Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.01.2019.
 
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > 

Dreharbeiten

Vierter Einsatz für Lessing und Dorn

Aus dem einmalig geplanten "Weihnachtsspecial" ist eine feste Größe im TATORT-Kalender geworden. Am 23. Februar 2016 haben die Dreharbeiten zum neuen MDR-Krimi "Tot aber lebendig" in Weimar begonnen. Die Kommissare tauchen darin in die familiären Verstrickungen einer traditionsreichen Porzellan-Dynastie ein.    



 

Ludwig Maria Pohl, genannt Lupo, ist auf der Dienststelle der Weimarer Polizei ein eher unbeachteter Kollege. Das ändert sich schlagartig, als zuerst ein Bombenanschlag auf ihn verübt und kurz darauf eine tödliche Rizinvergiftung festgestellt wird. Lupo hat nur noch zwei Tage zu leben. Kira Dorn und Lessing müssen seinen Mörder finden. Überraschend ermitteln die Kommissare dabei, dass Lupo der bislang unbekannte Sohn eines kürzlich verstorbenen Besitzers einer traditionsreichen Thüringer Porzellanmanufaktur ist. Ihm steht ein Drittel des beträchtlichen Erbes zu – seine "neuen" Schwestern Amelie und Desiree Scholder sind davon alles andere als begeistert. Beide haben ein Mordmotiv. Als der Todgeweihte in seiner Verzweiflung den Kommissariatsleiter Kurt Stich als Geisel nimmt und so die Kommissare zwingen will, ihm seinen Mörder auszuhändigen, erfahren die Ermittlungen eine neue Dynamik.

Auch der vierte Weimarer TATORT Tot aber lebendig stammt aus der Feder von Murmel Clausen und Andreas Pflüger. Inszeniert wird das Buch von Sebastian Marka, der bislang ausschließlich für TATORT-Folgen des Hessischen Rundfunks (unter anderem Das Haus am Ende der Straße und Hinter dem Spiegel) verantwortlich zeichnete.

Vor der Kamera von Philipp Sichler stehen bis Mitte März Christian Ulmen und Nora Tschirner als Kommissars(liebes)pärchen. Weiter sind Thorsten Merten als Kommissariatsleiter Kurt Stich, Ute Wieckhorst als Gerichtsmedizinerin Dr. Seelenbinder, Arndt Schwering-Sohnrey als Polizist Lupo, sowie Laura Tonke, Katharina Heyer, Florian Panzner, Fridolin Sandmeyer und Carmen-Maja Antoni zu sehen.  

Der TATORT Tot aber lebendig ist erneut eine Produktion der Wiedemann & Berg Television im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks. In der Redaktion sitzt Sven Döbler. Die Ausstrahlung wird voraussichtlich im kommenden Jahr erfolgen. 

Am 26. April gibt es jedoch noch den dritten Fall des Weimarer Ermittlerteams als TV-Erstsendung. In Der treue Roy werden in der Hochofenschlacke sterbliche Überreste eines Absticharbeiters entdeckt. 

MDR Presseinformation / Rene Ploß


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3