Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.07.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Das verschwundene Kind

(1083, Lindholm)

Durchschnittliche Bewertung: 6.87821
bei 257 Bewertungen
Standardabweichung 1.89122 und Varianz 3.57672
Median 7.0
Gesamtplatz: 293

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
swimmfreak4.0 
Waltraud9.5 
Gisbert_Engelhardt7.0Mal wieder eine spannende Lindholm-Folge. Hat mir gefallen, bis auf das Pädo-Klischee des russischen religiösen Vaters. Das hätte nicht sein müssen.
Noah8.5Obwohl die Lindholm mal wieder richtig nervte war die Folge sehr spannend und gut gespielt.
brotkobberla5.0Der Fall selber war super und beeindruckend gespielt. Bedrückender Tatort um ein verpfuschtes Leben - um verpfuschte Familien. Lindholm war in guter Verfassung und es hat - auch wenn es der Fall nicht hergibt - fast Spaß gemacht, mal wieder zuzuschauen. Aber was wollen die mit dieser Kollegin???? So was geht nicht - jetzt nicht und auch in 20 Jahren nicht. So modern kann die Welt nicht gar nicht werden. Das war ja alleruntereste Schublade. Oh Mann..... Schickt diese Kommissarin nach Santa Nirgendwo und lasst wegen mir Lindhol im Göttingen. Aber wo was...Die letzte Szene am Friedhof hätte man sich auchsparen können. Nicht, dass Lindholm mit der anderen auch noch Händchen gehalten hat.
Grompmeier8.0 
ernesto7.5 
Nordmann9.5 
agatha148.5 
KikiMuschi9.5 
TobiTobsen5.0Lindholm, nach Strafversetzung (TO#1034-„Der Fall Holdt“) jetzt in Göttingen und mit neuer Partner-Kommissarin Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) unterwegs. Nach mehreren vorangegangenen Gastauftritten in diversen TO’s ist Kasumba nun Lindholm’s dauerhafter Sidekick. Aktuell ist es allerdings leider Odenthal/Kern reloaded - Zickerei und Kompetenzgerangel, was nervt. Dazu kommt die völlig überzeichnete Darstellung von Schmitz, als wäre Alpha-Charlotte nicht schon ausreichend. Auch ein dauerhafter Handlungsort vom LKA zur Kripo Göttingen wäre nachteilig. Der Hauptplot ist schlussendlich ein durchschnittliches Sozialdrama um Missbrauch und Teenager-Schwangerschaft, was aber auch gute, beklemmende u. traurige Momente hat.
butterchicken6.0Beklemmend
Seraphim6.5 
regulator7.0Haette ohne Zickenkrieg ein sehr guter Tatort sein koennen!
Hackbraten6.5 
joki7.0 
Trimmel9.0 
elch15410.0Starke Lindholm, klare Handlung, der beste neue Tatort seit langem
walter8001.0Ekelhaft reißerisch mit den völlig übertriebenen Gefühlsausbrüchen. Soll damit die Substanzlosigkeit übertüncht werden? Können sich die Leute nicht normal verhalten? Drehbuch und Regie waren unter aller Sau.
terrax1x11.0 
yellow-mellow7.5Eine starke Geschichte, stark gespielt. Leider nerven die neuen Kollegen massiv und ich finde es immer trauriger, wie die Figur Lindholm immer mehr kaputt geschrieben wird. Schade.
Püppen8.7Spitzenklasse – emotional, empathisch, exzellent!
Illi-Noize8.0Ohne die vielen Zufälle zum falschen Zeitpunkt wäre der Fall schneller gelöst gewesen... Potential in dieser neuen Teamkonstellation ist auf jeden Fall vorhanden!
grEGOr6.5 
misterdoogalooga8.2ein ungewöhnlicher tatort - insgesamt sehr sehenswert. lindholms art nervt halt wie immer
Windpaul4.0 
Kpt.Vallow2.5 
clubmed9.0Starker Tobak! Man blickte kurz in die Abgründe Inzest, Pädophilie, Reifezeugnis um wieder rausgeholt zu werden um dann wieder ins Bodenlose zu stürzen, bei der Obduktion. Gutes Team, Zickenkrieg oberloaded, gibt sich hoffentlich noch.
staz736.0 
Ticolino5.8Wir hatten vor gut zehn Jahren eine Fehlgeburt und deshalb waren einige Szenen, obwohl oder *weil* sie gut gemacht waren, nur sehr schwer zu ertragen. Frau Lindholm hat diesmal nicht sonderlich gestört, stand sie doch deutlich im Schatten von Frau Schmitz – das darf sich in den nächsten Folgen gerne so wiederholen. Deutlicher Punktabzug jedoch für die völlige Vorhersehbarkeit bezüglich des ach so unbekannten Kindsvaters.
WalkerBoh10.0Der "Neustart" hat dem NDR extrem gut getan, das neue Team ist sehr vielversprechend, der Fall war spannend und mitreißend erzählt, es gab sehr lustige und auch bewegende Momente. Bitte weiter so.
wildheart8.0 
uknig227.0Hartes Sozialdrama, gut gespielt, manchmal etwas übertrieben. Florence Kasemba gefällt.
Kliso7.0 
KarlHunger7.2 
zwokl7.5 
Joekbs7.0Dieser Tatort lebt von den durchweg guten Schauspielerleistungen. Die Handlung eher einfach und vorhersehbar. Was hat Göttingen dem Regisseur getan ? Das Bild einer Stadt so zu verreissen, das hat Göttingen nicht verdient.
Paiml6.0 
HorstBorschtsch3.5 
Ganymede6.5 
dakl7.5 
os-tatort9.0 
Kirk9.0 
skeptomenos867.0Sehr intensiv in jedem Fall. In der Konfrontation der beiden Kommissarinnen schießt der Film anfangs etwas übers Ziel hinaus. Und es wurde viel dafür getan, dass auch der letzte Zuschauer längst weiß, wer der Gesuchte ist, bis die Ermittler endlich draufkommen, das hat natürlich wenig Glaubwürdigkeit für sich.
Maddu097.5Ein Extrapunkt für Grace Jones. Alte Story, lauwarm serviert.
balou10.0Klasse! Diese "Strafversetzung" hat sich gelohnt. Hervorragend vor allem Florence Kasumba!
Elkjaer5.5 
steppolino7.770 Minuten war es tadellos, doch dann malt mal wieder (zum wievielten Mal eigentlich?) ein Kind die Lösung des Falles und jeder erkennt sofort die Boxhandschuhe, nur die Kommissarinnen nicht (“sieht aus wie Luftballons“). Dennoch ein guter Fall und ein vielversprechender Neustart, die Antagonistin tut Frau Lindholm gut. Ach so: Bin ich eigentlich der einzige, den Frau Kasumbas Stimme und Mimik an Lena Odenthal erinnern? Geht mir echt so.
Zuff16.0 
tatortoline9.0 
portutti2.5 
Paravogel8.5 
highbayer7.5Guter Neustart, ich denke dieses Duo hat Zukunft.
bontepietBO9.5Toller Einstand von Florence Kasumba. Großartige schauspielerische Leistung, die offensichtlich selbst die Furtwängler beflügelte. Die Strafversetzung der Einzelgängerin Charlotte Lindholm nach Göttingen könnte sich als Glücksfall für den NDR-Tatort erweisen, das Duo und das ganze Team haben viel Potential. Der Fall war herrlich unpolitisch, aufwühlend und zunehemnd spannend mit sauberen Ermittlungen und fast ohne privaten Firlefanz. Bonuspunkt für die Schlussszene - schade eigentlich, dass es erst in einem Jahr weitergeht mit den beiden Frauen.
jdyla7.3 
Alfons7.5Manches stark, manches nicht ganz
inspektorRV6.2 
Cluedo6.0Solider Tatort, der lange spannend ist, auch wenn man die Auflösung schon erahnt. Nicht mehr, nicht weniger.
dg_7.0 
holubicka10.0Tieftrauriger Fall um ein frisch entbundenes verschwundenes Baby. Sehr gute, emotionale und spannende Ermittlung von der nach Göttingen versetzten Charlotte Lindholm und der dortigen Kommissarin Anaïs Schmitz.
gerlitzen8.0Das haette man der Lindholm-Reihe gar nicht mehr zugetraut. Spannung, nicht zu viel privater Kram und ein eindringlicher Fall. Am Schluss vielleicht etwas zu dick aufgetragen aber die Richtung stimmt. Extrapunkt für ihre neue Kollegin
Küstengucker7.6Der Fall an sich nicht wirklich mitreißend. Anais ein wenig zu übertrieben gezeichnet. Aber insgesamt eine gute Chemie, kann sich was draus entwickeln
SteierFan8.5 
Arlemer6.0 
fotoharry7.0Sonderpunkt für Emilio Sakraya, der seine Rolle bestens verkörpert hat. Das neue Team wird gut zusammenfinden.
TSL7.0 
BasCordewener8.3Jawohl, das war gut. Schwerer Fall, und starke Egos die einander herausfordern. Goettingen-bildern sehr schön. Gute Spieler auch, nur der Drogendealer und Vertrauenslehrer waren übertrieben. Deswegen kein 9.
Thomas647.5Das Erraten der Boxhandschuhe hatte was von Kasperl-Theaster: Alle sehen das Krokodil, nur die Kaschperls nicht. Die Kommissarin erfindet sich neu, das hat was. Dieses Thema beherrscht eine Folge, in der Choleriker Hochkonjunktur haben. Die wirklich Neue verleiht allem den triefenden Charme eines schlechten Tele-Novela-Drehbuches. Lindholm rettet unterhaltsam den Rest. Fall kam zu kurz.
demog4.0 
kappl7.0 
InspektorColumbo6.0 
Vosen7.0Fall ganz gut; die Kommissarinnen haben mich aber beide genervt
th.max9.0 
Thiel-Hamburg7.0Schöne Schauplätze, wohlig-vielversprechende Teamkonstellations-Optionen, emotionales Thema - gute Voraussetzungen für ein gelungenes Reboot. Und phasenweise bangt und fiebert man auch wirklich mit. Die Obduktionsbesprechung ist sehr berührend, ebenso die Verzweiflung der weiblichen Hauptfigur. Aber leider ist die Folge durchsetzt mit Momenten und Personen, die ich eher in einer RTL-Vorabendserie verorten würde. Auch ist die Handlung nicht immer tiefschürfend und man errät deutlich vor dem Ende, wer der Erzeuger des Säuglings gewesen ist.
Nic2347.5 
u.r.s.9.5Das war ein starker Neustart für Frau Lindholm, und ein schlagkräftiger Einstieg für die neue Kollegin an ihrer Seite! Wir freuen uns auf weitere Folgen mit diesem Team, auch mit dem gutaussehenden Gatten von Frau Schmitz!
Finke2.5 
nieve109.0 
Bird353510.0 
Tatort-Fan7.0Spannender Plot, die Streitereien zwischen den Kommissaren allerdings nerven und hätte man sich gerne sparen können. Emilio Sakraya spielt (wie auch schon vor zwei Jahren im SR-TATORT "Väter und Söhne") sehr gut.
Potus6.5Entwicklungsfähig.
Morel4.0Viel emotionaler Überdruck in einem eher schematisch angelegten Fall
kringlebros4.0Der Fall war nur maessig interessant. Dass die Zeichnung einen Boxer darstellte haette den Ermittlern sofort klar sein muessen. Ausserdem waren die Anfaenge des Konflikts zwischen den Ermittlern ebenso unglaubwuerdig wie dessen ploetzliche Aufloesung.
Kalliope6.0Nachdem das Klischees viele Städte/Regionen durch den Tatort noch verschärft wurden, musste auch Göttingen herhalten. Es wird der Eindruck erweckt, dass in Gö nur Studenten oder Asoziale - oder beides - wohnt. Zweifelhafte Figuren bei der Kripo und zweifelhafte Begebenheiten bei der Fallaufklärung. Abzug für unsympathische, überhebliche Lindholm. Sonderpunkte für Göttingen und für Anaïs Schmitz, die Lindholm gezeigt hat wo der Hammer hängt.
Makrü8.5 
oliver00018.5Sehr gut gespielt von fast allen Beteiligten, besonders auch vom schwangeren Mädchen. Klasse Figuren-Konstellation hinsichtlich der Ermittler. Göttingen wird mit seiner wunderschönen Altstadt und den unfassbar hässlichen Plattenbausiedlungen und heruntergekommen Toiletten sehr vielschichtig gezeigt. Der Fall geht an die Nieren.
MacSpock0.5 
Revilonnamfoh8.8Endlich mal wieder frischer Wind bei einem Lindholm Tatort Florence Kasumba tut dem ganzen gut und es gibt endlich jemand der der Alphafrau Lindholm Kontra gibt.
tomsen26.0Der Fall an und für sich war in Ordnung. Das Gezicke der zwei arroganten Tussis ging jedoch gar nicht. Muss das sein? Gefällt das irgend jemandem?
saartort5.2 
Kuhbauer6.0Gut gemeint, wieder einmal einen "Oldschool"-Krimi zu zeigen. Aber vielleicht doch etwas zu viel. Zu viel gewollt, zu viel Kunstblut, zu viele Schockmomente und vor allen Dingen zu viel Zickenkrieg.
arnoldbrust10.0 
schnetzi7.5 
Waltzing Matilda7.8Guter Fall. Aber wieso sind alle so aggressiv? Immer schön locker bleiben.
mattxl7.0 
Fantomas5.0Mal wieder ein Tatort aus der Reihe "Der Täter ist der Gärtner, äh: die unverdächtigste Person bzw. die prominenteste Nebenrolle. Bis dahin werden alle möglichen Verdächtigen (Lehrer, Vater, Dealer) als solche platziert und abgefrühstückt - nicht immer zu Gunsten der Logik (warum etwa verhält sich der am Ende unschuldige Lehrer so verdächtig und will keinen DNA-Test machen?)Insgesamt aber ganz ansehbar und gut gespielt, daher mittlere 5 Punkte.
guyhein6.0Nicht schlecht, nur Charlotte Lindholm wie gewöhnlich unsäglich.
Hi&Co1.5 
Reeds6.1Ui, die neue Kollegin ist aber aggressiv!
dommel8.0Packende, stimmige Folge über sexuellen Missbrauch. Auch das neue Team um Lindholm herum und der neue Standort Göttingen überzeugen.
VolkeR.6.5 
NorLis9.6 
Oekes8.5 
Siegfried Werner7.0 
lohmar19.0Klasse
Vinzenz068.0Sehr guter Einstand von Göttingen, der Tod des Kindes ging einem schon sehr nahe, nur der Zickenkrieg nervte. Es kann aber noch was daraus werden!! Die Geschichte der beiden Kommissarinnen beginnt erst!!
gernschinho7.5Insgesamt gut mit Luft nach oben! Die Story hat mich von Anfang bis zum Ende mitgenommen. Teilweise war es mir auch zu extrem. Ob man ein totes Baby zeigen muss, sei dahingestellt. Ich persönlich hätte es mir gerne erspart. Das neue Team hat Potenzial, bin gespannt auf die nächste Folge.
Schimanskis Jacke5.0Eine gefühlt 100 mal gesehene Geschichte ohne große Überraschungen wird auch durch gute Schauspieler und filmisches Können nicht spannender. Die Sache mit der Kinderzeichnung ist dann auch nur bedingt überzeugend. Ebenso wenig, wie eine Versetzung von Hannover weg eine Strafe sein soll. Und letztlich nervt, dass gegen Freundlichkeitsverweigerin Lindholm der frühe Faber wie ein Sonnyboy wirkt. Warum muss bitteschön bei einem neuen Team eigentlich immer Gezicke im Drehbuch stehen? Immerhin der geht klar zugunsten von Frau Schmitz aus. Die Klatsche hat sicher manchen Zuschauer geweckt...
BernieBaer9.7Prima Tatort, 1/2 zusätzlich für die überraschende Auflösung.
smayrhofer6.5 
Steve Warson4.0Ich muß leider feststellen, daß mich einmal mehr überhaupt nicht interessiert, wie es ausgeht und wer der Bösewicht ist, weil es Drehbuchautoren und Regisseure gibt, die es anscheinend interessanter finden, ihre Ermittler in Kompetenzgerangel und Kleinkriegen zu zeigen statt in ihrer eigentlichen Arbeit. Jetzt geht es einigermaßen bei Lena Odenthal und Frau Stern, schon haben wir die nächsten beiden Zicken, die sich angiften und mobben statt ihre Arbeit zu tun. Wer möchte sowas sehen?
minodra6.5Göttingen statt Hannover für Lindholm nicht nur ein Städtetausch! Vor allem ihre neue Kollegin macht es ihr anfangs nicht leicht aber am Ende rauft man sich zusammen. Der Fall kommt ausgesprochen düster daher und macht es schwer Sympathien für die Ermittler zu entwickeln!
Vogelic6.0Fing langatmig an wurde aber dann besser,knapp über Durchschnitt.
alumar5.0 
Harry Klein6.5Frau Lindholm, nach Göttingen strafversetzt, beharkt sich mit der neuen Kollegin. Und nicht nur die (begriffsstutzigen) Kommissarinnen leiden unter "mangelnder Impulskontrolle", sondern auch manch andere Figur. Dem traurigen Film über ein missbrauchtes Mädchen und sein totes Baby tut das nicht gut.
diver8.0Lotte als Teamplayer: Ganz gut gelungen !
driver9.5 
geroellheimer9.0 
Scholli5.5 
diebank_vonelpaso8.0 
TheFragile7.8 
Herr_Bu7.0Ein guter Neuanfang in Göttingen. Story trotz gewisser Schockelemente und verdrängter Teenagerschwangerschaft etwas dröge und vorhersehbar. Aber das Team in Göttingen macht Interesse auf mehr, besonders die neue Kollegin. Und die Idee mit der Ohrfeige war einfach göttlich, hat es wirklich einmal für Lindholm gebraucht, dafür könnte es fast Sonderpunkte geben (ist aber in meine Punktewertung nicht eingeflossen).
Puffelbäcker6.0Zwei zutiefst unsympathische Ermittlerinnen lösen einen tragischen Fall. Und am Ende rauft man sich, natürlich, zusammen. Fall: 8 Punkte, Zickerei: -2 Punkte.
Axelino7.5 
fromlowitz2.5 
jogi6.0Der Fall 8, das Kripogespann 2, da der Fall doppelt gewichtet wird, ergibt sich eine 6.
Detti077.0 
Kernspinnerin8.5 
overbeck8.5 
Bulldogge6.5 
schaumermal3.5 
achtung_tatort8.4Die Gemäldeauflösung war bescheuert, der Rest super. Und Frau Furtwängler bekommt eine Abfuhr und eine Klatsche, großartig!
woswasi8.0 
White eagle8.0Durch die Bank kranke Charaktere, wie in einem düsteren BBC Krimi. Mir gefällt's.
speedo-guido7.5 
ziwa3.0Story eigentlich gut, Erzählstruktur nicht so. Die Göttinger Kommissarin unnötig unsympathisch (und was macht der nette Rechtsmediziner mit ihr!?!). Am schlimmsten jedoch ist, dass der tote Neugeborene tatsächlich gezeigt wird! Das muss wirklich nicht sein!!! Dafür drei Punkte Abzug dafür. Ja, drei.
stevkern6.5 
Bobbel8.5starker Einstand.
schwabenzauber7.0Die Lindholm nervt wie immer mit ihrem vollkommen unzerstörbar scheinendem Ego. Sogar die Strafversetzung tut sie nur als lächerlichen Kurzabschnitt ihres Polizistenlebens ab. Und dann muss sie auch noch auf eine Kollegin treffen, die es versteht mindestens ebenso zu nerven. Das ist mir dann doch zu viel des Guten. Diese beinahe unerträglichen Zickereien und Rangeleien übertünchten leider immer wieder die eigentlich stark gemachte Geschichte über das unglücklich und ungewollt zur Mutter gewordenen junge Mädchen. Das war sehr schade. Es wäre sonst wahrscheinlich ein noch viel besserer Krimi geworden.
Kreutzer6.0 
Traubenbaum0.5Gute Story, relevant und glaubwürdig. Aber Ermittlerinnen zum Fremdschämen: Grosstadtmädchen trifft auf Komissarin mit Kontrollverlust. Geht gar nicht. Man muss nicht alles drehen - Drehverzicht für das Göttingen/Hannover-Team, Strom sparen und Klima schonen.
zrele8.0 
hjkmans7.0 
Kommissar Kniepel9.0 
alexo9.0Der beste Tatort seit langem.Die Art der neuen Kommissarin finde ich toll und macht neugierig auf mehr.
mesju6.0 
Karo7.0Sehr erschütternd und gut.
Andy_720d6.3Anfangs wirkt es grausig baukastenartig angelegt, fast klischeehafte Versetzung nebst typischer Anfangsprobleme, eher unglaubwürdigen Zickenterrors; da der Fall durchaus dramatisch ist (ohne auch hier nicht zu stereotyp zu bleiben) und die Drehorte ok sind, die Schauspieler nicht versagten: echt mittelmäßig, im Guten wie im Schlechten.
Tatortfriends6.6Die Geschichte war an sich ganz interessant und emotional. Ein ungewollt schwangeres, junges Mädchen das ganz alleine ihr Kind zur Welt bringt und sich kein Rat weiß. Leider aber störte mich das unharmonische Kripo-Team doch sehr, und auch kam mir vieles wohl sehr unglaubwürdig vor. Wie kann ein Mädchen das gerade entbunden hat überhaupt so weit zu Fuß gehen? Wieso hat wirklich keiner etwas von der Schwangerschaft gemerkt? Und warum sind die Ermittler so unfreundlich und agressiv? Viele Klischees machten das Ganze auch nicht besser. Pluspunkt jedoch: die vielen hervorragenden Schauspieler (Maria Furtwängler, Emilio Sakraya, Steve Windolf, Daniel Donskoy und viele mehr) und die schönen Bilder von Göttingen.
Silvio7.0 
Ralph7.0Schön, dass Mutter und Sohn wieder dasind, gutes Buch, was die Versprecher "LKA... Kripo Göttingen" angeht. Ganz so runtergemacht gehört Frau Lindholm dennoch nicht. Kleine Schwächen im Drehbuch, etwas dick aufgetragen die Streit mit der Kollegin. Insgesamt daher voll im Soll.
dizzywhiz7.0 
matthias7.5Durchaus spannendes Sozialdrama mit Krimielementen. Konflikt zwischen "Lindholm" und "Schmitz" übertrieben. Mal sehen, was sie draus machen.
Mitsurugi4.5 
lotta5.5 
Sonderlink9.0Die blonde Einzelkämpferin Lindholm wird notorisch unterbewertet, auch in ihrem 26. Fall. Diese Folge gewährt drastische Einlagen: Der robuste, schwarze Skinhead kann zuschlagen, beeindruckend. Ob es für eine angemessene Qualifikation für den Polizeidienst reicht, ist eine andere Frage. Aber ein moderner Tatort hält sich an dieser Stelle nicht mit langweiligen realistischen Darstellungen auf. Dafür ist die Skizzierung sozialer Mißstände in den Brennpunkten, einschließlich des bodenlos arroganten Auftretens zugereister Minderheiten, zutreffend.
Strelnikow8.0Spannender Niedersachsen-Tatort! Die aggressive Kommissarin ist zwar sehr unrealistisch, tut aber der Spannung gut. Hoffentlich bleibt Lindholm in Göttingen.
Eichi7.0Ordentliche Folge, wenn auch der Sportlehrer sehr bald verdächtig wird. Etwas Zuviel Zickenkrieg verhindert eine höhere Bewertung.
dani050218.3 
falcons817.5 
Adlatus7.2 Interessante Folge mit einer wie immer genervten Charlotte Lindholm. Es wäre eine Wohltat wenn die mal in normalen Modus schalten würde. Vielleicht hilft die ihre neue Kollegen Florence Kasumba, auch wenn diese noch ein ihrer Impulskontrolle arbeiten muss.
tommy22k8.0Der Fall war schon ziemlich harter Tobak. Dazu hat leider gar nicht das Gezicke der beiden Kommissarinnen gepasst, das war einfach nur nervig!
Der Kommissar8.0 
Dirk8.5 
Honigtiger3.0 
Korkenfreund6.0Selten war ich so erleichtert wie in dem Moment, als Lindholm eine Ohrfeige bekam. Was macht diese Figur, wenn man sich über Prügel ehrlich freut. Konsequenter wäre es aber gewesen, die beiden dann nicht am Schluss doch zu neuen BFF zu machen... Die verdrängte Schwangerschaft und die Weigerung einen Arzt aufzusuchen passen zwar auch nicht ohne weiteres zusammen, aber Lindholm passt ja auch in kein Team und muss es doch.
DanielFG4.5Die zunehmende Tendenz, die Ermittler immer mehr als absonderliche Charaktere aufzubauen, nervt inzwischen nur noch, warum können die sich nicht wie erwachsene Menschen benehmen?, solch ein Verhalten ist doch vollkommen unrealistisch. Der Fall selber turg bei aller Tragik nicht über 90 Minuten, vielleicht deshalb diese Mätzchen.
flomei7.0 
ARISI8.0 
Miss_Maple6.0 
Kaius117.0 
schwyz6.5Tragischer Fall um eine unbemerkte/verdrängte Schwangerschaft. Gewisse Bilder (Baby auf Obduktionstisch) hätte es jedoch nicht gebraucht. Verpackt in einen soliden Whodunit mit steter Ermittlungsarbeit. Abzug für das Hervorkramen einer Kinderzeichnung (inkl. Falschdeutung der Ermittler) aus der Krimi-Mottenkiste. Auch das Ermittlerinnengezänk ist eher störend. Dann doch lieber ein Fahrraddomino.
pasquale5.3Geschmacksfrage. Meinen treffen diese deprimierenden Aggro-Tatorte nicht.
Pumabu7.8 
usedompinguin8.5 
Professor Tatort7.0Durchaus spannend inszeniert, wobei der negative Ausgang der Suche zunehmend klarer wurde. Etwas nervig war die Interaktion der beiden Ermittlerinnen. Das Ende durchaus überraschend, spannend, aber durchaus nachvollziehbar. Etwas lebensfremd war, dass zweimal das Verhör genau an der entscheidenden Stelle scheiterte... Insgesamt aber dennoch sehenswert!
kismet6.0Spannender Krimi mit einem ungewöhnlichen Thema.
Nöppes8.8 
Jahreszeiten7.3 
RF12.0Viele emotionale Situationen, jedoch verhalten sich fast alle beteiligten Personen so abnormal, dass einem die logische Hutschnur hochgeht.
Titus7.1 
Sigi7.0Guter Einstand von Lindholm in Göttingen. Überzeugende Story, auch wenn der Täter früh zu erahnen war. Abzüge für das gemalte Bild auf dem nur die Kommissare nicht erkennen, was los ist. Die neue Partner von Lindholm musste wohl so sein, wie sie ist, damit Frau Furtwängler besser weg kommt...
Oddjob0.5 
fbmy8.5Sehr emotional, trotzdem sehr gut (für mich)
oemel8.0Neue Stadt, neues Team: genau die Radikalkur, die der Lindholm-TATORT gebraucht hat! Kompliment für die mutige Entscheidung.
Roter Affe4.0Naja Zickenkrieg macht es auch nicht besser.
Kohlmi8.1Erfrischender Einstand der neuen Kommissarin. Es scheint so zu sein, dass die störrische Einzelgängerin Lindholm ihren Gegenpol gefunden hat. Diese Konstellation lässt auf spannende weitere Folgen hoffen. Die Geschichte selbst, war etwas überzogen, nichtsdestotrotz ein gelungener Tatort.
wuestenschlumpf7.5Guter Fall, der unter die Haut geht. Aber zwei zickende Kommissarinnen, das ging mir damals bei Odenthal schon gegen den Strich.
Tatortfan928.5 
1-2-Polizei7.5Spannend und unterhaltsam. Aber die Figuren etwas zu überspitzt.
refereebremen6.5Eine schon sehr erschütternde Folge, die nicht abseits der Realität spielt. Das Ermittlerpaar passt erstmal so nicht - zwei selbstherrliche, kreischende Grazien sind dann doch zuviel. Die Ohrfeige von Anais Schmitz geht gar nicht - da wäre mindestens ein Diszi fällig! Dafür gibt es Abzug. Die Schauspieler abseits des Ermittlerduos überzeugen. Gerade die junge Hauptdarstellerin spielt ausgezeichnet, der Kripo-Chef Gerd Liebig bietet ein erfrischendes, positives Profil. Der Kindsvater dann doch etwas überraschend, der Tathergang samt Handlungsstrang wirkt konstruiert. Schöne Bilder zur schrecklichen Tragödie aus Göttingen. Emotional nimmt der Fall den Zuschauer mit. Wieso Lindholm am Ende Göttingen nun doch plötzlich toll findet, erschließt sich nicht.
hogmanay20087.5 
dolphin8.7 
blemes5.5Neue Kommissarin okay. Geschichte doch sehr zäh. Und müssen sich die Kommissare mittlerweile immer anschnautzen
The NewYorker6.4Lindholm mit Partnerin in Göttingen, besserer Landholm Tatort
ambler7.5Ein neues Team - mal abwarten
mauerblume5.0 
uwe19716.5Die egoistische Darstellung von Charlotte Lindholm hat mir nicht gefallen der Rest war gute Sonntag-Abend Krimiunterhaltung
claudia7.0 
noti8.2 
hsv6.5 
StefanD7.5 
hardtware7.0 
Medienmacher8.0 
ruelei3.5 
Nik6.0Eine Folge mit Licht und Schatten. Gut gefielen mir der Realismus und die konsequente Weiterentwicklung der Figur Lindholm. Der Fall war dramatisch, doch hatte er dramaturgische Schwächen. Die Geschichte hätte man locker in 60 Minuten erzählen können. Trotz der etwas zerdehnten Erzählweise wirkte die Auflösung am Ende wie schnell aus dem Hut herbeigezaubert.
Mr.Johnny9.7Dieser Fall hat mich ausgezeichnet unterhalten! Vor allen Dingen der Neuzugang in Form von Anais Schmitz (Florence Kasumba, die ich bislang eigentlich nicht sonderlich mochte) ist eine sehr interessante Figur und hat Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ordentlich zugesetzt. Ich würde mich freuen, wenn der Einsatz der Beiden in Göttingen kein Einzelfall gewesen ist oder Anais Schmitz nach Hannover mitkommt.
Häkchen7.0 
wanjiku8.0 
Weiche_Cloppenhoff6.3Guter Fall, etwas klischeebehaftet
donnellan5.0 
Paulchen8.9 
mx7.8 
petersilie1235.0 
Franzivo6.5Alt bekannt: Neuer Ermittler(in) bringt erst mal Ärger, Streit. Sonst in Ordnung, aber nicht mehr.
Schlaumeier10.0 
Dmerziger7.4Im Großen und Ganzen ein ordentlicher überdurchschnittlicher Tatort mit starkem Ermittlerteam, erfrischend neu erfundenem Team rund um Charlotte Lindholm. Dagegen restl. Schauspieler eher blass, bei relativ spannenden Plot,da viele Verdächtige.
drbocan6.5 
jan christou9.5 
Christoph Radtke7.0 
MMx3.0 
Latinum8.0 
ramwei1.5mit blödem Zickenkrieg, Kasumba keine Bereicherung
Trimmels Zipfel6.7Netter Einstand für die "neue" Lindholm. Die Verhöre zT etwas unrealistisch. Mal sehen was noch kommt von diesem Team.
non-turbo7.5Wie scheisse Lindholm sich benehmt ist fast unfassbar. Neue Kollegin noch kaum ein zu schatzen. Aber die Fall mit das verlorene Kind ist gar nicht schlecht. Muttertod als Lösing etwas vorhersehbar. Lineair Folge, gute Mittelmass.
peter9.0Gute Arbeit in der Provinz.
SherlockH6.4Lindholm wird mir immer sympathischer. Der Fall war die ersten 60 Minuten stark; danach wurde es mit den drei Verdächtigen wieder ein typisches Tatort-Sozialdrama mit den üblichen Versatzstücken. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 6/10; Ermittler 7/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 6/10)
dibo736.0 
LAutre08157.5 
Rawito8.5gewaltig gut gelungen
Stefan8.5 
59to16.5 
TatortLK8.0Heftig, berührend spannend Das tote Baby hätte man nicht zeigen sollen - zu dicht
nat79.0 
hunter19597.3Solider Tatort. Abzüge für den völlig überzogenen Zickenkrieg und die teils miserable Tonqualität. Die Auflösung war auch schon sehr früh erkennbar, aber irgendwie mussten die 90 Minuten ja gefüllt werden.
tatort-kranken8.0 
silbernase7.0 
whues4.0 
Bohne6.5Der Fall ist schnell vergessen. Nicht aber das intensive Spiel zwischen den Kommissarinnen. Ich hoffe, die Lindholm bleibt ein wenig in Göttingen. Und nicht nur 14 Tage.
escfreak7.5 
DerHarry7.5Ich fand den Neustart in Göttingen recht gelungen. Leider nimmt der Zickenkrieg der Alpha-Weibchen etwas zu viel Raum ein, und die plötzliche Verbrüderung der beiden am Schluss ist wenig glaubwürdig.
Exi7.5Lindholm tut die Versetzung nach Göttingen gut, endlich bekommt sie eine Partnerin, die ihr pampiges Verhalten zu "Provinzpolizisten" nicht toleriert und entsprechend Contra gibt. Auch der Fall selber ist gelungen, vieles (v.a. das Verhalten der einzelnen Personen) bleibt lange unklar, es löst sich aber überzeugend bis zum Schluss alles auf.
l.paranoid6.5 
lightmayr8.0Harter Fall, dazu Lindholm in neuer Umgebung, wo sie sich nicht ganz einfügen will, macht zusammen eine passende Mischung
Junior8.5 
ssalchen7.0Charlotte wird strafversetzt und bekommt gleich mal eine virtuelle und faktische Ohrfeige – fängt ja gut an. Die neue Kollegin hat Pfeffer im Ar*** und bietet einen exzellenten Gegenpol zur Hauptkommissarin – das Duo funktioniert. Der Fall selbst drückt extrem auf die Tränendrüse und ist auch logisch und schlüssig aufgebaut. Dass es kein happy End gibt, macht traurig passt aber ins Gesamtbild.
schwatter-krauser3.5 
Capitano7.5 
Esslevingen5.2 
Prinz Poldi7.5 
LariFari7.5eine arrogante Frau Lindholm realisiert die endgültige Versetzung nach Göttingen
Christian6.5De geschchte ganz okay, thema gut, aber doch zu vieles unglaubwürdig. Dazu dann ermitteln bis keiner mhr übrg bleibt. Die Teamkonstellation fand ich schon abstrus. Da kommt in der Serie Lindholm mit Familiensituation und Fällen zu viel durcheinander.
hoefi747.0Die Lindholm ist mittlerweile genauso ein Psycho wie Faber, bloß nicht so unterhaltsam. Hier noch eine Psychokollegin bei Seite gestellt, das ist einfach zuviel. Deswegen Punktabzüge für einen ansonsten guten Fall, wobei hier die Zeitabläufe wieder nicht logisch sind. Ohne die eingeblendeten Uhrzeiten hätte es logischer sein können.
Dippie6.5 
allure4.0 
batic8.0 
magnum5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3