränge werden gut aufgeführt. Die Ganoven selbst sind jedoch zu einfach gestrickt, dazu kommen polizeitaktische Fehler bei Befragungen etc. Dennoch sehenswert!
Alfons6.8 
holty6.0Gab schon bessere Veigl Tatorte - Simple Auflösung, nachdem zuvor viele Nebenschauplätze abgearbeitet wurden
Pumabu7.4 
joki6.5 
windpaul3.5 
hogmanay20087.0 
Ticolino3.3Zu viele Namen und Verdächtige, dass ich ab der Mitte nicht mehr durchgeblickt habe, wer mit wem verbandelt war. Zudem tauchten viel zu viele mögliche Motive auf, die allesamt nur ganz kurz und lieblos abgefrühstückt wurden. Aus den ganzen angerissenen Themen hätte man locker drei dichte Tatorte erschaffen können.
Nic2346.5 
Waltzing Matilda3.5Die alten Münchner Folgen mit Veigl und Lenz sind oft von einer eigentümlichen Langatmigkeit beseelt, die man hier schön beobachten kann, wenn man gerade nichts zu tun hat.
Honigtiger4.5 
Berger5.0 
Regulator6.5 
malzbier597.0Spannender Veigl-TATORT mit überzeugenden Darstellern und einem bewährten Team - einfach sehenswert.
DanielFG3.5Selbst nach damaligen Maßstäben öde und durch die vielen Beteiligten zu verwirrend, Veigl arg eindimensional. Insgesamt sehr schwach.
Ganymede6.0 
Stefan6.5 
oemel6.0Interessanter Beginn, flottes Finale. Dazwischen leider jede Menge Leerlauf. Schade.
The NewYorker6.1ein Sonderpunkt für Franz Xaver Kroetz


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3