Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 862. Folge 

Schmutziger Donnerstag

Sendelänge: 88:15

Drehbuch:
Petra Lüschow
Regie:
Dani Levy
Erstsendung:
10.2.2013
Produktions-
sender:
SF
Drehort:
Luzern und Umgebung
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Maya Fahrni, Lilian Räber
Quote bei Erstsendung:
7.78 Mio. / 21.90%



Inhalt:


I.Luzern. Erster Fasnachtstag. Franz Schäublin, Vorsteher des Luzerner Bauausschusses und aktiver Zünfter, wird am frühen Morgen des Schmutzigen Donnerstag mitten im ausgelassenen Fasnachtstreiben erdolcht. Zeugen haben einen Mann vom Tatort wegrennen sehen, der als Tod verkleidet war. Der Ermordete hatte eine hohe Hotelrechnung und sehr viel Bargeld auf sich. Erste Ermittlungen der Polizei ergeben, dass Schäublin offenbar zwei Gesichter hatte. Er galt als angesehener und ehrenwerter Bürger der Stadt. Seine Eskapaden hingegen konnte er zu Lebzeiten perfekt unter dem Deckel halten. Ob sich Schäublin erpressen lassen hat, um seinen ausschweifenden Lebensstil zu finanzieren? Auf der Suche nach dem Täter begeben sich Reto Flückiger und Liz Ritschard in das bunte Treiben der vom Fasnachtsfieber bebenden Stadt. Sie versuchen zu demaskieren und entlarven, bis sie realisieren, dass sie der Mörder bisher zum Narren gehalten hat.

II.Luzern im Februar, zur Fasnachtszeit. Die ganze Nacht wird ausgelassen gefeiert. Nur Reto Flückiger will vor allem eines: so schnell wie möglich die lärmige Stadt verlassen. Doch daraus wird nichts. Franz Schäublin, Vorsteher des Luzerner Bauausschusses und aktives Mitglied der «Zunft der Wächter am Pilatus», wird am frühen Morgen des Schmutzigen Donnerstags mitten im ausgelassenen Fasnachtstreiben erdolcht. Zeugen haben eine als Tod verkleidete Gestalt vom Tatort wegrennen sehen. Schäublin galt als angesehener und ehrenwerter Bürger der Stadt. Erste Ermittlungen der Polizei ergeben jedoch, dass Schäublin offenbar zwei Gesichter hatte. Nun drohen die Eskapaden, die er zu Lebzeiten perfekt verstecken konnte, ans Tageslicht zu kommen. Ließ Schäublin sich erpressen, um seinen ausschweifenden Lebensstil weiterhin geheim halten zu können? Auf der Suche nach dem Täter begeben sich Reto Flückiger und Liz Ritschard in das bunte Treiben der vom Fasnachtsfieber bebenden Stadt. Sie versuchen zu demaskieren und zu entlarven, bis ihnen klar wird, dass der Mörder sie zum Narren gehalten hat und alles ganz anders ist, als es zuerst schien.

III.Während der ausgelassenen Fasnachtsfeier wird in der Luzerner Altstadt Franz Schäublin, der Vorsteher des Luzerner Bauausschusses und aktives Mitglied der «Zunft der Wächter am Pilatus», ermordet. Sein Mörder, eine als Sensenmann verkleidete Gestalt, ersticht sein Opfer frühmorgens inmitten der feiernden Menschenmasse und kann unerkannt fliehen. Der Mord durchkreuzt die privaten Pläne des Ermittlerteams: Reto Flückiger befindet sich gerade auf seinem Segelschiff, um dem Trubel zu entfliehen, während Liz Ritschard eine durchzechte Nacht hinter sich hat und nur beschränkt einsatzfähig ist.

Die Leiterin der Spurensicherung Yvonne Veitli findet beim Ermordeten neben einer hohen Hotelrechnung eine große Menge Bargeld. Ein Raubmord kann somit ausgeschlossen werden. Das Mordopfer galt als angesehener und ehrenwerter Bürger der Stadt, doch erste Ermittlungen ergeben nun, dass Schäublin zwei Gesichter hatte. Die Nacht vor seinem Tod verbrachte er offenbar mit der Prostituierten Susanne Holzer und einem unbekannten Dritten im Magic-Hotel, wobei die Prostituierte mit K.-o.-Tropfen betäubt und misshandelt wurde. Nun drohen Schäublins Eskapaden, die er zu Lebzeiten perfekt verstecken konnte, ans Tageslicht zu kommen. Ob er sich erpressen lassen musste, um seinen ausschweifenden Lebensstil weiterhin geheim halten zu können?

Als die beiden Kommissare Frau Schäublin, der Mutter des Ermordeten, die Todesnachricht überbringen wollen, treffen sie in deren Haus auf Frau Steiner. Diese hat vor kurzem ihren Ehemann verloren und pflegt die alte, an Alzheimer erkrankte Frau. Die streng religiöse Frau Steiner trifft die Todesnachricht hart. Offenbar kannte auch sie das Opfer gut und spricht in besten Tönen von dem Verstorbenen. Bald wird klar, dass die Tatwaffe ein antiker Dolch aus dem Fundus der Zunft ist, welcher das Opfer angehörte. Die «Zunft der Wächter am Pilatus» ist ein Bund mit streng festgelegten Hierarchien und Verhaltensregeln für dessen Mitglieder. «Eintracht innen, Friede außen» steht auf ihrem Wappen. Die Spur führt Flückiger und Ritschard ins Milieu eines Männerbundes, dessen Mitglieder wichtige Ämter in der Stadt Luzern innehaben.

Auf der Suche nach den Hinweisen begeben sich Reto Flückiger und Liz Ritschard in das bunte Treiben der vom Fasnachtsfieber bebenden Stadt. Im Turm des Zunfthauses befragen sie den amtierenden Waffenwart der Zunft, Doktor Anton Moser. Als sie darauf den Alt-Zunftmeister Beat Bühlmann einvernehmen wollen, finden sie diesen im Dachstock des Turms schwer verletzt am Boden liegend. Auch er wurde von einem unbekannten, maskierten Mann mit einer Stichwaffe verletzt. Während Liz Ritschard versucht, den Verletzten zu versorgen, nimmt Flückiger die Spur des Täters auf. Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd über die Dächer der Luzerner Innenstadt folgt, doch der Mörder kann auch diesmal entkommen. Unterdessen stirbt Bühlmann, er wird das zweite Opfer des Fasnachtsmörders. Darauf versuchen die beiden Ermittler verzweifelt, die Mordserie zu stoppen. Zur Sicherheit der Luzerner möchten sie die Fasnacht abbrechen. Doch Regierungsrat Mattmann, ebenfalls eingefleischter Fasnächtler, verhindert dies erfolgreich. Mit ihrem Vorhaben machen sich die beiden lediglich unbeliebt bei der Fasnachtsgemeinde. So versuchen sie weiter, alle möglichen Spuren zu verfolgen und herauszufinden, wer mithilfe der typischen Verkleidungen sein grausames Unwesen in Luzern treibt.


Besetzung:

Kommissar Reto Flückiger - Stefan Gubser
Kriminalhauptkommissarin Elisa "Liz" Ritschard - Delia Mayer
Ernst Schmidinger - Andrea Zogg
Regierungsrat Eugen Mattmann - Jean-Pierre Cornu
Yvonne Veitli [Kriminaltechnikerin] - Sabina Schneebeli
Marcel Küng - Martin Klaus
Martin Steiner - Peter Zumstein
Marianne Steiner - Karin Pfammater
Susanne Holzer - Carol Schuler
Daniel Ackermann - Andri Schenardi





Stab:

Außenrequisite - Natalina Zainal
Außenrequisite - Ursi Buchmann
Baubühne - Pascal Thalmann
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Raphael Toel
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Sandro Hofstetter
Besetzung/Casting - Corinna Glaus
Continuity - Fabienne Helfer
Erster Aufnahmeleiter - Florian Widmeier
Garderobe - Tanya Sonderegger
Herstellungsleitung - Esther Rutschmann
Innenrequisite - Chloé Pompon Levainville
Kamera - Carl-Friedrich Koschnik
Kameraassistenz - Carla Heinemann
Kameraassistenz - Marie Zahir
Kameraassistenz - Benjamin Fernando
Kamerabühne - Yves Seger
Kostümbildassistenz - Zara Nydegger
Kostüme/Kostümbild - Linda Harper
Maske/Maskenbildner - Marc Hollenstein
Maske/Maskenbildner - Marina Aebi
Mischung - Holger Lehmann
Musik/Filmkompositionen - Balz Bachmann
Oberbeleuchter - Ernst Brunner
Produktionskoordination - Andrea Blaser
Produktionsleitung - Christos Dervenis
Produzent - Reto Schaerli
Produzent - Lukas Hobi
Regieassistenz - Arndt Wiegering
Regieassistenz - Bea Minger
Schnitt - Toni Froschhammer
Set-Aufnahmeleitung - Thomas Kramer
Sounddesign - Thomas Neumann
Szenenbild - Su Erdt
Ton/Filmtonassistenz - Andreas Otto
Ton/Filmtonmeister - Raoul Grass




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3