Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.09.2020. --> Bis heute wurden 1150 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Falscher Hase

(1101, Brix)

Durchschnittliche Bewertung: 6.14712
bei 191 Bewertungen
Standardabweichung 2.46969 und Varianz 6.09935
Median 7.0
Gesamtplatz: 731

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah2.0Trotz guter Schauspieler eine total bescheuerte und langweilige Folge!
minodra4.0Völlig überzeichnete Charaktere! Lahme und bisweilen obskure Story, die mich zu keinem Zeitpunkt in Ihren Bann ziehen konnte!
Grompmeier9.0 
Nordmann4.0 
SherlockH9.6Tatort goes Fargo. Klasse, hat viel Spaß gemacht! Es wären zehn Punkte geworden, wenn sie Biggi nicht erwischt hätten. Nette Schlusspointe (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Humor 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10).
krotho1.5Ein schrecklicher Tatort. Die Protagonisten überbieten sich in peinlich erzwungenem Klamauk voller Dümmlichkeit und Dilletantismus. Janneke und Brix setzen dem Ganzen die Fremd-Schäm-Krone auf. Schade um die restliche ‚Star-Besetzung‘. Habe das zuvor noch nicht gefordert: Bitte setzt dieses Duo oder den Drehbuchautor ab !!!
andkra678.8Rundum gute Story - gut gespielt- weiter so
Hackbraten3.5Mischung aus 1970er-Jahre-Krimi und Langeweile
ambler6.5Schräg wars ja - die Geschichte aber doch etwas dünn. Katharina Schubert war überragend.
nieve108.0In der Mitte mit Längen, aber mit ganz starkem Finish. Richtig gut erzählt. Und Jannecke/Brix wie immer toll!
KikiMuschi8.0 
hogmanay20086.5 
Inkasso-heinzi1.0Was sollte das? Dieser quälend langweilige Film taugte weder als Krimi noch als Persiflage. Das ist leider total in die Hose gegangen.
Trimmel9.0 
Fat Sheeran8.8 
joki6.5 
dakl5.0 
malzbier594.0Sinnfreier Klamauk mit laienhaften Darstellern und einem 08/15-Drehbuch. Wegen des sympathischen Teams dennoch 4 Punkte !
zwokl8.0Kuriose Folge. Das Auto, die Jacke und Jennifer Rush. Ein Highlight.
uknig229.0Wunderbar grotesk, schön schräg, mit tollen Schauspielern, starken Dialogen und einigen Hammermomenten. Nichts für Tatort-Puristen, aber beste Unterhaltung.
Mdoerrie10.0 
terrax1x19.0 
Kliso8.5 
Joekbs5.0 
Karpatjoe9.5Sehr starker Tatort
tatortoline3.5Dann doch lieber die echten 80er... Die habe ich zwar ebenso bieder und stereotyp, aber nicht so spannungsarm in Erinnerung. Alle Punkte für Katharina Schubert. Sie hat's gerettet.
Sonderlink9.0Sehr saftig, der falsche Hase. Die Figuren waren so überzeichnet, dass der Malgrund durchtrennt wurde, aber die darstellerischen Leistungen waren oberstes Regal.
Bulldogge5.5 
Kpt.Vallow7.5ulkig
mauerblume9.0 
Seraphim6.5 
clubmed6.5 
dg_8.0 
balou7.0Zwar sicher nicht so preisverdächtig wie ihr offensichtliches Vorbild, funktioniert diese Krimigroteske mit deutlichen Reminiszenzen an "Fargo" jedoch erstaunlich gut. Was vor allem daran liegt, dass es die Regisseurin stets versteht, die Balance zu halten zwischen launigen, gar grotesken Momenten einerseits und ernsten Momenten mit viel Gefühl andererseits. Wie schon in "Anne und der Tod" (Nr. 1095) auch hier wieder Katharina Marie Schubert herausragend, diesmal als "Bigggi". Stark auch Peter Trabner als ihr liebenswert treudoof-hilfloser Ehegatte.
MMx6.5 
MacSpock4.0 
falcons817.5 
Silvershadow1.0 
jan christou7.0 
Thiel-Hamburg9.0Sehr liebevoll gemacht. Witzig. Cool. Anrührend. Und sehr gut gespielt. Für eine Zehn insgesamt etwas zu langgezogen -wobei es einige wunderbare Szenen (die Befragung der Witwe, das Hochzeitsvideo) gab, in denen es wirklich genau richtig war, sich Zeit zu nehmen!
Harry Klein4.0Frankfurt goes downhill. Nichts gegen schräge Tatortplots, aber diese Story um zwei Pechvögel und einen Versicherungsbetrug kommt über Mord mit Aussicht-Niveau nicht hinaus. Oder soll das eine Parodie sein? Grimassierende Schauspieler, mit dem Holzhammer herbeigezwungene Skurillität. Puh...
Cluedo7.0Sehr unterhaltsamer Tatort, der tatsächlich an "Fargo" oder "The Big Lebowski" erinnert, also einen ziemlichen Coen-Brothers-Vibe atmet. Nicht alles logisch, aber darüber kann man locker hinwegsehen.
Jürgen H.6.0Richtig stark an diesem "Tatort" sind der Beginn und der Schluß, das ist richtig gut gemacht! Dazwischen gibt es aber immer wieder Leerlauf, wenngleich freilich auch witzige und dramatische Szenen passieren und gewisse Zusammenhänge ein bisschen Staunen erzeugen. Schauspielerisch allemal gute bis sehr gute Leistungen. Summa summarum ein Durchschnitts-Krimi, da wäre doch einiges mehr drin gewesen.
oliver00011.5Weimar lässt grüßen: skurrile Charaktere, eine absurde Handlung, die aber leider nicht lustig ist und Kommissare, die nicht ermitteln. Die Auflösung dann 90 Minuten zu spät: Dass die Aufzeichnung manipuliert wurde, hätte bereits beim ersten Sehen auffallen müssen.
Bird35359.5 
Ticolino1.0Elemente einer Boulevardkomödie wechselten sich munter mit in jeder Beziehung unappetitlichen Szenen ab, für mich wurde das Zuschauen zur Qual. Den Ehrenpunkt gibt es von mir deshalb nur für die erfrischenden Kältebilder nach der realen Hitze der vergangenen Tage. Soll es ein Running-Gag werden, dass Peter Trabner nun schon zum zweiten Mal direkt nach seiner Pathologenrolle in Dresden in der direkt nächsten TO-Folge einen Schurken spielt?
Potus7.5Irgendwie spaßig.
Miss_Maple6.0 
Ganymede4.5 
mesju6.5 
Claudia-Opf9.0 
smayrhofer7.0 
Revilonnamfoh5.9Nun ja, insgesamt kam deutlich zu wenig echte Spannung auf.
Illi-Noize9.0 
Kuhbauer9.0Putzig
küstengucker8.5Schon irgendwie eine Art von Groteske die Spaß machte, aber dennoch war es einfach langweilig. Schön aber das Brix und Jannecke sich zurückgehalten haben. Deren steten verwunderten Blicke waren köstlich. Insgesamt ein besserer Brix
Kalliope8.0Nach weniger als 5 Minuten hatte mich dieser Tatort schon durch Situationskomik, schräge Dialoge und die Schauspieler überzeugt. Trotz offensichtlichem Tathergang blieb diese Episode interessant und vor allem Witzig. Es gibt zwischendrin Längen, weil noch mehr Figuren in den Dunstkreis dieser "Räuberpistole" hineingezogen werden. Motiv und dergleichen alles nicht neu. Doch die guten Nebendarsteller holen einiges raus aus den schrägen Figuren; glücklicherweise nicht ganz so überdreht wie im weimarer Tatort. Jannecke und Brix blieben leider etwas blass bei den Ermittlungen.
Reeds2.8Ein TO wie von den Coen Brothers. Ich kann Filme der Coens nicht leiden, und ich mochte auch diesen TO überhaupt nicht.
adlatus8.8Erstklassige Sonntagabend-Unterhaltung, auch wenn es kein klassischer Whodunit war und die Aufklärung recht läppisch geriet. Dieser Retro-Tatort im Gewand der Achtziger war skurril, aber auch anrührend und wusste mit interessanten Charakteren zu überzeugen. Die Riege war bis in die kleinste Nebenrolle hochkarätig besetzt. Die Hessen können Tatort einfach.
kringlebros4.0Alle spielen als waeren sie im Ohnsorg Theater -- nur Brix und Janneke nicht. Gibt es beim Tatort ein Klamaukminimum? Weniger Klamauk waere besser.
TobiTobsen6.7Guter Mix aus Gaunerkomödie und Lovestory im 80er Style mit einem kleinem Hauch von Tarantino. Brix&Janneke wie gewohnt sehr unterhaltsam. Biggi und Hajo (Katharina Marie Schubert und Peter Trabner), - bereits bekannt aus dem Dresdner TO als Gerichtsmediziner Dr. Falko Lammert, sowie aus dem Stuttgarter TO „Anne und der Tod“ als Anne -, mit einer sehr guten Darstellung.
Vinzenz066.0Das war kein Krimi, nur ein ganz nettes Filmchen!!
tomsen25.0Eine recht abstruse Geschichte mit ein paar witzigen Momenten. Leider auch viele Figuren und Szenen die einfach nur doof sind.
Regulator6.5 
lohmar10.0der schlimmste Tatort , anscheinend aus den 60igern noch im Archiv gefunden und gesendet
MKMK2.0Der Weg durchs wilde Absurdistan fand kein Ende.
axelino7.0 
refereebremen3.5Wieder ein etwas anderer Tatort aus Frankfurt. Das misslingt diesmal. Größtenteils wirkt er zu kitschig mit unglaubhaftem Plot, richtig gute Witze kommen nur selten vor. Die Anlehnung an Münster wird verfehlt, heraus kommt beinahe „Weimar 2“. Dazu ist der Kälteeinbruch im Polizeipräsidium sehr störend. Brix und Janneke außer Form. Staatsanwalt Bachmann spielte schon Nachbar (Köln) sowie Revierleiter (BPol Niedersahcsen)- dafür Abzug. Viele offene Fragen bleiben. Gut gelungen ist nur der Schluss mit dem tollen Song von Celine Dion „Power of love“.
Siegfried Werner2.5 
achtung_tatort8.1Schade, dass sie nicht durchkam. Die bescheuerte Nebenhandlung mit dem Bruder des Dealers verhinderte eine höhere Wertung. Schlußszene großartig.
Vogelic5.0Durschnittstatort,Täterin sehr gut gespielt.
NorLis8.9 
Schimanskis Jacke9.5Wer googelt steht mit einem Bein im Knast! Und auch sonst ist dieser Frankfurter „Fargo“ voll von skurrilen Ideen um halbtrottelige Gangsterimitatoren, die das Vorbild noch toppen. Die humorige Note weitab von Münster und Weimar ist ganz groß in kleinen Details, sei es der Rollifahrer auf dem Flur, das Kamelsofa oder der afrikanische Igor oder die pulloverkompatible Tapete. Nur Hajos Schlafanzug ist schwer FSK18-verdächtig. Da haben sich ein paar Leute zusammengesetzt und haben einen Riesenspaß gehabt, den Zuschauern einen TO der anderen Art zu präsentieren. Dazu noch exquisite Schauspieler, Musik und Szenen, die an das große Vorbild erinnern. Wäre die Folge 2 Monate später ausgestrahlt worden, hätte man sogar die Kälte mitgespürt.
tatort-kranken7.0 
Elch1548.0Kurzweilig, ein Schuss Komödie, starke Charaktere, gute Mimik der Schauspieler. Insgesamt gelungen, wenn da diese unglaubwürdige misslungene Aufklärung nicht wäre.
Alfons6.8 
ernesto4.0 
Finke4.5 
tommy22k8.0Zwar kein klassischer Tatort, da die Kommissare praktisch keine Rolle gespielt haben, dafür waren die anderen Schauspieler umso stärker. Eine starke und mutige Hommage an die 80er im Fargo-Stil, der leider nicht über die gesamte Länge aufrecht gehalten werden konnte. Starker Start und gutes Ende allerdings mit einigen Längen und Schwächen zwischendurch.
Benjamin0.5Das war nix
Franzivo9.0Hervorragende Schmunzelspannung. Die Typen genial ausgesucht: Biggi und die Witwe und und ...
Zuff12.5 
portutti8.5 
jogi6.5 
holubicka1.0Groteske, naive Krimikommödie mit skurilen Figuren besetzt. Trotz guter Besetzung unterster Durchschnitt.
th.max9.0 
White eagle8.0Man erwartet bei dem Frankfurter Team ja irgendwie immer einen Tatort nach Schema F. Doch welch schöne Überraschung. Ich liebe solche schräge, schwarzhumorige Krimis.
stevkern7.0 
Connortobi8.0Eine gute Hommage oder ein schlechtes Remake? In diesem Fall zeigen die Frankfurter eher ersteres, auch wenn es auch in Details sehr nach Fargo aussah. Trotzdem eine gelungene, traurige und sehr unterhaltsame Folge, dank der tollen (Neben)Darsteller und der insgesamt überzeugenden Gestaltung (Regie, Musik).
alexo5.0Gute Musik und ein tolles Finish konnten den Durchschnitt retten.
schaumermal1.5 
arnoldbrust10.0 
achim7.5 
Spürnase8.0Die etwas skurrile Handlung überzeugt mit Raffinesse und köstlichem Humor auf gehobenem Niveau. Zudem machen die Schauspieler ihre Sache hervorragend.
Andy_720d4.0Aufmerksames Starren auf Monitorbilder führt zu tieferen Erkenntnissen: es war kein (langweiliger) Krimi, sondern ein Versuchsaufbau, inwieweit gute Schauspieler (die großteils agierten) eine krude Story in einer dämlichen Inszenierung retten könnten. Zum Staunen.
Eichi8.5Interessant zuzusehen, wie das Unheil seinen Lauf nimmt und die Polizei der wahren Täterin erst ganz am Schluss fast durch Zufall auf die Schliche kommt.
blemes5.0Unterhaltend aber wenig Spannung und sehr konstruiert
fromlowitz5.0Nicht besser als Durchschnitt.
Kreutzer6.0 
schlegel7.0unterhaltsam
brotkobberla7.5Hat etwas langatmig angefangen aber dann ist er doch richtig und Fahrt gekommen. Eine Story voller naiver Leute und Charaktere. Die Story war nicht besonders spannend aber doch immer unterhaltsammer. Ein treffsicheres Ende 1993.
IlMaestro6.6 
overbeck8.5 
dizzywhiz0.5 
qaiman8.0Alles etwas wirr, aber super Schauspieler.
Titus7.9 
The NewYorker7.0Fargo Stimmung, Charaktere darf man nicht so ernst meinen, dann ist der TO gar nicht schlecht
InspektorColumbo5.0 
Püppen2.790 Minuten vergeudete Lebenszeit ... Ich will mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte Mal einen derart misslungenen Krimi mit lauter unsympathischen Darstellern sehen musste. Unterboten wurde das Ganze nur durch "geistreiche" Twitter-Kommentare.
schwyz5.5Trabner und Schubert scheinen ein Tatort-Dauerabo zu haben. Nicht zu Unrecht. Sie spielen das soziale Gaunerpärchen stark und drücken dem "falschen Hasen" den Stempel auf. Sonst vermag mich die Folge aufgrund der überzeichneten Figuren und der zu erzwungen wirkenden humoristischen Grundnote nicht zu begeistern. Und die Kommissare frieren lieber vor sich hin, als sich effektiv ums Ermitteln zu kümmern.
Nöppes7.9 
mr.smuuud10.0Als hätten die Coen Brothers das Drehbuch geschrieben
Mitsurugi7.0 
Ralph3.0Münster war lustig. Saarbrücken wollte auch lustig sein, schaffte es nicht, wurde wieder normal, war wieder anschaubar. Dresden ging es nicht anders. Frankfurt war gut, wollte immer lustiger werden. Irgendwann driftete es ins Lächerliche. Und da sind wir mit diesem Tatort angekommen.
Silvio5.0 
Der Kommissar8.0 
Kirk2.0 
Oekes5.0 
Kohlmi4.6Schwachsinniger Klamauk. Die Story war ja noch halbwegs ok, was das Buch aber daraus gemacht hat, war eine Zumutung. Dazu noch schlecht gespielt. Der Humor war ganz schön konstruiert.
fotoharry5.0Klassischer Tatort, könnte auch schon vor dreißig Jahren gespielt haben. Gut noch, dass zum Schluss die Treffsicherheit gelkärt wurde.
Mr.Johnny7.0Der Fall war ja wirklich so lala, aber ich habe bis zuletzt durchgehalten. Einen Extra-Punkt gab es für den hüllenlosen Friedrich Mücke... ;o)
DanielFG3.5Finde das Team ja gut, aber das war einfach zu langweilig; von der Story her allenfalls Vorabendniveau, da nützt auch die aufgesetzte Sonderlichkeit nix.
Puffelbäcker8.0Mal was Anderes. Hervorragende Katharina Marie Schubert. Meine Frau hatte zum ersten Mal Tränen in den Augen, als eine Täterin gefasst wurde.
Professor Tatort9.5Fargo für Arme - aber das vom Allerfeinsten. Vielleicht waren es fast zu viele Handlungsstränge, die allesamt aus dem Ruder gelaufen sind, anders als beim Original, bei dem die Sache fast schon konsequent den Bach runter gegangen ist. Natürlich war die Handlung nicht realistisch, aber trotzdem fesselnd. Ganz stark die Rolle von Katharina Schubert als Biggi Lohmann - das war reif für einen Filmpreis! Und die vielen offenen und versteckten Reminiszenzen an Fargo, schon fast von Anfang an, haben Spaß gebracht. Es gab eine Einstellung, in der Biggi sich nur marginalst von Jerry Lundegard unterschieden hat. Also wenn man schon keinen realistischen Krimi dreht, dann bitte so. Dass das Ermittlerteam im Hintergrund blieb, war hier durchaus der Qualität förderlich.
Roter Affe9.0Sehr unterhaltsam, tolle Schauspieler.
Paulchen2.0 
woswasi1.5fargo für arme. saumäßig penetrante musik, prinzessinnen auf valium. selbst im grippebedingten halbkoma noch unterfordernd.
bontepietBO2.0Leider scheinen Brix und Janneke den umgekehrten Weg gehen zu müssen wie die Dresdner - von prickelnder seriöser Spannung á la "Wendehammer" hin zu billigem Klamauk. Das passt vorne und hinten nicht. Außerdem erinnerte mich Ablauf und Drehbuch irgendwie an die letzte Folge des Teams, als sie in Kassel ran mussten. Ähnlich, nur gefühlt 30 Grad kälter.
Nic2344.0die -wirklich gut gespielte- Dämlichkeit der Protagonisten hat echt an meinen Nerven gezerrt und das ganze streckenweise echt langatmig gemacht. Nee, lass mal
DerHarry8.0Bisschen überfrachtet, aber insgesamt amüsant und unterhaltsam.
Jahreszeiten4.5 
1-2-Polizei8.0Der bisher beste Tatort dieses Frankfurter Teams, das bisher mit vielen mittelmäßigen Drehbüchern versorgt wurde. Schönes 80s Feeling, interessante Charaktere und stellenweise sogar zum schmunzeln
Nik7.0Originell: Ein Tatort nach Machart der Coen-Brüder. Mal zum Totlachen, mal zum Ekeln - und alles wird immer schlimmer und tragischer. Die Ästhetik stand meistens über der Spannung, aber das störte nicht wirklich - zumal man so etwas Schräges nicht alle Tage zu sehen bekommt. Nur blieben die Ermittler nahezu auf Nebenrollen beschränkt.
Latinum6.5 
diver6.0Ich war überrascht, im Nachgang zu lesen, dass hier Parallelen zu Fargo gezogen werden. Ich kenn Fargo und liebe den Film, dieser Tatort mit Fargo für mich eher wenig zu tun, sondern war eher ein blasses Kammerspiel.
Traubenbaum8.0 
Waltraud1.0 
agatha144.0 
grEGOr6.5 
Pumabu9.1 
Schwabenzauber7.5Was für eine Ansammlung von skurilen Figuren und ein Lehrstück, wie sich schlechte Dinge immer weiter verselbstständigen. Eine überaus schräge, aber sehr kurzweilige Geschichte, die uns aus dem kalten Hessen vorgesetzt wurde. Getragen wurde das alles, wie schon im Frühjahr bei "Anne und der Tod" von einer großartigen Katharina Marie Schubert.
Exi3.0Bei diesem Tatort wollte man offensichtlich die Coen Brothers Filme kopieren. Leider gelang das nicht ansatzweise so gut wie beim Original. Im Gegenteil, die Dumpfbackigkeit der handelnden Personen nervte irgendwann nur mehr, trotz der Top Besetzung bis in die kleinste Nebenrolle. Extrapunkt für die 80er Jahre Klassiker im Soundtrack!
alumar7.5 
Weiche_Cloppenhoff6.9Ungewöhlicher Tatort, der aber nicht zuletzt durch die hervorragende Besetzung immer zu unterhalten weiß
steppolino5.0Natürlich ist das gut gemacht und schön gefilmt. Wenn aber schlicht alle Protagonisten krachdumm sind und auch so handeln, wird es irgendwann zuviel und langweilt nur noch. Das war für mich auch schon bei Fargo das Problem. Genau so wie das knallchargierende Overacting von Frances McDermond dort (auch wenn es die Oscarjury anders sah) und der Broich hier. Dennoch, weiter so ihr Hessen. Es kann halt nicht jedes Experiment klappen.
zrele7.0 
Bohne6.0Ich mochte die überzogene Darstellung der Charaktere. Ich hätte es gemocht, wenn über den Wachmann mehr erzählt worden wäre. Seine Ehe war schon "beeindruckend". Dass so einfache Bilder der Überwachungskamera die Täterschaft beweisen sollen, war nicht überzeugend. Am Anfang dachte ich, der Film wird wie "Frankfurter Gold". Aber es blieb bei der kurzen Interview-Einlage. Zum Glück.
Junior7.5 
Schwatter-Krauser3.0 
lotta9.0 
Scholli7.0 
Trimmels Zipfel3.6Das war selbst mir zu abgefahren. Die Darsteller zum Teil zu oberflächlich. Ermittlungsarbeit fiel wohl wegen der Kälte fast aus. Das liebende Paar konnte einem leid tun. Und es war doch eine Könnerin an der Waffe.
HSV3.0 
hunter19591.5Mit Sicherheit einer der dämlichsten Tatorte überhaupt. Idiotische und unglaubwürdige Handlung. Und eine solche Anhäufung von miserablen Schauspielern habe ich überhaupt noch nie gesehen. Die Punkte sind für die Kriminaltechnikerin und die Gangsterbraut.
dibo737.0 
Schlaumeier10.0 
TatortLK5.0zieht sich, keine Spannung Der Schluss versöhnt etwas.
claudia8.0 
noti8.6 
kappl8.0 
Strelnikow8.0Sehr unkonventioneller Krimi mit ziemlich dämlichen Ganoven. Auch das Unternehmerehepaar ist in seiner Planung sehr einfältig. Dennoch läuft die Geschichte flüssig dahin und ist sehr spannend. Hervorragende Katharina Marie Schubert!
flomei4.5 
Celtic_Dragon7.0Im Grunde okay... ein bisschen viel Fargo, aber das war wohl Absicht... kein ernst zu nehmender Tatort, aber trotzdem unterhaltsam
Tatort-Fan7.5Großes Kino! Tolle Schauspieler (insbesondere Katharina Marie Schubert), gute Kameraführung. Leider wird die Spannung aus der ersten Hälfte in der zweiten Hälfte nicht ganz gehalten. Liebevolle Details - bis hin zum Hochzeitsvideo ganz am Ende.
diesberg6.5 
nat79.0 
Esslevingen6.3 
Eichelhäher5.0 
lightmayr8.5Besondere Folge, einfallsreich gestaltet, insbesondere durch einige Trash-Elelemte (Flugsimulator, Jennifer Rush)
Christian6.0Die Story empfand ich als abstrus. Einige unterhaltsame Momente waren dabei und filmisch war es auch nicht schlecht.
Kirsten727.0 
Detti077.5 
l.paranoid5.0 
schribbel5.0Story und Umsetzung erinnerte sehr stark an Machart von Erfurt. War damit auch mehr ein langatmiger Witz als ein Tatort. 5 Gnaden-Pkte.
ruelei1.5 
usedompinguin7.0 
Christoph Radtke5.5 
Sabinho8.5 
jdyla6.7 
dani050216.2 
homer2.5 
wanjiku7.0 
wuestenschlumpf7.0Hier waren die Ermittler mal angenehm im Hintergrund. Trotzdem nur Durchschnitt.
Tatortfan927.5 
Horst S3.5 
austin8.980er alive und tragisch-komische Charaktere, mit denen man fast mit allen irgendwie Mitleid hat - klasse inszenierter, schräger Tatort!
yellow-mellow9.0Originell skurrile Geschichte im Stil von Fargo. Bemerkenswert unterhaltsame Folge.
JPCO9.5nahezu perfekt; formal auf allerhöchstem Niveau, aber auch das Drehbuch überrascht mit originellen Figuren und Dialogen; tiefschwarzer, aber niemals aufdringlicher Humor rundet alles perfekt ab; die Schauspieler sind sowieso über jeden Zweifel erhaben
geroellheimer10.0 
Dr. Lächeln8.0 
bello5.2Weimar in Hessen (nicht nur wegen des Opfers)? Amüsanter Anfang, schwaches Ende
thwasu9.0 
os-tatort6.0 
Hänschen0076.0 
hochofen3.5Was witzig sein soll, ist nicht witzig. Was skurril sein soll, ist nicht skurril. Sowohl Figuren wie Dialoge sind einfach nur peinlich. Und langweilig. Warum ist das auch so auf spannungslos und pseudokomisch? Sowas wie "Der Turm" und dann sowas? Die Frankfurter finden einfach keine eigene Linie. Lediglich der 80er Soundtrack weiß nostalgisch zu gefallen .
Dmerziger2.7Mir fehlen fast die Worte, einzig Jannicke macht den Käse manchmal noch erträglich.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3