Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 28.01.2020.
 
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > 

TATORT-Preview

In Ludwigsburg läuft parallel zur TV-Ausstrahlung der „Directors cut“

Wenn am Sonntag in DasErste der Stuttgarter RAF-TATORT von Dominik Graf mit der normalen Sendelänge von 90 Minuten läuft, wird in Ludwigsburg eine 100-Minuten Fassung von „Der rote Schatten“ gezeigt.



Der Der rote Schatten läuft im Ludwigsburger Scala im Directors Cut

Der Directors Cut des Filmemachers Dominik Graf läuft exklusiv im Ludwigsburger „Scala“. Der mehrfache Preisträger Graf wird selbst anwesend sein, wenn der TATORT ab 20.15 Uhr parallel zur Fernsehausstrahlung im "Scala" gezeigt wird. Ebenso anwesend ist der Produzent Jochen Laube von der Produktionsfirma „Sommerhaus“, die ihren Sitz in Stuttgarts Nachbarstadt hat. Die Sommerhaus-Filmproduktion wurde vom Südwestrundfunk (SWR) beauftragt, den TATORT für den Sender herzustellen.

Deutscher Herbst und RAF im TATORT

2017 jährt sich der „Deutsche Herbst“ zum 40.Mal. Dieses historische und für Deutschland traumatische Ereignis hat sich vor den Toren Stuttgarts zugespitzt. Dominik Graf erzählt in seinem ersten Stuttgarter Fall eine Ermittlung als nachdenklichen Rückblick und als Spiegel der historischen Ereignisse, in der die Terroristen Baader, Ensslin und Raspe im Hochsicherheitstrakt der Justizvollzugsanstalt Stammheim zu Tode kamen. Gewissheiten über den Deutschen Herbst, die als historisch abgeschlossen gelten, will der Film wieder zur Diskussion stellen.


Fotos aus "Der rote Schatten"

Felix Klare, Richy Müller und Dominik Graf bei den Dreharbeiten © SWR/ Sabine Hackenbberg
Foto vom Drehstart von Der rote Schattenim April 2017: Bild: SWR/ Sommerhaus/ Hackenberg
Gespräch im Stuttgarter Schlossgarten: Staatsanwälktin Alvarez und der Oberstaatsanwalt, Bild: SWR/Hackenberg

Grafs TATORT verwebt diese Ereignisse mit einem fiktiven Mordfall, in welchem Thorsten Lannert als Hauptkommissar auch Einblicke in seine persönliche Vergangenheit gibt und Kontakte mit der RAF-Terroristin Ensslin offenbart. Diese Szenen sollen im Directors Cut deutlich stärker ausgeprägt sein als in der TV-Fassung, wie es aus Produktionskreisen hieß. 

Heinz (Sascha Maaz) gehört sozusagen zum Inventar der Kneipe Schwertfisch und kann Thorsten Lannert (Richy Müller) einiges berichten.

Ebenso stärker betont werden soll in der längeren Fassung die Rolle der Staatsanwältin Alvarez, die dieses Mal auch persönlich in die Ermittlungen involviert ist.

TAT-ORT Ludwigsburg

Ludwigsburg ist nicht nur Sitz der Produktionsfirma des TATORTs, sondern war auch Drehort. Die Szenen in den Stammheimer Gefängniszellen wurden hier aufwändig und detailiert nachgebildet und als Rückblenden in den TATORT eingeschnitten. 

"Der rote Schatten" gehört zu den wenigen TATORTen  in der 47-jährigen Geschichte des ARD-Krimiklassikers, die sich mit dem Thema RAF und Linksextremismus beschäftigen.

Francois Werner

Veranstaltungsort: Scala Theater, Stuttgarter Str. 2, 71638 Ludwigsburg - Mehr



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3