Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2014 > 921 Blackout > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 921. Folge 

Blackout

Sendelänge: 88:01

Drehbuch:
Eva Zahn, Volker A. Zahn
Regie:
Patrick Winczewski
Erstsendung:
26.10.2014
Produktions-
sender:
SWR
Produktionsfirma:
Maran Film
Drehort:
Ludwigshafen, Baden-Baden, Karlsruhe
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Melanie Wolber, Manfred Hattendorf
Quote bei Erstsendung:
10.40 Mio. / 29.00%



Inhalt:


I.Lena Odenthal ist mitgenommen. Ihr letzter Fall endete mit einem Selbstmord, den sie nicht verhindern konnte und der ihr zu schaffen macht. Kopper kann sich erholen, er hat Urlaub und fährt mit der Band nach Italien. Lena dagegen ist gleich mit den nächsten Ermittlungen konfrontiert, dem Mord an einem Architekten. Der Tatort ist inszeniert wie bei einem Sexualverbrechen, das Opfer vor dem Ersticken mit K.-o.-Tropfen schachmatt gesetzt, dazu wird eine junge Frau gefunden, die - ebenfalls mit GHB betäubt - durch die Nacht irrte und sich an nichts erinnern kann. Es sieht aus, als habe der Fall mit dem Sexualverhalten des Architekten zu tun, auch wenn die Ehefrau energisch ableugnet, dass ihr Mann Affären hatte. Koppers Vertretung, Johanna Stern vom LKA, ist fasziniert. Sie ist eigentlich operative Fallanalytikerin, normalerweise nicht direkt vor Ort und stürzt sich sofort in die minutiöse Rekonstruktion des möglichen Tathergangs. Lena, erschöpft und dünnhäutig, hat ihre Schwierigkeiten mit der aufgeräumten Kollegin. Sie selbst ist ihren Stresssymptomen ausgeliefert, auch wenn sie das natürlich nicht zugeben will und nach Kräften ignoriert. Nur dass sich tiefgreifende Erschöpfung und Lebenszweifel eben nicht ignorieren lassen. Mehr als einmal verliert sie die Geduld, weil die Einzelheiten des Falles nicht zusammenpassen wollen. Weil die Menschen aus Justus Wagners Umgebung so widersprüchliche Aussagen über sein Verhalten machen, egal ob es sich um die Ehefrau, seinen Bruder Tobias oder seinen Freund Moritz handelt. Weil Betty zwar am Tatort war, sich aber nicht an die Geschehnisse des Abend erinnern kann und der einzige mögliche Augenzeuge verschwunden bleibt. Immerhin erhärten Johanna Sterns Analysen die Annahme, dass es sich bei dem Mord um einen Racheakt handeln muss. Doch Lenas Bemühungen, Ella Wagner zu einem Geständnis über ihre Ehe zu bewegen, haben tragische Folgen ...

II.Mario Kopper fährt in Urlaub, und Lena Odenthal muss beim neuesten Fall mit einer Vertretungskollegin auskommen. Johanna Stern, eigentlich Spezialistin für operative Fallanalyse beim LKA, lässt sich in ihren speziellen Methoden auch im Fall des ermordeten Architekten Justus Wagner nicht beirren. Was wiederum Lena, ohnehin gestresst und deshalb dünnhäutig, nachhaltig irritiert. Die beiden versuchen herauszufinden, wer Wagner betäubte und danach erstickte. Als sie eine junge Frau aufspüren, die in derselben Nacht ebenfalls mit K.O.-Tropfen schachmatt gesetzt wurde, haben sie Wagners nächtliche Begleitung gefunden. Doch Betty kann sich an nichts erinnern. Und die Aussagen von Wagners Ehefrau, seinem Freund und Geschäftspartner Moritz Lohse sowie dem Bruder Tobias Wagner sind mehr als widersprüchlich. Während Johanna Stern sorgfältig die Tatumstände rekonstruiert, versucht Lena Odenthal, das Motiv des Täters zu ergründen. Und obwohl sie erleichtert ist, als Kopper wieder zurückkehrt, muss Lena die Erkenntnisse der Kollegin, der sie womöglich nicht zum letzten Mal an einem Tatort begegnet ist, doch anerkennen.

III.In einer Musterwohnung wird der Architekt Justus Wagner ermordet aufgefunden. Die Untersuchungen zeigen: Der Tote wurde brutal misshandelt und erwürgt, in seinem Blut lassen sich K.O.-Tropfen nachweisen. Nicht nur die skurrilen Umstände der Tat irritieren Lena, sie muss anfangs auch auf Mario Kopper verzichten, der in Urlaub fährt. Vertreten wird er von der LKA-Beamtin und Fallanalytikerin Johanna Stern, mit deren Arbeitsmethoden sich Lena nur zögernd arrangieren kann. Die beiden Frauen stoßen schon bald auf Ungereimtheiten. Da ist zunächst einmal Ella Wagner die Ehefrau des Toten, die ihren Mann aufgefunden hat. Wusste sie von den Seitensprüngen ihres Mannes - und könnte dies ein Motiv gewesen sein? In den Fokus der Ermittlungen gerät ebenfalls Tobias Wagner, Bruder und Geschäftspartner des Toten. Es gab offenbar Streit zwischen den Brüdern, Tobias drohte angeblich der Rauswurf aus der Firma. Und auch Moritz Lohse, Freund und Angestellter des Ermordeten, könnte ein Motiv gehabt haben - auch wenn die beiden unzertrennlich schienen und gemeinsam das Nachtleben unsicher machten. Die Ermittlungen weiten sich aus, als Lena erfährt, dass in der Mordnacht eine Studentin von der Polizei aufgegriffen wurde, die unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen stand. Bei diesem Fall wird nicht nur Lenas ganzes Können gefordert, sie muss sich auch ihrem eigenen Leben stellen und dazu noch eingestehen, dass Johanna Stern ausgezeichnete Arbeit leistet, von der sie beide profitieren könnten...


Besetzung:

Hauptkommissarin Lena Odenthal - Ulrike Folkerts
Hauptkommissar Mario Kopper - Andreas Hoppe
LKA-Ermittlerin Johanna Stern - Lisa Bitter
Peter Becker [Kriminaltechniker] - Peter Espeloer
Edith Keller - Annalena Schmidt
Betty Adam - Sinja Dieks
Charlotte Wittmann - Luisa Wietzorek
Ella Wagner - Marion Mitterhammer
Moritz Lohse - Matthias Ziesing
Stefan Fuchs - Ronnie Janot
Max [Barkeeper] - Christopher Buchholz





Stab:

Assistent der Set-AL - Marit Julie Lindhorst
Außenrequisite - Stephanie Mey
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Martin Kraus
Besetzung/Casting - Birgit Geier
Continuity - Veronika Schmidt
Erster Aufnahmeleiter - Steffen Schmölzer
Fachberatung - Andreas Tröster
Garderobe - Thomas Follner
Herstellungsleitung - Michael Reusch
Innenrequisite - Claudia Kiefer
Kamera - Andreas Schäfauer
Kameraassistenz - Melina Behle
Kameraassistenz - Holger Jung
Kameraassistenz - Peter Sebera
Kamerabühne - Stefan Hübscher
Komparserie - Danielle Koch
Kostüme/Kostümbild - Stephanie Kühne
Location Scout - Pamela Schmidt
Location Scout - Johannes Eppinger
Maske/Maskenbildner - Dieter Benz
Maske/Maskenbildner - Martina Hartmann
Mischung - Marc Schmieder
Motivaufnahmeleitung - Johannes Eppinger
Motivaufnahmeleitung - Steffen Schmölzer
Musik/Filmkompositionen - Rainer Oleak
Oberbeleuchter - Thomas Boos
Produktionsassistenz - Claudia Schindler
Produktionsleitung - Hartwig König
Produzent - Sabine Tettenborn
Produzent - Nils Reinhardt
Regieassistenz - Janis Rebecca Rattenni
Requisite - Stephanie Brachmann
Schnitt - Angela Springmann
Set-Aufnahmeleitung - Volker Stappenbeck
Sounddesign - Julia Fonseca
Steadicam - Michael Ole Nielsen
Steadicam - Rafael Maria Müller
Steadicam Assistenz - Matthias Reichmann
Stunts - Tanja de Wendt
Szenenbild - Klaus R. Weinrich
Ton/Filmtonassistenz - Johannes Winkler
Ton/Filmtonassistenz - Arno Müller
Ton/Filmtonmeister - Johannes Grehl




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3