Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 28.10.2020. --> Bis heute wurden 1154 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Krieg im Kopf

(1126, Lindholm)

Durchschnittliche Bewertung: 5.31505
bei 206 Bewertungen
Standardabweichung 2.29398 und Varianz 5.26235
Median 5.5
Gesamtplatz: 1011

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Windpaul2.5Eine Folge zum schnell vergessen. Schwaches Drehbuch, schwache Dialoge, wirre Story, schwarze Fahrzeuge und etwas slow-mo.
BernieBaer9.9Super Tatort, fast an Perfektion!
mecker3.0Thema geht so. Schauspieler leider durchs Band abgelöschte Figuren.
Nordmann9.5 
Arlemer3.0 
MMx2.5 
Robben100.0 
Seraphim7.0 
Grompmeier5.5 
KikiMuschi3.0 
brotkobberla5.0Was für ein Anfang. Man führt doch das Kind nicht aus der Haustür, wenn die tote Mutter gerade im Sarg eingeladen wird. Ansonsten wieder ein Since-Fiction-Tatort...wie schon öfters...vergesteuerterte Soldaten...ujujujuj...
tommy22k4.0Hochkarätig besetzt aber ansonsten konstruierter Unfug. Die Ego-Spielchen der Kommissarinnen nerven gewaltig.
MacSpock8.0 
tatortoline6.0 
Küstengucker5.2 
Oekes1.9Schwache Story, Schwache Dialoge, sehr schwache Schauspieler
Trimmel3.0 
T-Shirt7.0ein spannender Krimi zu einem interessanten Thema - auch wenn den Drehbuchautoren am Ende ein bisschen die Fantasie durchging und das kindische Gezicke zwischen den beiden Kommissarinnen arg genervt hat
achtung_tatort9.2Einer der besten, wenn nicht der beste Lindholm-Tatort.
Alfons4.0Solche TO brauche ich nicht. Polizeiarbeit???? Unrealistisch ??
terrax1x11.0 
minodra4.7Für mich zu suspekt! Sicherlich zum Teil spannend erzählt aber überwiegend unrealistisch. Beispielhaft sei die Szene mit der durchstochenen Hand erwähnt!
uknig221.0Erst einmal einfach nur öde. Kein Krimi, kein Science Fiction. Nervend und in diesen Pandemie-Tagen schwer erträglich.
dakl8.5 
ARISI6.5 
Ticolino4.0Es hätte wirklich ein überdurchschnittlicher TO werden können, wenn dem Gezänk der beiden arroganten Ladys der Göttinger Doppelspitze, die sich zudem mit jeweils einem einzigen Gesichtsausdruck über die gesamte Sendezeit gehangelt zu haben schienen, nicht ganz so viel Raum gegeben worden wäre.
Hackbraten2.5Es ist nicht das erste Mal, dass ein Tatort über das Thema geht, wie der Staat seine Bürger bedroht. Es ist auch nicht das erste Mal, dass das ziemlich unüberzeugend daherkommt.
zwokl8.0 
Tatort-Fan5.0Soldaten werden mittels Mikrowellen in den Wahnsinn und schließlich in den Selbstmord getrieben, um den misslungenen Test eines neuartigen Soldatenhelms im Bundeswehr-Auslandseinsatz in Mali zu vertuschen - das ist ziemlich starker Tobak, wenn auch nicht vollkommen uninteressant. Das private Geplänkel rund um die Kommissarinnen nervt.
DerHarry8.0Schade, der Verschwörungs-Quatsch kostet Punkte. Die Folge hätte Potential für mehr gehabt, wird aber so als „Aluhut-Tatort“ in die Geschichte eingehen...
joki7.5 
walter8001.0Wirrer Psychokram mit viel unverständlichem Genuschel.
Weiche_Cloppenhoff2.0Gefühlte Dauer: weit über zwei Stunden; das sagt eigentlich schon alles
grEGOr3.0 
Kliso9.0 
nieve107.5 
Benjamin0.5Absoluter Schwachsinn
portutti7.5 
Robert804.5 
Joekbs5.5 
Cer6.0 
TSL3.0 
qaiman2.0 
Bulldogge4.5 
usedompinguin7.0 
Karpatjoe5.0Eigentlich ein interessantes Thema, kam aber irgendwie nicht rüber.
KarlHunger2.2 
clubmed7.7 
Waltraud5.0 
schaumermal2.5 
mauerblume8.5 
staz734.0 
krotho4.0Aus diesem Thema könnte man deutlich mehr machen als diesen Tatort. Zu viel Langatmigkeit und übernatürlicher Quatsch. Und der Charakter von Frau Lindholm - ohnehin schon nervig mit ihrer Dauer-Verunsicherung - wird mit jeder Folge schwächer.
Jahreszeiten7.0 
TatortLK8.0spannend gemacht Inhaltlich vollkommen überzogen, sience-fiction läßt grüßen, dennoch unterhaltsam
os-tatort9.0 
oemel8.0Toller TATORT aus Göttingen mit einem Team, das sich gefunden hat. Sehr spannend, die erste Stunde stark. Dann leider wie so oft Verschwörungsblabla, Wunderwaffen, streng geheim, Ermittlung beendet. Dieses Mal jedoch mit einem Hauch Gerechtigkeit zum Schluss - und genau das will der Zuschauer sehen!
mangomare0.0 
Thiel-Hamburg6.0Wirklich ein spannendes und im zunehmenden Verlauf des Falles faszinierendes Thema. Leider handwerklich phasenweise miserabel umgesetzt. Kulissig wie eine Vorabendserie auf RTL und teils auf ähnlich schlechtem schauspielerischen Niveau. Unterirdisch die Rollenzeichnung des Gerichtsmediziners. Der Plot thematisch extrem fesselnd, aber insgesamt deutlich zu räuberpistolig inszeniert, so dass keine bessere Bewertung möglich war.
balou7.0Fängt stark an und hört megastark auf. Leider kann dieser Tatort dazwischen das Tempo nicht halten, da er sich an zu vielen Aspekten verzettelt - posttraumatische Belastungsstörungen von Soldaten im Kampfeinsatz, der Soldat als Cyborg und dann auch noch Vertuschung und Verschwörung bei Geheimdienst und Militär. Das ist schlicht zu viel für knappe 90 Minuten und so muss zu viel geredet und erklärt werden und die Handlung bleibt auf der Strecke. Insgesamt trotz Schwächen aber seit langem wieder einmal ein guter und unterhaltsamer Tatort. Das Duo Furtwängler/Kasumba überzeugt erneut.
dg_7.0 
Pumabu8.5Viel besser als der Erste der beiden Komissare. Spannender Plot obwohl natürlich mit den üblichen Verschwörungstheorien..
Sabinho8.0 
InspektorColumbo6.0 
Roter Affe6.0Verschwörungstheorien ich liebe sie. Spannend und gute Unterhaltung.
holubicka10.0Wieder ein futuristisches Thema. Sehr spannend und thrillermäßig inszeniert. Sehr gute und hartnäckige Ermittlung von Charlotte Lindholm und Anäis Schmitz.
agatha147.0 
th.max6.5 
refereebremen3.5Nicht überzeugend. Denn die Ermittlunggsarbeit ist schlampig (z. b. wieso wird das Kind nicht gleich befragt?), der Zickerterror der beiden teils unerträglich, die Handlnug unrealistisch (Gedanken vom Auto in den Kopf schicken) sowie teils werden keine guten Kulissen ausgewählt. Das Thema sicherlich mutig und brisant, die Schauspieler werden ihren Rollen größtenteils gerecht. Da hätte mehr draus gemacht werden müssen!
jan christou6.5 
jdyla6.0 
Schlaumeier1.0 
Bird35359.5 
Andy_720d5.7Gutes Thema, leider eher enttäuschend bearbeitet; klischeebehaftet, im Detail nicht ausgefeilt, hinzu kommt: null Lindholm.
Potus6.0Mal ein anderer Ansatz, aber das Kommissarinnen-Team ist und bleibt unsympathisch.
Elch1545.5Nach starkem Beginn, den man zunächst nicht begreifen kann, ein langer Durchhänger, dann wieder ein starker Schluss. Lindholm nicht so ausdrucksstark wie sonst und ihre dunkelhäutige Kollegin wirkt wegen ihres rasierten Kopfes abstoßend. So sieht Integration nicht aus!
Traubenbaum0.5Einen halben Punkt für die Thematisierung 5G, wenn gleich Risiken und Gefahren nicht glaubwürdig dargestellt wurden und so eher beim Zuschauer berechtigte Kritik künftig ins Reich der Märchen und Fabeln einsortiert werden. Sehr, sehr schade, dass das so abstrus behandelt wurde. Außerdem sehr langweilig und klischeehaft und die Darstellerinnen sind auch alles andere als überzeugend.
Vinzenz067.0 
Ganymede6.0 
celtic_dragon8.5Im Grunde nichts Neues... ein bisschen Verschwörung, ein bisschen Vertuschung bei den Bundslern, natürlich wie immer PTBS... aber sehr gut gemacht. Perfektes Szenario damit Lindolm ihre Stärken ausspielen kann
tomsen22.5Zwei vollkommen unsymphatische Ermittlerinen welche die starke Frau geben wollen, dabei aber nur unglaublich arrogant rüberkommen und sich dazu die ganze Zeit gegenseitig ans Bein pinkeln. Zudem komplett unrealistische Umsetzung. Ermittlerinnen die kurz nach dem Todesschuss weiter ermitteln. Kleinkinder die ohne Beistand verhört werden usw. Ausserdem ist das Thema mit traumatisirten Soldaten echt langsam ausgelutscht.
ambler5.0An und für sich ein spannendes Thema - aber mit solchen Längen und Lieblosigkeit inszeniert. Sehr schade!
Harry Klein5.5Frau Lindholm klärt in der Göttinger Provinz, wie die Rüstungsindustrie mit State of the Art-Helmen experimentiert, die Gedanken und Gefühle der Soldaten manipulieren. Das ist anfänglich nicht unspannend, bewegt sich aber bald Richtung Verschwörungstheorie.
TheFragile6.0 
Schimanskis Jacke4.2Wenn TO aktuelle Themen aufgreift und verschiedene gesellschaftliche Gruppen bedienen möchte war dies zweifelsfrei die Geschichte für passionierte Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker. Doch die Sache mit dem erfolglosen Kampf gegen übergeordnete Stellen und die Gefahren der Forschung hatten wir nun schon zu oft. Positiv allerdings die Neuerung, dass 2 Frauen nebeneinander ein Team bilden, ohne dass es in Zickenkrieg endet. Aber dafür wurde ja auch schon ein kleiner Sprengsatz gelegt.
Puffelbäcker3.0Das Team ist weder ein Team noch sonderlich sympathisch. Der Fall selbst ist mau. Einmal im Jahr Lindholm ist gerade mal genug.
spund13.0Vielleicht bin ich zu alt,aber zu solchem Akte-X-Gedöns fehlt mir jeder Zugang. Unfug. Und Lindholm mit neuer Partnerin passt gar nicht.
Noah4.5 
Scholli3.0 
geroellheimer5.0 
Der Kommissar3.0 
diver7.0Fühlt sich wie Science Fiction an, wie weit man davon entfernt ist....man weiss es nicht (frau auch nicht, um mit "Lottes" Genderfable hinzuzufügen)
axelino6.5 
smayrhofer6.5 
dani050213.8zu viele Personen, viel zu kompliziert aufgebaut. Ende nicht gut verpackt.
schwyz4.0Die Stimme in meinem Kopf sagt mir: Ein manipulierbarer Militärhelm, um Supersoldaten heranzuzüchten? Dies ist eher etwas für Verschwörungstheoretiker. Zu unrealistisch, um glaubwürdig zu sein und als Krimi ernst genommen zu werden. Die Ermittler (und die unnötige "private" Rolle des Psychologie-Pathologen) sind mit eigenen Befindlichkeiten beschäftigt. Dazu mal wieder die obligate Einmischung von "oben". Und ein schwarzer Lieferwagen darf auch nicht fehlen.
Finke3.0 
Vogelic5.0Durchschnittstatort.
Kuhbauer0.0Sorry, Leute Aber dieser Blödsinn war unerträglich.
arnoldbrust10.0 
blemes5.5 
fbmy5.5Hat mich nicht gekriegt. Übertrieben. Aber doch ganz interessant als Zukuntshorrorvision. Leichtes Overacting.
Sonderlink6.5Nur am Anfang und am Ende kam Dramatik auf - dazwischen war es allenfalls ein Ding für etablierte Verschwörungstheoretiker.
stevkern7.5 
Fromlowitz3.0 
adlatus4.0Das war leider nix. Hightech bei der Bundeswehr im provinziellen Göttingen? Die haben nicht mal Gewehre, die geradeaus schießen. Alle Soldaten im Tatort haben Kriegstraumata, machen aber in der Realität nur einen verschwindend kleinen Bruchteil aus. Die Zickigkeiten der Kommissarinnen nerven, währenddessen sie sich das Leben retten.
Strelnikow7.0Bedrückende Thematik, die während des Films leider nicht aufgelöst wird. Erstaunliche Trägheit Lindholms, während die Impulse von der agilen Schmitz kommen. Zu viel Effekte, zu wenig Aufklärung.
alexo5.0Einzig die beiden Ermittler waren gut.
fotoharry3.5Eher schwache Folge, mir waren das zuviele Stimmen im Kopf. Auch wenn die Helme technisch möglich sein sollten, erschien mir das ganze technische an den Haaren herbeigezogen, inklusive der implementierten 5G Kritik. Und der Pausenfüller mit dem Geknutsche Lindholm/Schmitz sehe ich keinen Sinn, oder verlässt einer der beiden Schmitz den Tatort bald?
mesju7.0 
Püppen3.3Oh Schreck, ich sehe gerade, dass die beiden Zicken in einem Monat schon wieder den Sonntagabend bereichern. Aber zunächst zum Thema „das Militär und die Macht über Gedanken“: ich hatte Ende der 90er-Jahre das Vergnügen, mich in einem wehrtechnischen Forschungsinstitut mit Mustererkennung und Künstlicher Intelligenz beschäftigen zu dürfen. Heute sehe ich den Einsatz der entwickelten Algorithmen im Drohneneinsatz aber augenscheinlich noch lange nicht im Bewusstsein von Filmemachern. Unbeholfen und überfordert.
wuestenschlumpf6.0Bremer Drehbücher gehören nach Bremen! Versucht aber nicht gekonnt. Und wann hört endlich die Zickerei zwischen den beiden Weibern auf?
Kpt.Vallow5.0 
ziwa4.5Um Kommissarin Lindholm aussagekräftig zu zitieren: „Äh…“
TobiTobsen7.0Guter, spannender, interessanter und unterhaltsamer Verschwörungs/Paranoia-Thriller. Gelungener 2. Auftritt von von Anaïs Schmitz an der Seite von Charlotte in Göttingen, die die Lindholm Saga tatsächlich aufwertet. Was bleibt ist die „Angst vor G5“ und „ANAÏS“.
59to15.9Vielen Dank an das Erste für die dramaturgisch wichtigen Werbeeinblendungen
zrele7.0 
ernesto3.0 
IlMaestro7.7 
alumar4.5Ist für sowas nicht das BKA zuständig ? oder zumindest das LKA Team passt nicht , noch nicht
Nic2345.0 
schnellsegler7.0 
homer6.0 
schlegel5.0Die Rolle der Anais Schmitz mit ihrer Einheitsmimik ist dermaßen unsympathisch daß Charlotte Lindholm regelrecht groß aufspielt. Aber das rettet diesen Tatort auch nicht. Irgendwie fehlte von allem etwas.
Kohlmi5.8Gleich vorweg: Fiktion im Krimi ist fehl am Platz! Deshalb war diese Folge ‚too much‘ und konnte die eigentlich interessante Story nicht zur Geltung bringen. Die Ermittlungen beruhtennauf Annahmen, die völlig daneben waren. Schade.
Eichi5.0Science-Fiction-Folge, die man rasch wieder vergessen wird. Nicht wirklich gut, obwohl das Thema eigentlich noch spannend sein könnte.
Gotteshacker2.0Wofür soll man hier Punkte vergeben? Für eine Science-Fiction-Story auf dem Stand von 1967 und die uns elektromagnetische Wellen beschert, die eine Wanduhr beschleunigt und einen Kaffeeautomat durchdrehen lässt? Für ein Nadel-durchbohrt-Hand-Experiment, bei dem nicht nur kein Schmerz da ist, sondern auch kein Blut fließt? Für eine Story, die schon mit einer Unklarheit anfängt (warum bedroht Wegener überhaupt die Lindholm?)? Für Kommissarinnen, die noch vor der ersten Zeugenaussage, allein aufgrund ihres Gefühls für Verschwörungstheorien, los-ermitteln? Für unnötige Zwistigkeiten zwischen den Kommissarinnen? Für die Darstellung eines deutschen Geheimdienstes als Massenmörder-Truppe? Für eine Kommissar-Schauspielerin (Florence Kasumba), die keine Mimik im Gesicht zeigt, außer wenn sie küsst? Ein Punkt für die Furtwängler. Ein Punkt für die Musik.
kismet0.0Immer wieder wird im Tatort versucht, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Und immer wieder geht das in die Hose. Ich sehe gerne Science-Fiction, aber nicht im Tatort. Da sich die Drehbuchautoren diesmal nicht entblöden, Verschwörungstheoretikern Zucker zu geben, musste ich den letzten Punkt, den es sonst gegeben hätte, auch noch abziehen.
Revilonnamfoh6.1Etwas zu viel vom SF für einen Tatort. Plus 1 Punkt für Florence Kasumba die weiter frischen Wind in die Lindholms bringt.
kringlebros6.0 
Silvio4.0 
achim7.0 
Mitsurugi2.0 
Reeds3.0Das war Sci-Fi, oder? Lindholm und Schmitz passen (noch?) nicht gut zusammen, sie spielen aneinander vorbei statt miteinander.
kaius115.0 
regulator3.0 
tatort-kranken7.0 
Miss_Maple6.5 
Paulchen9.5 
White eagle7.5Interessante Folge. Endlich mal wieder ein etwas anderer Tatort, abseits der 0815-Fälle für ein Mainstreampublikum. Zwischendurch allerdings mit etwas Längen und äußerst dürftigen CGI Effekten (Nadelszene).
Kreutzer6.5 
speedo-guido5.5Story komplett unglaubwürdig, funktioniert leider gar nicht
Mr.Johnny8.4Ich finde Lindholm ist im Zusammenspiel Schmitz viel interessanter geworden! - Bitte mehr davon und das Team so belassen!
Latinum6.0 
flomei7.0 
Spürnase7.4Sehr anschaulich verfilmte Handlung mit reichlich Inhalt, driftet aber zu sehr Richtung Science-Fiction ab.
Illi-Noize9.0 
Kirk7.5 
diesberg6.2 
Häkchen4.0 
The NewYorker3.6dann doch lieber ein richtiger SciFi, gerne von Ridley Scott
Algo7.9Spannender Psycho-Tatort mit Science Fiktion Elementen
Rawito3.7Cardboard-Verschwörungstatort, cineastisch unteres Mittelmass. Aber alles "in Real Time", ist doch klar.
Franzivo6.0Verschwörungstheorie? Zukunftsvision? Und noch mehr Fragezeichen! Wieder mal geheimnisvoll und leer.
NorLis5.0 
dizzywhiz8.5 
oliver00015.5Beginnt langsam und verwirrend. Endet mit Verschwörungstheorien. Vieles auch unlogisch. Dennoch insgesamt annehmbar. Insbesondere, dass Lindholm und Schmitz am Ende anscheinend zu Whistleblowern werden, ist ein schönes Detail.
woswasi2.0stinklangweilig, lieblos gemacht, war alles schon mal da. das thema konnte "black mirror" besser.
ssalchen6.5Und wieder mal legt sich Charlotte mit „denen da oben“ an. Gehirnströme manipulieren, Stimmen in den Kopf projizieren – klingt alles viel zu nach Science Fiction. Und dann noch das böse 5G. Abgesehen davon war es aber unterhaltsam und die beiden Ladies „harmonieren“ nach wie vor gut zusammen.
Junior4.0 
Kalliope1.0Ein Gnadenpunkt für Göttingen und Nörten-Hardenberg ... der Rest unglaubhaft und Gezanke zwischen den Kommissarinnen ist peinlich
Nöppes5.5 
bontepietBO6.5Ich glaube imemr noch, dass die Strafversetzung vom LKA nach Göttingen und die neue Partnerin der Eigenbrödlerin Lindholm gut tut. Dieser Fall fiel gegenüber der letzten Folge deutlich ab. Ich mag einfach weder Sci-Fi-Elemente noch Verschwörungstheorien. Hier wurde viel Potential verschenkt.
HSV5.0 
bascordewener8.5Ein wichtiges Thema - Technologie manipuliert unsere Gedanken. Es war vielleicht nicht ganz wissenschaftlich dargestellt, aber dieser Tatort ist mutig: ein Krimi mit Spannung und mit Sachen die wir Ernst nehmen sollen. Lindholm rules!
Nik5.0Nun, da Lürsen im Ruhestand ist, übernimmt anscheinend Kollegin Lindholm die großen Verschwörungsfälle. Thematisch skurril und unglaubwürdig, hatte aber durchaus seine Momente.
LAutre08153.0 
escfreak6.5 
peter7.0Ein bisschen viel Science Fiction. Allerdings wenn es die Möglichkeit gäbe, ist das ein realitsisches Szenario von Industrie und Politik. Gut gespielt.
Siegfried Werner9.0 
Exi3.0Es fing ja noch einigermaßen vielversprechend an, aber leider entwickelte sich dieser Lindholm Tatort immer mehr in einen obskuren Verschwörungsthriller, wie in schlechtesten Lürsen Zeiten. Da wurde jedes Klischee bedient bis hin zur obligatorischen Sabotage der Tatort Ermittlungen durch einen Geheimdienst...
Eichelhäher4.0 
MissElli0.0 
overbeck2.0 
dibo734.5 
hogmanay20087.0 
claudia6.5 
noti7.5 
Tracy7.0 
RF18.0Wie bei diesem Thema nicht anders zu erwarten, ein unbefriedigender Schluss; ansonsten recht spannend und zwischenmenschlich interessant.
lotta7.0 
Christian4.0Fand ich zu wirr und sprach mich nicht an. Ob so etwas stimmt oder nicht, kann ich ja nicht beurteilen. Mir aber zu SF.
donnellan8.1 
Kirsten727.0Undurchsichtig, aber spannend.
hunter19591.0Was für ein unerträglicher Mist. Ich gebe einen Punkt für den Backup der letzten Sekunde. Jeder weitere Kommentar wäre eine zusätzliche Zeitverschwendung.
Ralph6.0 
yellow-mellow4.0Schon wieder eine Folge mit PTBS als Thema. Hier allerdings als technik-, fortschritts- und politikfeindliche Pseudoverschwörungsschmonzette, die den peinlichen Versuch unternimmt, The X-Files imitieren zu wollen. Kein Wunder, dass das draußen mittlerweile so viele Verschwörungstheoretiker herum renne.
Trimmels Zipfel4.7Was sollen diese albernen Helme? Spätestens wo einer die Blutung bei Frau Lindholm verhindert hätte man abschalten müssen. SciFi möchte man woanders gucken.
l.paranoid8.0 
Bohne6.0Krieg im Kopf, so habe ich mich auch gefühlt, als ich den Film gesehen habe. Der Wahnsinn überträgt sich geradezu. Von daher eigentlich gut gemacht. So richtig genossen habe ich den Film aber trotzdem nicht.
Detti073.5 
Thomas647.5Schwierige Themen die noch schwieriger zu vernetzen waren. Würde es alles so sein wie hier beschrieben, würden wir es erkennen? - Zickenkrieg der Kommissarinnen nei Danke.
1-2-Polizei5.5Der "Aluhut-Tatort"... Vielleicht unglücklich, dass Verschwörungsthemen gerade im Reallife so präsent sind, zu anderen Zeiten hätte man das vielleicht als "ist halt 'n Film" abgetan. Aktuell in Corona-Zeiten aber ist so was schwer erträglich. Was schade ist, da eigentlich lange spannend und was die Persönlichkeitsentwicklung des Teams angeht auch interessant. Aber die vielen abstrusen Details machen das Gesamtbild kaputt.
thwasu8.0 
schwatter-krauser3.0 
bello6.7 
magnum4.0 
Christoph Radtke4.5 
Professor Tatort4.5Die Folge fing interessant an und blieb auch bis zuletzt spannend. Allerdings war mir die Auflösung etwas zu abstrus... Auch zwischendurch das Strahlenthema inkl. Beeinflussung (Stimmen im Kopf) war irgendwie etwas sehr abgehoben.
schribbel3.5Die anfänglich spannend werdende Geschichte entwickelte sich zu einer Science-Fiction-Story, die mir zu abgedreht war, hinzu kam das übliche "Lindholm-Verhalten".
Hänschen0072.0die gute Frau sollte abdanken
Titus4.3 
ralfhausschwerte7.0Nach dem ordentlichen Start mit dem "verschwundenen Mädchen" entwickelt sich die Zusammenarbeit der beiden Alpha-Frauen sehenswert weiter. Zwischen Distanz und sich steigender Nähe macht es Spaß, das weiter zu beobachten. Der Film kann seine Spannung nach dem fulminanten Start einigermaßen halten, was bei dem Stoff - der Gedankensteuerung von Soldat*innen - nicht ganz einfach ist. Etwas zu viele beteiligte Personen verwirren etwas, einige Figuren sind auch eher unglaubwürdig (z. B. der Sohn, der plötzlich nicht mehr nach Mali will), aber das ernste Thema ist trotzdem angemessen umgesetzt.
Horst S3.9 
Tatortfan925.5 
Der anständige Andi8.0 
silbernase6.0 
Gruch8.0Ob die Experimente naturwiss.-techn. möglich sind, ist unerheblich. Staatsraison: Effektivität des Staates und Moral des Staates, und ihr Widerstreit. Das ist das Thema dieses TO. Nicht Verschwörungstheorien, sondern Effektivität gegen Moral. Der Film löst den Konflikt nicht, kann er auch nicht. Niemand kann das, es muß einfach nur entschieden werden. Und egal wie, der Staat gibt sich dabei auf. Entweder ineffektiv und damit überflüssig, oder keine moralische Anstalt mehr, ebenso überflüssig. Das Entscheidungskriterium muß von außerhalb kommen.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3