Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.06.2019. --> Bis heute wurden 1113 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Borowksi und der stille Gast

Schluss mit dem Rumrätseln

Kai Korthals. Der Mörder heißt Kai Korthals. Und er fährt Pakete aus. Er hat die junge Carmen Kessler umgebracht. Der Zuschauer weiß das. Aber Kommissar Borowski (Axel Milberg) weiß das nicht. Es ist immer so eine Sache mit diesen Krimis, die nicht nach dem sogenannten "Whodunit"-Prinzip funktionieren, bei dem sich der Betrachter gemeinsam mit der Polizei auf Mörderjagd begibt. "Reine Rumrätselei" interessiert den Krimiautor Sascha Arango dem eigenen Bekunden nach aber weniger. "Mich interessiert, wer der Täter als Charakter ist. Ich möchte erleben, wie seine Konflikte aussehen, seine Ängste." Tatsächlich erfüllt der neue Kieler TATORT "Borowski und der stille Gast" diesen Anspruch jedoch kaum. Kai Korthals bleibt ein Fremder.

Der Täter Kai Korthals. Bild: NDR/Marion von der Mehden

Womöglich kann das aber auch gar nicht anders sein - bei einem Irren, wie er einer ist. Ein Irrer, wie ihn das US-Thrillerkino zu seiner Hoch-Zeit gerne konstruierte. Schlau, raffiniert in seinem Tun, alles perfekt geplant. Ein Genie womöglich. Aber eben auch irre. Bei Kai Korthals (Lars Eidinger) zeigt sich das so: Er zieht quasi heimlich bei seinem Opfer ein. Mit einem Zweitschlüssel besucht er die Wohnung, lernt die Frau kennen, beobachtet sie, ohne dass sie es merkt.

Klaus Borowski und Sarah Brandt machen sich Sorgen um den Gesundheitszustand von Roswitha. Bild: NDR/Marion von der Mehden

Er öffnet Briefe, durchsucht Taschen, riecht an ihren Schuhen, sammelt Haare aus dem Abfluss, putzt sich die Zähne mit ihrer Zahnbürste. Es sind schon schier endlos lange Szenen, in denen der Mörder im Verlauf der Geschichte hier porträtiert wird. In seinem Tun. Nicht in seinem Denken, das verschlossen bleibt, weil man so einen ja sowieso nicht verstehen kann.

Borowski und seine noch recht neue Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) tappen also lange im Dunkeln bei ihrer Sucher nach dem Mann, der Carmen Kessler auf so brutale Weise tötete. Mehrfach hatte sie bei der Polizei angezeigt, dass sie sich verfolgt fühlt. Das Urteil: Schizophrenie. Doch die Bedrohung war echt.

Kommissar Borowski hat eine Ahnung und untersucht die Zahnbürste des Opfers. Bild: NDR/Marion von der Mehden

Viel Spielraum also für diesen TATORT aus Kiel, der die meiste Zeit eher Thriller denn Krimi ist. Mit den bekannten Versatzstücken: Schweres Atmen hinter einem potenziellen Opfer, dunkle Zimmer, eine bedrohlich wirkende Kameraführung. Ja es gibt sogar eine Reminiszenz an Hitchcocks "Psycho". Aber Regisseur Christian Alvart übertreibt es nicht und schreibt die lange Zeit stockende Geschichte dann doch fort, bevor man sich sattgesehen hat an diesem Katz-und-Maus-Spiel. Dass der Täter in die Enge gerät, liegt vor allem an seinem eigenen Versagen. Er begeht unfassbare Dummheiten, was schwer zu glauben ist angesichts seiner sonst so perfide ausgearbeiteten Strategie.

Klaus Borowski und Sarah Brandt. Bild: NDR/Marion von der Mehden

Nebenbei erhält auch die Beziehung zwischen Borowski und Brandt eine neue Note. Denn der Kommissar wird Zeuge eines Epilepsie-Anfalls seiner Kollegin, hält ihn jedoch zunächst geheim. Dr. Stefan R.G. Stodieck ist Ärztlicher Leiter des Epilepsiezentrums Hamburg und Fachberater beim Kieler "Tatort". Er berichtet von etwa zehn vergleichbaren Fällen in seiner Klinik pro Jahr. Er appelliert, Betroffenen nicht mit Vorurteilen zu begegnen. Es gelte, auch als Vorgesetzter im Beruf, den Einzelfall genau zu betrachten. "Viele Entscheidungsträger, auch Polizeiärzte, verfahren leider nach Schema F und sagen: entweder voll einsatzfähig oder gar nicht."

Kai-Oliver Derks - Teleschau Mediendienst
 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3