Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.10.2020. --> Bis heute wurden 1154 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Ein Tag wie jeder andere

(1085, Voss)

Durchschnittliche Bewertung: 8.16869
bei 214 Bewertungen
Standardabweichung 1.64893 und Varianz 2.71897
Median 8.5
Gesamtplatz: 17

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Windpaul9.5Feiner Tatort, ziemlich hardcore und keine Schwächen. Grosses Kino!
Noah10.0 
brotkobberla9.5Das war was Großes auf Franken. Ich war von der ersten bis zu letzter Minute begeistert. Das erste Drittel mit der Mordserie, das zweite Drittel mit der Aufklärung und der Abschluss mit der der Vergiftung und dann letztendlich der Maulwurf in den eigenen Reihen. Die Verbindung von der Ehefrau, dem Mädchennamen und dem Amerikaaufenthalt. Zum Schluss hat es dann doch nicht für den Mörder gereicht. Es war ein weit verstricktes Feld, dass aber keinen überforderte aber trotzdem anspruchsvoll war. Ein unaufgeregtes und menschliches Team, das Spaß macht. Der Tatort war trotzdem schaurich.
TobiTobsen8.9Sehr guter, spannender, wendungsreicher und in mehreren ineinander geschobenen Zeitebenen gemachter Psychothriller/Psychodrama. Guter Lokalkolorit mit den Bayreuther Wagner-Festspielen. Mit Thorsten Merten (sonst als Lessing&Dorn‘s Chef in Weimar unterwegs) und Thomas Kügel (sonst als Borowski‘s Chef Schladitz unterwegs) zwar ungewöhnlich, aber gut besetzt. Dazu gibt’s die TO-Dauergäste Jürgen Tarrach und Stephan Grossmann, wobei dieser hier grandios erschreckend in Hannibal Lecter-Manier aufspielt. Lediglich das Team bleibt in ihrem 5. Franken-Dadord a weng blass.
Nordmann1.0 
Grompmeier9.5 
kappl10.0Wow!
KikiMuschi9.0 
MMx8.5 
staz734.0 
Vosen7.5 
regulator9.0 
Trimmel8.5 
highlandcow10.0 
SherlockH9.8Nach "Meta" der nächste Wurf von Erol Yesilkaya. Klasse Drehbuch, tolle Schauspieler, überraschende Auflösung. Zwischendrin kurz etwas langatmig, daher keine 10 Punkte. Dennoch mit Abstand der beste Franken-Tatort. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 9,5/10; Spannung 9,5/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10)
Hackbraten8.0Musik von Wagner ist nicht meins. Andererseits mit Merten, Kügel und Tarrach ein hochklassiges Ensemble und ein funktionierendes Ermittler-Team. Und ein richtig spannender Film.
Harryswagen8.5 
Illi-Noize10.0Spannend, abwechslungsreich, toll!
Ganymede8.0 
Jahreszeiten8.3 
dakl6.5 
Ticolino8.0Die erste Hälfte war für meinen Geschmack nicht sehr gelungen, da Peters' Amoklauf eher unglaubwürdig und stellenweise fast schon klamaukig wirkte, und die Rückblenden und Zeitsprünge fand ich verwirrend, aber die packende zweite Hälfte mit dem unerwarteten Ende entschädigte für vieles.
Kpt.Vallow6.5 
speedo-guido9.5packende Thriller im Spielfilm-Format. Hochgradig temporeich, unterhaltsam und ungewöhnlich
donnellan8.4Ziemlich guter Tatort mit kleinen Abzügen für die ein bisschen zu weit hergeholte Story (nettes Ehepaar entwickelt sich zu kaltblütigem Killerduo) und das teilweise amateurhafte Ermittlerverhalten.
zwokl8.5 
grEGOr7.5 
BasCordewener10.0Atemlos angeschaut, bis den letzten Minuten ganz gefesselt. Zuerst das Alles zu verstehen, dann begreifen wie grauenhaft das ausgedacht ist, dann auch die moralische Fragen, jeder hat Rechten, dann der tickende Zeit und der Tod des Industriellen, und wie der ex-Frau dazu hat beigetragen, und dann wie beide versuchen ihre Verantwortlichkeit zu entlaufen ... Dazu fantastische Szenen - das Taxi, im Opernhaus, dafür gibt es eine 10.
joki6.5Die "Zeitsprünge" waren ärgerlich.
arnoldbrust10.0 
Joekbs5.0Ein Tag wie jeder andere und beim Tatort nichts Neues. Erpressung, Entführung und Ultimaten alles schon in allen möglichen Varianten dagewesen. OK bei über 1100 Tatorten ist es schon schwer was wirklich Neues sich auszu denken, so wars halt nur durchschnittliche Sonntagabendsunterhaltung. Wenn ich das Nürnberger Team mit dem Dortmunder vergleiche, ähnlich, aber jeder der Dortmunder Charaktäre ist um Klassen besser als die Nürnbergen, auch die Dialoge und Konflikte in den Teams. in Nürnberg flach und oberflächlich dagegen in Dortmund interessant und spannend.
Cluedo9.0Wow! Ein echtes Meisterwerk aus Franken und einer der stärksten Tatorte der letzten Jahre. Was ein starker Plot Twist am Ende. Tolle Charaktere obendrein! Schön, dass Franken hier endlich mal sein Potential ausschöpft.
clubmed9.8Allmächt, war der gut! Abzug alleine für die überflüßige Figur des Polizeipräsidenten und dann noch den aus Kiel besetzen - nö, Leute.
tatortoline5.5Die erste Hälfte fand ich echt schlecht. So viele unlustige und unnötige Slapstick-Einlagen. Außerdem gab es gefühlt keine 5 Minuten am Stück, die einem Realitätscheck standgehalten hätten. Das war zum Teil hanebüchen. Die zweite Hälfte und die nicht schlechte Grundstory haben es etwas rausgerissen.
tatort-kranken9.5 
nieve1010.0Sensationell. Das Tatort Jahr 2019 hat mit diesem bislang besten Franken-Tatort den nächsten Knaller hingelegt. Dagmar Mangel und Fabian Heinrichs wieder einmal unglaublich mitnehmend. Handlung, Handlungsebenen und Filmsprache in absolut überzeugenden Zusammenspiel.
zrele9.0Spannend bis zum Schluß. Bester Voss' Tatort bisher.
Paiml10.0 
terrax1x13.0 
schnorchel18128.0Man lasse Kommisar Voss weniger reden und schon gibt es einen ganz passablen Tatort! Die Figur Voss war bisher immer der größte Negativfaktor bei diesem Ermittlerteam.
uknig229.0Schön vertrackte Geschichte mit immer neuer Facetten, sehr spannend, sehr stimmig. Grandiose letzte 15 Minuten, der bislang beste Franken-Tatort
MKMK5.0A bissla "Schweigen der Lämmer" und die Moral, dass die Milch Ursprung jedes Übels ist: Es langt nicht zum Lorbeerkranz! Was kann schon Gutes kommen aus Bayreuth...
bontepietBO10.0Dieser Tatort ist ein geniales fränkisches Krimikunstwerk, in Bild und Musik klasse in Szene gesetzt, bis zur letzten Minute prickelnd spannend und voll überraschender Wendungen. Dagmar Manzel stellt schauspielerisch alle aktiven Ermittler/-innen in den Schatten. Selbst die etwas platte Schlusssequenz konnte das Gesamtergebnis nicht trüben.
Jürgen H.7.5Grundsätzlich ein starker "Tatort", der dezent mit Rückblenden arbeitet und überrascht. Schauspielerisch ist Luft nach oben, das Drehbuch wirkt wie auf dem Reißbrett entworfen, dadurch bleibt so mancher Zuseher wohl ratlos zurück. Und das Brimborium mit dem Opernhaus nur, um dann den Täter vor Ort unspektakulär festzunehmen?
Roter Affe9.5Große Klasse.
Arlemer8.0 
Bulldogge8.5 
walter8006.0Viel zu laute Musik und ein hysterisches Team. Doch Jürgen Tarrach hat den Film halbwegs gerettet. Keiner spielt das Dreckschwein so gut wie er.
Seraphim5.0 
austin7.5spannend, wenn auch an vielen Stellen unlogisch und Tarach wie immer ein richtig gutes A****l*ch ;-)
Oekes10.0 
falcons817.0 
qaiman10.0 
BernieBaer9.5Prima Tatort
os-tatort8.0 
agatha149.5 
Thomas647.5Schon lustig wie die Frau eine 1a - Sekratärinnenstelle bei Borowskis Chef (Thomas Kügel) erhält. Und es war nicht möglich, eine Wanze in der riesigen Uhr zu verstecken? - Positiv, das "normale" Duo und Team.
steppolino8.9Das Team ist eine echte Bereicherung und der Fall hetzt von Höhepunkt zu Höhepunkt und hat somit keinerlei Längen. Keine falschen Verdächtigen, keine blöden Motive, keine Ärgernisse. Und am Ende natürlich die wirklich quälende Frage: Wie um Himmels Willen hat er das gemacht? Die Antwort war dann aber irgendwie unbefriedigend und zu sehr aus dem Hut gezaubert. Deshalb zwar ein Lob, aber keine 10.
jan christou10.0 
misterdoogalooga10.0Tatort auf Thrillerniveau. Genau so muss Tatort sein.
Nik6.0Der wahrscheinlich beste Franken-Tatort bislang, aber immer noch nicht der große Wurf. Gut angefangen, entwickelte sich der Fall ein bisschen zur Räuberpistole. Gelungene Thrillermomente wechselten sich ab mit unfreiwilliger Komik und logikfreien Szenen. Immerhin, langweilig wurde es nie.
krotho7.5Trotz einiger Ungereimtheiten (man würde bei der Entführung der eigenen Tochter wohl eher die Polizei rufen anstatt mehrere Menschen zu töten / die Wagner-Festspiele haben null (!!!!) Security) war diese Folge sehr gut und man darf darüber hinwegsehen. Das Charisma von Kommissar Voss hat auch noch Luft nach oben. Alles in allem trotzdem gut !
jdyla7.3 
Nic2349.0 
pejo13139.0 
InspektorRV8.0 
Rawito9.9OK, krass. Also dass ich zwei direkt aufeinanderfolgende Tatorte mit 9,9 bewerten "muss" ist schon ein Novum. Und das obwohl die Figuren der Kommissariatsleiter von Kiel und Weimar nun obsolet sind.
yellow-mellow6.0Ein großartiger Plot vermasselt durch ein uninspiriertes und endlos gedehntes Drehbuch und ein blasses, langweiliges Ermittlerteam. Schade drum.
Mdoerrie9.0 
holubicka10.0Brisanter, spannender Fall um einen perfide geplanten Rachefeldzug. Mit Rückblenden sehr gut aufbereitet.
InspektorColumbo7.0 
uwe19717.0Nach dem guten Start des Franken Tatort und drei schwächeren Folgen diesmal wieder eine gute Folge mit gut gemachten Zeitsprüngen
MacSpock10.0 
Kuhbauer7.0Es kam echt mal Spannung auf, was auch an den gut besetzten Rollen lag. Gegen Ende vielleicht ein zu wenig viel bei Hannibal Lector abgeschaut, und die Sache mit dem Gift, welches a "la minute" wirkt, macht die Geschichte etwas überdreht. Gut dargestellt das Dilemma der Polizisten
Tatort-Fan5.0Extrem(!) durchgeknallte Story - über weite Strecken durchaus spannend und fesselnd, für meinen Geschmack aber doch zu abgedreht, um mich wirklich zu überzeugen.
Bobbel8.5 
andkra6710.0Auf den Punkt - sehr gut
marginalie10.0 
Vinzenz067.5sehr viele Logiklöcher
Bird353510.0 
fotoharry10.0Hammertatort, sehr gute erzählweise, die sich sehr gut ineinanderfügen. Schauspielerisch sind alle hervorzuheben, sehr gut die Darstellung des Konfliktes der Kommissare. Trotz einiger groben Logikfehler (zB Opernsaal wird geräumt - einer bleibt sitzen?) gibt es volle Punktzahl.
Sonderlink8.9Spannend, aber mit dem Makel der Unwahrscheinlichkeit behaftet. Rollstuhl-Zombie enführt aus Rache Schulmädchen, und alles tritt genau so ein, wie er es sich in seiner kranken Phantasie vorstellt. In Zeiten, in denen es en vogue ist, dass TO-Kommissare rumbrüllen und sich gegenseitig fertigmachen, ist die Entwicklung des Teamverhältnisses durchaus beunruhigend.
Eichi8.0Eindrückliche Folge über die Verzweiflung und Rache eines gescheiterten Ehepaars, das durch die Machenschaften und Arroganz eines Industriellen sein Kind verloren hat.
tomsen29.0Sehr guter Tatort ohne unnötigen Klimbim. Gut erzählte Geschichte, Das Dileamma der Polizei wurde auch gut dargestellt.
elch1549.0Spannend von Beginn bis zum Schluss, wenn da nicht mittendrin diese Zeitsprünge auf mehrere Ebenen der Vergangenheit wären, die man nicht gleich versteht. Deswegen keine 10.
silbernase7.5 
TheFragile8.0 
Reeds8.9Sehr spannend und gut gespielt, v.a. die 1. Hälfte toll. Insgesamt aber auch sehr konstruiert (v.a. das "Einschleusen" der Ehefrau hat die Glaubwürdigkeit dann doch etwas strapaziert).
Revilonnamfoh9.8Der bis dato beste Tatort aus Franken spannend inszeniert mit klasse Schauspielleistungen.
küstengucker7.9War mir am Ende etwas zu viel Schweigen der Lämmer. Dazwischen einige große Logiklöcher. Das gesamte Konstrukt wäre sofort auseinandergefallen wenn nur einer der Handelnden mal anders reagiert / agiert hätte als geplant.
dogvk10.0 
th.max8.5 
adlatus9.1Spannender Rache-Thriller in Kinoqualität. Ich hätte mir neue Gesichter bei den Tätern gewünscht. Das zweite Highlight in diesem Jahr.
Scholli8.5 
smayrhofer8.0 
Traubenbaum8.5 
mesju9.0 
flomei8.0 
Professor Tatort8.5Spannender Film. Zunächst war zur Halbzeit alles klar - bis auf das verschwundene Mädchen. Quasi ein Thriller-Krimi-Hybrid. Gut waren die Einblendungen zur "Kessler"-Handlung - allerdings wäre noch besser gewesen, einen Hinweis auf die verschobene Zeitschiene zu geben. Aber insgesamt ein fesselnder Tatort. Lediglich der Schluss war recht unrealistisch, insofern Abzüge. Aber dennoch sehr unterhaltsam!
gernschinho10.0 
DanielFG10.0Grandios! Ohne Schnörkel und mit vielen überraschenden Wendungen, es geht also doch ohne irgendwelche Mätzchen.
Potus7.5Wirklich gut, aber die Logik-Fehler erlauben keine Höchstwertung.
diver9.0Spannend und unvorhersehbar...ganz tolle Folge
NorLis10.0 
Schimanskis Jacke9.8Der neue TO-Trend ist wohl „Zeitverwurstelung“, aber darüber kann und will ich bei diesem „Breaking down“ in Franken, das in einem „Schweigen der Lämmer“ endet, einfach mal hinwegsehen, genauso wie kleinen filmischen Freiheiten, die es ermöglichen, dass das Team inkl. Spusi innerhalb einer Stunde am Tatort ist, diesen abschließt und es dann noch ins Präsidium schaffen soll. Das Drehbuch ist zu perfide und fesselnd, Voss und Ringelhahn haben Biss bekommen und punkten dazu mit ihrer Natürlichkeit.
Vogelic8.0Wenn die beiden gestorben wären hätte ich eine 10 gegeben,so nur eine 8.
alumar9.0 
Mitsurugi7.0 
Honigtiger10.0 
balou8.5Hannibal Lector meets Wagners Bayreuth. SPITZENKLASSE!!! Oder wie die "Bild" so richtig erkannte: "Spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Dafür gibt‘s sicher keinen Fernsehpreis, aber bestimmt mehr Zuschauer als bei Tukurs Experiment." Das war mit weitem Abstand der beste Franken-Tatort! Nach den zaghaften Hoffnungen des Erstlings und den nachfolgenden Pleiten fühlt der Zuschauer riesige Erleichterung: Sie können´s ja doch, meine Franken!!! Und nach dem vierten(!) richtig gelungenen Tatort in Reihe freut man sich mittlerweile wieder auf Sonntag abends, 20:15!
ahaahaaha3.4Schon nach 10 Minuten alles vorhersehbar, hanebüchene Handlung, langweilige Twists, ein antiklimaktischer finaler Mord. Total unglaubwürdig, daß Polizisten die finale Unterhaltung in der Zelle nicht einmal mithören. Aber wenigstens kommt bei dem ganzen Versuch, die fade Story mit schlecht gespielten Charakteren und nichtssagenden Dialogen als packenden Thriller zu produzieren, einiges an unfreiwilliger Komik raus, was dann am Schluß kulminiert, wenn der verkrüppelte Täter für das Treffen mit dem Milchfabrikanten wie Hannibal Lecter auf Steroiden gesichert wird.
Axelino8.5 
ernesto8.5 
Alfons7.6Ab 6,3 finde ich einen TO gut
schaumermal8.0 
Strelnikow10.0Jetzt kommt bei den Franken endlich der Durchbruch: was für ein spannender und intelligent konstruierter Krimi, der dem Zuschauer die Zusammenhänge auf verschiedenen Zeitebenen erklärt. Hochspannung pur vom Anfang bis zum Schluss. Super Team-arbeit, mit allen Stärken und Schwächen. Besser geht’s nicht - volle Punktzahl!
achtung_tatort9.2Nahezu perfekt.
fromlowitz8.0Konnte absolut überzeugen.
Detti077.0 
oliver00016.5Sehr gute Schauspieler, die Geschichte aber doch recht weit hergeholt.
malzbier597.5Ungewöhnliche und recht konstruierte Story, wenig realistisch. Allerdings mit erstklassigen Darstellern; auch das fränkische Team wie immer sehenswert. Ganz hervorragend Tarrach, Merten und natürlich die Manzel. Das Finale nicht ohne Raffinesse.
portutti9.5 
Franzivo9.0Klasse! Die Zeit verging im Nu. Gut, wie am Ende noch eins drauf gesetzt wurde – mit der Vergiftung.
fbmy9.0Bedrückend realistisch. Ausgezeichnet inszeniert ohne jegli chen Klamauk und Effekthascherei. Gut ausgestaltete Charaktere. Danke dafür.
Königsberg9.5Spannedes Kammerspiel, was von großartigen Schauspielern dargeboten wird. Der mit weitem Abstand beste Tatort aus Frangn. Minimale Abzüge aufgrund dessen, dass es teilweise etwas unrealistisch war.
Schlaumeier9.0 
White eagle8.0Sehr spannend, tolle Montage (Rückblenden) aber leider auch ziemlich fiese Logiklöcher und daher sehr konstruiert. Besser nicht weiter darüber nachdenken, sonst gibt's noch mehr Punkte abgezogen...
stevkern7.5 
Harry Klein7.0 
Claudia-Opf9.0 
kringlebros7.0 
Püppen9.2Spitze - und das nicht nur wegen Jürgen Tarrach aks Arschloch!
geroellheimer9.0 
TatortLK8.0wahnsinnig konstruiert, so dass einem schwindelig wird. ruhig erzählt und spannend zugleich
alexo9.0Prima Folge!
Silvio6.0 
ARISI9.5 
Puffelbäcker9.0Das war natürlich sehr konstruierrt, aber vor allem fein konstruiert. Keine Sekunde langweilig. Und Fabian Hinrichs ist ein genialer Schauspieler!
DerHarry9.5Ohne große Schnörkel, Privatkram oder aufgesetzte politische Bildung - so muss Tatort! Da verzeihe ich auch mal Logiklücken.
Ralph7.0Ein durchschnittlich guter Tatort, in dem sich das Team immer mehr herauskristallisiert, sie immer sympathischer ist, er noch nicht ganz der Liebling. Und trotzdem nimmt man ihm ab, dass Täter auch Rechte haben. Und endlich hat es mal jemand gesagt: H-Milch ist eine Zumutung.
dani050218.3 
hogmanay20084.5 
TSL8.0 
mangomare9.8 
Pumabu7.9 
ziwa7.0Die erste halbe Stunde gut, danach immer weiter bergab. Die Todgeburt tatsächlich zu zeigen - das braucht man wirklich nicht!
Bohne10.0Als ich den Film „Meta“ sah, dachte ich, der wäre was für den Grimme-Preis. Jetzt werden die Grimme-Preise verliehen. Und jetzt kommt dieser Tatort. Ich war selten so begeistert. Am Ende war interessant, was mit einem geschah. Es war so spannt, wie der Landwirt getötet werden soll, dass kaum Mitgefühl für das arme Mädchen übrig blieb, das wie in fast allen Krimis natürlich auch in diesem gerettet zu werden hat. (Seltsam, dass ihre Schreie auf dem Parkplatz niemand gehört hat.) Die ständigen Rückblicke waren großartig, wie sonst eigentlich nur im „Oilden Depp“, einem anderen Top-Tatort. Der Anschrei-Dialog darüber, was die Polizei darf und was nicht, war hoch emotional. Schauspielerisch brillant. Wie der ganze Film.
jogi8.5Super Tatort, 1,5 Punkte Abzug, weil die Ausgangssituation (Anwalt erschießt Richter etc.) nicht glaubwürdig ist und für die zu stereotypische Darstellung des Molkereibesitzers
minodra10.0Ein Meisterstück!
tommy22k9.0Welch ein abgefahrener und bildgewaltiger Tatort der auch noch passend musikalisch unterlegt war. Die Spannung wurde hervorragend aufrecht erhalten und die Besetzung war - mit Abstrichen bei Hinrichs - hervorragend. Trotzdem war es bisher der beste Voss Tatort mit einem Hauch von "Das Schweigen der Lämmer" und großartig mit verschiedenen Handlungs- und Zeitebenen verknüpft.
ambler8.5Ein spezielles Ermittlerteam - mir gefällt vor allem der Her Hinrichs. Durchaus spannend mit einem originellen Schluss
schlegel8.0 
Christoph Radtke9.0 
wanjiku10.0 
1-2-Polizei8.0Guter Tatort, leider mit einige handwerklichen Schwächen: Ein Mord passiert. Und innerhalb einer Stunde wird er gemeldet, die Komissare werden aktiviert, fahren nach Bayreuth, untersuchen den Tatort, befragen Zeugen, BEVOR 1h nach dem ersten Mord der zweite geschieht?!
Connortobi10.0Nach einigen Tagen endlich in der Mediathek gesehen. Nach drei Rezensionen in verschiedenen Zeitungen mit großen Erwartungen herangegangen, die alle erfüllt wurden - starkes Drehbuch, großartige Schauspieler, sehr interessanter und berührender Fall. Volle Punktzahl!
Volker818.5 
schwyz8.0Ein spannender, kurzweiliger und wendungsreicher Rachefeldzug, obwohl das Figurenverhalten nicht immer ganz plausibel ist. Damit der Racheplan mit dem kalkulierten Polizeivorgehen (fast) wie geplant funktioniert, muss doch einiges zusammenstimmen. Gute, aber mit Kügel und Merten (Polizeichefs anderer Tatortstädte) doch eher spezielle Besetzung.
mauerblume8.0 
Weiche_Cloppenhoff5.1Die Grundidee ist gut, hier wurde nur alles etws zu sehr übertrieben; in Erinnerung bleibt mir nur das Bühnenbild aus der "Walküre"
Latinum8.5 
kaius119.0 
lightmayr1.5War klar, dass das Unrecht gewinnen muss. Das Fsh ist übrigens kein Disneyland und dort wo der Attentäter die Karten hinterlegt bekam, kommt man ohne Karte gar nicht hin.
peter10.0Der Tatort ist seit Wochen in Hochform. Extrem spannend und großartig gespielt. Was für eine Atmosphäre. Und Stephan Großmann als Hannibal Lecter, wer hätte ihm das zugetraut. Immerhin wurde der Kannibale weggelassen.
Sigi9.0Ein großartiger Tatort aus Franken! Die unterschiedlichen zeitlichen Ebenen, die offenbar gerade Hochkonjunktur beim Tatort haben, waren zwar füh zu erahnen. Trotzdem ergab sich ein spannender und wendungsreicher Fall, dessen logische und plausible Auflösung nicht zu erahnen war.
Tracy9.0 
Mr.Johnny9.1Sehr interessanter Fall, wo man lange über das Tatmotiv rätseln kann! Als Franke tue ich mir zwar weiterhin schwer mit dem Ermittlerteam, aber dieser Tatort hat mir ausgesprochen gut gefallen!
Kohlmi9.2Das Jahr 2019 fängt relativ gut an; in der Reihe Tatort gab es bereits einige Highlights. Auch dieser Tatort war super gut gespielt, spannend und ohne Tam-Tam - sowohl idiologisch als auch vom Buch her. Die Rache zweier gescheiterter Menschen, die ihr Leben "verloren", aufgrund der Machenschaften eines betrügerischen Unternehmers, hat schon etwas. Die Umsetzung und das ausgeklügelte Mordkomplott unter den Augen der Polizei war Extraklasse!
kgm7.0Eine grandiose 1. Hälfte mit Tempo und Spannung - und dann fingen leider die Unplausibilitäten an. Schade, denn auch die 2. Hälfte hatte eine Reihe von guten und spannenden Szenen, aber die Glaubwürdigkeit hat zum Ende hin dann doch sehr gelitten....
dg_4.9 
Hänschen0075.5 
ruelei8.5 
LAutre08159.0 
Andy_720d7.9Selten einen "guten" Tatort mit derart krassen Logikfehlern gesehen - was sich am Ende relativiert. Ziemlich überzeugende Spannung, hochkarätige Schauspieler und -plätze, eine leidlich gute Story, jedenfalls ein Fall zum Gernewiederansehen.
Kreutzer7.0 
overbeck9.0 
Paulchen10.0 
Häkchen8.0 
Titus8.7 
Kalliope8.4Gut inszeniert, mitreißende Kamera, Storyaufbau und einzelne Elemente scheint ein Mix aus Hollywoodthrillern und vorausgegangenen TOs zu sein. Einige der damit verbundenen Wendungen schon erahnbar.
Tatortfan929.0 
Nöppes8.9Eigentlich eine 10. Abzug jedoch für die unrealistischen Zeitfenster. Ein Mord alle 2 bis 3 Stunden wäre realer gewesen. Vor allem die Strecken, die die Ermittler zurücklegen mussten und dann noch die Handlung und die Ermittlung dazu; dies alles in einer Stunde: niemals.
Finke5.0 
59to17.8 
Der Kommissar10.0 
dizzywhiz9.5 
luxi195910.0Perefekter TATORT von der ersten bis zur letzten Minute.
achim7.5 
kismet7.0Wie bringt man jemanden um, wenn man an Armen und Beinen gefesselt ist und der andere 4m entfernt ist? Es geht eigentlich nicht. Der Tatort gab auf diese Frage eine andere Antwort. Nicht unbedingt realistisch, aber eine interessante, spannende Story.
nat78.0 
Thiel-Hamburg9.0Das ist schon ziemlich nah am Premium-Fernsehen. Ab und an blitzt ein Hauch "Schweigen der Lämmer" hervor und es geht wirklich abgrundtief. Die Figur Paula Ringelhahn berührt in ihrer bedrohlich-wütenden Menschlichkeit sehr, ebenso wie Fabian Hinrichs Messias-gleich die Fackel des Rechtsstaats mit einer Intensität zum Niederknien zum Leuchten bringt. Eine Zehn mag ich knapp nicht geben, da ich finde, dass der Fall einen Tick zu sehr auf allzu perfekt ineinandergreifende Effekte aus ist und tätertechnisch Chancen zu (noch) mehr berührender Tiefe verspielt.
blemes8.0 
Eichelhäher7.0 
Miss_Maple8.0 
whues0.5 
Kirk9.0 
The NewYorker7.9 
mastepo8.5Klasse: zunächst ist man besorgt, dass das eine hyper-konstruierte story wird, aber dann funktioniert das Ganze doch hervorragend.
dibo739.0 
escfreak10.0 
RF19.0Absolut spannend
schribbel8.5Sehr spannend und mit unvorhersehbaren Ende
claudia6.0 
noti6.0 
homer7.0 
hunter19598.0Natürlich alles völlig übertrieben, aber trotzdem gut und spannend inszeniert. Das Team hat Zukunft, auch wenn eine der Polizistinnen wieder zu nah am Wasser gebaut ist.
schwabenzauber9.3Mit Sicherheit das Beste, was bisher aus Franken kam. Hervorragend gemachter, wendungsreicher und spannender Thriller, bei dem sich der eigentliche Bösewicht zwar sehr bald zu erkennen gibt, die Handling deswegen aber noch lange nicht am Ende ist. das erinnerte mich etwas an "Sieben". Wirlich gelungen und bis zur letzten Minute fesselnd. Einziges Manko: die Zeitsprünge waren teilweise schon sehr verwirrend verbaut.
Exi9.0Ein Tatort, dessen Drehbuch aus besseren Kinothrillern gemacht zu sein scheint: geschickt konstruiert, spannend bis zum Schluss und mit überraschenden Wendungen garniert. Man sollte vielleicht nicht alles auf 100% Logik und Realität hinterfragen, nichts desto trotz war das ein feiner Tatort!
Spürnase8.5Ein wirklich packendes und schockierendes Szenario. Gut gespielt und inszeniert.
Dirk8.5 
Kliso10.0 
l.paranoid9.0 
Trimmels Zipfel8.6Das war gut gespielt. Lange musste man warten bis Licht ins Dunkel kam.
Celtic_Dragon7.0Die Franken mit einer ordentlichen Episode... rasantes Tempo in der Anfangsphase, aber das hält leider nicht bis zum Ende an
Junior10.0 
schwatter-krauser0.0 
usedompinguin8.0 
Robben109.5 
ssalchen8.0Diese „Catch the murderer“ Thriller sind immer gut anzusehen. Spannend bis zum Schluss, interessante Handlung mit überraschenden Wechseln und nicht zuletzt die Frage der Moral – ist das Leben eines schlechten Menschen weniger wert als das eines Kindes. Einzig das Gelingen des perfekten Planes (fast) bis zum bitteren Ende wirkt konstruiert.
KarlHunger6.2 
Inkasso-heinzi9.0Ein superspannender Tatort, leider fällt die Auflösung etwas ab.
Christian8.5Starke Folge, gerade die Ermittler und ihre Verantwortung. Tolle Wendungen hatte der Fall.
spund19.9Perfekt. Ein Krimi, in dem alles stimmt. Story, Atmosphäre, Spannung, Darsteller (Hinrichs!). Ein Meilenstein.
Esslevingen7.1 
magnum5.0 
Tatortfriends9.2Ein absoluter Highlight, sehr spannend und bis zum Schluss fesselnd. Der Hintergrund, gewissenlose Machenschaften der Milch-Industrie, wird hier grossartig umgesetzt in ein Psycho-Thriller mit perfiden, brutalen Handlungen woran das ganze Ermittlerteam fast verzweifelt. ... und der Zuschauer fiebert mit. Viele interessante Wendungen, dazu moralische und ethische Gedanken und Diskussionen zwischendurch die zum Nachdenken anregen. Unterhaltsam, kritisch und temporeich. Genial. Ab und zu ein wenig unrealistisch, und ein Team das für mein Geschmack zwar sympatisch ist, aber doch mehr Charakter und Teamspirit zeigen könnte. Da fehlt noch ein wenig Power vielleicht. Deswegen keine 10, aber insgesamt wirklich ein sehr, sehr gelungener TO.
Jedi9.0Sehr konstruiert! Aber hoch intelligent gesponnene Story und unglaublich gut gespielt von Stephan Grossmann. Spannend bis zum bitteren Ende. Mit Abstand der beste Franken Tatort bisher.
Kirsten729.5Voss; megaspannende Story!
Milski9.5 
Zuff17.0 
JPCO9.5enorm spannend, psychologisch ausgefeilt, überaus geschickt konstruiert und brillant gespielt - eine Sternstunde der Reihe
schnellsegler8.5 
ralfhausschwerte7.0 
Utrechtfan10.0Wahnsinnig gut!
wuestenschlumpf8.5Trotz kleiner inhaltlicher Schwächen (bisher) Bayreuths Best ! :-)
lotta8.0 
bello8.7Mit Abstand der beste aus Nürnberch. Tolle Geschichte aber Kommissar Voss kann ich irgendwie nie für voll nehmen, während ich den Rest des Teams ganz gut finde.
Dmerziger8.9Extrem perfider Plan a la Seven mit guten Darstellern. Emotional wird man voll mitgenommen, minimal unrealistisch verhindern ne 9er Wertung.
thwasu7.0 
Tempelpilger7.5 
hochofen9.0Ich mag das Nürnberg-Team nicht. Voss ist ein Streber und sein Team eine Ansammlung von Unsympathen und Trotteln. Aber das hier - Wow! Und dazu auch noch Bayreuth und Wagner! (War das Bühnenbild echt? Das ist ja gaga.) Sehr toll, dass es nach der Festnahme des Täters noch weitergeht. Und wie! Peters erinnert frappant an Bryan Cranstons Walter White zu Beginn von "Breaking Bad". Leider einige Fehler, welche die Höchstnote verhindern: Voss und Ringelhahn fragen im Festspielhaus nicht, wie Koch sitzt, das Orchester trägt Freizeitklamotten, niemand autorisiert das "Gespräch"... und eben das Team. Tolle Musik!
Sabinho8.5 
joestrahl8.0reichlich konstruiert - trotzdem spannend und gut in Szene gesetzt - Fabian Hinrichs ist ein Highlight


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3