Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Fette Hunde

Hölzern und distanziert

Auf einem verlassenen Truppenübungsplatz wird die übel zugerichtete Leiche des jungen Milad Rahimi gefunden. Erst vor zwei Tagen ist er zusammen mit seiner Schwester Amina aus Afghanistan eingereist. Beide waren offensichtlich als ?Bodypacker? im Einsatz. Mit den Drogenpäckchen im Körper schwebt Amina in Lebensgefahr, die junge Frau ist jedoch nicht auffindbar.

Auch Lissys frühere Kollegen Max und Freddy sind zur Willkommensparty für Sebastian erschienen. Bild: WDR/Erik Lee Steingroever

Gerade aus Afghanistan eingetroffen sind auch Sebastian Brandt und seine Kameraden. Im Auftrag der Bundeswehr taten sie als Soldaten ? Sebastian als Dolmetscher ? sieben Monate am Hindukusch ihren Dienst. Sebastian ist der Ehemann von Lissy, der ehemaligen Sekretärin des Kölner TATORT-Gespanns, die das Team im Jahr 2000 verließ, um eine Gesangskarriere zu starten.

Klar ist, dass der Mord am Drogenkurier mit dem Heimkehrerdrama, das sich direkt vor Max und Freddys Augen abspielt, zusammenhängt. Bewusst in den Vordergrund stellen wollte der Drehbuchautor André Georgi jedoch nicht die Krimihandlung, sondern Sebastians Schicksal: ?Das Drama eines Mannes, der zwischen die Welten gerät? und sich in diesem Zwiespalt verliert. Georgis Kritik gilt unserer Gesellschaft, welche aus seiner Sicht die psychisch und physisch verändert zurückkehrenden Soldaten alleine lässt. Denn unsere pazifistische Gesellschaft, so Georgi weiter, erträgt die Kriegserfahrung nicht.

Im Bunker eines verlassenen Truppenübungsplatzes wurde die Leiche des jungen Milad Rahimi gefunden. Bild: WDR/Erik Lee Steingroever

Keine Intensität

Ähnliche Ansprüche wurden an die TATORT-Folge Heimatfront (SR, 2011) gestellt. Das Schicksal der Soldaten dieser Folge ähnelt dem der in Fette Hunde gezeigten Kameraden in vielerlei Hinsicht bis ins Detail. Fette Hunde muss es sich daher gefallen lassen, an Heimatfront gemessen zu werden. Einem Beitrag zur Reihe TATORT, der es vermochte, sich eindringlich mit einem aktuellen Thema der gesellschaftlichen Realität auseinanderzusetzen. Und eben diese Intensität ist es, die in Fette Hunde fehlt. Die Traumata der Kriegsheimkehrer bleiben den Zuschauer ebenso fern wie den Ehefrauen und Angehörigen. Der Versuch, durch ?Flashbacks? dem Zuschauer Sebastians Ängste verständlich zu machen, scheitert an der Ausdruckslosigkeit der Bilder.

Fremd in Deutschland: Der Bruder von Amina Rahimi ist tot und auch sie selbst schwebt in höchster Lebensgefahr. Bild: WDR/Erik Lee Steingroever

Auch die persönliche Betroffenheit von Ballauf und Schenk kann dem Zuschauer das Schicksal der Soldaten nicht ? wie vom Drehbuchautor erhofft ? näher bringen. Gerade Ballauf und Schenk, zwei Kommissare, die beinahe allzu oft privat in ihre Fälle involviert sind, wirken in dieser Folge hölzern und distanziert.

Nur den stark besetzen Frauenrollen gelingt es, Gefühle glaubhaft zu vermitteln. Lissys Verzweiflung und Hilflosigkeit sowie Aminas Angst, Hoffnung und fatalistisch ausweglose Situation hätten in dieser Folge im Vordergrund stehen müssen.

Katharina Gamer


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3