Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.11.2018. --> Bis heute wurden 1084 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2015 > 966 LU > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 966. Folge 

LU

Sendelänge: 88:12

Drehbuch:
Dagmar Gabler
Regie:
Jobst Christian Oetzmann
Erstsendung:
13.12.2015
Produktions-
sender:
SWR
Produktionsfirma:
Maran
Drehzeit:
8 April 2015 bis 12 Mai 2015
Drehort:
Ludiwgshafen, Baden-Baden
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Ulrich Herrmann
Quote bei Erstsendung:
9.47 Mio. / 26.20%



Inhalt:


I.Mitten in Ludwigshafen wird die Leiche eines mutmaßlichen Auftragsmörders gefunden. Der Mann ist der Polizei kein Unbekannter, 15 Jahre zuvor soll er in den Tod eines jungen Chemikers verwickelt gewesen sein. Lena Odenthal und ihre Kollegen Mario Kopper und Johanna Stern durchleuchten bei ihren Ermittlungen auch den unaufgeklärten Fall von damals. Vor allem Mark Moss interessiert sie, damals der beste Freund des toten Chemikers und heute auf dem Sprung in den Vorstand des Chemiewerks. Moss beharrt darauf, dass die alte Geschichte für ihn abgelegt sei. Aber er überzeugt die Kommissarin nicht. Sie behält ihn im Auge und begegnet dabei einem Mann wieder, der ihr schon am Tatort aufgefallen war. Lou ist ein ehemaliger Geldeintreiber, der keine Scheu davor hat, Lenas Nähe zu suchen. Auch er war viele Jahre abgetaucht. Es fällt Lena Odenthal nicht ganz leicht, den Verdacht zu akzeptieren, dass Lou in ihren Fall verwickelt zu sein scheint …

II.Eine männliche Leiche ohne Identitätsmerkmale vor der Tortenschachtel, einem Kaufhaus in der Ludwigshafener Innenstadt. Auf dem Dach erschossen und dann hinabgestürzt. Lena Odenthal und Mario Kopper ermitteln und sie haben, zum ersten Mal als ganz normales Teammitglied, Johanna Stern dabei. Die stürzt sich mit Feuereifer in die Interpretation der Spuren, findet auch schnell heraus, dass es sich bei dem Toten um Sergej Radev Nikolov handelt. Der war als mutmaßlicher Auftragsmörder im Fokus der Polizei und 15 Jahre zuvor abgetaucht, nachdem er auch in Ludwigshafen des Mordes verdächtigt war. Möglicherweise wurde Radev Nikolov von denselben Leuten wie damals wieder in die Stadt geholt, deshalb sehen sich die Kommissare den unaufgeklärten Fall von damals etwas genauer an. Damals wurde der Chemiker HansOlaf Schöller, Mitarbeiter des RheinNeckarChemiewerk, vor dem Betrieb erschossen und starb in den Armen seines Kollegen und Freundes Mark Moss. Heute finden die Kommissare Mark Moss, den Berufsanfänger von damals, in einem repräsentativen Büro und auf dem Sprung in den Vorstand der Firma. Was bedeutet, dass Moss es überhaupt nicht gebrauchen kann, von neuem mit einem Mordfall in Zusammenhang gebracht zu werden. Er sieht auch keinen Anlass dazu, beteuert er Lena Odenthal und Kopper gegenüber. Lenas erfahrungsgesättigter Instinkt sagt ihr allerdings, dass Moss nicht so gelassen ist, wie er sich gibt. Wüsste sie, dass der Fremde, mit dem sie bei der Zeugenbefragung am Tatort einen Blick gewechselt hat, Moss kennt und besuchte, würde sie das noch misstrauischer machen. Aber auch so beschließen die Kommissare, den alerten Mark Moss im Auge zu behalten. Dabei begegnet Lena dem Fremden wieder, rettet ihn sogar vor dem Angriff eines Mannes, den sie zuvor mit Moss beobachtet hatten. Der Mann kann fliehen, der Fremde wird von Lena Odenthal mitgenommen. Es zeigt sich, dass er der Polizei kein Unbekannter ist: Ludwig „Lu“ Wolff war als Geldeintreiber für dubiose Auftraggeber im Einsatz, bevor er 15 Jahre zuvor auswanderte. Viel mehr Substanzielles sagt er nicht aus, schon gar nicht erzählt er, dass er mit Moss noch eine Rechnung offen hat. Lu ist ein interessanter Typ, das kann Lena Odenthal bei allem Misstrauen nicht abstreiten. Und auch er scheint Lena anziehend zu finden. Andererseits: kann es ein Zufall sein, dass sowohl Lu als auch Radev Nikolov nach 15 Jahren scheinbar ohne Anlass nach Ludwigshafen zurückkehrten? Lena glaubt das ebenso wenig wie ihre Kollegen und muss Lu als Verdächtigen behandeln. Zumal Johanna Stern schon befremdet darüber reagiert, wie nah Lena ihn an sich heranzulassen scheint. Das heizt den ohnehin beständig eskalierenden Konflikt zwischen der erfahrenen Ermittlerin Lena Odenthal und der ehrgeizigen, faktenorientierten neuen Kollegin zusätzlich an. Als Lena die Leiche eines weiteren Killers findet und zugeben muss, am Tatort Lu getroffen zu haben, spitzt sich die Lage für sie zu.


Besetzung:

Kriminalhauptkommissarin Lena Odenthal - Ulrike Folkerts
Kriminalhauptkommissar Mario Kopper - Andreas Hoppe
Kommissarin Johanna Stern - Lisa Bitter
Kriminaltechniker Peter Becker - Peter Espeloer
Edith Keller - Annalena Schmidt
Lu Wolff - Jürgen Vogel
Dr. Mark Moss - Christoph Bach
Charlotte - Ingrid van Bergen
Michi - Hendrik Heutmann
Köhler - Jürg Löw
Pflegerin - Sarah Sanders
Gerichtsmediziner Dr. Hakan Özcan - Kailas Mahadevan
Haol Schöller - Daniel Arthur Fischer
Sekretärin - Gisela Straehle
Ronnie Bucher - Zvonimir Ankovic





Stab:

2nd Unit Kamera - Christoph Schmitz
Assistent der Set-AL - Jeremias Rockel
Assistent der Set-AL - Michael Steudle
Außenrequisite - Nina Horlacher
Baubühne - Andreas Krauth
Baubühne - Wilfried Seiler
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Martin Kraus
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Dominic Moser
Besetzung/Casting - Birgit Geier
Continuity - Ingrid Carstensen
Digital Colorist - Christoph Mockert
Erster Aufnahmeleiter - Thorsten Tritthard
Fachberatung - Andreas Tröster
Garderobe - Thomas Follner
Garderobe - Elke Maier
Geräusche - Günter Röhn
Geräusche - Karlheinz Fabian
Herstellungsleitung - Michael Reusch
Innenrequisite - Helmut Lippmann
Kamera - Jürgen Carle
Kamera (Praktikum) - Anna Brinks
Kameraassistenz - Holger Jung
Kameraassistenz - Mona Ostertag
Kameraassistenz - Christina Appel
Kameraassistenz - Boris Koch
Kamerabühne - Stefan Hübscher
Komparserie - Danielle Koch
Kostüme/Kostümbild - Ingrid Weiß
Location Scout - Johannes Eppinger
Location Scout - Pamela Schmidt
Maske/Maskenbildner - Martina Hartmann
Maske/Maskenbildner - Dieter Benz
Mischung - Marc Schmieder
Musik/Filmkompositionen - Dieter Schleip
Oberbeleuchter - Gerd Walter
Produktionsassistenz - Prisca Feuerer
Produktionsleitung - Hartwig König
Produzent - Sabine Tettenborn
Produzent - Nils Reinhardt
Redaktionsassistenz - Sabine Kopf
Regieassistenz - Jacqueline Winkel
Requisite - Andreas Fasoongé
Schnitt - Martina Butz-Kofer
Schnittassistenz - Tymnah Pyka
Set Runner - Michael Samlenski
Set-Aufnahmeleitung - Jeremias Rockel
Set-Aufnahmeleitung - Volker Stappenbeck
Sounddesign - Julia Fonseca
Stunt Koordination - Matthias Schendel
Stunts - Siegfried Polap
Szenenbild - Klaus R. Weinrich
Tiertraining - Petra Geier
Ton/Filmtonassistenz - Matthias Gündler
Ton/Filmtonmeister - Tom Doepgen
Visuelle Effekte - Alexander Strauss
Visuelle Effekte - Martin Winkler
Visuelle Effekte - Reinhard Schütz




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3