Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Unvergessen

Eisner als Mann ohne Erinnerung

Bitte ganz schnell wach werden, nach "Tagesschau" und TATORT-Vorspann. Denn am Anfang geht im ORF-Krimi "Unvergessen" alles im Schnelldurchlauf: Kopfschuss, Intensivstation, Amnesie ... Auf Sonderermittler Eisner wurde, in einem Steinbruch in Kärnten, geschossen. Er überlebt schwer verletzt, jedoch ist er auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus nicht in der Lage, sich an die Geschehnisse jener Nacht, in der er zuvor noch einen Notruf abgesetzt hatte, zu erinnern. Wer den sturköpfigen Inspektor kennt, weiß, dass nach dem rasanten Intro nur ein Klassekrimi folgen kann. 

Bibi Fellner und Eisners Tochter Claudia besuchen den schwer verletzten Moritz Eisner, der nach einem Kopfschuss auf der Intensivstation um sein Leben kämpft. Bild: rbb/ORF/Toni Muhr

Der krank geschriebene Eisner ermittelt auf eigene Faust, und er wird nicht locker lassen, bis er der Wahrheit auf den Grund gegangen ist. Gut für den gespannten Zuschauer, und gut für Eisner, dass er in Bibi Fellner eine Beamtin an seiner Seite hat, die längst mehr ist als eine Kollegin: nämlich die verlässlichste und empathischste Gefährtin, die man sich nur wünschen kann. Genau die Frau also, die der indisponierte Eisner jetzt bei seinem Abenteuer in den Bergen braucht.

Auf nach Kärnten also! In ein Dorf, in dem nicht jeder direkt vom Besuch aus Wien begeistert ist. Die typischen Aversionen, hinter denen wohl noch ein bisschen mehr steckt als nur Verschrobenheit und latente Fremdenfeindlichkeit. Vor allem der örtliche Polizist Reinhard Matschnig und dessen Kumpel, der Unternehmer-Zampano und Steinbruch-Betreiber Franz Wiegele, machen den Ermittlern das Leben schwer. 

Maja Jancic-Herzog und Moritz Eisner treffen sich nach Jahren wieder. Bild: rbb/ORF/Toni Muhr

Da bedarf es schon einer Kassiererin im Supermarkt, dass die Chose richtig in Gang kommt: Die Frau erinnert sich gut an Eisner - er kaufte bei ihr rote Rosen und eine Flasche Champagner, und er sei überhaupt recht nett gewesen, als er sie nach dem Weg zur Kapplerhütte fragte. Klar ist damit: Eisner war auf seinem Wochenendtrip von romantischen Gefühlen beseelt und offenbar nicht alleine.

In besagter Hütte kommen dem Sonderermittler weitere Erinnerungsfetzen - vor allem an die attraktive Journalistin Maja Jancic-Herzog, eine alte Bekannte, mit der er sich in Kärnten zu einer kleinen Wiedersehensfeier treffen wollte. Sie weilte in Kärnten, um für eine Reportage der besonders unbequemen Art zu recherchieren. Es ging um ein Massaker, das die SS in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs auf einem einsamen Hof veranstaltete. Schließlich wird Majas Leiche gefunden - im Kofferraum eines Wagens, der aus dem Steinbruchsee geborgen wurde. Und Eisner? - Steht plötzlich wie ein Häuflein Elend vor Majas Ehemann, der nun ebenfalls nach Kärnten gekommen ist ...

Toni Wiegele kümmert sich um seinen an Demenz erkrankten Großvater Anton Wiegele. Bild: rbb/ORF/Toni Muhr

Das ist wirklich allerhand: Erst wird Eisner beinahe getötet, dann stellt sich heraus, dass er eine Affäre mit einer verheirateten Frau hatte, die tragisch endete - und dann kommen auch noch renitente bis gewalttätige Dorfbewohner ins Spiel und last but not least die Nazis. Was also ist Moritz Eisner nur passiert in jener Nacht - irgendwo in Kärnten, an seinem freien Wochenende? Eine spannende Frage, die hier Schritt für Schritt beantwortet wird.

Der neue ORF-TATORT Unvergessen, geschrieben und inszeniert von Christiane Hörbigers Sohn Sascha Bigler, flirrt vor Intensität. Ein überraschungsreicher Krimi, der nicht nur Eisners jüngere Vergangenheit auslotet, sondern noch ganz andere, weitaus finsterere Ecken der Geschichte. Nicht, wie leider so oft, wenn es um dieses Thema geht, mit dem Holzhammer oder dem erhobenem Zeigefinger, sondern sehr geschickt, fast beiläufig, wird hier das historische Verbrechen mit der Aktualität verwoben. Dass der gute Eisner lebt, ist am Ende der düsteren, aber jederzeit stimmigen Geschichte die einzige erfreuliche Nachricht.

Frank Rauscher - Teleschau Mediendienst
 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3