Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tanzmariechen

(1011, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.21339
bei 239 Bewertungen
Standardabweichung 1.56349 und Varianz 2.44451
Median 6.5
Gesamtplatz: 649

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Grompmeier7.0 
Noah6.5Solide Kost aus Köln, ist mir aber immer noch lieber wie die teilweise abstrusen Folgen, die in letzter Zeit immer mehr zunehmen.
brotkobberla5.5Was ist denn das für eine Familie. Die Tochter ist tot und es wird Karneval fröhlich gefeiert ...... Der Fall wurde aufgrund des „spaßigen Vaters“ nie bedrübt oder bedrückt ... zum Schluss vielleicht, als die Mutter auf der Brücke stand – aber doch nicht, die Kommissare können können sie halten. Die Karnevalisten sind komische Leute ...
Trimmel5.5 
TobiTobsen6.9"Alfred, für mich wirst du immer meine kleine Prinzessin sein" Die Tanzlehrerin des Kölner Karnevalvereins "De jecke Aape", wird erschlagen in der Wagenhalle des Vereins aufgefunden. Kurz zuvor hatte sie eine lautstarke Auseinandersetzung mit dem Vereinspräsident....guter konventioneller Plot um Ehrgeiz, Leistungsdruck, Mobbing und Egomanen, die den Karneval als Bühne zur Selbstdarstellung nutzen. Dazu das Ganze im Whodunit, mit gutem Lokalkolorit, einer Portion Witz und einer Portion Tragik. Mit u.a. Herbert Knaup und Tristan Seith gut besetzt.
agatha148.0 
Andy_720d3.5Karneval im Frühherbst - alles klar. Wirklich kein Klischee ausgelassen, dazu eine extrem dröge Standard-Dramaturgie. Null Lichtblicke, weder in Besetzung noch Story, maue Dialoge. Zum Abgewöhnen und Davonlaufen. Selten langweiligere 90min gehabt.
minodra6.5Ich halte es wie Max! Ich mag auch kein Karneval! Die Folge war durchschnittlich!
Harryswagen6.5 
Jedi3.0Gar nicht mal so gut - nach fünf Minuten war klar wer es war....
silbernase6.0Wenig inspierierte Karnevalsfolge, Mutter und Bruder des toten Mädchens fielen positiv auf, sowie der Assistent und sein Freund. Die Auflösung war früh abzusehen, dann aber leider mit viel falscher Aufregung umgesetzt
Nik3.0Klischeehaft zusammengedübelt, dialoglastig und langatmig erzählt - so kennt man leider viele Kölner Tatorte.
Jahreszeiten6.0 
Hackbraten6.5Der Gag mit dem Detektiv Stellbrink war natürlich der Höhepunkt des Filmes. Und es war meines Wissens die beste Folge, in der der Name Stellbrink vorkam.
inspektorRV4.3 
WalkerBoh5.0Ziemlich lahme Veranstaltung, man tapst von Klischee zu Klischee und versucht Karnevalfanatismus zu kritisieren. Alles in allem leidlich spannend und mäßig unterhaltsam.
Kirk6.0 
ambler8.5Mit der Folge macht man sich sicher in Köln viele Feunde;-) Der Täter wurde etwas spät aus dem Hut gezaubert - der Schluss und viele kleine Dialoge rechtfertigen die Punkte
Musikantist6.5Man erfreut sich ja inzwischen an solch altbackenen Filmen ohne künstliche Intelligenz, Flüchtlingsproblematik und verqueren Kommissaren mit ihren Familiengeschichten. Und der Kölner Pflicht-Betroffenheitskoeffizient war diesmal erfreulich niedrig.
dakl6.0 
RF15.0Lügen, Lügen, Lügen und am Ende das große Aha-Erlebnis. Streckenweise sehr langatmig.
Volker816.5 
Tatortfan926.5 
batic6.0 
achtung_tatort7.4Schade, das blödsinnige Ende versaut eine noch bessere Bewertung.
zwokl6.5 
HUNHOI4.0Lahmer Tanz.
mauerblume4.0 
joki7.0 
Finke6.5 
demog6.0 
arnoldbrust8.0 
paravogel8.5 
MacSpock6.0 
Bulldogge6.0 
Püppen6.2Tanzmariechen ist eine gelungene Erzählung über Tradition und Moderne, Moral und familiäre Verantwortung, aber als Krimi zu dürftig.
MMx7.0 
Paulchen3.0 
grEGOr7.0 
Weiche_Cloppenhoff3.3Ein Tatort für Leute, die schon immer nichts mit Karneval anfangen konnten; einfach gezeichnete Charaktere treffen auf eine wenig interessante Geschichte; da bleibt einzig der Privatdetektiv "Stellbrink" in Erinnerung, im Saarland wird man bei der Polizei halt zu schlecht bezahlt...
Joekbs7.8Schöne ruhig erzählte Folge aus Köln mit einem interessanten Blick hinter die Kulissen des Karnevals.
Laser5.4 
Ticolino8.0Ein grundsolider Krimi zum Mitraten, versehen mit überraschenden Wendungen, Klüngelei und überehrgeizigen Eltern - nach den ganzen überambitionierten und vermeintlich anspruchsvollen Folgen in der jüngsten Vergangenheit einfach nur eine Wohltat.
balou1.0Pappnasen-Tatort von Pappnasen für Pappnasen: Unendlich zäh und langweilig, praktisch keine Handlung, dafür unendliches sinnfreies Geschwafel und ein geradezu erbärmlich armseliges Mordmotiv. Gnadenpunkt für das Beste in diesem Machwerk: die rote Pappnase von Ballauf.
jdyla6.0 
Pumabu6.8 
hogmanay20084.0 
Vosen6.0Zu platt und holzschnittartig!
Paraply7.0 
schaumermal4.0 
Dirk6.5 
jan christou6.0 
dolphin6.6 
uwe19715.5Ein Tatort wie im richtigen Leben, oder? Ich dachte es mir schon immer!
InspektorColumbo6.0 
Ralph7.0Am Ende überraschend - und dann doch gut, dass es so war. Klassisch aufgebaut, gute Sache.
Elkjaer5.0 
TOP6.0 
Thiel-Hamburg6.0Die Familienszenen sind gut inszeniert und gespielt. So ein Selbstmord eines Teenagers lässt wohl nie ganz kalt. Auch der Hauch eines Einblicks hinter die Karnevalskulissen ist nicht uninteressant für mich als Norddeutschen. Die Rivalitäten, der ehrgeizige Chef, die Affaire mit der Tänzerin - alles kalter Kaffee und entsprechend langweilig.
Nic2347.0 
Franzivo6.0Es lebe die Fastenzeit! Mittelmäßige Story, nur Max und Freddy in Bestform.
qaiman5.0Etwas zäh
Kuhbauer6.5Ein wenig dick aufgetragen. Dazu mal wieder Küchenpsychologie mit der Holzhammer-Methode. Aber so sind die Kölner Tatorte. Nichts neues halt.
Bird35359.0 
Revilonnamfoh8.2Ganz schön unlustig der "Karneval" Mobbing Missgunst und Leistungsdruck. Da bin ich aber froh nur Zuschauer zu sein. Mir hat die Story gut gefallen.
fbmy1.0 
Harry Klein4.0Der Kölner Karnevalstatort kommt derart bieder daher, dass man ihn für eine Parodie von 08/15-TV-Krimis halten könnte. Eifersucht unter Tanzmariechen, die obligatorische Kommissars(-enkelinnen-Parallelhandlung - alles wirkt die schon 1000 Mal gesehen...
adlatus5.9Da waren wir froh vor zwei Wochen wieder einen normalen Krimi gesehen zu haben, flimmert der nächste Minoritätenstreifen über den Bildschirm. Karneval und Tatort funktionieren einfach nicht. Und Kölner sind zwar jeck aber auch wieder nicht so närrisch.
Ganymede5.4 
Reeds6.6Trauriger Blick auf den Karneval als verbissenen Hochleistungssport, der körperlich und seelisch kaputt macht.
Exi7.0Solider schnörkelloser Tatort mit einem bewährten Team vor und hinter (Buch: Jürgen Werner, Regie: Thomas Jauch) der Kamera. Die Mörderjagd war spannend und nicht allzu vorhersehbar und auch der Karnevalswahnsinn in Köln wurde gut eingefangen.
smayrhofer6.0 
holubicka9.5Den Druck und den Machtkampf innerhalb einer Tanzgruppe schön aufgezeigt. Gute Ermittlung und geistreicher Humor vom Ermittlerteam. Auch das Selbstmorddrama gut dargestllt. Dramatik und eine gewisse Spannung bis zuletzt.
Kreutzer8.5Klasse Tatort aus Kölle. Alaaf
Terrax1x16.5 
swimmfreak7.0Guter Durchschnitt
Siegfried Werner7.0 
hjkmans5.5 
lohmar17.0etwas überzogen aber mal wieder ein normaler Krimi statt durchgeknallte Storys
Potus7.0Hat irgendwie Spaß gemacht.
alumar5.5 
Windpaul4.5 
Nöppes9.0 
DanielFG4.0Unglaubhafte überzogene Personendarstellung, leider unter dem Durchschnitt. War klar, dass es einer aus der fanatischen Karnevalsfamilie war.
NorLis8.8 
schwabenzauber7.7Bößes "Pappnasen-Gedöns". Nicht zum ersten Mal heben die Tatort-Macher den Karneval in den Mittelpunkt. Und die Story konnte sich durchaus sehen lassen. Man kann sich gut vorstellen, dass auch real die Elferräte bzw. Komitees ein Karussell der Eitelkeiten sind und dass es in solchen Tanzgruppen ein Hauen und Stechen um die besten Plätze gibt. Dazu ein bisschen Mobbing, ein paar Intrigen und eine Mörderin, die nicht sofort erkennbar war. Das ergibt doch einen interessanten Plot. Einziger Minuspunkt: Solange die Schwulen-Story immer noch dauernd thematisiert werden muss, ist es keine Normalität. Also lasst den Tobias einfach machen.....
Jürgen H.4.0Vielversprechender Beginn, leider ist damit aber das Pulver weitgehend verschossen. Stereotype Figuren, Vieles ist vorhersehbar, und irgendwie wirken Ballauf und Schenk wenig motiviert, diesen Fall zu lösen... Summa summarum für Köln enttäuschend, vielleicht wird es beim nächstnen Mal wieder was.
amnesix7.5 
Vogelic7.0Gute Folge,nur der bärtige Freund nervte mich
Benjamin7.5Solide Unterhaltung, obwohl es nicht der Bringer war
diver7.0Durschnittstatort nach Muster X. Nichts besonderes aber doch nett anzusehen zum Wochenendausklang
Mitsurugi4.0 
Puffelbäcker5.0Der Kölner Krimi zeigt die hässliche Fratze des kölschen Karnevals: Tanzformationen. Er zeigt ein Familienleben, das ganz dem Karneval gewidmet ist, das offensichtlich auch den Tod der Tochter dafür in Kauf nimmt. Die ganze Angelegenheit ist nicht wirklich glaubwürdig und auch nicht spannend.
blemes6.0 
Traubenbaum7.5 
hsv6.0 
Axelino6.0 
wkbb7.0Ein Tatort mit Licht und Schatten. Sowohl auf die Anfangs- wie auch auf die Schlußsequenz hätte man verzichten können, ebenso wie auf die Nebenstory "Faschingskleid für Freddys Enkelin".
nastroazzurro5.0 
fromlowitz6.0 
Cluedo4.0Ein Tatort aus der Standardschmiede Jürgen Werner. Viele Verdächtige und am Ende war's die einzige Person, die nie im Fokus stand. Da konnte man sich während der wenig aufregenden 90 Minuten auch anderen Dingen widmen, man konnte jederzeit wieder problemlos einsteigen.
schlegel5.0 
diebank_vonelpaso8.0 
speedo-guido6.5leider nur Durchschnitt
ARISI6.5 
DerHarry7.5Keine Flüchtlinge: Plus eins, kein Ermittler-Privatgedöns: plus eins, dazu noch einen halben für Privatdetektiv Stellbrink. Somit ist dieser eigentlich durchschnittliche Tatort aufgewertet.
Mr.Johnny9.4Der Fall hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ohne großen Schnick-Schnack wurde uns ein munteres Täterraten geboten (auch wenn ich recht frühzeitig korrekt getippt hatte). Das Kölner Team gehört für mich weiterhin nicht zum "alten Eisen" und hat mit Tobias eine interessante Figur in ihren Reihen hinzu gewonnen. Weiter so! :-)
walter8006.5Jürgen Werner kann wohl nur in Streit, Brüllerei und völlig übertriebenen Gefühlsausbrüchen. Glaubt er etwa, damit den Tatort besser zu machen? 6,5 Punkte für Schenk und Ballauf, 0 Punkte für Drehbuch und Regie.
jogi5.5 
escfreak8.5 
dizzywhiz5.5 
Gisbert_Engelhardt5.0Durchschnittlicher Fall, für den whodunit an sich gibt es aber schon mal 5 Punkte. In diesem traurigen Tatortjahr war diese Folge noch eine der besseren!
uknig226.0Der Karneval ist schon eine todernste Sache. Zwischendurch war es ein wenig zäh, kein großer Wurf, aber auch nicht schlecht. Durchschnitt.
falcons815.0 
diesberg6.5nicht schlecht, aber auch nicht überagend. Immerhin die Kommissare konzentrieren sich auf den Fall
bontepietBO8.0Guter Old-School-Tatort mit sehr glaubwürdiger Geschichte. Daumen hoch für Tobias. Extrem nervend waren allerdings die wiederholten Webeeinblendungen für andere ARD-Sendungen. Werde neue Tatorte nur noch auf ONE schauen
oliver00012.5Langweilige 08/15-Story, ohne jegliche Ambitionen gefilmt. Viel zu lange Passagen, in denen nur belanglos gelabert wird. Viele Schauspieler nicht überzeugend. Eine völlig unnötige Debatte um den Freund des Assistenten. Karnevalsstereotypen en masse.
Alfons6.7 
Roter Affe8.0Solider Fall und was ich schon lange sage Karneval ist eine ernste Sache.
schwyz5.5Ein Durchschnittstatort, wie er im Buche steht. Hätte er nicht den Karnevalsbezug, hätte man ihn morgen bereits vergessen... Solide Ermittlungen und eigentlich alles ganz schlüssig. Den Pösels nimmt man aber ihre übertriebene und fordernde Karnevalsliebe nicht wirklich ab. Sind die beiläufig eingestreuten Politzitate (Eine Armlänge Abstand, Wir schaffen das) Zufall oder gewollt? Vielleicht weiss da der zum Privatdetektiv degradierte Stellbrink mehr :-)
flomei5.0 
fotoharry4.0Paul zeigte noch die beste schauspielerische Leistung in einem nicht so berauschendem Kölner. Zuviele überdrehte Klischees wirkten kitschig.
Der Kommissar6.5 
overbeck8.0 
Kliso8.5 
Rawito6.1 
nieve105.0 
sakulan6.0Thema (elterlicher) Leistungsdruck glaubhaft aber recht spannungsarm umgesetzt.
mesju5.0 
tomuc7.1 
TheFragile6.8 
krotho4.0Leider werden Ballauf und Schenk immer öder, da stets die gleiche Handlung und Vorgehensweise: "Wo waren Sie eigentlich zur Tatzeit" ? Diese Frage kommt gefühlt 20 mal pro Folge vor. Und dann nervt auch das permanente Sinnieren über Alibis und Motive. Gehört zwar zu einem Krimi dazu, wird aber in Köln Folge für Folge gleich praktiziert.
Professor Tatort5.5Routinierte spannende Krimikost. Kann man gut ansehen, wenn es auch kein absolutes Highlight war. Solide Unterhaltung mit mehreren Verdächtigen und einem etwas überraschenden Ende. Ohne die Auflösung zu verraten - was der Täter vor Ort zu tun hatte, war dann doch Logik-frei....
Miss_Maple3.0 
Bohne1.0Einer der wenigen Tatorte, die ich absolut nicht ertragen habe. Befragungen über Befragungen. Reaktionen, an den man sofort erkennt, wer Täter ist und wer nicht. Overacting alle paar Minuten. Und ein Leben für den Fasching. Ach nein. Ach egal.
alexo7.0Gute unterhaltsame Folge aus Köln.
Aussie7.5sehr unterhaltsam, was fehlte war die Wurstbraterei
ruelei6.5 
misterdoogalooga10.0solide von vorne bis hinten - auch, wenn etwa ab der mitte klar wird, wer die täterin ist, eine tolle geschichte. tolles drehbuch, tolle schauspieler, tolle story - so geht tatort
stevkern7.5 
Häkchen6.0 
Dmerziger4.8Relativ unspannender Faschingstatort.... 1Punkt Extraabzug für den völlig unnötigen Lückenfüller des ständigen Tauschens des Faschingskostümes von Schenks Enkelin, 1Punkt Extraabzug für den völlig unlogischen Tat-Ort, der überhaupt nicht zur schon sehr früh im Tatort feststehenden Täterin und dem Tathergang passt. Insgesamt schwacher Auftritt auch von Ballauf, da konnte Schenk auch nicht mehr viel retten.
Strelnikow6.5Äußerst tragische Geschichte von Mobbing, Mißgunst und egoistischer Rücksichtslosigkeit. Die Umsetzung zeigt leider unnötige Längen und teilweise laienhafte Darstellungen. Schenk trampelt unsensibel durchs Geschehen.
noti7.5 
claudia7.0 
Fantomas4.0Und wieder mal eine Folge, bei der am Schluss die "unauffälligste Person" als Täter aus dem Hut gezaubert wird. Motiv Nebensache. Vielschreiber Jürgen Werner, der einst einige gute Folgen schrieb ("Franziska", "Auf ewig Dein" etc.), liefert inzwischen leider nur noch Durchschnittsbücher ab. Schade.
Silvio9.5 
woswasi4.5nehmen sich die wirklich so wichtig? fader thementatort.
ssalchen4.5Für Nicht Kölner ist es extrem Schwer, den ganzen Hype um den Karneval zu verstehen bzw. sich mitreißen zu lassen. Daher fehlte es hier einfach an der Atmosphäre. Zudem war früh klar, wer es war, inklusive "Motiv". Die beiden Kommissare inklusive Helferlein wussten aber auch nicht so recht, ob ihnen der Fall Spass machen soll oder nicht - sehr lieblos gespielt.
holty8.0Solide, gut gespielt, ein wenig Humor und reichlich Lokalkolorit
Seraphim6.5 
tatortoline7.8Das kölsche Karnevalsthema mal nicht peinlich klischeehaft, sondern verhältnismäßig gut getroffen. Dafür die Punkte. Der Fall selbst war leider sehr spannungsarm und wenig interessant.
non-turbo2.5Uninspiriert, sehr vorhersehbare Täterin, humorlos, dauerte fast unendlich. Zeitverschwendung.
Latinum8.0 
Akh0138.5Endlich mal wieder ein guter Tatort aus Köln. Interessanter Blick hinter die Kulissen des harten Karneval Gesschäfts. Als Schmankerl oben drauf der Lover von Tobias mit Küsschen und Händchen halten im homophonen Präsidium. Weiter so!
Kohlmi4.6Tatort, der bei mir nicht in Erinnerung bleiben wird. Wirkte insgesamt zu gestellt und hölzern. Das kann natürlich auchh am Thema gelegen haben, dass nur noch nervt. Auch unser Kommissar-Duo liegt meilenweit hinter den Münchnern. Ich glaube es wird langsam Zeit für die Rente.
59to15.0 
tomsen27.0Guter durschnittlicher Fall. Als ich das Thema Fasching sah, habe ich schlimmeres erwartet. Die Thematik Homophobie fand ich in dem Fall überflüssig. Sollte auch echt nicht mehr nötig sein.
tatort-kranken4.0 
Sonderlink6.9Konventionell gestrickt - viele können Täter sein und - Überraschung!!! - der unwahrscheinlichste war´s dann. Diesmal ist der Fall von der Stange baukastenartig im Karneval angesiedelt. Und der ist bekanntermaßen gefährlich: Die einen bringt der Alkohol zur Strecke, die anderen erledigt der Vorbereitungsstress. Wer dann noch übrig bleibt, für den könnte ein Hieb mit einem Pokal das Ende bedeuten. Milena Dreißig ist zwar schon vierzig, hat die Rolle der Deprimutter aber gut im Griff. Knaup ist immer ein Gewinn, sogar im Karneval.
matthias7.5Spannend, solide, interessantes Milieu. Tristan Seith überzeugt als "Rainer Pösel": "Et is, wie't is!" Auf die Kölner ist Verlass - wahre Vertreter des rheinischen Prinzips: "Keine Experimente!"
Eichelhäher5.0 
kgm7.0Interessanter Blick auf die Schattenseiten des Karnevals und gute Dialoge der Ermittler, aber leider etwas hölzern und schwar-weiß gezeichnete sonstige Akteure, die das ganze zu einer eher durchschnittlichen Folge machen...
Schimanskis Jacke5.5Welke Blätter wehen um den Abschiedsbrief, ansonsten grünt und blüht es rund um den 11.11. in Köln. Da vergeht sogar der bis zur Satire überzeichneten Karnevalfetischistenfamilie das Lachen. Aber der Kölner versteht beim Karneval ja ohnehin keinen Spaß. Zickenterror wie üblich, wenn beim TO mehr als 2 Frauen im Bild sind und ein bisschen was zum Leistungsdruck wie ein paar Wochen vorher bei „Schock“, nur mit Pappnase, ein bisschen gay-pride, sonst wär´s ja Düsseldorf. Aber das Format funktioniert seit 69 Folgen und hat auch seine Fans. Für die anderen ist das irgendwie wie ein gepflegtes Altbier auf der Domplatte.
Steve Warson6.0Diese übertriebenen "Jecken", für die Karneval eine Art Ersatzreligion ist, nervten mich schon immer. Und diese recht gemächliche, langatmige Tatortfolge bestärkt mich darin. Den eigentlich guten Knaup als Präsidenten eines kölschen Karnevalsvereins zu besetzen - da könnte man auch Donald Trump mit der Rolle des US-Präsidenten besetzen, beides paßt nicht.
Spürnase4.7Uninspirierte Folge, die sicher nicht im Gedächtnis bleibt. Die Handlung plätschert so dahin, ohne dass wirklich viel passiert.
petersilie1235.5 
Gruch7.0Warum taucht das Auto von Frau Pösel auf keinem Verkehrsvideo auf? Der Vater erscheint mir wie aus der Zeit gefallen. Den Streit, ob das noch richtiger kölscher Karneval ist, oder nicht einfach nur Kommerz, haben wir doch seit KdF aus dem ganzen Reich Sonderzüge nach Köln organisierte. Echte Kölner wissen, wie sie dieser "Fünften Jahreszeit" ausweichen können, die regen sich längst nicht mehr auf. Die Punkte gibt es für die Armlänge Abstand, den wie immer ordentlich und effektiv arbeitenden Tobias und für Anne Will als Dank dafür, daß sie anschließend nicht über "Tanzmariechen, zerrieben zwischen rechtspopulistishem Brauchtum und postfaktischen Rollenerwartungen" reden ließ.
Scholli7.0 
Tatortfriends7.7Solider Tatort mit interessantem Hintergrund. Ich mag das Team gerne, besonders mit dem neuen Tobias, der etwas moderne Frische hinzufügt. Mit der Story (Faschingen und Karnavalswelt) konnte ich wenig anfangen, doch die tragische Geschichte vom Mobbing geht unter die Haut, da sie sehr aktuell ist.
dani050216.8Passend zur Jahreszeit. Zickenterror im Karneval. Ein guter TP braucht keine super Geschichte. Alles schon einmal da gewesen, trotzdem gut!
lightmayr3.0Pro: Eher negative Einstellung gegenüber Karneval. Die Geschichte rund um Tobias und das Karnevalskostüm war eher peinlich.
McShop6.0 
Tatort-Fan6.0Solide mit durchaus anrührenden Momenten (Tristan Seith und Luke Piplies - Vater und Sohn Pösel - spielen super), insgesamt jedoch mit zu vielen Längen.
Korkenfreund6.0Permanent schlechte Laune macht noch keinen Charakter aus - die Ermittler müssten mal wieder ein breiteres emotionales Spektrum zeigen.
Junior5.0 
dibo736.0 
kringlebros7.0Unterhaltsam, auch gut gespielt. Einen Punkt Abzug fuer den fast-Sturz am Ende. War unnoetig.
tommy22k7.0Solider Tatort mit vernünftiger Ermittlerarbeit und mäßigen Schauspielern.
Prinz Poldi7.1 
oekes7.0 
Illi-Noize9.0 
Karpatjoe6.0 
mattxl6.0 
hoefi747.5Mobbing bis zum Suizid, Leistungsdruck von den Eltern ausgeübt, die leider immer gegenwärtigen Themen hier gut behandelt. Insgesamt solide Krimikost, aber mit dem Kinderkram Karneval kann ich nichts anfangen.
Dippie5.0 
l.paranoid9.0 
geroellheimer10.0 
th.max6.5 
SteierFan7.0Solide Krimikost alter Schule. Leichte Spannung, interessante Charaktere. Nicht besonders herausragend, aber auch nicht besonders schlecht.
Christian6.0Solider, aber nicht mehr. Klüngel im Karneval in Köln. Einige gute Ansatzpunkte, dafür aber auch vieles zu platt.
Kpt.Vallow5.5Solider Durchschnitt
andkra675.0Na ja....insgesamt ein eher schwacher Kölner Tatort
bascordewener7.0Guter, aber nicht sehr besonderer TO.
staz735.0 
hunter19596.7Karneval ist nicht mein Ding, dieser Tatort allerdings nicht so schlecht. Abzüge für äusserst unglaubwürdiges Benehmen und Verhalten von Pösel und Kowatsch. Zudem ist die Rettung der Frau Pösel auf der Brücke ziemlich sicher physikalisch unmöglich.
dennster19816.5 
Smudinho58.0 
LariFari6.0 
gernschinho5.5 
Claudia-Opf7.5 
Tracy1.0 
Herr_Bu6.0Leider nicht sonderlich gelungen, für mich als Folge entbehrlich wie der Fasching... äh, der Karneval selbst.
JPCO6.5ein Standard-Whodunnit (mit vorhersehbarem Täter), der mehr oder weniger zufällig im Karnevalsmilieu angesiedelt ist; immerhin überzeugend gespielt
Vinzenz067.5 
Stefan6.5 
spund17.5Hübsch-klassicher Plot. Früher Todesfall, eine Handvoll Verdächtige, ein paar Wendungen, aber Spannung bis zuletzt, auch wenn zumindest die Familie der Täterin früh klar wurde. Dazu Ballauf gewohnt verbissen und Schenk gewohnt kumpelig. Da weiß man, was man hat.
sintostyle7.0 
malaparte7.0 
allure6.5 
Kommissar Kniepel6.0 
Titus6.5Für eine Karnevalsfolge kann okay.
donnellan7.2 
Regulator6.5 
ralfhausschwerte7.0Für Karneval-Kritiker genau der richtige Film, wobei manche Klischees (Direktor hat Verhältnis mit Tänzerin; das Gezicke der Mädchen untereinander) doch allzu platt rüberkommen. Bewegend aber die Geschichte der Familie ... die an der unglaublichen Konzentration auf Karneval zugrunde geht. Das ermittelnde Team wieder angenehm zurückhaltend und an der richtigen Stelle mal wütend.
ernesto5.5 
magnum6.0 
königsberg6.0Eher unspektakulärer Auftritt der Kölner. Insbesondere die Charakterzeichnung von Pösel erfüllt wirklich jedes Klischee bis auf's Äußerste. Positiv allerdings, dass es sich mal wieder um einen "Krimi alter Schule" und nicht um ein weiteres Experiment handelt.
VolkeR.6.5 
refereebremen6.7Gut aufgebauter Plot über Neid und Intrigen in einem Tanz-Karnevalsverein. Die Figuren werden mit Tiefe dargestellt. Leider gibt es auch einige unrealistische Szenen beispielsweise in dem Kostümraum. Da es zahlreiche aufzudeckende Geheimnisse sowie etliche Wendungen gibt, bleibt es unterhaltsam. Leider sind Max und Freddy dismal nicht in Hochform. Das Mobbing und der folgende Suizid hätten besser aufgeklärt werden können.
Waltzing Matilda6.5Spannend zum Mitraten, typisch Köln. Nur manche Figuren sind wohl doch etwas zu klischeehaft, wie der Karnevals-fanatische Vater.
Esslevingen5.0 
clubmed5.7 
kappl7.5 
TSL5.0 
malzbier595.5Folge mit dem leidigen Thema Karneval; schon oft mit verschiedenen Teams gedreht worden; Handlung Standard, alles nicht übermäßig spannend. Nervig vor allem die Zickigkeiten innerhalb der Tanzgruppe inklusive der Intrigen. Interessant lediglich die Rolle des verbohrten Vaters, aber auch zu grob und vierschrötig dargestellt. Das Team allerdings solide und ohne Makel. Trotzdem nur Durchschnitt.
Eichi7.5 
homer6.5 
Maltinho8.0Guter Tatort, endlich mal wieder ein Mord mit einigen Verdächtigen (auch wenn man sich früh denken kann, wer Täter war) und solider Ermittlerarbeit
Trimmels Zipfel8.3Endlich mal ein TO ohne SF bzw, Computerfirlefanz. Wenn jetzt noch die obligatorische Videoüberwachung weggelassen worden wäre... Alles im allem gute Unterhaltung. Die Familie ist gut dargestellt und überzeugt. Gerne so weiter...
Der Parkstudent5.1Mit Tatorten mit Karnevals-Thematik konnte ich nie wirklich viel anfangen. Da macht auch dieser keine Ausnahme.
KarlHunger9.1 
dg_7.2 
The NewYorker6.1Hausmannskost aus einer Welt, die man nicht verstehen muss
zrele7.5 
Kalliope5.0"Karneval soll doch Spaß machen", hieß es in diesem Tatort. Dieser Fall bereitet keinen Spaß. Unsympathische Figuren, nur Rätsel um den Mordfall hielt die Geschichte am Leben. Anfangsverdacht bewahrheitet sich. Durchschnittliche Wertung.
StefanD8.0 
oemel7.5Ein Film, der alle Vorurteile gegen den Karneval bestätigt. Das alleine ist einen Exrrapunkt wert. Gute Besetzung, souverän agierende Ermittler, gegen Ende etwas sehr durchsichtig. Kölle Alaaf!
portutti5.5 
küstengucker3.9 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3