Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Wer jetzt allein ist

(1059, Gorniak)

Durchschnittliche Bewertung: 6.37467
bei 225 Bewertungen
Standardabweichung 1.98499 und Varianz 3.94020
Median 7.0
Gesamtplatz: 581

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah2.5Nach dem Guten letztes Mal heute wieder ein dermassen Langeweiler, nicht zu fassen, eines Tatorts nicht würdig!
Steve Warson3.0Undercoverpoppen in Dresden. Der Rest war leider auch nicht interessanter.
swimmfreak7.5Gute Unterhaltung
TobiTobsen7.9Guter u. spannender, (Psycho)-Thriller in, der jedoch ein wenig zu vorhersehbar geraten ist und in der 2. Hälfte etwas abflacht. Gute Schnitte, passende Musik. Gorniak (logischerweise) zu sehr in den Fall involviert u. Schnabel eignet sich also auch sehr gut als "Babysitter". "Ich kann nicht mehr. Und das ist gut.", 6. u. letzter Fall von Henni Sieland/Alwara Höfels, mittlerweile eigentlich schade, da sich die Figur in den letzten Folgen gut entwickelte. Dazu stark gespielt von Aleksandar Jovanovic als leicht gestörten Petrick.
schlegel4.0der fast 90minütige klangteppich nervte ungemein, der fall ansich war auch nicht viel besser.
MMx4.0Überwiegend zäher Möchtegernpsychothriller mit früh vorhersehbarem Täter.
Grompmeier5.0 
tatort-kranken5.0 
ernesto8.0Keine authentische Polizeiarbeit aber who cares? Spannend war über weite Strecken. Schnabel sorgt als Babysitter (hätte ich nie gedacht) sogar für ein paar Lacher. Alwara höfels verlässt den Tatort was schade ist. Mit den letzten beiden Fällen wurde das Niveau deutlich angehoben (was ich auch nie gedacht hätte). Hoffentlich bleibt es so!
Stefan8.5 
KikiMuschi8.0 
andkra674.1Komplett inkompetente Ermittlung - schade, dass die bessere der beiden Ermittlerinnen aufhört...sich wenn dieser Plot komplett schlecht war....Punkte nur für Brambach
MacSpock3.5 
ambler5.5Naja, Fr. Höfels werde ich nicht nachtrauern. Der Star ist Martin Brambach - vielleicht sollte er stärker in den Vordergrund. Der Fall war Durchschnitt.
batic6.0 
Hackbraten6.0Zwei Filme in einem: Eine sehr schöne Komödie mit Martin Brambach in der Hauptrolle und ein über weite Strecken langweiliger Film mit den beiden anderen um einen seltsam anmutendenen Betrug im Internet, der aber dann auch wieder nichts mit dem Motiv des ersten Mordes zu tun hat.
Nik7.0Einer der besseren Tatorte der letzten Zeit. Relativ einfach gestrickter Whodunnit, aber effektvoll und mit Thrillerelementen in Szene gesetzt, dazu in edler Optik. Schade, dass Höfels aussteigt - das Team hatte sich gerade gefunden und Profil entwickelt.
Traubenbaum2.0Zeitweise etwas Hitchcock-Atmosphäre, aber beinahe kitschiges Remake.... definitiv der schwächste TO aus Dresden. Allein Martin Brambach glänzte als „Privatlehrer“. Schade angesichts der vielen guten Folgen zuvor.
Ganymede5.5 
misterdoogalooga8.3an sich war dieser fall gute sonntags-abend-unterhaltung, bei dem man wunderbar miträtseln konnte - allerdings zog sich das finale wie kaugummi
Seraphim6.5 
minodra9.4Genauso stark wie der letzte! Schade, dass es 6 Folgen bedurfte, um diese Qualität zu erreichen. Mit dem Ausstieg der Kommissarin wird sich zeigen, wie es mit Dresden weitergeht.
Kalliope8.5Hochspannender, fesselnder Psychothriller! Glaubhafter Plot, Tatort der aktuellen Zeit, Schauspieler top. Nebengeschichte mit Gorniaks aufmüpfigen Sohnemann wie sonst das übliche Problem der Alleinerziehenden ErmittlerInnen (Abzug in B-Note). Gelungene Einblendung von Handydisplays als Dramaturgie und passende Farbmischung/Licht. Verdeckte (nicht authorisierte) Ermittlungen in Online-Plattforn zu unkonventionell - wobei "Kinky" und "Star" für die einzigen Lacher in sonst bedrückend spannendem TO sorgten. Gelungen auch die Wendung zum Schluss; wirkt nicht zu konstruiert und relativ glaubhaft - doch irgendwie kommt es bekannt vor. Was war Motiv? Würdiger Abgang von Hanni Sieland - allerdings schade.
WalkerBoh6.0Die Thematik wird irgendwie eher wie aus dem Anfang des Jahrhunderts, aber kann man ja mal probieren. Trotz gröbster Logikfehler aber insgesamt ganz spannend und unterhaltsam, aber auch nicht mehr.
Kpt.Vallow7.5 
Ticolino5.5Lausige Polizeiarbeit, ziemlich vorhersehbar und nichts wirklich Neues; man meint, alles irgendwo schon einmal gesehen zu haben; schauspielerisch aber insgesamt gut, besonders Aleksandar Jovanovic, und Martin Brambach war eh wunderbar wie immer.
staz734.5 
terrax1x10.5 
Nic2343.0 
Nordmann6.0 
paravogel2.0 
Illi-Noize9.0Die Undercoveraktion ein wenig seltsam, Schnabel weiter sehr unterhaltsam. 60 Minuten top, danach kein Flop, aber schwächelnd.
hogmanay20087.0 
sakulan7.0In der Sueddeutschen Zeitung vorab total schlecht gemacht. Völlig zu Unrecht. Spannend und aber auch witzig erzählt. Natürlich schon krass, dass die ermittelnde Komissarin mit dem Verdächtigen im Pool planscht. So what, TO ist Unterhaltung und nicht die Realität. Martin Brambach als Schnabel große Klasse, besonders als er Gorniaks Sohn bewacht und ihm zum Schluss 2 Karten zum Zusatzkonzert schenkt. Freude pur - nicht nur gespielt.
BernieBaer8.0Höhere Noten gibt es dann mal, wenn man in Sachsen auch sächsisch spricht
Akh0133.0Hanebüchen diese Story: Schon der Beginn ein einziges Klischee: Eine Frau verlässt einen Klub allein und fühlt sich verfolgt auf dem Weg zu ihrem Auto. Sie schafft es aber noch in ihren Wagen einzusteigen. Vergisst aber die Türsicherung zu aktivieren. Dummm gelaufen und uns Zuschauern wäre dieser hanebüchene Fall erspart geblieben. Zur Lösung des Falls verdingen sich beide Ermittlerin ins Dating Portal 'Love Tender'. Die Alleingänge der beiden sind dermaßen unprofessionell und haarsträubend naiv, das es nicht mehr zu ertragen ist. Einziger Lichtblick: Schnabel als Babysitter und Nachhilfelehrer. Dafür gibt es auch die Punkte.
fbmy7.5Guter Tatort. Ziemlich spannend. Aber Abzüge für das Ende... Das war nicht so orignell. Besser waren die diversen spontan gebildeten Beziehungen. That's life.
grEGOr5.5 
Karpatjoe8.0Sehr spannend. Und Schnabel gefällt
nieve108.5 
Püppen8.5"Wenn es am schönsten ist, dann sollte man aufhören." Dies war zwar nicht die Begründung von Alwara Höfels zu ihrem Ausstieg, passt aber ganz gut zur Entwicklung des Dresdener Tatorts. Drehbuchautor Erol Yesilkaya entwickelt einen absolut spannenden Tatort, der von der unmittelbaren Gefährdung der Ermittlerinnen durch unberechenbare Psychopathen lebt. Über die vier Minuten Abschied Sielands/Höfels sehen wir großzügig hinweg.
Kirk9.0Schade, um ein gutes Ermittlerteam, hat sich gut entwickelt
fabian4565.1Durchaus spannend inszeniert, obwohl auch mit Längen. Inhaltlich konstruiert. Das Ermittlerteam ist nicht meins, aber die ordinäre Blonde ("jetzt schicke wir die Scheiße weg", gemeint: die Nachricht) ist ja nun Geschichte....
speedo-guido8.0Hollywood-like Inszenierung. Gute Kamera, gute Musik, leider etwas unlogisch am Ende
donnellan7.9Ziemlich guter, spannender Tatort. Die Ermittlerarbeit inkl. Liaison mit der Ermittler mit dem Mörder war jedoch eher absurd. Zudem blieb das Motiv ein wenig schleierhaft.
jan christou7.0 
balou2.0Unlogisch, unrealistisch, zusammengestückelt - und dabei begann dieser Tatort eigentlich vielversprechend. Sehr schnell zerfällt dieser Tatort aber in der traurigen Realität, dass er wieder einmal nur als Vehikel dienen darf um die persönlichen Befindlichkeiten der Ermittlerinnen zu transportieren. Abgang von Höfels einfallslos und unoriginell. Die Punkte gibt´s ausschließlich für den diesmal gut aufgelegten Brambach in seiner Rolle als Babysitter.
Finke3.5 
dg_7.8 
demog7.5 
matthias7.5Als Thriller gut gemacht, aber die Geschichte hat mächtige Lücken. Schade, dass Alwara Höfels alias "Hennie Sieland" das Team verlässt!
Arlemer5.0 
fotoharry7.0Spannend und humorvoller Dresdner Tatort, leider fehlte mir das Motiv am Mord an dem Haushälter und vieles war vorhersehbar. Trotzdem schade, dass das Team jetzt schon auseinanderbröselt, hat man sich doch gerae dran gewöhnt.
kappl9.0 
Thiel-Hamburg4.5Streckenweise intensiv und faszinierend, mit guten, düster-traurigen Bildern. Aber inhaltlich leider hanebüchen und unausgegoren. Zum Ende wird es dann leider richtig schrottig.
Pumabu3.8Schlechtes Drehbuch, viele Lücken, dumme Cliches, die man schon hundertmal in anderen Filmen gesehen hat, meistens aber viel besser. Die Schauspielerin die Sieland spielt hat wohl schon lange gewusst dass sie gehen will. Normalerweise fand ich sie sehr gut, dieses Mal hat sie sehr lustlos und unglaubwürdig gespielt . Bringt wieder was Besseres in Dresden
InspektorColumbo6.0 
achtung_tatort6.1Leider der schwächste Sieland-Tatort zum Abgang von Frau Höfels.
os-tatort7.0 
Ralf W.4.0fing ganz gut an, baute aber dann ganz schnell ab. Alles unlogisch.
Jürgen H.4.0Unspannend war der Film ja nicht, schauspielerisch gibt es auch nichts zu meckern. Doch das Drehbuch ist mit Logiklöchern voll und die "Ermittlungen" sind mehr als fragwürdig. Und die Schlussszene ist dann auch noch ziemlich daneben. Schade, das Team wusste zuletzt zu überzeugen, mal abwarten, wie sich dann die Dinge mit der "Neuen" entwickeln.
Roter Affe2.0Unfassbar wie viel Fehler die Kommissarinnen machen.
skeptomenos867.0Das nenne ich ein gelungenes Drehbuch. Statt dem konventionellen Schluss hätte allerdings ein offener Ausgang à la Hitchcock, bei dem nicht aufgelöst wird, wer der Täter war, gut gepasst.
inspektorRV6.9 
Häkchen7.0 
Mitsurugi2.5 
Bird35359.5 
ruelei1.5 
arnoldbrust10.0 
th.max2.5 
upl7.0 
Siegfried Werner6.5 
Regulator5.5Unprofessionelle Ermittler, Logikfehler, vorhersehbares Ende, aber Schnabel als Highlight sorgt fuer die Punkte!
Potus7.5Schade um das Team.
Harry Klein4.5Kommissarinnen als Datingportal-Lockvögel? "Blödsinn", erkennt Chef Schnabel messerscharf. Die streng dreinblickenden bemüht coolen Dresdner Nuschelköniginnen lassen sich - klar - doch auf die beiden Verdächtigen ein. Unsinniger, extrem vorhersehbarer Film.
qaiman10.0Suuuuuper!!!! Zwar ein paar Schwächen, aber Spannung bis zum Schluss. Schade, dass das Team wieder verändert wird.
Windpaul5.5Zu einfach gestrickte story, deshalb langweilig. Es gab Glanzpunkte, eher schauspielericher Art aber richt Spannung kam nie auf.
Reeds1.9Schrecklich dumm... Die beiden Ermittlerinnen unerträglich unprofessionell. Wofür ich überhaupt Punkte gebe? Sicher nicht für Brambach, den ich ebenfalls unerträglich finde, sondern nur aus dem diffusen Gefühl heraus, dass auch noch Platz nach unten sein muss.
Kreutzer8.0Super spannend.
Sonderlink4.8Dramaturgisch eine der unteren Schubladen. Aus dem „kleinen Handbuch für Regisseure: Wo keine Spannung ist, muss die Musik diese wenigstens vortäuschen. Also doch: Auf Datingportalen sind nur Psychopathen unterwegs.
zrele7.0 
non-turbo5.0Nettes Team, gute Anfang mit on-line-Dating Betrug, aber nach die erste 30 Minuten immer schwager und langweilier, mit Undercover-aktion von 'Star'und 'Kinky'. Hat mich nicht wirklich interessiert.
Alfons6.8Nach "vorsichtigem" Start entwickelte sich der TO ganz gut
holubicka7.0Unkonventionelle, unrealistische Ermittlung von den Dresdner Kommissarinnen, dadurch entwickelte der Fall aber eine enorme Spannung.
tomsen27.0Unterhaltsam. Leider völlig unrealistisches und bescheurtes Verhalten der Kommissarinen. Schnabel bringt guten Humor in den Krimi.
Canjina5.0 
dommel8.5Schade, dass Sieland aufhört, besonders nach den 2 letzten starken Folgen. Beeindruckende Folge mit Psychopaten im online-dating Mileau. Auch die Undercover-Ermittlung war spannend, wenngleich die Affäre von Gorniak mit dem Tatverdächtigen unglaubwürdig war.
uknig225.0Düsteres Ding, leider war die Geschichte doch arg vorsehbar. Durchschnitt, mehr Schnabel wäre gut gewesen.
diver7.0Teilweise unglaubwürdig, Logikfehler und an den Haaren herbei gezogen. Trotzdem hab ich die beiden Dresdnerinnen schätzen gelernt in den letzten Folgen.
Vogelic7.0Spannender Plot und guter Abgang von Henni Sieland.
Nöppes8.9 
alumar7.0gutes Thema ,die 7 gibts weil endlich die nervende Höfels weg ist . Bei der hätt ichs auch wie OLE gemacht .
joki6.5Nicht schlecht aber zwischendurch mit Längen.
schwabenzauber7.3Eigentlich gut gelungener Psycho-Thriller, dem nur durch die Einengung des Täterkreises etwas die Spannung abhanden kommt. Auf den Täter und den restlichen Ablauf des Films kommt man so schon ziemlich früh. Trotzdem eigentlich gut gemacht. Dazu noch ein pathetischer Abgang der Frau Sieland zum Schluss. Schade, dass dieses Team gesprengt wurde.
geroellheimer7.0 
axelino5.5 
DerHarry8.0Fällt gegenüber der hervorragenden Folge „Deja-vu“ ab, dennoch unterhaltsam dank etwas weniger Klamauk. Trotzdem vorhersehbar, wer der Täter ist. Leider auch ein paar ungeklärte Fragen.
Kuhbauer3.0 
Tatort-Fan8.5"Hallo, ich bin die Gorni": Hochspannender, fesselnder Plot mit dezentem Humor. Sehr gut gespielt, auch die wiederkehrenden Nebenfiguren (Schnabel, Gorniak Sohn Aaron) gewinnen immer mehr an Profil. Extrem schade, dass Alwara Höfels gerade jetzt aussteigt. Das Team Sieland/Gorniak ist im Zuge der letzten drei, vier Fälle wirklich zu einem meiner Lieblingsteams geworden.
SteierFan5.0Typischer Dresdner Langeweile-Fall aus dem Baukasten. Die Höhe ist der merkwürdige Abschied von Frau Höfels, er wirkt wie angeklebt.
dani050219.1Ganz starker TO. Spannung, sexy, alles was man braucht. Dazu noch viel Humor.
fromlowitz5.0Zieht sich zwischendurch.
Cer5.5 
Detti075.5 
Eichi7.5Recht spannende Folge über Online-Dating, die Naivität der Männer und Abzocke. Die hübsche Gorniak gerät bei ihrem Undercover-Einsatz in Gefahr und Sieland verabschiedet sich (leider) definitiv.
wuestenschlumpf6.0Zwei Schwimmbadszenen machen noch keine 10 Punkte...:-)
Miss_Maple7.5 
Korkenfreund3.5Ein zu jedem Zeitpunkt vorhersehbarer Handöungsstrang lässt keine Spannung aufkommen und die Empathiefähigkeit der Ermittlerinnen passt überhaupt nicht zur Unprofessionalität ihres Vorgehens. Allein Herr Brambach bekommt die Szenen, die seiner schauspielerischen Qualität entsprechen. Nicht Frau Hövels sollte sich vom Tatort verabschieden, sondern die angestrengt kreativlosen Drehbuchschreiber.
schaumermal1.5 
schwyz5.0Die spannende Inszenierung vermag den unausgegorenen Plot nur bedingt zu kaschieren. Dieser legt sich früh auf zwei Verdächtige fest und der effektive Täter lässt sich kurz darauf auch schon erahnen. Anderes (Aufklärung Tod Hausmeister) wird grosszügig übergangen. Die Ermittlerinnen mit ihren Undercoverdates absolut unprofessionell. Und selbst am Schluss sieht man kommen, wo und wie der Täter endet.
jogi6.0 
ARISI8.5 
White eagle8.0Bulletten undercover! War stellenweise sehr spannend und stimmig inszeniert. Schade, dass es die letzte Folge dieser Besetzung war.
Dmerziger7.9Ein Stück Shades of Grey mit starker Hintergrundmusik und tollem Schnitt. Dresden wird mehr und mehr mein Lieblingstatort. Schnabel und die Komissarinnen Weltklasse, gute Mischung zwischen Spannung,Unterhaltung und flotten Sprüchen. Nur die Story war mäßig und vorhersehbar.
falcons818.0 
mauerblume8.5 
Bulldogge5.5 
jdyla6.7 
Bohne8.0Bei ganz vielen Tatorten ist es mir im Grunde egal, wer der Täter ist. Hier hat man sich mal wieder auf zwei Tatverdächtige konzentriert und es hat Spaß gemacht, darüber nachzudenken, ob es der erste, zweite oder ein ganz anderer war. Leider gibt es das alte Tatort-Gesetz, wer sich auf einen Kommissar einlässt, wird entweder Opfer oder ist Täter. Nach diesem Gesetz war leider klar, wie es ausging. Und so kam es dann auch. Schade. Kein Mut, es mal anders zu machen.
alexo8.0Für mich eine überraschend gute Folge aus Dresden.
Gotteshacker9.0Großartige Story: Nicht nur der Identitätsdiebstahl, der aus einem unschuldigen Menschen ein Opfer macht. Sondern auch, wie bei beiden Verdächtigen Elemente eines Psychopathen-Charakters auftauchen; mal beim einen, mal beim anderen. Besondere Tragik dadurch, dass ein weiterer Mensch sterben muss, weil Teile der Ermittlungsergebnisse ausgeplaudert werden. Wie realitätsnah, dass Schnabel in dieser Situation jede Kritik abblockt! - Die Spannung hatte an ein paar Stellen Durchhänger, insbesondere bei den Flirt-Situationen, nach dem Motto "was sollen wir jetzt tun, wenn nicht gleich ins Bett?".
petersilie1238.0 
Benjamin6.5Der Schnabel als Babysitter, einsame Spitze und mit Extrapunkten. Ansonsten: Eher mau, aber fühlte mich dennoch ganz gut unterhalten, deshalb Bewertung im Mittelfeld
spund16.0Hübsch, aber mehr auch nicht. Sehr dünne Story, aber Brambach und Höfels in guter Form. Schade, dass sie geht.
flomei5.5 
Revilonnamfoh8.4Spannender Tatort aus Dresden plus eine Prise Humor durch Chef Schnabel will hoffen das Team kann auch weiter das jetzige Niveau halzen
TheFragile6.0 
Strelnikow6.0Private Involviertheit der Ermittlerin mit dem bereits früh bekannten Täter und plumpe Ermittlungsarbeit trübt den ansonsten unterhaltsamen und teilweise spannenden Krimi - und jetzt hört auch noch die Bessere der Beiden Frauen auf: trübe Aussichten für Dresden.
dakl5.0 
zwokl6.4 
Vosen7.5 
portutti4.0 
Vinzenz067.5guter TO, leider einige Logiklöcher!!
ziwa7.9Handlung so-so, dafür aber viel Spannung, fast wie ein Thriller, auch wenn etwas überzogen dass so viele Sterben. Die Dates bekamen die Ermittlerinnen viel zu einfach: Einer, der gerade ermordet hat, würde nicht das Risiko eingehen sich einfach so mit jemandem hinter einem funkelnagelneuen Profil einzulassen. Auch grenzt es an Karikatur wie unterschiedlich die beiden Verdächtigten sind. Die Date-Sequenzen waren aber lustig-tragisch (Sieland) bzw. sehr spannend (Gorniak). Unwahrscheinlich jedoch, dass Gorniak sich tatsächlich darauf einlässt, mit einem Verdächtigten zu schlafen. Auch Nebenrollen allesamt glänzend besetzt. Schade dass Höfels jetzt weg ist; bin gespannt ob die neue deren Schuhe füllen kann. Wird schwierig, denn das Dresdner Tatort-Team ist kaum zu übertreffen!! Bonus übrigens für eine nackte Hanczewski.
IlMaestro5.9Zu Anfang spannender Thriller, dem aber vor allem wegen der unrealistischen Ermittlungsarbeit und dem früh erkennbaren Täter schnell die Luft ausgeht. Wenigstens Schnabel unterhält großartig in der 2. Hälfte.
Gruch4.0Während der Erstausstrahlung kam ich nach knapp 15 Minuten zum Ergebnis, daß Laura die Täterin sei. Motiv: eigentlich egal, vielleicht war sie auf Doros Erfolg bei Männern neidisch, oder sie war diejenige die das Geld kassierte. Ich hatte mir vorgestellt, sie wäre telephonierend mit Handy in der Hand auf Doro losgegangen, hatte aber übersehen, daß sie während des Mordes weiter ins Tel. sprach. Die Auflösung überzeugt mich nicht. Ich sehe Koch nicht als Mörder. Jemand zum Psychopathen zu erklären ist mir zu einfach. Auch jetzt erscheint mir Laura plausibler. Schnabel als Babysitter ist herrlich. Außerdem sieht wenigstens er, daß Sielands Plan juristisch äußerst zweifelhaft ist. Wie wäre denn die Beweislage gewesen, hätte Koch überlebt? Zum Schluß reitet Sieland einsam und bedeutungsschwanger in den Dresdner Sonnenuntergang, ohne Pferd und ohne Sonne. Und Gorniak sucht auf dem Teleprompter nach Text.
Latinum9.0 
Junior5.0 
SherlockH6.2Ganz ok, aber kein großer Wurf. Die übliche Ansammlung von Klischees und Krimi-Versatzstücken. Täter war früh klar. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung 6/10; Ermittler 7/10, Darsteller 7/10; Umsetzung 6/10)
Trimmel6.0 
Joekbs8.5 
Kliso8.0 
agatha148.0 
tatortoline7.8Guter Humor, insgesamt solide Unterhaltung, Krimihandlung jedoch ausbaufähig, leider ein paar Filmfehler zu viel, Abschlussszene zu sehr in die Länge gezogen.
adlatus6.5Mittelmäßiger Fall aus Dresden. Wenn Kommissare "under cover" ermitteln, kann es spannend werden. Wurde es aber nicht. Witzig allerdings wurde es mit Schnabel als Babysitter.
overbeck3.0 
Elkjaer5.0 
Tatortfan927.5 
kismet7.0 
Franzivo7.0Interessante Angelegenheit mit reichlich Spannung, aber der Schluss ist mir zu theatralisch.
KarlHunger6.5 
mesju5.5 
dizzywhiz7.5 
escfreak6.5 
Rawito8.0 
Christian7.5Guter Fall. Emotionales Ende.
Esslevingen6.0 
Schimanskis Jacke9.5Überraschung aus Dresden: dem MDR gelingt nach „Deja-vu“ der zweite Top-TO aus Dresden hintereinander, ein echter Thriller und jetzt, wo das Team sein Format gefunden hat hört Sieland prompt auf. Sehr erfreulich auch, dass Schnabel endlich mal nicht übertrieben affektiert dargestellt wird und der volle Körpereinsatz von Gorniak sollte nicht allen aktiven Ermittlerinnen als Beispiel dienen. Die Geschichte ist dann doch etwas zu sehr durchschau- und absehbar, und dennoch wird sie ungewohnt spannend präsentiert. Mal sehen, ob das noch nach dem Abgang von Henni Sieland so weitergeht.
Spürnase1.8Unglaubwürdige Handlung, zudem übertrieben theatralisch inszeniert. Der Humor zündet überhaupt nicht.
diebank_vonelpaso8.5 
Kohlmi7.5Solider DD Tatort - Brambach rettet wie immer die Folge mit Humor und gutem Spiel. Man darf gespannt sein, wie es in Sachsen weitergehen wird.
Dippie7.0 
homer6.0 
ssalchen6.0 
l.paranoid6.0 
peter7.0Brambach großartig.
Weiche_Cloppenhoff6.5Guter Fall
dibo737.0 
dennster19816.8 
Andy_720d6.0Ermittlung mit vollem körperlichen Einsatz. Der Fall ist überraschend spannend und gut gefilmt. Aber: die Ermittler in Gänze wirken absolut unglaubwürdig; gerade vor dem Hintergrund von Berufszweifeln würde ein starker Einsatz kaum gelingen - zudem wirkt die Ermittlung auch holprig.
Herr_Bu7.0Schade, dass jetzt, wo sich das Team einigermaßen eingespielt hat, eine der beiden Ermittlerinnen aussteigt.
Trimmels Zipfel8.2Eine bessere Folge. Schade dass Sieland geht. Koch / Donskoy spielt die Rolle gut.
clubmed7.0 
Jahreszeiten8.0 
Ralph6.0 
VolkeR.7.4Gute Abschlussfolge von Sieland!
noti7.5 
claudia7.5 
achim9.0 
brotkobberla6.5Ein ganz ordentlicher Tatort aus dem Westen – unauffällig und gut; Chef Schnabel heute exzellent
oliver00014.0Hätte ein guter Fall werden können, auch im Hinblick auf die Gefahren der sozialen Medien. Ist dann aber zunehmend überzogen. Außerdem viele Ungereimtheiten (wieso soll es z.B. so lange dauern, bis ein Rettungswagen eintrifft?).
Cluedo5.5Zwar spannend, aber doch überzogen wird hier ein aktuelles Thema (Online-Dating) aufgearbeitet. Kaum glaubwürdig ist jedoch das Verhalten der Kommissarin.
hunter19592.0Was für ein Schrott; 90 Minuten null Logik. Die zwei Ermittlerinnen lächerlich und peinlich. Je einen Punkt gibt es für den Abgang der Sieland und für die Nacktaufnahmen der Gorniak.
LariFari7.5 
59to16.5 
refereebremen7.5Fatale Folgen von Onlinedating werden kritisch und dramatisch aufgezeigt. Karin Gorniak und Henni Sieland haben Schwerstarbeit zu lösen. Der Fall mit seinen Wendungen sehr spannend! Peter-Michael Schnabel zieht mit seinem übertriebenen Auftreten die Folge herunter. Einiges wirkt arg konstruiert. Gerade HennieSielands Gefühlswelt ist authentisch und tiefgehend, daher eine gute Folge. Sie wird vermisset werden!
Der Kommissar8.0 
Schwatter-Krauser6.0 
NorLis9.0 
Smudinho58.5 
Titus7.8 
Scholli9.0Schade, dass das Team gesprengt wird. Gehörte zuletzt zu meinen absoluten Favoriten, auch den Film fand ich super.
lotta8.0 
JPCO8.0Alwara Höfels Demission als Ermittlerin ist überaus bedauerlich; auch in ihrer Abschiedsfolge brilliert sie im Zusammenspiel mit Hanczewski und Brambach; Theresa von Eltz inszeniert die Episode als effektiven Thriller - angesichts der etwas ausgelutschten Thematik genau die richtige Wahl
blemes6.5 
Waltzing Matilda9.9Schade, dass Henni Sieland aufhört. Sie hat perfekt ins Team gepasst. Ich hoffe, dass die Dresdner trotzdem auf diesem Niveau weitermachen, denn das war die spannendste MDR-Tatort-Folge, die ich bis jetzt überhaupt gesehen habe. Unheimlich, düster, packend - und auch wieder witzig und unterhaltsam. Und sehr modern umgesetzt. Um Schnabel zu zitieren: "Ich werde wahnsinnig!"
Fantomas7.5Schade, jetzt wo sich das Team gefunden hat, hört eine der Frauen auf. Guter Fall, war sehr schön anzusehen. Und für die Szenen mit Karin Hanczewski gibt's extra Punkte.
Christoph Radtke7.0 
hoefi742.0Nach dem Highlight des letzten Falls jetzt absoluter Blödsinn. 10 Punkte für Brambach und Jovanovic, der Rest leider 0. Bei einer guten Party mit schlechtem Stoff wurde offenbar dieses Drehbuch verzapft.
hjkmans6.0 
malaparte7.0 
lightmayr6.0Komissarinen sind/werden persönlich involviert, was diesmal passend ist. Portäts der "Vogelejäger" sind OK
woswasi3.5laaangweilig
yellow-mellow7.5Für Dresdner Verhältnisse eine sehr gute, spannende und atmosphärisch dichte Folge. Langsam passen die Dinge beim MDR zusammen.
SophieF5.5 
StefanD8.0 
walter8001.0Das Genuschel der Zeugin Laura Nix war großenteils unverständlich. Der Psycho Wenzel wurde stark übertrieben und unglaubwürdig dargestellt. Der Mord an dem Raucher wurde nicht weiter thematisiert und nicht aufgeklärt. Viertens: Die endlos langen Schweigepausen in den Gesprächen sind völlig krank und wirklichkeitsfremd. Kein Mensch würde sich so verhalten. Liegt das an schlechten Schauspielern, einer unfähigen Regie oder dem schlechten Drehbuch? Und schließlich war der pathetische Abgang von Sieland einfach nur kitschig.
allure6.0 
pasquale8.7Sehr ansehnliche Folge hinsichtlich Handlung und Optik, auch wenn das Gefühl verbleibt, dass das Potential nicht gänzlich ausgeschöpft werden kann
Dirk7.5 
The NewYorker6.6 
Eichelhäher4.0 
ralfhausschwerte6.0 
Paulchen5.0 
HUNHOI7.0Nicht sehr glaubwürdig, aber spannend. Klasse Spiel von Sieland/Gorniak.
usedompinguin9.0 
Exi3.5Die ersten 15 Minuten glaubt man, dieser Tatort könnte ein großer Knaller zum Abschied von Sieland werden. Aber dann folgt eine dämliche unprofessionelle Undercoverermittlung in der sich natürlich eine Kommissarin in einen Verdächtigen verlieben muss, der natürlich auch der tatsächliche Mörder ist...und langweilig wird es auch noch...ein wenig rausreissen kann das noch am Ehesten Martin Brambach als Babysitter und Aleksandar Jovanovic in seiner überzeugenden Darstellung als verhärmter Verlierer.
whues1.0 
küstengucker5.8 
mk8710.0Genauso gut wie „Déjà-vu“; in der Inszenierung vielleicht sogar noch eine Spur präziser. Eine Auseinandersetzung mit einem aktuellen (Medien-)Phänomen (in diesem Fall Datingapps), die ohne lächerliche Klischees auskommt (wie es bspw. bei „Level X“ der Fall war), bekommt man beim Tatort leider selten zu sehen. Und auch hier zeigt sich: Dezenter Humor ist häufig wirkungsvoller.
Schlaumeier7.0 
Gisbert_Engelhardt6.5 
Honigtiger7.5 
Utrechtfan8.5Spannende Folge mit vielem Humor. Ohne Schnabel wäre diese Folge viel weniger aufregend. Es war spannend bis zum Ende. Jedoch fand ich das Ende ein bisschen zu lange dauern.
Monachus7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3