Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Für immer und dich

(1087, Berg)

Durchschnittliche Bewertung: 6.71284
bei 257 Bewertungen
Standardabweichung 2.21413 und Varianz 4.90236
Median 7.0
Gesamtplatz: 384

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Windpaul4.5Nach zwei hervorragenden Folgen nun eine schwache Tatort Folge. Sehr viel Leerlauf, Durchschnitt.
MartinH0.0Einfach nur todlangweilig und schlecht!
agatha149.0 
Noah8.5Tolle Musik, Rio Reiser geht immer, ansonsten ein Familiendrama, das betroffen machte.
SherlockH5.6Andreas Lust (bis auf das grauenvolle Piefkinesisch) überragend; Kommissare und Teile der Story leider nicht so prickelnd. Zuviele dumme Entscheidungen und/oder Zufälle und streckenweise sehr langatmig. Mehr Drama als Krimi (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 3/10; Ermittler 2/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 7/10)
BernieBaer4.5Fing vielversprechend an und driftete dann immer mehr ab. Auflösung weil der Typ völlig sinnbefreit den Hund erschlägt. Keine Glanznummer!
Grompmeier6.0 
brotkobberla7.0Eine doch ganz passable Folge von Dobler. Vielleicht lag es dran, dass sie nicht so oft zu sehen war. Aber die Story war ganz gut und auch über weite Strecken spannend aufgezogen. Interessante Geschichte mit der Ewigkeit. Ich hab dann auf die Auflösung der ganzen "Entführung" gewartet. Wo lag hier der Kriminalfall - mal von den Mopedunfall abgesehen? Warum wurde er verhaftet? Für den erschlagenen Hund? Glückliche Eltern - traurige Billie.
andkra673.0Gute Schauspieler- aber insgesamt mehr Charakterstudie als Kriminalfall..leider blasse Ermittler...dazu noch der stets überschätzte Rio Reiser als Soundtrack...reicht in Summe nicht
Nordmann9.0 
Latinum8.5 
Oekes9.0 
Seraphim7.5 
donnellan9.2Kein klassischer Tatort, aber absolut gelungen! Nach "Damian" der nächste hervorragende Schwarzwald-Tatort!
TobiTobsen6.6„Du und ich, das war doch nicht für die Ewigkeit.“ Guter, etwas außergewöhnlicher, etwas verstörender 4. Schwarzwald-TO, gemacht als Roadmovie - kombiniert mit einem persönlichem Drama. Das Ganze erinnert ein wenig an die legendäre TO-Folge „Reifezeugnis“. Starker Auftritt für Andreas Lust und Meira Durand als ungleiches Paar.
ambler8.0Toll gespielt - sehr überzeugend. Die Kommissare wirken allerdings etwas überfordert.
Hackbraten7.5überzeugend gespielt und sogar mit richtiger Polizeiarbeit, dabei hatte ich das Team nach den beiden letzten Folgen eigentlich schon abgeschrieben
minodra4.4Bei dem Titel war klar, dass Rio Reiser für die Musik am Ende sorgt... Insgesamt ein Tatort der unnötige Sex- und Gewaltszenen (Erschlagen des Hundes) zeigt. Das Thema an sich war gewagt und teilweise gut umgesetzt. Alles in allem aber ein sehr destruktiver Tatort, was in dem Ende auf der Toilette gipfelte.
Stefan9.5 
Inkasso-heinzi0.0Wieder mal ein sinnbefreites Sozialdrama mit lauter gestörten Handelnden statt eines Tators. Grauenvoll!
Paravogel9.5 
MMx4.0 
joki5.5Voll langweilig!
Jahreszeiten6.8 
Nic2348.0 
Kalliope5.6Abmischung von Schnitt, Kamera und Musik künstlerisch sehr gut - die Figur der Emily wurde "jugendlich" in rasanten, abgehackten Schnitten inszeniert. Allerdings nicht mein Fall. Anstrengend. Die Kommissare gerieten sehr in den Hintergrund und trugen keinen signifikanten Beitrag zur Fallaufklärung bei. Schade, denn Frau Tobler bewies bisher Potential. Auflösung(en) vorprogrammiert. Flache Story - filmisch trotzdem sehr solide.
SteierFan6.5 
Trimmel10.0Ein Fall aus der Realität, abseits all der üblichen Krimiklischees. Man könnte das alles für unglaublich halten, und doch ist es so ähnlich passiert. Großartige schauspielerische Leistungen lassen diesen außergewöhnlichen Tatort zum vierten in einer großartigen Serie werden.
InspektorColumbo7.0 
arnoldbrust10.0 
HorstBorschtsch9.9Absolut großartig: Drehbuch, Darsteller, Kamera....
Benjamin7.5Interessant
Joekbs7.9Nicht dramatisch aber gut und fesselnd erzählt. Meira Durand stark.
walter8001.0Die unerwünschte Musikbedröhnung wird langsam zur Seuche. Muß man denn alles den Skandinaviern nachäffen? Deshalb nur ein Punkt von mir.
misterdoogalooga10.0Team Freiburg mausert sich zu meinen neuen Tatort-Favoriten - nach einer guten Premiere und der brillianten Folge "Damian" nun der nächste sehr gute Fall - so kann's weitergehen. Hoffe, Freiburg hält das Niveau
staz738.0 
uknig226.5Meira Durand spielte toll, ziemlich aufwühlende Geschichte, aber die Tötung des Hundes musste nicht sein. Guter Fernsehfilm, jedoch eher etwas für den ARD-Mittwoch. Krimitechnisch eher mäßig. Auch die Frage, warum Emily mit dem älteren Mann durchbrannte, hätte ich gerne beantwortet.
Illi-Noize8.0Zu wenig Spannung, aber sehr symathisches Ermittlerduo.
Ralph5.5Es zog sich - spannend ist anders. Insgesamt gute Idee, aber hätte besser umgesetzt werden können. Immerhin Musik von meinem Namensvetter. :)
WalkerBoh7.0Gute schauspielerische Leistung und spannende Ermittlungsarbeit. Der Fall an sich ist sehr bedrückend und drastisch dargestellt und lässt den Zuschauer insgesamt eher ratlos zurück.
batic6.0 
guyhein6.5 
Cluedo5.5Gute Musik, wackelige Kamera, semiüberzeugende Darsteller. Durchschnittsware aus dem Schwarzwald, wobei der Stoff wohl mehr hergegeben hätte.
portutti5.5 
schaumermal4.5 
butterchicken5.0 
KikiMuschi0.0Also ehrlich, kranke Scheiße! Wie kaputt muss man sein, um so etwas zu drehen? Die Szene mit dem Töten des Hundes ging gar nicht - unfassbar!
grEGOr7.5 
zwokl8.0 
Paiml2.5 
Maddu091.0Schwache Ermittler, schwache Story.
hogmanay20087.5 
wildheart9.5Stark !
dakl6.5 
Morel9.5Eine alte Geschichte neu erzählt, aus neuen Perspektiven, in einem flirrenden Sommerlicht, das bleibt, groß
Volker817.0 
Traubenbaum9.5Realer Fall erzählerisch großartig dargeboten, ein Highlight!
os-tatort9.0 
tatort-kranken7.5 
StefanD7.0 
nieve107.5Düster. Aber mit Längen -trotz atmosphärischer Dichte. Die Rückkehr: Ein bitter-süßes, aber stark inszeniertes und stark gespieltes Ende.
Korkenfreund9.5Sehr glaubhaft gespieltes pathologisches Verhältnis, hervorragend authentisch wirkende Nebenfiguren. Man traute der story viele Entwicklungen zu, so soll guter Tatort sein.
yellow-mellow7.0Ach, was hätte man nicht alles aus diesem Thema machen können. So wurde es leider nur eine piefige Folge mit dem transusigstem Ermittlerteam des ganzen Tatorts. Dazu dann noch diese unerträgliche Musik von Rio Reiser, schlimmer ging es nicht mehr. Schade, dass hier der Mut für mehr gefehlt hat.
Zuff17.8 
bontepietBO6.0Packendes Sozialdrama mit überzeugenden Darstellern, bei dem die polizeilichen Ermittlungen allerdings zu sehr in den Hintergrund rückten und von zu vielen Zufällen geprägt waren. Schlussszene mit Dobler war überflüssig, das Abschlachten des Hundes unnötige Effekthascherei. Schade finde ich, dass der SWR die Freiburg/Schwarzwald-Tatorte immer im (N)irgendwo ansiedelt und diese deshalb gesichts - los bleiben.
Bulldogge6.5 
mr.smuuud9.0Hammer, hatte zwar mit einem üblichen Tatort nicht mehr allzu zu tun und würde ich eher in die Sparte "Roadmovie" einsortieren, aber ich habe mich sehr gut für den Sonntag Abend unterhalten gefühlt. Der dritte Tatort in Folge der mich fasziniert hat. Weiter so
jdyla3.3 
Sonderlink9.1Quälender Absturz eines Versagers, spannend als Howcatch´m in Szene gesetzt. Die Ermittler blieben am Rand und überließen dem Verzweifelten und dem devoten Teenager weitgehend die Aktion. Das war ordentlich. Frau Löbau auf dem Klo einschließlich abschließender Schmierblutung brauchte man nicht unbedingt.
MKMK0.0grauschwarze Ödnis, wo selbst die Fadensonnen fehlen (nach Paul Celan)
McFuchsto6.0Es war wahrlich keine Freude, den Film anzuschauen aufgrund des Themas. Das Erschlagen war dann der Höhepunkt des Ekels. Aber man muss ihm Zugute halten, dass er wahrscheinlich realistisch dargestellt worden ist und alle Schauspieler wirklich gute Leistungen abgeliefert haben!
Puffelbäcker6.5Der Fall wäre ja gut gewesen, war aber sehr langweilig inszeniert. Das Beste waren die Leistungen der Schauspieler. Eva Löbau überzeugt sehr.
Bird35359.5 
dani050216.2 
rossi4.5recht sinnfrei und teilweise schwer zu ertragen aber doch irgendwie spannend
Nik8.0Ein Tatort, der konsequent auf Realismus setzte und dabei auch Grausamkeiten nicht aussparte. Intensiv und beklemmend, gut gespielt und fotografiert, ganz ohne Mätzchen.
Kpt.Vallow7.5 
Eichi8.0Na bitte, es geht doch auch im Schwarzwald. Nach den ersten katastrophalen Folgen Berg endlich mal einigermassen normal und zum Aushalten. Auch die Geschichte ist spannend und glaubwürdig. Zusatzpunkt für den Sound von Rio Reiser.
demog5.5 
balou5.0Weder Drama noch Krimi und schon gar kein Tatort: Wieder einmal wird dem Zuschauer unter dem Label "Tatort" ein Kuckucksei untergeschoben. In dieser Form trotz realen Hintergrunds einfach nur ein mehr oer weniger belangloses Road Movie. Fast schade um die Zeit...
jan christou8.0 
White eagle6.0 
Thomas646.5Der plötzich wieder vorhandene Spiegel und der Versprecher 'Emily statt Mila' zeugen von überschauberer Handwerkskunst. Dass beide Fälle miteinander verwoben sind, überrascht nicht wirklich. Täterschaft (ist es ein Mord, ein Unfall oder etwas anderes?) war von Beginn an klar, so dass quasi rückwärts erzählt wurde. Gut. Gleichwohl bleiben inhaltlich sehr viele Fragen offen. Mit goodwill als Teambildungsmaßnahme eines dienstjungen TO-Paares zu sehen.
Finke5.5 
Mitsurugi7.0 
Roter Affe4.5Sonderbare Geschichte, Motiv des "Täters" sehr verschwommen.
holubicka6.5Abgefahrene Story mit Wackelkamera. Tolle Musik.
oliver00019.0Fast unerträglich, diese Folge zu sehen. Der Film zeigt alles und überschreitet dabei alle Grenzen des eigentlich Zeigbaren. Auch die Kameraführung ist eine Herausforderung. Eine sehr mutige Tatort-Folge, die lange im Gedächtnis bleiben wird.
MacSpock0.5 
kringlebros8.0 
marginalie0.0 
Potus8.5Starkes Stück. Und mal kein aufgesetztes Ende!
59to110.0 
Revilonnamfoh6.7Tatort mit Fahrerflucht als Tat dazu eine tatsächlich auch real geschehene "Beziehung" einer Minderjährigen die hier mit einem älteren Verlierertyp durch die Lande zieht. Top gespielt von Meira Durand gesamt fehlte aber doch die Krimi-Spannung.
Vinzenz067.5Mal ein etwas anderer Tatort, die Kommissare diesmal etwas im Hintergrund, sehr gute schauspielerisch Leistung von Lust und Durand!!
Regulator6.5 
seniorem7.0Gute Story, tole Darsteller und die Schwarzwaldermittler wissen immer besser zu gefallen
Hi&Co2.5Mehrmals mit dem Ausschaltknopf geliebäugelt. Echt langweilig. Die ersten 10 Minuten waren gut gemacht. Ansonsten viel an den Haaren herbeigezogenes und sinnloses Zeug.
mattxl6.5 
Kreutzer8.0 
tomsen28.0Der erste Fall dieses Teams welchen ich gut fand. Sehr realistisch umgesetzt. Obwohl Täter und Umstände schnell bekannt waren, nie langweilig.
fromlowitz6.0 
dommel10.0Packendes und fesselndes Drama um verbotene Liebe zwischen Teenager und älteren Mann im atmosphärischen Schwarzwald. Fast wie ein Remake von "Reifezeugnis".
Waltzing Matilda9.8Reifezeugnis 2.0: Spannend und beklemmend. Tolle Darsteller, gute Musik und Kamera, realistische Polizeiarbeit. Der Tatort hat grad einen Lauf.
mauerblume7.0 
Schimanskis Jacke4.5Der Versuch eines schwarzwälder Roadmovies unter dem TO-Label ist an vielen Dingen gescheitert. Zu großer Fokus auf dem Pärchen, da hätte man genug Zeit gehabt die Motivation besser rauszustellen. Wo kamen die her, was machen sie, wo wollen sie hin? Die überbetont sommerlichen Bilder wirken ebenso als Effekthascherei wie der Soundtrack (wie oft musste Rio Reiser schon für so was herhalten) und die Szene mit dem Hund, die dafür sorgen soll, dass man noch länger drüber spricht. Und so ist trotz großartiger Schauspieler der „Reifezeugnis-Vergleich“ aufgrund der teilweise unmotiviert und überflüssig wirkenden Inszenierung doch etwas weit her geholt.
amnesix9.0 
saartort2.4 
Steve Warson9.0Ich vermute mal ganz stark, daß die fiktive Tötung des Hundes in dieser Folge in den "sozialen Medien" deutlich mehr Empörung hervorruft als die fiktive Tötung des Rollerfahrers.
matthias8.5Ein spannendes Psychogramm, durchweg gut besetzt und gespielt. Meira Durand großartig als "Emily". Parallelgeschichte von "Franziska Toblers" Schwangerschaft überflüssig. Nicht wirklich ein Krimi, aber das muss auch nicht bei jeder Folge sein.
smayrhofer6.5 
Andy_720d7.3Ich bin befangen, mag ich doch die Schauspieler und die Landschaft. Die Inszenierung wirkt altbacken, es überwiegen aber zunehmend gute und detaillierte Szenen, sodass sich der Fall unterm Strich eindeutig überdurchschnittlich einordnet.
HUNHOI6.0Gut gespieltes Sozialdrama mit Leerlauf im Mittelteil.
Der Kommissar9.0 
Connortobi8.0Schauspielerisch klasse (Lust spielt Treiber und Getriebene im Tatort, zuletzt in der WotanWilkeMöhring-Episode „Treibjagd“) und größtenteils angenehm sachlich umgesetzt. 8 Punkte
diver8.0Toller Film, zwar nicht unbedingt ein "üblicher Tatort" , aber nichtsdestotrotz ein toller Fernsehabend mit einem ans Herz gehenden Film
Ganymede6.5 
schwabenzauber6.8Es kam schon Schlechteres aus Freiburg als dieses Lolita-Roadmovie mit Rio-Reiser-Soundtrack. War immer dann stark, wenn der Fokus auf das ungleiche Paar fiel. Als Krimi allerdings schwach, weil zu vorhersehbar und auch zu langsam verfilmt. Außerdem hätte ich mir mehr Aufhellung über die Anfänge, das Warum gewünscht. Trotzdem wirklich kein schlechter Film. Da wurden schon viel kruderere Geschichten unter dem Tatort-Mäntelchen präsentiert.
Exi5.0Dieser Tatort kann zwar durchwegs durch seiner schauspielerischen Leistungen überzeugen, die Story an sich plätschert aber irgendwie lustlos ohne Höhepunkte dahin. Außerdem nervten irgendwann die ständigen verwackelten Nahaufnahmen der Protagonisten.
Vogelic7.0Einer der nervigsten Tatorte ever.Das kindliche Herumspinnen der zwei jungen Darstellerinnnen kaum auszuhalten und das man seine eigene Mutter bescheisst geht gar nicht.Ansonsten war er spannend und gut gespielt.Die Kommissare lassen allerdings auch zu Wünschen übrig.
alumar5.5 
geroellheimer4.0 
Scholli9.0Die Filme aus dem Schwarzwald gefallen mir einfach, starkes Paket. Auf die Hunde-Ermordungsszene hätte ich aber gerne verzichtet.
driver10.0 
diebank_vonelpaso4.5 
fotoharry7.0Die anfänglichen Schwitzflecken sollten zu sehr an den Sommer 2018 erinnern, Gott sie dank ließen sie im Lauf nach. Auch der Drei-Tage-Bart von Martin Nussbaum veränderte sprunghaft von einigen Szenen zu nächsten Szene die Länge. Aber sonst ein gut erzählter Tatort, obwohl man von Anfang an den Täter wusste. Meira Durand spielte souverän gut. Dass der Hund dran glauben musste, ist traurig und überflüssig.
silbernase7.0 
derengelausks9.0 
Harry Klein7.5Und noch ein guter Schwarzwald-Tatort. Trauriges Drama um eine 15-Jährige, die seit zwei Jahren mit einem Mittvierziger durch Europa zieht. Mal ist es "wie Ferien", mal Missbrauch. Der hergestellte Bezug zu "Reifezeugnis" liegt nahe. Gute Schauspiel-Leistungen.
Axelino6.0 
Jürgen H.6.0Ein Film wie eine Achterbahnfahrt. Es beginnt recht gut, wird dann behäbig bis langweilig, ehe dann im letzten Drittel deutlich Fahrt aufgenommen wird. Warum Andreas Lust wie ein Deutscher spricht, erschließt sich mir nicht. Wirkt nicht authentisch. Dafür hat Martin Wuttke kürzlich in einem Film herrlich einen Wiener gespielt, der kann das! Schauspielerisch überzeugt Meira Durand, die Ermittler sind eher im Hintergrund. Eva Löbau spielt das persönliche Drama der Ermittlerin überzeugend, das macht betroffen. Obzwar die positiven Aspekte überwiegen, eher Durchschnitt. Leichter Abzug dafür, dass Andreas Lust der "Piefke" aufs Auge gedrückt wurde. ;-)
Claudia-Opf8.0 
Adlatus7.6Ein pädophiler Mörder, der seine Mutter um ihr Erspartes bringen will. Mehr unsympathisch geht nicht mehr. Meira Durand spielt großartig. Die Spannung bleibt aber auf der Strecke. Die Kommissare sind hier nur Randfiguren.
Tatort-Fan7.5Beklemmendes Drama, bei dem die Kommissare nur Nebenfiguren sind. Durchweg sehr gute Schauspieler, allen voran Meira Durand (Emily Arnold) und Andreas Lust (Martin Nussbaum). Auf diesem Niveau darf es beim Schwarzwald-TATORT gerne weitergehen.
Püppen8.4Mit jeder weiteren Aktion des durch und durch erfolglosen Martin an und mit seiner minderjährigen Begleiterin wird das Zusehen unerträglicher. Das war schon sehr intensiv. Weniger gelungen waren die Szenen auf der Damen-Toilette und die subtile Darstellung gewisser Automarken. Hundstage!
inspektorRV6.9 
tommy22k7.5Insgesamt eine schauspielerische Glanzleistung von allen Beteiligten. Kamera und Musik haben auch sehr gut zur Stimmung gepasst. Der Tatort hatte zwar eine gewisse Dramatik aber leider auch einige Längen. Beim Ende hat man gemerkt dass die 90 Minuten zu Ende gingen und man noch schnell den Fall zur Auflösung bringen musste, vielleicht etwas zu schnell...
highbayer6.0Werd nicht so richtig warm mit dem Film - mittelmäßig spannend.
sakulan5.5 
stevkern6.0 
Franzivo5.5Kommt nicht richtig an, kein Feuer. Viele Szenen vorhersehbar.
malzbier590.5Ein an sich interessantes Thema grauenhaft und mit zu vielen abstoßenden Szenen umgesetzt. Die völlig deplatzierte Tötung des Hundes bringt meine Wertung fast auf Null - der halbe Punkt lediglich für die musikalische Untermalung von Rio Reiser (fast zu schade für diesen Schund !).
qaiman10.0Sehr ausgefallene und spannende Story. Schauspielerisch auf höchstem Niveau.
falcons817.0 
NorLis9.4 
diesberg7.8endlich ein guter Tatort aus dem Schwarzwald
jogi2.0 
Alfons6.8Ich bin hin und hergerissen...
Pumabu8.6Hat mich fasziniert, wie das Mädchen sich in das Abenteuer stürzt und dann immer mehr sieht, dass sie zurück in ihr altes Leben will. Gut sieht man das am See als sie die anderen Jungen sieht der als ihre neue Freundinihr erzählt, dass sie eine Ausbildung starten wird. Anders ihr Freund, er stürzt sich immer mehr ins Verderben und vom anfänglichen pädophilen Looser wird er immer mehr zum Scheusal, er tötet den Hund und will seine Mutter bescheissen. Sehr gute Sozialstudie wobei die Komissare eine ntergeordnete Rolle spielen
u.r.s.10.0Sommerliche Hitze brütet überm Südschwarzwald, und darin entwickelt sich diese Geschichte, die immer beklemmender wird. Und man freut sich auch am Ende nicht über die Erlösung der Akteure aus ihren Verstrickungen, sondern weint mit Franziska um ihren Verlust. Das war ganz großes Kino!
Esslevingen8.0 
kismet7.0Mal wieder ein Tatort, der aus der Perspektive des Täters erzählt wurde. Ohne große Überraschungen aber doch spannend und psychologisch glaubwürdig. Gute Schauspieler.
refereebremen7.5Story „Durchbrennen“ nicht immer realitätsnah, aber sehr spannend und packend erzählt. Sehr trauriges Ende. Die Schauspieler überzeugen, inklusive der naiven Mutter. Toller Hund, tolle Ermittler, die Franziska Tobler gefällt immer besser. Bisher der beste Freiburger!
hjkmans5.5 
schwyz6.0Der Verlierer und die Minderjährige auf Europatour - ein wohl sehr realitätsnahes und gut gespieltes Drama, dass den Figuren viel Zeit gibt, dadurch aber auch einige Längen hat. Wirkt zuweilen wie ein XY-Beitrag aus der Spezialsendung "Wo ist mein Kind?" Als Krimi gibt das Ganze leider etwas zu wenig her. Ein Plus für das unblutige Ende. Die Ermittler angenehm dezent.
elch1547.5Rundum gelungen und kurzweilig, aber glaubt jemand, dass ein solches Pärchen 2 Jahre unbemerkt durch Europa tuckert? Oder funktioniert ein Smartphone tagelang ohne Strom? Ich muss meins täglich laden!
mesju7.0 
Spürnase2.8An langweilender Dramatik ist dieser Streifen kaum zu überbieten. Wie kann man nur einen so schönen Song für ein solch ödes Machwerk misbrauchen?
TheFragile7.8 
Detti079.0 
alexo6.0Ziemlich realitätsnah.
Harryswagen6.5Interessanter Film, gut gespielt, aber leider kein bisschen Krimi
Küstengucker8.0Tolles Sozialdrama, aber kein spannender Krimi. Dennoch gelungen.
IlMaestro5.5 
McShop5.0Ohne Schwangerschaftsthematik wären es 3 Punkte mehr gewesen. Trägt absolut nichts zur Handlung bei, somit komplett unnötig, schade...
achtung_tatort8.3Großartige schauspielerische Leistungen aller Beteiligten.
Elkjaer7.0 
ernesto2.0 
speedo-guido8.0Tolle Story
Arlemer8.5 
ziwa8.9Sehr gelungene Folge über ein leider relevantes Thema. Aufklärung vielleicht ein bisschen einfach, Struktur irgendwie banal und vorhersehbar, aber trotzdem steigende Spannungskurve bis zum Schluss. Interessant auch, wie elegant es geschildert wird, dass das Mädchen mental stärker ist als der Mann. Wenig realistisch schien, dass das Mädchen vorgeschlagen hat, zur Polizei zu gehen. Und es war nun wirklich auch nicht notwendig uns zu zeigen, wie der Pädophile den Hund tötete. Schauspieler allesamt top. Musik auch — der Titelsong ist und bleibt einer der besten deutschen Liebessongs aller Zeiten.
dg_6.0 
ARISI8.0 
Titus8.2 
Musikantist7.5 
Strelnikow5.0Beklemmender Krimi um eine Beziehung mit einer Minderjährigen. Muss man so etwas sehen, speziell die Sexszenen? Ich glaube nicht. Dabei zieht sich alles unnötig in die Länge, obwohl jedem klar ist, dass für diesen Looser bereits Endstation ist.
zrele7.5 
Mr.Johnny7.3Kein klassischer Krimi, aber dennoch wurde das heikle Thema interessant dargestellt. Das Duo Löbau/Berg wird sicher nicht zu meinen Favoriten avancieren, aber sehenswert war der Film dennoch.
Herr_Bu7.5Der Tatort hat zur Zeit einen guten Lauf, 2019 die fünfte sehr ordentliche bis gute Folge hintereinander. Der Kriminalfall tritt zugunsten einer interessanten Personen- und Beziehungsbeschreibung in den Hintergrund. Dennoch konnte die Handlung fesseln. Das Freiburger Team funktioniert recht gut. Einzig die Nebenhandlung um die mögliche Schwangerschaft der Ermittlerin war überflüssig. Und dass beide Fälle plötzlich zusammenhingen - geschenkt...
krotho6.0Tragische und in Teilen verstörend wirkendes Beziehungsdrama zweier in ihrem Leben fehlplatzierter Charaktäre. Logisch aufgebaut und aus guter Inside-Perspektive. Leider fehlte das Hauptelement eines Krimis - die Spannung. Diese hätte zu einer besseren Wertung führen können. Mit den Kommissaren werde ich auch noch nicht ganz warm. Liegt vielleicht am geringen Charisma.
1-2-Polizei8.0Spannend, tolle Herausarbeitung der Figuren.
nat74.0 
Ticolino0.0Träge plätscherte die Handlung dahin - nur gelegentlich unterbrochen von Schimpfwortarien wie zu schlimmsten Schimanski-Zeiten -, ohne dass der geneigte und geduldige Zuseher Einblick in die Motivation der beteiligten Figuren bekam; der Soundtrack war noch ganz gut, aber mit der Gewalt gegen den Hund wurde bei mir jeglicher Kredit verspielt und war der Moment für mich gekommen, nach der Fernbedienung zu greifen - ergo: wohlverdiente null Punkte.
blemes7.0Gut gemachte Geschichte mit toller Musik von Rio Reiser untermalt.
RF15.0Die schauspielerische Leistung von Meira Durand konnte überzeugen, ansonsten wenig glaubwürdig.
Akh0136.5Deutlicher Besser als der letzte Fall. Trotzdem kein Glanzstück. Der Tatort wurde einzig und allein durch den wie immer grandiosen Andreas Lust getragen. Vielleicht sollte er mal Kommissar werden. Das Team leider wieder belanglos.
usedompinguin5.0 
Weiche_Cloppenhoff6.2Gut gespielt, aber kein "Reifezeugnis"
Miss_Maple3.0 
peter9.0Tolles Roadmovie mit kreativer glaubhafter Story. Ausgezeichnete Schauspieler mit Andreas Lust und Meira Durand. Und eine tolle Playlist mit Rio Reiser als "Titel-"musik. Früher gingen die Songs aus dem Film öfter mal in den Abspann über, heute gibt es das kaum noch. Deswegen habe ich mich sehr über die Abspannmusik von Rio Reiser gefreut.
The NewYorker6.2 
Kirk7.5 
fabian4566.3 
Reeds6.9Bisher bester Schwarzwald-TO, das Team bleibt aber weiterhin blass (vor allem Berg). Tolle Schauspielleistung von Meira Durand, sehr atmosphärische Anfangssequenz.
schlegel8.0 
Kohlmi7.3Gute Schwarzwald-Folge nach authentischem Fall. Auch wenn der Mord doch eher ein Unfall gewesen sein dürfte, ergaben sich interessante Konstellationen, die man so nicht erahnen konnte. Der private Nebenstrang mit der Fehlgeburt der Ermittlerin halte ich hier aber völlig deplatziert und für die Erzählung der Geschichte unerheblich,
whues6.5 
homer3.5 
Sintostyle7.5ein hochbrisantes Thema, dass einen lokalen Bezug zu einem ähnlichen Ereignis hier bei uns in Südbaden aufweist. Auch gut gespielt. Ich fand leider die Umsetzung etwas zäh.
flomei8.0 
Silvio5.0 
Paulchen4.0 
fbmy7.5Superemotionale Lolita-Variation, lässt einen nicht kalt. Rio Reiser passt perfekt.
clubmed8.2Hat mir nicht so gut gefallen, wirkt aber verdammt nach....sehr realistisch /03.19
mastepo8.0erfrischend neue Konstruktion, toll gespielt!
Bohne7.5Der Film erinnerte mich an "Lolita". Mich hätte interessiert, wie die beiden als Paar ihren Anfang genommen haben. Sehr intensiv geschauspielert.
dizzywhiz8.5 
Vosen7.5 
escfreak10.0 
Junior8.0 
Kliso8.0 
ramwei2.5langweilig - Tötung des Hundes deplaziert
Schlaumeier8.0 
uwe19717.0Das Beste vom Duo Berg/ Tobler bis jetzt
th.max0.0 
KarlHunger9.8 
Smudinho56.0 
Prinz Poldi7.8 
non-turbo7.5Ein Folge, die nicht besonders spannend, aufregend is, aber hat das gewisse Etwas. Super gespielt, tolle Musik von Rio. Road Movie mit Totalversager im IT Martin mit frühreife Teener. Die Jagd auf ihm von das nette Ermittlerteam war so etwa die Folge. Das Ende war weniger stark, die schwangerschaf Toblers Fehl am Platz, aber immerhin gute unterhaltung.
lotta5.0 
Häkchen7.0 
VolkeR.6.2 
Gotteshacker7.5Schön dargestellte psychische Abhängigkeit einer Minderjährigen. Saubere Ermittlungsarbeit, die die Schlinge um den Täter Stück für Stück weiter zuzieht. Spannung aber etwas mau. - Kein Wunder, dass er Probleme mit dem anderen Geschlecht hat: seine Mutter küsst ihn auf den Mund! - Extra Punkt für die Musik von und mit Rio Reiser.
overbeck6.0 
hunter19597.5Guter Tatort in Roadmovie Manier. Allerdings hätte ich die Tobler lieber schon im Mutterschaftsurlaub gesehen als in der nächsten Folge.
noti10.0 
claudia9.0 
dibo737.5 
Professor Tatort7.0Teils recht gut gemachtes und auch realistisches Road-Movie, mehr Thriller als Krimi. Die Motive für die ursprüngliche Flucht blieben etwas im Dunkeln. Auch die Auflösung des eigentlichen Falls (Unfall oder Absicht) kam nicht so klar durch. Wieso der Hund sterben musste, war ebenfalls nicht so recht klar - letztendlich wurde das sogar zum Verhängnis. Spannend war es allemal und kein 08/15-Fall.
Trimmels Zipfel6.1Der Beginn war noch sehr vielversprechend. Zum Ende hin aber doch stark abfallend.
ruelei5.5 
Celtic_Dragon8.0Die Ermittler stehen überraschend weit im Hintergrund. Das war schon wieder fast ein klassischer "Erzählkrimi" wie aus den Anfangstagen des Tatorts. Atmosphärisch inszeniert, spannendes Thema (auch wenn die Vorlage aus der Realität sehr offensichtlich ist)
Dirk6.0 
achim8.5 
DerHarry9.0Ungewöhnlicher Tatort, mit viel Liebe zum Detail, was die Protagonisten angeht - heutzutage selten.
malaparte10.0 
tomuc7.3 
woswasi2.0wegen nervender wackelkamera nach ein paar minuten abgebrochen.
Nöppes9.5 
TatortLK7.0unterhaltsam, menschlich, gute psychodynamische Charakterdarstellung
l.paranoid6.5 
dolphin7.5 
lightmayr2.0Was war hier eigentlich der Fall? Aufgehört hats dann aber, als der am Ende den Hund erschlagen hat. Die Schwangerschaftsthematik war auch fehl am Platz; ein Zeichen, dass den Autoren nichts eingefallen ist.
Tatortfan926.5 
ssalchen8.5Eine Folge, die unter die Haut ging. Auch wenn Gevatter Zufall mit dem Unfall die Geschichte zum Laufen brachte, entwickelte sich danach ein atmosphärisch dichter Tatort. Glaubhafte, gute Schauspieler trugen ihr Übriges dazu bei, dass der Zuseher bis zum Schluss mitfierberte. Alles eingerahmt vom persönlichen Schicksal von Franziska Tobler: Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt.
Christian6.0Zwischen Sozialdrama und Roadmovie. Mal was anderes, aber so richtig warm wurde ich damit nicht.
Capitano6.0 
Rawito9.5Was für ein Tatortjahr bisher. Seit 4 Folgen konsistent gut bis sehr gut. Dieser hier ist wieder sehr intensiv – manchmal sogar emotional und "schön", aber vor allem abgrundtief böse. Und dann die Mutter des Täters – würde Mama Bleibtreu noch leben, das wäre ihre Rolle gewesen. Team Berg ist auch auf dem Weg in meine Top 5.
Dippie7.0 
austin7.2schwieriges Thema, hätte aber etwas besser umgesetzt werden können, die Tussie von der Tanke unbrauchbar - aber kuhle Rio Reiser Mucke
allure4.0 
hoefi748.0Das war richtig gut. Spannung war da, realistische Story und mit solidem, nicht dramatischen Ende. Kleiner Abzug für das unnötige Ende mit dem Hund.
drbocan6.0 
Christoph Radtke8.5 
kappl7.0 
Gruch7.0Es scheint ja zum Erkennungszeichen der Berg-Tobler-Fälle zu werden, daß möglichst viele Themenbereiche verarbeitet werden. Hier: Pubertät/extremes Verhältnis zu Erwachsenen, Pädophilie, Krise nach beruflichem Scheitern, Bruderzwist, Jugendkriminalität, Fahrerflucht. Diese Vielfalt macht den Film realistischer, und damit auch unübersichtlicher. Noch nach 30 Minuten wußte ich nicht wirklich was eigentlich los ist. Da er nicht so monothematisch wie Reifezeugnis ist, ist das Verhältnis der beiden für mich zwar immer noch nicht akzeptabel, ich muß aber nicht kotzen. Lust und Durand spielen ordentlich, teilweise schon zu gut (als er seine Mutter wg der 70.000 unter Druck setzte mußte ich mich zwingen weiterzuschauen). Rio Reiser solo mag ich nicht. Warum dieser weichgespülte Abklatsch für einen letztlich doch harten Film? Gab es nichts passendes von den Scherben?
magnum4.5Nicht sehr spannend und das Team ist nichts für mich, als hätten sie eine Überdosi Schlaftabletten intus. Die beiden Hauptdarsteller überzeugen dafür aber und die Regie und Kamera sind auch überzeugend.
Petersilie1238.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3