Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 14.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Wehrlos

(1020, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 7.34846
bei 227 Bewertungen
Standardabweichung 1.54607 und Varianz 2.39034
Median 7.5
Gesamtplatz: 144

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
minodra7.9Bibi als Undercoveragentin gegen einen perversen Polizeiausbilder! Tragische Aufklärung eines emotionalen Falls aus Wien!
brotkobberla8.0Ein Tatort, bei dem der Täter in den eigenen Reihen eigentlich vorn Anfang an feststand. Aber die Wendungen rund herum um den Fall waren super - wenig voraussehbar und spannend erzählt.
Noah8.0Mal wieder eine gute Folge aus Österreich, leider gegen Schluss immer vorhersehbarer.
MMx8.5Die Wiener wieder in alter Form. Ein richtig guter Tatort.
Nordmann8.0 
Grompmeier6.5 
TobiTobsen6.0Der Leiter der Wiener Polizeischule wird erschossen in seinem Haus gefunden. Eine Etage höher liegt seine Frau mit gebrochenem Genick. Alles sieht zunächst nach einem Beziehungsmord aus, doch schon bald werfen etliche Ungereimtheiten Fragen auf....guter, spannender Plot im "Whodunit" mit "Jesuslatschen-Dramatik" und unerwarteten Wendungen. Insgesamt jedoch kein absolutes Highlight zum 40. Falljubiläum, dafür aber mal wieder mit Simon Schwarz als sehr amüsanten "Inkasso-Heinzi".
SteierFan7.5Solide und klassisch, eine Wohltat nach vielen mehr oder weniger geglückten Experimenten in den letzten Wochen. Man vertraut zwar auf altbekannte Strickmuster, aber alles in allem kommt Spannung und Atmospähre auf.
Andkra679.5Top...mittlerweile eines der Spitzenteams in diesmal auch guter Story
KikiMuschi8.0 
Oekes8.5Sehr gut
Trimmel10.0 
MacSpock8.0 
59to18.8 
SherlockH9.6Danke, danke, danke! Endlich mal wieder ein herausragender Wiener Tatort! Die ersten 40 Minuten zum Schreien komische Komödie, die sodann zum Krimi wird und schließlich in einem Drama endet. Die schauspielerischen Leistungen waren allesamt umwerfend, positiv hervorgehoben gehört Simon Hatzl (grandios!). Die Szene mit dem Ehepaar war einer der Witzigsten der Tatort-Geschichte. Chapeau an Purzel und Gattin! Adele Neuhauser wie immer eine Wucht. Das Ende war hart, aber nur konsequent - vor allem bei einem Wiener Tatort. Story ein wenig konstruiert, aber ich habe mich tadellos unterhalten gefühlt. Bitte mehr davon! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8.5/10; Humor 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 9,5/10)
Harryswagen7.0Leider ziemlich vorhersehbar
Hi&Co0.0Holzschnitt allerorten, bitter schlechte Regie. Welches Klischee wurde hier eigentlich nicht verbraten? Kopfschüttel
BernieBaer8.0 
inspektorRV2.2 
Kaius117.5 
sintostyle8.5Da bleibt nicht nur die Schlussszene hängen... starker Wiener, nur Bibis Missgunst Moritz' Liebesgeschichte gegenüber gefällt mir nicht.
yellow-mellow6.0Gute Umsetzung eines Themas, welches ich eigentlich gar nicht in einem Tatort verarbeitet sehen möchte. Leider teilweise langweilig und alles andere als glaubwürdig, daher gibt es auch keine tolle Bewertung. Gab schon besseres aus Wien.
Ticolino6.8Insgesamt eine ziemlich deprimierende Folge; Fellners völlig unprofessionelles Verhalten hat mich heute extrem gestört; Pluspunkte für die herrliche Befragung des Zeugen-Ehepaars und die Jesuslatschen-Dramatik, Punktabzug für Inkosso-Heinzi.
donnellan6.1Ein ziemlich deprimierender Tatort mit mittelmäßiger Story.
Alfons6.7 
Illi-Noize10.0Bibi (und irgendwe auch fast alle anderen) nervlich komplett am Ende, toll gespielt. Der Fall eher im Hintergrund, dafür Höchstleistungen von den Hauptdarstellern.
uknig228.0Die letzten 30 Minuten waren richtig ergreifend und fesselnd. Vorher war es manchmal ein wenig flau, ein wenig zu viel Privates der Ermittler. Aber das Duo Eisner/Fellner ist schon Klasse und manche Charaktere wie der Inkasso Heinzi haben hohen Unterhaltungswert.
hjkmans7.5 
Kpt.Vallow7.5 
Hackbraten3.5Einige gute Gags, viel zu viel schlechte Gags. Viel Privatkram, wenig Inhalt. Ein Plot hätte dem Film gutgetan
WalkerBoh7.0Ganz spannender Fall mit viel Lokalkolorit. Das ziemlich ausgekühlte Verhältnis der Ermittler untereinander nervt dabei etwas, zudem gibt es einige arg konstruiert wirkende Wendungen.
Traubenbaum10.0Geht doch - auch ganz ohne Terroristen und paramilitärischer Aktionen! Ein rundum gelungener TO aus Wien. Spritzige Dialoge, zum Teil humorvoll, und eine fesselnde Geschichte, die einen zum Ende hin zunehmend sprachlos und betroffen zurücklässt . Überzeugende Ermittler. Bisher der beste TO aus Wien. Volle Punktzahl, auch wenn ich zeitweise Videotext -Seite mit Untertiteln zuschalten muss, da mir der öst. Dialekt auch in dezenter Form nicht besonders vertraut ist.
Andy_720d7.0Weitenteils nachvollziehbar, ein Fall ohne zuviel Brimborium - wohltuend. Auffällig gute Dialoge, die private Seite der Ermittler absolut sachgerecht und würdevoll, ja stimmig implementiert.
Gisbert_Engelhardt8.0Angenehm unaufgeregte Folge mit undurchsichtigem Plot und Spannung, Wendungen und haltet euch fest: Es wurde tatsächlich mal wieder ermittelt!!! Die whodunit-Folgen sind wie immer das Highlight der Reihe neben den immer gleichen Psychopathen und Geiselnahmen. Und der Wiener Schmäh... Weiter so Moritz & Bibi!
joki5.5Lahm! Sodom und Gomorrha in Österreich.
swimmfreak7.5 
Karpatjoe5.0Ganz gute Dialoge, ansonsten ziemlich langweilig
Latinum6.0 
mauerblume4.0 
kappl9.5 
Tatortfan928.5 
highlandcow8.5 
HUNHOI7.5Das ständige Granteln am Anfang nervte. Ab der Mitte wurde es ein richtig guter Tatort.
wuestenschlumpf8.0Nette Dialoge, gute Story, sehr ordentlich!
Connortobi8.0Der Fall war in Ordnung, aber was in Wien so überzeugt, sind Charaktere (Heinzi) und Dialoge. Ein Genuss, den Wienern zuzusehen (und zu hören).
Kliso9.0 
grEGOr6.0 
Claudia-Opf8.5 
Paulchen5.0 
zwokl6.2 
Arlemer7.0 
Windpaul4.5 
dakl6.3 
hogmanay20086.0 
KarlHunger7.1 
jdyla3.3 
portutti6.0 
speedo-guido7.0nicht 100% glaubwürdig
Paiml10.0 
fx8010.0 
arnoldbrust10.0 
Volker818.0 
Püppen7.2Endlich wieder einmal Wiener Schmäh vom Feinsten: die kauzigen Nachbarn des ersten Opfers, dem Leiter der Wiener Polizeischule, „Bonnie und Clyde“ und natürlich Inkasso-Heinzi. Leider muss, wie schon 3 Folgen zuvor in „Sternschnuppe“, das Sexualleben der Kommissare für Dialogwitz herhalten und der Täter war schon sehr bald klar, wobei seine Motivation total nachvollziehbar ist.
Waltraud7.0 
Terrax1x19.0 
Sonderlink7.8Na sowas, die Ausbilder in der Wiener Polizeischule spielen „Die 120 Tage von Sodom“. Stellenweise dick aufgetragen, aber das grantelige Team unterhält, und Eisners zwergenwüchsige Tochter nervt nicht mehr rum.
Elkjaer6.5 
Pumabu8.5Gut. Der erste Täter war eigentlich schon von Anfang an klar, aber das es noch eine Zweite Täterin gab', war dann eine positive Überraschung
McShop7.5 
Roter Affe7.5Die Grantelei die noch ernst war störte schon. Ansonsten spannend und schöner Schmäh.
Nic2347.0 
achtung_tatort8.4Die Ösis wissen einfach wie man das "Schlechte" großartig in Szene setzt.
os-tatort5.0 
krotho7.5 
Vosen9.0 
Seraphim7.0 
InspektorColumbo7.0 
fabian4567.0Mir sind die Farben zu blass - wie in verrauchten Zimmern.... Ansonsten guter Tatort aus Wien mit Witz und Spannung.
falcons818.0 
Eichelhäher7.7Deprimierende Stimmung nach humorvollem Beginn. Von der Stimmung und der Darstellung der Schauspieler hat es mir sehr gut gefallen. Die Auflösung des Falles leider gar nicht. Das wirkte dann ziemlich konstruiert.
TOP7.5 
holubicka8.5Brisante, beklemmende Story um Ermittlung in der Polizeiausbildung. Bibi und Moritz mal anders mit bissigen herzerfrischenden Dialogen nach Wiener Art.
berlinballz7.5Düsteres Wien, bedrückendes Thema, tragisches Ende. Gut.
Bulldogge6.0 
uwe19717.5Klasse Folge aus Wien mit ein paar kleinen Logikfehler.Mit Einer der Besten des Teams Eisner/Fellner
balou2.0Same procedure as every week! Unglaubwürdige Handlung, die zur Hälfte bereits auserzählt ist und deshalb mit privatem Gezänk der Ermittler gestreckt werden muss, dazu ein paar lahme Witze und jede Menge Klischees - et voila ist der Tatort fertig... Merkt von den Zuschauern eh kaum einer, dass es immer der gleiche Brei ist, siehe die euphorischen Reaktionen hier im Forum. Immerhin ist der Titel stimmig: Der Zuschauer bleibt - wie immer - wehrlos zurück... Beruhigend nur, dass auch die österreichischen Kieberer durch und durch kriminell und böse sind - so böse, dass am Ende die Guten die Bösesten sind...
nieve107.0 
schlegel8.5im ersten drittel noch alles etwas konfus, dann wurde es aber einer der besten tatorte.
qaiman9.0Ganz schön spannend.
demog8.0 
dommel5.5Missstände in Polizeischule. Von der Thematik her gut. Nach langweiligem Beginn mit zuviel Albernheiten, Steigerung in der 2. Hälfte.
Vinzenz069.0Unglaubwürdige Story, aber grandios gespielt von allen Schauspielern!!
Bird353510.0 
overbeck8.5 
matthias9.0Atmosphärisch dicht und spannend. Auch Bilder und Soundtrack stimmen. "Eisner & Fellner" haben sich zu einem Spitzenteam entwickelt.
Revilonnamfoh8.3Das hat erneut gut gefallen mit dem Wiener Grantlerpaar. Story der Realität entnommen und gut rübergebracht.
Reeds3.21 Punkt geht an Thomas Stipsits, der für mich das Highlight dieser Folge war. Ansonsten schwach - naja, Drehbuchautor wieder Uli Brée.
Regulator8.0 
walter8007.0 
Thiel-Hamburg8.0Die Story ist ein wenig schematisch und bietet für den geübten Zuschauer kaum Neues. Aber das Drehbuch ist voller feinen, teils skurrilen Humors und menschlich ganz realer herzenswarmer Melancholie und Moral und wird in schönen Bildern inszeniert und von den Schauspielern gut zum Leben erweckt. So entsteht, einmal mehr, in Wien etwas überdurchschnittlich Gutes für die Tatort-Reihe.
Bohne7.5Eine Liebesnovela aus Wien. Bibi ist in Moritz verliebt. Aber beide reden nicht miteinander. Ob sie irgendwann zusammenkommen? Der Fall? Ach ja, der Fall. Böse Polizisten. Das hatten wir schon. Mehrfach. Oft genug.
lohmar18.5Bestens, endlich mal wieder ohne muslimische Auslandsaspekte, spannender Krimi mit klasse Darsteller
Exi7.0Die erste Stunde passte nicht ganz zusammen: dunkle düstere Locations (übrigens sehr gut ausgewählt) kombiniert mit eher unpassenden Streitereien, Beziehungsdramen und lauen Scherzen. Zum Schluss kratzte dieser Tatort aber noch gerade die Kurve, auch dank der hervorragend besetzten und gespielten Nebenrollen (vor allem Simon Hatzl als undurchsichtiger Polizist wusste zu gefallen). Und wie so oft spielte eine blendend disponierte Adele Neuhauser den Kollegen Krassnitzer an die Wand.
Lautre08159.0 
diver8.0Guter Krimi, lustige Dialoge, da passte das Gesamtpaket.
Akh0138.0Super inszeniert: Gleich zu Beginn der Streit zwischen Bibbi und Moritz (natürlich darf das Anspring-Problem von Bibbis Schrottauto nicht fehlen ...). Die Grenzen zwischen persönlichen Konflikt und gespieltem Konflikt als Grundlage für die verdeckte Ermittlung verschwimmen mitunter. Das macht den Fall des Gewaltmissbrauchs innerhalb der Polizie aber auch super spannend. Was ist Fake was ist real? Nur der Hinweis auf den Täter war etwas plump, deswegen auch zwei Punkte Abzug.
Fantomas8.0"Schreib ich da jetzt meinen richtigen Manen rein, oder Habakuk, oder wos?" Berührender Tatort über Macht und Ohnmacht in in sich geschlossenen Systemen (hier: Polizeischule), der gekonnt die Balance hinkriegt, in der ersten Hälfte urkomisch zu sein und dann in der zweiten ein richtig guter, nahegehender Krimi. Moritz, Bibi, Inkasso-Heinzi und Ernstl alle in Topform, gute Sory, modern inszeniert ohne Mätzchen. Sehr gut!
adlatus8.5Und der nächste richtig gute Tatort: In der ersten Hälfte eine Komödie mit Beziehungsproblemen aller Orten. In der zweiten Hälfte wird der Tatort immer düsterer mit dem überraschenden, aber tragischen Ende. Von den Schauspielern überwiegend großartig gespielt.
dennster19817.2 
Eichi5.0 
smayrhofer7.5 
amnesix9.0 
Harry Klein7.5Felix und vor allem Bibi helfen mit Figurenzeichnung und Spielfreude den Österreich-Tatorten über manch durchschnittlichen Plot hinweg. Dieser (Skandale in der Polizeiausbildung) ist nicht einmal schlecht. Dafür kippen Handlung und Dialoge zuweilen zu stark ins Komödiantische.
Jürgen H.8.0Ziemlich heftiger Fall für Bibi und Moritz. Der Spannungsbogen nahezu perfekt, schauspielerisch wie fast immer von den Ermittlern großartig gespielt, auch sonst durchwegs gute schauspielerische Qualität. Das Drehbuch ein wenig zu sehr am Reißbrett gefertigt, zwischendurch kleine Längen, ansonsten aber ein ausgezeichneter Fall, der wieder mal belegt, wie gut Bibi und Moritz harmonieren.
Siegfried Werner7.5 
lotta7.5 
geroellheimer9.0 
Rawito7.3Fand den nicht gut, als Wien-Fan. Sehr überzeichnete Figuren mit dabei zu wenig Tiefgang, Film konnte sich nicht entscheiden zwischen Groteske und Drama. Szene, die den TO 'gut' widerspiegelt: Dass Bibi nach 3 Jahren Abstinenz den Schluck aus der durchgeschüttelten, abgestandenen Party-Bierflasche nimmt.
Vogelic6.0Über Durchschnitt,witzige Kommentare.
ambler8.5Am Ende etwas viel auf einmal - aber insgesamt wieder sehenswert. Das Team macht Freude, die Atmosphäre stimmt.
malaparte5.5 
schwabenzauber8.3Jaaa... Inkasso-Heinzi ist wieder da. Und der Moritz bringt also immer so eine "Jesuslatschen-Dramatik" ins Spiel. Die Story neben der Story war bei diesem Wiener eindeutig im Vordergrund. Dieses Team überzeugt einfach. Dazu noch ein relativ normaler Fall ohne Terroristen oder Mafiaanleihen, der trotzdem oder gerade deswegen zu überzeugen wusste. Wohl weil solche Vorkommnisse immer noch aktuell sind. Da ich die sonst herrschende gediegene Wiener Harmonie zwischen Moritz und Bibi bevorzuge, haben mich die Zickereien etwas genervt. Das sind aber wirklich subjektive Schwachstellen. Gemmer eine rauchen....
fromlowitz7.0 
non-turbo6.0Mobbing bei der Polizei, eigentlich ein gutes Thema. Trotz Bibi's Undercoveraktion, das Trinken und einige Humoristische Momenten (Vernehmung Ehepaar) ganz vorhersehbar und mmn. zuviel Privatleben von Moritz und Bibi (Eifersuchtsgeschichte). Auch teilweise schwierig zu verstehen (Dialekt). Es geht so...
DerHarry9.5Schöne Mischung aus herrlichen Dialogen zu Beginn und kniffligem Fall, garniert mit bitterem Ende. Starke Folge!
Mitsurugi7.5 
alumar8.5 
diebank_vonelpaso9.0 
Puffelbäcker8.5Spannend, teils bitter-komisch und wohl leider nicht unrealistisch.
Axelino7.0 
Ralph7.5In Wien mag sich keiner mehr, lauter Beziehungsprobleme. Aber dazu ein Fall, der nicht in den Hintergrund rückte. Weiter so, Wien, auf Euch ist Verlass.
flomei7.5 
tommy22k3.0Also dieses "Solo für Bibi" war mir dann doch viel zu konfus und platt. Konstruierte Story mit wenig Sinn und Verstand mit viel zu viel persönlichem Beiwerk der Ermittler, das noch viel weniger interessant war als der Fall.
schaumermal6.5 
Inkasso-Heinzi9.5Ein Super Fall, Bibi in Hochform, die Story mit dem fiesen Polizisten ist vielleicht etwas dick aufgetragen, aber ich habe mich bestens unterhalten gefühlt.
Jahreszeiten7.2 
Kirk8.5 
schwyz7.5Die Österreicher holen aus dem eigentlich arg konventionellen Werwars-Krimi wieder viel raus. Köstliche Dialoge (top: Jesuslatschendramatik), kauziges Personal (Nachbarn, Inkasso-Heinzi) und eine gute Balance zwischen Tragik und Komik. Und Bibi + Moritz sind und bleiben ein kurzweiliges, spannendes und authentisches Gespann.
agatha147.5 
hunter19596.5Das Kindergarten-Gehabe zwischen Eisner und Bibi nervt je länger je mehr. Abzüge auch für teils unglaubwürdige Szenen (Kontaktanzeige etc.) an der Polizeischule. Auch werden zu viele Darsteller als Volltrottel hingestellt. Trotzdem war dieser Tatort sehenswert.
Finke4.0 
alexo5.0Durchschnitt
ahaahaaha5.8Die Story an sich gar nicht schlecht (obwohl auch nicht besonders originell), aber in der Umsetzung kommt gar keine Spannung auf, es bleibt alles ziemlich hölzern, und außerdem stören die aufgesetzten Streitereien zwischen Moritz und Bibi.
upl8.0 
NorLis9.7 
Junior8.0 
jogi2.02 Punkte für den teilweise feinen Humor, ansonsten flacher Fall
DanielFG8.0Schauspielerisch und atmosphärisch erstklassig, da können sich andere Sender mal ein Beispiel dran nehmen!
Smudinho58.5 
wollesb20005.0Eine sehr ärgerliche Story. Vorhersehbar, wenig glaubhaft und bescheuerte Auflösung. Die Eifersucht von Bibi ebenso wenig plausibel und nachvollziehbar wie die plötzliche Katastrophe, die aus einer Flasche Bier konstruiert wurde. Eigentlich bin ich ja Bibis größter Fan, aber hier ließen die Drehbuchautoren wenig Raum für Faszination wie in anderen ORF Folgen, z. B. "Kein Entkommen".
Kreutzer7.0 
oliver00018.8Zwar nerven die Scharmützel zwischen Eisner und Fellner, aber der Fall entwickelt eine Intensität, wie sie nur sehr selten ist. Verstörend und leider gar nicht unrealistisch.
Schimanskis Jacke7.5Es sollte sich auch bis zur letzten Polizeischule herumgesprochen haben, dass man auf einer Patrone, die man jemandem einverleibt, nicht seinen Absender hinterlassen sollte. Das ist dann doch ein Manko an diesem Solo für Bibi, das ansonsten schlüssig, wenngleich ohne große Überraschungen ist. Eisner und Fellner wirken wie das berühmte alte Ehepaar, das ohneeinander nicht mehr kann. Und das soll auch so bleiben, denn die beiden bilden ein Traumteam, das den Vergleich mit Steier und Mey nicht scheuen braucht. Wie kommen die aus der Sache nur wieder raus, ohne das es Tränen gibt? Am besten gar nicht, denn so macht der Austria-TO mit viel verbalem und sonstigem Lokalkolorit Spaß.
Nöppes9.0 
TheFragile6.8 
silbernase6.0eher lauwarmer Kaffee aus Wien. Bemühte Witzchen, gezwungene Konflikte, extrem lahme Auflösung
escfreak9.5 
fotoharry8.0Am Anfang für Preussen schlecht verständlich, entwickelte sich dieser Wiener gut. Dass Bibi einen Schluck Alk wieder zu sich genommen hat, hätte ich nicht gedacht. Die internen Intrigen wurden gut dargestellt.
mesju8.0 
stevkern7.5 
Ganymede6.5 
ssalchen5.5Wieder einmal geizt der österreichische Tatort nicht mit wiener Charme (Saukrüppel) und dem anerkannten Milieu Strizzis. Auch ist Geschichte mit Demütigungen in der Polizeischule nicht weit hergeholt (was man ja auch an der Bundeswehr sieht). Leider waren die Charaktere alle zu stereotypisch, die Story mit den Einbrüchen fast zu sehr konstruiert und es war auch schon früh klar, wer als Täter in Frage kommt.
Kohlmi6.5Interessante Geschichte, jedoch mit Längen. Eisner ist mir zu aggro; Bibi wie immer gut gespielt. Ansonsten ein bewährtes Duo, das noch gerne Jahre weiter machen kann.
schnorchel18129.0 
Nik7.0Etwas umständlich und breit erzählt. Dennoch gut anzusehen, die Spannung kam mehr über psychologische Konstellationen.
Cluedo6.5Ein mehr als solider Krimi aus Wien, der - wie so viele vor ihm - ein Blick hinter die Fassade bei der Polizei wirft. Die dabei, natürlich, alles andere als gut wegkommt. Die Auflösung überraschte daher nicht wirklich. Die Bibi und der Moritz dennoch sehr amüsant.
ARISI8.0 
th.max6.0 
sakulan7.5Beste Unterhaltung mit Wiener Schmäh und Wortwitz. Bibi&Moritz kongeniale Protagonisten.
peter8.5Ein Highlight aus Wien. Und der Inkasso-Heinzi war auch mal wieder dabei. Gehört wohl zur Folklore. Und Bibi fährt immer noch sein Auto (wenn es fährt).
ruelei8.7 
Joekbs8.2Gelungener Wiener Tatort, tolle Steigerung zum Ende hin, manches war trivial, aber doch nicht uninteressant.
dani050217.5 
Strelnikow8.5Solider Krimi mit verschiedensten Einlagen nach Wiener Art. Gute Unterhaltung über die gesamte Länge. Viele Ungereimtheiten und Logikfehler unterbinden eine Bestwertung.
dibo737.5 
Dirk6.0 
tatort-kranken7.5 
Larifari8.5starker Fall von Eisner und Fellner. Durchgehende Spannung und tiefe Einblicke in gestörte Machtausnutzung
Franzivo7.0Nicht die ganz große Nummer, aber durchaus sehenswert.
Der Kommissar9.5 
tatortoline6.9 
staz737.0 
dizzywhiz5.5 
petersilie1238.0 
Titus5.9 
bontepietBO8.0Schade, dass Bibi ihr trockenes Leben aufs Spiel setzt - das war in einem spannenden, sehr emotionalen Wiener Tatort das Traurigste.
hoefi748.0Ein guter Krimi aus Wien. Das nervige Privatleben der Ermittler mal hinten angestellt, ergibt das gleich ein besseres Niveau.
Weiche_Cloppenhoff7.3Klassischer Wiener-Tatort mit einigen humoristischen Höhepunkten (Inkasso-Heinzi)
Mr.Johnny8.7 
l.paranoid9.0 
lightmayr7.0Schrecklich. Bleibt nur zu hoffen, dass da kein reales Ereignis als Vorlage diente.
Steve Warson8.0Keiner kann sich so schön aufregen wie Moritz und Bibi. Brisanter Fall mit Fieslingen in den eigenen Reihen. Schön das Comeback von Inkasso-Heinzi und die Dialoge von "Purzel" und seiner Frau.
McFuchsto6.5solide mit einer Prise Humor hier und da.
Christian8.0Gute Folge aus Österreich. Thema stark, erschreckend, in dem Umfang aber fraglich.
schwatter-krauser7.0 
noti9.0 
claudia8.0 
Spürnase5.9Ruhig aufgebauter und atmosphärische gelungen inszenierter Film. Der Umgangston ist etwas zu rau. Leider ist die Handlung zu destruktiv und ausweglos aufgebaut und am Ende setzt man auf Psychospielchen.
Kuhbauer5.5 
Häkchen7.0 
allure7.0 
SophieF6.0 
Christoph Radtke6.5 
Tatort-Fan7.0Solide Folge - trotz düsterer Story mit einer angenehmen Prise Humor, Krassnitzer/Neuhauser wie immer gut. Dennoch würde ich mir aus Wien so langsam mal wieder ein solch fulminantes Highlight wie "Kein Entkommen" wünschen.
Stefan6.0 
ernesto7.0 
nat78.5 
whues8.5 
Aussie8.5spannend, emotional. Leider etwas zufallüberfrachtet, überkonstruiert und schwarz-weiß. Genial die Szene mit dem Ehepaar.
Dippie6.5 
ralfhausschwerte5.5Nerviger Beginn: peinlich, wie sich die Kommissare am Tatort streiten, peinlich, wie sich später auch die Gerichtsmediziner streiten. Das wirkt doch alles sehr konstruiert. Erst als dann wenigstens der Mord von einer Beziehungsgeschichte zu einer Mobbinggeschichte wird, wird der Fall interessanter. Der Mobbingfall ist intensiv, auch wenn dann sehr früh alles auf den "angeblich" kranken Kollegen hindeutet. Am Ende gibt es eine Wendung zu viel. Für Wien ein eher enttäuschender Film.
refereebremen7.3Eine brisante, gute Mischung, ausgehend vom vermeintlichen Selbstmord des Leiters der Wiener Polizeischule Peter Kralicek, hinein in ein Netzwerk von Erpressung, Mobbing, Quälerei und Sex, das sich für die Ermittler nur sehr schwer durchdringen lässt. Eisner und Fellner spielen auch wegen ihrer emotionalen Streitigkeiten wieder in Höchstform. Die anderen Schauspieler überzeugen nur teils. Allerdings spielt der Kontrahent Peter Nowak ebenfalls ausgezeichnet, das Psychoduell mit Eisner bleibt durchweg spannend. Teils etwas sehr klischeehaft kommt Fellners verdeckte Ermittlung in der Polizeischule an, die letzlich wieder auffliegt. Insgesamt gefällt der Wiener Tatort durch eine strukturierte Herangehensweise und schöne Bilder aus der Hauptstadt.
Herr_Bu7.0 
tomsen27.8Sehr unterhaltsam und spannend. Inkaso Heinzi eine Freude. Story etwas unrealistisch.
TatortLK5.5Die Sprache/der Dialekt ist anstrengend. Eine Synchronisation wäre hilfreich. Den Beziehungsstress, den alle Paare auf allen Ebenen haben ist etwas plump.
RF16.5Abhängigkeitsverhältnisse etwas dick aufgetragen. Dennoch erwartet man mit Spannung die Auflösung.
Waltzing Matilda7.0Man kann die Darstellungsweise dieser Polizeischule natürlich nicht verallgemeinern, aber man kann nach den jüngsten Skandalen u.a. auch bei der Bundeswehr nicht behaupten, der Film sei unrealistisch. Das Ende ist besonders aufwühlend. Bibi schlägt sich an der Polizeischule tapfer.
Scholli8.5 
dg_9.0 
königsberg8.5Bibi fremdelt und das sorgt auch zu einem angespannten Verhältnis zu Eisner. Machtmissbrauch in einer Polizeischule und dessen Folgen. Gewohnt gute Qualität dieses Teams.
Esslevingen5.0 
achim8.0 
Dmerziger8.9Spitzen-Tatort mit toller Umsetzung des Themas Mobbing. Knackige Dialoge mit toll verkörperten Charakteren und zwischendurch echt amüsante Breaks. Ein bisschen mehr Spannung und weniger Vorhersehbarkeit hätte er noch vertragen können.
JPCO8.5beginnt fast wie eine Screwballkomödie, entwickelt sich im weiteren Verlauf aber zu einer beklemmenden Studie über Machtmissbrauch; verknüpft mit einem mutigen Seelenstriptease Bibi Fellners (Neuhauser war nie besser) - stark!
batic7.0 
Schlaumeier7.3 
pasquale8.0Es geht glücklicherweise auch ganz ohne hohe Politik. Schön, dass die Kommissare auch wieder ein Privatleben haben können


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3