Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 12.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Freddy tanzt

Freddy träumt

Hut ab, Dietmar Bär. Es sieht klasse aus, wenn Sie tanzen. Um so mehr, da man ja weiß, dass Sie figürlich nicht gerade ein Joachim Llambi sind. Aber wie Sie sich da so bewegen, sagt das eine Menge aus über den Moment, den Kommissar Freddy Schenk gerade erlebt hat. Er hat die Wahrheit erfahren über eine Frau, die ihm, verständlicherweise übrigens, so ein bisschen den Kopf verdreht hat. Da braucht es dann einen Moment des Innehaltens, der Einsamkeit, der Melancholie.

Claudia Denk und Freddy Schenk nähern sich langsam an. © WDR / Colonia Media GmbH / Martin Valentin Menke

Und in diesem Moment steht Freddy dann eben der Sinn danach zu tanzen. Eine von zahlreichen schönen Szenen ist das im neuen Kölner TATORT, der viele Titel haben könnte: "Ein ehrenwertes Haus" zum Beispiel. Oder "Oben und unten". Oder schlicht "Hilflos". Aber am Ende haben es die Verantwortlichen schon richtig entschieden: Der Film heißt Freddy tanzt.

Vorab: Nach Jahren der gehobenen Mittelmäßigkeit kamen zuletzt aus dem guten, alten Köln nahezu ausschließlich großartige TATORT-Krimis. Auch dieser hier ist ein gelungener. Auch wenn Autor Jürgen Werner inhaltlich den einen oder anderen doch recht gewagten Weg beschreitet, ist das ein hochemotionales Krimidrama, in dem es nicht nur ein Opfer und einen Täter gibt.

Eishockey-Trainer Günther Baumgart mit Kommissar Max Ballauf. © WDR / Colonia Media GmbH / Martin Valentin Menke

Zunächst beobachtet der Zuschauer Daniel Gerber. Der junge Musiker hat sein Leben nicht in den Griff bekommen. Von seiner Freundin ist er getrennt, beruflich läuft es für den Pianisten schlecht. Er lebt auf der Straße. Zu seiner Mutter hat er keinen Kontakt mehr. Gerber bewirbt sich um einen Job in einer gehobenen Hotelbar, doch sein Klavierspiel wird dort nicht erhört. Zudem gerät er mit drei jungen Bankern aneinander. Auch sie werden später Teil der Ermittlungen sein. Denn: In dieser Nacht stirbt Daniel Gerber. Er wird niedergeschlagen, die inneren Blutungen überlebt er nicht. Gefunden wird seine Leiche jedoch erst viel später.

Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk versuchen den Abend des Opfers zu rekonstruieren. Bald rückt ein Haus mit seinen Bewohnern ins Zentrum der Ermittlungen. Dort tauchte in der Nacht der blutüberströmte Daniel Gerber auf und klingelte. Irgendjemand ließ ihn auch ein, doch niemand der Bewohner will es gewesen sein. Doch was geschah dann? Warum rief niemand die Polizei oder einen Krankenwagen? Wann starb Daniel Gerber? Und wie kam seine Leiche kilometerweit gen Süden an den Rhein?

Der Banker Tobias Krenz im Verhör. © WDR / Colonia Media GmbH / Martin Valentin Menke

Es sind diese ganz besonderen Hausbewohner, die den Krimi prägen. Zum einen das ältere Ehepaar Koschwitz, mit grandiosem Charme und viel Sinn für Humor gespielt von Gudrun Ritter und Theo Pfeifer. Zum anderen Günther Baumgart, Eishockey-Trainer, ein harter Typ. Ganz oben lebt Katja Petersen, die sich offensichtlich verfolgt fühlt und ihre Wohnung eigentlich nie verlässt. Und schließlich ist da eben Claudia Denk, alleinerziehende Mutter, attraktiv, charmant, mit einem ganz außergewöhnlichen Lächeln beschenkt.

Freddy ist sofort verzaubert, packt Flirttalente aus der Mottenkiste und tappt manchmal auch ein bisschen hilflos um die selbstbewusste Frau herum, die sich ihrer Wirkung auf den nicht mehr ganz so glücklich verheirateten Kriminaler sehr wohl bewusst ist. Aber, so ergeht's halt in diesen Filmen den sehnsüchtigen Midlife-Kerlen immer wieder: Diese Claudia kann er nicht kriegen. Und spielt nicht mit offenen Karten. Der Vollkerl und die Schöne - so was gibt's eben nur in der simplen Komödie oder auf dem "Traumschiff".

Andreas Kleinert gehört zu den renommiertesten TV-Regisseuren Deutschlands. Sein letzter TATORT war der Kieler Fall Borowski und der Engel, der zu Recht für den Grimmepreis nominiert wurde. Ganz so weit wird es Freddy tanzt dann doch nicht schaffen. Aber Kleinert beweist auch hier sein unglaubliches Gespür für authentische und doch besondere Momente. Dabei darf er sich auf grandios ausgewählte Schauspieler verlassen, die aus diesem TATORT ein bemerkenswertes Ensemblestück werden lassen.

Kai-Oliver Derks - Teleschau Mediendienst


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3