Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.05.2018.
 
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > 

Filmfest Ludwigshafen

Von fünf TATORT-Premieren und anderen Veränderungen

Mit zahlenmäßig ungewöhnlich vielen TATORT-Premieren läuft dieses Jahr das Filmfest in Ludwigshafen an: fünf neue TATORTe feiern auf der Parkinsel  am Ludwigshafener Rhein ihre Premiere. Und tatsächlich sind dort einige sehr ungewöhnliche Krimis dabei, die der Fernsehzuschauer erst später im Jahr 2017 über den Bildschirm flimmern sehen wird. Zugleich ändert das Filmfestival in Sachen TATORT offenbar seine Strategie...



Der TATORT Schwarzwald hat ein eingespieltes Team - Schon beim ersten Auftritt des neues Kommissarsduos wird erkennbar sein: Diese beiden arbeiten schon seit Jahren zusammen, sie kennen einander gut, sind vertraut, auch ohne große Wort, kennen die Stärken und Schwächen des anderen. , Bild:SWR

Auf dem diesjährigen Filmfest in Ludwigshafen, das erstmals Anfang September und nicht mehr Ende Juni/Anfang Juli stattfindet, werden diese fünf neuen TATORTe gezeigt: 

  • Goldbach (Freiburg/Schwarzwald, SWR):Der erste Einsatz des Ermittlerduos Friedemann Berg und Franziska Tobler, gespielt von Hans-Jochen Wagner und Eva Löbau  - und ohne Harald Schmidt! 
  • Fürchte dich! (Frankfurt,HR): der Versuch eines "Horror"-TATORTs
  • Der wüste Gobi (Weimar, MDR): ein weiterer schräger Weimar-TATORT
  • Stau (Stuttgart, SWR): Stau als Chance - finden Lannert und Bootz ineinem Stau auf der Weinsteige ihren Mörder?
  • Kopper (Ludwigshafen, SWR): Mario Koppers Abschied vom TATORT

Goldbach heißt der erste TATORT, der aus dem düsteren Schwarzwald kommt. Die neuen Freiburger Ermittler Berg und Tobler lösen ihren ersten Fall auf dem Filmfest am 2. September (auch am 3. und 4. September), im Fernsehen erst Anfang Oktober. Unter der Regie von Robert Thalheim müssen die neuen Kommissare den verstörenden Mord an einer Elfjährigen klären. 

Ein Kriminalfall, viel näher an den hysterisch schaurigen Edgar-Wallace-Filmen der Sechziger als am bemühten Sozialrealismus mancher seiner Reihennachbarn: Ein nostalgischer Albtraum aus Rausch und Blitzen entspinnt sich, als in einer Gewitternacht ein alter Mann bei Fanny, der alten Freundin und Dauergastgeberin von Kommissar Paul Brix, in der Küche steht. Bild. HR

Der TATORT Fürchte Dich! von Andy Fetscher ist der Versuch, das Krimigenre mit deutlichen Horror-Elementen zu verwässern - oder HR-like - zu sprengen.  Der Frankfurter TATORT erzählt eine Gespenstergeschichte im Krimigewand, die im unmittelbaren Umfeld von Kommissar Brix stattfindet. Für wen das spannend klingt, hat in Ludwigshafen ebenfalls drei Termine zur Auswahl - im Fernsehen erschreckt dieser TATORT die Zuschauer erst am 29. Oktober 2017. (Einen kleinen Trailer gibt es übrigens hier)

Mit dem wunderbaren Jürgen Vogel in der Rolle des "Gobi" zeigt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) seinen neuesten Weimar-TATORT. "Der wüste Gobi" entstand unter der Regie von Ed Herzog und ist - wenn man den Filmfestmachern glauben kann - "mit Abstand der witzigste Kriminalfilm des deutschen Fernsehens". Die Geschichte liest sich tatsächlich so... 

Gobi (li, Jürgen Vogel) und Mimi Kalkbrenner (re, Jeanette Hain) brillieren in Der wüste Gobi, dem neuen TATORT aus Weimar, der - angeblich - einer der witzigsten Fernsehkrimis Deutschlands sei. Bild: MDR / Wiedemann&Berg/ Anke Neugebau

Fünf Aufführungen dieses TATORTs gibt es in Ludwigshafen ab dem 6. September, eine sogar Open Air. Im Fernsehen ist Der wüste Gobi erst Ende des Jahres zu sehen.

Am 10. September, ist der neue Stuttgarter TATORT Stau zu sehen - im Fernsehen. Und nur zwei Tage vorher, am 8. September, wird der Film in Ludwigshafen uraufgeführt, insgesamt auch 3 mal. In Stau hat Dietrich Brüggemann den realen Berufsverkehr-Autostau auf der Weinsteige - runter von Degerloch Richtung Bopser - Problem zum Motiv seines Krimis gemacht: Lannert und Bootz müssen im Stau nach einem Mörder suchen. Der Film ist super geworden - als Krimi, als Lokalkolorit-Beitrag und Gesellschaftsstudie.

TATORT: Stau Nika Banovic (Mimi Fiedler) ist mit dem Fahrrad zum Stau geeilt, um Thorsten Lannert (Richy Müller) bei der Analyse der Indizien zu unterstützen, die Einsatzleiter Stolle (Bernd Gnann) und Polizistin Schreier aufgetan haben.

Vermutlich erst Anfang 2018 kommt Kopper, der fünfte TATORT-Beitrag auf dem Filmfest, ins Fernsehen. Es ist zugleich der Abschiedsfall für Lena Odenthals langjährigen Kollegen Mario Kopper und zugleich auch der erste TATORT aus Ludwigshafen, der auf dem Filmfest läuft. Heimspiel sozusagen, für Mario Kopper und einen spannenden Abschiedsfilm, der nochmal alles fordert von Kopper - als Polizist, als Freund und als Mensch. Der Film läuft in Ludwigshafen am 2, 3. und 4.September.

Abschieds-TATORT in Ludwigshafen: Mario Kopper muss seinen schwersten Fall lösen, Bild: SWR

Ludwigshafen legt vor

In Sachen TATORT hat das Filmfest mit den fünf Premieren nun ordentlich vorgelegt - kaum ein anderes Filmfest hat bisher so viele TATORT-Krimis in einer Saison gezeigt, nicht mal das Deutsche Fernsehkrimifestival in Wiesbaden schafft das. So lief dieses Jahr in München nur einer und es ist unwahrscheinlich, dass auf dem Hamburger Filmfest auch so viele laufen werden.

Die hohe Schlagzahl in Ludwigshafen jedenfalls trägt sicherlich auch dem Erfolg des Krimigenre an sich Rechnung, den Festivaldirektor Dr. Michael Kötz immer wieder betont und auch als solches sieht. Schließlich war es auch, der den Filmen Im Schmerz geboren oder Wer bin ich?, aber auch anderen TATORTen,  in den letzten Jahren den verdienten Platz auf der Parkinsel prominent eingeräumt hat.

Dr. Michael Kötz - Der Direktor des Festival des deutschen Films, wie das Filmfest Ludwigshafen richtig und offiziell heißt. Bild: FFLU

TATORTe werden 2017 als solche angekündigt

Und er scheint in Sachen TATORT weiter lernfähig zu sein. Letztes Jahr fragte der tatort-fundus ihn im Interview, warum die TATORTe auf den Filmfest-Programmheften nie als solche angekündigt werden und meist auch sogar ohne Vorspann, dem bekannten Signet unter Doldingers Musik, laufen.

Gleichzeitig auch: warum noch nie ein Ludwigshafener TATORT dort lief. Seine Antwort war damals, dass in Sachen Plot und Drehbuch noch Luft nach oben sei und ihm noch nie ein entsprechend gutes Buch angeboten wurde - mit Kopper zumindest, da dürfte man sich einig sein - wurde nun ein gutes Buch verfilmt und ein spannender Abschiedsfilm abgeliefert.

Und: Im Programmheft steht dieses Jahr unter jedem Titel noch jeweils ein ganz kleinlautes "Ein TATORT". 

Francois Werner


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3