Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2014 > 914 Paradies > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 914. Folge 

Paradies

Sendelänge: 87:33

Drehbuch:
Uli Brée
Regie:
Harald Sicheritz
Erstsendung:
31.8.2014
Produktions-
sender:
ORF
Produktionsfirma:
epo Film
Drehort:
Wien, Graz, Mautern, Bad Waltersdorf, Szombathely (Ungarn)
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Alexander Vedernjak
Quote bei Erstsendung:
8.96 Mio. / 27.00%



Inhalt:


I.Eigentlich hatten sie gerade einen Fall abgeschlossen und wollten zurück nach Wien. Doch dann erfährt Bibi, dass ihr Vater im Sterben liegt. Gemeinsam mit Moritz Eisner macht sich Bibi in das Altersheim in der Steiermark auf. Ihr Vater stirbt noch in der gleichen Nacht. Dort steckt eine Heimbewohnerin Bibi ein Kuvert zu - darum hatte sie der Verstorbene gebeten. Zu Bibis Überraschung führt sie der Brief zu einem Bankschließfach: Bibis Vater, der völlig mittellos war, hinterlässt der Tochter mehr als 30.000 Euro. Doch woher kommt das Geld? Und auch das Geld eines weiteren Heimbewohners, der erst zwei Wochen zuvor gestorben ist, befindet sich in diesem Fach.

In weiterer Folge erfahren die beiden Ermittler, dass die älteren Herren jeden Mittwoch mit einer Seniorengruppe nach Ungarn gefahren sind. Und jeden Donnerstag haben sie Geld auf die Bank gebracht. Moritz Eisner schleust einen alten Kollegen als Spion ins Altersheim ein. Zunächst glaubt man noch an Medikamentenschmuggel. Doch dann wird der alte Kollege auf brutale Art und Weise zusammengeschlagen - die Mordserie nimmt kein Ende, und bei der Obduktion werden Spuren von Crystal Meth, einer Designerdroge, gefunden.

II.Unmittelbar vor dem Abflug in den Urlaub nach Kreta trifft Bibi Fellner der Anruf, dass ihr Vater im Sterben liegt. Moritz Eisner, der seine Partnerin auf dem Flughafen Graz verabschieden wollte, erklärt sich sofort bereit, sie zu ihm in das Altersheim in der Steiermark zu fahren. Weil ihr Vater sie nach dem Tod der Mutter zu einer Tante weggegeben hatte, war ihre Beziehung total zerrüttet, Bibi hatte ihn dafür sogar gehasst. So wird das erste Wiedersehen nach langer Zeit zu einem Abschied für immer. Als Werner Fellner wie abwesend in seinem alten, schäbigen Bett liegt, schwer atmet und schließlich stirbt, überwältigen Bibi die Gefühle und ihr schießen die Tränen in den Augen.

Doch der Tod ist nicht nur das Ende einer sehr traurigen Familiengeschichte, es ist zugleich der Anfang eines spektakulären Kriminalfalls. Denn Werner Fellner hinterlässt ein dunkles Geheimnis. Die Mitbewohnerin Helene steckt Bibi hastig ein Kuvert zu - mit einem Entschuldigungsbrief ihres Vaters und dem Schlüssel zu einem Bankschließfach. Werner Fellner, der als Sozialhilfeempfänger völlig mittellos war, vererbt seiner Tochter ein kleines Vermögen - mehr als 30 000 EUR Bargeld. Bibi kann sich nicht vorstellen, wie er legal an diese Summe gekommen ist. In diesem Fach befand sich zudem der Betrag des Mitbewohners Erwin Schliesser in gleicher Höhe, der erst zwei Wochen zuvor gestorben war. Außerdem fühlt Bibi ganz deutlich, dass die Senioren Angst haben. Und sie ertappt den umtriebigen, fahrig wirkenden Pfleger Robert dabei, wie er hektisch Helenes Badezimmer durchsucht.

Auf der Rückfahrt nach Wien schießt Moritz Eisner durch den Kopf, dass einige der Senioren jeden Mittwoch mit einer Gruppe im Bus nach Ungarn fahren und dass immer am Tag darauf Geld auf die Bank gebracht wurde. Er wittert eine erste, vielversprechende Spur und bittet den pensionierten Kollegen Reinhard Sommer um Hilfe. Eisner gelingt es schnell, ihn als Zimmernachbarn von Paul Ransmayr ins Altersheim einzuschleusen. Über die Liebe zur klassischen Musik kommen sich beide sofort näher. Paul Ransmayr fasst Vertrauen und erzählt dem neuen Zimmernachbarn sein Schicksal. Dass er ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann war, bis er u.a. aus steuerlichen Gründen seine Firma und den gesamten Besitz seiner Tochter überschrieb. Die ihn nach einem heftigen Streit einfach vor die Tür setzte. Und dass er jetzt nur ein einziges Ziel vor Augen hat: er will raus aus diesem Altersheim und nach Spanien.

Mit seinem ersten Bericht gibt der verdeckte Ermittler Entwarnung - Reinhard Sommer hatte in Erfahrung gebracht, dass die Rentner Medikamente von Ungarn nach Österreich schmuggeln, weil sie dort um die Hälfte billiger sind. Es ist ihm sogar gelungen, in den engeren Kreis aufgenommen zu werden. Bibi Fellner und Moritz Eisner beschließen, den Rentner-Bus auf einer Reise nach Ungarn zu verfolgen. Doch die Medikamente, die Sommer in einer Apotheke ausgehändigt bekommen hat, sind harmlose Mittel wie Vitamine, Kopfschmerztabletten sowie u.a. Ginseng.

Ein Schock für die beiden Wiener Ermittler: Auf der Rückreise mit den Senioren wird Reinhard Sommer auf der Toilette einer Autobahn-Raststätte von Unbekannten brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt. War das als Warnung gedacht? Und auch der Gedanke, dass die Rentner für jede Reise 200 Euro erhalten, beschäftigt Moritz Eisner immer intensiver. Weil es ja für sie viel Geld für eine so relativ geringe Gegenleistung ist. Und dann wird bei der Obduktion von Erwin Schliesser eine Überdosis der Designerdroge Crystal Meth gefunden.

Durch einen Mord im Altersheim und das überraschende Ergebnis der Laboruntersuchung einer Medikamenten-Probe bekommt der ganze Fall eine dramatische Dynamik. Was spielt sich wirklich hinter der Fassade dieses stark renovierungsbedürftigen Hauses ab, deren Bewohner mehr oder weniger verarmt sind und die von einem ganz anderen Lebensabend träumen? Bei der Befragung von Helene und Horst im Zuge einer Razzia kommt Moritz Eisner durch das Heraufbeschwören bedrohlicher Szenarien eines Gefängnisaufenthaltes der komplizierten Wahrheit Schritt für Schritt näher. Doch der Chef der Senioren-Gruppe Paul Ransmayr ist plötzlich spurlos verschwunden. Er hat einen tödlichen Plan gefasst...


Besetzung:

Chefinspektor Moritz Eisner - Harald Krassnitzer
Majorin Bibi Fellner - Adele Neuhauser
Ernst Rauter - Hubert Kramar
Heinrich "Inkasso-Heinzi" Hengst - Simon Schwarz
Paul Ransmayr - Peter Weck
Reinhard Sommer - Branko Samarovski
Helene - Gertrud Roll
Horst - Peter Fröhlich
Major Benedikt Pieber - Johannes Zeiler
Robert [Pfleger] - Michael Ostrowski
Daniel Ransmayr - Laurence Rupp
Günther [Busfahrer] - Thomas Frank
Judith Wlaschek Bründlmann - Dagmar Kutzenberger
Rechtsmediziner Dr. Thomas Hofer - Peter Strauss





Stab:

Aufnahmeleitung - Rainer Wöber
Aufnahmeleitung - Mate Gyapay
Aufnahmeleitung - Marc Brugger
Außenrequisite - Christian Haizinger
Baubühne - Lenz Zeiner
Baubühne - Christian Reiff
Baubühne - Gerhard Zeiner
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Arnold Graggaber
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Lukas Allmaier
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Georg Weiss
Besetzung/Casting - Judith Limberger
Best Boy - Urs Höfer
Continuity - Iris Steiner
Garderobe - Petra Dobler
Garderobe - Linda Schirmel
Geräusche - Max Bauer
Junior Producer - Jakob Pochlatko
Kamera - Thomas Kiennast
Kameraassistenz - Nino Volpe
Kameraassistenz - Christoph Beck
Kameraassistenz - Lisa Ganser
Kameraassistenz - Maximilian Höllmüller
Kamerabühne - Valerian Karl
Kostümbildassistenz - Ines Österreicher
Kostüme/Kostümbild - Caterina Czepek
Maske/Maskenbildner - Andrea Soiron
Maske/Maskenbildner - Birgit Hirscher
Musik/Filmkompositionen - Lothar Scherpe
Oberbeleuchter - Benjamin Klein
Produktionskoordination - Maria Senn
Produktionsleitung - Karin Schmatz
Produzent - Dieter Pochlatko
Regieassistenz - Ulrike Jacobs
Requisite - Peter Kreiller
Requisite - Dario Tichy
Schnitt - Ingrid Koller
Schnittassistenz - Charlotte Müllner
Sounddesign - Philipp Mossner
Sounddesign - Reinhard Schweiger
Steadicam - Robert Stopfer
Stunts - Tissi Brandhofer
Szenenbild - Bertram Reiter
Ton/Filmtonassistenz - Marek Vizner
Ton/Filmtonassistenz - Roland Holzer
Ton/Filmtonmeister - Walter Amann
Videooperator - Rebecca Büchler




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3