Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Klingelingeling

(1005, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 6.82966
bei 263 Bewertungen
Standardabweichung 1.72275 und Varianz 2.96787
Median 7.0
Gesamtplatz: 353

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah8.5Endlich mal wieder ein wohltuende klassische Folge, hat mir gefallen.
TobiTobsen6.7"Die einzige Möglichkeit was gegen die Bettlermafia zu tun ist nix zu geben" Ein totes Baby, nur wenige Stunden alt, abgelegt vor dem Altar einer Münchener Kirche. Direkt vor Weihnachten kommt bei Batic und Leitmayr wegen des bedrückenden Falls und ihrer privaten Miseren so gar keine Festtagsstimmung auf....Eine Weihnachtsgeschichte der anderen, bedrückenden Art. Thematik über die rumänische Bettelmafia recht gut getroffen, für Münchner Verhältnisse allerdings in der Umsetzung/Darbietung etwas zu mau, dennoch solide. Mit amüsanter Nebenstory um Leitmayr's Mutter und deren Weihnachtsgeschenk. "Franz, die Gans!"
Stefan6.5 
MMx7.0 
Harryswagen7.9 
Grompmeier4.5 
Terrax1x19.0 
ambler9.0Ein beklemmender Film - die beiden Kommisare sind fabelhaft
Nik5.0Bittere Weihnachtsgeschichte, eher unterkühlt als intensiv. Nemec und Wachtveitl spielen das Ganze souverän herunter - sie gehören nach wie vor zum Besten, was die Reihe zu bieten hat. Ohne sie wäre dieser Fall allzu blutleer gewesen.
Tatortfan926.5 
Kliso8.5 
Hackbraten6.5 
Gisbert_Engelhardt7.0Endlich mal wieder ein guter Tatort. Endlich mal Ermittlung. Endlich mal ein halbwegs realistisches Szenario und endlich mal wieder ein (immer noch) aktuelles Thema ohne erhobenen Zeigefinger aufbereitet. Danke Ivo, danke Franz, bitte macht weiter so! Nur das Ende war deutlich zu lang, da passierte einfach nicht mehr viel.
berlinballz1.0Pietätloser, unnötig und endlos belastender Drecksfilm, mit teilnahmslosen, schroffen, auf Obdachlose herabblickende, weißköpfigen Komissaren und vorhersehbarer Handlung. Der Standard der Tatorte hat ein bedenklich katastrophales Level erreicht.
RF17.0Insgesamt sehr herzzerreißend und emotional, ist in den letzten 15 Minuten jedoch unglaubwürdig und gleitet zunehmend in Schmarrn ab.
Nordmann6.0 
Rawito7.6 
ARISI6.5 
joki5.0Insgesamt wenig aufregend. Wer aber jetzt immer noch den rumänischen Bettlern das Geld in den Klingelbeutel wirft, ist nicht zu retten.
schaumermal3.0 
sakulan6.0Ärgerlich und lächerlich: Niemand in diesem TO weiss dass man Handys auf leise schalten kann. Tatsache und wichtig: Um der Bettlermafia das Handwerk zu legen: Niemals etwas geben. Berührend und traurig: Die Geschichte um Lucian. Bis auf auf a paar mittelmässig humorige Einlagen (Weihnachten wird aber eh überschätzt) keine herausragenden Szenen. Solide umgesetzt.
Seraphim6.0 
balou5.0Untertitel: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!" Was machen Drehbuchschreiber, Regisseur und Programmdirektor, wenn sie merken, dass ihr Plot für die Weihnachtszeit viel zu hart und realistisch geraten ist? Sie schwächen ihn ab, indem sie herumblödeln lassen: mit den Pennern vom Friedhof, dem weihnachtsgestressten Pathologen, der anstrengenden Mutter ("Franz, die Gans") und sogar den fehlenden Bergen in Rumänien. Und da dies alles nicht zusammenpasst, kommt dieser Tatort trotz des harten Themas nie richtig ins Rollen, bleibt langweilig, fad und uninspiriert. Trotzdem noch einer der besseren in der vermutlich schlechtesten Tatort-Staffel aller Zeiten.
Joekbs8.0Na endlich mal wieder ein Tatort, dem man eine überdurchschnittliche Note geben kann. Erfrischend vielschichtig und spannend, die Drehbücher für die alten Teams sind einfach besser, selbst wenn sie aus Bayern kommen.
escfreak5.0Wäre echt mal wieder ein normaler Tatort gewesen...aber die Kommissare fahren mit Leichnam persönlich nach Rumänien??? Geht ja gar nicht!
grEGOr5.5 
McFuchsto7.7Schwere Kost, aber insgesamt guter und spannender Krimi mit schlüssiger Geschichte und zufriedenstellendem Ende.
sindimindi4.0Düstere und beklemmende Geschichte über eine menschenverachtende Rumänen-Bettel-Mafia, die über Leichen geht.Schon schlimm, was man dem Schauspieler-Duo Wachtveitl und Nemec alles zumutet.Die vielen Untertitel haben die Story noch zusätzlich in ihrem Erzählfluss behindert und die Geschichte unnöig elend in die Länge gezogen.Das hat keinen Spaß gemacht!
jdyla3.3 
zwokl8.0 
dakl7.5 
Ticolino7.8Gerade zur Weihnachtszeit mit der Bettelmafia-Thematik hochaktuell. Pluspunkte für den Mut, an diesem Friede-Freude-Eierkuchen-Tag einige harte und schonungslose Szenen zu zeigen und die Tatsache, dass auf das Darstellen von Bettlern mit ruhiggestellten oder sonstwie traumatisierten Hunden verzichtet wurde; Minuspunkte für die etwas langweiligere letzte halbe Stunde und die vielen Untertitel.
jogi6.0 
KarlHunger9.5 
portutti7.5 
steppolino6.6Der Humor ist ganz nett, doch ebenso wie die tragischen Momente vorhersehbar und bemüht. Alles wirkt wie aus dem Baukasten für einen heiter-tragischen Weihnachtstatort. Mitgefühl für die Frauen kommt aber irgendwie nicht auf. "Anuscha!"- "Tilda!", irgendwann nervte es nur noch. Und die Leichenfahrt nach Rumänien war dann definitiv zu viel des Guten. Die Punkte mit viel Ivo-Franz-Bonus
Cer6.0 
Sonderlink7.0Der veritable Großstadtthriller mit Kitschgefahr zum Ende und dem Rumänen als lange Zeit übermächtigem Gegner zeigt unbarmherzig eine der negativen Folgen der EU-Osterweiterung II: Ehrbaren deutschen Berbern wird durch effektiv organisierte südosteuropäische Bettelmafia das erfolgreiche Geschäft in der rührseligen Weihnachtssaison zerblasen. Spannend war, wie die beiden Landfahrer-Sklavinnen in diesem kaltblütigen Biotop immer wieder überleben konnten. Leitmayers Umgang mit seiner alten Mutter ist allerdings indiskutabel. Drehbuch: Sülze, Schauspieler und Kamera: Gut.
Lautre081510.0 
BernieBaer6.0 
Elkjaer1.5 
yellow-mellow5.0Unschöne Geschichte, die die Folgen einer voreiligen Osterweiterung der EU deutlich thematisiert. Leider aber in erster Linie stinkend langweilig.
inspektorRV6.9 
bontepietBO6.0Teils intensiv, aber insgesamt zäh inszeniert mit emotionalen, aber unglaubwürdigen Schlussminuten. Wer um Himmels Willen hat in der ARD die Entscheidung getroffen, auf einen halbwegs richtigen Abspann zu verzichten und stattdessen den Tatort nahtlos in eine andere Sendung übergehen zu lassen? Das tut weh !
Der Kommissar9.5 
MacSpock0.5Eigentlich ohne Wertung.
agatha147.5 
Ralph7.5Ein schöner Weihnachtstatort, klassisch gemacht, Kommissare gut - wunderbar.
Häkchen8.0 
Jürgen H.8.0Eine Geschichte, die an die Nieren geht. Mehr Drama denn Krimi. Die Einsprengsel mit Ivo und Franz lassen immer wieder Atem schöpfen. Zum Teil etwas unlogisch, aber das ändert nichts am insgesamt guten Eindruck. Sehr berührendes Ende, dafür vergebe ich gerne einen Sonderpunkt.Schön, dass München wieder auf der Überholspur ist!
MordZumSonntag8.0Beklemmende, leider wohl auch recht realistische Folge. Pluspunkte für viel Lokalkolorit. Dass batic&Leitmayr das baby zurückbringen war dann doch ein wenig zu konstruiert. Schöne Aufnahmen von der Giesinger Schwanseestraße/Schlierseestraße.
Bulldogge5.5 
Thiel-Hamburg8.0Menschlich-melancholisch-München! Vorhersehbar und doch rundum gut gelungen.
Waltraud9.5 
os-tatort6.5 
Mdoerrie4.5 
qaiman9.0Entsetzlich spannend! Habe es kaum ausgehalten.
Bird35359.5 
Claudia-Opf10.0 
Potus7.5Solide, wenn auch sehr traurig.
59to17.1 
Jedi4.0Naja, ziemlich langatmig - das könnten die Münchner schon besser
adlatus7.5Interessantes Thema, das vermutlich sehr nah an der Realität ist. Leider insgesamt bis zum Showdown in der Reichenbergstraße etwas zu langatmig inszeniert. Die Überführung des toten Jungen nach Rumänien durch deutsche Polizeibeamte, war dann doch Weihnachten geschuldet.
arnoldbrust10.0 
Spürnase5.6Die Ermittler haben es immer noch drauf, starke Leistung des Münchener Teams. Die Handlung ist logisch aufgebaut und verständlich präsentiert. Wenn nur das Milieu und die Charaktere nicht so öde wären... Und dann muss man auch noch ständig diese Untertiel lesen, schade.
Kreutzer8.5Toller Tatort. Das Richtige für den zweiten Weihnachtstag
Reeds6.3Tathergang von Anfang an klar. Netter (wenn auch unwahrscheinlicher) Schluss.
Kirk7.0 
Revilonnamfoh8.1Das tote Baby war den Schreibern wohl genug sodass am Ende die schwer verletzte Schwester überleben durfte. Sonst ein solider gelungener Münchner.
schwabenzauber7.6Beeindruckend bedrückende Weihnachtsgeschichte aus München über die rumänische Bettelmafia und den offenbar völlig machtlosen Rechtsstaat. Das war ja das Traurigste an allem, dass man solch widerwärtige Strukturen nicht aufbrechen und beseitigen kann. Ein brisantes Thema mit weihnachtlichem Background emphatisch aufbereitet. Das können die Münchner. Und sogar, dass sie schlussendlich die Heimführung des toten Säuglings dem traditionellen Weihnachtsgehabe vorziehen, nimmt man den beiden ab.
Alfons6.3 
Smudinho58.5 
Vogelic8.0Sehr unterhaltsamer Tatort mit guten Ermittlern.Bettlermafia echt schlimm.
Schimanskis Jacke6.52016 begann mit Schlagmichtot Nick Tschiller in Hamburg und endet mit einem Hauch von Bethlehem in München. In diesem weihnachtseeligen Rührstück wird zwischen deutscher Friedhofspennerromantik und der Käfighaltung rumänischer Bettelbanden polarisiert, denn bei „Klingelingeling“ kommt kein Eiermann sondern es rappelt in der Kasse, falls mal nicht eines der ständig präsenten Smartphones (natürlich mit Dauerakku) Geräusche von sich gibt. Der große Verdienst dieses TO ist, dass ein heißes Thema ohne Mahnfinger angesprochen wird. Bei einigen wird es nach der Ausstrahlung wohl weniger klingeln. Weiter gefallen die Nebenrollen, von den „Rumänen“ bis zu Kalli und Dr. Steinbrecher, aber die Story war doch zu einfach und der Rumänien-Trip am Ende zu lang. Alles in allem ein gut gemachtes Weihnachtsdrama, aber für einen TO zu wenig.
kappl7.0 
dogvk8.5 
ruelei6.5 
holubicka10.0Menschenverachtende unwürdige kriminelle Machenschaften der rumänischen Bettelmafia. Beklemmend, dramatisch und traurige Story. Das Ermittlerteam in super Form
schlegel6.0 
minodra6.1Das Bettlermillieu halbwegs realistisch dargestellt. Dennoch bleibt die Spannung fast gänzlich auf der Strecke! Lediglich die Küchenszene und die Rückführung des toten Kindes waren hochemotional!
Harry Klein6.0Zu Weihnachten gibt's aus München einen klassichen Tatort ohne big data, statt dessen mit Rumänischer Bettelmafia, einem toten Neugeborenen und einem Running Gag um Franz' Mutter und die Weihnachtsgans. Bisweilen arg pilcheresk, wenig spannend, aber solide. Passt scho.
Roter Affe6.0Eine normale, etwas sehr vorhersehbare Folge.
alumar6.0 
Bobbel8.0 
Ganymede7.5 
refereebremen7.0Ein melancholischer Weihnachtskrimi mit wohltuendem Ende: Die Einblicks in die "Bettler-Mafia" wirken etwas übertrieben. Dass keine Handhabe der Polizei möglich sei, ist dann doch zu einfach. Das Drama um die beiden Schwestern mit dem toten Baby überzeugt größtenteils. Gute schauspielerische Leistung der Schwestern! Die Spannung ist nicht übermäßig, die Nebenstory von Leitmayrs Mutter und der zu besorgenden Gans noch akzeptabel. Aufgrund des tolles Schlussteils mit dem Abstecher nach Rumänien eine sehenswerte Folge!
gerlitzen7.5Es gab schon bessere Münchner Tatorte aber insgesamt doch ein überdurchschnittlicher Film. Spannend und die Milieuschilderung sehr gelungen. Den Schluss in Rumänien hätte man sich aber sparen können.
Gruch5.0Wenn ich heulen will, sehe ich mir keinen Tatort an, da genügt ein kurzer Blick auf meinen Kontostand. Aber dennoch, verehrte Senderverantwortliche: wer an einem solchen Film beteiligt ist, verdient Anerkennung, und die zeigt man durch anständige Bezahlung (was hoffentlich geschah), und einen anständigen Abspann. Aber den gab es (wieder mal) nicht, nur so was an den Rand gequetschtes. Dafür 1 Punkt Abzug.
walter8008.0Gut, daß die Machenschaften von diesem Gesocks mal deutlich gezeigt werden. Manche Leute machen sich da wohl immer noch Illusionen. Nervtötend war nur das oberkitschige Weihnachtsgejaule am Anfang. Dafür war die Szene mit Leitmayr bei den beiden Pennern umso besser.
axelino7.5 
dani050217.3Münchener Standard, einfach nur gut .....
mauerblume6.5 
fotoharry5.0Für einen intensiv Rumänisch-Sprachkurs erstmal nicht schlecht, aber handlungsmäßig etwas laue Kost. Einzig Kalli versprüht noch etwas Lebensfreude. Punkte für die paar Humoreinlagen und dem traurigem Thema.
hogmanay20087.5 
Jahreszeiten6.5 
Püppen6.6Bei der Darstellung des Elends rumänischer Diebes- und Bettlerbanden in München muss „Kleine Diebe“ (2000) der Maßstab sein, da hier auch der Hintergrund im Herkunftsland und die miese Behandlung der Diebe/Bettler durch die Mafia beleuchtet wurde. Immerhin haben nun alle Bettler ihr Handy und bekommen fleißig Kleingeld – allerdings sind die Drahtzieher ähnlich skrupellos. Schrecklich, diese Ausweglosigkeit! 0,2 Punkte Abzug für den vergleichsweise mageren Abschluss.
königsberg7.5Bedrückendes Thema realistisch dargeboten. So richtig will der Funke aber nicht überspringen. Batic und Leitmayr gewohnt unterhaltsam, ohne Die Beiden wäre die Wertung etwas schlechter ausgefallen.
Ernesto7.0 
Pumabu8.0 
Amphitryon3.5Langatmiger Runterzieher zu Weihnachten.
peter8.0Mainstream mit netten Einlagen. Mit weihnachtlichen Ende. Und niemals etwas geben. Aber: dafür bitte gezielt spenden!
Eichi8.0 
mangomare9.5 
bello6.2 
tomsen29.5Nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einmal ein normaler Tatort ohne experimentelen Krimkrams. Gute berührende Geschichte, symphatische Ermittler, realistische Figuren. Sehr gut.
dommel6.5Starkes und stets aktuelles Thema "Bettelmafia" aufgegriffen. Auch die dargestellte Gewalt und der ausgeübte Druck auf die "Bettelnden" realitätsnah dargestellt. Störend war der ganze Weihnachts-Schmus drumherum, der unpassend zur Thematik war.
alexo6.5 
Vinzenz065.0Normalerweise mag ich die Münchner Kommissare, doch schön langsam werden sie mir unsympathisch, jeder mit Familie scheint sie zu nerven, doch es nerven nur die beiden. Auch wurden wieder sämtlichen Klischees bedient (Rumänische Bettler natürlich kriminell, in Rumänien nur schmutzige Schotterstraßen u. Pferdefuhrwerk,.....). Der Münchner TO hat mir erstmals nicht sonderlich gut gefallen.
geroellheimer7.0 
Puffelbäcker9.0Ein notwendiger Krimi. Deprimierend und Augen öffnend.
Cluedo5.5Kein besonders guter Fall aus München, aber das haben diese Weihnachtstatorte oft so an sich: Viel Lametta, aber wenig Spannung/Inhalt/Nennenswertes. Dieser Tatort behandelt ein soziales Thema mit den dafür nötigen Samthandschuhen, aber meist sind solche Thementatorte besonders schwach. Batic, Leitmayr und Kalli reißen es aber trotzdem noch raus...
Dippie7.0 
oliver00016.5Für eine Weihnachtsfolge gar nicht so schlecht, aber ansonsten mittelmäßig. Telefonanrufe der Mutter nerven, Ende unglaubwürdug.
Sigi6.5Wirft einen sicherlich realistischen Blick auf die Bettlermafia. Tragisch um die Personen, die hierfür von den Hintermännern missbraucht werden. Würde an einigen Stellen für meinen Geschmack zu sehr auf Weihnachten getrimmt. Der langatmige und nicht ganz nachvollziehbare Schluss verhindern eine bessere Wertung.
schwyz7.0Der aussichtslose Kampf gegen die rumänische Bettelmafia. Die Geschichte ist mit dem Tod des Kindes und dem Schicksal der Schwestern besonders tragisch. Mehr bedrückendes Drama statt Ratekrimi. Die weihnachtsgenervten Ermittler sorgen mit einigen netten nebensächlichen Szenen (Wichteln, Obdachlosenkaffee), dass einem das Ganze nicht komplett schwer im Magen liegen bleibt.
jaki8.0 
achim7.5 
Kirillow7.8 
schribbel6.5Thema "Bettelmafia" fand ich grundsätzlich gut, auch wenn es in München schon mal die Folge "kleine Diebe" (453) gab, die meines Erachtens wesentlich gelungener war. Insgesamt für mich lieblos umgesetzt.
Exi7.0Dieser Tatort von Markus Imboden funktionierte weit besser als der direkte Vorgänger "Wendehammer" vom selben Regisseur. Die eingestreuten Pointen lockerten den ernsten Hintergrund der Story auf und wirkten nicht deplatziert. Die Bettlermafia wurde schonungslos und nicht beschönigend dargestellt. Leider war die Story nicht allzu raffiniert und auch das Ende mit der Rumänienreise (nach dem eigentlichen Finale) war etwas unpassend.
wuestenschlumpf8.0Nicht gerade leichte Kost zum Weihnachtsfest, aber durchaus sehenswert!
overbeck7.5DIE große Frage für 2017: "Wer bringt endlich #balou zum Schweigen?
Strelnikow9.0Ein düsterer Krimi im Umfeld der rumänischen Bettler-Mafia: erschreckend realistische Darstellung des Elends und der Ausbeutung. Zwei ruhige, abgeklärte Ermittler lösen den Fall unaufgeregt, der Zuschauer bleibt am Ende verstört zurück. Ein echter Hammer aus München!
brotkobberla7.5Ein interessanter Fall, der nicht überzeichnet wurde und betrückend auszuschauen war. Der Unglücksfall mit der Heizungs am Stachusbahnhofsklo machte die Geschichte erst möglich. Gute Ermittlungsarbeit mit kleinen privaten Störungen, die sich am Ende im Luft bzw. auf dem Schiff aufgelöst haben. Naja im TV-Rumänien hätte man wenigsten die deutschen Stromleitungen aus dem Bild nehmen können ... Aber Kommissare mit Herz - ein ergreiffendes Ende - mit Photoshopschnee.
Jaksc4.5 
Mr.Johnny5.2 
stevkern7.5 
fbmy9.0 
Silvio5.0 
Bohne7.0Ich hatte mir gleich gedacht, dass die Anouschka das Baby erstickt. So einen Fall gab es schon einmal beim Tatort. Interessant, dass lange Zeit nicht erzählt wurde, wie die Begegnung ausgegangen ist. Sehr gut gefiel mir die Hendrix-Panne im Präsidium. Es war ein schöner, normaler Tatort. Passend zu schönen, normalen Weihnachten.
Arlemer6.5 
Dmerziger5.4Weihnachtstatort versucht gewollt mit Weihnachtsgedanken umzusetzen, nur mäßig bis keine Spannung, da früh vorhersehbar und ohne Steigerungs-oder Überraschungsmomente, bis auf die Szene der befohlenen Tat beim Showdown. Sehr alberne Randgeschichte um das Weihnachtsfest von Batic und Leitmeir.
Paulchen8.3 
InspektorColumbo7.0 
R.Daneel9.0Endlich mal wieder ein glaubwürdiger Tatort. Die besten Zeiten von Batic und Leitmayr sind zwar vorbei, aber sie sind immer noch in der Spitzengruppe.
Christoph Radtke6.0 
Illi-Noize10.0Hartes Thema, spannend und dramatisch umgesetzt. Tolle Unterhaltung!
uknig228.0 
Franzivo8.0Da werden einige wieder jammern, mir hat es gefallen. Wie so oft, gelingt es bei TO München bei allem Ernst, etwas Humor passend zu positionieren.
wanjiku8.5 
NorLis8.5 
Nöppes7.7 
Kohlmi7.9Weihnachtliche, einfühlsame Tatort-Folge, die realitätsnah und ohne Schnörkel war. Batic und Leitmayr haben sehr gut ermittelt und auch noch Herz gezeigt. Ein überaus gelungener Weihnachtstatort mit gutem Buch und ebensolchen Darstellern. Toll war auch, dass diesmal eine Tat ohne Tamtam aufgeklärt wurde und der Krimi nicht nach innen - auf die Darsteller konzentriert - war.
Vosen9.0 
claudia8.0 
noti8.5 
ahaahaaha6.8Die Idee sehr passend zur Weihnachtszeit, das ist schon ein Plus, aber nicht besonders inspiriert erzählt und ziemlich wendungsarm. Vor allem wird das Thema Säuglingstötung nicht so bewegend umgesetzt wei damals in "Oskar". Unter Strich bleiben Ivo und Franz, die es dann doch über den TO-Durchschnitt heben.
Scholli4.0 
krotho6.0Glaubwürdiger Einblick in die Niederungen der Bettler-Mafia. Dem Fall selbst fehlte es an genug Spannung. Aber trotzdem solider Münchner Tatort.
diver9.0Geht unter die Haut.
Mesju6.0 
Esslevingen4.0 
flomei6.5 
pasquale6.0Schwere Kost zur Weihnachtszeit. Wahrscheinlich einfach die falsche Jahreszeit
dibo737.0 
ssalchen5.0Weihnachtliches aus München - dass dabei ein Baby das Mordopfer ist, ist natürlich weniger besinnlich. Auch wird die Bettlermafia thematisiert, also auch kritische Töne. Insgesamt aber ein eher schwacher Fall der beiden Altmeister, das Drehbuch war einfach nicht spannend genug. Mehr Erfolg im nächsten Jahr.
Titus4.1 
Eichelhäher7.0 
fastgame6.5 
donnellan4.6Ein Tatort, der einen ziemlich sprachlos zurücklässt, aber vermutlich zum größten Teil ein realistisches Abbild des Treibens der südosteuropäischen Bettelmafia darstellt. Der Tatort war an sich nicht schlecht, aber m.E. sind Tatorte mit toten Babys nicht angebracht und überflüssig, daher einige Punktabzüge.
schnellsegler8.5 
staz736.0 
DanielFG8.0OK, einige Schwächen und Längen, aber immerhin ein gradlinig erzählte Geschichte mit nachvollziehbaren Ermittlungen, die beiden Ermittler gewohnt souverän, es geht doch!
speedo-guido8.0bestens
Milski8.4 
Trimmel7.5 
nieve107.0 
kringlebros9.0Bedrueckende Geschichte. Eindrucksvoll erzaehlt. Einziger Kritikpunkt: Siehe Bettellobby Wien. https://www.bettellobby.at/2016/12/28/offener-brief-an-die-redaktion-des-br-zum-tatort-klingelingeling-vom-26-12-16-um-2015-ard/
Weiche_Cloppenhoff1.1Durchhalten war angesagt; Langeweile steht klar im Vordergrund
lightmayr3.5Schlimm, wie mit dem Elend der Leute Geschäfte gemacht werden. Als Tatort am Sonntagabend fand ich das ungeeignet.
tommy22k8.0Klassisch. Solide. Gut.
l.paranoid8.0 
blemes7.0 
Windpaul6.0 
achtung_tatort4.0Das Ende wollte und wollte nicht kommen. Einer der schlechtesten der zwei weißen Münchener.
Laser8.8 
Kpt.Vallow4.5 
smayrhofer7.0 
lohmar15.0Thema na ja aber wenigstens ein Ermittlungsteam
tatort-kranken7.5 
Kaius117.5 
Herr_Bu7.0Solider Fall aus München, Weihnachtstristesse eingeschlossen.
Redirkulous7.5Ein Fall, der große Tragik erzeugt, aber auch ein paar Intentionen unerklärt lässt, bleibt durch humorige Stellen und einem sehr versöhnlichen Ende in guter Erinnerung
woswasi8.5berührend, nicht zu dick aufgetragen. weihnachten spürbar, aber nicht penetrant. keine zeigefingerhafte moralkeule.
aussie8.0grundsolide Münchner
Traubenbaum5.5 
silbernase6.5 
Andy_720d6.0Mal was neues aus München: Durchschnitt. Die Folge mag thematisch überzeugend gewesen sein, sie war es weder besetzungstechnisch noch dramaturgisch und krankte ausnahmsweise an sehr unglaubwürdigen Szenen. Wirklich bewegen konnte sie nicht. Auch die Locations wirkten sehr synthetisch "reingepresst", um den "Usancen" gerecht zu werden...
Junior3.5 
Kuhbauer7.5Routiniert runtergespielt in München, wie immer halt, aber auf relativ hohem Niveau. Hat mir gut getan.
Nic2347.0 
Mitsurugi5.0 
malzbier596.0Brisantes Thema, leider zu klischeehaft umgesetzt !
LariFari7.5guter, aber trauriger Tatort aus München!
hochofen6.5 
flugteo7.5 
Thomas645.0An Weihnachten erklärt uns der Tatort wie falsch unsere Spenden sind. Klischee statt Krimi, schade.
Hänschen0075.0 
TheFragile7.3 
JPCO8.0bedrückende Tragödie - da kommt kaum Weihnachtsstimmung auf; schön, dass das humanistische Verhalten der Ermittler am Ende so unaufgeregt geschildert wird
spund19.0Tieftrauriger, verstörender Fall mit leisen lustigen Untertönen. Tolles Ende: Die Grauen mit Schnaps in Rumäniens Pampa. Nervig allein das ganz zufällige Aufeinandertreffen zweier Protagonisten in der Millionenstadt München.
Inkasso-Heinzi6.5Kein besonderes Glanzstück aus München, von dort bin ich besseres gewohnt. Die ganze Story war ein wenig zu konstruiert, mit dem rumänischen Hilfsorganisation etc. Auch das Ende (Ermittler fahren die Leiche selbst nach Rumänien) war ein bisschen dick aufgetragen
Finke6.0 
Detti078.5 
Tatortfriends9.0Beklemmender Weihnachtstatort der unter die Haut geht. Richtig zum Mitleiden und Mitfiebern. Das Team wie immer solide. Internationales Thema mit tragischem sozialen Hintergrund. Ein sehenswerter Tatort der man nicht schnell vergisst. Danke.
Tatort-Fan7.0Durchaus spannender und kurzweiliger Krimi über die brutalen Machenschaften der "Bettel-Mafia", schönes Zusammenspiel der Kommissare mit gewohnt dezentem Humor. Hundertprozentig ist der Funke bei mir jedoch leider nicht übergesprungen.
piwei6.3Drückt ein bisschen sehr auf die weihnachtliche Tränendrüse, aber alles in allem nicht ganz schlecht.
th.max2.5 
lotta3.0 
Christian7.5Klassisch und gut. Keine persönlichen Verwicklungen. Sozialkritisches Thema gut eingebaut. Runde Sache.
Xam6.5 
Tracy1.0 
ralfhausschwerte8.5Der blöde Titel und die ständig anrufende Mutter sorgen für etwas Abzug bei einem wieder guten Krimi mit dem besten Tatort-Team. Sehr düstere und traurige Geschichte mit sehr guten Darstellerinnen der Schwestern. Auch das Weihnachtsleben der Kommissare wirkt eher traurig. Sehr stimmig, dass sie am Ende nach Rumänien fahren.
allure6.0 
mr.smuuud8.7Solider Tatort mit einem guten Spannungsbogen. Die Münchner sind einfach Klasse
thwasu9.0 
schwatter-krauser6.5 
Regulator7.0 
DerHarry8.5Bisschen spannungsarm, dafür interessante Einblicke ins Bettlereigeschäft. Es gibt in meinen Augen nichts traurigeres als einen Kindersarg.
sintostyle8.0Starker und spannender Münchner!
nat78.0 
Volker817.0 
dg_8.5 
Oekes8.0 
IlMaestro6.9Schöner klassischer Weihnachtstatort.
clubmed7.3 
Miss_Maple8.5 
Der Parkstudent6.9Und wieder ein Weihnachts-Tatort. Alles, was es hier zu sehen gibt, ist so oder so ähnlich irgendwo schon mal dagewesen. Trotzdem nicht unspannend.
Dirk6.5 
Latinum5.5 
Maltinho8.0Guter Tatort auch wenn die Ermittlungen etwas hinten an standen und man den Täter von vornherein wusste.
Sally7.0Dieser Tatort war harte Kost, nahm er sich doch der Themen Bettelmafia und totes Baby an. Gerade der Umgang mit den Bettlern...das ging schon an die Nieren. Leider waren die Todesumstände von Säugling und dem Rumänen ziemlich offensichtlich, was der Spannung schadete. Die Darstellerin von Tida fand ich auch nicht besonders gut und das Ende zog sich leider hin. Also eher gutes Mittelmaß aus München.
wildheart7.0 
dizzywhiz8.5 
magnum6.5 
whues5.0 
Schlaumeier6.5 
Berger9.0Erst eine Stunde nach dem Tatort habe ich die Zweideutigkeit des Titels erkannt - Genial! - Der Tatort übrigens auch.
Utrechtfan9.0Einfach gut!
Capitano5.0 
jan christou10.0 
Küstengucker6.4 
Kalliope6.8Hart, realistisch und beklemmend. Wahrscheinlich schon sehr oft in unterschiedlicher Konstellation tatsächlich passiert.
Kirsten727.5 
zrele7.0 
homer4.5 
tatortoline6.3 
Sabinho5.0 
Trimmels Zipfel6.9Die Szenen mit der Leitmayr Mutter warne nervend und albern. Weihnachtstypisch wohl auch die Fahrt ins Bayrische äh rumänische Hinterland zum Schluss. Die Untertitel waren störend - vermitteln aber echte Rumänen.
Tempelpilger6.8 
Horst S7.5 
TSL7.0 
MKMK1.0Die Bettler-Tragödie gerät unzureichend mitleidig: Schlechtes Sozialdrama, schon gar kein Krimi. 1 Punkt für das Münchner Team, das gegen den miesen Plot wacker ankämpft.
Vlado Stenzel9.0Ich hab keine Ahnung, ob die bettelnden Rumänen in der Realität tatsächlich eine derart ausufernde Gnadenlosigkeit walten lassen. Tendenziell ist diese Folge ein Augenöffner für gesellschaftliche Aspekte, die sonst weitgehend verborgen bleiben. Wenn ich vergleiche, wie albern vor allem die Drehbuchmacher der Kölner Folgen mit derartigem umgehen, dann muss man die Ernsthaftigkeit dieser Folge loben. Zumal auch immer mal Anspielungen über den Umgang unserer Wohlstandsgesellschaft mit Armut und Weihnachten dabei waren, ohne zu moralisch daherzukommen und die Kernhandlung zu vernebeln. Super gemacht. Abzüge bei mir nur deshalb, weil das seit langem der erste TATORT ist, bei dem mir auch der Unterhaltungskoeffizient im Halse steckengeblieben ist. Die Folge hat mich eher etwas berührt als unterhalten.
HSV6.0 
TatortLK7.0Sehr gut gemacht. Zeigt die Strukturen der Bettler-Mafia. Spannend und menschlich.
uwe19716.0Ordenliche Folge aus München , passt gut zu Weihnachten.
Der anständige Andi8.0 
leitmayr_fan6.0 
jogo6.8Bedrückendes, realistisch und spannend dargestelltes Thema. Einige Längen und Logiklöcher. Franz und Ivo gut drauf. Nette Nebenstories. Das Ende unrealistisch, aber auch versöhnlich.
rodschi7.5 
Ludwig H.3.0 
gosox20007.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3