Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Ein Fuß kommt selten allein

Let's dance!

"Ein Fuß kommt selten allein", der 29. TATORT aus Münster, beginnt feierlich: mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Auch wenn da die Boerne-Assistentin "Alberich" und nicht ihr neidvoll zuschauender Chef geehrt wird: Die Ermittler Boerne und Thiel hätten so einen Orden schon auch mal verdient.

 

Keiner versteht es besser, die in allerlei "Zielgruppen" zersplitterte Fernsehnation zu einen, als der blasierte Professor und der knurrige Kommissar. Eine Sehbeteiligung unter 13 Millionen gab es bei diesen beiden schon länger nicht mehr. Dem wild grassierenden TATORT-Hype setzen Boerne und Thiel die Krone auf. Ihre Erfinder Jan Hinter und Stefan Cantz können das seinerzeit unmöglich vorausgeahnt haben.

Heute, 14 Jahre nach dem Debüt, kosten die Stammautoren (11. Münster-Fall) die Narrenfreiheit weidlich aus. Der Fall ist so hanebüchen wie ein Edgar-Wallace-Krimi, aber eben auch einigermaßen rhythmisch und schwungvoll erzählt. Was zu Teilen am Setting liegt.

 

Während der Professor halb genötigt die Staatsanwältin Klemm zur Tanzstunde begleitet, begutachtet der Kommissar in einem Waldstück im Umland einen Skelettfund. Zwei Jahre muss die Leiche da schon liegen, und es kann keinen TATORT-Kenner verwundern, dass die sterblichen Überreste bald einer gebürtigen Moldawierin zugeordnet werden, die bis zu ihrem Verschwinden ausgerechnet dort um Meisterschaften tanzte, wo just der Rechtsmediziner Boerne die Hüften kreisen lässt.

In der "Tanzsportgemeinschaft Münster" ist man über das traurige Auftauchen der lange vermissten Sportlerin nicht begeistert, steckt die Truppe doch gerade in wichtigen Wettkampfvorbereitungen. Der Tanzklubvorsitzende, hauptberuflich ein Star-Orthopäde, und der ehrgeizige Trainer träumen vom Aufstieg in die Bundesliga. Oder haben die Herren in Wahrheit etwas zu verheimlichen? Thiel und Kollegin Krusenstern kommen lange gehüteten Geheimnissen der Tanzfreunde auf die Spur. Es geht um Liebe, Heimweh, Vergewaltigung und, natürlich, Mord.

 

Überraschungen im engeren Sinn muss in diesem übersichtlichen Humorstück keiner fürchten. Der Mörder kommt aus dem Tanzsportmilieu, wer es wohl ist, riecht man Meilen gegen den Wind. So war es früher bei den Agatha-Christie-Krimis, und so ist es heute bei den TATORT aus Münster. Boerne und Thiel sind gewissermaßen die Hüter des Miss-Marple-Erbes. Kein Ermittlerdialog kommt ohne spitzen Seitenhieb aus, alles fließt, nichts plätschert, und die Logik tanzt Freestyle. Aufregende Kunst ist es nicht, aber schon so etwas wie gehobenes Kunsthandwerk.



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3