Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Manfred Krug

Einer der markantesten und eigenwilligsten Schauspieler Deutschlands - Rezension zur Autobiographie ?Mein schönes Leben?

Manfred Krug hat sich nicht nur in 41 Folgen als TATORT-Kommissar Paul Stoever einen Namen gemacht, sondern sich auch auf anderen Gebieten besonders hervorgetan. Dazu zählt natürlich seine Sanges- und Instrumentalkunst, der er mit seinem Kollegen Charles Brauer im TATORT oft frönte, für die er aber auch schon in der DDR berühmt war.

Manfred Krug
Nicht so bekannt war sein schriftstellerisches Talent, bis er es in den letzten Jahren mit seinen Büchern eindrucksvoll unter Beweis stellte. Wirkliche Kenner waren allerdings nicht überrascht, dichtete oder übersetzte er doch schon in den 70er-Jahren für viele seiner Songs die Texte selbst (diese Platten gibt es inzwischen alle auf CD!).

Kindheit und Jugend

Schon sein erstes Buch ?Abgehauen?, das die Zeit seiner Ausreise aus der DDR 1977 schildert, zeigte Krugs Begabung, die eigene Biographie selbstironisch, unterhaltsam und doch ernsthaft zu erzählen. ?Mein schönes Leben? führt den Autor zurück zu den ihm bekannten Ursprüngen seiner Familie. Von seiner Urgroßmutter zu erzählen könnte langweilig werden ? Krug versteht es aber, diese Geschichte interessant zu halten, indem er sie nicht fortlaufend berichtet, sondern stückweise in die Erzählung seiner eigenen Kindheit und Jugend einfließen lässt. Dadurch entsteht eine Spannung, die den Leser regelrecht auf die Fortsetzung warten lässt. Die Merkfähigkeit Krugs und der daraus resultierende Detailreichtum erinnern streckenweise an Günter Grass´ ?Blechtrommel?.

Krug, 1937 in Duisburg geboren, erlebte die Nazi-Zeit und den Krieg als Kind in der Nähe von Berlin und wurde auf ganz eigene Weise von den Geschehnissen geprägt. Zusätzlich zu all dem Leid und den Entbehrungen stand es auch mit der Ehe seiner Eltern nicht zum Besten, inklusive späterer Scheidung, sodass er große Teile seiner Kindheit bei seiner Großmutter väterlicherseits in Duisburg verbrachte. Diese beeindruckende und resolute Frau beeinflusste Krug entscheidend, immer wieder greift er auf all das zurück, was sie ihm beibrachte und vorlebte. Aber auch das Erbgut seiner durchaus (lebens-)künstlerisch veranlagten Eltern hat mit dazu beigetragen, dass Krug ein Mensch mit außergewöhnlichen Gaben wurde.

Er konnte Arbeiter besser darstellen, als selbst einer zu sein

Nach dem Krieg holte ihn sein Vater in die sowjetische Besatzungszone, wo dieser einen guten Job als Stahlwerker gefunden hatte. Auch Krug erlernte diesen Beruf, nun schon in der neu gegründeten DDR, und arbeitete einige Zeit im Stahlwerk Brandenburg. Spätestens hier aber wurde ihm auch bewusst, dass seine Berufung in einem anderen Metier lag: Er wollte Schauspieler werden, er konnte Arbeiter besser darstellen, als selbst einer zu sein. Auf abenteuerliche Weise bereitete er sich auf eine Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule Berlin vor und wurde durch sein Talent und ein bisschen Glück tatsächlich aufgenommen. Hier endet das Buch ? der Rest ist bekannt (er verließ die Schauspielschule später ohne Abschluss), es begann eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte.

Allen, die wissen wollen, wie einer der markantesten und eigenwilligsten Schauspieler Deutschlands wurde, was er ist und in welchen Verhältnissen er aufwuchs, sei dieses Buch empfohlen. Es beinhaltet auch ein aufregendes Stück deutscher Zeitgeschichte, die uns alle beeinflusst hat und die wir so, aus der Untenansicht eines Kindes, vielleicht noch nicht kannten. Die Frage bleibt, ob Manfred Krug seine Geschichte weitererzählt ? zu wünschen wäre es allemal.


Björn Rosche / März 2007


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3