Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 11.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Verfolgt

Renn, Schweizer - renn!

Da beschwere sich noch einer über die betulichen Schweizer. In "Verfolgt", dem neuen eidgenössischen Beitrag zur TATORT-Reihe, wird viel gerannt, es gibt Schusswechsel und mit quietschenden Reifen werden Autos bewegt. Dennoch ist Reto Flückigers und Liz Ritschards Fall kein vor Physis strotzender Action-TATORT im Sinne Til Schweigers. Eher ein Paranoia-Stück, das ästhetisch einen Platz sucht irgendwo zwischen der alpenländischen Grusel-Hochkultur eines Friedrich Dürrenmatt und dem verschachtelten Krimi-Frühwerk Christopher Nolans. Trotz manch gelungener Passage offenbart der Wirtschafts-Psychokrimi jedoch auch Schwachpunkte.

Kommissar Flückiger befragt einen Paranoiker. © SRF / Daniel Winkler

Der Computerfachmann Thomas Behrens soll seine Geliebte ermordet haben. Nun rennt er durch Luzern und glaubt in jedem Passanten einen potenziellen Verfolger zu erkennen. Doch es gibt etwas, das Behrens noch viel mehr Angst macht als die tote Freundin auf dem Apartment-Fußboden oder die angstvolle Trauer seiner Ehefrau und Verwirrtheit von Töchterchen Mia. Der IT-Experte einer exklusiven Schweizer Privatbank hat eine CD mit Kontodaten seiner Firma gestohlen, die Steuerbetrügereien von unfassbarem Ausmaß beweisen soll. Doch gibt es diese CD wirklich? Und trachten tatsächlich einflussreiche Düstermächte Behrens nach dem Leben?

Auch Ilka Behrens, die Frau des flüchtigen IT-Fachmannes, fühlt sich verfolgt. © SRF / Daniel Winkler

Das sind Fragen, die sich Reto Flückiger stellen muss, der sich in dieser Folge zudem - angenehm surreal - mit seinem angespannten Verhältnis zu Hunden auseinandersetzen muss. Ein zweiter kleiner Erzählstrang zum Thema Paranoia. Der Schweizer Regisseur Tobias Ineichen, er inszenierte bereits die Schweizer Folgen "Geburtstagskind", "Skalpell" sowie den hochgelobten BR-Beitrag "Schneetreiben", versucht in seinem neuen TATORT vielleicht ein bisschen viel: "Verfolgt" will ein bitteres Aufklärungsstück zum Schweizer Bankensystem sein, erzählt entlang der Grenze der Grenze zwischen Realität und Paranoia und probiert sich am Action-Genre ebenso wie an der tristen Beschreibung des Zerbrechens einer Familie.

"Auch Paranoiker können echte Feinde haben", heißt es in einem der gelungenen Dialoge zwischen Gubser und Mayer. Neben solch lässigen Wahrheiten stehen im Drehbuch von Martin Maurer, der auch den nächsten BR-TATORT geschrieben hat, leider auch einige Krimi-Stanzen. Hinter all den hektischen Ereignissen der 88 Handlungsminuten bleiben auch die Ermittler diesmal eher blass.

Liz Ritschard befragt Michael Straub, den Ehemann der Toten. Auch er hätte ein Mordmotiv. © SRF / Daniel Winkler

Zwei starke Szenen bleiben neben überzeugenden Darstellern wie Alexander Beyer und Karina Plachetka dennoch im Gedächtnis: Eine gut geschriebene, äußerst bedrohlich wirkende Verhörszene zweier Bänker in ihrem Zentrum der Macht, einem edelkühlen Konferenzsaal, der dem Schrecken des "Arbeitsraums" eines Darth Vader in nichts nachsteht. Und dann noch jene Szene, in denen der Mord an Thomas Behrens' Geliebter im Verhör-Gegenschnitt aus zwei unterschiedlichen Perspektiven geschildert wird.

Jeder von uns ist von seiner eigenen Wahrheit überzeugt. Jeder lebt eine unterschiedliche Realität. So lautet ein beliebte Grundthese des Psychokrimis. Dass "totaler" Konstruktivismus und das daraus resultierende Gefühl eigener Verlorenheit auch im Drama funktioniert - das ja das echte Leben abseits vom Genrekino sezieren will - wussten schon kluge Menschenversteher wie Ingmar Bergmann. Der neue Schweizer TATORT ist nun ein Light-Produkt dieser These, das uns die unangenehme Wahrheit mal wieder aufs Brot schmiert.

Eric Leimann - Teleschau Mediendienst


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3