Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2015 > 935 Château Mort > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 935. Folge 

Château Mort

Sendelänge: 88:42

Drehbuch:
Stefan Dähnert
Regie:
Marc Rensing
Erstsendung:
8.2.2015
Produktions-
sender:
SWR / SF
Produktionsfirma:
Maran Film
Drehort:
Konstanz und Umgebung, Baden-Baden, Reichenau
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Ulrich Herrmann, Manfred Hattendorf, Maya Fahrni, Lilian Räber
Quote bei Erstsendung:
9.38 Mio. / 25.60%



Inhalt:


I.Konstanz in den badischen Revolutionswirren im Februar 1848: Friedrich Hecker, sein Freund Levin und zwischen beiden die verliebte Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Wenn man so will, bekommt es Klara Blum im neuen Konstanzer Tatort mit dem ältesten Mord in der an besonderen Fällen reichen Tatort-Geschichte zu tun: Hauptkommissar Kai Perlmann stößt auf eine Leiche in einem zugemauerten Weinkeller. Der Fall von damals ist mit einem von heute verknüpft. Darin geht es um den überaus wertvollen Hochzeitswein der Droste, von dem sich etliche Flaschen in den Schweizer Depots deutscher Steuerbetrüger wieder finden, hartnäckig aufgespürt von Klara Blums Schweizer Kollegen Matteo Lüthi. Und um den Funken später Liebe, dem nicht zuletzt Kai Perlmann in seinem vergessenen Weinkeller auf die Spur kommt ...

II.Der Tote, der im Bodensee gefunden wird, gibt Klara Blum und Kai Perlmann Rätsel auf. Untersuchungen ergeben, dass er ermordet wurde - doch das Tatwerkzeug bleibt zunächst unbekannt. Im Rucksack des Toten findet sich neben zerschlagenen Flaschen auch eine noch intakte, versiegelte und dem Anschein nach historische Weinflasche - ein möglicher Hinweis. Und: Er beschäftigte sich intensiv mit der badischen Revolution, wie Unterlagen in seinem Wohnwagen belegen. Die gefundene Weinflasche gibt die Rechercherichtung vor: Zwar verneint Wein-Experte Hans Lichius eine erste Vermutung, es könne sich hier um eine sogenannte Droste-Flasche handeln, doch auch so zeigt sich ein mögliches Tatmotiv. Den Ermittlern stellen sich viele Fragen: Wie wertvoll war die Flasche, die Rico in Besitz hatte und woher stammt diese? Welche Rolle spielt der Wäschereibesitzer Clemens Koch, der Rico nicht nur einen Lieferwagen zur Verfügung stellte, sondern zudem noch nachts in dessen Wohnwagen eindringt? In den Fokus der Ermittlungen rückt das Auktionshaus Tobler, bei dem Koch zudem wertvolle Weinflaschen ersteigerte. Hier kreuzen sich die Wege von Matteo Lüthi und Klara Blum wieder, denn auch Lüthi hat das Auktionshaus im Rahmen eigener Ermittlungen im Visier...

III.Enrico Schmitz hieß der junge Mann, der tot am Bodenseeufer geborgen wird, Rico genannt. Rico war nie so richtig ins bürgerliche Leben eingestiegen, er lebte als Selbstversorger in einem alten Wohnwagen am See, dem man ansieht, dass sein Bewohner sich leidenschaftlich mit der badischen Revolution und der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff beschäftigte. In Ricos Rucksack finden die Kommissare unter vielen Scherben eine merkwürdige Flasche mit Rotwein, die ihnen seltsam und historisch vorkommt. Um herauszufinden, ob es sich dabei um eine echte Rarität handelt, ziehen Klara und Kai Perlmann Hans Lichius zu Rate, Weinpapst vom Schweizer Seeufer, der mit dem Fund von Wein aus dem Besitz der Droste-Hülshoff bekannt wurde. Wein, das lernen die Kommissare von ihm, kann bis zu sechsstellige Summen wert werden. Bei solchen Summen könnte Ricos Tod durchaus mit der geheimnisvollen Flasche zu tun haben. Auf den ersten Blick bezweifelt Lichius allerdings, dass der Fund aus Ricos Besitz tatsächlich so wertvoll sei. Er verspricht, Untersuchungen anzustellen, um das Alter des Weins zu bestimmen. Außerdem gibt er Klara und Kai Perlmann den Kontakt zu Susann Tobler im Schweizer Auktionshaus Tobler. Dort wurde gerade die letzte seiner Droste-Flaschen versteigert und die Kommissare erhoffen sich Informationen über die Käufer.

Alter Wein, dafür interessiert sich auch Klara Blums Schweizer Kollege Matteo Lüthi. Wein gehört nämlich zu den Sachwerten, die deutsche Steuerflüchtlinge erwerben, um ihr in der Schweiz gebunkertes Geld unauffällig anzulegen. Eine anonyme Anzeige hat Lüthi darauf aufmerksam gemacht, dass sich unter diesen überaus wertvollen Weinen Fälschungen befinden. Versteigert z. B. über das Auktionshaus Tobler. Klaras und Matteo Lüthis Fälle passen zueinander und so beschließen die beiden, dass sie einander bei den Ermittlungen unterstützen werden. Mit Hilfe dieses kleinen Grenzverkehrs erhält Klara Informationen über die Käufer der wertvollen Weine. Unter denen sich auch Clemens Koch befindet, Wäschereibesitzer in Konstanz - und Chef von Ricos Mutter Ute Schmitz. Koch gibt zwar zu, dass er wertvolle Weine in der Schweiz erworben hat. Die jedoch seien alle bei Toblers sicher und sachgerecht eingelagert, keine davon sei abhanden gekommen.

Als Blut auf Clemens Kochs Kleidern gefunden wird, stützt das Klaras und Matteos Vermutung, dass Koch der Mörder Ricos gewesen sein könnte. Vor allem Matteo Lüthi ist überzeugt, dass die bei Rico gefundene Flasche eine Fälschung ist, der der junge Mann auf die Spur gekommen war. Die Frage, woher die Droste-Flaschen stammen, beschäftigt auch Kai Perlmann, der sich auf Rico Schmitz' Spuren tiefer in die Historie einarbeitet. Er lernt dabei einiges über eine heimliche Liebe zwischen Annette von Droste-Hülshoff und ihrem jungen Lover Levin, der zu den Unterstützern des Radikaldemokraten Friedrich Hecker gehörte, über Hochzeitspläne und Levins plötzliches Verschwinden in den Wirren der badischen Revolution 1848. Tatsächlich findet er mit Hilfe von Ricos versteckten Unterlagen ein geheimnisvolles Verlies. Als die Tür hinter ihm zufällt, könnte Perlmanns letztes Stündlein geschlagen haben - zumal er herausfindet, dass er nicht der erste Tote in dem Keller wäre ...


Besetzung:

Hauptkommissarin Klara Blum - Eva Mattes
Hauptkommissar Kai Perlmann - Sebastian Bezzel
Annika Beck [Beckchen] - Justine Hauer
Gerichtsmediziner Curd Wehmut - Benjamin Morik
Matteo Lüthi - Robert Koch
Eva Glogger - Isabelle Barth
Hans Lichius - Felix von Manteuffel
Susann Tobler - Sibylle Canonica
Clemens Koch - Uwe Bohm
Ute Schmitz - Jenny Schily





Stab:

Assistent der Set-AL - Sahar Mehdizadeh
Außenrequisite - Holger Geiß
Baubühne - Andreas Krauth
Baubühne - Reinhold Gassner
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Dominic Moser
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Alexander Warth
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Christopher Pusch
Besetzung/Casting - Birgit Geier
Best Boy - Christoph Pusch
Best Boy - Alexander Warth
Continuity - Melanie Fronicke
Digitaleffekte - Reinhard Schütz
Erster Aufnahmeleiter - Mike Sauer
Erster Aufnahmeleiter - Anna Maria Fanzun
Filmgeschäftsführung - Petra Challouf
Herstellungsleitung - Michael Reusch
Innenrequisite - Nina Horlacher
Kamera - Jürgen Carle
Kameraassistenz - Andreas Schmidt
Kameraassistenz - Mirjam Weisflog
Kameraassistenz - David Münch
Kamerabühne - Stefan Hübscher
Kostüme/Kostümbild - Monika Gebauer
Maske/Maskenbildner - Britta Jost
Maske/Maskenbildner - Melanie Krieg
Mischung - Marc Schmieder
Musik/Filmkompositionen - Rainer von Vielen
Musik/Filmkompositionen - Michael Schönmetzer
Oberbeleuchter - Gerd Walter
Produktionsassistenz - Juliane Ersig
Produktionsleitung - Dieter Streck
Produzent - Uwe Franke
Produzent - Sabine Tettenborn
Regieassistenz - Tanya Momella Mallory
Requisite - Helmut Lippmann
Schnitt - Isabelle Allgeier
Schnittassistenz - Lars Kuhnt
Set-Aufnahmeleitung - Volker Stappenbeck
Sounddesign - Julia Fonseca
Steadicam - Michael Ole Nielsen
Szenenbild - Klaus-Peter Platten
Tiertraining - Hero Merkel
Ton/Filmtonassistenz - Oliver Kotthoff
Ton/Filmtonmeister - Peter Tielker




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3