Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.06.2019. --> Bis heute wurden 1113 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Spieglein, Spieglein

(1088, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 5.84855
bei 276 Bewertungen
Standardabweichung 2.25736 und Varianz 5.09569
Median 6.0
Gesamtplatz: 824

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Windpaul0.5Üblicher Münsteraner Klamauk. Nonstop Nonsens. Alles aufgesetzt, unglaubwürdig und einfach schlecht. Aber ist halt ARD Quotenlieferant.
Maddu091.5Nicht mal mehr Klamauk, sondern reine Selbstdarstellung.
Rattort0.5Das war gar nichts. Selten so eine langweilige, unplausible Geschichte gesehen. Nicht mal lustig war es.
TobiTobsen7.9„Schrader, Kriminalkommissar. - Klemm, unter Druck.“ Guter, spannender, unterhaltsamer, absurd inszenierter, gewohnt humoriger und mit dosierten Gags ausgestatteter 34. Thiel&Boerne. Diesmal ohne Nadeshda Krusenstern, die sich im Urlaub befindet - dafür mit Vertretung Mirko Schrader (Björn Meyer), der sehr erfrischend aufs Team wirkt. Dazu gibt’s ein Wiedersehen mit dem einst überführten Serienvergewaltiger Sascha Kröger (Arnd Klawitter) aus einem der besten „T&B-TO#710 Wolfsstunde“. Starke Szenen von JJL in der Doppelrolle. „Gute Nacht, Bert." - "Gute Nacht, Ernie."
wuestenschlumpf6.0Hanebüchene Story. Mal wieder typisch Münster: Außer ein paar guter Sprüche recht wenig Substanz.
brotkobberla4.0Volltextsuche – wäre das nicht einfacher gewesen? Ich hoffe die Bilder von Rio waren mit dem Computer gemacht. So ein Tatort hat doch keine Auslandsreise verdient. Er plätscherte belanglos hin und her ohne Aufregung und ohne Sinn und Verstand. Eine Geschichte, die keinen vom Hocker gerissen hat. Es war heute weder witzig – auch für Boerneverhältnisse nicht. Ein Tatort von Montag bis Freitag - so einfach - so schlecht
Nordmann8.0 
Grompmeier9.0 
Seraphim5.0 
minodra6.2Sehr unglaubwürdig aber Münster hat nahezu Narrenfreiheit!
SherlockH5.2Die Grundstory an sich war zwar an den Haaren herbeigezogen, aber das alleine stört mich vor allem bei den Münsteranern gar nicht. Leider war es ziemlich spannungsarm und langatmig, sodass auch die guten Nebendarsteller (toll, dass die Täter aus Wolfsstunde und Spargelzeit wieder mitgespielt haben) das ganze nicht mehr rausreißen können. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung/Humor 2/10; Ermittler 5/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 8/10)
highlandcow7.0 
regulator8.0 
Stefan7.0 
Paravogel0.0 
donnellan8.3Hatte einige alberne Elemente wie beim Tatort Weimar mit drin, war aber insgesamt ein sehr ordentlicher unterhaltender Tatort. Und das Kernelement war diesmal nicht der berühmte Klamauk, sondern eine durchaus gute Story.
Ganymede5.5 
KikiMuschi8.0 
DerAlte671.0Völliger Blödsinn
Jahreszeiten6.8 
Hackbraten4.0Mäßig spannend, zumal man beim ersten Foto von Klawitter schon ahnte, wer der Bösewicht ist
ambler8.0Origineller Fall mit empfehlenswertem Kaffeerezept. Am Schluss fehlt die komplette Auflösung.
Cluedo6.0Nette Krimikomödie aus Münster. Nicht all zu albern, gute Story, unterhaltsamer Tatort. Passt.
Trimmel2.0Ein merkwürdiger Tatort, der aber nicht würdig ist, dass man sich ihn merkt. Klamauk pur auf dem Niveau von Märchenverfilmungen. Völlig ohne Sinn und Verstand (Morde an Doppelgänger???) und völlig ohne Humor. Münster am Tiefpunkt
Illi-Noize10.0Diesmal ohne Klamauk, dafür durchgehend sehr gute Unterhaltung.
WalkerBoh5.0Sehr gute Idee, nur leider extrem lieblos und langatmig umgesetzt. Und die Idee für einen richtig guten Kalauer vergeben: Mirko hätte in der Eisdiele Pfirsich Melba bestellen müssen.
MartinH9.5Großartig, Thiel und Boerne in Höchstform!
batic5.0 
BernieBaer6.0Der zweitschwächste TO aus Münster
Thomas641.0Hanebüchener Mumpitz der eingestampft werden sollte. Kennst du einen Münster-Tatort, ekennst du alle. Wer gerne öfters über denselben Witz lacht, bleibt in MS genau richtig.
schaumermal8.0 
Ticolino3.5Zu albern und vor allem zu konstruiert, um dauerhaft Spannung erzeugen zu können; der prima Aushilfsassistent und ein paar schöne Bilder von Münster heben meine Bewertung noch ein wenig an.
Joekbs6.0Gute Idee, aber ziemlich langweilig umgesetzt. Ohne Nadeshda 2,5 Punkte weniger.
butterchicken6.0 
Nic2345.0 
Canjina7.0 
sakulan5.0Dieses Mal war es nichts. Nicht Fisch nicht Fleisch. Auch kein Klamauk wie man es aus Münster gewohnt ist. Keine Spannung kaum Humor. Die bekannten Figuren unglaubwürdig, lustlos und matt. Lediglich Kommissar Mirko Schrader (Björn Meyer) konnte überzeugen: sympathisch und authentisch.
austin6.0hat mich irgendwie nicht so vom Hocker gehauen...
Karpatjoe6.0Interessante Idee mit den Doppelgängern
nieve104.0 
bontepietBO1.0Diese Show des gesamten Ermittlerteams wäre - auf 45 Minuten gekürzt - ein netter Schlussakkord für die Münsteraner gewesen - im Vorabendprogramm. Als Tatort mag ich diesen Blödsinn nicht mehr akzeptieren. Wie so oft langweilig und noch nicht einmal mehr lustig war diese Folge der Tiefpunkt der bisherigen Folgen aus der Westfalenmetropole, die für den WDR vermeintlich nur aus einer einzigen Straße besteht...
gergela8.0Börne und Thiel im Quadrat. Amüsant mit guter Nadeshda-Vertretung.
Musikantist1.0Ganz schwach.
steppolino2.1Um mich für meine Verurteilung zu rächen, ermorde ich den Richter, nee noch besser, ich ermorde den Doppelgänger des Richters, nein jetzt hab ichs aber, ich ermorde den Doppelgänger des Vaters des Kommissars. Ist doch logisch. Nee, ist totaler Quatsch. Da zudem Spannung komplett und Humor weitgehend fehlten, waren das 89 verschwendete Minuten.
tatort-kranken6.0 
Revilonnamfoh8.8Schöne Story aus Münster weniger faxenmachen als sonst aber trotzdem passend.
falcons818.5 
HorstBorschtsch1.5Enttäuschend!
os-tatort4.5 
Bulldogge6.5 
zwokl6.5 
grEGOr6.0 
uknig227.0Unterhaltsam mit manch netter Frotzelei. Es gab schon bessere Folgen, aber auch viel schlechtere. Klar hätte man aus der Geschichte mehr machen können, aber Münster stand noch nie für einen perfekten Krimi-Plot. Und Börne und sein Doppelgänger, das hatte doch was.
jogi6.0 
derengelausks10.0 
m53126810.0...von der Jan-van-Leiden-Gesamtschule
joki5.5 
achtung_tatort3.8Ich kann den Münster-Tatorte nichts abgewinnen. Keine Ahnung warum das "Volk" die so gut findet.
highbayer7.5Auch wenn der Klamauk etwas ausbleibt immer noch eine für Münster ordentliche Folge. Abzüge weil hintenraus etwas zäh und nicht ganz aufgelöst.
dg_6.0 
portutti2.0 
McFuchsto5.5 
hogmanay20088.5 
gerlitzen5.0ziemlich konfus, ein paar der Gags waren ja ganz nett aber wenig spannend. kein Highlight - eher Durchschnittsware
oemel6.0Durchaus unterhaltsam, aber über 90 Minuten krampfhaft bemüht. Gagfeuerwerk geht anders. Und wo war nochmal das Motiv? Thiels und Boernes Doppelgänger waren allerdings klasse!
jdyla7.3 
Arlemer4.5Eine Folge, relativ humorlos, aber auch wenig spannend. Das können die Münsteraner besser, hoffentlich beim nächsten Mal wieder
walter8008.0Eine Wohltat: endlich mal wieder ein Tatort ohne aufdringliche musikalische Zwangsbeglückung.
InspektorColumbo6.0 
MMx6.0 
Kpt.Vallow5.5 
fabian4564.5 
holubicka4.5Interressante Mordserie und Mordmotiv. Fing vielversprechend an ließ aber zum Ende zu stark nach und mit abgehackter Auflösung. Auch der Humoer hielt sich in Grenzen.
demog6.0 
jan christou9.0 
Thiel-Hamburg6.5Vom Ansatz und Humor ganz ordentlich, durchaus unterhaltsam. Besonders hübsch der Zigarettendialog mit Frau Klemm und der Besuch beim Jazz-Professor. Allerdings hat der Film insgesamt zwei entscheidende Schwachstellen: Er berührt nicht und er ist nicht spannend. Für beides wäre wirklich Potenzial gewesen, umso ärgerlicher, dass diese Potenziale verschenkt wurden.
Elkjaer4.0 
McShop6.5 
BasCordewener7.5Besonderer Fall den mann genießen kann weil die Humor nicht überherrscht und es ein ungewöhnliches Mordplan betrifft. Ein der besseren Boerne & Thiels. Schade das Thiels Doppelgänger so unseriös dargestellt werde.
Detti077.0 
balou8.0Neues von Ernie und Bert aus Münster. Jederzeit spannende und unterhaltsame Groteske mit nicht allzu viel Klamauk. Unter Realismusaspekten allerdimgs für die Tonne: 5 exakte Doppelgänger der Münsteraner Tatorthelden in der selben Stadt??? Und DAS hätte all die Jahre niemand bemerkt??? Never ever! Aber es war ja eine Groteske...
Küstengucker7.8War ganz okay, aber das Motiv etwas weit hergeholt. Der Nadeshda Ersatz gefiel mir gut.
MacSpock10.0 
kringlebros7.0 
rossi8.5recht unterhaltsam
Bird353510.0 
Potus6.0Interessanter Ansatz, leider viele offene Fragen.
Finke4.0 
fbmy7.0Hanebüchen! Aber danke für den Kaffee...
Vinzenz067.5Es kam sogar kurzzeitig etwas Spannung auf!!
terrax1x15.0 
Harry Klein1.5Immer wenn man denkt: bescheuerter kann es in Münster nicht mehr werden... Doch. Kann es. Prahl und Liefers spielen in Doppelrollen ihre Doppelgänger, die aus unerfindlichen Gründen, ferngesteuert von einem Inhaftierten, ermordet werden. Erbarmen!
Morel6.5Die skurril bescheuerte Drehbuchidee wird einigermaßen charmant umgesetzt
kernspinnerin5.0 
driver2.0 
swimmfreak7.5Kurzweiliger Krimi
arnoldbrust10.0 
Noah2.5 
Der Kommissar7.0 
smayrhofer5.0 
Waltzing Matilda9.4Klasse Idee mit Rückbezügen auf frühere Folgen.
Kuhbauer1.5Nö scheinbar werde ich zu alt für derlei infantilen Blödsinn
Jürgen H.4.0Irgendwann ist "Schluss mit lustig" in Münster. Das von Anfang an geltende Konzept stösst an seine Grenzen. Bei diesem Fall sind es die ernsteren Momente, sie den Film ein wenig retten. Ansonsten leider eine schwache Sache. Ist da 2019 noch eine Steigerung drin?
Kreutzer5.0In Münster ist kein Drehbuch blöd genug um es zu einem Tatort zu machen.
fotoharry7.0Typischer Münsterklamauk ohne Realitätssinn, aber unterhaltsam, daher sehenswert. Interessant auch der Bezug zum Tatort #710 mit dem damaligem Täter Kröger. "Mikro Marko" eine Bereicherung für das Team, verwunderlich das Boerne zu oft als Co-Ermittler und Fahrer von Thiel arbeitet.
dakl6.5 
Aschenbecher2.0 
Reeds0.3Schlecht, richtig schlecht.
*Arthur_Dent*2.0Völliger Blödsinn und nicht mal lustig. Börnes Doppelgänger war schwach gespielt. 2 Punkte gab es für Mirko. Der sollte den Tatort wechseln.
refereebremen6.0Doppelrolle für Jan Josef Liefers als auch Axel Prahl: Einerseits mal etwas anderes und raffiniert. Andererseits ist das schon einmal so ähnlich vorgekommen und der Plot dann doch zu „abgedreht“. Völlig realitätsfern, die Hemmschwelle zur Tötung ist sehr hoch! Der verdächtige JVA-Insasse spielte bei Batu den OK-Chef, daher Abzug! Ansonsten nicht so lustig wie üblich, die Story kann nicht überzeugen.
seniorem7.5Wieder mal ein netter Spass aus Münster
guyhein7.5 
dibo736.5 
Traubenbaum7.5Als Krimi schwach, Story hanebüchen, Ende Murks, aber sehr unterhaltsam.
Scholli9.0Beste Fernseh-Unterhaltung.
zrele7.5 
Schimanskis Jacke5.2Hatte man bisher den Eindruck, dass eine Krimihandlung als Rahmen für die boern´schen Kaspereien dienen soll, wurde hier eine absolut absurde Geschichte geschaffen, die verhältnismäßig ernste Ermittlungen ermöglichen. 5 passende Doppelgänger in einer Stadt gibt es wohl nur in Münster. Trotzdem glänzt ab und zu was durch, z.B. Mirko Schrader und insbesondere sein Kaffeerezept, das jetzt viele nachkochen werden, macht Freude. Bitte diese Rolle beibehalten! Und wer was flach-unterhaltsames zum Ausklang des Wochenendes gebraucht hat, wird wieder gut bedient worden sein.
alumar6.5 
mauerblume3.0 
Benjamin8.5Interessant und kurzweilig
mattxl5.5 
DanielFG5.0Seh das wie oben Kollege "Schimanskis Jacke": realistische Polizeiarbeit an einem Fall aus dem Kasperle-Theater. Und Boernes und Thiels Doppelgänger waren wirklich karnevalesk!
Kalliope3.0Alberich: "Ich müsste nachdenken, wer von Ihnen beiden schlimmer ist ..."
silbernase5.0Hier ist Münster nur noch albern
Ralph6.0Vorbildchen, wenn es um feinen und sinnvollen Humor geht, so dass alles auch halbwegs im Krimi-Genre bleibt. Dafür war der Fall doch sehr mau und allein das Mordmotiv schon seltsam...
TSL3.0 
schilphipp5.5 
Vogelic7.0Ein guter Fall mit gutem Witz.
schwabenzauber7.2Das Gute zuerst: Es gab mit Sicherheit schon blödere und zotigere Münster-Folgen als diese. Zum Anschauen war das ja schon wieder angenehm. Und nun das Schlechte: Es wird halt einfach nicht mehr so wie es mal war. Die Abnutzungserscheinungen nach nunmehr 34 Folgen sind einfach zu groß. Da hilft auch eine neuer Aushilfsassistent nicht weiter. Ich denke die Kritiken gehen erst wieder höher, wenn man mal mutig ganz neue Dinge versucht und die Figuren aus ihren eingefahrenen Blödel-Schienen holt. Dreht doch mal einen richtig starken Thriller....
diver7.0Über den Sinn darf man in Münster ohnehin nicht nachdenken, aber es war ganz lustige Unterhaltung
whues0.0 
SteierFan3.0Der Tatort aus Münster ist mittlerweile nur noch Selbstbeweihräucherung. Vorabendniveau mit konstruiertem Krimiplot, der nur als Rahmenhandlung für die altbekannten Kalauer dient.
Sigi5.5Die Story mit den Morden an den Doppelgängern, die sich zufällig auch alle noch in Münster auffinden lassen, ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ebenso unverständlich, dass der letzte Mord unbedingt noch durchgezogen werden musste, nachdem den Tätern deutlich war, dass die Polizei über ihre Motivlage Bescheid wusste. Positiv hervorzuheben ist der Rückgriff und die Wiedereinbindung von einem früheren Täter aus der Thiel/Boerne-Reihe. Insgesamt einer der schwächsten Münsteraner.
adlatus6.0Abstruse Story und unglaubwürdige Charaktere. Das können die Münsteraner deutlich besser. Schreibt denen doch mal ein gescheites Drehbuch.
Axelino6.0 
Siegfried Werner7.5 
Connortobi7.0Für Münster fast schon ruhig und atmosphärisch. Der einzige wirkliche Ermittler ist Mirco Wagner, aber darum ging es natürlich auch nicht; die Dialoge mehr zum Schmunzeln als zum Lachen, insgesamt also kein Highlight, aber auch nicht so klamaukig wie frühere Folgen.
Sintostyle7.0Schwacher Beginn, starkes Ende. Leider ein offenes Ende.
nastroazzurro8.0 
Puffelbäcker4.5Für den Zeitvertreib war´s in Ordnung. Aber wer kommt auf so einen Quatsch? Und wo war das Motiv?
fromlowitz8.0 
Volker813.0 
Vosen5.5Weder besonders spannend noch besonders lustig und dann fehlt auch noch die sympathischste Figur des Ensembles
Eichi7.0Etwas weniger witzig als gewohnt, aber doch recht unterhaltsam
TheFragile6.0 
speedo-guido4.5So ein banales Drehbuch kann ein 10 jähriger schreiben....
DerHarry4.0Abstrus und leidlich unterhaltsam, letztlich unter Durchschnitt.
tommy22k2.5Ich denke man kann es kurz machen: unlogischer Nonsense und verschenkte Lebenszeit.
Silvio9.0 
wildheart0.5 
Kliso8.5 
Paulchen5.5 
Sonderlink6.0Frische Zoten aus Münster, der internationalen Hauptstadt der Doppelgänger. Der schwergewichtige Assi mit dem voluminösen Doppelkinn ist zwar sehr rührig, aber kein Ersatz für die niedliche Nadeshda. Mit dem üblichen Wilhelmine-Klemm-Malus kommen wir auf großzügige sechs Punkte.
yellow-mellow7.5Originelle und schön erzählte Geschichte. Leider zwischendurch ein bisschen sehr langweilig.
White eagle5.0Beim Münster Tatort ist wohl die Luft raus. Da ist in anderen Teams mittlerweile mehr Humor drin. Ein Mordmotiv, das keinen Sinn macht. Keine Erklärung am Ende, welcher Plan dahinter steckte. So ist es am Ende der Film eines nicht zu Ende gedachten Drehbuchs. Positiv hervorzuheben ist noch die vom 70er Jahre Prog inspirierte Filmmusik.
Püppen3.2Die Boerne&Thiel-Schmonzetten zeichneten sich stets dadurch aus, dass sich die Protagonisten selbst am Wichtigsten nahmen. Das konnte nun unter Ägide des „Wunder-von-Wolbeck“-Regisseurs Matthias Tiefenbacher durch deren Doppelrollen übertroffen werden – garniert mit einer Kaffeezubereitungsnebenhandlung wie seit „Marek“ nicht mehr. OMG!
Pumabu6.8 
Rawito8.6 
Steve Warson7.5"Jawohl! Ich fand das lustig!" (Boerne zur Tatsache, daß "Alberich" mal mit ihrem Schal an der Türklinke hängen geblieben war). Die Geschichte dieses "Krimis" war natürlich vollkommen abstrus, aber: Jawohl! Ich fand das lustig!
schnetzi2.5Einige wenige gelungene Gags machen noch keinen Tatort. Auch wenn man von Münster einiges gewohnt sind. Schade.
schwyz4.0Wenn man sich schon so eine krude Doppelgänger-Geschichte ohne wirkliches Tätermotiv ausdenkt, sollte man deren Potential auch nützen. Doch das alles dümpelt in seichtem Humorwasser ohne irgendwelche Wendungen vor sich hin. Immerhin gibt's noch ein paar schöne Rückbezüge auf alte Münster-Folgen.
pejo13139.0 
Inkasso-Heinzi8.5Zwar nicht ganz so gut wie gewohnt, aber immer noch gute, augenzwinkernde Unterhaltung, die Doppelgänger waren gut gespielt.
clubmed7.5Hätte man viel mehr draus machen können. Schade. |03.19|
mx4.6 
NorLis7.1 
geroellheimer10.0 
Andy_720d5.5Münster ist auserzählt. Die immergleiche Situation, nicht mehr entwickelbare Figuren - es ermüdet. Dazu sichtliche Routine, zwanghafter Lokalkolorit. Nur noch in Münster fahren Benziner-Taxen (W124 mit Grünplakette) / dann wäre ein S123 mit H-Kennzeichen kultiger. Es ist gerade noch unterhaltsam.
hoefi745.0Das Motiv fand ich fragwürdig, die Story unglaubwürdig. Lag auch an den Doppelrollen von Liefers/Prahl. Da nimmt man Schauspieler, die Ähnlichkeit haben bzw so geschminkt werden. So endete es als ein schlechtes Experiment. Lediglich Pluspunkte für den neuen Kollegen Mirko, kann von mir aus bleiben.
-Axel--0.0Ohne Worte.
ARISI6.5 
Mitsurugi4.0 
Roter Affe5.0Unterhaltsam, Klamauk hielt sich in Grenzen, die Story selbst naja Münster eben.
ziwa6.8Eigentlich absoluter Schwachsinn, aber wenigstens origineller Schwachsinn. Mehrere Logiklöcher, aber was kann man auch vom Münsteraner Klamauk erwarten.
IlMaestro3.5 
kgm7.0Das war mal eine ungewöhnliche Idee, die mit leichtfüßigen Dialogen interessant ungesetzt wurde - allerdings wie immer Mal wieder aus Münster etwas dick aufgetragen.
Exi7.0Gewohnte Kost aus Münster, ordentlich inszeniert und dankenswerterweise mit richtigen Ermittlungen und einem fast diabolisch wirkenden Bösewicht. Das genaue Motiv und der Sinn der Doppelgängermorde wurde jedoch nonchalant außen vor gelassen...
stevkern7.5 
oliver00014.0Wie immer in Münster: Logik, Wahrscheinlichkeit und Realitätsnähe werden nicht einmal angestrebt. Leider ist es aber auch nicht wirklich lustig.
Franzivo8.0Beste Unterhaltung, witzig und interessant.
Bohne9.0Die Grundidee zu diesem Film wurde konsequent umgesetzt. Kein biliger Klamauk.
matthias6.0Total unwahrscheinliche Geschichte, einigermaßen spannend, einige gelungene Kalauer. Münster eben.
Herr_Bu6.0Eine abstrus überzogene Handlung mit den Doppelgängern jenseits jeglichem Realitätsbezug und engste Verwicklungen der Ermittler in den Fall. Alles Sachen, die ich im Tatort gar nicht mag. Aber diese Folge ist halt Münster, da ist dies Programm. Dies ist eine zwar unterhaltsame, aber dennoch unter dem Durchschnitt bleibende Folge. Das Thema "Doppelgänger" wurde in Münster beim "Doppelten Lott" (einer meiner Lieblingsfolgen mit Thiel & Boerne) schon deutlich besser erzählt. Inzwischen ist Münster doch recht abgenudelt. Ist eigentlich daher im Tatort m. E. überflüssig, wird aber wegen der guten Zuseherquoten kaum abgesetzt.
flomei3.5 
Esslevingen3.5 
Nik6.5Zu diesem Münsteraner Thrillerversuch fällt mir nur ein Wort ein: drollig.
RF10.0Schlechte Sprüche, schwache Story, langweilig. Schade
ernesto4.0 
Mr.Johnny4.5 
petersilie1233.0 
hjkmans5.5 
elch1546.0Gute Idee amüsant umgesetzt, aber der Münster Tatort entfernt sich immer weiter von einem Krimi, und die Sprüche werden auch immer abgedroschener.
blemes8.0 
Alfons5.2 
escfreak9.5 
krotho3.5Was soll so ein Fall ? Gefallen sich die Macher des Münster-Tatorts so sehr, dass sie auch glauben, dieser Blödsinn gefällt dem geneigten Zuschauer ??? Wann legen Prahl und Liefers mal (endlich) ein Veto ein ? Schade !
dani050217.0 
staz737.0 
Titus5.7 
alexo8.0Endlich mal eint Tatort aus Münster, wo der Fall und nicht der Klamauk im Vordergrund steht. Extrapunkt für die Urlaubsvertretung Schrader.
AW7.4 
KarlHunger8.1 
schlegel6.5 
overbeck7.0 
achim7.0 
dizzywhiz2.5 
Schlaumeier6.5 
uwe19716.5Zuerst nicht so toll wird aber zum Ende hin immer besser
kismet6.0 
StefanD7.5 
Gruch7.0Zur Handlung stimme ich steppolino zu (seinem/ihrem letzten Satz aber nicht). Erschwerend kommt hinzu, daß MS sonst als Kleinstadt dargestellt wird, in der jeder jeden kennt. Wie können da Doppelgänger von Klemm und beiden Thiel (beim Vater sogar im gleichen Beruf, wurde aber früher nie erwähnt) unbemerkt bleiben? Wegen Mirko hätte ich aber 4 Punkte gegeben. Doch es gab ja noch den Hinweis auf die Jan-van-Leiden-Gesamtschule. Da schnellt meine Bewertung gleich um drei hoch. Nach der langweiligen Droste-Hülshoff wurden drei Schulen benannt, unter König Johann war in MS noch was los. Ich gehe aber davon aus, daß die Münsteraner zu humorlos für eine Schulbenennung sind. Oder, sollte der Druck von außen zu stark werden, eine Förderschule für psychisch Kranke nach ihm benennen (was eine Verkennung der Situation 1534/35 wäre).
Miss_Maple3.0 
pasquale7.3Interessante, frische Grundidee, vielversprechender Beginn, gegen Ende hin streckenweise unbeholfen und mit verschenkten Potentialen
th.max7.5 
Gotteshacker7.0Spannend und durchaus unterhaltsam. Die Story ist etwas konstruiert, aber diese Konstruktion erzeugt Spannung.
Smudinho56.0 
Winston_C8.0Natürlich ist Münster nicht mit dem normalen Logikblick zu betrachten, insofern finde ich die Idee mit den Doppelgängern nicht so schlecht. Der Rückbezug auf "Wolfsstunde" war sehr schön, und auch das Fehlen von Verknüpfungen zu irgendwelchen alt-westfälischen Nobelfamilien hat erfreut. Einziger Kritikpunkt meinerseits war die Besetzung von Liefers und Prahl als ihre eigenen Doppelgänger. Bei den anderen Darstellern ging's doch auch, wieso nicht bei den zweien?
InspektorRV6.7 
59to15.0 
mesju7.5 
non-turbo4.0Die Tod des Teams übergebracht von Morde am anderen. Hatte so dut seinen können, aber Selbstkritik oder Refektion blieb aus, totaler Fehler. Was bleibt is ein total uninteressante Fall, va. nach 45 Minuten. Und die Humor war auch schon Mal 1000 Mal besser. Münster: ist es vorbei?
lotta9.5 
Spürnase6.4Nichts überragendes aus Münster, aber doch eine unterhaltsame, wenn auch dank der Doppelgänger zu alberne Story.
malaparte7.5 
Zuff15.0 
Kohlmi6.1Für mich war diese Folge nicht so sehr der Hit. Obwohl vom Script gut angelegt, waren es doch einige Zufälle und Übertreibungen zuviel. Die Doppelgänger wurden einigermaßen realistisch gespielt - allerdings zu auffällig und für den Zuschauer nicht adäquat genug. Der Humor hielt sich darüberhinaus auch in Grenzen.
saartort5.8 
Häkchen5.5 
The NewYorker5.0an den Haaren herbeigezogene Handlung, sagt man da wohl. Die Dialogqualität wird aber wieder besser.
dennster19815.7 
Professor Tatort2.0Das war nun mal eine echt schwache Folge aus Münster - die Story an den Haaren herbeigezogen und zunehmend vorhersehbar und damit völlig spannungsfrei. Der typische Klamauk war auch schwach, also insgesamt nicht mit Unterhaltungswert...
ruelei0.0 
Korkenfreund6.5Gemächlich trottet das Geschehen vor sich hin, ohne dass die Schauspieler den ihnen typischen Esprit entfalten können.
agatha146.5 
Trimmels Zipfel5.8Der war gar nicht sooo schlecht. Der zT schon unerträgliche Klamauk hielt sich im Rahmen. Die zwei Doppelgänger zum Schluß waren jedoch Blödsinn.
VolkeR.6.0 
Akh0137.0Typischer Münster Tatort. Diesmal mit einer witzigen Doppelgänger Variante. Gag Dichte war in Ordnung. Punktabzug allerdings für Nadesthas Urlaubsvertretung. Insgesamt mittelprächtig.
Weiche_Cloppenhoff6.2Recht gute Unterhaltung; und auch die Erkenntnis, dass hier von den Tatortmachern durchaus mitgelesen wird: der immer wieder geäußerte Vorwurf, immer wenn Arnd Klawitter mitspielt, weiß man schon am Anfang, wer der Täter ist, wird hier ins Absurde gesteigert.
hunter19594.5Münsterland goes Copycat. Äusserst enttäuschende Folge aus Münster. Keine Spannung und wenig Humor. Dafür teilweise miserable schauspielerische Leistungen (Gefängnisinsasse, Gefängniswärter und allen voran die Mörderin).
Celtic_Dragon6.0Münster mäßig... Thiel und Börne schaffen es schon lange nicht mehr über solides Mittelmaß hinaus. Eine Folge, die in Vergessenheit geraten wird
seni326.0 
claudia4.5 
noti5.5ein paar Lacher und ein paar gute Gags, aber teilweise auch ganz schlecht und unspannend.
ramwei0.0weiter so: so trägt man auch den Münster-TO zu Grabe
Andkra674.0Wenig spannend.....absurd konstruiert und von Folge zu Folge weniger lustig
Dirk7.0 
Latinum6.5 
tomuc6.5 
peter9.0Nicht ganz so souverän wie sonst, aber immer noch deutlich besser als in anderen Kommissariaten.
Nöppes6.0 
schwatter-krauser5.5 
Junior7.0 
Znuk7.5Unterhaltsam, wenn auch ein wenig an den Haaren herbeigezogen.
Capitano7.0 
1-2-Polizei6.5Lustige Idee, ein paar nette Gags. Allerdings fehlt dem Münsterer Tatort inzwischen etwas der Pfiff-
Kirk6.5 
Strelnikow5.0Einer der "besseren" Münster-Totorte, da man versucht, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Dauerblödeleien sind etwas in den Hintergrund gerückt.
magnum6.0Die Schauspieler und das Team retten noch halbwegs eine eher langweilige und maue Story.
usedompinguin7.0 
Kaius118.0 
LariFari6.0 
l.paranoid10.0 
dolphin5.4 
Tatortfan926.5 
TatortLK7.0nette Konstruktion vollkommen unrealistisch, aber guter Einfall
wanjiku8.0 
ssalchen3.5Seit Jahren schon plätschert Muenster so dahin. Die Witze sind mau, die Charaktere nicht mehr interessant und die Drehbücher einfach schlecht. Auch diesmal war bald klar, worum es geht, wer es war und warum. Die Geliebte des Knackis ist ja auch nicht wirklich neu und originell. Und das mit den Doppelgängern sollte wohl lustig sein, gelang aber nicht wirklich.
nat79.5 
jodeldido10.0Der beste Münsteraner Fall aller Zeiten. Sehr viel Witz und viel Spannung bis zum Schluss. Ein wahres Meisterwerk.
tomsen23.0Völlig wirre Story mit Doppelgängern die absolut keinen Sinn ergibt. Rache indem man ahnlich aussehende Freme ermordet. Was soll das denn? Bis auf einen Einzigen zündeten auch die Gags nicht.
Dippie5.0 
kappl10.0 
lightmayr3.0Die Doppelgänger wurden zum Ende hin immer alberner.
allure6.5 
drbocan6.5 
Christoph Radtke6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3