Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Scheinwelten

Was für ein Luder!

Erstochen wird Ingo Broich gleich in den ersten Minuten des Films. Aber man sieht es nicht. Stattdessen entschloss sich Regisseur Andreas Herzog in seinem TATORT-Debüt, einen anderen Weg zu gehen. Er zeigt zwei Katzen. Sie gehören dem Opfer. Sie werden Zeuge der Tat und schließlich eingesperrt in der Küche. Tage vergehen. Verzweifelt suchen sie nach Nahrung, drehen durch, werfen Dinge um. Und eine von ihnen stirbt. Dazu erklingt der wahrscheinlich schönste TATORT-Song der letzten Jahre. Die ungewöhnliche Eröffnung dieses Köln-Krimis verspricht viel. Und auch wenn in der Folge nicht mehr ganz so viel Fantasie regiert, so ist "Scheinwelten" doch ein mehr als gelungener Start ins TATORT-Jahr 2013.

Die Anwältin Beate von Prinz. Bild: WDR/Uwe Stratmann

Eiskalt. Berechnend. Nackt. Getrieben. Sensibel. Gierig. Sehnsuchtsvoll. Was ist das für ein Luder! Was für eine unglaubliche Frau, die Autor Johannes Rotter da in den Mittelpunkt seines Buchs gestellt hat. So eine wie diese Beate von Prinz kann es im wahren Leben eigentlich gar nicht geben. Aber nachdem der Rest des Films doch ziemlich nah an der Realität ist, darf da ja ruhig jemand sein, der die beiden Kölner Kommissare Ballauf und Schenk gleich mehrmals an die Grenzen führt.

Zumal sie zugleich die Ehefrau des Staatsanwalts Wolfgang von Prinz ist. Seit der ersten Folge ist er in Köln mit am TATORT, diesmal aber kommt ihm eine besondere Rolle zu. Gespielt wird Beate von Prinz von der derzeit äußerst gefragten Jeanette Hain, die 90 Minuten voll auf dem Gas steht und die Möglichkeiten der Rolle maximal auslotet.

Die Nachricht vom Mord an seinem Sohn lässt Jakob Broich kalt: Als sein Nachfolger war Ingo in seinen Augen ein Totalausfall. Bild: WDR/Uwe Stratmann

Als Anwältin steht sie vor allem dem Vater des Mordopfers sehr nahe. Nach einem Schlaganfall sitzt er im Rollstuhl. Als er vom Tod seines Sohnes erfährt, scheint ihn das nicht sonderlich zu treffen. Ingo Broich hatte als sein Nachfolger die Geschäftsführung des Reinigungsunternehmes der Familie inne. Doch ganz offensichtlich hatte er eine große Schwäche: Beim Pokern setzte er nicht selten mehrere tausend Euro aufs Spiel.

Die Scheinwelten, die der Titel des Films anspricht, meinen in diesem Fall vor allem die Leben in Scheinehen. Ballauf und Schenk ermitteln in der Firma des Opfers und treffen hier auf eine Reihe weiblicher Reinigungskräfte aus dem Ausland. Irma zum Beispiel hat studiert. Doch danach kehrte sie nicht mehr in die Ukraine zurück, sondern blieb illegal hier. Treffend bringt sie es auf den Punkt: "Eine illegale Fachkraft hat in Deutschland drei Möglichkeiten: Putzen. Puff. Oder einen deutschen Mann heiraten."

Illegal in Deutschland: Irina Imschikowa. Bild: WDR/Uwe Stratmann

Illegal in Deutschland, Betrug, Spielsucht, Scheinehe und natürlich Mord - es ist eine Menge drin in diesem WDR-TATORT. Doch Regisseur Andreas Herzog, der seine berufliche Laufbahn als Cutter für Werbefilme startete, hält den Zuschauer nah dran an der spannenden Geschichte, die erfreulicherweise ohne übertriebenen Show-down auskommt. Die letzten Minuten werden vielmehr melancholisch vom gleichen Song unterlegt, der schon die Eröffnungssequenz prägte: "Heart Shaped Gun", gesungen von Schmidt & Robin Grubert, ist seit Kurzem digital erhältlich.

Kai-Oliver Derks - Teleschau Mediendienst
 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3