Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 09.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Allmächtig

ARD im Abwärtsvergleich

Der sonntägliche ARD-Krimi gehört zu den urdeutschen Ritualen - auch in der Zeit, die man eigentlich die "besinnliche" nennt. Teilweise weit über zehn Millionen Bundesbürger runden das Wochenenderlebnis ab, indem sie am Sonntagabend ihrem Gerechtigkeitsbedürfnis nachgehen und begleitend zu einer Abendmahlzeit mit mehr oder weniger kauzig-liebenswürdigen Kommissaren auf Verbrecherjagd gehen.

Albert Anast und sein Kameramann setzen auf schmierige Methoden, um an ihre Sensationsberichte zu kommen. © BR / hager moss film GmbH / Bernd Schuller

Auch beim neuen Münchner TATORT Allmächtig ist am Schluss die Schuldfrage geklärt. Dennoch ist diesmal einiges anders - etwa die Drastik der Bilder, in einem Film, der von der Allmacht der Fernsehbilder warnt. Erzählt wird vom grausigen Tod eines Fernsehmachers, der mit seinen reißerischen Filmbeiträgen Mitmenschen erniedrigt. Kleine Warnung: Vor der 15. Filmminute sollte man sein Abendbrot diesmal beendet haben.

Es ist kein schöner Anblick, der sich den Kommissaren Ivo Batic und Franz Leitmayr in dem außen strahlend hell gestrichenen, innen komplett vermüllten Vorort-Häuschen bietet: Eine Frau liegt blutüberströmt mitten in den von ihr selbst aufgetürmten Häufen von Wohlstandsabfall. Ob die roten Striemen Kampfspuren sind, fragt einer der Ermittler. Es sind offenbar Rattenbisse. An anderer Stelle der aufgeplatzten Haut ringeln sich bereits weißliche Maden. Man will es nicht wissen - und eigentlich auch nicht sehen.

Pfarrer Fruhmann hat so etwas wie eine Selbsthilfegruppe der Medien-Opfer gegründet. © BR / hager moss film GmbH / Bernd Schuller

Doch auf die Brutalität der Bilder kommt dieser Fall immer wieder zurück: Bloßgestellt wurde die Frau, die man laut neuer deutscher Sprache als "Messie" bezeichnen muss, von einem sensationslüsternen Reporter: Albert A. Anast wirkt wie die Karikatur eines absolut skrupellosen Schweinejournalisten, der seinen Job jedoch todernst nimmt: Begleitet von einem Kameramann jagt der Video-Unternehmer "auffällige" Menschen und stellt ihre vermeintlichen Fehler schonungslos bloß: Die Messie-Frau ist nur eines seiner Opfer. Doch warum wurde sie von einem Küchenmesser durchbohrt?

Kommissar Batic liefert die Interpretationshilfe gleich mit. Er spricht vom "sozialen Abwärtsvergleich", den Anasts widerlichen Video-Produktionen, die im Internet gigantische Klick-Erfolge sind, bei den Zuschauern bedienen. "Wenn man sieht, wie dreckig es den anderen geht, geht's einem gleich viel besser", klärt er den Kollegen (und die Zuschauer) auf. Wovon sich die ARD mit dieser Botschaft genau absezten möchte, wird im Krimi zwar deutlich, aber nicht explizit genannt: Anasts Filmproduktionsfirma versteht sich als "Internetsender", der aber kurz vor dem Verkauf an eine private TV-Station steht. Anast selbst will sich übrigens als "Entertainer" verstanden wissen.

Auch Peter Kohlbeck wurde von Albert Anast vor laufender Kamera bloßgestellt. © BR / hager moss film GmbH / Bernd Schuller

Doch es gibt natürlich ungezählte "Opfer", die seine Methoden alles andere als "unterhaltsam" finden - und damit eine ganz Armee von potenziell Verdächtigen: Immerhin ist Anast seit drei Tagen verschwunden - zunächst spurlos. Dann findet man sein Luxusgefährt in den Bergen - komplett blutverschmiert, versteht sich. Doch wo steckt nun der Fernsehunternehmer - und wer wollte sich vermutlich an ihm rächen?

Nach dem stilistisch irritierenden Dominik-Graf-Krimi TATORT Aus der Tiefe der Zeit mutet auch der TATORT Allmächtig, der von Regisseur Jochen Alexander Freydank und den Drehbuchautoren Gerlinde Wolf, Harald Göckeritz und Edward Berger zumindest deutlich konventioneller erzählt wird, den Zuschauern einiges zu. Am meisten wird jedoch die Bereitschaft gefordert, hinter drastischer Überzeichnung und einem etwas überkonstruierten Überbau mit metaphysischen Anklängen die eigentlich löblichen Intentionen des Films zu würdigen.

Rupert Sommer - Teleschau Mediendienst


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3