Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Weihnachtsgeld

Striesow wird das Kind schon schaukeln

Man kann nur spekulieren, wer oder was da die Handbremse gelöst hat. Ob vielleicht mit Glühwein nachgeholfen wurde bei der Aussicht, einen Weihnachts-TATORT drehen zu müssen. Oder ob beim Saarländischen Rundunk eine Art fröhliche Trotzhaltung eingesetzt hat, nachdem man für die ersten drei Filme mit Devid Striesow als Kommissar Jens Stellbrink tüchtig verhauen wurde in den Medien.

Stellbrink und Marx müssen auch zur Weihnachtszeit ermitteln. © SR / Manuela Meyer

Nach zwei verkrampft lustigen und einem verunsichert sterilen Krimi, haben sich alle Beteiligten an dieser viel gescholtenen Produktion ganz offenbar ein bisschen locker gemacht - was dem Ganzen nun spürbar zugute kommt. Zwar darf man sich auch vom TATOR Weihnachtsgeld keine Krimigroßtat versprechen, aber als eine Art Special für den zweiten Weihnachtsfeiertag ist der launig-anarchische Film von Regisseur Zoltan Spirandelli genau das Richtige.

Devid Striesow blüht auf wie nie in der Rolle des exzentrischen Softie-Kommissars mit Vespa-Roller. Auch seine Kollegin Lisa Marx, die Elisabeth Brück bislang ärgerlich eindimensional als taffe Lederbraut anzulegen hatte, zeigt erfrischend menschliche Facetten. Und während zuletzt CSI-artige Flachbildschirme im Kommissariat einen gewollt coolen Eindruck hinterließen, schimmert in der originell gestalteten Szenerie diesmal nur billiges Lametta und anderes festliches Gedöns. Es ist schließlich Weihnachten, beim Zuschauer daheim ebenso wie bei den Kommissaren an der Saar.

Stellbrink hat den flüchtigen Taxifahrer endlich dingfest gemacht. © SR / Manuela Meyer

Ohne Tote und Verletzte kommt aber natürlich auch ein Festtags-"Tatort" nicht aus, und so wird eingangs eine junge Frau von einem Amischlitten über den Haufen gebrettert. Am Steuer sitzt ein stadtbekannter Bordellbesitzer, der nicht im Traum daran denkt, den Unfall zu melden. Auch ein ihm nachfolgender Taxifahrer lässt die Schwerverletzte einfach liegen, der junge Knallkopf entscheidet sich, lieber den fahrerflüchtigen "King George", den er am markanten Auto erkannt hat, zu erpressen. Wenig später ist der Taxler tot, erdrosselt in seiner eigenen Wohnung. Dumm gelaufen.

Stellbrink mit der Prostituierten Elfie. © SR / Manuela Meyer

Da sich auch der Mitbewohner und Taxifahrerkollege des Ermordeten bemüßigt sieht, einen Erpressungsversuch zu lancieren, biegt der Krimi endgültig in höchst seltsames Fahrwasser ein. Jupp (!), so heißt er, gabelt nebenbei eine hochschwangere Italienerin namens Maria (!) auf, die auf der Flucht vor ihrem Stiefvater just am Heiligen Abend in einer saarländischen Variante von Bethlehems Stall niederkommen wird. Hautnah dabei ist natürlich der Kommissar, der nicht nur eine nette Nutte kennenlernt, sondern auch als Geburtshelfer viel Geschick beweist.

Ein schönes Sinnbild, denn eine schwere Geburt war das ja auch mit dem neuen Saar-TATORT, der nach drei verdruckst-vermurksten Debütfilmen womöglich endlich zu sich selbst und einer herrlich selbstbewussten Spielfreude gefunden hat. Wäre ja auch gelacht gewesen. Eine Schauspielgranate wie Devid Striesow wird das Kind schon schaukeln.

Jens Szameit - Teleschau Mediendienst


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3