Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Anne und der Tod

(1095, Lannert)

Durchschnittliche Bewertung: 7.45322
bei 233 Bewertungen
Standardabweichung 1.79606 und Varianz 3.22584
Median 8.0
Gesamtplatz: 109

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Gisbert_Engelhardt6.5 
Andkra679.5Gutes und Interessantes Drehbuch - gute schauspielerische Leistungen und leider ein Spiegelbild der Realität
minodra7.2Thema Pflege...und alle erdenklich und nahezu nicht vorstellbaren Tragödien! Kein Krimi aber ein sehr einfühlsamer Versuch, eine Schattenseite der Gesellschaft darzustellen! Traurig aber wohl leider wahr!
brotkobberla8.5Ein Drama um eine Krankenpflegerin. Der eine Kommissar ist für sie, der andere gegen Sie, dann mal anderesrum. Die Staatsanwältin mal dieser Meinung mal anerer. Ein bestimmt nicht so ganz übertriebener Einblick in einen langweiligen Polizeialltag. Verhöre am Rande der Grenze des erlaubten und familäre Schicksale machen den Tatort ganz sehenswert. Ist sie schuldig? Wir werden es nicht erfahren...
donnellan9.0 
ernesto8.0 
SherlockH9.6Mehr Sozialstudie als Krimi, aber dennoch ein ganz hervorragender Tatort, der unter die Haut ging. Super gespielt (vor allem von Katharina Schubert), tolle Dialoge und wahnsinnig bedrückend. Einzig und allein, dass sie einen Mord gestanden hat, den sie nicht begangen hat, nur weil sie sich schämte, war unlogisch und verhinderte eine höhere Wertung. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Spannung 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10).
Noah6.5Gutes Thema, aber leider sehr spannungsarm aufbereitet.
Grompmeier9.0 
Alfons6.5 
Rattort10.0Ruhiger,unaufgeregter,unblutiger Tatort voller philosophischer Höhepunkte. Regt zum denken an. Maximale Punktzahl von mir.
Hackbraten6.5Kammerspielcharakter mit ein paar Porsche-Einlagen. Nicht überragend, aber in sich stimmig
Ganymede5.5 
Seraphim8.0 
Oekes9.7Grosses Kino
RF14.0macht zwar nachdenklich, hat aber auch enorme Längen sowie ein unbefriedigendes und unrealistisches Ende.
Siegfried Werner8.0 
tatortoline8.5gut, spannend, vielschichtig
Trimmel6.0 
Cluedo7.0Ruhiger, aber spannender Fall aus Stuttgart, der ein wenig an "Der Mann, der lügt" erinnert. So kann es in Stuttgart doch weitergehen.
HUNHOI8.5Intensives Sozialdrama, toll gespielt mit starken Dialogen. Spannend war´s auch. Stuttgart hält das hohe Niveau !
WalkerBoh9.0Technisch äußerst interessant erzählter Fall mit eher düsterem Hintergrund, der aber durch die tollen Darsteller überzeugt. Die Dialekte klingen allerdings extrem aufgesetzt.
Ralph9.0Ein beindruckender Film, der zeigt, dass es Themen gibt, über die man nicht spricht und lieber anderes behauptet. Sehr gut gespielt, gut umgesetzt, wenig Klamauk. Weiter so, Stuttgart.
Traubenbaum8.5 
Illi-Noize8.0Kammerspiel mit Rückblenden. Mir war das zu ruhig und langweilig erzählt.
Sonderlink6.5„Wichtiges Thema“ werden einige wieder sagen, aber das dialogüberladene Drama um pflegebedürftige Lustgreise bot viel Fremdschämpotential und konnte zumindest in puncto Wahrheitsfindung nicht befriedigen.
Joekbs5.0Katharina Marie Schubert hat diesen Tatort mit ihrer brillianten Leistung noch gerettet.Das sind diese kleinen Flitzer die die Paketdienste in der Stadt mit Tempo 100 überholen, besser konnte man die Ausbeutung der Pflegekräfte nicht darstellen. Aber unter Tatort erwarte ich etwas Anderes.
staz738.0 
batic7.0 
jogi9.0Beklemmende Charakterstudie, bei der man mitleiden musste.
Karpatjoe8.0Beklemmender Tatort. Tolle schauspielerische Leistung von Katharina Schubert
Nic2346.0 
fbmy9.0Äußerst gute schauspielerische Leistung und insgesamt sehr bedrückend, nachvollziehbar. Der Tatort entwickelt sich definitiv in die richtige Richtung.
Nordmann4.0 
uknig229.0Aufwühlend und intensiv. Auch dank der grandiosen Hauptdarstellerin ein starker Tatort. 2019 scheint ein guter Jahrgang zu sein.
grEGOr7.0 
tine5310.0Fantastisch!
TobiTobsen7.6„Danken Sie dem lieben Gott und der Pflegekasse das überhaupt jemand zu Ihnen kommt!“ Gutes, interessantes, unterhaltsames, ruhig erzähltes Stuttgarter Krimidrama über die Missstände in der häuslichen Pflege. Darstellung über mehrere geschnitten Zeitebenen sehr gut gemacht. Klasse gespielt von Katharina Marie Schubert als Pflegerin Anne Werner.
Jahreszeiten7.0 
Püppen5.0Oje, das war ein quälendes Ding mit einer einzigen Verdächtigen, deren Geständnis zudem sehr zweifelhaft war. Ich bin mal gespannt, bis zu welchem Tatort Hans-Peter Hallwachs noch durchhält. Den Rekord von #1 bis #1095 (auch hier: in Würde) behält er für die Ewigkeit!
non-turbo5.0Wieder ein kritische, aber etwas langweilige Fall: Darf ein Up! fahrende Krankenpfleferin auch als Prostiturierte arbeiten? Etwas zu wenig Humor oder Spannung, aber das (etwas) offenens Ende war gut. Anne seht gut gespielt!
matthias9.5Bis zum Schluss spannendes Kammerspiel, bei dem es nicht nur um die Suche nach dem Täter, sondern auch um die Suche nach der Tat ging. Sehr dichte, dabei unkonventionelle Erzählweise. Katharina Marie Schubert liefert hier ein Glanzstück ab. Die Stuttgarter gehören zu den besten Teams.
dakl6.0 
zwokl8.0 
MMx9.0 
jdyla9.3 
fabian4566.4 
highbayer6.5Ganz solide Kost. Wenn gar nicht gelacht wird is auch nix. Deswegen leichte Einbußen.
Kirk6.0 
Paravogel9.5 
KikiMuschi9.0Großartige Kommissare!
Vosen9.0 
holubicka6.5Menschenunwürdiges Thema mit sozialkritischem Unterton. Intensive, nachhakende Ermittlung. Spannend mit Rückblenden aufbereitet.
qaiman9.5Sehr gutes Kammerspiel, spannend und genial inszeniert. Ein halbes Pünktchen Abzug, weil man nicht erfuhr wer der Mörder war. Der Sohn?
Mitsurugi5.5 
Roter Affe4.0Langatmig und unappetitlich.
Elkjaer8.5 
agatha146.0 
Küstengucker8.3Super inszeniert, tolle darstellerische Leistung. Aber streckenweise zu lang erzählt.
kappl9.0 
bontepietBO9.6Die Stuttgarter boten mit diesem Fall ein weiteres Glanzlicht eines bisher tollen Tatort(halb)jahres. Tabu-brechend, aber in keiner Sekunde moralisierend bezog dieses Sozialdrama seine Spannung aus den klug gezeichneten, überragend gespielten Figuren. Die Überblenden und Schnitte waren klasse inszeniert. Kein unnötiger Handlungsstrang, kein Privatgedöns störte das dichte Geschehen - Daumen hoch für einen Fall, der in Erinnerung bleibt.
nieve1010.0 
joki6.0 
Bird353510.0 
jan christou9.0 
TSL8.0 
demog8.0 
Finke4.0 
walter8000.0War es nun Mord oder nicht? Keine Erklärung zum Schluß, deshalb 0 Punkte von mir für einen sonst eigentlich guten Film.
MacSpock2.5 
pejo13139.0 
Potus6.5Die ganzen Vorschusslorbeeren konnte ich nicht nachvollziehen.
Revilonnamfoh8.6Sterbehilfe? Freitot? oder gar Mord so richtig aufgeklärt wurde das ganze nicht. Die Story trotzdem gut vor allem von K.M. Schubert als Anne klasse dargestellt.
kringlebros9.0 
Schimanskis Jacke8.0Interessante Erzählweise, ein Verhör als Fernsehspiel mit dem Bestreben, es so realistisch wie möglich wirken zu lassen. Musikalische Untermalung kommt fast nur aus einem Radio, die Geschichte lebt aus Rückblenden, die eher Einblendungen sind, so oft wird der Text über die aktuelle Szene hinaus transportiert. Preis für diesen Realismus ist aber auch, dass manche Dialoge für Nichtschwaben nur schwer verständlich sind. Was zunächst langweilig wirkt, zieht auch durch das großartige Schauspiel von Sympathieträgerin Anne / Katharina-Marie Schubert immer mehr in den Bann. Wieder ein gelungener Versuch der Stuttgarter, eine Geschichte anders zu erzählen, auch wenn die Geschichte so was von alltäglich ist.
upl8.5 
Regulator6.5 
Volker816.5 
th.max10.0 
dg_8.2 
Reeds8.2Brisantes Thema auf sehr ruhige Art erzählt, durchaus spannend.
Harry Klein9.5Tötete die Altenpflegerin zwei ältere Herren aus Mitleid? Vermittelte sie Liebesdienste, wurde sie erpresst? Starke Darsteller, gute Regie und eine ungewöhnliche Schnitttechnik machen diesen Stuttgart-Tatort zu einem seltenen Highlight.
swimmfreak6.5Starke Hauptdarstellerin!
Waltzing Matilda8.0Rasche Schnitte, viele Dialoge, in der zweiten Hälfte etwas ruhiger. Kann man gucken, aber man sollte sich dann auch konzentrieren.
hjkmans7.5 
clubmed8.5Ich schwanke, während der Ausstrahlung genial, nach dem Schluss komisch. Wer geht denn bitte freiwillig hinter Gittern?? Sehr unrealistisch. 05/2019
Steve Warson8.0Im Prinzip nur Befragungsszenen über 90 min, aber geschickt eingebaute Rückblenden. Spannend war es nicht, aber intensiv. Frau Schubert als Anne großartig, endlich mal eine Schauspielerin, die klar und deutlich spricht und nicht dem Nuscheltrend vieler moderner Fernsehfilme folgt. Sehr nett auch die junge schwäbelnde Hausärztin: "Ich will nix Schlechtes über ihn sage...also...viel Gutes fällt mir au net ei!"
arnoldbrust10.0 
Andy_720d7.0Wichtiges Thema, sorgfältig und souverän umgesetzt; gute Besetzung. Andererseits, wohl wegen der vielfachen Rückblenden, auch etwas anstrengend anzuschauen, nicht vollends überzeugende Auflösung.
elch1545.0Bedrückendes Thema aber leider nur Mittelmaß. Keine Action, fast nur Verhöre und Befragungen, viele Zeitsprünge hin und her, Situationskomik, die das Thema etwas auflockern könnte, fehlt völlig. Anne spielt ihren Part hervorragend.
Silvio8.0 
mattxl7.5 
Akh0138.5Eindrucksvolle Studie aus dem Bereich des Pflegenotstands. Insbesondere die unbequemen Fragen nach der Sexualität im Alter und die damit verbundenen Probleme des Pflegepersonals wurden ohne falsche Scham angesprochen. Durch die verschachtelte Erzählweise war die Handlung durchweg spannend. Auch die Darstellung der Pflegerin Anne war stark. Man könnte mit ihr mitfühlen. Starker Fall aus Stuttgart
Connortobi10.0Selten einmal so gebannt vor dem Fernseher gewesen. Nicht nur, dass die Schauspieler hervorragend waren (neben den Ermittlern vor allem die Pflegerin und ihre „Kunden“), auch die sehr dezente Musik und die unglaublich schönen Dialoge (vor allem in einem sehr angenehm realistischen Team, das diesen Namen verdient) heben diesen Tatort über Ast alle der letzten Jahre. 10 Punkte
Exi8.0Ein doch etwas anderer Tatort, der mit verschiedenen Zeitebenen (scheint ein wenig in Tatortmode zu kommen), unterschiedlichen Wissensständen von Zusehern und Ermittlern und mit dem Lügengebäude einer Verdächtigen arbeitet, in dem sie sich immer verheddert. Dazu auch noch das Thema Menschenwürde mit allen Facetten. Und trotzdem geht sich das alles irgendwie aus, was nicht zuletzt der großartigen Darstellung der Anne geschuldet ist, die bis zuletzt um ihre eigene Würde kämpft. Ein feiner Tatort aus Stuttgart!
lohmar16.0heiles Thema aber von der Pflegerin klasse gespielt
diver8.0Tolles Thema enttabuisiert, Polizeiarbeit für mich als Laien sehr glaubhaft dargestellt.
alexo3.0Als Tatort fand ich dieses Thema nicht gut.
ambler10.0Was für ein Spiegel für unser Pflegesystem. Ein würdiges Arbeiten ist den Angestellten unmöglich und die Scham schreckt auch nicht vor einem Mordgeständnis zurück. DA muss sich etwas ändern. Tolle Darsteller - absolut sehenswert.
Bulldogge6.5 
Vogelic5.0Durchschnittstatort,aber auch nur da es wirklich so ist,für einen Tatort eigtl.kein Thema.Schauspieler hervorragend,besonders Anne.
BernieBaer9.0 
oliver00019.0Sehr selten hat das Ende die Ermittler und Zuschauer gleichermaßen fragend zurückgelassen. Sie wissen, dass die Täterin hinsichtlich ihres Motivs lügt, können aber nichts machen. Die Lüge und die damit verbundene wahrscheinliche härtere Strafe passt sehr gut ins Psychogramm der Täterin – man nimmt es ihr wirklich ab. Auch ansonsten starke Folge, die gekonnt die Chronologie aufbricht und somit trotz der langen Verhörpassagen eine hohe Geschwindigkeit in die Erzählung bringt, die sehr kurzweilig ist. Man hat zwar schon öfter im Tatort über die schwierigen Bedingungen von Alterspflege gesehen, aber hier wird doch noch mal ein neuer, sehr schockierender Aspekt miteingbarcht.
refereebremen6.3Sensibles, schweres, aber auch aktuelles Thema „Missbrauch Pflegekräfte“. Die Geschichte dahinter wirkt leider zu künstlich, dass zwei Tötungen hintereinander in so kurzer Zeit geschehen, der dritte alte Mann Selbstmord begeht. Naja. Anstrengend und verwirrend ist das ständige hin- und her mit den Zeitsprüngen. Das ist scheinbar gerade in Mode. Bootz und Lannert sind diesmal wenig privat. Die Staatsanwältin Alvarez mischt dieses Mal zu sehr aktiv mit- soviel Zeit für Ermittlungen hat kein Staatsanwalt in Deutschland. Trotz tollem Team diesmal ein schwächerer Stuttgarter in ruhiger Atmosphäre, aber mit ernstem Hintergrund.
diebank_vonelpaso5.0 
schaumermal5.0 
Axelino7.5 
marginalie10.0 
kismet8.0Richtig guter Tatort mit interessanter Erzählstruktur und packendem Thema
achtung_tatort8.9Frau Schubert spielt überragend. Das Ende fand ich nicht überzeugend, da Scham vor Vater, Sohn und Gesellschaft jetzt doch nicht so hoch anzusiedeln sein sollten. (Aber ich vermute Rücknahme des Geständnis nach ein paar Monaten U-Haft)
alumar8.0 
Fromlowitz5.0Besseres gewohnt aus Stuttgart.
Tatort-Fan7.5Gelungener Film jenseits der üblichen Krimiroutine - beklemmend und über weite Strecken spannend, erst gegen Ende minimale Längen. Star des Films ist fraglos die großartige Katharina Marie Schubert!
Der Kommissar4.0 
portutti8.0 
balou4.0Schade! Nach dem fulminanten Tatort "Im toten Winkel" (Nr. 1051) wurde hier die große Chance vergeben, das Thema "Pflegenotstand" auch aus der Perspektive des Pflepersonals mit dem nötigen respekt zu erarbeiten. Stattdessen wird eine Altenpflegerin gezeigt, die sich prostituiert??? Mit diesem Film wurde dem Pflegedienst wohl ein gehöriger Bärendienst erwiesen! Ixh würde zu gerne wissen, wie viele (ambulante) Pflegerinnen heute und in den nächsten Tagen entsprechende Angebote schon erhalten haben oder noch erhalten werden! Ein feuchter Traum des Drehbuchautors? Bezeichnend, wie hier ein wichtiges Alltagsthema auf dem Altar öffentlich-rechtlicher Quotenhascherei geopfert wird. Aber was soll´s - Hauptsache sex sells - und das Publikum scheint es ja so zu goutieren! Von mir gibt´s Punkze ausschließlich für die hervorragende schauspielerische Leistung von Katharina-Marie Schubert.
krotho8.0Bis auf das etwas dünne Ende wieder der Beweis, dass eine gute schnörkellose Geschichte immer mehr ist als komplizierte und konstruierte Verschachtelungen. Katharina-Marie Schubert spielt obendrein ihre Rolle hervorragend. Stuttgart bleibt ein Garant für die guten Tatorte !
Junior8.0 
InspektorColumbo8.0 
fotoharry7.5Der Film war spannend und ungewöhnlich aber gefällig erzählt, nur das Ende hat mich etwas verwirrt zurück gelassen.
Puffelbäcker10.0Szialtatort der besten Sorte. Hervorragende Katharina Marie Schubert. Realistische Ausgangslage, vielschichtes Erzählen. Nicht wirlich spannend, aber überaus fesselnd.
LAutre081510.0 
Jürgen H.6.0Ein schauspielerisch sehr gut umgesetztes Drama mit einem erstaunlichen Finale, also alles großartig? Kompliment an Frau Schubert, die ihre Rolle glänzend verkörpert. Schade nur, dass sich der Film wie Strudelteig zieht. Es gibt zu viele Leerläufe. Darum statt 8 bis 9 Punkten wohlwollende 6, guter Durchschnitt ist der Film allemal.
overbeck8.5 
smayrhofer6.5 
Vinzenz068.0 
TheFragile8.0 
mesju8.0 
Strelnikow4.0Eine widerliche Thematik, gepaart mit widerlichen, totalitären Verhörmethoden. Die Pflegerin kann einem leid tun, hervorragend gespielt von Katharina-Marie Schubert.
Dirk8.5 
Capitano8.0 
Kreutzer7.5 
zrele9.0 
stevkern6.5 
geroellheimer10.0 
speedo-guido8.0Zeitnahes Thema und eine beeindruckende Hauptdarstellerin
falcons818.0 
ziwa7.5Das ist kein Tatort. Das ist Kunst. Kamerakunst, Schnittkunst, Schauspielkunst. Erzählkunst. Stuttgart und Dresden sind einfach in einer Klasse für sich, was Tatorte angeht.
SteierFan9.0 
StefanD8.0 
Spürnase7.8Großartige Charakterstudie mit kreativem Drehbuch. Die Hilflosigkeit der Kommissare lässst sich gut nachvollziehen.
Kalliope7.9Eine Altenpflegerin die aus Scham vor der Wahrheit viel Notlügen hervorbringt, Ermittler und Staatsanwältin, die aufgrund fehlender Beweislage sich an den Grenze des Erlaubten bewegen, alte, gebrechliche Leute die nicht in der Opferrolle sind, in die man sie anfangs einordnet, Angehörige, die auch nicht mehr weiter wissen ... und am Ende gibt es nur Verlierer. Sehr gut inszeniert, Schnitt, Rückblenden, Bild, Ton, Darsteller alles sehr solide. Abgesehen von den letzten 10 Minuten ein super Film.
schwyz7.5Eindringliche Charakter- und Lebensstudie einer alleinerziehende Pflegefachfrau; beeindruckt gespielt von Katharina-Marie Schubert. Bezieht unaufdringlich diverse Sozialthemen mit ein. Als Krimi eher simpel, aber doch mit der einen oder anderen Überraschung (unterschiedliches zu Tode kommen). Nett: Die Tatort-Veteranen Hallwachs und Hepp in kleinen Nebenrollen
blemes7.5Unterhaltendes Kammerspiel mit sehr guten Darstellern. Vereinzelt aber mit Längen.
Schlaumeier1.0 
hogmanay20089.0 
dani050211.5Der schlechteste Stuttgarter Tatort bislang. langweilig, schlechte Handlung. Selbst die Ermittler überzeugen nicht
ARISI6.5 
tommy22k6.5Interessantes Kammerspiel mit Tiefe. Nur das Schwäbische hat genervt. Gut besetzter Tatort mit überzeugender Hauptdarstellerin.
tatort-kranken5.0 
Gotteshacker7.0Beachtlich, wie Bootz und Lannert aus Strafverfolgungs-Ehrgeiz in die Falle des falschen Geständnissen tappen. Und wie die Beschuldigte aus einer Mischung von Helfersyndrom und (katholischer) Ehre heraus ein solches falsches Geständnis abgibt. - Die vielen Rückblenden, als Stilmittel um Erinnerungen darzustellen, taten der Erzählung gut. Chronologische Darstellung der Ereignisse wäre hier unpassend gewesen.
Nöppes8.9 
Tatortfriends9.8Wieder mal ein Highlight aus Stuttgart. Intensive, ernsthafte und beklemmende Geschichte von einer Pflegefachfrau und den schwierigen Bedingungen in der Alterspflege. Beängstigend real, traurig, dramatisch und anwidernd zugleicherzeit. Diesmal mit vielen verschiedenen Aspekten die sonst häufig Tabu sind. Grossartige, unkonventionelle Inszenierung, toller Schnitt, absolut gelungene Erzählart mit Rückblendungen wobei sowohl die Bilder als die Dialoge von sehr hoher Qualität sind. Ein fantastisches Ermittlerduo das glänzt durch die ruhige, einfühlsame Verhörmethode und äusserst sympatisch rüberkommt, wie immer. Dieses Mal ohne Privatgeschichten. Fesselnd bis zum Schluss. Tolle schauspielerische Leistung von allen. Ein großes Lob an Stuttgart. Sehr, sehr sehenswert und hochaktuell. Ein TO der in Erinnerung bleibt.
Windpaul6.0 
Professor Tatort9.5Unglaublich spannende Folge, obwohl die Handlung sehr langsam ablief, Vieles bekannt war und es auch nur eine Verdächtige gab. Aber die Figur Anne Werner wurde grandios gespielt, so dass dieses Mal das sonst so tolle Duo Lannert/Bootz eher wie Statisten gewirkt haben. Unbedingt sehen - das Erzähltempo erinnerte wohltuend an richtig gute alte Tatort-Folgen, zumal es ohne Leichenberge und auch ohne billige Effekthascherei ging. Toll die Rückblenden, aus denen sich zunehmend die Wahrheit entwickelt hat. Das Ende kam dann nicht ganz überraschend, aber eben auch nicht so völlig vorhersehbar. Danke für den Film - bitte mehr davon!
Paulchen3.0 
DanielFG7.0Sehr gut gespielt, besonders von der Hauptdarstellerin, aber mir wurde im ganzen Film nicht so recht klar, warum die Ermittler die Pflegerin unbedingt "zur Strecke bringen" wollten und damit ja erst das falsche selbstvernichtende Geständnis hervorgerufen haben. Zwischendurch leider auch etwas zäh und unnötig unappetitlich.
dizzywhiz7.5 
wkbb8.0Bis 10 Minuten vor Schluss ein Tatort mit Note 10. Aktuelles Thema (eigentlich immer aktuell), gute Umsetzung und gute Besetzung, hier vor allem Katharina Marie Schubert als Pflegerin Anne Werner machen Laune beim Zusehen. Aber der Schluß, fiel dem Drehbuchautor nichts besseres ein ?
Eichi5.5Ich kann dieser Folge nicht viel abgewinnen: die endlosen, langweiligen Verhöre und das offene Ende mit Tendenz zu nicht schuldig sind doch ein bisschen wenig für 90 Minuten.
Kliso9.0 
White eagle8.0 
woswasi8.0am anfang und durchwegs sehr stark, dazwischen durchhänger. penetranz, verhörmethoden und erpressung durch ermittler verstörend. sehr gute schauspielerische leistungen, vor allem von KMS.
The NewYorker6.8 
malzbier597.5Sehenswert mit interessantem Thema, aber zu langatmig. Die Verhörtechnik auf hohem Niveau, aber zu akribisch umgesetzt. Sinnvoll dargestellt die zahlreichen Rückblenden. Spannungselemente fehlen in dieser Folge nahezu völlig, was den TATORT jedoch nicht abwertet.
InspektorRV7.2 
mauerblume8.0 
Kpt.Vallow10.0Nicht schön, aber ungemein überzeugend!!!
Titus8.4 
Nik8.5Stark. Messerscharfe Sozialstudie in bester Tatort-Tradition. Außergewöhnlich erzählt, grossartig gespielt, bis ins Detail stimmte hier alles. Nicht nur von Katharina Marie Schubert brillierte hier, sondern alle Akteure bis hin zu den - sehr prominent - besetzten Nebenrollen. Diese Folge wird länger in Erinnerung bleiben
1-2-Polizei8.5Der Stuttgarter Tatort hat seit einiger Zeit m.M.n. die besten Drehbücher. Dies wird hier wieder ein mal deutlich.
Kohlmi7.9Chapeau den Stuttgartern! Auch wenn Lannert gefühlt mit einem Stock im Hintern spielt, war diese Folge eine gekonnte Mischung aus Sozialstudie und Krimi. Die gnadenlose Überforderung einer Pflegekraft - ausgelöst durch zu viel Arbeit - führt zu Mord aus Mitleid und Qual am eigenen Beruf. Geschickt verpackt war das Ganze mit dem Tabuthema Prostitution und Pflege.
Herr_Bu8.5Stuttgart ist inzwischen nahezu ein Garant für gute Fälle, die wie hier häufig kammerspielartig daherkommen. M. E. die bisher beste Tatortfolge 2019.
NorLis8.7 
Ticolino8.8Dieses starke Stück bewegte sich lange auf 10-Punkte-Kurs, leider gab es gegen Ende ein paar Längen; das brisante und aktuelle Thema "ambulante Pflege" wurde über weite Strecken sehr realistisch dargestellt.
Franzivo6.5Zweifellos gut gemacht, aber verwirrend, so dass man erst nach Wiederholung bzw. Info Klarheit bekommt über das, was wirklich geschehen ist.
celtic_dragon6.0Ein Kammerspiel... Kann man mögen, muss man aber nicht. Nach einigen überzeugenden Stuttgarter Folgen mal wieder nur solider Dienst nach Vorschrift.
HSV6.0 
Torsten8.0 
dibo737.0 
Rawito8.1 
Miss_Maple8.0 
BasCordewener7.3Geständnis ohne Beweis nach sehr starker Druck. Die Anne sehr gut gespielt von Katharina Marie Schubert. Sehr schön inszenierter Film. Mann versteht das Motiv - zuerst Geld, danach Schaden, aber warum die Anne so weit geht und kein Anwalt nützt? Immerhin gute Unterhaltung.
Dippie6.5 
Pumabu7.9Die Frau tat mir leid. Gut gespielt...
Thiel-Hamburg9.0Eine inhaltsstarke, einfallsreiche, sehr eindringliche und vielschichtige Folge mit einer beeindruckenden Hauptdarstellerin, insgesamt sehr überzeugenden Charakterzeichnungen und schauspielerischen Leistungen und einem guten Ermittlerduo.
Schwabenzauber8.5Ruhiger, in sich stimmiger Tatort in interessanter Erzählweise. Nicht besonders spannend und ohne Action, sollte der Plot auch eher zum Nachdenken über ein äußerst ausgereiztes System anregen. Das ist auch gelungen. Ein erneuter Beweis, dass es die Stuttgarter einfach schaffen aus der 08/15-Schiene auszubrechen, ohne aber vollkommenen Blödsinn zu zeigen. Chapeau....
DerHarry9.0Das Ende leider unglaubwürdig. Erschreckende Einblicke in die häusliche Altenpflege und bürgerliche Abgründe.
KarlHunger7.2 
escfreak10.0 
Dmerziger7.7Sehr ordentliche Ermittlungsarbeit eingepackt in brandaktuelle Gesellschaftskritik mit häppchenweiser Aufklärung, trotzdem einigermaßen spannend und kurzweilig.
flomei8.0 
Korkenfreund7.5Besonders gut hat mir die stille Atmosphäre bei allen Ermittlungen gefallen. Mal kein Gebrüll oder angepisst sein ist mal ganz wohltuend. Verrückt sind die Motive der Hauptperson, aber Verrückte sind unter uns.
TatortLK4.5eher ein Kammerspiel zur Not der Pflegedienste daheim, als ein Krimi...
Stefan6.5 
Prinz Poldi6.7 
59to15.0 
IlMaestro4.5 
Häkchen6.0 
Detti076.5 
usedompinguin7.0 
Latinum8.0 
hunter19594.5Langweilig, zudem störten mich die unnötig häufigen Zeitsprünge. Schluss nicht nur verwirrend sondern auch unlogisch. Der Lannert bleibt ein kleiner Giftzwerg.
Trimmels Zipfel8.4Die ständigen Wechsel in der Zeit haben diesmal gar nicht gestört. Die Anne wurde super gespielt, ebenso die alten Männer. Ein TO über den man mal wieder spricht.
noti8.5 
claudia7.0 
Bohne9.5Dieser Tatort war sehr dialoglastig. Dennoch packteer mich von der ersten bis zur letzten Sekunde. Am Ende konnte ich das falsche Geständnis nicht ganz nachvollziehen. Schade. Das Alles nur, damit nicht rauskommt? Für viele Jahre ins Gefängnis gehen, ist doch keine Lösung. Man kann doch auch wegziehen. Die Kommissaresin keine "Guten", wenn sie Anna da nicht weiter beraten haben. Die Anna ist extrem gut geschauspielert worden.
Fantomas7.5 
silvershadow9.0 
dolphin7.7 
Weiche_Cloppenhoff0.8Unglaublich langweilig
l.paranoid10.0 
allure4.5 
Waltraud9.5 
Petersilie1235.5 
ssalchen7.0Nicht der erste Fall im Krankenpflegermilieu – und nicht der Schlechteste. Ein blöder Zufall (Sturz über Treppe) bringt die Verdächtige in den Fokus der Polizei – und dann ermitteln die beiden Stuttgarter ohne eine Gemütsregung. Schon verständlich, Mord ist Mord – aber hier sieht man wieder mal, dass eine „schwarz-weiß“ Abgrenzung zu einfach ist. Selten hatte man mit dem Mörder mehr Mitleid.
Smudinho55.5 
magnum6.5Mehr Drama als Krimi. Deshalb fehlt mir die Spannung.
Scholli7.0 
hoefi748.7Wieder ein Highlight der Lannert-Reihe. Die Erzählweise hätte man ein bisschen besser stricken können. Manche Rückblende war überflüssig, hier hätte man sich Drehzeit und Gagen sparen können (z.B. die Staatsanwältin öffnet ihr Notizbuch und der Gerichtsmediziner sagt, was drinsteht). Das war überflüssig.
VolkeR.7.0Der Tatort fing sehr gut an. Die Erzählweise (aus unterschiedlichen Blickwinkeln) hatte schon was. Leider flachte der Plot nach 45 Minuten zunehmends ab und verkam zum Sozialdrama! Die ersten 45 Minuten sind mir 9 Punkte wert, die zweiten 5! Einen extra Punkt für die Protagonistin (und deren wirklich perfekter Körper)! Alles in allem 7 Punkte! Wirklich schade, denn ich hätte gerne 9 Punkte nacht Stuttgart vergeben!
Gruch8.0Die Wechsel der Zeitebenen waren schön verwirrend, schön und verwirrend, mir hats gefallen. Die Verhörmethoden erschienen mir oft doch arg grenzwertig. Und wirklich aufgeklärt wurden die Todesfälle ja nicht. Es gibt den Unterschied zwischen Annes Geständnis und den gleichzeitigen Bildern. Aber kann man den Bildern trauen? Würde jemand wie Fuchs fürs wichsen bezahlen? Der würde mehr Einsatz von Anne erwarten. Völlig unklar: warum gesteht Anne? Aus Scham? Mordete sie aus Scham? Kann ich mir beides nicht vorstellen.
Eichelhäher9.0 
achim7.0 
Jedi8.0 
Christian8.5Starker Tatort mit sensiblem Thema. Zeitsprünge hier perfekt eingebunden, man wusste immer wo man war und die Diskrepanz zwischen den gesprochenen und gezeigten Realitäten waren super. Dabei waren so viele Beteiligten in ihren verschiedenen Sichtweisen gut eingebunden.
Aussie9.0ganz stark gespielt, kein einfacher Who-Done-It, fast ein Kammerspiel.
silbernase8.0 
homer6.5 
Tatortfan928.5 
LariFari8.0starker Tatort über eine Frau
dennster19817.0 
wanjiku8.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3