Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2012 > 847 Tote Erde > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 847. Folge 

Tote Erde

Sendelänge: 88:30

Drehbuch:
Wolf Jakoby, Thomas Freundner
Regie:
Thomas Freundner
Erstsendung:
21.10.2012
Produktions-
sender:
SWR
Produktionsfirma:
Maran Film
Drehort:
Stuttgart, Baden-Baden, Karlsruhe, Fellbach, am Kappelberg
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Brigitte Dithard, Manfred Hattendorf
Quote bei Erstsendung:
8.99 Mio. / 24.70%



Inhalt:


I.Es geht um den Studenten Lukas Baumann, der mit einer Gruppe von Aktivisten Umweltsünder öffentlich macht, im Internet und mit Großplakaten im öffentlichen Raum. Als Lukas ermordet wird, versuchen Lannert und Bootz herauszufinden, wer zuletzt ins Visier der Gruppe geriet. Tatsächlich spüren sie eine Entsorgungsfirma auf - aber dort ist keine Umweltverfehlung nachzuweisen. Doch Lannert und Bootz haken nach und stoßen dabei auf kompromittierende Informationen. Pikanterweise ist es die verliebte Staatsanwältin Álvarez, die sich daraufhin veranlasst sieht, sich aus den Ermittlungen zurückzuziehen ...

II.Ein Toter am Fuß des Cannstatter Pfeilers ist für die Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz der Beginn eines rätselhaften Falls. Sieht es zunächst so aus, als sei der Student beim Freeclimbing abgestürzt, lässt die Obduktion auf Fremdverschulden schließen. Zudem zeigt sich, dass Lukas tödlich vergiftet war. Eine erste Spur führt die Kommissare zu Melli, Freundin des Toten und Ex-Freundin von dessen Kumpel Timo, der sich der Befragung durch Flucht entzieht. Lukas und Timo, so stellt sich bald heraus, waren in einer Umweltschützergruppe namens ,,eco pirates" aktiv, die am Vorabend des Mordes eine Aktion angekündigt hatten. Grund genug, Lukas auszuschalten? Lannert und Bootz stehen vor vielen Fragen: Was hat die geheimnisvolle Wahrsagerin Saraswati mit den ,,eco pirates" zu tun, wo hat sich Lukas vergiftet und wie passt der Unternehmer Johannes Riether, der seit kurzem mit Staatsanwältin Emilia Alvarez liiert ist, ins Bild? Nur langsam kommen die Kommissare der Wahrheit näher...

III.Am Fuß des Cannstatter Pfeilers, einem für Freeclimber freigegebenen ehemaligen Brückenpfeiler, wird die Leiche des Studenten Lukas Baumann gefunden. Auf den ersten Blick ist er bei einem Sturz zu Tode gekommen. Doch bei der Autopsie zeigt sich, dass Lukas Baumann mit einem Luftgewehr beschossen wurde und dadurch das Gleichgewicht verlor. Ganz klar ein Mord. Thorsten Lannert und Sebastian Bootz stellen fest, dass der Student einer Gruppe angehörte, die sich Ecopirates nennt. Die Ecopirates recherchieren Umweltsünden und prangern die Verursacher dann in der Öffentlichkeit an. Sowohl in der virtuellen, indem sie die Namen im Netz veröffentlichen, als auch in der realen, durch Großplakate im öffentlichen Raum. Mit einer solchen Plakataktion zum ,,Klimakiller des Monats" war Lukas Baumann zur Zeit seiner Ermordung beschäftigt. Die Ecopirates machen zwar viel öffentlichen Wind, doch bei näherer Untersuchung haben Lannert und Bootz den Verdacht, dass neben Lukas nur noch sein Kommilitone Timo zur Gruppe gehört. Dabei haben sich die beiden offensichtlich zu weit vorgewagt und in Gefahr gebracht.

Timo haut sofort ab, als er von den Kommissaren befragt werden soll, und bleibt unauffindbar. Lukas Baumanns Freundin Melli dagegen sagt aus. Aber sie erklärt, dass sie von Timos und Lukas' Aktionen nicht unbedingt überzeugt war und deshalb so wenig wie möglich wissen wollte. Als Chemikerin kann sie auf legalem Weg sehr viel mehr erreichen. Allerdings erschrickt sie sichtlich, als sie von dem Befund hört, den Gerichtsmediziner Vogt abgegeben hat: Lukas Baumann war in einem solchen Maß mit Schwermetallen verseucht, dass er auch ohne den Mord nicht mehr lange gelebt hätte. Die in diesem Fall zuständige Staatsanwältin, Henrike Habermas, ist doppelt unter Strom: Der Fall, der lange rätselhaft bleibt, belastet ihre Ermittlungsbilanz. Gleichzeitig verbringt sie viel Zeit mit ihrer neuen Liebe, Johannes Riether, einem Unternehmer, bei dem sie sich nicht ganz sicher ist, ob er es ehrlich mit ihr meint. Dennoch lässt sie sich mit ganzem Herzen auf die Beziehung ein. Über die Website der Umweltaktivisten finden Thorsten Lannert und Sebastian Bootz eine Unterstützerin der Gruppe. Saraswati Meinhold gab viel Geld aus, um die Internetpräsenz der Ecopirates zu pushen. Saraswati, die einen Esoterik-Laden betreibt und buddhistische Ökonomie propagiert, erzählt, dass sie den Ecopirates nur aus der Ferne half, um ihr ererbtes Vermögen für sinnvolle Dinge auszugeben.

Erfolgreicher sind die Kommissare, als sie Melli beobachten, die heimlich herausfinden will, woher die verseuchte Erde stammt, die Lukas ihr gegeben hatte. Sie bricht bei einem Entsorgungsunternehmen ein. Endlich scheinen Lannert und Bootz die Firma gefunden zu haben, der die beiden Studenten auf der Spur waren. Das erweist sich zwar als Irrtum - die Firma hat nachweislich nichts mit schwermetallhaltigen Erden zu tun - eine Spur findet sich bei der Firma allerdings: eine nicht identifizierte Telefonnummer. Doch als Thorsten Lannert anruft, nimmt ausgerechnet Henrike Habermas ab. Deren Schrecken ist groß, denn die Nummer gehört ihrem Freund Johannes, der demnach etwas mit dem Fall zu tun zu haben scheint, auch wenn er das abstreitet. So schwer es ihr fällt, sie nimmt Abstand zu ihm und legt gleichzeitig den Fall nieder. Obwohl Johannes Riether immer wieder beteuert, von einem Mord nichts zu wissen, spitzt sich die Situation für ihn zu, als in seinem Schuppen ein Plakat gefunden wird: Riether als Klimakiller des Monats ...


Besetzung:

Kriminalhauptkommissar Thorsten Lannert - Richy Müller
Kriminalhauptkommissar Sebastian Bootz - Felix Klare
Henrike Habermas [Staatsanwältin] - Natalia Wörner
Kriminaltechnikerin Nika Banovic - Miranda Leonhardt
Rechtsmediziner Daniel Vogt - Jürgen Hartmann
Johannes Riether - Mark Waschke
Melli Brandt - Paula Kalenberg
Saraswati Meinhaus [Wahrsagerin] - Katharina Heyer
Timo Heller - Philipp Quest





Stab:

Assistent der Set-AL - Silke Cleve
Außenrequisite - Panja Gawlitzek
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Sven Willwersch
Besetzung/Casting - Birgit Geier
Continuity - Felix Triebel
Dialog Coach - Monika Schubert
Erster Aufnahmeleiter - Rudolf Kurz
Innenrequisite - Helmut Lippmann
Kamera - Andreas Schäfauer
Kameraassistenz - Christina Fauth
Kamerabühne - Stefan Hübscher
Kamerabühne - Philipp Knopf
Komparserie - Anita Lenz
Kostüme/Kostümbild - Claudia Unger
Location Scout - Pamela Schmidt
Location Scout - Marei Wenzel
Motivaufnahmeleitung - Ellen Sammet
Musik/Filmkompositionen - J. J. Gerndt
Producer - Nils Reinhardt
Produktionsassistenz - Claudia Schindler
Produktionsleitung - Dieter Streck
Produzent - Sabine Tettenborn
Regieassistenz - Sabine Vollmer
Schnitt - Barbara Brückner
Set-Aufnahmeleitung - Simone Dach
SFX - Sven Kühn
Steadicam - Rafael Maria Müller
Szenenbild - Bärbel Menzel
Ton/Filmtonassistenz - Simjon Spengler
Ton/Filmtonmeister - Oliver Jergis




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3